Jump to content
Sunshine_Princess

OAO GAZPROM Russland

Recommended Posts

35sebastian
Posted

Da haben wir ja rechtzeitig den Thread wiederaufleben lassen. Gazprom , auch bei 4€ ein No go. Von mir aus explodiert dann der Kurs in astronomische Höhen. Bestimmte Aktien muss ich nicht haben. Dazu gehören alle russsischen Unternehmen.

 

Wenn diese mal "lupenrein" werden sollten, dann beschäftige ich mich auch mal mit diesen Aktien.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

ich habe Gazprom auch angesehen und mich wieder dagegen entschieden.

 

Aktien wären mir lieber als ADR.

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Was ist mit Rosneft oder Lukoil? Oder liegt's einfach an Russland?

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Russland fand ich vor der Krim-Krise schon anziehend. Die Bewertungen können im Moment nur besser werden. Nachdem heute die Zinsen um 1,5% erhöht wurden und an einem Tag 10 Mrd USD (in Devisen und Gold) zur Stützung des Rubels aufgewendet wurden, bestehen noch Chancen, günstiger einzukaufen.

 

Rosneft und Lukoil habe ich im Moment nicht auf der Watchlist. Da stehen im Moment ca. 140 Werte drauf und mindestens 200 Titel sind noch vor Rosneft und Lukoil zur Beurteilung dran.

Share this post


Link to post
Kobil-Caan
Posted

So einmal nachgekauft :) und dazu auch gleich 3 andere Russen nachgekauft :D und jetzt bitte nochmal einen mächtigen Rutsch dann kann ich meinen Positionen voll machen.

 

Grüße K.-C.

Share this post


Link to post
Plutos
Posted

So einmal nachgekauft :) und dazu auch gleich 3 andere Russen nachgekauft :D und jetzt bitte nochmal einen mächtigen Rutsch dann kann ich meinen Positionen voll machen.

 

Grüße K.-C.

 

Was hast du noch gekauft und warum?

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Ich glaube, aktuell ist man zu früh dran, um Gazprom und ähnliches auf längere Sicht zu erwerben.

Spekulieren kann man damit mal ein paar Tage, ist aber unterm Strich reine Glücksache und abhängig von

der Nachrichtenlage. Wenn, würde ich eher einen Russland-ETF nutzen. :-

Share this post


Link to post
Plutos
Posted

Ich glaube, aktuell ist man zu früh dran, um Gazprom und ähnliches auf längere Sicht zu erwerben.

Spekulieren kann man damit mal ein paar Tage, ist aber unterm Strich reine Glücksache und abhängig von

der Nachrichtenlage. Wenn, würde ich eher einen Russland-ETF nutzen. :-

 

Zu spät, schon passiert ;)

Share this post


Link to post
fireball
Posted

Ich glaube, aktuell ist man zu früh dran, um Gazprom und ähnliches auf längere Sicht zu erwerben.

Spekulieren kann man damit mal ein paar Tage, ist aber unterm Strich reine Glücksache und abhängig von

der Nachrichtenlage. Wenn, würde ich eher einen Russland-ETF nutzen. :-

 

Eine Spekulation muss ja auf einer Idee, Überlegung aufbauen. Warum sollte ein politisches Ereignis sich als Glücksache darstellen ? Sind nicht gerade politische Mechanismen immer die selben ? Ist nicht absehbar wie sich der Fall weiter entwickeln wird und welche Schritte die Teilnehmer dieser Angelegenheit unternehmen werden ? Ich glaube schon das der Rahmen der weiteren Vorgehensweise weitaus einfacher einzuschätzen ist und mit Wahrscheinlichkeiten zu unterlegen ist als eine realistische Bewertung nach Bilanzanalytischen Geschichtspunkten von Gazprom vorzunehmen.

 

in einem Marktumfeld in dem teilweise absurde Bewertungen für Nachränge die in keiner Weise das Risiko wiedergeben Aktienbewertungen durch billiges Geld getrieben sehr weit losgelöst von fundamentalen Daten bewertet werden, ist es für den hartgesottenen Investor ein vergnügen politische Umfelder und deren Auswirkungen auszunutzen. Das Risiko Rendite Verhältnis ist bei der Spekulation auf Gazprom auf jeden Fall meiner Ansicht nach nicht so schlecht.

 

Wenn zittrige Hände das billige Geld auf dieser Welt verteilen wird es immer kurzfristig zu hohen fundamental ungerechtfertigten Schwankungen in den Bewertungen einzelner Sektoren und Märkten kommen. An Tagen wie diesen bin ich froh mit einem so geringen % Satz Investitionsquote unterwegs zu sein. Mein Zielrendite für dieses Jahr ist schon mal eingebraucht, wenn es turbulent bleibt wird der Kurs einiger russischer Unternehmen weiterhin dafür sorgen das mir endlich nicht mehr langweilig ist und am ende mehr Risikokapital für die Türkei zur Verfügung steht.

 

Deshalb lieber Kaffeetasse schenke dir noch die ein oder andere Tasse dran labe dich an den Ereignissen und lasse nicht den Mut vermissen zuzuschlagen wenn es Zeit ist.

Share this post


Link to post
checker-finance
Posted

Also was ist jetzt die Idee hinter einem Kauf von Gazprom?

 

- die Unterbewertung gemäß der meisten Kennzahlen relativ zu anderen Öl- und Gasunternehmen

 

oder

 

- die Erwartung, dass die Ukraine-Krise schiedlich-friedlich gelöst wird, keine Sanktionen gegen Rußland das Ergebnis der russischen Öl- und Gasunternehmen schädigen?

 

Ob so oder so, warum Gazprom und nicht Rosneft, Lukoil, Tatneft, Surgutneftegaz, Novatec bzw. russische Aktien aus dem Bankensektor (Sberbank) oder Telekommunikationssektor (Rostelecom, Vimpel, Megafon)?

Share this post


Link to post
rolasys
Posted · Edited by rolasys

Das frage ich mich auch. Gazprom war schon immer günstig, im Verhältnis zu den anderen großen internationalen Blue Chips der Branche nach KGV betrrachtet sogar billig. Nur, warum sollte sich das denn auf einmal ändern? Nur weil die Krim Krise vielleicht glimpflich ausgeht? Und was ist dann? Der Gaspreis wird auf Grund des Fracking, welches in Nordamerika dafür sorgt, dass die USA mit diesen Rohstoff auf Jahre ausgesorgt haben dürften keine großen Sprünge machen Wo soll der Preisschub auch herkommen? Mir leuchtet erhlich gesagt nicht ein, warum man hier jetzt unbedingt rein will. Die politische Lage ist unklar und wird es auch bleiben. Da von relativ einfachen Wahrscheinlichkeiten auszugehen wie die Lage sich entwicklen wird finde ich schon mehr als gewagt. Due EU steht ohnmächtig daneben und die USA werden sicherlich nicht in die Ukraine einmarschieren wie damals in Kuwait.

Share this post


Link to post
Plutos
Posted

Also was ist jetzt die Idee hinter einem Kauf von Gazprom?

 

- die Unterbewertung gemäß der meisten Kennzahlen relativ zu anderen Öl- und Gasunternehmen

 

oder

 

- die Erwartung, dass die Ukraine-Krise schiedlich-friedlich gelöst wird, keine Sanktionen gegen Rußland das Ergebnis der russischen Öl- und Gasunternehmen schädigen?

 

Ob so oder so, warum Gazprom und nicht Rosneft, Lukoil, Tatneft, Surgutneftegaz, Novatec bzw. russische Aktien aus dem Bankensektor (Sberbank) oder Telekommunikationssektor (Rostelecom, Vimpel, Megafon)?

 

Meine Spekulation ist, dass die Krise friedlich gelöst wird. Da aber sicherlich die Spannung zwischen beiden Ländern weiter bestehen, würde ich den Bankensektor meiden (Sberbank ist auch stark in der Ukraine engagiert). Vimpel hatte ich mir auch schon kurz angeschaut, für meinen Geschmack wurde die Aktie aber noch nicht weit genug nach unten geprügelt. Gazprom ist für mich fundamental am Besten abgesichert. Russland muss Rohstoffe verkaufen, die Ukraine bracht die Transitgebühren und Europa das Gas. Das Geschäftsmodell wird nicht sehr stark oder lange leiden, auch wenn es jetzt zwischen den Ländern noch mal schwieriger wird. Gazprom ist (zu recht) schon immer günsitg gewesen im Verglich zu westlichen Multis. Daran dürfte sich nichts ändern, ist für mich aber ein Puffer nach unten. Vielleicht gibt es ja auch eine Überraschung (z.B. höhere Dividende). Luft genug ist ja da. Für mich eine Tradingspekulation mit "Valuepuffer", kein Dauerinvestment. Muss ja auch mal sein ;)

Share this post


Link to post
dankenichts
Posted · Edited by dankenichts

Von Seekingalpha kopiert:

 

 

The Russian stock market is currently the cheapest in the world, with a p/E of around 5x, P/B of 0,72 and a dividend yield of 4,3%. In EUR terms, the Russian stock Market lost -34,5% since the end of 2010 compared to +37% for instance for the DAX.

 

Was für einen ETF kann man nehmen? Die Bewertung sieht attraktiv aus. Im schlechtesten Fall sollte sich eine Seitwärtsrendite deutlich über Inflationsrate ergeben.

Share this post


Link to post
Plutos
Posted

Von Seekingalpha kopiert:

 

 

The Russian stock market is currently the cheapest in the world, with a p/E of around 5x, P/B of 0,72 and a dividend yield of 4,3%. In EUR terms, the Russian stock Market lost -34,5% since the end of 2010 compared to +37% for instance for the DAX.

 

Was für einen ETF kann man nehmen? Die Bewertung sieht attraktiv aus. Im schlechtesten Fall sollte sich eine Seitwärtsrendite deutlich über Inflationsrate ergeben.

 

Das KGV kann man so nicht mit dem Dax vergleichen. Wird immer gerne von Experten plakativ in den Raum geworfen. Es kommt hier auf die Branchenzusammensetzung an, die in Russland wesentlich Rohstofflastiger (Unternehmen mit geringerem KGV) ist. Auch sollte man das Währungsrisiko nicht aus den Augen verlieren. Bei einem Indexkauf stört mich immer, dass ich auch Unternehmen dabei habe, die ich eigentlch gar nicht besitzen möchte.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted · Edited by 35sebastian

Ich bin sicherlich kein Ruskiphiler und somit auch nicht Freund von russischen Aktien.

 

So schlecht ist der Gedanke aber nicht, jetzt eine Spekulation Gazprom oder in ein anderes Unternehmen zu wagen. Zwar ist das Risiko groß, aber anderseits sind auch die Chancen auf einen großen Gewinn sehr groß.

 

Investition ist immer ein Abwägen von Risiko und Chancen. Wer in risikoarme "Langweileraktien" investiert, dessen Chancen auf Gewinn sind gering. Wer diese dann auch noch kauft, wenn alle diese toll finden , also zu Höchstkursen, dessen Chancen gehen gegen Null , auf kurze Sicht sogar ins Minus, wie man im letzten Jahr fast bei allen Konsumwerten feststellen konnte.

 

Die Loseraktien der Vergangenheit, von denen keiner etwas wissen wollte, stiegen auf unglaubliche Höhen. (bestes Beispiel Nokia)

 

Für mich gilt: die gute Mischung machts. Die Russen bleiben aber außen vor.

 

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Für mich gilt: die gute Mischung machts. Die Russen bleiben aber außen vor.

 

Seb, ein Witz darf doch wohl sein, oder?

 

Der russische Zollbeamte steckt seinen Kopf ins offene Fenster des Autos und fragt den deutschen Touristen: "Alkohol, Zigaretten?"

"Nein, zweimal Kaffee bitte!

 

 

 

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Für mich gilt: die gute Mischung machts. Die Russen bleiben aber außen vor.

 

Seb, ein Witz darf doch wohl sein, oder?

 

Der russische Zollbeamte steckt seinen Kopf ins offene Fenster des Autos und fragt den deutschen Touristen: "Alkohol, Zigaretten?"

"Nein, zweimal Kaffee bitte!

 

 

 

 

Im Zusammenhang habe ich den Witz nicht verstanden. Und in der Realität haben solche lockeren Gespräche nie stattgefunden, zumindest nicht in der Vergangenheit , zur Zeit des kalten Kriegs. An der russsichen Grenze war ich noch nicht, aber DDR, Ungarn, Jugoslawien, Bulgarien und Rumänien haben mir gereicht. Da war die Angst größer als Witze machen. Wem sage ich das? Du kennst dich doch viel besser aus.

 

Noch en Witz?

Share this post


Link to post
dakac
Posted · Edited by dakac

Das KGV kann man so nicht mit dem Dax vergleichen.

 

Nein überhaupt nicht, viele russische Firmen müssen auch eine politische Funktion auszuüben. Siehe Uralkali und Co.

 

 

 

 

Nur für Seb. Diesmal ist es gans einfach:

 

"Fällt ein Russe tot vom Traktor, ist in der Nähe ein Reaktor."laugh.giflaugh.gif

Share this post


Link to post
BondFan
Posted

Der Deal ist schon lange geplant und bekannt. Die Genehmigung der EU kam auch bereits Ende 2013.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

ich habe heute Gazprom ADR gekauft. Begründung steht hier. Schaun wir mal, wie lange der Abwärtstrend noch weitergeht.

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted · Edited by Kezboard

Ich möchte mal eine interessante Frage in den Raum werfen:

 

wie wahrscheinlich ist das Szenario, dass Gazprom und/oder der russische Staat die Aktien ausländischer Investoren bzw. an ausländischen Börsen gehandelte Aktien (z.B. ADRs) einzieht oder für "ungültig" erklärt? Besteht diese Gefahr, dass im Rahmen eines wirtschaftspolitischen Krieges - wo zb. die Konten von Russen im Ausland bzw. die Konten von Ausländern in Russland eingefroren werden könnten - ausländische Kapitalgeber einfach so enteignet werden können?

 

Ich möchte hier vielleicht auch Vergleiche zu Anleihen aus der Zarenzeit ziehen, die Russland in den 90ern zurückzahlen musste, um an die Kapitalmärkte zu gelangen. Gibt es hier ggf. ein internationales Recht, dem Russland sich unterwerfen muss? Oder geht es nur um's Image? Natürlich würde solch ein Schritt nach sich ziehen, dass massenhaft Kapital aus Russland abgezogen wird und sowohl Im- als auch Exporte in den Keller rauschen dürften. Von daher wohl eher keine Option, falls Russland nicht zurück in die Autarkie mit Fünfjahresplänen fallen möchte ...

 

Nachtrag: wie sähe es mit Sanktionen für ausländische Investoren aus, z.B. Streichung der Dividende für Ausländer, so dass nur noch Inländer profitieren? Weitere Ideen sind gerne willkommen ...

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.