Jump to content
xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

Recommended Posts

staaaR
Posted

Ok super, dann werden wir pro Quartal kaufen. Danke für Eure Antworten.

Share this post


Link to post
StefanU
Posted
Am 8.8.2019 um 23:45 von RR727:

Mich würde interessieren, ob es die Möglichkeit gibt unterschiedliche ETF-Depots über unterschiedliche Vergangenheitszeiträume zu vergleichen!?

Das beste mir bekannte kostenlose Tool dafür ist https://www.portfoliovisualizer.com/backtest-portfolio

Hat zwar nur US-ETFs oder Anlageklassen, aber für meine Bedürfnisse reicht es.

Share this post


Link to post
PiusAugustus
Posted

Ich hätte eine einfache Frage. Macht es einen Unterschied ob man ETF Sparpläne zum Anfang oder zur Mitte des Monats kaufen lässt? Gibt es da irgendwelche Evidenz, dass in der Vergangenheit das eine oder andere besser war? 

 

 

Share this post


Link to post
Depotrocker*in
Posted · Edited by depotrocker
vor 2 Minuten von PiusAugustus:

Ich hätte eine einfache Frage. Macht es einen Unterschied ob man ETF Sparpläne zum Anfang oder zur Mitte des Monats kaufen lässt? Gibt es da irgendwelche Evidenz, dass in der Vergangenheit das eine oder andere besser war? 

 

 

 

Einfach wenn dein Geld zur Verfügung steht... also wahrschlich zum 1. 

 

Wurde hier schon ausführlich diskutiert 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
PiusAugustus
Posted

Super, vielen Dank dafür, dann lass ich alles so wie es ist :-) 

Share this post


Link to post
Hoodie
Posted
vor 14 Stunden von PiusAugustus:

Super, vielen Dank dafür, dann lass ich alles so wie es ist :-) 

Sparplan am 01. oder 15.?

 

Hierzu eine kleine "Evidenz" vom Finanzwesir mit historischen Daten. Ob man jetzt deshalb etwas an der Sparplanausführung ändern sollte, steht auf einem anderen Blatt Papier. Was in der Vergangenheit gültig war, muss nicht für die Zukunft gültig sein.

vor 14 Stunden von PiusAugustus:

Super, vielen Dank dafür, dann lass ich alles so wie es ist :-) 

Sparplan am 01. oder 15.?

 

Hierzu eine kleine "Evidenz" vom Finanzwesir mit historischen Daten. Ob man jetzt deshalb etwas an der Sparplanausführung ändern sollte, steht auf einem anderen Blatt Papier. Was in der Vergangenheit gültig war, muss nicht für die Zukunft gültig sein.

Share this post


Link to post
PiusAugustus
Posted

Ich bleibe beim 1. des Monats. Bekomme meist am 26. Gehalt und dann liegt das Geld nicht nen halben Monat rum. Und so schlechtes timing wie diesen Monat werde ich wahrscheinlich nicht so oft haben. 

Ich bleibe beim 1. des Monats. Bekomme meist am 26. Gehalt und dann liegt das Geld nicht nen halben Monat rum. Und so schlechtes timing wie diesen Monat werde ich wahrscheinlich nicht so oft haben. 

Share this post


Link to post
Kyraza
Posted

Hallo Liebe Community,

 

ich würde mich über ein paar Ratschläge von euch, bezüglicher meiner aktuellen Situation freuen.

 

Mein Ziel war es seinerzeit einen thesaurierenden ETF zu besparen. Entschieden hatte ich mich für einen Sparplan bei der Comstage (ComStage MSCI World TRN UCITS ETF, ISIN LU0392494562, WKN ETF110).

Grund: Damals (Ende 2017) kostenlos zu besparen, thesaurierenden, keine Gebühren für das Depot bei Sparplannutzung (verwalte in dem Depot auch einige Aktien)

Sparrate waren anfangs 25,00 Euro und wurde auf 50,00 erhöht.

 

Wie Ihr sicher wisst, ist der ETF mittlerweile ausschüttend und die monatlichen Gebühren liegen bei 1,5 % - alles was nicht gewollt war.

 

Ich hatte es einfach weiter laufen lassen. Allerdings würde ich nun gerne eine höhere Sparrate (ca. 300 Euro im Monat) in ETF´s investieren wollen.

 

Meine Überlegung war einen MSCI ACWI zu besparen. Aktuell wäre bei der Comestage der Lyxor MSCI All Country World UCITS ETF Acc (EUR) ISIN LU1829220216, WKN LYX00C kostenlos zu besparen. Allerdings weiß man ja nicht wie lange das noch so bleibt. Wenn dieser dann auch später irgendwann 1,5 % Gebühren kostet, wäre ich schon bei 4,50 Euro im Monat. Zudem ist der ausgesuchte ETF ja auch ein Swaper.

 

Wäre es sinnvoller bei einem anderen (günstigeren) Broker (z. B. Onvista) ein Depot zu öffnen und einen physischen MSCI ACWI zu besparen? Habt Ihr Empfehlungen?

Was sollte ich dann mit meinem vorhandenen Sparplan bei der Comdirect machen?

 

Vielen Dank. :)

Share this post


Link to post
riesterto
Posted

Ganz ehrlich, 1,5% sind auch am Ende 1,5%. Ich würde sie zahlen und dann ist gut. Die Pfennigfuchserei finde ich ehrlich gesagt beim langfristigen Vermögensaufbau nicht sonderlich relevant. Ob ich nun am Sparende 1.000.000 oder 985.000 Euro im Depot habe, macht den Kohl nicht fett. Da sind die Tagesänderungen im DAX höher als die Ersparnis, die Du durch die Gebühren haben kannst. 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor einer Stunde von Kyraza:

...Wäre es sinnvoller bei einem anderen (günstigeren) Broker (z. B. Onvista) ein Depot zu öffnen und einen physischen MSCI ACWI zu besparen? Habt Ihr Empfehlungen?...

Ja, günstiger ist aus Sicht des Sparers sinnvoller als teuer.

Bei der ING könntest Du z.B. einige Aktions-ETFs ab 500 Euro händisch im Direkthandel kaufen.

 

Warum schaust Du nicht einfach, ob es Deinen bisherigen ETF irgendwo günstiger gibt?

 

vor einer Stunde von Kyraza:

Was sollte ich dann mit meinem vorhandenen Sparplan bei der Comdirect machen?

Stoppen, und dann durch Deinen neuen Broker einen Depotübertrag machen lassen. Oder man hat eben zwei Depots.

Share this post


Link to post
nukin
Posted · Edited by nukin

Ich bespare seit kurzem den vanguard All World A1JX52 mit 1.000€ monatlich jeweils zum 5. bei der DKB. Da die Kurse momentan etwas nach unten gehen, überlege ich einen Einmalkauf über einen zweiten Sparplan zum 20.8. bei der DKB zu 1.000€ zu tätigen. Dies dürfte wohl die günstigste Methode mit geringstem Aufwand sein, oder?

Share this post


Link to post
Depotrocker*in
Posted
vor 3 Minuten von nukin:

Ich bespare seit kurzem den vanguard All World A1JX52 mit 1.000€ monatlich jeweils zum 5. bei der DKB. Da die Kurse momentan etwas nach unten gehen, überlege ich einen Einmalkauf über einen zweiten Sparplan zum 20.8. bei der DKB zu 1.000€ zu tätigen. Dies dürfte wohl die günstigste Methode mit geringstem Aufwand sein, oder?

 

 

Wenn du langfristig investierst und 1000€ zum Investieren zusätzlich zur Verfügung hast logg dich in dein Depot ein und kauf jetzt einfach für den All World nach und fertig....

Share this post


Link to post
Kyraza
Posted
vor einer Stunde von riesterto:

Ganz ehrlich, 1,5% sind auch am Ende 1,5%. Ich würde sie zahlen und dann ist gut. Die Pfennigfuchserei finde ich ehrlich gesagt beim langfristigen Vermögensaufbau nicht sonderlich relevant. Ob ich nun am Sparende 1.000.000 oder 985.000 Euro im Depot habe, macht den Kohl nicht fett. Da sind die Tagesänderungen im DAX höher als die Ersparnis, die Du durch die Gebühren haben kannst. 

 

Danke für deine Meinung. Allerdings finde ich bei einer Sparrate von 300 Euro monatlich, 54,00 Euro (12x 4,50) Gebühren im Jahr ziemlich hoch.

Share this post


Link to post
Kyraza
Posted
vor 20 Minuten von Schwachzocker:

Ja, günstiger ist aus Sicht des Sparers sinnvoller als teuer.

Bei der ING könntest Du z.B. einige Aktions-ETFs ab 500 Euro händisch im Direkthandel kaufen.

 

Warum schaust Du nicht einfach, ob es Deinen bisherigen ETF irgendwo günstiger gibt?

 

Stoppen, und dann durch Deinen neuen Broker einen Depotübertrag machen lassen. Oder man hat eben zwei Depots.

 

Danke für deine Nachricht. =)

 

Aktions-ETFs sind immer so eine Sache. Wenn die Aktion vorbei ist, habe ich wieder das selbe Problem oder?

So weit ich weiß, gibt es bei der ING keine kostenlosen Sparpläne. Dann müsste ich immer wenn ich 500 Euro gespart habe einen Direktkauf tätigen? Sehe ich das richtig?
Eine Depotüberführung klingt nach einer guten Idee. Wird da dar mein ETF ebenfalls überführt oder nur meine Aktien? Sofern ja, könnte ich diesen ggf. bei der Consorsbank weiter besparen? Dort fallen aktuell keine Gebühren an?

Alternative Frage: Der ETF ist noch recht klein (unter 1000 Euro) würde es Sinn machen diesen zu verkaufen und das Geld neu zu investieren? Wie gesagt in einen physischen MSCI ACWI?
 

 

Share this post


Link to post
nikolov
Posted
vor 10 Minuten von Kyraza:

Danke für deine Meinung. Allerdings finde ich bei einer Sparrate von 300 Euro monatlich, 54,00 Euro (12x 4,50) Gebühren im Jahr ziemlich hoch.

In dem Fall bleibt dir wohl nichts anderes übrig, als einen Broker zu suchen, bei dem du die ETFs günstiger/kostenlos besparen kannst und hoffst, dass das auch dauerhaft so bleibt.

Da sich Aktionen aber gerne mal ändern oder komplett wegfallen müsstest du dann immer die aktuellen Aktions-ETFs nehmen. Oder Brokerhopping betreiben und immer zu dem Broker wechseln, wo es den/die Wunsch-ETFs in der Aktion gibt.

 

Das ist keine Frage von Richtig und Falsch, sondern welchen Aufwand man treiben möchte, um einen gewissen Betrag zu sparen. Das kann weder ich noch sonst jemand für dich beantworten.

Share this post


Link to post
nikolov
Posted · Edited by nikolov
vor 9 Minuten von Kyraza:

Alternative Frage: Der ETF ist noch recht klein (unter 1000 Euro) würde es Sinn machen diesen zu verkaufen und das Geld neu zu investieren? Wie gesagt in einen physischen MSCI ACWI?

Solange man nicht ständig bei den ETFs hin und her (macht Taschen leer) handelt sehe ich da keine Probleme.

Share this post


Link to post
Hoodie
Posted
vor 41 Minuten von nukin:

Ich bespare seit kurzem den vanguard All World A1JX52 mit 1.000€ monatlich jeweils zum 5. bei der DKB. Da die Kurse momentan etwas nach unten gehen, überlege ich einen Einmalkauf über einen zweiten Sparplan zum 20.8. bei der DKB zu 1.000€ zu tätigen. Dies dürfte wohl die günstigste Methode mit geringstem Aufwand sein, oder?

Wenn du es ganz genau machen willst, dann schau, wie viel ein Direktkauf jetzt kostet und dann kannst du ausrechnen wo der Kurs bei der Sparplanausführung am 20.08 stehen müsste (Sparplan war umsonst oder?)

 

Beispiel: 5€ OrderKosten 995€ zu einem Kurs von 73,98 = 13,44958 Anteile

1000 : x = 13,44958(ohne Kosten beim Sparplan) 

X = 74,351764

 

Wenn du also denkst, dass der Kurs am Dienstag über x steht, dann kauf jetzt.

Die genaue Kostenstruktur kenne ich aber jetzt nicht bei der DKB.

 

 

Share this post


Link to post
nukin
Posted
vor 28 Minuten von Hoodie:

Wenn du es ganz genau machen willst, dann schau, wie viel ein Direktkauf jetzt kostet und dann kannst du ausrechnen wo der Kurs bei der Sparplanausführung am 20.08 stehen müsste (Sparplan war umsonst oder?)

 

Beispiel: 5€ OrderKosten 995€ zu einem Kurs von 73,98 = 13,44958 Anteile

1000 : x = 13,44958(ohne Kosten beim Sparplan) 

X = 74,351764

 

Wenn du also denkst, dass der Kurs am Dienstag über x steht, dann kauf jetzt.

Die genaue Kostenstruktur kenne ich aber jetzt nicht bei der DKB.

 

 

 

Die Ordergebühr liegt bis 10.000€ bei 10€. Die Sparplanausführung bei 1,5€ fix. 

Share this post


Link to post
Hoodie
Posted
vor 3 Minuten von nukin:

 

Die Ordergebühr liegt bis 10.000€ bei 10€. Die Sparplanausführung bei 1,5€ fix. 

Dann liegt der Break-Even bei einem Kurs von 74,423551 am Dienstag. Das wäre bis Dienstag in etwa ein Kursanstieg von 0,85%.

Also wenn du der Meinung bist, dass der Kurs am Dienstag höher steht als 74,423551 dann ordere jetzt.

 

Aber wenn man mal ehrlich ist, wären das höchstens ein paar Euros Differenz. Ich glaube nicht, dass der Index bis Dienstag höhe Sprünge nach oben oder unten machen wird. Also mach den Sparplan am Dienstag und fertig.

vor 3 Minuten von nukin:

 

Die Ordergebühr liegt bis 10.000€ bei 10€. Die Sparplanausführung bei 1,5€ fix. 

Dann liegt der Break-Even bei einem Kurs von 74,423551 am Dienstag. Das wäre bis Dienstag in etwa ein Kursanstieg von 0,85%.

Also wenn du der Meinung bist, dass der Kurs am Dienstag höher steht als 74,423551 dann ordere jetzt.

 

Aber wenn man mal ehrlich ist, wären das höchstens ein paar Euros Differenz. Ich glaube nicht, dass der Index bis Dienstag höhe Sprünge nach oben oder unten machen wird. Also mach den Sparplan am Dienstag und fertig.

Share this post


Link to post
nukin
Posted
vor 28 Minuten von Hoodie:

Wenn du es ganz genau machen willst, dann schau, wie viel ein Direktkauf jetzt kostet und dann kannst du ausrechnen wo der Kurs bei der Sparplanausführung am 20.08 stehen müsste (Sparplan war umsonst oder?)

 

Beispiel: 5€ OrderKosten 995€ zu einem Kurs von 73,98 = 13,44958 Anteile

1000 : x = 13,44958(ohne Kosten beim Sparplan) 

X = 74,351764

 

Wenn du also denkst, dass der Kurs am Dienstag über x steht, dann kauf jetzt.

Die genaue Kostenstruktur kenne ich aber jetzt nicht bei der DKB.

 

 

 

Die Ordergebühr liegt bis 10.000€ bei 10€. Die Sparplanausführung bei 1,5€ fix. 

Share this post


Link to post
Nimbrut
Posted

Hallo zusammen,

 

ich wollte mich auch mal mit einer Frage einreihen und bin dankbar für jede Rückmeldung.

 

Ich überlege meinen UBS ETF (IE) S&P 500 UCITS ETF (USD) A-dis IE00B7K93397 zu substituieren. Grund dafür wäre, dass der Fonds Wertpapierleihe betreibt, was ich gerne ausschließen würde. Ersetzen würde ich gegen Vanguard S&P 500 UCITS ETF IE00B3XXRP09. Allerdings ist der Vanguard -Stand heute- aber rund 8 Euro pro Anteil teurer und liefert keine signifikant bessere Performance. Ich weiß, dass ein Fonds durch Wertpapierleihe zusätzliche Erträge generieren kann, aber auch ein gewisses Ausfallrisiko besteht. Außerdem werden die Erträge auch nicht zu 100% dem Fonds wieder zugeführt.

 

Wie handhabt ihr das ? Ist die Wertpapierleihe ein zu vernachlässigendes Merkmal oder achtet ihr darauf ob der Fonds solche Geschäfte tätigt, bzw. nicht tätigt.

 

Gruß @ all.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 22 Minuten von Nimbrut:

Allerdings ist der Vanguard -Stand heute- aber rund 8 Euro pro Anteil teurer

Das spielt keine Rolle.

 

vor 22 Minuten von Nimbrut:

und liefert keine signifikant bessere Performance.

Und warum sollte er eine bessere Performance liefern, wenn beide den gleichen Index nachbilden?

 

Nimm noch einen weiteren dazu und siehe: die tun sich alle nichts: https://www.fondsweb.com/de/vergleichen/ansicht/isins/IE00B3XXRP09,IE00B7K93397,LU0496786657

 

vor 22 Minuten von Nimbrut:

Ist die Wertpapierleihe ein zu vernachlässigendes Merkmal oder achtet ihr darauf ob der Fonds solche Geschäfte tätigt, bzw. nicht tätigt.

Ich achte nicht darauf.

Share this post


Link to post
nukin
Posted
vor 17 Stunden von Hoodie:

Dann liegt der Break-Even bei einem Kurs von 74,423551 am Dienstag. Das wäre bis Dienstag in etwa ein Kursanstieg von 0,85%.

Also wenn du der Meinung bist, dass der Kurs am Dienstag höher steht als 74,423551 dann ordere jetzt.

 

Aber wenn man mal ehrlich ist, wären das höchstens ein paar Euros Differenz. Ich glaube nicht, dass der Index bis Dienstag höhe Sprünge nach oben oder unten machen wird. Also mach den Sparplan am Dienstag und fertig.

Dann liegt der Break-Even bei einem Kurs von 74,423551 am Dienstag. Das wäre bis Dienstag in etwa ein Kursanstieg von 0,85%.

Also wenn du der Meinung bist, dass der Kurs am Dienstag höher steht als 74,423551 dann ordere jetzt.

 

Aber wenn man mal ehrlich ist, wären das höchstens ein paar Euros Differenz. Ich glaube nicht, dass der Index bis Dienstag höhe Sprünge nach oben oder unten machen wird. Also mach den Sparplan am Dienstag und fertig.

 

Vielen Dank. Denke das sollte passen. Kann man die Ausführung des Sparplans noch einen Werktag vorher stornieren?

Share this post


Link to post
Nimbrut
Posted · Edited by Nimbrut
Ergänzung

@ Odensee : Danke für Deine Rückmeldung. Allerdings hätte ich da nochmal ne Verständnisfrage :

 

 

vor 10 Stunden von Nimbrut:

Allerdings ist der Vanguard -Stand heute- aber rund 8 Euro pro Anteil teurer und liefert keine signifikant bessere Performance.

 

vor 10 Stunden von odensee:

Das spielt keine Rolle.

 

Da beide den selben Index replizieren und außer dem Wertpapierleih-Merkmal keine signifikanten Unterschiede (Außer vlt. noch der Fondsgröße) bestehen, welchen Sinn macht es dann für den Anteilsschein mehr als nötig zu bezahlen ?

Share this post


Link to post
alsuna
Posted
vor 6 Minuten von nukin:

Kann man die Ausführung des Sparplans noch einen Werktag vorher stornieren?

Das sollte in den Sparplanbedingungen des Brokers stehen. Da hat jeder ein etwas anderes Cutoff Datum.

vor 1 Minute von Nimbrut:

Da beide den selben Index replizieren und außer dem Wertpapierleih-Merkmal keine signifikanten Unterschiede bestehen, welchen Sinn macht es dann für den Anteilsschein mehr als nötig zu bezahlen ?

Beispiel:

Fonds A kostet 20€ pro Anteil

Fonds B kostet 25€ pro Anteil.

Du kaufst für 1.000€ entweder 50 Stück von A oder 40 Stück von B. Du bist bei beiden mit der selben Summe investiert und die Rendite ist gleich bei beiden. Das bedeutet, es macht keinen Unterschied:

Bei 10% Preissteigerung:

Deine Position hat den Wert von 1.100€, egal ob 50 Stück A á 22€ oder 40 Stück B á 27,5€ drin sind.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...