Jump to content
Whizer

DAB-Bank

Recommended Posts

xolgo
Posted

@Xolgo: Einmal WKN:A0TR7R (GE Capital) und WKN:593442 (Nachr. der HVB).

 

Die sind beide börsennotiert.

 

Zu meiner Unsicherheit (und auch mit der Grund für meinen Beitrag) hat geführt , dass ich noch nie

davon gehört habe : "Wertpapiere ohne Börsennotierung/Preisstellung der Investmentgesellschaft"

Kann mir jemand erklären, bzw. ein Beispiel für solche Wertpapiere nennen? Ich bin sehr (!) misstrauisch was

das Kleingedruckte angeht!

 

Ganz einfaches Beispiel: Eine AG ist nicht per se an der Börse notiert. Es gibt massenhaft AGs, die es nicht sind.

 

Das Problem - bei der Prämienaktion - dürfte sein, dass die Werte derartiger Papiere sich nicht so leicht bestimmen lassen.

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

!

 

@35sebastian: Das ist wohl letztlich der vernünftigste Ratschlag. (Da hätte ich mir durchaus eine kostenlose Telefon-Auskunft gewünscht)

 

 

 

Oweia, was kostet dich denn diese Auskunft , Herr Aktionär?dry.gif

 

Wenn du ein Premium Kunde bist , bekommst du auch eine kostenlose Beratung.smile.gif

 

Ein Geschäft muss sich für beide Seiten rechnen.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Habe bereits jemanden hier aus dem Forum für die DAB geworben. Momentan gibt es noch immer doppelte Prämien, die man schön als Werber und Geworbener teilen kann :D Wenn es also noch jemanden zur DAB treibt - ich als zufriedener Kunde dieser Bank stehe parat :D

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Habe bereits jemanden hier aus dem Forum für die DAB geworben. Momentan gibt es noch immer doppelte Prämien, die man schön als Werber und Geworbener teilen kann biggrin.gif Wenn es also noch jemanden zur DAB treibt - ich als zufriedener Kunde dieser Bank stehe parat biggrin.gif

 

 

Ich werbe umsonst.smile.gif

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

 

Ich werbe umsonst.smile.gif

 

:blink:

Share this post


Link to post
Christian (e46)
Posted

Hm. Zu spät. Wünsche trotzdem viel Erfolg.

 

Zur Ehrenrettung des Mail-Kontaktformulars: Die Bank hat doch noch geantwortet, und das sogar sehr kompetent und zu meiner vollsten Zufriedenheit (mal von der Verspätung abgesehen).

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Nur noch bis Ende August gibt es für Kundenwerbung doppelte Prämien, die man schön mit dem Geworbenen teilen kann. Wer also noch ein 2,1%-Tagesgeldkonto eröffnen und die Hälfte der Prämie kassieren möchte.... :-

Share this post


Link to post
WillA
Posted

...mal was positives betreffs Antwort auf Anfragen. Habe gestern abend über Kontakt eine Anfrage gestellt und bereits heute morgen (also nach ca. 12 Std.) die Antwort erhalten.

Und diese war auch noch sehr zufriedenstellend.

Vor einiger Zeit hab ich auch schon mal 10 Tage gewartet. Insgesamt kann ich über diese Bank aber nicht meckern.

Share this post


Link to post
fx11
Posted

Die DAB bank hat seit heute die Verzinsung ihres Tagesgeldkontos (inkl. Depot) für Neukunden modifiziert. Gezahlt werden jetzt 3,1% p.a. bis 7.000 Euro bis zum 30.06.11, darüber gibt es 1%. Bedingung ist, es werden mind. 3 Wertpapiertransaktionen/Quartal durchgeführt oder Fondsanteile im Gegenwert von mind. 7.000 Euro auf dem Depotkonto verwahrt. Wechselprämie von 500 Euro wurde aber wohl abgeschafft.

 

http://www.dab-bank.de/kunde-werden/depot-eroeffnen.html?MC=

Share this post


Link to post
boll
Posted

"DAB und db x-trackers schaffen Gebühren für Sparpläne auf ETFs und ETCs ab"

 

--> http://www.extra-fun...nd-etcs-ab.html

Bei einem Sparplan mit festem Sparbetrag erwirbt man automatisch nicht ganze Fondsanteile.

Weiß jemand, wie man die "krummen Stücke" wieder verkaufen/ zurückgeben kann? Welche Kosten entstehen bei der DAB?

Share this post


Link to post
boll
Posted
Große Free-buy-Aktion auf iShares ETFs!

 

iShares ETFs im DAB Sekunden-Handel gebührenfrei kaufen. Nutzen Sie die Möglichkeit und Sparen Sie sich die Gebühren. Vom 01.11. bis 30.11.2010 kaufen Sie insgesamt 160 iShares ETFs ab 500 EUR Ordervolumen gebührenfrei im DAB Sekunden-Handel.

  • Größte Free-buy-Aktion auf iShares ETFs einer deutschen Direktbank bezogen auf die Anzahl der iShares ETFs.

  • Ohne Gebühren und Provisionen: Kaufen Sie 160 iShares ETFs ohne Transaktionskosten

  • Alle Onlinekäufe im DAB Sekunden-Handel (über den Market Maker Lang & Schwarz) ab 500 EUR Ordervolumen

...

Quelle: DAB Bank

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

"DAB und db x-trackers schaffen Gebühren für Sparpläne auf ETFs und ETCs ab"

 

--> http://www.extra-fun...nd-etcs-ab.html

Bei einem Sparplan mit festem Sparbetrag erwirbt man automatisch nicht ganze Fondsanteile.

Weiß jemand, wie man die "krummen Stücke" wieder verkaufen/ zurückgeben kann? Welche Kosten entstehen bei der DAB?

 

Das würde mich auch mal interessieren. Bei einem Sparplan von 50 EUR bekommt man teilweise nur 0,x Anteile pro Monat. Wie kann man die wieder verkaufen?

Share this post


Link to post
Carero
Posted

Dazu habe ich mal bei der DAB-Bank nachgefragt und die folgende Antwort bekommen:

"Bei ETF-Sparplänen werden Bruchteile erworben. Wenn Sie später Ihren Bestand in einer einmaligen Transaktion verkaufen wollen, platzieren Sie die volle Stückzahl (10) wie gewohnt an einer Börse oder im außerbörslichen Sekundenhandel. Anschließend können Sie die Bruchteile (0,367) über den Börsenplatz "Bruchanteils-Verkauf" gebührenfrei an uns zurückgeben. Diesen Auftrag können Sie online, telefonisch oder per Fax geben. Als Kurs erhalten Sie auch für die Bruchteile einen aktuellen Börsenkurs. "

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Danke für diese Infos.

 

Leider finde ich diesen Bruchteilehandel nirgends. Bin eben mal in meine DAB-Maske rein und habe einen Fonds gewählt, bei welchem ich nur 0,7 Anteile habe.

 

Im Dropdown für den Verkauf wird mir nur vorgeschlagen:

- Fondshandel

- und dann eben die Börsenplätze

Share this post


Link to post
boll
Posted

Ich muss hier mal kurz meinem Ärger Luft lassen.

 

Vor ein paar Tagen habe ich eine Ausschüttung (ca. 20 ) eines Fonds auf meinem Depotkonto gutgeschrieben bekommen. Diese 20 habe ich auf mein Referenzkonto überwiesen. Was mir aber erst im Nachhinein aufgefallen ist, ist dass bei solchen Überweisung laut PLV stets 0,20 Gebühren anfallen. Ins Verhältnis gesetzt sind das 1% vom Überweisungsbetrag - eine Frechheit, wie ich finde.

 

Andere Online-Broker nehmen keine Gebühren dafür.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Ich muss hier mal kurz meinem Ärger Luft lassen.

 

Vor ein paar Tagen habe ich eine Ausschüttung (ca. 20 ) eines Fonds auf meinem Depotkonto gutgeschrieben bekommen. Diese 20 habe ich auf mein Referenzkonto überwiesen. Was mir aber erst im Nachhinein aufgefallen ist, ist dass bei solchen Überweisung laut PLV stets 0,20 Gebühren anfallen. Ins Verhältnis gesetzt sind das 1% vom Überweisungsbetrag - eine Frechheit, wie ich finde.

 

Andere Online-Broker nehmen keine Gebühren dafür.

 

Ja, die 0,20 EUR fallen an. Eigentlich vollkommen lächerlich. Dies stellt den einzigen Kritikpunkt dar in Bezug auf die DAB Bank. Vielleicht sollte man dort mal überdenken, ob es nicht sinnvoller wäre, diese Gebühr entfallen zu lassen.

Share this post


Link to post
west263
Posted

Die wollen Dich halt dazu bewegen,wenn Du bei Ihnen handelst und Ihre Vergünstigungen in Anspruch nimmst,das überschüssige Geld für sie arbeitet und da bleibt.

 

Diese 0,20 Cent Regel gibt es aber,glaube Ich, schon ein paar Jahre,zumindestes 2008 bestand sie schon.

Share this post


Link to post
Aktiennovize
Posted

Die wollen Dich halt dazu bewegen,wenn Du bei Ihnen handelst und Ihre Vergünstigungen in Anspruch nimmst,das überschüssige Geld für sie arbeitet und da bleibt.

 

Diese 0,20 Cent Regel gibt es aber,glaube Ich, schon ein paar Jahre,zumindestes 2008 bestand sie schon.

 

Ja, das ist natürlich die Intention der DAB. Das Geld soll im Hause bleiben. Aber mit solchen Kleinigkeiten (niemand stirbt an 0,20 EUR, aber umgekehrt wird die DAB damit auch nicht reich), kann man Kunden abschrecken und verscheuchen.

Share this post


Link to post
rocman
Posted

Mich wundert, das folgende Neukundenaktion der DAB-Bank kaum/nicht diskutiert wird:

 

Unser Aktionsangebot für Neukunden:

* 2,1 % p. a. Tagesgeldzinsen bis 20.000 Euro 1 Jahr garantiert bei Eröffnung eines kostenlosen DAB Wertpapierdepots.

* Bis zu 50 g pures Gold geschenkt bei Übertrag Ihres bestehenden Wertpapierdepots bis 16.05.2011.

* Das Gewicht des Goldbarrens wird durch die Höhe des Depotwerts zum Zeitpunkt der Einbuchung bestimmt.

 

2.500 bis 10.000 -> 1 g

10.001 bis 20.000 -> 2,5 g

20.001 bis 40.000 -> 5 g

40.001 bis 100.000 -> 10 g

100.001 bis 350.000 -> 20 g

ab 350.001 -> 50 g

 

Entscheidend für die Bestimmung des Goldbarrens ist der Marktwert der Wertpapiere zum Zeitpunkt der Einbuchung. Es werden alle übertragenen Wertpapiere von fremden Kreditinstituten zur DAB bank berücksichtigt, die bis zum Stichtag 16.05.11 in Ihr DAB Depot eingebucht sind. Nicht bewertet werden jeweils geschlossene Fonds, Wertpapiere ohne Börsennotierung/Preisstellung der Investmentgesellschaft sowie Kontenguthaben. Der Versand der Goldbarren erfolgt innerhalb von 8 - 10 Wochen nach Stichtagsbetrachtung. Der 50g Goldbarren wird nicht versandt, sondern direkt in Ihr Depot eingebucht - dafür fallen die im jeweils gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis festgelegten Entgelte an.

 

Ist ein geschlossener offener Immofonds auch ein geschlossener Fonds im Sinne der obigen Einschränkungen?

 

Die Tagesgeldzinsen sind ja jetzt nicht das verlockendste...

Ich mein z.B. 5g Gold sind ja aktuell bei pro aurum um die 163 wert. Das klingt für mich auf den ersten Blick nicht verkehrt. Das Gold könnte man ja sicherheitshalber auch im Garten vergraben und auf eine weitere immense Wertsteigerung hoffen... :P

Allerdings weiß ich grad nicht, ob es nicht bei einer anderen Bank eine bessere Neukundenaktionen gibt, bei denen man keinen Rohstoff sondern direkt Geld für eine Depotübertragung bekommt und die DAB-Bank hier nur mit Gold locken möchte.

 

Was haltet ihr davon. Lohnt das Gold oder ist die Verkauferei dann zu umständlich?

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Ich muss hier mal kurz meinem Ärger Luft lassen.

 

Vor ein paar Tagen habe ich eine Ausschüttung (ca. 20 ) eines Fonds auf meinem Depotkonto gutgeschrieben bekommen. Diese 20 habe ich auf mein Referenzkonto überwiesen. Was mir aber erst im Nachhinein aufgefallen ist, ist dass bei solchen Überweisung laut PLV stets 0,20 Gebühren anfallen. Ins Verhältnis gesetzt sind das 1% vom Überweisungsbetrag - eine Frechheit, wie ich finde.

Das es 1% sind liegt ja wohl daran, dass du einen Kleckerbetraeg ueberwiesen hast und das Preisverzeichnis offensichtlich nicht vorher gelesen hast , so dass das einzige worueber du dich hier zu aergern hast du selbst bist.

 

Andere Online-Broker nehmen keine Gebühren dafür.

Dafuer nehmen sie dann andere Gebuehren. Und wenn nicht steht es dir ja frei dein Depot woanders hin zu uebertragen.

Share this post


Link to post
Quark
Posted

Mich wundert, das folgende Neukundenaktion der DAB-Bank kaum/nicht diskutiert wird:

 

Unser Aktionsangebot für Neukunden:

* 2,1 % p. a. Tagesgeldzinsen bis 20.000 Euro 1 Jahr garantiert bei Eröffnung eines kostenlosen DAB Wertpapierdepots.

* Bis zu 50 g pures Gold geschenkt bei Übertrag Ihres bestehenden Wertpapierdepots bis 16.05.2011.

* Das Gewicht des Goldbarrens wird durch die Höhe des Depotwerts zum Zeitpunkt der Einbuchung bestimmt.

 

2.500 bis 10.000 -> 1 g

10.001 bis 20.000 -> 2,5 g

20.001 bis 40.000 -> 5 g

40.001 bis 100.000 -> 10 g

100.001 bis 350.000 -> 20 g

ab 350.001 -> 50 g

 

Entscheidend für die Bestimmung des Goldbarrens ist der Marktwert der Wertpapiere zum Zeitpunkt der Einbuchung. Es werden alle übertragenen Wertpapiere von fremden Kreditinstituten zur DAB bank berücksichtigt, die bis zum Stichtag 16.05.11 in Ihr DAB Depot eingebucht sind. Nicht bewertet werden jeweils geschlossene Fonds, Wertpapiere ohne Börsennotierung/Preisstellung der Investmentgesellschaft sowie Kontenguthaben. Der Versand der Goldbarren erfolgt innerhalb von 8 - 10 Wochen nach Stichtagsbetrachtung. Der 50g Goldbarren wird nicht versandt, sondern direkt in Ihr Depot eingebucht - dafür fallen die im jeweils gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis festgelegten Entgelte an.

 

Ist ein geschlossener offener Immofonds auch ein geschlossener Fonds im Sinne der obigen Einschränkungen?

 

Die Tagesgeldzinsen sind ja jetzt nicht das verlockendste...

Ich mein z.B. 5g Gold sind ja aktuell bei pro aurum um die 163 wert. Das klingt für mich auf den ersten Blick nicht verkehrt. Das Gold könnte man ja sicherheitshalber auch im Garten vergraben und auf eine weitere immense Wertsteigerung hoffen... :P

Allerdings weiß ich grad nicht, ob es nicht bei einer anderen Bank eine bessere Neukundenaktionen gibt, bei denen man keinen Rohstoff sondern direkt Geld für eine Depotübertragung bekommt und die DAB-Bank hier nur mit Gold locken möchte.

 

Was haltet ihr davon. Lohnt das Gold oder ist die Verkauferei dann zu umständlich?

 

Das mit der Goldbarrenprämie bringt mich glatt ins Grübeln ... Wie ist das eigentlich bei einer Depotübertragung mit den abgeltungsfreien Altbeständen? Wird deren Anschaffungsdatum der neuen Bank automatisch mitgeteilt oder beschert einem eine Depotübertragung Ärger mit dem FA?

Share this post


Link to post
Apophis
Posted

Es wird ein Altbestandsmerkmal uebertragen, keine Daten.

Share this post


Link to post
Investor93
Posted

... Wie ist das eigentlich bei einer Depotübertragung mit den abgeltungsfreien Altbeständen? Wird deren Anschaffungsdatum der neuen Bank automatisch mitgeteilt oder beschert einem eine Depotübertragung Ärger mit dem FA?

 

Hallo Quark

 

Hier gibt es bei der DAB einige Hinweise: DAB-Link1

Außerden findest Du auch ein Formular, das unbedingt entsprechend auszufüllen ist: DAB-Formular

Text des entscheidenden Punktes im Formular:

Übertrag auf eigenes Depot

Überträge auf eigene Depots gelten steuerrechtlich nicht als Gläubigerwechsel und sind daher steuerlich unbeachtlich. Eine Meldung an das

Betriebsstättenfinanzamt erfolgt daher nicht. Anschaffungsdaten werden innerhalb von Deutschland übertragen.

 

Bei Altbeständen (vor 2009) werden diese Eigenschaften innerhalb von Deutschland mit übertragen

Bei Erwerbsdatum nach 2008 werden die steuerlichen Merkmale (Anschaffungspreis mit Gebühren) mit übertragen.

 

Kreuzt Du "Übertrag auf eigenes Depot" nicht an, wird der Übertrag im alten Depot abgeltungsteuermäßig wie ein Verkauf behandelt,also ist evtl. Abgeltungssteuer zu zahlen (Angenommener Verkaufspreis wird wahrscheinlich der Kurs am übertragungstag sein). Im neuen Depot gilt der Kurs am Tag der Einbuchung als neuer Anschaffungspreis (in den meisten Fällen ist das ungünstiger).

Das kann auch später nicht rückgängig gemacht werden!

 

Nach der Übertragung zur DAB erhielt ich von der DAB eine Info, mit welchen Anschaffungswerten die übertragenen Papiere eingebucht wurden.

 

Wenn das alte Depot nicht unter dem identischen Namen läuft, kann man die Eigenschaften behalten, wenn man folgendes ankreuzt:

 

"Übertrag auf Depot eines Dritten aufgrund Schenkung bzw. Übertrag auf Depot des Ehegatten"

oder

"Übertrag auf Depot eines Dritten aufgrund Erbschaft"

 

In diesem Fall könnte sich das Finanamt melden, um zu prüfen, ob Erbschafts- oder Schenkungssteuer fällig wird.

 

Viel Vergnügen beim Auswählen richtigen Variante.

 

Investor93

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted

Die DAB ist ja wirklich auf Kundenfang.

 

Auch wer Kunden wirbt, bekommt lukrative Geschenke.

Nicht nur Gold + Digitalkamera,

sondern auch Gold + Kärcher Hochdruckreiniger

oder Gold + apple ipod

 

oder sogar Gold + Jahresabo FAZ (das ist wirklich im Normalfall sehr teuer)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...