Jump to content
Woidfohra

Welcher Online-Broker ist der richtige?

Recommended Posts

Sleazy
Posted · Edited by Sleazy

Ich werde mich vermutlich für Scalable entscheiden. Wenn ich jedoch einige Bewertungen lese, werde ich wohl keinen Depotübertrag vornehmen, sondern lieber bei onvista verkaufen und bei scalable kaufen bzw. über Sparpläne anlegen.

 

Edit: Ok, Scalable kommt wohl doch nicht in Frage. Habe gerade folgenden Beitrag entdeckt und finde das mit den verschiedenen Lagerstellen für einen ETF unschön...  Ist der Vanguard A1JX52 bei der ING überhaupt kostenlos zu besparen? 

 

 

Share this post


Link to post
Avendo
Posted

Alle ETFs die bei der ING besparbar sind, haben keine Sparplankosten. Nach einmaliger Ausführung kann bei der ING auch auf 5000 € hochgeschraubt werden.

Share this post


Link to post
Amnesty
Posted · Edited by Amnesty

Bei der ING kann man 10 Sparpläne a 1000€ gleichzeitig laufen lassen (also 10000). Ich hatte auch schon mal mehr und das ging ebenfalls. 

Es gibt als Ausführungstage den 1. und 15. des Monats. Ich weiß allerdings nicht, ob man jeweils 10 Sparpläne auf einen ETF anlegen kann (also 20 pro Monat). 

Bei der ING sind viele Abläufe schneller als bei SC, weil es keine mehrtägigen Wartezeiten gibt, bis Broker und Depot-Bank ihre Informationen ausgetauscht haben. 

Für mich ist ein weiterer Punkt auch das Thema Sicherheit. Bei SC kann man sich von jedem beliebigen Browser aus in das Depot einloggen, wenn man Passwort und Emailadresse hat, und nach Lust und Laune traden.

Dagegen hat die ING 2FA und bietet das Sicherheitsversprechen ("Falls Dritte Zugangsdaten zum Internetbanking + Brokerage oder zur App missbrauchen, ersetzt die ING den finanziellen Schaden, der dabei entsteht.").

Da fühle ich mich bei größeren Summen wohler.

Dafür fallen höhere Gebühren beim Verkauf an als bei SC und man hat nicht so eine schöne gamification-Oberfläche. 

Share this post


Link to post
Sleazy
Posted

Ok, danke. Dann wird es ING werden. Hier werde ich dann auch den Depotübertrag versuchen, mal sehen ob das klappt.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 8 Minuten von Sleazy:

Hier werde ich dann auch den Depotübertrag versuchen, mal sehen ob das klappt.

zur ING hin, gibt aktuell nichts besseres, vom Ablauf her.

Share this post


Link to post
DennyK
Posted · Edited by DennyK

Ich würde auch die ING empfehlen.

Bei Scalable gibt es einfach zu viele Dinge welche nicht so rund laufen.

 

Gestern Vormittag eine Auszahlung beantragt, bis jetzt ist das Geld immer noch auf dem Baader Bank Verrechnungskonto. 

Und was mir bei ING richtig gut gefällt, man kann inzwischen per Echtzeitüberweisung auf das Verrechnungskonto einzahlen. 
 

Wenn es mit dem Depotübertrag nicht so rund läuft wird es an Onvista liegen ;-)

Ein Übertrag im August von Consorsbank zur ING lief wirklich absolut perfekt und reibungslos. 

Share this post


Link to post
Stavanger
Posted

Hallo zusammen, ich würde gerne günstig Staats- und Unternehmensanleihen sowie die beliebten ETFs von Vanguard zu günstigen Konditionen handeln. Aktuell bin ich bei der ING sowie Trade Rebublic.

Mein Plan wäre jetzt in Punkto Anleihen mir ein Depot bei Smartbroker anzuschaffen und die Vanguardfonds sollte man günstig bei Scaleable bekommen.

Vielen Dank!

Share this post


Link to post
marccccc
Posted
vor 2 Stunden von Stavanger:

Hallo zusammen, ich würde gerne günstig Staats- und Unternehmensanleihen sowie die beliebten ETFs von Vanguard zu günstigen Konditionen handeln. Aktuell bin ich bei der ING sowie Trade Rebublic.

Mein Plan wäre jetzt in Punkto Anleihen mir ein Depot bei Smartbroker anzuschaffen und die Vanguardfonds sollte man günstig bei Scaleable bekommen.

Vielen Dank!

Trade Republic hat seit Kurzem auch Vanguard ETFs, hier die Suche https://app.traderepublic.com/browse/fund?q=vanguard

Share this post


Link to post
Stavanger
Posted

Danke, perfekt. Die Änderung ist ja wirklich erst ein paar Tage alt. 

Share this post


Link to post
Philler
Posted

Bleibt Smartbroker dennoch empfehlenswert, auch wenn TR nun Vanguard anbietet?

Share this post


Link to post
bondholder
Posted
vor 6 Stunden von Philler:

Bleibt Smartbroker dennoch empfehlenswert, auch wenn TR nun Vanguard anbietet?

Aktuell ist Smartbroker (DAB BNP Paribas) für Anleihen meine klare Empfehlung.

Share this post


Link to post
KarlSost
Posted

Moin,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen Broker. Ich möchte einmalig eine Summe (330k) in den Vanguard FTSE All-World investieren und dann viermal im Jahr Beträge manuell entnehmen. Welchen Broker könnt ihr mir für diese recht einfache Aufgabe empfehlen?

Es geht also um den geeigneten, kostengünstigen Broker, nicht um das Investment.

Grüße aus dem Norden von Andreas

Share this post


Link to post
Joe32
Posted · Edited by Joe32

Smartbroker

 

Ich würde es auf mehrere Broker aufteilen, bei so einer großen Summe.

Share this post


Link to post
Avendo
Posted

Warum sollte man das auf mehrere Broker aufteilen? Ist doch Quatsch.

Share this post


Link to post
Joe32
Posted
vor 9 Stunden von Avendo:

Warum sollte man das auf mehrere Broker aufteilen? Ist doch Quatsch.

- Technische Probleme oder Überlastung gerade wenn man handeln will/muss

- Kostenerhöhung

- gewünschtes Produkt nicht mehr vorhanden

- Insolvenz, längere Wartezeit bis man an sein Geld kommt, so meine Vermutung, auch wenn’s Sondervermögen ist.

- Wenn man den neuen Bedingungen nicht zustimmen will, falls welche kommen, Ärger und evtl. lange Wartezeit mit Depotübertrag
- schlechter Kundenservice, falls was nicht passt.
- Wohlfühlfaktor :) (persönliche Meinung)

 

 

 

Share this post


Link to post
DennyK
Posted
vor 10 Minuten von Joe32:

- Technische Probleme oder Überlastung gerade wenn man handeln will/muss

Bei lediglich 4 Entnahmen pro Jahr, kann man das bei Smartbroker sogar automatisch mit einem Auszahlplan machen.

Wenn man es manuell machen will wird es wahrscheinlich nicht auf 1-2 Tage ankommen.

vor 10 Minuten von Joe32:

- Kostenerhöhung

Das dürfte sich bei jedem Broker in Grenzen halten. Und je mehr Broker du hast desto wahrscheinlicher sind Preisanpassungen. Ob diese positiv/negativ ausfallen wird wohl niemand vorhersagen können.

vor 10 Minuten von Joe32:

- gewünschtes Produkt nicht mehr vorhanden

Der Vanguard FTS All World dürfte doch bei wirklich jedem Broker der absolute Standard sein.

Die Wahrscheinlichkeit das das ein Broker diesen ETF komplett aus dem Angebot entfernt halte ich für extrem gering.

Und selbst wenn das passieren würde, würde man vorher informiert werden.

vor 10 Minuten von Joe32:

- Insolvenz, längere Wartezeit bis man an sein Geld kommt, so meine Vermutung, auch wenn’s Sondervermögen ist.

Wie viele insolvente Broker in Deutschland gab es denn in den letzten 10-20 Jahren?

vor 10 Minuten von Joe32:

- Wenn man den neuen Bedingungen nicht zustimmen will, falls welche kommen, Ärger und evtl. lange Wartezeit mit Depotübertrag
- schlechter Kundenservice, falls was nicht passt.

 

Je mehr Broker man hat desto wahrscheinlicher ist das diese Punkte zumindest bei einem Broker zutreffen.

vor 10 Minuten von Joe32:

- Wohlfühlfaktor :) (persönliche Meinung)

Ich denke je weniger Broker man hat desto einfacher wird die Verwaltung.

Wenn ich bei jedem Kauf/Verkauf erst ewig überlegen muss, welchen Broker ich dafür verwende, dann ist dass das Gegenteil von wohlfühlen.

 

Ist aber nur meine Meinung.

Share this post


Link to post
Theobuy
Posted
vor 11 Stunden von KarlSost:

Ich möchte einmalig eine Summe (330k) in den Vanguard FTSE All-World investieren und dann viermal im Jahr Beträge manuell entnehmen.

Mal eine andere Frage: Warum heute kaufen und dann 3 Monate später wieder verkaufen? Investitionen in Aktien(fonds) machen in der Regel Sinn, wenn es sich um sehr lange Anlagezeiträume handelt. So passt das Produkt nicht zum Ziel: Ohne weitere Angaben würde ich also nur den Betrag investieren, der die nächsten 5 Jahre nicht entnommen werden soll.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted
vor 5 Stunden von DennyK:

Wie viele insolvente Broker in Deutschland gab es denn in den letzten 10-20 Jahren?

 

 

Ich war bislang trotz meiner vielen Broker, bei denen ich ein Depot habe/hatte, nur einmal betroffen (Systracom-Insolvenz). Es ist somit kein häufiges Ereignis, aber komplett ausgeschlossen ist dies auch nicht.

Share this post


Link to post
Michelvaillant
Posted
Am 10.11.2022 um 23:21 von KarlSost:

Moin,

ich bin auf der Suche nach dem richtigen Broker. Ich möchte einmalig eine Summe (330k) in den Vanguard FTSE All-World investieren und dann viermal im Jahr Beträge manuell entnehmen. Welchen Broker könnt ihr mir für diese recht einfache Aufgabe empfehlen?

Es geht also um den geeigneten, kostengünstigen Broker, nicht um das Investment.

Grüße aus dem Norden von Andreas

InteractiveBrokers

 

Sind richtig gross, an der US Börse notiert. 
In Europa ist Hauptsitz jetzt in Irland, beaufsichtigt von der Irischen Zentralbank.

Depotbank ist JP Morgan in Frankfurt.

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 3 Minuten von Michelvaillant:

InteractiveBrokers

und Du machst ihm dann den Steuerkram?

Share this post


Link to post
Shoe77
Posted
vor 16 Minuten von west263:

und Du machst ihm dann den Steuerkram?

+2

Share this post


Link to post
finisher
Posted · Edited by finisher
vor einer Stunde von Michelvaillant:

InteractiveBrokers

 

Sind richtig gross, an der US Börse notiert. 
In Europa ist Hauptsitz jetzt in Irland, beaufsichtigt von der Irischen Zentralbank.

Depotbank ist JP Morgan in Frankfurt.

Und Wertpapiere sind dort nicht als Sondervermögen vor der Insolvenz von IB geschützt, sondern nur bis 20k besichert. Toller Tipp bei 330k Anlagesumme.

Share this post


Link to post
Saek
Posted
1 hour ago, finisher said:

Und Wertpapiere sind dort nicht als Sondervermögen vor der Insolvenz von IB geschützt, sondern nur bis 20k besichert.

Anlegerentschädigung ist in Deutschland auch nur max. 20k. Mit Insolvenz hat das nichts zu tun, denn IB trennt (genau wie ein deutscher Broker) die Assets der Kunden von den eigenen. Außerdem greift über IB LLC sogar die 500k SIPC Sicherung.

Für einen All-World ETF gibt es aber günstigere, steuereinfache Broker.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

In Kurz:

Wenn es ein Neobroker sein darf sind SC und TR die Topp-Adressen. Der Unterschied zw. beiden ist nur noch marginal.

Wenn es eine Vollbank sein soll, dann ist die ING die Topp-Adresse.

 

flatex und finanzen.net Zero werden auch empfohlen.

onvista, comdireht und DKB hingegen sind (weiter) abgefallen, weil sich das Gesamtpaket nicht weiterentwickelt hat.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...