Jump to content
Randa-Michi

Strompreise: Wo geht die Reise hin? (cum Atomstrom)

Recommended Posts

YingYang
Posted
vor 6 Minuten von CorMaguire:

Täusch Dich nicht auf was deutsche Behörden kommen können -->

 

Es wäre lustig wenn es nicht bayrische Realität wäre.

Bei uns sind PV Anlagen auch erlaubt bei Denkmalensembles, gar kein Problem. So lange sie nicht einsehbar sind. Übrigens "einsehbar" heißt auch von oben.

Aber ansonsten ganz easy. Ist kein Scherz.

Share this post


Link to post
Caveman8
Posted · Edited by Caveman8
vor 2 Stunden von Anja Terchova:

Ist eine Idee, aber bei der Unterbringung im Keller braucht man dann wohl auch noch ein Schallschutztür gegenüber dem Wohnraum.

 

Nö, Nö, die Zeiten sind vorbei. Unser Kühlschrank ist lauter wie unsere Wärmepumpe. Wir haben oftmals nicht mal die Türe zum Technikraum geschlossen. 

Share this post


Link to post
Bavarese
Posted
vor 3 Stunden von Caveman8:
vor 6 Stunden von Anja Terchova:

Ist eine Idee, aber bei der Unterbringung im Keller braucht man dann wohl auch noch ein Schallschutztür gegenüber dem Wohnraum.

 

Nö, Nö, die Zeiten sind vorbei. Unser Kühlschrank ist lauter wie unsere Wärmepumpe. Wir haben oftmals nicht mal die Türe zum Technikraum geschlossen. 

Unsere WP höre ich im Keller nur, wenn ich im Nebenraum bin, da das meine Werkstatt ist. Unsere WP ist schon 10 oder 11 Jahre und im Vergleich zu den neuen noch "laut". Bei den neuen Fertighäusern stehen die ja teilweise im Erdgeschoss im Hausanschlussraum/ Technikraum und da hört man nichts. Da sollte man keine Angst davon haben

Ein weiterer Vorteil bei der Innenaufstellung ist, dass es auch draußen deutlich leiser ist und man dadurch gar nicht in einen Konflikt mit dem Nachbarn kommt.

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini

Bin mal gespannt, um wieviel Prozent der Strompreis im kommenden Jahr für Privathaushalte letztendlich erhöht wird.

 

Denkt ihr, dass eine Verfünffachung oder gar Verzehnfachung des Strompreises wirklich möglich ist, oder haltet ihr die Diskussion über ein solches Szenario für Panikmache?

 

Wenn es nämlich so kommen sollte, dürfte das einige Familien in den finanziellen Ruin treiben, wenn der Staat diese nicht kräftig unterstützen würde.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 11 Minuten von morini:

Denkt ihr, dass eine Verfünffachung oder gar Verzehnfachung des Strompreises wirklich möglich ist, oder haltet ihr die Diskussion über ein solches Szenario für Panikmache?

Natürlich könnte es passieren, aber warum sollte es?

Die Hauptfaktoren warum der Strompreis dieses Jahr stärker gestiegen sind waren:

- 15% des deutschen Stroms wurden mit Ga produziert. Gas ist knapp.

- französische AKWs fallen reihenweise u.a. wegen Defekten und Niedrigwasser aus. Niedrigwasser sollte im Winter kein Problem mehr sein.

 

Der Hauptgrund warum Panik gemacht wird ist:

- Weil jeder auf die die Strombörse, also den Spotmarkt schaut, wo sich die Preise zeitweise ver-4-facht haben.

Nur wird der Großteil des Stroms über langfristige Verträge gehandelt.

Also ich persönlich nehme auch nicht die Lebensmittelpreise einer Tanke und vergleiche die mit em Supermarkt und schreie: "So hohe Lebensmittelpreise kann ich mir nicht leisten und muss deswegen verhungern!" sondern kaufe weiter im Supermarkt zu moderaten Preisen.

 

 

vor 11 Minuten von morini:

Wenn es nämlich so kommen sollte, dürfte das einige Familien in den finanziellen Ruin treiben, wenn der Staat diese nicht kräftig unterstützen würde.

Die drei wichtigen Worte: "sollte", "dürfte", "würde". ;)

Share this post


Link to post
MarktengesWertpa
Posted
vor 29 Minuten von morini:

Bin mal gespannt, um wieviel Prozent der Strompreis im kommenden Jahr für Privathaushalte letztendlich erhöht wird.

 

Denkt ihr, dass eine Verfünffachung oder gar Verzehnfachung des Strompreises wirklich möglich ist, oder haltet ihr die Diskussion über ein solches Szenario für Panikmache?

 

Wenn es nämlich so kommen sollte, dürfte das einige Familien in den finanziellen Ruin treiben, wenn der Staat diese nicht kräftig unterstützen würde.

Eine Verzehnfachung wären ja ca. 3,5€ pro kW/h für private. Da der Aufschlag auf den Großhandelspreis aber vermutlich nicht prozentual mitwächst abgesehen von den Steuern, ist das unrealistisch.

 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted

Wer hat denn schon neue Preise für 2023 von seinem Anbieter erhalten? Wie waren sie 2021, wie 2022 und wie 2023.

 

Dann kommen wir auch mal wieder ein bisschen zum ursprünglichen Startthema. :)

 

Ich habe für 2023 leider/zum Glück noch keine Ankündigung meines Regio-Anbieters erhalten.

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted · Edited by Madame_Q
vor 33 Minuten von Chris611:

Wer hat denn schon neue Preise für 2023 von seinem Anbieter erhalten? Wie waren sie 2021, wie 2022 und wie 2023.

Hier ein paar mir bekannte Zahlen für den Raum Bayern pro kwh:

- bisher 22-25 Cent

- ab Herbst 35-60 Cent je nach Versorger (EON Bayern z.B. mit 58 Cent)

- Vergleichsportale aktuell (Vattenfall und Co) für Neuabschlüsse ab 50 Cent aufwärts ohne Limit (teils über 100 Cent)

Share this post


Link to post
Inflation
Posted
37 minutes ago, Holgerli said:

Natürlich könnte es passieren, aber warum sollte es?

Die Hauptfaktoren warum der Strompreis dieses Jahr stärker gestiegen sind waren:

- 15% des deutschen Stroms wurden mit Ga produziert. Gas ist knapp.

- französische AKWs fallen reihenweise u.a. wegen Defekten und Niedrigwasser aus. Niedrigwasser sollte im Winter kein Problem mehr sein.

 

Der Hauptgrund warum Panik gemacht wird ist:

- Weil jeder auf die die Strombörse, also den Spotmarkt schaut, wo sich die Preise zeitweise ver-4-facht haben.

Nur wird der Großteil des Stroms über langfristige Verträge gehandelt

An der Börse lässt sich auch Strom für Quartale und Kalenderjahre handeln. Und gerade zeichnet sich auch für den Winter ein extremer Preis an. Z.b. für Q1/23 ist der Preis an der EEX auf über 900 Euro pro Mwh in den letzten Tagen gestiegen. 

Auch für 2024 sind wir schon bei über 400 Euro/Mwh.

Da steckt also mehr dahinter, ohne Gaskraftwerke ist das europäische Verbundnetz am Limit. 

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech
vor 28 Minuten von Madame_Q:

Hier ein paar Zahlen für den Raum Bayern pro kwh:

- bisher ca. 25 Cent

- ab Herbst 35-50 Cent je nach Versorger (Spitzenreiter: EON Bayern mit 58 Cent)

- Vergleichsportale aktuell (Vattenfall und Co) für Neuabschlüsse ab 50 Cent aufwärts

...momentan gibt es bei Mediamarkt noch die Möglichkeit sich einigermaßen erträgliche Strompreise zu sichern. Bei eprimo rund 30 cent/ kWh oder e.on mit 37,95 kWh (München). Ich hatte das schon zu Beginn des Jahres gemacht und zahle derzeit ca. 23 cent/kWh bis Mai 2023.

https://www.shoppingvorteil.de/media-markt-stromvertraege/

 

Dzu gibt es noch einen 75 EUR Mediamarktgutschein. Vor ein paar Monaten waren es noch 100 EUR Gutschein.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 30 Minuten von Madame_Q:

Hier ein paar mir bekannte Zahlen für den Raum Bayern pro kwh:

- bisher 22-25 Cent

- ab Herbst 35-60 Cent je nach Versorger (EON Bayern z.B. mit 58 Cent)

- Vergleichsportale aktuell (Vattenfall und Co) für Neuabschlüsse ab 50 Cent aufwärts ohne Limit (teils über 100 Cent)

Puhh, 100 Cent ist echt übel. Ich bin auch aus Bayern (Norden). Denke es wird zwischen 50 - 60 Cent hinaus laufen. Aktuell 28 Cent - EEG Umlage seit Juli.

 

Ich bin schon soweit, dass ich mich bei einer Verdopplung fast noch freue, dass es nicht noch mehr ist. :narr:

Share this post


Link to post
fintech
Posted

....dann schließ doch bei Mediamarkt ab und sichere Dir den Preis. Habe ich auch gemacht. Du musst doch nicht auf Preise um die 40 cent/kWh warten.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted · Edited by Chris611
vor 15 Minuten von fintech:

 Beginn des Jahres gemacht und zahle derzeit ca. 23 cent/kWh bis Mai 2023.

Dzu gibt es noch einen 75 EUR Mediamarktgutschein. Vor ein paar Monaten waren es noch 100 EUR Gutschein.

 

vor 9 Minuten von fintech:

....dann schließ doch bei Mediamarkt ab und sichere Dir den Preis. Habe ich auch gemacht. Du musst doch nicht auf Preise um die 40 cent/kWh warten.

 

Preisbindung bis 31.05.2023 und dann? Zurück zum Grundversorger als Neukunde? Ich bin mir nicht sicher, ob die Rechnung insgesamt aufgeht.

Zumindest ist mir das Risiko für 5 Monate etwas zu hoch.

Ich habe es zwar im Internet gelesen, dass es 1- und 2 Jahresverträge gibt, allerdings steht über die genauen Konditionen nichts drin. Die gibt es wohl nur im Markt selbst.

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech

Die Preisbindung ist immer 1 Jahr.  Ich hatte ja geschrieben, dass es die nur noch im Markt selbst gibt. Du kannst jetzt für den Zeitpunkt abschließen, zu dem Dein Vertrag ausläuft und dann läuft der eprimo Vertrag 12 Monate und der eon würde 24 Monate laufen. Ich habe den eprimo halt schon seit Mai und deshalb läuft meine Preisbindung nur bis Mai 2023. Daher habe ich im Anschluss nochmal den eon abgeschlossen, um kalkulieren zu können.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted

Bei mir erhöht Montana Energie zum 1. Oktober von 26ct/kWh auf 52ct/kWh.

Das heißt, ich werde mich mal morgen zum MediaMarkt begeben und schauen was sich so machen lässt.

 

Wenn man das so machen kann wie @fintech, dann kann man zumindest für insgesamt 3 Jahre sich einen halbwegs vernünftigen Preis sichern.

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech

...das kann man. Du musst in der Smartphone-Abteilung danach fragen. Es wird nicht groß beworben. Bei eprimo gehen 12 Monate (ist günstiger) und bei eon gehen 24 Monate (ca. 20 % teurer).

Share this post


Link to post
Chris611
Posted · Edited by Chris611
vor 16 Minuten von intInvest:

Bei mir erhöht Montana Energie zum 1. Oktober von 26ct/kWh auf 52ct/kWh.

Das heißt, ich werde mich mal morgen zum MediaMarkt begeben und schauen was sich so machen lässt.

 

Wenn man das so machen kann wie @fintech, dann kann man zumindest für insgesamt 3 Jahre sich einen halbwegs vernünftigen Preis sichern.

Da berichte mir bitte mal, wenn du wieder zurück bist.

 

Ich habe da so meine Zweifel, dass man jetzt z. B. vom 1. Januar 2023 für 12 Monate bei eprimo ist und ab 1. Januar 2024 dann für 2 Jahre bei E.ON.

Den Wahnsinn bindet sich doch bei dem momentanen Risiko keiner ans Bein.

 

30 Cent für 2023 und dann nochmal 38 Cent für die nächsten 2 wäre ein absoluter Traum.

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech

Ich berichte mal, weil ich gestern erst so im Mediamarkt abgeschlossen habe. Der Vertrag geht los, wenn eprimo im Mai 2023 ausläuft. Was leider nicht geht und was ich eigentlich wollte, war ein Anschluss eprimo Vertrag ab Mai 2023. Bei mir sind es dann ca. 2,4 Jahre.

20220828_125330.jpg

Share this post


Link to post
Mad_Q
Posted
vor 39 Minuten von fintech:

....dann schließ doch bei Mediamarkt ab und sichere Dir den Preis. Habe ich auch gemacht. Du musst doch nicht auf Preise um die 40 cent/kWh warten.

Die Aktion gab es bei uns auch, ist aber mittlerweile ausgelaufen.

Share this post


Link to post
fintech
Posted
vor 1 Minute von Madame_Q:

Die Aktion gab es bei uns auch, ist aber mittlerweile ausgelaufen.

...das mag ein Irrtum sein, denn sie wurde mit etwas schlechteren Konditionen verlängert. Im Tesla Forum schließen viele gerade ab und bei mir funktionierte es am 27.08 also gestern noch. Die Konditionen sind etwas schlechter als zu Beginn des Jahres, aber die Aktion läuft definitiv noch.  

Share this post


Link to post
Chris611
Posted · Edited by Chris611
vor 7 Minuten von fintech:

Ich berichte mal, weil ich gestern erst so im Mediamarkt abgeschlossen habe. Der Vertrag geht los, wenn eprimo im Mai 2023 ausläuft. Was leider nicht geht und was ich eigentlich wollte, war ein Anschluss eprimo Vertrag ab Mai 2023.

Respekt, da werde ich wohl auch mal einen Media Markt ansteuern morgen. Ich sag schon mal vielen Dank.

 

Bekomme ich bei dem "Stabil Natur" ein Problem bzgl. einer KfW-geförderten Wallbox? Dort war ja Öko-Strom die Vorgabe für eine Förderung.

 

Steht im Vertrag etwas über die Zusammensetzung dabei? ist es 100 % Ökostrom? Auf der E.ON-Website konnte ich nichts finden. Oder juckt das nach der Förderung bei der KfW keinen Menschen mehr? Prinzipiell ist es mir aktuell nämlich egal wo der Strom her kommt.

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech

Ich habe keine Wallbox und lade auf der Arbeit und an öffentlichen Ladesäulen, daher kann ich dazu nichts sagen.

Der Tarif ist aber 100% Ökostrom.  Wenn Du das Bild groß ziehst, steht dort vor dem Absatz mit den Preisangaben " E.ON- liefert Ihren Strom aus 100% erneuerbaren Energien."

 

Bei eprimo habe ich es jetzt nicht im Kopf und müsste man fragen. Der Mediamarkt-Berater wird Dir beide Tarife vorstellen.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 14 Minuten von fintech:

Ich berichte mal, weil ich gestern erst so im Mediamarkt abgeschlossen habe. Der Vertrag geht los, wenn eprimo im Mai 2023 ausläuft. Was leider nicht geht und was ich eigentlich wollte, war ein Anschluss eprimo Vertrag ab Mai 2023. Bei mir sind es dann ca. 2,4 Jahre.

Nur kurz für mich zum Verständnis. Ist das dort im Vertrag irgendwo fixiert mit Start/Ende/Preisgarantie.

In dem Abschnitt Preisgarantie steht, bis zum Ablauf der genannten Monate ab Erstelldatum. Wenn dein Erstelldatum jetzt der 27.08.2022 ist, dann fängt die Preisgarantie schon vor Mai 2023 an zu laufen?

Oder ist das auf einer anderen Seite konkreter aufgeführt?

Share this post


Link to post
fintech
Posted · Edited by fintech

..guter Punkt. Evtl. sind es dann nur 1,3 Jahr ab Mai 2023. Das weiß ich gerade nicht. Könnte man so lesen, dass die Preisgarantie dann schon jetzt beginnt.

Share this post


Link to post
MarktengesWertpa
Posted

Der Vertrag läuft auch ab Erstelldatum

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...