Jump to content
P2k1

ING (DiBa) - Die Bank für mich?

Recommended Posts

DennyK
Posted
vor 58 Minuten von bondholder:

ETF-Sparplan-Käufe sind bei der ING-DiBa in der Regel kostenfrei. Für andere Wertpapierkäufe als Kleinstanleger willst du so einen teuren Broker bitte nicht benutzen. (Mehr als 1% Transaktionskosten wären vollkommen indiskutabel.)

Wobei sehr viele ETFs bei der ING aber nicht Sparplan-fähig sind und somit nur als Einzelorder zu kaufen sind.

Share this post


Link to post
moonraker
Posted
vor 40 Minuten von DennyK:

Wobei sehr viele ETFs bei der ING aber nicht Sparplan-fähig sind und somit nur als Einzelorder zu kaufen sind.

Über 1000 ETFs sind als kostenlose Sparpläne verfügbar - in der Regel findet man da was passendes.

Share this post


Link to post
DennyK
Posted
vor 2 Minuten von moonraker:

Über 1000 ETFs sind als kostenlose Sparpläne verfügbar - in der Regel findet man da was passendes.

Ich hatte was von 800 im Kopf und habe auch schon einige ETFs gefunden, welche nicht sparplanfähig sind.

Andere bieten halt x hundert ETFs mehr.

 

Share this post


Link to post
313
Posted
3 hours ago, wolltier said:

Da ich auch Girokonto, Tagesgeld bei der ING habe, würde mich mal interessieren ob euch die Kosten pro Trade nicht stören? 4,90 Euro + 0,25% meine ich wären das oder?

Ehrlich gesagt: Nein, sie stören mich - für meinen Anwendungszweck "langfristiges Anlegen" - nicht.

 

Von den Kosten her bewegt sich die ING im Rahmen der anderen Direktbanken, wirklich günstiger geht es nur über die Neobroker. Kosten fallen also immer irgendwie an. Ich hatte mich damals an den "alten" Finanzwesir gehalten und mir einen Broker gesucht, der zu vernünftigen Kosten sein Geschäft versteht und möglichst wenig Probleme verursacht. Das tut die ING bislang (und andere Direktbanken sicherlich auch).

 

Für Sparpläne fallen auch keine Kaufkosten an (mir hat die Auswahl bislang immer gereicht), so dass für mich bislang tatsächlich sehr wenig Kosten für das Depot angefallen sind. Durch das Anlegen mehrerer Unterdepots kann das Limit der maximal 20 Sparpläne umgangen werden und man kann so auch recht hohe Einmalanlagen kostenfrei durchführen, wenn man es möchte.

 

Über die Verkäufe mache ich mir Gedanken, wenn sie dann tatsächlich stattfinden. Bis das Depot richtig entspart wird, vergeht noch einige Zeit und bis dahin dreht sich in der Brokerszene noch einiges. Wenn andere Broker dann deutlich besser sind oder spezielle Sachen wie einen Entnahmeplan (analog zum Sparplan) anbieten, dann kann man immer noch wechseln. Warum also jetzt darüber einen Kopf machen? Trotz der Kosten habe ich aber auch schon bei der ING im Rahmen einer Umstellung etwas verkauft und die Kosten dafür fielen neben den Steuern auf die Gewinne nicht weiter auf.

 

Klar, für so Sachen wie Geldmarkt oder kurzfristige Sachen taugt die ING angesichts der Kosten nicht großartig, dafür geht man dann zu einem der Neobroker.

 

An der ING stören mich andere Sachen (die sie für mich u.a. als Girokonto-Bank disqualifizieren), aber nicht die Depotkosten...

Share this post


Link to post
tfhb
Posted · Edited by tfhb

Ich habe Depot und Girokonto bei einer Direktbank gerade aus Sicherheitsgründen wieder getrennt. Die großen Direktbanken werden mit am meisten mittels teils sehr ausgeklügeltem Phishing attackiert (vgl. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/phishingradar/phishingradar-aktuelle-warnungen-6059). Mir ist das Risiko zu groß, wenn jemand mittels einer einzigen erfolgreichen Attacke mein gesamtes Vermögen abgreifen kann. Es bietet selbst bei größter Vorsicht mehr Sicherheit, wenn man das Depot gesondert führt und von dort nur aufs Referenzkonto überweisen kann. Bin da vielleicht aber auch etwas paranoid, da ich damit beruflich schon öfter zu tun und gesehen hatte, dass die Phisher sich dauernd etwas neues einfallen lassen und die Banken oft erstmal alle Schuld auf den Kunden schieben. Der hat sich vielleicht tatsächlich etwas unachtsam verhalten, aber die Banken gestalten ihr Banking bewusst nicht so sicher, wie das technisch möglich wäre. Das würde nämlich u.a. die "user experience" sprich Nutzerfreundlichkeit mindern. 

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted
vor 2 Stunden von DennyK:

Ich hatte was von 800 im Kopf

Es sind inzwischen über 1000, siehe z.B. hier: 

https://www.ing.de/wertpapiere/etf/

Zitat

Über 1.000 ETF-Sparpläne dauerhaft vergünstigt

Alle ETF-Sparpläne mit 0 Euro Ausführungsgebühr (plus Produktkosten, Spreads und Zuwendungen)

Ab 1 Euro Sparplanrate

Aktion dauerhaft gültig

 

Share this post


Link to post
masu
Posted
vor 2 Stunden von tfhb:

Ich habe Depot und Girokonto bei einer Direktbank gerade aus Sicherheitsgründen wieder getrennt. Die großen Direktbanken werden mit am meisten mittels teils sehr ausgeklügeltem Phishing attackiert (vgl. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/digitale-welt/phishingradar/phishingradar-aktuelle-warnungen-6059). Mir ist das Risiko zu groß, wenn jemand mittels einer einzigen erfolgreichen Attacke mein gesamtes Vermögen abgreifen kann. Es bietet selbst bei größter Vorsicht mehr Sicherheit, wenn man das Depot gesondert führt und von dort nur aufs Referenzkonto überweisen kann. Bin da vielleicht aber auch etwas paranoid, da ich damit beruflich schon öfter zu tun und gesehen hatte, dass die Phisher sich dauernd etwas neues einfallen lassen und die Banken oft erstmal alle Schuld auf den Kunden schieben. Der hat sich vielleicht tatsächlich etwas unachtsam verhalten, aber die Banken gestalten ihr Banking bewusst nicht so sicher, wie das technisch möglich wäre. Das würde nämlich u.a. die "user experience" sprich Nutzerfreundlichkeit mindern. 

Die ING hat ein Sicherheitsversprechen. Im Gegensatz zu Neobrokern. Das könnte auch ein Vorteil der ING sein

Share this post


Link to post
tfhb
Posted · Edited by tfhb
vor 36 Minuten von masu:

Die ING hat ein Sicherheitsversprechen. Im Gegensatz zu Neobrokern. Das könnte auch ein Vorteil der ING sein

Ich glaube, du hast das, was ich geschrieben habe, nicht so ganz verstanden. Daher solltest Du Dir vielleicht folgende Frage stellen: Was ist sicherer? 

 

1. Girokonto und Depot bei der ING. 

 

2. Girokonto bei der ING und Depot bei einem anderem Broker, von dem man nur auf das Girokonto bei der ING als Referenzkonto überweisen und bei dem man das Referenzkonto (wie z.B. bei flatex) nur per unterschriebenen Brief ändern kann?

 

PS: Wer glaubt, dieses "Sicherheitsversprechen" sei viel wert, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann. Die Bank "verpflichtet" sich nur dazu, wozu sie schon von Gesetzes wegen verpflichtet ist und wirft dem Kunden im Fall der Fälle trotzdem erstmal grobe Fahrlässigkeit vor. Das ist reines Marketing. 

Share this post


Link to post
GabbaWally
Posted · Edited by GabbaWally

Klingt vielleicht seltsam: Ist es möglich mit bereits bestehendem Login für Girokonto/etc. einen weiteren Login zu bekommen und nur dort das Depot zu führen? Die App unterstützt ja ein Umschalten zwischen verschiedenen Logins. Dieses Hin- und Herschalten statt einer gebündelte Anzeige wird von einigen hier bemängelt ... für mich wäre es genau das was ich suche. ^_^

Ich bin seit bald 10 Jahren schon mit (Gehalts-)Girokonto, 3x Extra-Konto und Rahmenkredit bei der ING. Ich möchte schon lange auch mein ETF-Depot über die ING laufen lassen, aber zeitgleich ist es mir am liebsten, wenn ich das Depot nicht laufend zu Gesicht bekomme bei jedem Login oder mal kurz in die App gucken. Wenn ich das Depot+Verrechungskonto hinter einem anderen Login "verstecken" könnte (statt wie jetzt bei einer anderen Bank), würde ich sofort wechseln.

 

Share this post


Link to post
masu
Posted
vor 1 Stunde von GabbaWally:

Klingt vielleicht seltsam: Ist es möglich mit bereits bestehendem Login für Girokonto/etc. einen weiteren Login zu bekommen und nur dort das Depot zu führen? Die App unterstützt ja ein Umschalten zwischen verschiedenen Logins. Dieses Hin- und Herschalten statt einer gebündelte Anzeige wird von einigen hier bemängelt ... für mich wäre es genau das was ich suche. ^_^

Ich bin seit bald 10 Jahren schon mit (Gehalts-)Girokonto, 3x Extra-Konto und Rahmenkredit bei der ING. Ich möchte schon lange auch mein ETF-Depot über die ING laufen lassen, aber zeitgleich ist es mir am liebsten, wenn ich das Depot nicht laufend zu Gesicht bekomme bei jedem Login oder mal kurz in die App gucken. Wenn ich das Depot+Verrechungskonto hinter einem anderen Login "verstecken" könnte (statt wie jetzt bei einer anderen Bank), würde ich sofort wechseln.

 

Du kannst das Depot vom Grabmale ausblenden

Share this post


Link to post
Andy72
Posted
vor 4 Stunden von GabbaWally:

Klingt vielleicht seltsam: Ist es möglich mit bereits bestehendem Login für Girokonto/etc. einen weiteren Login zu bekommen und nur dort das Depot zu führen? Die App unterstützt ja ein Umschalten zwischen verschiedenen Logins. Dieses Hin- und Herschalten statt einer gebündelte Anzeige wird von einigen hier bemängelt ... für mich wäre es genau das was ich suche. ^_^

Ich bin seit bald 10 Jahren schon mit (Gehalts-)Girokonto, 3x Extra-Konto und Rahmenkredit bei der ING. Ich möchte schon lange auch mein ETF-Depot über die ING laufen lassen, aber zeitgleich ist es mir am liebsten, wenn ich das Depot nicht laufend zu Gesicht bekomme bei jedem Login oder mal kurz in die App gucken. Wenn ich das Depot+Verrechungskonto hinter einem anderen Login "verstecken" könnte (statt wie jetzt bei einer anderen Bank), würde ich sofort wechseln.

 

Du kannst das Depot einfach in der Ansicht (angezeigte Konten) ausblenden. 
So hab ich es gemacht.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 3 Stunden von masu:

Du kannst das Depot vom Grabmale ausblenden

 

Wer lässt sich denn sein Depot auf den Grabstein meißeln? :shock:

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 16 Minuten von chirlu:

 

Wer lässt sich denn sein Depot auf den Grabstein meißeln? :shock:

Wäre durchaus mal ne Idee - am eindrucksvollsten natürlich mit dem Einzeiler:

 

IMG_8521.jpeg.53fb2d7986ca21f6139dbb070c3e1bcd.jpeg

Share this post


Link to post
Rider
Posted

Seit kurzem kommen bei mir die Abrechnungen in der Postbox extrem verspätet. Das Geld ist längst gebucht, Abrechnung fehlt. Ich warte z.B. immer noch auf eine Abrechnung für eine Buchung vor 2 Tagen.

 

Bei Euch auch so?

Share this post


Link to post
kariya
Posted
vor 6 Minuten von Rider:

Bei Euch auch so?

ja

Share this post


Link to post
west263
Posted · Edited by west263
Am 5.4.2024 um 09:58 von Rider:

Bei Euch auch so?

ja, ist bei mir auch so.

 

inkl., am 01.04. ist bei mir eine Anleihe ausgelaufen. Da ist von dem Geld geschweige einer Abrechnung auch noch nichts zu sehen.

Liegt vielleicht daran, dass auf der Seite der ING als Fälligkeit der 01.07.24 steht ;). Am Montag werde ich mal nachfragen.

 

 

edit, wegen der Anleihe war es dann doch mein Fehler und das seit 2019 :wallbash: . Habe direkt beim Broker nochmal nach der ISIN geschaut und ich hatte in meinem Musterdepot tatsächlich die falsche Anleihe (April) die ganze Zeit einbucht. Die richtige läuft am 01.07. ab.

Bei PP ist die richtige drin, aber der Kursabruf war auch von der falschen.

Share this post


Link to post
DennyK
Posted
vor 56 Minuten von Rider:

Seit kurzem kommen bei mir die Abrechnungen in der Postbox extrem verspätet. Das Geld ist längst gebucht, Abrechnung fehlt. Ich warte z.B. immer noch auf eine Abrechnung für eine Buchung vor 2 Tagen.

 

Bei Euch auch so?

Bei meinen Sparplänen am 2.4. war es hingegen mal anders herum.

Sonst dauert es immer ca. 1 Tag, aber diesen Monat hatte ich alle Abrechnungen abends schon im Postfach.

Share this post


Link to post
Rick_q
Posted

Passiert Wertpapierübertrag welchen man bei ING online anstoßt - von anderem Broker zu ING - vollautomatisch oder werden dort auch manuelle Schritte durchgegangen ?

Share this post


Link to post
krett
Posted
vor 4 Minuten von Rick_q:

Passiert Wertpapierübertrag welchen man bei ING online anstoßt - von anderem Broker zu ING - vollautomatisch oder werden dort auch manuelle Schritte durchgegangen ?

Ich glaube es gibt keinen Wertpapierübertrag an dem nicht zumindest auf einer Seite ein Mensch drüber guckt. 

 

Einzige Ausnahme vielleicht Sparkasse zu Sparkasse oder sowas, aber selbst da würde ich nicht drauf wetten.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted
vor 5 Stunden von Rick_q:

Passiert Wertpapierübertrag welchen man bei ING online anstoßt - von anderem Broker zu ING - vollautomatisch oder werden dort auch manuelle Schritte durchgegangen ?

Dabei findet nichts vollautomatisch statt, außer dass die ING die von Dir eingegebenen Daten vollautomatisch in ein Formular einträgt. Dieses wird dann an den abgebenden Broker weitergeleitet und dort manuell bearbeitet. Das digitale Anstoßen eines Depoübertrags zur ING ist komplett anders als von der ING weg.

Share this post


Link to post
Rick_q
Posted
vor 15 Stunden von Belgien:

Dieses wird dann an den abgebenden Broker weitergeleitet

und passiert das vollautomatisch ?

Share this post


Link to post
eugenkss
Posted

Bei der ING unterschreibt man das Onlineformular mit der Maus oder dem Finger auf dem Handy. Beides sieht nicht unbedingt wie die eigene händische Unterschrift aus.

Daher kommen dann von der abgebenden Bank oft Nachfragen, weil die Unterschrift abweicht. Man muss dann eine eigene händische Unterschrift an die abgebende Bank schicken (je nach Bank geht das auch als Scan).

Share this post


Link to post
Mrtn17
Posted
Am 5.4.2024 um 09:06 von hattifnatt:

Wäre durchaus mal ne Idee - am eindrucksvollsten natürlich mit dem Einzeiler:

 

IMG_8521.jpeg.53fb2d7986ca21f6139dbb070c3e1bcd.jpeg

Schreibfehler auf dem Grabstein? Das Ding heißt A1JX52.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 8 Minuten von enma:

Die 1 sieht in dem Font so aus

 

Glücklicherweise gibt es ja genau wegen solcher Ähnlichkeiten in WKNs kein I und auch kein O, so dass es trotzdem eindeutig ist.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...