Jump to content
richardk

P2P-Kredite

Recommended Posts

Einstiegskurs
Posted

Update:

Screenshot_20191201_102509.png

Läuft wie erwartet, jetzt sind wieder 15k drin und das sollte sich in den nächsten Monaten auch zeigen. Bei Crowdestor kommt im Dezember einiges raus, dann sehen dort die Zahlen auch besser aus.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 36 Minuten von Einstiegskurs:

Update:

Screenshot_20191201_102509.png  4   79 kB

Läuft wie erwartet, jetzt sind wieder 15k drin und das sollte sich in den nächsten Monaten auch zeigen. Bei Crowdestor kommt im Dezember einiges raus, dann sehen dort die Zahlen auch besser aus.

 

5k bei Crowdestor ist schon happig, die Plattform ist ja noch recht neu : >

 

Share this post


Link to post
Einstiegskurs
Posted

fee66b7f035333cdaece8a2a58fdb7864c01676b2aaf3de02d38860a8e7d415b.jpg

Et hätt noch emmer joot jejange :lol:

 

Richtig ist: das Risiko ist hoch. Aber wenn hier jetzt 5k verpuffen, wird mich das ärgern, aber nicht umbringen.

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted
Am 15.11.2019 um 20:52 von Schlumich:

 

Ich trage mich mit dem Gedanken Crowdestor als nächste Plattform aufzumachen wegen der Diversifikation in Businesskredite. Das "fehlt" mir noch im P2P Depot

Vom Gedanken zur Tat: Bin jetzt auch bei Crowdestor mit kleinem Geld dabei. Crowdestor ist meine 5. P2P Plattform und die Erfahrungen in den ersten zwei Wochen sind gut. Was ich auf der Plattform vermisse (vielleicht habe ich es noch nicht gefunden) ist die Möglichkeit, sich monatlich (oder für einen zu definierenden Zeitraum) die Zinsen anzeigen zu lassen. Ich habe da nur eine Grafik gefunden, die per Mouse-over einen Betrag anzeigt. Wenn jemand hier eine Lösung hat, bitte melden.

 

P2P-Einlagen am Gesamtportfolio: kleiner als 3%. Zielwert maximal 5%.

Share this post


Link to post
Einstiegskurs
Posted
vor 1 Stunde von Schlumich:

Was ich auf der Plattform vermisse (vielleicht habe ich es noch nicht gefunden) ist die Möglichkeit, sich monatlich (oder für einen zu definierenden Zeitraum) die Zinsen anzeigen zu lassen.

Ich gehe auf "Investionen", klicke dann auf "Nächste Auszahlung" und komme damit zum "Zinszahlungsplan", muss das aber für jedes Projekt einzeln machen.

 

Das habe ich dann alles in eine Excel-Tabelle übertragen:

Screenshot_20191201_172307.png

Ist lästig, muss man aber nur einmal machen, ich sehe so aber in welchem Monat welcher Zins gezahlt wird und wann mein Kapital wieder frei ist.

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted
vor einer Stunde von Einstiegskurs:

Ich gehe auf "Investionen", klicke dann auf "Nächste Auszahlung" und komme damit zum "Zinszahlungsplan", muss das aber für jedes Projekt einzeln machen.

 

Das habe ich dann alles in eine Excel-Tabelle übertragen:

Screenshot_20191201_172307.png  2   150 kB

Ist lästig, muss man aber nur einmal machen, ich sehe so aber in welchem Monat welcher Zins gezahlt wird und wann mein Kapital wieder frei ist.

Oha - das ist mir zu viel Arbeit. Da warte ich, bis Crowdestor dieses Feature auch anbietet. Ich schicke mal eine Mail hin - vielleicht hilft es ja. Eigentlich erwarte ich so was als Service.

Share this post


Link to post
Haircooles
Posted

Hi, ich würde gerne zusätzlich zu einem ETF Portfolio, einem offenen Immofonds, Kryptos und Tagesgeld mein Portfolio weiter diversifizieren.

Ich habe daran gedachte mein Kapital für P2P (<5% vom Portfolio) erstmal auf Mintos und auf Bondora Go&Grow zu verteilen.
Denkt ihr Diversifikation über 2 Plattformen ist für den Anfang genug? Ich möchte meine Investments so passiv wie möglich halten und mich ungern um weitere Plattformen "kümmern".

 

Share this post


Link to post
penga
Posted
26 minutes ago, Haircooles said:

Hi, ich würde gerne zusätzlich zu einem ETF Portfolio, einem offenen Immofonds, Kryptos und Tagesgeld mein Portfolio weiter diversifizieren.

Ich habe daran gedachte mein Kapital für P2P (<5% vom Portfolio) erstmal auf Mintos und auf Bondora Go&Grow zu verteilen.
Denkt ihr Diversifikation über 2 Plattformen ist für den Anfang genug? Ich möchte meine Investments so passiv wie möglich halten und mich ungern um weitere Plattformen "kümmern".

 

Ja, das passt für den Anfang.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 26 Minuten von Haircooles:

Hi, ich würde gerne zusätzlich zu einem ETF Portfolio, einem offenen Immofonds, Kryptos und Tagesgeld mein Portfolio weiter diversifizieren.

Ich habe daran gedachte mein Kapital für P2P (<5% vom Portfolio) erstmal auf Mintos und auf Bondora Go&Grow zu verteilen.
Denkt ihr Diversifikation über 2 Plattformen ist für den Anfang genug? Ich möchte meine Investments so passiv wie möglich halten und mich ungern um weitere Plattformen "kümmern".

 

Wenn P2P, dann doch bitte nicht diese Produkte wie Go&Grow oder Invest&Access für Superfaule.

Die Zinsen sind bei solchen Produkten einfach zu niedrig für das P2P Risiko.

Außerdem ziehen solche Produkte, den Primärmarkt runter, wie man das bei Mintos gut beobachten kann.

 

Man kann das sehr passiv fahren, aber bitte über eigene "AutoInvests" und nicht über unkonfigurierbare Produkte.

 

 

Share this post


Link to post
Krause76
Posted · Edited by Krause76

@Penga

Genau diese 5% habe ich mir auch vorgenommen. Ich verteile es allerdings neben den P2P (Mintos Auto, Bondora Autoi, Bondora G&G) noch auf vier Crowdfunding Plattformen. Dies hat den Scharm, dass ich zum einen etwas Immobilien beigemischt habe und zum anderen ist mir die Bindungsdauer genau bekannt. Es hängt auch immer von den Beträgen ab, die Du investierst, auf wieviele Platfformen Du verteilen solltest. 

 

Und ja, ich benutze die Option für "Superfaule" Go&Grow, da ich dort Geld parke, an das ich ggf. ran muss. 

Share this post


Link to post
Einstiegskurs
Posted
vor 6 Stunden von intInvest:

Die Zinsen sind bei solchen Produkten einfach zu niedrig für das P2P Risiko.

Aber du trägst das P2P-Risiko nicht, du trägst jetzt das Plattformrisiko. Wenn Bondora oder Mintos Pleite macht, ist dein Kapital weg. Platzen Kredite sinkt nur deine Rendite.

 

vor 6 Stunden von intInvest:

Außerdem ziehen solche Produkte, den Primärmarkt runter, wie man das bei Mintos gut beobachten kann.

Das Podukt holt sich Schrottkredite in die sonst keiner investieren will. Ich glaube was den Primärmarkt runterzieht sind die Leute die zu Mintos strömen und inzwischen 4 Milliarden eingezahlt haben und diese investieren wollen, so oder so.

 

vor 6 Stunden von intInvest:

Man kann das sehr passiv fahren, aber bitte über eigene "AutoInvests" und nicht über unkonfigurierbare Produkte.

Diese Autoinvests sind dann aber nicht 100% liquide.

 

 

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 13 Stunden von Einstiegskurs:

Aber du trägst das P2P-Risiko nicht, du trägst jetzt das Plattformrisiko. Wenn Bondora oder Mintos Pleite macht, ist dein Kapital weg. Platzen Kredite sinkt nur deine Rendite.

Nun ich trage das Risiko einer P2P Plattform, die von Privatkrediten lebt. Kannst es als P2P oder Plattformrisiko bezeichnen, aber 6,75% sind mir für dieses Risiko zu wenig.

Da kann ich bei breiten Aktien ETFs bleiben.

 

vor 13 Stunden von Einstiegskurs:

Das Podukt holt sich Schrottkredite in die sonst keiner investieren will. Ich glaube was den Primärmarkt runterzieht sind die Leute die zu Mintos strömen und inzwischen 4 Milliarden eingezahlt haben und diese investieren wollen, so oder so.

Nun, wenn die Anbahner durch I&A auch ihre niedrigverzinsten Kredite loswerden, dann werden sie am Primärmarkt kaum mit den Zinsen hochgehen. Würden die Leute die zu Mintos strömen, ihre AutoInvests so einstellen, dass z.B. erst ab 11% oder 12% investiert wird, dann würden die Anbahner auch irgendwann gezwungen sein Zinsen auf diesem Niveau anzubieten.

 

vor 13 Stunden von Einstiegskurs:

Diese Autoinvests sind dann aber nicht 100% liquide.

 

Sind sie auch nicht, die Frage ist, warum sollten diese 100% liquide sein, P2P ist für mich eher langfristig? I&A ist sowieso nicht wirklich liquide, da Kredite in Verzug hier nicht ausbezahlt werden. Go&Grow ist theoretisch flexibler als I&A, aber wenn es bei Bondora mal nicht so rund läuft, ist die Auszahlung auch nicht garantiert. 

Share this post


Link to post
penga
Posted · Edited by penga
8 hours ago, intInvest said:

Nun, wenn die Anbahner durch I&A auch ihre niedrigverzinsten Kredite loswerden, dann werden sie am Primärmarkt kaum mit den Zinsen hochgehen. Würden die Leute die zu Mintos strömen, ihre AutoInvests so einstellen, dass z.B. erst ab 11% oder 12% investiert wird, dann würden die Anbahner auch irgendwann gezwungen sein Zinsen auf diesem Niveau anzubieten.

Naja, so funktionieren aber Angebot und Nachfrage nicht. Das Kartell der AutoInvestler, die den Zins für die Kreditnehmer bestimmen wollen..

Share this post


Link to post
intInvest
Posted · Edited by intInvest
vor 20 Minuten von penga:

Naja, so funktionieren aber Angebot und Nachfrage nicht.

Die Nachfrage ist natürlich immens wie man sieht.

Solange die Investoren aber diese Niedrigzinsen akzeptieren, haben die Anbahner wenig Motivation die Zinsen zu erhöhen.

Und da denke ich, sollten sich die Investoren etwas Gedanken über P2P machen, bevor man blind in die "Autopilot" Produkte investiert. 

 

vor 21 Minuten von penga:

Das Kartell der AutoInvestler, die den Zins für die Kreditnehmer bestimmen wollen..

 

Naja, übertreiben brauchst du nicht. Aber unter 11% bei P2P....naja.

Share this post


Link to post
Einstiegskurs
Posted

Am Ende ist es so wie es ist, die Rendite bei Mintos saugt.

 

134a423695c7ae18e6498265ab99461c412af5dea04d03dbadba093ef1393071.png

Schätze ich kann bis 11% runter gehen, dann ist aber meine Schmerzgrenze erreicht.

Share this post


Link to post
Stefaaan
Posted
Am 3.12.2019 um 07:38 von intInvest:

Nun ich trage das Risiko einer P2P Plattform, die von Privatkrediten lebt. Kannst es als P2P oder Plattformrisiko bezeichnen, aber 6,75% sind mir für dieses Risiko zu wenig.

Da kann ich bei breiten Aktien ETFs bleiben.

Unkorreliert.

Share this post


Link to post
penga
Posted · Edited by penga
On 12/3/2019 at 10:10 PM, Einstiegskurs said:

Am Ende ist es so wie es ist, die Rendite bei Mintos saugt.

 

134a423695c7ae18e6498265ab99461c412af5dea04d03dbadba093ef1393071.png  3   575.94 kB

Schätze ich kann bis 11% runter gehen, dann ist aber meine Schmerzgrenze erreicht.

Es steht dir doch frei, zu weniger erprobten Anbietern zu wechseln.

Ich mein, du bist mit 4k in Mintos und schriebst oben sinngemäß "wenn (auf einer anderen Plattform) 5k verpuffen, würde mich das nicht ärgern". Passt doch nicht zusammen, dass du auf 5k verzichten könntest, aber dich wegen der Mintos Rendite beschwerst. Verhältnismäßigkeit und so.

Share this post


Link to post
penga
Posted
On 12/3/2019 at 7:38 AM, intInvest said:

P2P ist für mich eher langfristig? I&A ist sowieso nicht wirklich liquide, da Kredite in Verzug hier nicht ausbezahlt werden.

Für andere, die auf eine Einstiegsmöglichkeit am Aktienmarkt warten, könnte P2P ein Wartezimmer sein.

I&A ist aber liquide genug (70-80%).

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 9 Stunden von Stefaaan:

Unkorreliert.

Und weiter? Dafür massiv höheres Risiko.

 

vor 3 Stunden von penga:

Für andere, die auf eine Einstiegsmöglichkeit am Aktienmarkt warten, könnte P2P ein Wartezimmer sein.

I&A ist aber liquide genug (70-80%).

Könnte. Ist aber schon recht gewagt. Aber gut, wer das machen will : )

Share this post


Link to post
penga
Posted
3 hours ago, intInvest said:

Dafür massiv höheres Risiko.

Kann man das Risiko eigentlich in Zahlen fassen, damit klar wird, was massiv erhöht heißt?

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 1 Minute von penga:

Kann man das Risiko eigentlich in Zahlen fassen, damit klar wird, was massiv erhöht heißt?

Ich denke das ist schwierig, aber vielleicht um eine groben Richtwert zu geben:

 

Der Anbahner Mogo Finance S.A., der bei Mintos zu den solidesten Anbahnern gehört, wird von Fitch mit B- bewertet, also nicht mal ansatzweise investment grade.

Die anderen Anbahner haben nicht mal irgendein "offizielles" Rating. 

 

Share this post


Link to post
JimmyG
Posted

Das Risiko von P2P lässt sich nicht in Zahlen fassen, dafür ist der Markt zu klein und der Trackrecord zu kurz. Aber sagen wir mal so: du investierst in ein baltisches Startup, welches das Geld einer russischen Briefkastenfirma gibt, die das Geld kasachischen Privatleuten leiht. Alles unreguliert und ohne irgendwelche Berichtspflichten. Ich denke, da kann man schon von einem massiv erhöhtes Risiko sprechen.

Share this post


Link to post
feymo
Posted
Am 31.10.2019 um 09:47 von feymo:

Fixura hat auch eine katastrophale Wendung genommen.

Invest von Krümeln seit 2016.

Investitionen: 47

Paid: 22

loan in debt collection: 17

credit loss: 1

active: 7

Komischerwesie sind die bezahlten/auch frühzeitig bezahlten, alle hochverzinslich und mit den niedrigsten Investitionsbeträgen.

Die mit den hohen Investitionsbeträgen sind Problemfälle.

Ein Schelm...

Zum Thema Risiko zitiere ich mich selbst.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...