Jump to content
Mickeyscorner

Fairriester / fairr.de / Raisin Pension ETF-Riester

Recommended Posts

StefanBpunkt
Posted

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe meinen Vertrag Ende letzten Jahres förderschädlich gekündigt. Neben dem bereits einbehaltenen Betrag verlangt die Deutsche Rentenversicherung Bund nun weitere EUR 771,- zusätzlich von mir. 

 

Hattet ihr so etwas schon mal?

Ist das üblich?

Lohnt es sich hier einen Profi nachrechnen zu lassen oder ist das herausgeworfenes Geld?

 

Beste Grüße aus München,

 


Stefan

Share this post


Link to post
chirlu
Posted · Edited by chirlu
vor 16 Minuten von StefanBpunkt:

Neben dem bereits einbehaltenen Betrag verlangt die Deutsche Rentenversicherung Bund nun weitere EUR 771,- zusätzlich von mir.

 

Das ist möglich, falls (durch Sutor) nicht genug einbehalten wurde; zum Beispiel nur die Zulagen, aber nicht die zusätzlichen Steuervorteile. Die müssen dann durch die zentrale Zulagenstelle, die bei der DRV Bund angesiedelt ist, noch gesondert zurückgeholt werden.

 

Du hattest deine Auszahlung ja sehr schnell, knapp zwei Wochen; da kann es schon sein, daß Sutor nicht abgewartet hat, bis sie alle Zahlen hatten.

 

Am 8.1.2022 um 22:21 von StefanBpunkt:

Meine Kündigung war eine Impulshandlung. Korrekt.

Ich habe das System „Riester“ mit der für mich geltenden Förderkonstellation weder bei Abschluss noch während der Laufzeit verstanden.

Wahrscheinlich habe ich es bis heute nicht komplett durchblickt.

 

:rolleyes:

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted

Also ich habe jetzt mal die letzen Monate nachgerechnet. JEDEN Monat erfolgt mit Zahlungseingang ein Rebalancing auf folgende Aufteilung:

Zitat

Amundi Solution MSCI Europe Min Vol         12%
iShares Edge MSCI EM Min Vol ETF               10%
iShares Edge MSCI USA Min Vol ESG              7%
iShares Edge MSCI World Minimum V.          32%
iShares MSCI Europe Minimum Volat.           24%
Xtrackers MSCI World Min Vol ETF                15%

 

Share this post


Link to post
Doso
Posted
Am 30.4.2022 um 20:07 von StefanBpunkt:

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe meinen Vertrag Ende letzten Jahres förderschädlich gekündigt. Neben dem bereits einbehaltenen Betrag verlangt die Deutsche Rentenversicherung Bund nun weitere EUR 771,- zusätzlich von mir. 

 

Hattet ihr so etwas schon mal?

Ist das üblich?

Ja war bei mir letztes Jahr auch der Fall. Auch wenn es bei mir unter 100 Euro waren. Habe mich zwar auch gewundert aber dann halt einfach überwiesen. Wird schon passen. Mittlerweile habe ich die Steuererklärung zu dem Jahr auch abgegeben. Bin gespannt ob das alles passt. Weil mehr als Datenübernahme aus der vorausgefüllten Steuererklärung habe ich dazu jetzt nicht gemacht.

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted
Am 30.4.2022 um 20:07 von StefanBpunkt:

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe meinen Vertrag Ende letzten Jahres förderschädlich gekündigt. Neben dem bereits einbehaltenen Betrag verlangt die Deutsche Rentenversicherung Bund nun weitere EUR 771,- zusätzlich von mir. 

 

Hattet ihr so etwas schon mal?

Ist das üblich?

Lohnt es sich hier einen Profi nachrechnen zu lassen oder ist das herausgeworfenes Geld?

 

Beste Grüße aus München,

 


Stefan

Was sind denn die genauen Zahlen...?

Share this post


Link to post
Matunus
Posted

Ob man bei Sutor wohl gerade fleißig am nächsten neuen Konzept schraubt? Trotz etlicher Tage VIX > 30 keine Umschichtungen aktuell bei mir. Vielleicht gibt es statt der Langläufer (-22 % YTD, 19 % Vola YTD) bald mal wieder ein paar andere Experimente im Anleihenteil…

Share this post


Link to post
HHanseat
Posted

Auch bei mir keine Umschichtungen seit 9.3., seitdem Aktienanteil >99,9% und 6 Euro Langläufer. Hat soweit gut funktioniert, aber ich würde ihr Vorgehen auch gern verstehen...

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted
vor 3 Stunden von HHanseat:

Hat soweit gut funktioniert, aber ich würde ihr Vorgehen auch gern verstehen...

Ist halt wie wenn du Coca-Cola nach deren Rezept fragt, eben Betriebsgeheimnis. Bei allen anderen Anbietern bekommt man noch sehr viel weniger Informationen.

 

Die individuellen Parameter (Unterdeckung, Laufzeit, VIX) und das entsprechende Verhalten sollte klar sein. Die allgemeine Risikopositionierung dürfte von sehr vielen Parametern abhängen.

 

Aktuell könnte z.B. die höheren Zinsen zu einer erhöhten Risikofreudigkeit führen...

Share this post


Link to post
StefanBpunkt
Posted
Am 8.5.2022 um 15:55 von Allesverwerter:

Was sind denn die genauen Zahlen...?

11D9DE67-1EF3-405E-AFB3-5E952EA07943.thumb.jpeg.6509b9adf3c3077fae90394a9dcb694e.jpegE9D38A7B-9D3F-4BBE-941B-22D1346B8778.thumb.jpeg.7ecbc02d22ded8de268fd26d8a31e88d.jpeg

Share this post


Link to post
Matunus
Posted
Am 30.4.2022 um 20:07 von StefanBpunkt:

Lohnt es sich hier einen Profi nachrechnen zu lassen oder ist das herausgeworfenes Geld?

Das solltest du auch ohne Profi selbst relativ einfach nachrechnen können.

 

Die Höhe der Zulagen sind den Kontoumsätzen oder den jährlichen Bescheinigungen nach § 92 EStG von Sutor (bzw. dem vorherigen Anbieter, da du ja wahrscheinlich einen Übertrag gemacht hast) zu entnehmen und die Steuerermäßigungen den Einkommenssteuerbescheiden (gesonderte Feststellung nach § 10a Abs. 4 EStG über die über die Altersvorsorgezulage hinausgehende Steuerermäßigung; bei mir direkt auf Seite 1).

Share this post


Link to post
cjdenver
Posted

Fast €10k Förderung bei €30k Vertragsguthaben und dann förderschädlich aufgelöst. Muss man nicht verstehen oder...?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 21 Minuten von cjdenver:

Muss man nicht verstehen oder...?

 

„Impulshandlung“, ich habe es doch oben verlinkt.

Share this post


Link to post
towo
Posted
Am 13.5.2022 um 22:51 von cjdenver:

Fast €10k Förderung bei €30k Vertragsguthaben und dann förderschädlich aufgelöst. Muss man nicht verstehen oder...?

Warum? Die Förderung und Steuerersparnis betragen zusammen 34% des Vertragsguthabens. Das Vertragsguthaben ist doch vor Steuer. Bei einem Grenzsteuersatz von 34% in der Rente wäre das sogar eine Nullförderung. Und wenn der Grenzsteuersatz in der Rente nur 29% beträgt, wie hoch ist dann die Förderrendite per anno? Fast nix! Ein Plus von insgesamt 7,6%. Das macht über z.B. 25 Jahre 0,3% Förderung per anno.

 

Ich hätte auch gekündigt.

Share this post


Link to post
neuflostein
Posted
Am 13.5.2022 um 22:51 von cjdenver:

Fast €10k Förderung bei €30k Vertragsguthaben und dann förderschädlich aufgelöst. Muss man nicht verstehen oder...?

Wieso? Die restlichen 20k kann man vernünftig anlegen und man hat dann in 25 Jahren deutlich mehr, als diese jämmerlichen Verträge jemals abwerfen würden. 

Die Jungs von Sutor werden durch ihre planlosen Umschichtungen jeden Crash von Anleihen und Aktien gnadenlos mitnehmen und eure Restvermögen immer weiter erodieren. Sieht man doch hier, es wird immer schlimmer, die Verluste weiten sich jedes Jahr aus. Jeder, der diesen Mist nicht kündigt, wird dann irgendwann nur noch mit Bruchteilen seiner Einzahlungen dastehen. Und dann soll die tolle "Garantie" greifen und die kleine Sutor Pommesbude zahlt euch die gewaltigen Fehlbeträge trotzdem aus? Die werden eher in die Insolvenz gehen. 

 

Kündigen, Verluste realisieren und wenigstens den Rest retten. Alles andere ist irrational. Klar, die Sutor Leute machen das vielleicht sogar absichtlich, um euch rauszuekeln. Aber nur aus Trotz drinbleiben um auf die Garantie von solch einer Bude zu hoffen? Oder greift da der Staat ein, gibt es da eine Versicherung?

Share this post


Link to post
monstermania
Posted
vor 32 Minuten von neuflostein:

 

Aber nur aus Trotz drinbleiben um auf die Garantie von solch einer Bude zu hoffen? Oder greift da der Staat ein, gibt es da eine Versicherung?

Ja,

Riester-Verträge sind ebenfalls über Protektor abgesichert.

Ob Protektor im Zweifel die Insolvenz eines großen Versicherers auffangen könnte, wäre dann eine ganz andere Frage.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 26 Minuten von monstermania:

Ja,

Riester-Verträge sind ebenfalls über Protektor abgesichert.

 

Es geht hier nicht um einen Versicherer, sondern um eine Bank. Normale Ansprüche gegen eine Bank sind nicht weiter gesichert.

Share this post


Link to post
monstermania
Posted
vor 2 Stunden von chirlu:

 

Es geht hier nicht um einen Versicherer, sondern um eine Bank. Normale Ansprüche gegen eine Bank sind nicht weiter gesichert.

Sorry,

ich hatte 2018 mal ein Interview zu Fairr-Riester gelesen und da stand etwas von Schutz über Protektor drin.

Habe das jetzt nochmal rausgsucht.

Dabei ging es aber darum, dass die spätere Auszahlung die über die MyLife-Versicherung erbracht wird, durch Protektor abgesichert ist.

Von Schutz bzw. Beitragsgarantie in der Ansparphase ist da tatsächlich nichts zu finden.

Share this post


Link to post
neuflostein
Posted

Wenn tatsächlich nur Sutor hinter der Beitragsgarantie steht, dann sollte sich niemand hier darauf verlassen. Es geht ja um erhebliche Beträge, wenn die jetzt schon bis zu 40% Verluste in einzelnen Verträgen generiert haben. Ich sehe kaum ein Szenario, wie sie das wieder rausholen. Langlaufende Staatsanleihen sind toxisch, Aktien aufgrund der Vola ebenfalls nicht wirklich möglich, wie soll Sutor 40% Verlust wieder rausholen? Vielleicht dann, wenn wegen der Inflation die Anleihenrenditen enorm steigen, dann könnte Sutor die Verträge mit Kurzläufern (Anleihen) vielleicht nominal wieder ausgleichen, real habt Ihr dann aber nichts mehr davon. 

 

Riester war schon vorher schwerst angeschlagen, aber in Zeiten von 10% Inflation ist Riestern endgültig tot. Da kommt doch im Alter nur noch ein winziges Taschengeld zusammen. Was sind denn 300 Euro im Monat Auszahlung (bei 100k Riester Vermögen) wenn es jetzt noch 20 jahre ordentliche Inflation gibt? Richtig, das ist gar nichts mehr. Vielleicht einmal ne Pizza essen gehen im Monat, für ein gutes Restaurant-Essen werden 300 Euro nicht mehr reichen. 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 27 Minuten von neuflostein:

in Zeiten von 10% Inflation ist Riestern endgültig tot.

 

Eigentlich ist es gut, wenn die Beitragsgarantie weginflationiert wird.

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted
vor 1 Stunde von chirlu:

Eigentlich ist es gut, wenn die Beitragsgarantie weginflationiert wird.

Ja, allerdings nur wenn in Sachwerte (Aktien) und nicht in Nominalwerte (Bonds) investiert wird. Deswegen ist die Aktienquote ja so entscheidend.

Share this post


Link to post
neuflostein
Posted
Am 2.6.2022 um 11:19 von MCThomas0215:

Ja, allerdings nur wenn in Sachwerte (Aktien) und nicht in Nominalwerte (Bonds) investiert wird. Deswegen ist die Aktienquote ja so entscheidend.

Nochmal zur Erinnerung: Bei Sutor wird NICHT investiert. Investieren heißt langfristig in Unternehmen Geld zu stecken und Ausschüttungen zu kassieren oder Wachstum zu finanzieren. Sutor hingegen spekuliert wild herum, schichtet extrem kurzfristig je nach VIX von einem ETF in den anderen, planlos und nur mit dem Ziel, die Verluste irgendwie klein zu halten. Was aber offensichtlich nicht funktioniert. Sie betreiben Market Timing von der stümperhaftesten Sorte, schlimmer geht es kaum. Ein Konzept mit garantierten Verlusten. 

Share this post


Link to post
ecostream
Posted
Am 30.4.2022 um 20:07 von StefanBpunkt:

Hallo ihr Lieben,

 

ich habe meinen Vertrag Ende letzten Jahres förderschädlich gekündigt. Neben dem bereits einbehaltenen Betrag verlangt die Deutsche Rentenversicherung Bund nun weitere EUR 771,- zusätzlich von mir. 

 

Hattet ihr so etwas schon mal?

Ist das üblich?

Lohnt es sich hier einen Profi nachrechnen zu lassen oder ist das herausgeworfenes Geld?

 

Beste Grüße aus München,

 


Stefan

 

Hallo Stefan,

 

da ich auch gerade am Überlegen bin, das Ganze förderschädlich zu kündigen, habe ich wegen der Rentenversicherung eine Frage: Bist du Beamter oder Angestellter? 

 

 

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 20 Minuten von ecostream:

wegen der Rentenversicherung eine Frage: Bist du Beamter oder Angestellter?

 

Ich weiß nicht, was Stefan ist, aber es macht hier keinen Unterschied – auch bei Beamten ist für die Verwaltung und ggf. Rückforderung der Förderung die Zentrale Zulagenstelle zuständig, die bei der Deutschen Rentenversicherung Bund angesiedelt ist.

Share this post


Link to post
StefanBpunkt
Posted
Am 11.6.2022 um 10:38 von ecostream:

 

Hallo Stefan,

 

da ich auch gerade am Überlegen bin, das Ganze förderschädlich zu kündigen, habe ich wegen der Rentenversicherung eine Frage: Bist du Beamter oder Angestellter? 

 

 

 

Angestellter ÖD

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...