Jump to content

Recommended Posts

valueseeker
Posted

 

:lol: :lol: :lol: So einen Schwachsinn habe ich ja lange nicht mehr gelesen. Wo grabt ihr bloß immer diese dubiosen Seiten aus?

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted

:lol: :lol: :lol: So einen Schwachsinn habe ich ja lange nicht mehr gelesen. Wo grabt ihr bloß immer diese dubiosen Seiten aus?

 

 

Alle die sich die letzten 15 Jahre BRK-Aktien ins Depot gelegt haben finden das bestimmt nicht so lustig. Ich gehe stark davon aus das wir das 2000 Hoch zu seinen Lebzeiten nicht mehr überstreiten werden.

 

Ich glaube auch das Du die Aussage von Herrn P.Schiff zu Warren Buffetts Anlagepraktiken nicht verstanden hast.

Share this post


Link to post
Delphin
Posted · Edited by Delphin
Alle die sich die letzten 15 Jahre BRK-Aktien ins Depot gelegt haben finden das bestimmt nicht so lustig. Ich gehe stark davon aus das wir das 2000 Hoch zu seinen Lebzeiten nicht mehr überstreiten werden.

 

Ich glaube auch das Du die Aussage von Herrn P.Schiff zu Warren Buffetts Anlagepraktiken nicht verstanden hast.

 

Was der alte Herr (gemeint ist Buffet) dagegen völlig übersieht: Aktien (und alle Papier-Assets) unterliegen eines Gegenpartei-Risikos, während physisches Gold einen Wert ansich darstellt. Gold zahlt keine Millionenboni und Traumgehälter an kriminelle Vorstände. Gold hebelt nicht das Produktionskapital in derivaten Papiergiftmüll. Es verursacht keine Umwelt-Katastrophen wie Deepwater Horizon oder Fukushima. Der Wert des Goldes ist nicht abhängig von Zentralbanken. Gold behält einach nur seine Kaufkraft.[/Quote]

Würd mich jetzte mal interessieren was der mit Gegenpartrisiko bei Aktien meint, aber irgendwie lässt er sich nicht dazu herab das zu begründen. Und Gold ist leider in der realität auch nur soviel wert, wie jemand anderes gerade bereit ist dafür zu bezahlen.

 

Sehr lustig ist auch der Langfristchart in nicht-logarithmischer Skala, das war ja ein richtiger Profi am Werk. :thumbsup:

Share this post


Link to post
donale
Posted · Edited by donale

Alle die sich die letzten 15 Jahre BRK-Aktien ins Depot gelegt haben finden das bestimmt nicht so lustig. Ich gehe stark davon aus das wir das 2000 Hoch zu seinen Lebzeiten nicht mehr überstreiten werden.

 

Ich glaube auch das Du die Aussage von Herrn P.Schiff zu Warren Buffetts Anlagepraktiken nicht verstanden hast.

BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.

 

Meines Wissens nach, hat Gold BRK in den 70er Jahren auch stark outperformt, damals war die Zukunft auch unsicher, Sowjetbedrohung, Vietnam, 20% Inflation, 140% Staatsschulden. Eine Aktie hat damals um die 200-400$ gekostet und heute...

 

 

Wer ist dieser Herr P.Schiff? Ist das der mit der billigen Homepage auf der überall +1000% in 10 Wochen steht? Sieht mir aus wie eine Vertrauensperson...

 

Der Chart von Berkshire in Appe Aktien sieht übrigens ähnlich aus. Und der Apple-Standard ist im Gegensatz zum Goldstandard schon längst da. Schau dich nur um, fast jeder hat ein iPhone, der Marktanteil bei Pads ist noch höher...

 

:-

 

Also Deiner Meinung nach sollte ich mir nen iPhone kaufen um mich vor Inflation zuschützen.

 

800€ für so´ne Teil das in 10 Jahren nichts mehr wert ist, da muß ich schon ganz schön geisteskrank sein, was die meisten Iphone Fans die sich das Teil auf Raten kaufen wahrscheinlich auch sind.

sarkasmus erkenne ist nich so deins

Share this post


Link to post
Drella
Posted

sarkasmus erkenne ist nich so deins

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney
BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.

 

 

 

Wie zum zum Beispiel wer?

 

Nehmen wir nur einmal die letzten 4 Jahre.

Finger hoch wer in diesem Forum hat es geschafft Buffetts Unternehmung zu schlagen, der Rest der Jünger müßte dann doch logischerweise nur BRK Aktien kaufen und langfristig halten.

post-7359-0-33454400-1332240890_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Drella
Posted

Finger hoch wer in diesem Forum hat es geschafft Buffetts Unternehmung zu schlagen, der Rest der Jünger müßte dann doch logischerweise nur BRK Aktien kaufen und langfristig halten.

Was ist das denn für eine Logik?

Share this post


Link to post
donale
Posted
BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.

Wie zum zum Beispiel wer?

 

Wenn man sich das Volumen bei den BRK.A's anschaut ist das schon wenig. Bei den Baby-B's siehts natürlich nach etwas mehr aus.

 

Nehmen wir nur einmal die letzten 4 Jahre.

Finger hoch wer in diesem Forum hat es geschafft Buffetts Unternehmung zu schlagen, der Rest der Jünger müßte dann doch logischerweise nur BRK Aktien kaufen und langfristig halten.

was du mit der average stock holding nyse grafik sagen willst verstehe ich nicht, es geht doch jetzt speziel um BRK, oder?

Dass man Buffett in den letzten vier Jahren geschlagen hat bedeutet ja nicht automatisch dass man es wieder schaft.

Ich würde zu dem Preis aktuell mit einer BRK deutlich ruhiger schlafen, als mit einem klumpen Gold zum heutigen Preis.

Der Verweiß auf vorherige Performance und die Projektion dieser in die Zukunft hat bei der Dot.Com-Blase nicht geklappt und ich sehe sowas ähliches für Gold in den nächsten ~5 Jahren...

 

Die BRK Aktie hat es geschaft ihren Buchwert von 28$ in 2002 auf heute 68$ zu steigern, der innere Wert ist mehr als doppelt so groß, der Preis hat sich nirgendwohin bewegt.

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney
BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.

 

 

Womit begründest Du Deine Behauptung oder ist das jetzt Sarkasmus. :P

 

Ich behaupte auch einmal etwas und kann es sogar beweisen das der Aktienmarkt zum Spielkasino geworden ist,

Dazu vermute ich das die meisten Anleger die BRK-Aktien nicht bevorzugt behandeln und keine Buy & Hold Fürimmer-Strategie fahren sondern den Wert traden, mit Haltedauer unter 10 Jahre.

 

 

 

"Die BRK Aktie hat es geschaft ihren Buchwert von 28$ in 2002 auf heute 68$ zu steigern,

 

Das ist ne schwache Leistung wenn wenn bedenkt das es seit 2002 4x soviel $-Banknoten gibt.

In konstanter Währungsmenge ist der Buchwert von 28$ auf 17$ gefallen.

 

 

der innere Wert ist mehr als doppelt so groß,

 

Wie kommst Du darauf.

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted
Ich würde zu dem Preis aktuell mit einer BRK deutlich ruhiger schlafen, als mit einem klumpen Gold zum heutigen Preis.

 

 

Ich nicht und ich begründe es auch.Das reale Wachstum von BRK ist durch die Rentabiliät begrenzt die Geschwindigkeit mit der die FED Banknoten druckt und die Kaufkraft des Dollars entwertet nicht.

Share this post


Link to post
donale
Posted
BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.
"Die BRK Aktie hat es geschaft ihren Buchwert von 28$ in 2002 auf heute 68$ zu steigern,

 

Das ist ne schwache Leistung wenn wenn bedenkt das es seit 2002 4x soviel $-Banknoten gibt.

In konstanter Währungsmenge ist der Buchwert von 28$ auf 17$ gefallen.

 

 

der innere Wert ist mehr als doppelt so groß,

 

 

 

Wie kommst Du darauf.

Ok, hier habe ich einfach nur auf den Buchwert geschaut.

Gewinn je Aktie:

2002 - 1,8$

2011 - 4,14$

 

Preis bei KGV 15

2002 - 27$

2011 - 62,1$

Der Gewinn ist gestiegen, der Preis ist gleich... klingt nach einem Schnäppchen

In den letzten Jahren ist Burlington Northern dazugekommen, 10% von IBM, 10% der MünchnerRück ...

Das alles ist jetzt in diesem Anteilsschein an Wert neu drin, und die Leute zahlen dafür den Preis den Sie auch schon 2002 gezahlt haben.

 

Außerdem Symbolisiert eine Aktie ja auch den Besitz von Sachgegeständen wie die Schienen von Burlington Northern, das Öl von Conoco usw...

Und die "immateriellen Vermögensgegenstände mit unbegrenzter Nutzungsdauer" wie der Markenname Coca Cola sollten praktisch resistent gegen Inflation sein.

Viele Firmen im Besitz von Berkshire haben eine Preisgestaltungsmacht und können ihre Preise ohne viel auf die Konkurenz zu schauen anheben

Moodys, Cola, WashingtonPost...

andere wiederrum halte ich für Inflationsanfälliger, GEICO

 

Inflation kann man nicht schönreden, aber dieses nach Menge rechnen ist nicht so einfach...

Die Einwohnerzahl der USA ist auch von 288 Mio auf 310 Mio gestiegen.

Die produzierten Wahren und Dienstleistungen haben zugenommen ... wobei das stimmt, die Inflation sollte ich wohl etwas mehr berücksichtigen...

ich rechne auch für die nahe zukunft mit einer anziehenden inflation (keine hyperinflation)

Share this post


Link to post
donale
Posted
BRK hat mit die langfristig ausgerichtetsten Anleger, ich glaube kaum, dass irgendein Berkshire Anleger sauer drüber ist, dass Gold outperformt hat.

 

 

Womit begründest Du Deine Behauptung oder ist das jetzt Sarkasmus. :P

 

Ich behaupte auch einmal etwas und kann es sogar beweisen das der Aktienmarkt zum Spielkasino geworden ist,

Dazu vermute ich das die meisten Anleger die BRK-Aktien nicht bevorzugt behandeln und keine Buy & Hold Fürimmer-Strategie fahren sondern den Wert traden, mit Haltedauer unter 10 Jahre.

 

Ne ist kein Sarkasmus, ich stütze mich da etwas auf die Briefe an die Shareholder von Warren Buffett in denen er immer wieder erwähnt, dass BRK unter den großen US-Frimen mit die wenigste Rotation hat. Ob diese sauer oder nicht sind kann ich nicht sagen, ich jedenfall bin nicht sauer wenn meine Aktien von Gold, Apple oder sonstwas outperformt werden. Irgedetwas läuft doch immer besser ...

 

Den Beweiß mit dem Spielkasino ist wohl schwer zu erbringen. Ich kann ihn sicher nicht entkräften den es gibt/gab viele die sich dort wie im Casino verhalten.

Was ich da schon teilweise für Aussagen gehört/gelesen habe, Blind WKNs raten und dann los ...

 

 

Aber es gibt genau so Institutionelle Investoren (Fonds, Banken, Versicherer) die analysieren was sie kaufen und dies rational mit einem kühlen Kopf tun,

was nix mit Casino zu tun hat. Wenn eine Firma eine GmbH aufkauft spricht plötzlich niemand von zocken.

Wobei es unter Institutionelle Investoren natürlich auch Zocker gibt. Wie hießt Kerl aus Frankreich der fast im alleingang ganze Bank gestürzt hat nochmal?

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney
Ok, hier habe ich einfach nur auf den Buchwert geschaut.

Gewinn je Aktie:

2002 - 1,8$

2011 - 4,14$

 

Preis bei KGV 15

2002 - 27$

2011 - 62,1$

Der Gewinn ist gestiegen, der Preis ist gleich... klingt nach einem Schnäppchen

 

Das gleiche Problem der Gewinn wächst von 1,8$ auf 4,14$, während die Geldmenge explodiert, was meinst Du was mit den Gewinnen,UMsätzen etc. von Berkshire geschehen wäre, wenn die FED keine Liquidität in die Wirtschaft gepumpt hätte.

 

ich rechne auch für die nahe zukunft mit einer anziehenden inflation (keine hyperinflation)

 

Ich rechne sehr stark mit ner Hyperinflation des US-Dollars nach russischem bzw, weimarischen Vorbild, nur wann es so richtig losgeht bleibt offen.

Meine Vermutung wenn die Aktienmärkte ein neues ATH erreichen und der Abwärtstrend der US-Zinsen gebrochen wird.

 

Dazu brauch man sich nur die langfristige Entwicklung der Schulden,der Geldmenge, des Aktienmarktes der nominalen Wirtschaftsleistung in $ ansehen alles verläuft exponentieniell, weil mehr Dollar im Umlauf sind gegenüber Gold also einer Währung die man nicht inflationieren kann kollabiert die US- Wirtschaft( d.h. Aktien,Immobilien,Wirtschaftsleistung,Anleihen und auch Tulpen :D )

Share this post


Link to post
Nudelesser
Posted

W.B. erzählte dem Forbes Magazin wie alles anfing als er 25 war...

 

Warren Buffett's $50 Billion Decision

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

W.B. erzählte dem Forbes Magazin wie alles anfing als er 25 war...

 

Warren Buffett's $50 Billion Decision

 

LOL, er war schon Millionär (wenn man die Inflation berücksichtigt, waren die

127.000 USD ca. soviel wert, wie heute 1 mio) als er mit dem Studium fertig war

und hätte in Rente gehen können...

 

:D:w00t::lol:

 

>>

The thing is, when I got out of college, I had $9,800, but by the end of 1955, I was up to $127,000. I thought, I’ll go back to Omaha, take some college classes, and read a lot—I was going to retire! I figured we could live on $12,000 a year, and off my $127,000 asset base, I could easily make that. I told my wife, “Compound interest guarantees I’m going to get rich.”

<<

Share this post


Link to post
losemoremoney
Posted · Edited by losemoremoney
war schon Millionär (wenn man die Inflation berücksichtigt, waren die

127.000 USD c a. soviel wert, wie heute 1 mio als er mit dem Studium fertig war

und hätte in Rente gehen können...

 

Das reicht wohl nicht ganz.

 

Die Unze kostete damals 35$, wären ~ 6,2Millionen.

 

http://de.wikipedia.org/wiki/US-Dollar

 

Aus armen Verhältnissen kam er sowieso nicht. Wer hat schon nen Vater als Kongressabgeordneten und Wertpapierhändler, das ist schon nen kleiner Wettbewerbsvorteil, wenn man auf die Erfahrungen seines Alten zurückgreifen kann.

 

Nutznießer der amerikanischen Wirtschaftspolitik ist er auch.

Buffet ist ein Oligarch und die Verfassung der USA dient nicht dem Allgemeinwohl.

 

http://dailyreckoning.com/bashing-buffett-once-again-with-feeling/?s

post-7359-0-21377500-1333224686_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted

I figured we could live on $12,000 a year, and off my $127,000 asset base, I could easily make that. I told my wife, Compound interest guarantees Im going to get rich.

<<

 

Hätte sich aber viel zugetraut. Locker leicht (easily) jährlich ca. 10 % Rendite zu erwirtschaften.

Share this post


Link to post
donale
Posted

und wie die geschichte zeigt, hat er es auch geschaft

Share this post


Link to post
Anthony
Posted
Starinvestor Buffett hat Prostatakrebs

 

Buffett, der bis zuletzt immer topfit wirkte, wird nun Mitte Juli eine Strahlentherapie beginnen, die zwei Monate dauern soll. "Die Therapie wird mich bei Reisen einschränken, aber meinen sonstigen Tagesablauf in keiner Weise ändern", schrieb Buffett und versicherte: "Ich fühle mich großartig, als ob ich gesund wäre." Der laut Magazin "Forbes" drittreichste Mensch der Welt hatte erst jüngst die Nachfolge in seinem milliardenschweren Firmenimperium geregelt. Die Aktie gab nachbörslich leicht nach.

 

Quelle: dpa

Share this post


Link to post
Valueinvest
Posted
1334703720[/url]' post='751016']
Starinvestor Buffett hat Prostatakrebs

 

Buffett, der bis zuletzt immer topfit wirkte, wird nun Mitte Juli eine Strahlentherapie beginnen, die zwei Monate dauern soll. "Die Therapie wird mich bei Reisen einschränken, aber meinen sonstigen Tagesablauf in keiner Weise ändern", schrieb Buffett und versicherte: "Ich fühle mich großartig, als ob ich gesund wäre." Der laut Magazin "Forbes" drittreichste Mensch der Welt hatte erst jüngst die Nachfolge in seinem milliardenschweren Firmenimperium geregelt. Die Aktie gab nachbörslich leicht nach.

 

Quelle: dpa

 

Habs heute morgen auch gelesen. Ich bin zwar kein Mediziner, doch weil es ja relativ früh erkannt wurde sollte Warren sehr gute Chancen haben. Natürlich ist er doch schon älter, wodurch die ganze Prodzedur doch recht unschöne Folgen haben könnte. Seine Frau Susan hat sich damals von der Strahlentherapie auch nie wirklich erholt.

Share this post


Link to post
Sthenelos
Posted

Besser im hohen Alter, als jung, aber am besten gar nicht.

Meistens sind Tumore bei alten Menschen nicht mehr sehr aggressiv, im Verhältnis und etwas pauschalisiert.

 

Scheiss Krebs!

Share this post


Link to post
H.B.
Posted

 

Meistens sind Tumore bei alten Menschen nicht mehr sehr aggressiv, im Verhältnis und etwas pauschalisiert.

 

 

Ganu.

In Europa würde dieser Krebs vermutlich nicht behandelt.

Die Menschen sterben nicht am Prostatakrebs sondern am Alter.

Die Amis wollen hingegen ewig leben und leiden dann lieber fleissig vor sich hin...

Das ist eben das Problem von reichen, berühmten (und ewas ich gehört habe, auch symatischen) Menschen: Das System will einfach des Guten zuviel für sie tun.

Share this post


Link to post
Akaman
Posted

Share this post


Link to post
Stockinvestor
Posted

Das wundert mich aber jetzt auch. Kann mich noch an Perdox sehr gute Argumente gegen eine Kauf von Axel Springer Aktien erinnern, als ich mich für diese interessierte.

 

Aber Buffett begründet seinen Kauf so:

 

Nun investiert er erneut in Printmedien - obwohl die Branche darunter leidet, dass viele Leser ins Internet abgewandert sind. Buffett erklärt sein Investment so: "In Städten und Orten mit einem starken Gemeinschaftsgefühl gibt es keine wichtigere Einrichtung als die Lokalzeitung." Zeitungen hätten seiner Ansicht nach eine gute Zukunft, wenn sie weiter Informationen lieferten, die man nirgends sonst finde. Er versprach, die Zeitungen hätten bei Berkshire Hathaway ein "dauerhaftes Zuhause" gefunden.

 

Ist das Geschäft mit Lokalzeitungn wirklich so attraktiv? Hätte bei Lokalzeitungen eher auf hohe Lohnstückkosten getippt. Ein Geschäft, daß man eher aus ideellen denn renditemäßigen Gesichtspunkten betreibt.

Share this post


Link to post
Plutos
Posted

Das wundert mich aber jetzt auch. Kann mich noch an Perdox sehr gute Argumente gegen eine Kauf von Axel Springer Aktien erinnern, als ich mich für diese interessierte.

 

Aber Buffett begründet seinen Kauf so:

 

Nun investiert er erneut in Printmedien - obwohl die Branche darunter leidet, dass viele Leser ins Internet abgewandert sind. Buffett erklärt sein Investment so: "In Städten und Orten mit einem starken Gemeinschaftsgefühl gibt es keine wichtigere Einrichtung als die Lokalzeitung." Zeitungen hätten seiner Ansicht nach eine gute Zukunft, wenn sie weiter Informationen lieferten, die man nirgends sonst finde. Er versprach, die Zeitungen hätten bei Berkshire Hathaway ein "dauerhaftes Zuhause" gefunden.

 

Ist das Geschäft mit Lokalzeitungn wirklich so attraktiv? Hätte bei Lokalzeitungen eher auf hohe Lohnstückkosten getippt. Ein Geschäft, daß man eher aus ideellen denn renditemäßigen Gesichtspunkten betreibt.

 

Ich habe gelesen, dass er auch General Motors Aktien gekauft hat. Das fällt auch wohl eher unter Lokalpatriotismus als unter Geldanlage. Alte Menschen sind halt auch mal merkwürdig cool.gif

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...