Jump to content
Teletrabbi

Der Bundesschatzbrief

Recommended Posts

harryguenter
Posted · Edited by harryguenter
Aber wenn eine große deutsche Bank pleite geht dann bringt euch ein Bundesschatzbrief auch nichts mehr. Es würde dann zu einem Dominoeffekt kommen sodass, dass ganze Finanzsystem zusammenbricht und dann hab ich auch nichts mehr davon wenn ich mir wertloses Papier von dem deutschen Staat auszahlen lasse..

Mag sein dass es einige "too big to fail" Banken gibt, aber dass muß ja nicht für alle gelten.

Bundesschatzbriefe haben durchaus einen gewissen Charme - nur eben derzeit nicht weil aufgrund der hohen Nachfrage Staatsanleihenrenditen extrem unter den Festverzinslichen der Banken liegen. Hilfreich finde ich BuSchas wenn die Zinsen annähernd gleichniedrig sind und / oder Zinssteigerungsphasen bevorstehen. Dann kann ich die kostenlos und ohne Verlust in höherverzinste tauschen (oder vorzeitig zurückgeben). Diese Flexibilität hat kein Festgeld. Wenn ich ein längerlaufendes Festgeld abschließe gehe ich immer das Risiko ein, dass in Zinssteigerungsphasen ich mich verzockt habe. Nicht jeder kann oder möchte die Zinsentwicklung vorhersagen.

Wenn diese Zinsphase dann aber vorbei ist (was gerade der Fall ist), dann sitzt man auf Wertpapieren mit über 4% Rendite für die nächsten 7 Jahren. Da kann das nächste Zinstief schonmal länger dauern.

 

Meiner Ansicht nach werden die Zinssätze der Banken dem Leitzinssatz und den Schatzbriefen auch noch folgen und sinken. Dagegen glaube ich nicht, dass sie noch weiter steigen. Man müßte sich also jetzt noch die hohen Festgeldzinsen der Banken längerfristig sichern. Das letzte Zinstief hat einige Jahre gedauert.

Share this post


Link to post
Racer
Posted
...Meiner Ansicht nach werden die Zinssätze der Banken dem Leitzinssatz und den Schatzbriefen auch noch folgen und sinken. Dagegen glaube ich nicht, dass sie noch weiter steigen. Man müßte sich also jetzt noch die hohen Festgeldzinsen der Banken längerfristig sichern. Das letzte Zinstief hat einige Jahre gedauert.

 

Das sehe ich genauso. Die aktuell so weit über dem Leitzinssatz liegenden Zinsen der Banken sind doch in erster Linie immer noch auf den fast zum Erliegen bekommenen Liquiditätsfluss zwischen den Banken zurückzuführen (siehe dazu auch die Ausführungen auf http://www.tagesgeldvergleich.net/ratgeber/hohe-zinsen.html). Sobald der Euribor hier Entspannung signalisiert, werden auch die Zinsen der Banken sinken. Erste Anzeichen dafür gibt es anhand der Zinssenkungen einzelner Anbieter ja bereits.

Share this post


Link to post
paul
Posted · Edited by paul
Kannst du konkretisieren, wie genau du dir einen solchen Zusammenbruch vorstellst?

Ja. Falls es die Bundesregierung zulassen würde, dass eine große deutsche Bank pleite geht, d.h die Kunden nicht mehr an Ihr Geld kommen, führt das automatisch dazu, dass von alles anderen Banken auch extreme Mengen von Geld abgezogen werden. Da auch diese Banken dies nicht bewältigen können wird das Geld eingefroren oder was auch immer. Naja und dadurch wird das Geld wertlos, denn die Finanzströme kommen zum erliegen. Es bilden sich Schwarzmärkte etc. naja und so weiter. Aus diesem Grund wird eher der Staat enorme Mengen Geld ausgeben, Banken verstaatlichen was auch immer um die Banken zu erhalten. Im Endeffekt geht es natürlich nur vordergründig um die Banken, denn in Wahrheit ist das Ziel, den Glauben an ein funktionierendes Finanzsystem zu erhalten. Denn ohne diesen kommt es zum Zusammenbruch oder Hyperinflation...

Aus diesem Grund ist es vom Risiko her gleich ob man sein Geld einer großen Bank anvertraut oder dem deutschen Staat. Und da nehme ich dann leiber mit 5% verzienstes Festgeld, als mich mit 2,x % abspeisen zu lassen. Deswegen habe ich auch in letzter Zeit mein Geld in längerfristiges Festgeld angelegt.

Share this post


Link to post
harryguenter
Posted · Edited by harryguenter
Und da nehme ich dann leiber mit 5% verzienstes Festgeld, als mich mit 2,x % abspeisen zu lassen.

Nicht unbedingt. Selbst wenn ich Deine anderen Ausführungen nachvollziehen kann, so ist es aber wohl nicht unbedingt gesichert, dass man auch die Zinsen auf seine Einlagen erhält. Für die Kaupthing Kunden steht das zumindest noch nicht sicher fest (widersprüchluche Presseberichte auch bezügl. der Einlagen oberhalb 20887 EUR).

Scheint mir auch nicht so abwegig und ungerecht. Wenn eine Bank hohe Zinsen verspricht und dann (daran?) Pleite geht so sollte nicht die Allgemeinheit für einen Vertrag / Versprechen einer Privatbank haften sondern tatsächlich nur für die urspünglichen Einlagen.

So gesehen könnten 2,x Prozent am Ende dann doch mehr sein - aber hoffen wir mal dass es nicht soweit kommt.

Und für die "Merkelgarantie" ist bezügl. der Zinsen noch gar nichts zu gesagt worden.

 

Deswegen habe ich auch in letzter Zeit mein Geld in längerfristiges Festgeld angelegt.

Hatte ich ja auch schon empfohlen. Nach oben sehe ich für die Zinsen wenig Luft (ausser im falle einer starken Inflation). Nach unten halte ich auch für wahrscheinlicher.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

@ skeletor: sag mal investierst du nach wie vor in die tagesgeldanleihe und buschas ? die konditionen sind ja mittlerweile richtig übel

Share this post


Link to post
skeletor
Posted
@ skeletor: sag mal investierst du nach wie vor in die tagesgeldanleihe und buschas ? die konditionen sind ja mittlerweile richtig übel

 

Neue Einzahlungen mache ich gerade nicht, der bereits investierte Betrag bleibt aber liegen.

Siehe auch hier:

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?s...st&p=397261

 

Derzeit wird der Cash Anteil auf dem Mercedes Benz Tagesgeld angelegt.

 

skeletor

Share this post


Link to post
Delphin
Posted
@ skeletor: sag mal investierst du nach wie vor in die tagesgeldanleihe und buschas ? die konditionen sind ja mittlerweile richtig übel

Ich nutze die Tagesanleihe. Bin zufrieden. Mir ist die Streuung wichtig und ich möchte nicht all mein Cash bei irgendwelchen kleinen Online-Banken geparkt haben. ;)

Share this post


Link to post
skeletor
Posted
Mir ist die Streuung wichtig und ich möchte nicht all mein Cash bei irgendwelchen kleinen Online-Banken geparkt haben. ;)

 

Genau. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Ungeheuer
Posted

Ist es richtig, dass ich in einem Depot bei der Finanzagentur nur Neuemissionen kaufen kann? Oder jegliche bereits emittierte Papiere?

Soweit ich weiß, müsste ich bereits an der Börse verfügbare Bundesschatzbriefe doch über einen anderen Broker kaufen und kann diese ggf. ins Depot bei der Finanzagentur übertragen, oder?

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity
Ist es richtig, dass ich in einem Depot bei der Finanzagentur nur Neuemissionen kaufen kann? Oder jegliche bereits emittierte Papiere?

Soweit ich weiß, müsste ich bereits an der Börse verfügbare Bundesschatzbriefe doch über einen anderen Broker kaufen und kann diese ggf. ins Depot bei der Finanzagentur übertragen, oder?

Bei der BFA nur Erwerb von Neuemissionen (spesenfrei)! Aber nur

 

- Tagesanleihe

- Finanzierungsschätze 1 / 2 Jahre

- Bundesschatzbriefe 6 / 7 Jahre

- Bundesobligationen 5 Jahre

 

Bundesanleihen (10 / 30 Jahre) und Schatzanweisungen (2 Jahre) sind nur über Börse / Broker erwerbbar. Und dann zur BFA übertragen lassen (Kauf mit Spesen, Übertrag kostenfrei). Ältere Finanzierungsschätze / Bundesschatzbriefe kann man weder über BFA noch Börse kaufen.

 

Börsengehandelte Bundespapiere (Schatzanweisung, Obligation, Anleihe) lassen sich direkt aus dem Depot bei der BFA auch (außerbörslich über die Bundesbank) verkaufen (Spesen ca. 0,4%, keine Limitierung möglich). Bundesschatzbriefe kann man nach einem Jáhr (immer pari) zurückgeben.

 

Und noch eins: Finanzierungsschätze und Bundesschatzbriefe kann man auch über seine Bank zu gleichen Konditionen erwerben (also spesenfrei). Die Verwahrung wird aber im Gegensatz zur BFA nicht kostenfrei sein.

 

Nachtrag: Hier steht eigentlich auch schon alles! Delphins Alternativdarstellung

Share this post


Link to post
vanity
Posted
Nebenbei bemerkt:

Zitat:

dann lieber Tagesgeld

 

In der nächsten Zinssenkungsperiode werden alle Tagesgeldanleger(sofern Anlagegelder und für Renten vorgesehen) den verpassten Möglichkeiten auf dem Rentenmarkt nachtrauern, nicht unbedingt den Bundesschatzbriefen, aber viele lassen sich von der inversen Zinsstruktur blenden

Wieso hast du das gewusst? :unsure:

Share this post


Link to post
otto03
Posted
Wieso hast du das gewusst? :unsure:

 

Habe ich natürlich nicht gewußt, aber das Schielen auf TG-Zinsen (abgesehen natürlich vom tobenden Konkurrenzkampf um Kundengelder) war in fast allen von mir erlebten Perioden mit (fast)inverser Zinsstruktur für die Anlage von mittel-/langfristigen Renten der falsche Blickwinkel.

 

Allerdings habe ich zum Jahresende alle Langläufer mit Kursen deutlich über pari verkauft. Aber steuertechnisch beginnt eben ab 01.01.2009 ein neues Zeitalter; ggfs kann man sie jetzt auch wieder steuerunschädlich zurückkaufen.

Share this post


Link to post
€-man
Posted
Allerdings habe ich zum Jahresende alle Langläufer mit Kursen deutlich über pari verkauft. Aber steuertechnisch beginnt eben ab 01.01.2009 ein neues Zeitalter; ggfs kann man sie jetzt auch wieder steuerunschädlich zurückkaufen.

 

Logisch, denn per 31.12.08 konntest Du die aufgelaufenen Kursgewinne (> 1 Jahr) steuerfrei veräußern.

Kaufst Du in den nächsten Tagen (Schamfrist) die Werte wieder über pari zurück, dann wirst Du Dich bei Fälligkeit noch einmal über eine Steuerreduktion freuen dürfen. :thumbsup:

 

Gruß

-man

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Der Bundesschatzbrief wird 40

 

01_Bundesschatzbrief_wird_40_150109.pdf

 

skeletor

Share this post


Link to post
harryguenter
Posted · Edited by harryguenter

Ab heute neue Konditionen.

 

Für BuSchas Typ B nur noch 2,39% Rendite(vorher 2,64). :(

Im ersten Jahr gibt dann demnächst wahnsinnige 0,5% :(

Wer heute noch per Lastschrift ordert kann sich die alten Konditionen glaube ich noch sichern.

 

http://www.deutsche-finanzagentur.de/cln_1...fischa_bobl.pdf

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

April-Ausgabe: e-FORUM: Bundeswertpapiere

 

e_forum_bundeswertpapiere_04.pdf

 

skeletor

Share this post


Link to post
Dixie
Posted · Edited by Dixie

Die Finanzagentur scheint die Konditionen für die Bundesschatzbriefe im Moment tendenziell wieder leicht zu verbessern:

 

http://www.deutsche-finanzagentur.de/cln_1...fischa_bobl.pdf

 

Typ A bietet im Schnitt 2,68 %, Typ B 2,99 %.

 

Insofern lohnt es sich möglicherweise im Vergleich zu den mageren Zinstreppen, welche die privaten Banken zur Zeit anbieten, hier zu investieren.

 

Da ich zwar ein Schuldbuchkonto, bisher aber noch keine Bundesschatzbriefe habe, hätte ich bezüglich der Konditionen folgende Frage, die leider auf der Seite der Finanzagentur nicht beantwortet wird:

 

Der aktuelle Zinslauf läuft seit dem 1. Mai 2009 und wird am 1. Mai 2015 fällig. Was passiert, wenn man z. B. heute (29. Mai 2009) 10.000 Euro investiert? Läuft der Schatzbrief dann bis zum 29. Mai 2015, oder muß man für die 28 Tage 0,5 % p. a. Zinsen vorschießen, so daß man für 10.000 Euro nur einen Nennwert von 9.996,11 Euro erwirbt, der dann aber bis zum 1. Mai 2015 läuft und am 1. Mai 2010 zum erstenmal Zinsen abwirft?

 

Weiß dies jemand zuverlässig?

Share this post


Link to post
otto03
Posted
Die Finanzagentur scheint die Konditionen für die Bundesschatzbriefe im Moment tendenziell wieder leicht zu verbessern:

 

http://www.deutsche-finanzagentur.de/cln_1...fischa_bobl.pdf

 

Typ A bietet im Schnitt 2,68 %, Typ B 2,99 %.

 

Insofern lohnt es sich möglicherweise im Vergleich zu den mageren Zinstreppen, welche die privaten Banken zur Zeit anbieten, hier zu investieren.

 

Da ich zwar ein Schuldbuchkonto, bisher aber noch keine Bundesschatzbriefe habe, hätte ich bezüglich der Konditionen folgende Frage, die leider auf der Seite der Finanzagentur nicht beantwortet wird:

 

Der aktuelle Zinslauf läuft seit dem 1. Mai 2009 und wird am 1. Mai 2015 fällig. Was passiert, wenn man z. B. heute (29. Mai 2009) 10.000 Euro investiert? Läuft der Schatzbrief dann bis zum 29. Mai 2009, oder muß man für die 28 Tage 0,5 % p. a. Zinsen vorschießen, so daß man für 10.000 Euro nur einen Nennwert von 9.996,11 Euro erwirbt, der dann aber bis zum 1. Mai 2015 läuft und am 1. Mai 2010 zum erstenmal Zinsen abwirft?

 

Weiß dies jemand zuverlässig?

 

Entweder kaufst Du einen Nennwert von 10000, dann bezahlst Du 10000 plus aufgelaufene Zinsen oder Du kaufts für 10000 Nominal, dann erhältst Du einen um die aufgelaufenen Zinsen reduzierten Nennwert.

 

In beiden Fällen bleibt der Zinstermin beim 01.05. jahrlich (Typ A) und die Fälligkeit beim 01.05.2015 oder 2016 (Typ B)

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity
...

Der aktuelle Zinslauf läuft seit dem 1. Mai 2009 und wird am 1. Mai 2015 fällig. Was passiert, wenn man z. B. heute (29. Mai 2009) 10.000 Euro investiert?

Läuft der Schatzbrief dann bis zum 29. Mai 2009 nein,

oder muß man für die 28 Tage 0,5 % p. a. Zinsen vorschießen ja,

so daß man für 10.000 Euro nur einen Nennwert von 9.996,11 Euro erwirbt, ja

der dann aber bis zum 1. Mai 2015 läuft und am 1. Mai 2010 zum erstenmal Zinsen abwirft? ja

 

Weiß dies jemand zuverlässig?

 

Im Lastschriftverfahren sieht es heute so aus:

 

WKN: 111850 0,50-4,50% BUNDESSCHATZBRIEFE A 2009/05,FÄLLIG 01.05.2015,ZI.01.05

 

Einzugstermin: 02.06.2009

Ausgerechnet für Zinsvaluta: 01.06.2009

Einzugsbetrag: 10.000,00 EUR

Nennwert: 9.995,62 EUR

 

oder so:

 

 

Einzugstermin: 02.06.2009

Ausgerechnet für Zinsvaluta: 01.06.2009

Einzugsbetrag: 10.004,38 EUR

Nennwert: 10.000,00 EUR

 

Im Überweisungsverfahren könnte es je nach Geldeingang passieren, dass bereits auf die nächste Serie mit Zinslauf ab 01.06.2009 gewechselt ist (ich bin mir bei BSB nicht sicher, ob am Monatsende getauscht wird oder etwas später) Nachtrag: Die Serie wird wohl am 10. d. M. gewechselt. Oder doch nicht? :- Siehe nächster Beitrag.

Und jetzt nochmal richtig (siehe nächster Beitrag): Im Überweisungsverfahren kann es passieren, dass - je nach Geldeingang - bereits die nächste Serie erworben wird. Erworben wird zu den Konditionen, die 2 Bankarbeitstage vor Geldeingang gültig waren.

 

Edit: Zu laaaangsam, dafür aber mit Realtime-Daten! B) Mist, jetzt hab' ich aus Versehen welche gekauft. :'(

Share this post


Link to post
otto03
Posted
Im Überweisungsverfahren könnte es je nach Geldeingang passieren, dass bereits auf die nächste Serie mit Zinslauf ab 01.06.2009 gewechselt ist (ich bin mir bei BSB nicht sicher, ob am Monatsende getauscht wird oder etwas später)

 

Bei Bundesschatzbriefen gibt es keinen fixen Emissionszeitpunkte. Es gab schon Serien, die nur eine Woche liefen, es gab auch welche die mehrere Monate unverändert blieben.

 

FS wechseln jeden Monat, BOs - wie Dir sicherlich bekannt zweimal im Jahr.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

... und pingelig, wie die Finanzagentur ist, wechselt sie im Lastschriftverfahren Punkt Mitternacht die Valutierung:

 

Kauf von: Bundesschatzbriefe Typ A

Einzugstermin: 03.06.2009

Ausgerechnet für Zinsvaluta: 02.06.2009

Einzugsbetrag: 10.000,00 EUR

Nennwert: 9.995,48 EUR

 

Dass @otto03 mal wieder recht hat, sieht man in diesem Dokument: Umlaufende BSB Wenn man noch die Zinssätze vergangener Jahre darin anschaut, kommen einem die Tränen. <_<

Share this post


Link to post
Dixie
Posted · Edited by Dixie

Die Rendite der Bundesschatzbriefe sinkt auf 2,45 % (Typ A) bzw. 2,74 % (Typ B ).

 

Noch schlechter sieht es bei den Finanzierungsschätzen aus.

 

Dies macht keine Hoffnung auf eine baldige Zinserhöhung durch die EZB ...

Share this post


Link to post
fireball
Posted

Der Avator ist aber nicht dein ernst oder ?

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

Die Rendite der Bundesschatzbriefe sinkt auf 2,45 % (Typ A) bzw. 2,74 % (Typ B ).

 

Noch schlechter sieht es bei den Finanzierungsschätzen aus.

 

Dies macht keine Hoffnung auf eine baldige Zinserhöhung durch die EZB ...

1 Jahr später ...

 

Das waren noch Zeiten! Die Finanzagentur senkt per heute die Rendite für Typ A (6 Jahre) auf 1,44% und für Typ B (7 Jahre) auf 1,64% :w00t:

 

Aktuelle Zinsstaffel für die Serie 111870/111871 bis 01.08.2016/2017

 

0,25 0,50 1,00 1,75 2,50 2,75 (2,75) gegenüber

0,25 0,75 1,25 2,00 3,00 3,50 (3,50) bei der Vorläufer-Serie 111868/111869 vom 01.07.2010

 

Wer auf Zack ist und ein Depot bei der Finanzagentur mit Lastschriftverfahren hat, kann sich bei Online-Kauf heute noch die sensationelle 2%-Rendite bei Typ B für die nächsten 7 Jahre sichern! (um Mitternacht wird auf die neue Serie umgestellt)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...