Onassis

Real life Depot: kombinierte Methode von Uwe Lang

1,829 posts in this topic

Posted · Edited by Onassis

Hi Leute,

 

ich habe mir das Buch "Die besten Aktienstrategien" von Uwe lang reingezogen.

Er stellt verschiedene Strategien vor - die Beste ist aber eine Kombination aus mehreren Strategien, die sogenannte "kombinierte Methode".

Mit dieser Methode hat er eine durchschnittliche Rendite von 14,86% im DAX erzielen können.

 

Die Methode bassiert auf fundamentalen Daten wie Ölpreis, Zinsen, US$-Dollar, aber auch auf den langrfristigen Veränderungen von DJ Utility oder dem Nasdaq.

 

Wenn man das Buch zwischen den Zeilen liest:

Zitat: "Kauf- und Verkaufssignale wechselten sich noch bis August 2001 immer wieder ab..."

dann kann man nachvollziehen, das in dieser Phase das System von Uwe Lang 2 Fehlsignale mit Verlusten von je 9% und 12% lieferte.

Mit dem obigen Satz kann man das schön umschreiben :D

 

Trotzdem möchte ich diese Methode hier langfristig testen, um zu sehen ob die Methode mein GL45/145 System schlagen kann

 

Onassis

 

______________

Erweitert am 27.07.2007:

 

Und hier ist der Link zum download der aktuellen Tabelle:

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?showtopic=8567

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Onassis

Trotzdem möchte ich diese Methode hier langfristig testen, um zu sehen ob die Methode mein GL45/145 System schlagen kann.

Unter dem Beitrag: "Vergleich der DAX-Strategien" hier im Forum Onassis, hat sich bereits die Antwort eingestellt.

Die kombinierte Methode überholt die GL45/145 Methode um Längen!

Dennoch wird der Test hier geführt, denn Vergangenheit ist Vergangenheit und Zukunft ist Zukunft!

 

Doch nun zur kombinierten Methode:

 

Hier ist die aktuelle Übersicht der Signale:

Seit 17.03.2006 stehen die Signale auf Verkauf.

 

Das heißt, am 17.3.06 wurden alle Positionen aufgelöst.

Im Moment wird nur Cash vorgehalten, bis es wieder ein Einstiegssignal gibt.

Dazu müssen mindestens zwei der Signale auf "Kaufen" schalten!

 

post-1350-1154195555_thumb.jpg

 

 

Im Vergleich dazu der DAX mit dem Verkaufssingal am 17.3.06:

Man sieht anhand des roten Pfeils sehr gut den Ausstiegszeitpunkt.

Der war nicht schlecht gewählt :thumbsup:

 

post-1350-1154195798_thumb.jpg

 

So long...

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Onassis

Da ich immer überzeugter von dieser Methode werde, habe ich mich entschlossen,

es nicht zu testen, da bereits genügend historische Daten vorhanden sind.

Damit ist ein Test nicht mehr erforderlich.

 

Stattdessen werde ich diese Methode real traden.

 

Das EK beträgt 5 TEUR.

 

Regeln:

Kauf

Gekauft wird, wenn mindestens 2 der Rubriken (Öl/US$/Saison, Zinsen, Indizes) auf "Kaufen" schalten.

In diesem Fall werden 50% des Kapital in Zertifiakte mit einem Hebel von 2,5 investiert.

Die restlichen 50% werden mit einem Hebel von 5 reingebuttert.

 

Verkauf

Verkauft wird, wenn mindestens 2 der Rubriken (ÖL/US$/Saison, Zinsen, Indizes) auf "Verkaufen" schalten.

In diesem Fall werden alle Papiere abgestoßen. Der Barbestand wird dann vorgehalten bis zum nächsten Kaufsignal.

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

Bei einem langfristigen Depot gibt es lange keine Signale, so auch hier.

 

Im Moment sind die Gesamtsignal auf VERKAUFEN.

Öl hat auf KAUFEN geschaltet, aber da es im Zusammenhang mit EUR/USD$ und der Saison gesehen werden muss,

steht es in diesem 3er-Bereich immer noch auf VERKAUFEN.

 

post-1350-1156609433_thumb.jpg

 

Cash wird weiter gehalten.

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by meadow

Hallo

Danke, das ist genau das, wonach ich gesucht habe :)

Allerding hätte ich gerne die xls-Datei. Wäre es möglich, dass Sie mir diese zuschicken?

Share this post


Link to post

Posted

Hallo

Danke, das ist genau das, wonach ich gesucht habe :)

Allerding hätte ich gerne die xls-Datei. Wäre es möglich, dass Sie mir diese zuschicken?

 

Bitte etwas Geduld, Mr. Onassis hat sich heute in den Urlaub verabschiedet. :D

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post

Posted

Hallo

Danke, das ist genau das, wonach ich gesucht habe :)

Allerding hätte ich gerne die xls-Datei. Wäre es möglich, dass Sie mir diese zuschicken?

@meadow:

-man hat Recht!

Ich war in Urlaub und bin gerade erst zurück gekommen.

 

Aber null problemo (wie Alf sagen würde)

ich schicke die Dateien per PN gleich mal rüber!

 

Viel Erfolg damit :thumbsup:

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

@meadow:

-man hat Recht!

Ich war in Urlaub und bin gerade erst zurück gekommen.

 

Aber null problemo (wie Alf sagen würde)

ich schicke die Dateien per PN gleich mal rüber!

 

Viel Erfolg damit :thumbsup:

 

Onassis

 

Servus Onassis,

 

schön dass Du wieder da bist und ich hoffe doch Du hattest einen schönen Urlaub. Zwischenzeitlich habe ich mir auch diese Kombimethode gebastelt, habe aber noch zusätzlich ein Signal mit rein genommen.

 

Es handelt sich um um ein Momentumsignal, basierend auf der relativen Stärke (RSL) von 50 weltweiten Indizes. Dieses verfolge ich schon längere Zeit und es liefert gute Signale.

Eine Frage hätte ich noch zu der "Saisonberechnung" - wie handhabst Du das? :)

 

 

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post

Posted

Hallo -man :thumbsup:

 

Bei der Saisonmethode habe ich die Freitage von Juni bis September mit "Verkaufen" belegt.

Bei den anderen Monaten steht dieses Signale auf "Kaufen".

 

Ich selbst bin am überlegen ob ich das "Verkaufen"-Signal auf August und September beschränken soll,

werde es aber vorerst mal so lassen.

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

Danke für die Antwort, so habe ich das auch gemacht. Laut Autor sollte man aber diese 16 Wochen mit einer Durschnittsrechnung über die letzten 10 Jahre machen und da hab' ich noch keine Lösung.

Übrigens, der Momentumindikator steht seit Kalenderwoche 33 auf KAUFEN. :)

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post

Posted

Dein Momentumindikator ist ja richtig gut :thumbsup:

KW 33 war ein recht guter Einstiegszeitpunkt!

 

Den 10-Jahres-Durchschnitt von Uwe Lang, für die saisonalen Signale,

habe ich einfach vernachlässigt.

 

Ich denke, ob das Signal bei einer so langfristigen Methode nun 2 Wochen früher oder später umschaltet

ist mir eigentlich egal.

Zudem diese Methode ja nur eine von mehreren ist, nach denen ich mich richte.

 

Insofern bin ich mit Juni - September als "Verkaufen" ganz zufrieden.

Dieses Jahr hat es ja mehr oder weniger hingehauen Anfang Juni und Mitte Juli war es gut,

danach August und September stimmte es wieder nicht.

 

Mit meiner Saisonmethode bin ich im Moment nämlich auch ganz schön im Minus (siehe real life Depots).

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by MONEYMAKERT

hallo onassis,

 

ich interessiere mich ebenfalls für die kombinierte methode und wollte mal fragen ob du mir auch die xls-datei schicken könntest?

 

ich dank dir schon mal im voraus

 

gruß moneymakert

Share this post


Link to post

Posted

hallo onassis,

 

ich interessiere mich ebenfalls für die kombinierte methode und wollte mal fragen ob du mir auch die xls-datei schicken könntest?

ich dank dir schon mal im voraus

gruß moneymakert

Wird erledigt :thumbsup:

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Onassis

Hab grad gemerkt, ich habe hier ja noch gar nicht die aktuelle Grafik reingestellt :w00t:

Liegt wohl am Urlaub... ts, ts, ts...

 

post-1350-1158596490_thumb.jpg

 

PS: Die Datei wurde geändert, da ein Fehler enthalten war.

Dadurch ist ein Signal entstanden, welches schon seit 3 Wochen gültig ist (Indize-Methode).

 

Bleibt dieses Signal auf kaufen und schaltet dann, der Saisonindikator ab Oktober um auf KAUFEN,

sind 2 grüne Kaufsignale vorhanden (da dann Öl und Saisson auf KAUFEN schaltet).

Damit wird dann in Einstieg in den DAX per Anfang Oktober signalisiert.

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

Ein Dank an moneymarkert,

der den Fehler in der Excel-Datei endeckt hat!!

 

Thanks! :thumbsup:

 

Onassis

Share this post


Link to post

Posted

hallo -man,

 

um was für ein momentumsignal handelt es sich genau,das du in die methode eingebaut hast?

 

moneymakert

Share this post


Link to post

Posted

hallo -man,

 

um was für ein momentumsignal handelt es sich genau,das du in die methode eingebaut hast?

 

moneymakert

 

Es wird wöchentlich die Relative Stärke (Levy) von 50 weltweiten Indizes ermittelt, daraus dann ein Durchschnittswert. Liegt dieser über 1,00 und ist die Tendenz steigend, dann liegt weltweit ein positives Aktienklima vor. Umgekehrt ein negatives. Außerdem siehst Du die Entwicklung der einzelnen Indizes und kannst Dir daraus wiederum die Aktien rausfiltern, die die besten RSL-Werte ausweisen.

Einfach, aber nicht schlecht die Sache. Das ganze jetzt noch in Charts mit GD und MACD darstellen und schon würde auch die Optik stimmen. Da ich aber leider kein begnadeter "Excelist" bin, müsstest Du Dir das selbst basteln. Das System läuft natürlich nicht nur im Zusammenhang mit Uwe Lang, sondern auch solo. Kauf- und Verkaufsignal wird bei Kreuzung der 1,00-Linie erzeugt. Als verfeinerte Anwendung wären natürlich GD und MACD-Signale noch zu nennen. :)

 

Gruß

-man

 

P.S. Die Idee stammt übrigens von einem gewissen Ralf Goehrke.

Share this post


Link to post

Posted

Hi Friends,

 

es gibt ja doch noch "Uwe Lang" Fans. Dachte schon, ich wäre allein. Schön, als Laie so viele Fachleute zu treffen hier. Habe mir auch das neue Büchlein reingezogen und seit geraumer Zeit angefangen, fleissig die freitäglichen Pflichtzahlen mit dem elektronischen Meissel in mein Rechnerchen zu bürsten.

 

Zu diesem Themata gleich mal zwei Fragen an die Gleichgesinnten:

 

1. Habe im neuesten Werk die Zinsmethode nicht vollständig verstanden. Wann genau sendet sie Kauf- und wann Verkaufssignale? Wo im Web pinselt Ihr denn die beiden Zinszahlen ab? Habe schon verschiedene Quellen probiert und unterscheide mich stets von den Zahlen, die Uwe lang wöchentlich veröffentlicht.

 

2. Die zeitaufwändige Zahlenabschreiberei ist ja was für jemanden, der Mutter und Vater erschlagen hat (ich glaube nur in Guantanamo geht's noch mieser zu, Späßle gmacht). Dennoch muss das wohl sein. Gibt es denn eventuell Gleichgesinnte, mit denen man die Arbeit teilen könnte (besonders die vielen Aktienkurse, vielleicht nach Indizes aufgeteilt). Man könnte sich ja gegenseitig die Zahlen dann zumailen. Wäre auch gut, wenn mal jemand in Urlaub ist und ein anderer kann dann den Part vorübergehend mitübernehmen.....

 

wie wär's???

 

Grüßle Eddo

Share this post


Link to post

Posted

hi -man,

 

rechnest du bei dieser methode die relative stärke von jedem einzelnen index aus, weil das ist ja ziemlich mühsam bei so vielen indizes?

 

gruß moneymakert

Share this post


Link to post

Posted

hi -man,

 

rechnest du bei dieser methode die relative stärke von jedem einzelnen index aus, weil das ist ja ziemlich mühsam bei so vielen indizes?

 

gruß moneymakert

 

Ich arbeite da mit Tradesignal, da gibt's den Indikator RSL und Du kannst die Werte ablesen. Problem: Die haben schon mal einige Indizes rausgenommen und es war mühselig, dort wieder adäquaten Ersatz zu finden.

Halt' mich bitte mit Deiner Arbeit auf dem Laufenden. :)

 

Gruß

-man

 

 

 

P.S. Zu Eddo schreibe ich heute abend noch was.

 

 

 

 

 

@Onassis,

 

bitte entschuldige, dass wir Dir Deinen "Uwe Lang-Thread" mit diesem Momentumzeug zumüllen. Sollte es Dir zuviel werden, dann können wir auch gerne wechseln. :)

Share this post


Link to post

Posted

Hi Friends,

 

es gibt ja doch noch "Uwe Lang" Fans. Dachte schon, ich wäre allein. Schön, als Laie so viele Fachleute zu treffen hier. Habe mir auch das neue Büchlein reingezogen und seit geraumer Zeit angefangen, fleissig die freitäglichen Pflichtzahlen mit dem elektronischen Meissel in mein Rechnerchen zu bürsten.

 

Zu diesem Themata gleich mal zwei Fragen an die Gleichgesinnten:

 

1. Habe im neuesten Werk die Zinsmethode nicht vollständig verstanden. Wann genau sendet sie Kauf- und wann Verkaufssignale? Wo im Web pinselt Ihr denn die beiden Zinszahlen ab? Habe schon verschiedene Quellen probiert und unterscheide mich stets von den Zahlen, die Uwe lang wöchentlich veröffentlicht.

 

2. Die zeitaufwändige Zahlenabschreiberei ist ja was für jemanden, der Mutter und Vater erschlagen hat (ich glaube nur in Guantanamo geht's noch mieser zu, Späßle gmacht). Dennoch muss das wohl sein. Gibt es denn eventuell Gleichgesinnte, mit denen man die Arbeit teilen könnte (besonders die vielen Aktienkurse, vielleicht nach Indizes aufgeteilt). Man könnte sich ja gegenseitig die Zahlen dann zumailen. Wäre auch gut, wenn mal jemand in Urlaub ist und ein anderer kann dann den Part vorübergehend mitübernehmen.....

 

wie wär's???

 

Grüßle Eddo

 

Verkaufsignal wird erzeugt, wenn beide Werte ein 38-Wochen-Hoch erreicht haben, ein Kaufsignal, wenn beide ein 38-Wochen-Tief anzeigen.

 

Ich hole mir die Zahlen von www.handelsblatt.com

 

Unter www.cortalconsors.de kannst Du Dir unter Finanzinfos - Finder Aktien, je nach Branche, Region oder Index, die Aktien nach Relativer Stärke sortieren lassen. :)

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post

Posted

Wer ist Uwe Lang?

Eine neue Geldvermehrungsmaschine,die ich noch nicht kenne?

Warum schreibt der Uwe L. Bücher,wenn er den Stein der Waisenkinder gefunden hat?

Könnte er nicht schon mit seinem Wissen in der Südsee ein ruhiges Leben führen?

mfg

ein ratloser

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Wer ist Uwe Lang?

Uwe Lang ist ein Pfarrer, der sich mit Börse auskennt, siehe:

 

http://www.boersensignale.de/

Share this post


Link to post

Posted

Danke Toni,

jetzt hilft nur noch beten.

mfg

der ungläubige

uzf

Share this post


Link to post

Posted

Hi -man,

Hi Uwe Lang Fans,

 

1. nochmal zur Zinsmethode: Bin mir immer noch nicht 100% sicher wie sie anzuwenden ist und meine Anfrage an Uwe Lang selbst wurde leider nur mit einem kurzen Verweis auf das Buch beantwortet. Ich verstehe ihn aber so: im Moment stehen beide Zinsen auf V (verkaufen). Es genügt aber, wenn nur einer der beiden auf ein 38-Wochen Hoch steigt, um das gesamte Zinssignal auf K umspringen zu lassen, auch wenn der zweite noch auf V steht. Stimmst Du mir da zu -man? (vgl. genau die Formulierung im Buch!)

 

2. Aktien: Es kommt ja nun in Bälde der Zeitpunkt zum Einstieg und jeder Langianer knuddelt daheim die Aktienindizes gemäß relativer Stärke und KUV durch, um die richtigen Werte zu finden. Wäre es vielleicht hilfreich, in den nächsten Tagen einfach die zum Kauf ermittelten Papiere hier in diesem Forum aufzuzählen (alle Teilnehmer), um uns Langfans gegenseitig eine Orentierunghilfe und etwas mehr Sicherheit zu geben?

 

Grüßle

 

Eddo

Share this post


Link to post
This topic is now closed to further replies.