Was lest ihr zur Zeit ?

1,043 posts in this topic

Posted

In English?

 

Ich bin auf Deutsch jetzt etwa 3/4 durch, und grundsätzlich ziemlich enttäuscht, da der Autor (fast) nur über private Schulden schreibt, und nicht über öffentliche Schulden. (Ich habe auch schon im letzten Kapitel nachgesehn:-)

 

Zu den privaten Schulden gibt es auch viele interessante Aspekte; man kann daraus auch Einiges für die aktuell öffentlichen Schulden schlußfolgern, aber das macht der Autor nicht.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post

Posted

In English?

 

Ist in diesem Fall die Originalversion, auch wenn der Name des Autors deutsch klingt.

 

Habe das Buch nicht gelesen, da mir der Autor von vorneherein einseitig eingestellt scheint.

Share this post


Link to post

Posted

In English?

 

yes.

 

Ich habe die Kritiken gelesen (was man nicht tun sollte) und dennoch beschlossen es selbst zu lesen denn es schadet eigentlich nie die Dinge mal aus einem voellig anderen Blickwinkel zu betrachten. Und wenn es gleich die Weltgeschichte ist, wo sonst hat man das schon? Bin erst durch die Einleitung und nun im ersten Kapitel oder so.

 

Mein Eindruck bisher ist, dass der Autor eine starke Meinung hat, bzw. ein Ziel (den IMF aufloesen) und in dem Buch dann halt Argumente ausgraebt, die das bestaetigen. Er bringt allerdings harte Argumente (zb. Tauschhandel als Ursache fuer Geldentstehung bisher nicht nachweisbar. Hat Adam Smith nur vermutet?). Naja... abwarten. Es ist schon ein kontroverses Buch.

Share this post


Link to post

Posted

Habe das Buch nicht gelesen, da mir der Autor von vorneherein einseitig eingestellt scheint.

Die Einstellung des Autors kommt hautsächlich nur im letzten Kapitel zum Tragen, wenn es um die Jetzt-Zeit geht.

 

Wie ich bereits schrieb, geht es in dem Buch nicht um die aktuell diskutierten öffentlichen Schulden, sondern um die persönlichen Schulden und -Verhältnisse von Menschen in diversen Gesellschaftsformen der Vergangenheit.

 

Von daher interessant zu lesen, und meist relativ ideolgiefrei.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post

Posted

Okay, ggf. geb ich dem Buch dann doch nochmal eine Chance. Ich hatte mir in einer Buchhandlung einmal die ersten Seiten durchgelesen und da schwang für meinen Geschmack immer etwas zuviel Verschwörungstheorie mit... Sollte der Rest aber etwas objektiver geschrieben sein, kann das ganze ja ein spannendes Buch sein.

 

post-6191-0-04992900-1361635942_thumb.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by rolasys

habe lange überlegt, aber jetzt habe ich es mir doch gekauft und die ersten Seiten sind ganz interessant zu lesen.... (nicht da ich den Mann gut finden würde...aber immerhin gehen die Bucherlöse ja an einen guten Zweck, wenn man es denn glauben darf)

 

F. Homm:

 

Kopf Geld Jagd - Wie ich in Venezuela niedergeschossen wurde, während ich versuchte, Borussia Dortmund zu retten

 

http://www.amazon.de/Kopf-Geld-Jagd-Venezuela-niedergeschossen/dp/3898797880/ref=sr_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1361637573&sr=1-1

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Stairway

Lese gerade "How to invest in structured products" von Andreas Blümke.

 

Sehr gutes Buch zum Thema strukturierte Produkte, wem die Thematik grundlegend nicht bekannt ist, sollte davor aber noch ein Derivatebuch von Hull oder Bösch lesen.

 

51NVUwP48fL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_AA300_SH20_OU02_.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Toni

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Tutti

Habe gerade geschenkt bekommen - "Er ist wieder da"

post-22661-0-30218600-1363178071_thumb.png

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Darkman

Habe gerade geschenkt bekommen - "Er ist wieder da"

Das musste ich vor kurzen als Hörspiel für jemanden als Geschenk bestellen, und soll an einen Krebskranken geschenkt werden damit er wenigstens noch etwas zu lachen hat.

Man staune das das in Deutschland nicht schon überall schlecht geredet wurde. Und man staune auch über die Beliebtheit des Titels...

Also dann viel Spass damit!

Share this post


Link to post

Posted · Edited by AppleFan

Lese gerade den FCIC Report , der Untersuchungsbericht über die Finanzkrise 2007/2008 in den USA und auf der Welt. Man merkt von der ersten Seite an wie fundiert der Inhalt ist, im Weiteren ebenfalls sehr schön zu lesen.

Share this post


Link to post

Posted

Lese gerade den FCIC Report , der Untersuchungsbericht über die Finanzkrise 2007/2008 in den USA und auf der Welt. Man merkt von der ersten Seite an wie fundiert der Inhalt ist, im Weiteren ebenfalls sehr schön zu lesen.

Ich stelle mir das irgendwie etwas trocken vor. Hat das was spannendes und gut wie ein Krimi geschrieben, oder sind da einfach nur die Tatsachen und Ursachen so nieder geschrieben?

Share this post


Link to post

Posted

More Money Than God

 

post-834-0-93306200-1364570884_thumb.jpg

 

Sehr interessant und spannend.

Share this post


Link to post

Posted

Erstklassiges Buch über Bank-Hybridkapital in der Finanzkrise

 

Renditeperlen aus dem Scherbenhaufen: Bankhybridkapital in der Finanzkrise: Wie Investoren von Sondersituationen profitieren konnten

von Nicolas Schmidlin, Marc Profitlich, Malte Daniels, Matthias Rubisch, Philipp Steinhauer, Alfred T. Renffo

 

post-15487-0-60618800-1364602144_thumb.jpg

 

Die Autoren des Buches "Renditeperlenaus dem Scherbenhaufen" haben mit sehr viel Sachkunde ein erstklassiges Buch über Bank-Hybridkapital in der Finanzkrise geschrieben.

Das Buch ist zudem so brandaktuell, dass man bei einigen besprochenen Anleihen sogar noch zugreifen kann (wenn man sich des Risikos bewußt ist). Es ist also kein Buch nach dem Motto "Wer in den 1960ern 10.000 Euro in den Dax investiert hätte wäre heute Millionär". Das hilft einem heute auch nicht unbedint weiter.

 

Das Buch selber glieder sich in drei Teile und führt über Lower Tier 2 Anleihen zu den Bank-Genussrechten und schließt mit Tier 1 Anleihen.

Jeder Teil beginnt mit einer kurzen Einführung über die jeweiligen Anleihenränge. Diese Einführung ist vielleicht nicht erschöpfend, aber bei weitem ausreichend genug, um den interessierten und vielleicht nicht voll informierten Anleihen-Anleger in das jeweilige Thema einzuführen.

Hier liegt vielleicht einer der ganz wenigen Mankos des Buches. Es ist nicht für den absoluten Anleihen-Neuling geschrieben. Man braucht zwar kein tiefergehendes Fachwissen, aber die Grundbegriffe und die Grundlagen von Anleihen, diese sollten aber schon vorhanden sein. Das kann man aber einem so speziellen Nischensachbuch auch nicht vorwerfen (Wenn ich mich nicht täusche wird der Begriff "Tier" ansch nicht einmal definiert, alle anderen Fachbegriffe und Abkürzungen sind dagegen fast immer kurz erläutert).

 

Das Buch zeigt in den jeweiligen Anleihenrängen exemplarisch einige Anleihen auf, mit denen in der Finanzkrise viel Geld zu gewinnen und zum Teil auch zu verlieren war.

Dabei wird der Leser nicht nur mit einer WKN / ISIN abgespeist. Er wird auch nie mit Infobrocken ködert um dann doch mit einem Halbwissen allein stehen gelassen zu werden unter dem Hinweis "Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse" oder "Hier war eine Kursrakete klar zu erkennen". Im Gegenteil wird in jedem Kapitel relativ klar aufgezeigt, wo die einzelnen Gründe lagen, weshalb diese speziellen Anleihen sich so und so entwickelt hat bzw. vermutlich wird.

 

Sehr schön ist im ersten Teil auch der Bericht zur Anglo-Irish gelungen. Jeder Interessierte kennt eigentlich die grobe Rahmengeschichte, aber so konzentriert habe ich sie noch nirgendwo gelesen.

Und diejenigen Investoren, die selber in den Anglo-Anleihen investiert waren, werden sich an die einzelnen Phasen zurück erinnern. Leider hatte diese Geschichte kein gutes Ende.

Dafür zeigt sie, dass es eben nicht so einfach ist, wie manche hinterher immer meinen.

 

Der zweite Teil behandelt wie oben schon geschrieben die Bank-Genüsse. Viele werden die WPF/BB-Forenlieblinge der letzten Jahre wiedererkennen. wie z.B. 804290, 804293 und 804294.

Malte Daniels hat als echter Kenner im zweiten Teil des Buches ein sehr schönes Kapitel über die "bösen" Genüsse geschrieben (Persönlich denke ich, dass er hier wohl der Experte Nr. 1 in Deutschland sein dürfte). In diesem Kapitel findet sich die einzige Sache, wo ich etwas zum Buch ergänzen könnte, wobei es sich aber ausdrücklich nicht um einen Fehler handelt (Malte Daniels hätte vielleicht noch etwas zum Genussschein 804212 schreiben können und der daraus resultierenden zweiten Chance. Das ändert aber überhaupt nichts an der Güte des Kapitels!)

 

Der dritte Teil bespricht dann die einschlägigen Tier 1 Bank-Anleihen, die ebenfalls weitesgehend hier im Forum besprochen wurden und daher auch z.T. bekannt sein dürften (z.B. WKN A0KAAA).

 

Das Buch schließt mit einem Ausblick auf die Entwicklung der Banknachränge in den nächsten Jahren.

 

Das Buch ist absolut sachlich geschrieben, liest sich aber sehr flüssig. Hier hatte ich schnell das Gefühl, dass hier echte Investoren für Interessierte und andere Investoren schreiben. Bei keinem Kapitel hatte ich auch nur im Ansatz das Gefühl mich durchzuquälen, im Gegenteil habe ich mich während der Lektüre die ganze Zeit glänzend unterhalten gefühlt.

Ich kann zudem für mich selber nur sagen, dass ich einige Wissenslücken ausfüllen konnte und bei bestimmten Anleihen jetzt sogar noch ein "runderes" Gesamtbild bekommen habe.

 

Das Buch hat meines Meinung nach in dieser Form im Anleihenbereich, der sowieso buchtechnisch nicht gerade überfüllt ist, eine absolute Ausnahmestellung. So etwas gab es meiner Meinung bisher nicht. Von daher ist der Preis mit € 12,95 für knapp 220 Seiten wirklich nicht zu teuer, sondern eher billig, muss man doch oft für solche Bücher/Auswertungen in so einem speziellen Bereich ein vielfaches bezahlen. Mit diesem Buch mit einem Preis im unteren Bereich einer Anleihenorder macht man alles - aber hier nichts falsch - wenn man das Buch kauft. Hier sollte sich das Wissen schnellstens amortisieren, und wenn man am Ende nur gelernt hat in Zukunft die Anleihen-Prospekte intensiver zu studieren.

 

Eine der größten Erkenntnis nach dem Lesen sollte außerdem sein, soweit man nicht ohnehin Anhänger dieser Theorie ist:

Der Anleihenmarkt ist nicht effektiv. Damit ergeben sich in jeder Marktsituation immer wieder Situationen, in denen auch der Privatanleger seine Chanche unter einem vernünftigen Risikoprofil ergreifen kann. Passives investieren ist in Ordnung, aber der aktive (Privat-/Klein-) Anleger hat auch im Konzert der Großanleger seine Möglichkeiten. Und gerade hier bietet der Anleihebereich eine Vielzahl an Gelegenheiten.

 

Bewertung: 14 von 15 Punkten meiner eigenen Skala oder echte Fünf Amazon-Sterne! Bitte kaufen!

 

John Silver

 

PS: Ich kenne die Autoren z.T. persönlich oder per PN (was beides hier im Forum nicht weiter verwundern dürfte). Mein Buch habe ich aber selber voll bezahlt!

Des Weiteren bilde ich mir ein, ein gewisses Wissen in diesen Nachrängen zu haben. So habe ich sehr viele der in den einzelnen Kapiteln genannten Anleihen gehabt bzw. besitze sie z.T. noch (Anleihen der Kapitel 4, 7, 8, 9, 10 und 15) und/oder habe mich ausführlich mit vielen der weiter im Buch genannten Anleihen beschäftigt (Kann man auch weitestgehend hier alles nachlesen). Allerdings reicht man Wissen bei weitem nicht an das der o.g. Autoren heran!

 

PS 2: Persönlich hasse ich bei Büchern kaum etwas mehr, als wenn Fußnoten in den Anhang eines Buches verbannt werden. Was soll sowas? Entweder hat in einer Fußnote etwas zu sagen oder man läßt das bitte ganz weg. Aber dieses abgeschiebe in den Anhang und dadurch das Geblätter von vorne nach hinten und zurück und das springen zwischen den Seiten stört jeden Lesefluss. Warum stehen Fußnoten nicht generell immer unten auf der Buchseite? Wer sie nicht lesen will kann sie ja ignorieren. Und für das Buch macht es von der Seitenzahl auch keinen Unterschied ob sie unter den Text oder im Anhang stehen.

Ich möchte den Autoren ausdrücklich dafür danken, dass die Fußnoten unten im Text stehen!

Share this post


Link to post

Posted

Erstklassiges Buch über Bank-Hybridkapital in der Finanzkrise

 

Renditeperlen aus dem Scherbenhaufen: Bankhybridkapital in der Finanzkrise: Wie Investoren von Sondersituationen profitieren konnten

von Nicolas Schmidlin, Marc Profitlich, Malte Daniels, Matthias Rubisch, Philipp Steinhauer, Alfred T. Renffo

...

Bewertung: 14 von 15 Punkten meiner eigenen Skala oder echte Fünf Amazon-Sterne! Bitte kaufen!

 

John Silver

 

...ich schliesse mich deiner Meinung uneingeschränkt an. Ganz hervorragendes Buch, das man einfach gelesen haben sollte.

Übrigens, die "Fünf Amazon-Sterne" gibt es schon ;)

Share this post


Link to post

Posted

Immer nur Krise, Krise , Krise. Nein, danke.

 

Ich lese z.Z. diverse Reisehandbücher zur Vorbereitung gebuchter und geplanter Reisen. Das ist für mich viel entspannender und "erwärmender"

 

Empfehlenswert sind die Bücher aus dem Michael Müller Verlag , die neuen Dumont Reisehandbücher und alles von holidaycheck.

Share this post


Link to post

Posted

Ich lese momentan "Wackelkontakte - Kein Sex geht gar nicht" von Sabine Leipert.

 

Das Buch ist nicht sehr anspruchsvoll, aber da ich gerade mitten im Examen stecke, brauch ich dies zwischendurch einfach mal und es ist wirklich zum Lachen.

 

 

Share this post


Link to post

Posted

Nicht gelesen: Shades of Grey

 

Mein Link

 

 

Das Buch löst ja auch bei den sogenannten gestandenen Frauen einen solchen Hype aus, das die Neugier wächst, auch das Buch zu lesen, um "mitreden" zu können und gemeinsam sich entrüsten oder aufgeilen zu können.

 

Bei Amazon gab es über 2800 Rezensionen und massenweise Kommentare.

 

Also ein MUST?

 

Ich werde es auch nicht lesen.

Share this post


Link to post

Posted

Jo das war wie beim Sarrazin, jeder musste es haben.

Das Sarrazin`sche Buch düften aber 3/4 der Leute nicht komplett gelesen haben. Habs auch zur Seite gelegt irgendwann, war ein Geschenk.

Share this post


Link to post

Posted

Habe das "Geh nie alleine essen! und andere Geheimnisse rund um Networking und Erfolg" von Keith Ferrazzi und Tahl Raz zum Probelesen bekommen. Aber nach den ersten 3-5 Seiten hat sich bereits rausgestellt, dass der Autor wohl ein extravertierter irrationaler Ethiker ist und seine Gedenkenwelt für mich zwar amüsant und bewundernswert sein kann, aber für meine Praxis leider absolut untauglich ist. Ich bin halt ein introvertierter rationaler Logiker und wenn ich lese, dass jemand in seinem Terminkalender 5000 Adressen hat und der absolute Profi in der Kontaktknüpfung- und -pflege ist, dann ist dieses für mich kein geeignetes Vorbild.

51KUA2oQKVL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX342_SY445_CR,0,0,342,445_SH20_OU03_.jpg

 

 

So habe ich mir was Ruhigeres und mit viel Statistik bestellt, das Market Volatility von Robert Shiller. Mal sehen, ob es das Versprochene hält. Ist schon 20 Jahre alt, aber alte gute Börsenbücher haben gelegentlich sehr interessante und zeitlose Gedanken, selbst aus Graham läßt sich noch Einiges rausholen.

41PJH3GX00L._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX342_SY445_CR,0,0,342,445_SH20_OU03_.jpg

Share this post


Link to post

Posted · Edited by wendelin

In der Tat, introvertierte rationale Denker sind ziemlich darauf angewiesen, dass jemand anderes das Netzwerken für sie übernimmt. :). Wo Du hier schon mit MBTI-Terminologie kommst: Der MBTI ist in dem Punkt fehlerhaft, in dem er für Partnerschaften vollständige Antagonie empfiehlt. Es gibt sehr schöne Werke in russische Sprache, die auf den Erkenntnissen von Jung und der lettischen Wissenschaftlerin Augustinowitschutje basieren und mit einer beeindruckenden theoretischen Präzision ableiten, dass die ideale Beziehung auf allen Parametern antagonistisch ist, außer bei Rationalität/Irrationalität. Liegt leider bis heute nicht in guter deutscher Übersetzung vor. Wenn Du INTJ bist (was ich aus Deinen Beiträgen und Deinem Avatar für recht plausibel halte :-), so wäre der ESFJ der ideale Partner für Dich. Und die Ratschläge aus o.a. Buch sind in der Tat wertlos für Dich.

 

Interessant wäre es, eine Korrelation zwischen Bevorzung von passivem/aktivem Investieren und Soziotyp herzustellen :-).

Share this post


Link to post

Posted

Lese gerade diese Einstein Biographie - ein phantastisches Buch! Sehr viel Tiefgang, auch was die Physik angeht. Mit 900 Seiten nicht gerade dünn, aber dennoch handlich genug.

 

Sehr empfehlenswert!

 

41jnDYLc3VL._.jpg

Share this post


Link to post

Posted

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now