Jump to content
42long

Wie werdet ihr den derzeitigen Corona-Kursrückgang nutzen?

Wie werdet ihr den derzeitigen Corona-Kursrückgang nutzen?  

803 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

42long
Posted

Hi Leute, 

 

So eine Kursentwicklung wie diese Woche erlebt man schon nicht alle Tage. Ich wollte daher mal mit dieser kleinen Umfrage ein grobes Bild der Foristi hier einfangen. Ich hoffe die Antworten sind ausdifferenziert genug (bestimmt aber nicht ;-) ) und die Umfrage trifft auch Euer Interesse. 

 

Servus 

Share this post


Link to post
Mato
Posted

Da fehlt mir die Option "Habe schon ein paar mal nachgekauft und werde weiter nachkaufen bei weiteren Kursrückgängen" oder so ähnlich.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Mit meiner vorher festgelegten Strategie fühle ich mich sicher und pudelwohl.  Kursverluste sind nie schön mit anzusehen, gehören aber zum Börsen Leben mit dazu. 

 

Tolle Unternehmen im Depot, mit einer unbegrenzten Haltedauer, und von mir versehen mit einem Verkaufsverbot, zusätzlich laufende  ETF Sparpläne. Ich schwanke nicht in meiner Strategie, und empfinde die letzten Wochen nicht als Katastrophe.

 

 

vor 20 Jahren hätte ich in solchen Zeiten kaum schlafen können :lol:

Share this post


Link to post
HaRaS1983
Posted

habe für sowas eine Kriegskasse ( leider nicht so hoch wie W.Buffett)...

 

weiß nur noch nicht, ob direkt nächste Woche kaufen oder noch kurz abwarten? Gibt es hier Erfahrungswerte?

Share this post


Link to post
GenerationY
Posted

Ich finde es ist noch keine echte Korrektur. Die Kurse waren auf sehr hohem Niveau und die Renditen der Märkte nähern sich jetzt erst mal ihrem Mittelwert wieder an. Werde die Füße still halten und Sparpläne wie gehabt weiterlaufen lassen. Geht es nochmal mehr als 10 Prozent runter fange ich an über einen Kauf nachzudenken.

Share this post


Link to post
Baddschkappelui
Posted

Ich kaufe aus Protest über 45 Corona-Threads hier einfach garkeine Aktien mehr.

Share this post


Link to post
mike4001
Posted

Hab am Montag vorgezogen nachgekauft und beiß mir jetzt in den Allerwertesten.

 

Nachdem ich mir nicht mehr trauen kann, kauf ich am 01.04. wieder.

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted

Geregelter Nachkauf, wenn sich gute Möglichkeiten bieten. Kein All-In, sondern wohl-dosiert.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Das ist doch völlig klar: Man stellt einfach regelmäßig die anvisierte Aktienquote wieder her.

Share this post


Link to post
Worrier
Posted
10 hours ago, mike4001 said:

Nachdem ich mir nicht mehr trauen kann, kauf ich am 01.04. wieder.

weil dann alles anders ist als sonst?

Share this post


Link to post
Steve777
Posted
vor 4 Minuten von Schwachzocker:

Das ist doch völlig klar: Man stellt einfach regelmäßig die anvisierte Aktienquote wieder her.

Das dürfte die vernünftigste Variante sein, mit der man gut dabei ist, ohne zu viel Risiko zu gehen.

Nur fällt das vielen (Neulingen) jetzt (verständlicherweise) alles andere als leicht.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 1 Minute von Steve777:

Das dürfte die vernünftigste Variante sein, mit der man gut dabei ist, ohne zu viel Risiko zu gehen.

Nur fällt das vielen (Neulingen) jetzt (verständlicherweise) alles andere als leicht.

nur wenn man der Meinung war, ich habe so dicke Eier, ich kann 100% Aktienquote. und von der Sorte gab es einige in den letzten Jahren.

Alle anderen sollten es hinbekommen.

Share this post


Link to post
FriedrichF
Posted

Man könnte die Gelegenheit nutzen und sich von schlecht gelaufenen Einzeltiteln trennen, also solche, die man eigentlich sowieso irgendwann verkaufen wollte.

Share this post


Link to post
Mikromenzer
Posted
Gerade eben von FriedrichF:

Man könnte die Gelegenheit nutzen und sich von schlecht gelaufenen Einzeltiteln trennen, also solche, die man eigentlich sowieso irgendwann verkaufen wollte.

Für den Topf und künftige Gewinne?

Share this post


Link to post
FriedrichF
Posted
vor 56 Minuten von Mikromenzer:

Für den Topf und künftige Gewinne?

Ja. Die Frage wäre vielleicht, ob man dann direkt etwas vermeintlich Besseres kauft oder erstmal noch abwartet.

Share this post


Link to post
Cef
Posted · Edited by Cef

Also, da ja in allen möglichen Threads jetzt vor allem von jüngeren Teilnehmern Fragen gestellt werden

können sich die alten Säcke ja mal artikulieren.

 

Meine für Andere absolut, völlig und umfänglich bedeutungslosen Gedanken zu den Auswirkungen 

auf die Aktienmärkte:

 

Die Korrektur die wir bis Ende dieser Woche gesehen haben ist bedeutungslos.

Auffallend ist aber, das in den letzten Monaten jegliche Kleinstkorrektur

mit frischem Geld sofort zugeschüttet wurde - aktuell aber nicht.

 

Bisher sind nur die völlig zittrigen Hände raus oder schon wieder rein.

 

Der Anlass der aktuellen Korrektur ist klar, für die weitere Entwicklung (des Anlasses)

gibt es imho keine richtige Vergleichsmöglichkeit. Eine solche Online-Epidemie gab es noch nicht.

Die wirtschaftlichen (und psychologischen) Auswirkungen sind noch nicht abzuschätzen, und das kann auch noch dauern.

Nach einer extrem langen Hausse ist jetzt aber tatsächlich ein Salami-Crash im Bereich des Möglichen. 

 

Die Situation würde möglicherweise bei einem massenhaften Auftreten zB auf dem nordamerikanischen Kontinent schnell kippen.

 

Wenn die Welt Glück hat dämmt sich die beginnende Pandemie selbst ein - und an den Börsen bleibt es bei einer Korrektur.

Ein Crash ist das alles bisher bei weitem nicht. 

 

So. Vielleicht schätze ich das richtig ein, vielleicht nicht.

Bleibt sauber und besonnen. Allen Betroffenen gute Besserung.

 

Share this post


Link to post
Stoiker
Posted
vor 1 Stunde von Schwachzocker:

Das ist doch völlig klar: Man stellt einfach regelmäßig die anvisierte Aktienquote wieder her.

So sieht’s aus und zwar völlig unabhängig davon, mit welchem Vehikel man entschieden hat das gemäß seiner vorher (!) festgelegten Strategie umzusetzen. 

 

This shall pass, too. 

Share this post


Link to post
Bast
Posted · Edited by Bast
vor 21 Minuten von Cef:

So. Vielleicht schätze ich das richtig ein, vielleicht nicht.

Bleibt sauber und besonnen. Allen Betroffenen gute Besserung.

Teile Deine Einschätzung. Bei SPON ist ein Interview mit dem infiziertem Oberarzt der Uniklinik Tübingen erschienen. Der Mann hat keinerlei Symptome. Panik ist nicht angebracht.

vor 1 Minute von Stoiker:

So sieht’s aus und zwar völlig unabhängig davon, mit welchem Vehikel man entschieden hat das gemäß seiner vorher (!) festgelegten Strategie umzusetzen. 

 

This shall pass, too. 

vor 1 Stunde von Schwachzocker:

Das ist doch völlig klar: Man stellt einfach regelmäßig die anvisierte Aktienquote wieder her.

Eben. Ob Corona oder Fukushima oder Brexit.

Share this post


Link to post
jogo08
Posted

Ich habe zwar keine automatischen Sparpläne, kaufe aber regelmäßig am Monatsende den Wert den mir mein Excel-Sheet vorgibt. (Aktienverteilung nach Arero-Vorbild)

Share this post


Link to post
The Statistician
Posted

 

vor 33 Minuten von Cef:

Die Korrektur die wir bis Ende dieser Woche gesehen haben ist bedeutungslos.

Auffallend ist aber, das in den letzten Monaten jegliche Kleinstkorrektur

mit frischem Geld sofort zugeschüttet wurde - aktuell aber nicht.

Da stimme ich grundlegend zu, wenn man sich die Entwicklung der vergangenen Jahre als Relation heranzieht. Dennoch ist es für mich als noch junge Person ganz nett mal nach 10%+ nochmal etwas vom Cash zusätzlich reinzustecken. Gerade wegen der Ungewissheit, ob es nun weiter runtergeht oder die Mehrheit am Ende ihre Erwartungen überdenken.

vor 33 Minuten von Cef:

Der Anlass der aktuellen Korrektur ist klar, für die weitere Entwicklung (des Anlasses)

gibt es imho keine richtige Vergleichsmöglichkeit. Eine solche Online-Epidemie gab es noch nicht.

Die wirtschaftlichen (und psychologischen) Auswirkungen sind noch nicht abzuschätzen, und das kann auch noch dauern.

Nach einer extrem langen Hausse ist jetzt aber tatsächlich ein Salami-Crash im Bereich des Möglichen. 

 

Die Situation würde möglicherweise bei einem massenhaften Auftreten zB auf dem nordamerikanischen Kontinent schnell kippen.

 

Wenn die Welt Glück hat dämmt sich die beginnende Pandemie selbst ein - und an den Börsen bleibt es bei einer Korrektur.

Ein Crash ist das alles bisher bei weitem nicht. 

Dito. Kommt jetzt wirklich ganz darauf an wie es auf der anderen Seite des Atlantiks weitergeht und was für Erwartungen bei den meisten dadurch resultieren. Bin dennoch gespannt wie die Q1 Zahlen allgemein ausfallen und wie hart die Wirtschaft wirklich betroffen ist/war. Für mich wirkt es derzeit alles doch etwas überzogen.

Share this post


Link to post
padavona
Posted · Edited by padavona

Kommende Woche ist wieder ganz normale Sparplanausführung.

 

Vielleicht werde ich in den nächsten Wochen mal ein Rebalancing durch Nachkauf von untergewichteten Positionen durchführen und mal einen Blick auf die Watchlist werfen, ob mich da irgendwas anlacht.

 

Es dominiert aber ganz klar "Ich halte unverändert an meiner Strategie fest und lasse einfach meine Sparpläne unverändert laufen".

Share this post


Link to post
AndiKS
Posted

Also ich kaufe bereits nach, aber streng nach Plan.

Hier gehe ich nur nach meiner Excel Liste vor die ich bereits vor einem Jahr definiert habe und versuche so möglichst die Gefühle aussen vor zu lassen...

 

Da 75% von meinem Aktiondepot im Vanguard All-World investiert sind, treffen auch hier die ersten Nachkäufe ein..

26.2 um 81,64€

27.2 um 78,3€

 

Offene Limit Order auf 74,75 wurde leider gestern nicht mehr erreicht, ist aber bis Monatsende gültig...

 

Auf jeden Fall ist das jetzt endlich mal eine spannende Zeit und ich freue mich auf die nächsten Börsen Monate!

Wenn es nicht den ersten Hintergrund bei den Kursrückgängen gäbe.....

Share this post


Link to post
ichhabangst
Posted

Kurzfristig läuft alles nach Plan.

 

Langfristig überlege ich meine Anleihenquote zu reduzieren (aber auch nur dann wenn mir das Geld zum Nachkaufen ausgeht :-)). Ich habe mir auch vorher den Plan gefasst, wenn ich meine Asset Allokation ändere, dann nur stärker in Richtung Aktien und mehr Risiko, niemals umgekehrt. Weil gerade werden Aktien ja billiger. Sollten sie noch billiger werden, wäre es ja schade, wenn man allzu viele Anleihen hält... Risiko ist klarerweise, dass mir irgendwann auch die Anleihen ausgehen ;-).

 

Share this post


Link to post
SuggarRay
Posted

Ich habe gar keine Sparpläne..

Share this post


Link to post
pRoJeCTiL
Posted
vor 2 Stunden von Steve777:

Nur fällt das vielen (Neulingen) jetzt (verständlicherweise) alles andere als leicht.

Das stimmt, dieser Gruppe gehöre ich auch an. Ich habe zunächst 2 ordentliche Sparpläne (jeweils 150,00 € für meine Kinder) angelegt und (zunächst) KEINE Einmalanlage hinzugefügt. Trotzdem habe ich noch bisschen Geld auf den Verrechnungskonten bereitgelegt, wer weis was kommt. Ich versuche nun das Geschehen zu beobachten, zu bewerten und mögliche Handlungen abzuwägen. Die sprichwörtliche Glaskugel hat niemand. Ehrlich gesagt bin ich froh von meinem Vorhaben von letzter Woche zumindest vorerst abgekommen zu sein.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...