Branchenvergleich Solaraktien

288 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Solarworld, WKN: 510840, ISIN: DE0005108401

SAG Solarstrom, 702100, DE0007021008

Solon, 747119, DE0007471195

Phönix Sonnenstrom, A0BVU9, DE000A0BVU93

Solar-Fabrik AG, 661471, DE0006614712

post-3-1104324952_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nochmal kleiner

post-3-1104325045_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Also ich dachte die ganze Zeit, dass die Phönix Sonnenstrom AG schon im laufenden Jahr (2004) schwarze Zahlen schreibt. :huh: Woher hast du denn deine Informationen, würde mich brennend interessieren, da ich auf der Phönix-Homepage kein 9 Monatsbericht gefunden hab.

 

Außerdem noch ein kleiner Artikel von der Umweltbank:

 

Die Aktien der Phönix SonnenStrom AG werden ab dem 18. November 2004 im Freiverkehr der Börsen München, Frankfurt und Berlin/Bremen notiert. Der Dienstleister und Großhändler für Photovoltaik-Anlagen hat in der vergangenen Woche die Ergebnisse der ersten drei Geschäftsquartale bekannt gegeben. Der Umsatz wurde den Angaben zufolge auf 47,4 Millionen Euro gesteigert, nach 14,8 Millionen im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 1,7 Millionen, der Gewinn pro Aktie lag bei 0,30 Euro. Im Vorjahr hatte das Unternehmen aus Sulzemoos noch rote Zahlen geschrieben. Haupttriebkraft der Expansion war unverändert das Geschäft im Inland. Für das Gesamtjahr kündigte das Solarunternehmen einen Umsatz von über 60 Millionen Euro und ein positives Ergebnis an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Danke für den Hinweis. Werde das gleich mal anpassen.

Zum Teil fand ich sehr widersprüchliche Prognosen im Internet.

 

Das KGV geht jetzt von 0,35 für 2005 aus.

 

Z.B. hat Solon mehr als doppelt so hohe Gewinnerwartungen, als die Analysten herausgegeben (für 2004).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte 1,7 Millionen

 

Sieh mal das rote Wort und dazu die Erklärung die vor dem Wort steht. Übrigens hast du die Erklärung schon selber hier hingeschrieben. Das EBIT ist der Gewinn vor der Steuer und Zinsen. Zieht man noch Steuern und Zinsen ab, dann kommt eventuell zu einem negativen Ergebnis. Das ist wie mit deiner Lohn.- o. Gehaltstüte, der Vater Staat schlägt auch hier eine Steuer drauf (Brutto/Netto).

Letztentlich zählt was nach der Steuer und Zins im Geldbeutel bleibt ;) !

 

Sieht man sich einmal die Zahlen der letzten Jahre an, dann sieht man eindeutig, das die Ergebnisse negativ ausgefallen sind. Ich kann mir selber kaum vorstellen, das die Firma ein pos. Ergebnis (nach Steuern) vorweisen kann für 2004, nach dem Vorjahresverlust.

 

Besonders, wenn Bilanzfuzis und Analysten das EBIT hervorheben, sollte man doch etwas mit Vorsicht walten.

post-3-1104325407_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

:D Ja, die Solarbranche hat sich noch wesentlich besser entwickelt als die sowieso schon hohen Prognosen zu Beginn des Jahres. Ich hab aber auch einige widersprüchliche Zahlen und Daten zur Phönix-Aktie gelesen, ein Analyst hat sogar bei einer Kaufempfehlung! die Phönix Sonnenstrom mit der Phoenix (Autozulieferer) verwechselt. Aber ich hoffe, dass du falsch liegst :rolleyes: , da ich nämlich einige Aktien im Depot habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

der Gewinn pro Aktie lag bei 0,30 Euro

Das heißt aber wohl, dass vom EBIT was über blieb. Sonst hätt ich nix geändert B) .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

der Gewinn pro Aktie lag bei 0,30 Euro

Das heißt aber wohl, dass vom EBIT was über blieb. Sonst hätt ich nix geändert B) .

Demnach liegt der Gewinn/Verlust bei +1.507.500,- für 2004. Bei einem EBIT von 1,7 Mio. kann ich mir das kaum vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was meinst Du den Aktiencrash wo die Phönix Aktie sich Einpendelt ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

:angry: Also ich finde es traurig, dass ein börsennotiertes Unternehmen es nicht schafft den 9-Monatsbericht auf der Internetseite offen zu legen, damit solche Missverständnisse garnicht erst auftreten. Aber ich glaube Aktiencrash hat Recht, von diesen 30 Cent / Aktie muss man noch den Verlustvortrag abziehen, ist genau wie im Jahr zuvor. Danke für den Hinweis :thumbsup:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Und wirst Du @Cash-in-the-Tash deine Teile verkaufen und den kleinen Verlust hinnehmen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Was meinst Du den Aktiencrash wo die Phönix Aktie sich Einpendelt ?

Leider bin ich kein Hellseher :D und der kurze Chart ist eigentlich nicht gerade aussagekräftig.

 

Stellt man mal den RSI auf 3 ein, dann ist die Aktie kurzfristig stark überverkauft.

Im Augenblick bleiben dem RSI noch 5,16 Punkte bis 0 :D ! Da in der Regel bei 0 Schluß ist, müßte der RSI dem Kurs nachlaufen. Demnach dürften in den nächsten 6 Handelstagen im negativen Fall nach unten noch ca. -40 Cent möglich sein.

 

Mir wäre die Aktie im Augenblick zu heiß und charttechnisch läßt sich wie gesagt nicht viel bzw. nichts sagen. Geht man nach dem RSI sollte kurzfrisitg wenigstens eine Stabilisierung der Aktie eintreten.

post-3-1104339770_thumb.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ich werd die Aktien noch bis der Geschäftsbericht rauskommt und dann schau mer mal. Fällt sie nachhaltig unter 6,50 Euro dann verkauf ich auch schon vorher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

:huh: Kommischer Satz ?? :lol: Naja, hab wohl gestern etwas zuviel gefeiert. Ich wünsche übrigens allen ein erfolgreiches neues Jahr !!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

hallo teletrabbi,

 

wie wäre es mit einer aktualisierung?

 

Grüße,

HobbyBroker

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auch wenn die Grafik schon älter ist, woher kommt der Kurs von 64 bei Solarworld?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Auch wenn die Grafik schon älter ist, woher kommt der Kurs von 64 bei Solarworld?

 

Die Grafik ist von 2004 !!! Da liegt schon mindestens ein Aktiensplit dazwischen.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Du hast recht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Ist das Interesse an einem Branchenvergleich eingeschlafen? Schade...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Das Thema ist in der Tat durch... ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Um das wiederzubeleben zitiere ich mal einen Beitrag von mir aus dem Yingli-Thread der eigentlich mehr die Branche als Yingli betrifft:

 

Geschrieben 26. Mai 2014 - 11:34

 

Dandy, 26. Mai 2014 - 11:12:

 

Ich konnte jetzt auf die Schnelle keinen ETF finden, den man bei uns bekommt, aber zumindest habe ich ein Factsheet zu diesem amerikanischen Solar ETF gefunden .

 

Nachgebildet wird Market Vectors Global Solar Energy Index, welcher die Solarindustrie weltweit abdeckt.

 

Ein paar interessante Dinge lassen sich dem Factsheet aber dennoch entnehmen:

 

- Der Index hat in den letzten 3 Jahren 25% verloren

 

- Innerhalb eines Jahres 80% (!) zugelegt)

 

- Die Branche ist aktuell mit einem durschnittlichen KGV von 15 und einem KBV von 2 bewertet

 

- 35% entfallen auf US Firmen, 34% auf chinesische (wobei Taiwan noch 15% beiträgt, je nach Definition von "China")

 

- zwar nicht relevant, aber interessant: Deutschland trägt gerade mal die Hälfte zum Markt bei wie Kanada und die Schweiz - gratuliere!

 

Ich würde es mal so festhalten: Die Branche ist nicht sehr hoch aber auch nicht gerade günstig bewertet. Die Idee per ETF in die Branche einzusteigen ist wohl nicht schlecht gewesen - vor einem Jahr (mal davon abgesehen dass es hierzulande keinen solchen ETF gibt). Verpasste Chance würde ich sagen.

 

 

 

Würde ich nicht so sehen. Gerade in dieser Branche bringt Stockpicking durchaus einen Mehrwert. Ich hätte vor einem Jahr keine Insolvenzkandidaten wie Suntech Power und LDK drin haben wollen und auch keine Solarworld. klar, man hätte den ETF kaufen und einzelne Aktien shorten können.

 

Aber wenn man die These vertritt, dass die Firmen mit eigener Downstream-Sparte (=Projektgeschäft) dauerhafte outperformen, dann ergibt es keinen Sinn sich auch kranke Unternehmen mit einzufangen, die man als Einzelaktie nie kaufen wollen würde.

 

Bis auf CSIQ sind die Unternehmen mit Downstreamsparte die Amerikaner: SunEdison, First Solar und Sunpower. Die Amerikaner sind auf dem Heimatmarkt zudem durch die Strafzölle für chinesische Produkte im Vorteil.

 

Bei den Polysilizium-Herstellern wiederum würde ich auch nicht jede Aktie haben wollen bzw. eigentlich keine so gerne. Ich vermute aber stark, das Wacker Chemie, GCL Poly und Daqo New Energy in dem ETF auch mit drin sind.

 

Wo stehen wir jetzt? Yingli hat m. E. immer noch und erst Recht Probleme mit der Verschuldung und könnte die nächste STP oder LDK werden, d. h. pleite gehen. Unter den chinesischen Produzenten hat sich Jinko Solar (=JKS) weiter einen Vorsprung heraus gearbeitet. Jinko ist nach wie vor Kosten- bzw. Preisführer, hat einen international bekannten Markennamen und keine überstrapazierte Bilanz.

 

Im Vorteil sind m. E. immer noch und weiterhin diejenigen, die früh zur Produktion auch ein Projektgeschäft aufgebaut haben. Da gibt es jetzt die Diskussion, fertig gebaute Solarparks als YieldCo auszugliedern und dadurch zu de-leveragen. SUNE hat das erfolgreich vorgemacht. Von First Solar war ähnliches erwartet worden und die Ankündigung mit den letzten Quartalszahlen, dass es da erstmal keine konkreten Pläne gebe, hat FSLR gleich 10% einbrechen lassen. CSIQ hat m. E. auch noch eine bilanziell unterbewertete Projekt-/Solarpark-Sparte und könnte durch Verkauf oder Spin off erhebliche stille Reserven aufdecken und aus assets cash machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

An sich betreffend CSIQ geschrieben, aber ein großteil der Ausführungen gilt eigentlich für die gesamte Branche: http://solarpvinvestor.com/spvi-news/958-canadian-solar-s-review-before-third-quarter-earnings

 

Insbesondere die Ausführungen zum Zusammenhang von Ölpreis und Effekt auf die Umsätze der PV-Produzenten finde ich zwar nicht überraschend, aber ich hatte das bisher nur vermutet. Auch die Zusammenhänge mit dem bedeutenden japanischen Markt, YieldCos, etc. sind interessant. Dass PV selbst in den nördlichen Breiten Canadas und Großbrittaniens mittlerweile günstiger ist als Atomkraft verwundert mich nicht.

 

Mehr zur Grid Parity:

http://seekingalpha.com/article/2665865-what-happens-when-solar-costs-go-below-fossil-fuels

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Im Vorteil sind m. E. immer noch und weiterhin diejenigen, die früh zur Produktion auch ein Projektgeschäft aufgebaut haben. Da gibt es jetzt die Diskussion, fertig gebaute Solarparks als YieldCo auszugliedern und dadurch zu de-leveragen. SUNE hat das erfolgreich vorgemacht. Von First Solar war ähnliches erwartet worden und die Ankündigung mit den letzten Quartalszahlen, dass es da erstmal keine konkreten Pläne gebe, hat FSLR gleich 10% einbrechen lassen. CSIQ hat m. E. auch noch eine bilanziell unterbewertete Projekt-/Solarpark-Sparte und könnte durch Verkauf oder Spin off erhebliche stille Reserven aufdecken und aus assets cash machen.

 

Hier ein sehr kritischer Link zu FSLR, der seine Kritik allerdings überwiegend daraus bezieht, dass FSLR der einzige große Player ist, der noch auf Dünnschicht-Technologie, d. h. CadmiumTellurid, setzt, während die Chinesen die Welt mit PV auf Polysiliziumbasis beliefern: http://seekingalpha.com/article/2678005-first-solar-a-miss-on-major-fronts?source=email_rt_article_readmore&app=1&uprof=45

 

Grundsätzlich glaube ich auch, dass Polysilizium-PV sich durchsetzen wird, aber derzeit gibt es durchaus auf Freiflächen-Solarparks einen guten Markt für die Dünnschicht-Module. Gerade der indische Markt mit großen, billigen Flächen und hoher Sonneneinstrahlung aber großen Temperaturamplituden kommt wohl mit der Dünnschicht-Technologie ziemlich gut zurecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Solarndustrieaktien knallen heute wieder kräftig runter:

Is a lot of bad news priced in? The Guggenheim Solar ETF (TAN -1.6%) is now down 33% from a March high of $51.07, and not far from a 52-week low of $32.23.

http://m.seekingalpha.com/news/2125145

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Schildkröte

Die WiWo hat sich kürzlich ebenfalls eingehend mit der Solarindustrie beschäftigt: http://www.wiwo.de/u...951402-all.html

Tenor: Da bahnt sich was an, allerdings ohne deutsche Beteiligung. Nun ja, WPF-Anleger schauen bekanntlich auch über den eigenen Tellerrand hinaus. Mit der konkreten Nennung von börsennotierten Solaranbietern hält sich die WiWo jedoch zurück. Lediglich am Ende des Artikels wird Capital Stage, ein Hamburger Ökostrominvestor und Deutschlands größter sowie unabhängiger Betreiber von Solarparks, erwähnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden