Jump to content
parti

Office, Access, Powerpoint, Word, Excel

Recommended Posts

Stairway
Posted

Wenn ihr mir jetzt noch verratet was "Quotes" sind, bin ich glücklich ;)

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Wenn ihr mir jetzt noch verratet was "Quotes" sind, bin ich glücklich ;)

 

mit Quotes

wenn ...... "4"

 

ohne quotes

wenn ...... 4

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

Gracias.

Share this post


Link to post
xolgo
Posted

Wenn ihr mir jetzt noch verratet was "Quotes" sind, bin ich glücklich ;)

 

Altdeutsch: Anführungszeichen ;-) und Du hast sie schon gerade eben verwendet.

Share this post


Link to post
georgewood
Posted

Ich hoffe ich darf euch mal meine Anfängerfrage stellen...

Ich bin dabei meine Analysen neu zu gestalten. Jetzt hätte ich gerne in den Auswertungen farbige Markierungen. Sagen wir die Zahl ist <1 dann will ich rot und >1 dann grün. Könnt ihr mir verraten wie das geht? Ich berechne in dieser Formel auch schon einen Wert mit einer "wenn" Frunktion. Hoffe es geht trotzdem.

Share this post


Link to post
neysee
Posted

Ich bin dabei meine Analysen neu zu gestalten. Jetzt hätte ich gerne in den Auswertungen farbige Markierungen. Sagen wir die Zahl ist <1 dann will ich rot und >1 dann grün. Könnt ihr mir verraten wie das geht? Ich berechne in dieser Formel auch schon einen Wert mit einer "wenn" Frunktion. Hoffe es geht trotzdem.

 

Bei Excel über das Menü Format, Bedingte Formatierung.

Share this post


Link to post
pauku1
Posted · Edited by pauku1

Ich hoffe ich darf euch mal meine Anfängerfrage stellen...

Ich bin dabei meine Analysen neu zu gestalten. Jetzt hätte ich gerne in den Auswertungen farbige Markierungen. Sagen wir die Zahl ist <1 dann will ich rot und >1 dann grün. Könnt ihr mir verraten wie das geht? Ich berechne in dieser Formel auch schon einen Wert mit einer "wenn" Frunktion. Hoffe es geht trotzdem.

 

Bei Calc heißt das was du suchst "bedingte Formatierung" und steht im Menü "Format".

Bei Excel sollte es ähnlich sein...

 

neysee war wohl schneller...

Share this post


Link to post
el galleta
Posted · Edited by el galleta
Jetzt hätte ich gerne in den Auswertungen farbige Markierungen. Sagen wir die Zahl ist <1 dann will ich rot und >1 dann grün.

"Bedingte Formatierung" - in Excel 2007 im Menü "Start".

 

saludos,

el galleta

 

EDIT: nur dritter Sieger ;)

Share this post


Link to post
georgewood
Posted

Dankeschön!!! Ihr seid immer eine super Hilfe!!!

Share this post


Link to post
Valeron
Posted

Kann mir einer sagen, wie ich hier um den gesamten definierten Abschnitt einen kompletten Rahmen ziehen kann? Bei mir werden immer nur die einzelnen Sätze umrahmt:

post-5871-1274542855,26_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Hallöle,

 

ich steh gerade wie der Ochs' vor'm Berg und brauche mal Unterstützung:

 

Ich möchte die Renditeberechnung bei Genussscheinen vornehmen. Hierzu möchte ich die Excelfunktion XINTZINSFUSS nutzen, da ich davon ausgehe, dass dieser Ansatz stimmt. Ich möchte aufgrund meiner vorhandenen Tabellen die Liste wie abgebildet stehen haben. Ich möchte die Tabelle nicht ändern. Die Werte sollen nur eine Zeile einnehmen !

 

post-7522-1282396073,92_thumb.jpg

 

Die Einrichtung der Funktion selbst macht mir jedoch Probleme. Ich möchte diese notieren, aber ich erhalte immer eine Fehlermeldung. Wie muss ich also die Werte erfassen, dass es klappt ?

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

wat'n dat'n ?! hat hier keiner einen tipp für mich ?

Share this post


Link to post
RichyRich
Posted · Edited by RichyRich

Hallo Fleisch,

 

ich kenne Excel in der V. 2010 nicht. Aber so wie ich Schnitzel kannte, weiß er, dass man Excel-Funktionen mit einen "="-Zeichen beginnt.

Also, ich gehe auch nicht davon aus, dass dies Dein Problem ist. Was ist es denn dann?

 

Welche Fehlermeldung erhbei welcher eingegebenen Formel erhältst Du?

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Die Einrichtung der Funktion selbst macht mir jedoch Probleme. Ich möchte diese notieren, aber ich erhalte immer eine Fehlermeldung. Wie muss ich also die Werte erfassen, dass es klappt ?

Bei XINTZINSFUSS musst du den Zahlungsstrom in einer Tabelle (Wert+Datum, von oben nach unten) angeben. Also wird das mit deiner einzeiligen Darstellung nicht hinhauen.

 

Hilfslösung: Anstelle des Kurses setzt du Kurs minus enthaltener Zins an und verwendest dann die übliche Funktion Rendite/Yield. Das funktioniert, wenn von LZ-Ende bis Rückzahlung der Ausschüttungs-Prozentsatz weiterhin gilt. Also in deinem Beispiel: Kurs 96,5%, enthaltener Zins per Ende August 8/12*6,125% - > verwendeter Kurs 92,42%.

 

Die Bank heißt übrigens Aareal und nicht Aaarel. Von einem Triple-A ist das Rating noch weit entfernt. :P

Share this post


Link to post
Kezboard
Posted

Es gibt eine Lösung, allerdings ist diese mit etwas manuellem Aufwand verbunden, da man die Kupon- bzw. Rückzahlungstermine und die jeweiligen Beträge einzeln in der Formel erfassen muss:

 

=XINTZINSFUSS({"-95,25";"6,125";"6,125";"6,125";"106,125"};{"21.08.2010";"01.08.2011";"01.08.2012";"01.08.2013";"01.08.2014"})

 

Das Problem ist, dass in deiner Tabelle die Datümer/Beträge nicht unter- bzw. nebeneinander stehen, so dass man hier einen Bereich auswählen könnte, sondern "wild durcheinander". Auch über den Namens-Manager habe ich es nicht hinbekommen, beliebig verteilte Felder als einen Bereich bzw. eine Datenreihe zu definieren. Ich forsche aber noch ein wenig, weil mich das an anderer Stelle auch interessiert.

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Die Einrichtung der Funktion selbst macht mir jedoch Probleme. Ich möchte diese notieren, aber ich erhalte immer eine Fehlermeldung. Wie muss ich also die Werte erfassen, dass es klappt ?

Bei XINTZINSFUSS musst du den Zahlungsstrom in einer Tabelle (Wert+Datum, von oben nach unten) angeben. Also wird das mit deiner einzeiligen Darstellung nicht hinhauen.

 

Hilfslösung: Anstelle des Kurses setzt du Kurs minus enthaltener Zins an und verwendest dann die übliche Funktion Rendite/Yield. Das funktioniert, wenn von LZ-Ende bis Rückzahlung der Ausschüttungs-Prozentsatz weiterhin gilt. Also in deinem Beispiel: Kurs 96,5%, enthaltener Zins per Ende August 8/12*6,125% - > verwendeter Kurs 92,42%.

 

Die Bank heißt übrigens Aareal und nicht Aaarel. Von einem Triple-A ist das Rating noch weit entfernt. :P

 

So, ich bastel gerade an der Automatisation herum. Die 10-fach verschachtelte Wenn-Dann-Formel läuft immerhin schonmal fehlerfrei nach nur 2 Versuchen B)

Müsste es ausgehend von deiner Erklärung

 

Also in deinem Beispiel: Kurs 96,5%, enthaltener Zins per Ende August 8/12*6,125% - > verwendeter Kurs 92,42%.

 

nicht eigentlich wenn sagen wir mal die HV am 01.08. eines jeden Jahres ist Kurs 96,5 % - enthaltener Zins per Ende August 1/12*6,125% sein ? Vielleicht hat auch jemand anderes noch eine Idee

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Kommando zurück. Ich habs jetzt. Dein Ansatz ist prima Vani, er kommt an die XINTZINS-Funktion sehr sehr nah ran. Er errechnet mir eine Abweichung in der Rendite von weniger als 0,015 %. Wunderbar, dann kann ich das jetzt endlich auch mal korrigieren.

 

Für Alle, die sich jetzt fragen, was ich da verhackt habe meine Formel ausgehend von meiner Tabelle und einige Erklärungen darunter:

 

=RENDITE(Q46;J46;I46;(H46-((MONAT(WENN(J46<Q46;EDATUM(J46;-12);WENN((EDATUM(J46;-12))<Q46;EDATUM(J46;-12);WENN((EDATUM(J46;-24))<Q46;EDATUM(J46;-24);WENN((EDATUM(J46;-36))<Q46;EDATUM(J46;-36);WENN((EDATUM(J46;-48))<Q46;EDATUM(J46;-48);WENN((EDATUM(J46;-60))<Q46;EDATUM(J46;-60);WENN((EDATUM(J46;-72))<Q46;EDATUM(J46;-72);WENN((EDATUM(J46;-84))<Q46;EDATUM(J46;-84);WENN((EDATUM(J46;-96))<Q46;EDATUM(J46;-96);WENN((EDATUM(J46;-108))<Q46;EDATUM(J46;-108);WENN((EDATUM(J46;-120))<Q46;EDATUM(J46;-120);"Formelgrenze erreicht"))))))))))))/12)*I46))*100+(N46/(G46/(H46*100)));100;1)*(1-Nebenrechnungen!$D$14)

 

So sieht meine Tabelle aus:

 

post-7522-1282919895,88_thumb.jpg

 

Rendite: ist die Funktion

Q46: heutiges Datum, könnte auch durch die Funktion HEUTE() noch ersetzt werden

J46: Fälligkeit des Papieres / Rückzahlungstermin

I46: Kupon

H46: Kurs beim Kauf bzw. aktueller Kurs

Monat: damit zieh ich den Monat aus der verschachtelten Wenn-Dann-Funktion

Wenn-Dann-Funktion: Hier prüft die Formel, ob das Fälligkeitsdatum oberhalb des aktuellen Datums liegt und wählt dann den vergangenen Kupontermin aus. Die Formelgrenze wird erreicht, wenn man beim GS einen Fälligkeitstermin irgendwann in 2021 oder später hat. Da dürften aber die meisten Papiere garnicht mehr am Markt sein.

Edatum: Damit zieht man von einem Datum beliebig viele Monate ab

Rest: Hier werden dann die aufgelaufenen Zinsen berechnet, vom aktuellen Kurs abgezogen damit die Renditeformel nach Abzug der Ordergebühren, Schwellen etc. dafür inm Tabellenblatt Nebenrechnungen hinterlegt, auch zum richtigen Ergebnis kommt

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

...und weiter geht's mit der Tipperei. Diesmal geht's um ein eher Bewertungsproblem. Ich möchte die Renditeberechnung von Fremdwährungsanleihen automatisieren inkl. deren Wechselkurs. Leider stehe ich nun vor der Problematik wie ich Kuponzahlungen während der Laufzeit bei einem bis zur Fälligkeit erwarteten Kursanstieg bzw. Kursrückgang zu bewerten habe. Wie macht ihr das auch fernab von Excel und OpenOffice ? Wie setzt ihr was an und warum ? Wenn ihr es doch mit Excel macht, wie habt ihr das berücksichtigt ?

Share this post


Link to post
merkur33
Posted · Edited by merkur33

Ich hab hier mal ne Frage zu den Diagrammen von Open Office Calc:

 

Bin vor einiger Zeit zu Open Office umgestiegen, hatte vorher Works, und kriege an sich alles hin, was ich so brauche. Ich habe nur folgendes Problem: Ich habe eine Datei mit einer großen Haupttabelle, wo ich im Wesentlichen Kurse eintrage und dann alle Performance-Daten u.ä. in ausgeblendeten Spalten berechne und sie für veschiedene Diagramme aufbereite. Nur immer, wenn ich neue Spalten einfüge, um z.B. irgendein neues Diagramm zu basteln, brechen mir viele existierende Diagramme zusammen (aber komischerweise nie alle; und auch nie nur die, die "rechts" von der eingefürgten Spalte berechnet werden), dergestalt, daß die Spaltenbezüge zu Namen, Kategorien(X-Werten) und Y-Werten nicht mehr stimmen, unabhängig davon, ob ich die Option "Referenzen beim Spalten/Zeileneinfügen an deren Rändern erweitern" ein- oder ausgeschaltet habe. Also sämtliche Werte stimmen eigentlich noch, nur die korrekte Benennung in der Legende, die Zuordnung der Datenreihen und die Beschriftung der X-Achse geht kaputt und muß einzeln, pro Diagramm repariert werden, was kein großes Problem ist, aber zunehmend lästig mit Anzahl der Diagramme...

 

Mal zwei Screenshots zur Illustration, zuerst richtig und dann kaputt.

 

Ich habe den Eindruck, daß Open Office hier ziemlich buggy ist. Manchmal passiert dieses Phänomen auch, wenn ich nur auf den Diagramm-Tabellen editiere, wo z.B. irgendwelche Eingabefelder für Diagramm-Parameter stehen, und gar nicht in der Haupttabelle selbst.

 

Hat irgendjemand ne Ahnung, was da schiefläuft?

post-16694-047594400 1288299430_thumb.png

post-16694-030902900 1288299438_thumb.png

Share this post


Link to post
MariK
Posted

Hi!

Word, Excel und manchmal sogar Power Point und Outlook, das braucht man bei der Arbeit. Es ist eigentlich so, dass allo Office Programme fürs Büro erstellt wurden. Man muss nicht unbedingt Bücher dazu lese, denn alle Office Programme haben einen so genannten Office Assistant, der beim Orientieren im Programm hilft. Sonst findet man allerlei Infos dazu im Internet.

 

MfG

MariK

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

Hallo zusammen,

 

da ich meine Exceltabelle für meine Aktienwerte neu strukturieren möchte (aktuelle Fassung ist leider unübersichtlich und noch nicht gut) würde ich gerne wissen wie die bei Euch aussieht. Würde mich freuen, wenn ihr das beschreiben und mal mit Bild reinstellen könntet.

Share this post


Link to post
metti
Posted

Hallo!

 

Um aus der Vielzahl der möglichen Aktien auf den Finanzmärkten die "Richtigen" zu wählen habe ich mir ein Bewertungsmodell erstellt. Dabei gehen unterschiedliche Firmenkennwerte wie z.B. Eigenkapitalrendite (RoE), EBIT, KGV und der bisherige Kursverlauf ein. Mit Hilfe diese Modells erkenne ich dann, ob der aktuelle Kurs einer Aktie (aus meiner Sicht) attraktiv ist (also kaufen!) oder eben unattraktiv. Mein Bewertungsmodell habe ich in Excel erstellt, wobei ich mir die Firmenkennwerte bisher auf diversen Internetseiten (Yahoo, OnVista, BoerseOnline, etc.) zusammengesucht und dann händisch eingegeben habe. Bisher!

 

Nun habe ich schnell erkannt, dass das manuelle Einpflegen der Daten relativ aufwändig und vor allem langsam ist. Zudem bin ich auf die Möglichkeit gestoßen, Finanzdaten mittels "Externe Datenabfrage" direkt in die Exceltabelle zu laden. Dies habe ich dann auch gleich ausprobiert. Mit dem Ergebnis, dass ich über Yahoo zumindest die "nackten Aktienkurse" einlesen kann. Leider aber keine Firmenkennwerte (wie oben beschrieben). Daher folgende Fragen:

 

1) Gibt es die Möglichkeit über eine Internetabfrage Firmenkennwerte wie RoE, EBIT, KGV etc. in eine Exceltabelle zu laden? D.h. welche Seite/welcher Anbieter stellt solche Daten zum Abrufen bereit. Und wie würde das dann funktionieren?

 

2) Sollte es wiedererwartend keine Möglichkeit (1) geben, gibt es alternativ ein (kommerzielles) Programm, welches mir solche Daten über eine Schnittstelle zur Verfügung stellen könnte (z.B. WiSo Börse, MS Money o.ä.)?

 

Für jegliche Ideen, Hinweise und Hilfen vorab besten Dank!!! Ja, ja: "Die erste Millionen ist immer die Schwerste" ;-)

 

Gruß

Metti

Share this post


Link to post
Fleisch
Posted

ich habs hier mal angehangen, da diese Problematik schonmal diskutiert wurde. Meines Wissens nach kannst du keine Firmendaten auslesen außer über die externe Abfrage, wobei hierfür eine geeignete Seite vorhanden sein muss.

 

Kurse gehen sehr gut mit XLQuotes.

 

Ansonsten viel Erfolg bei der Implementierung. Sollten die funktionieren wäre ich für eine Info sehr dankbar, da mich das auch noch stört

Share this post


Link to post
Stairway
Posted

2) Sollte es wiedererwartend keine Möglichkeit (1) geben, gibt es alternativ ein (kommerzielles) Programm, welches mir solche Daten über eine Schnittstelle zur Verfügung stellen könnte (z.B. WiSo Börse, MS Money o.ä.)?

 

Bloomberg kann das. Wird aber warscheinlich nicht ganz deine Kragenweite sein.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

ich habe es nach vielen Versuchen geschafft mir Kurse mit OpenOffice von Yahoo zu ziehen. Mein Problem : Kursabfrage funktioniert, nur werden diese Kurse nicht automatisch in meine Tabelle geschrieben. Hat jemand die Lösung für dieses Problem ?

post-676-0-01224900-1290506876_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...