Jump to content
Torman

Griechenland

  

884 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

pecunia magna
Posted

Da stimme ich der Schildkröte ausdrücklich zu!

Hier haben nicht ohne Grund "alte Herren" von ihrem Engagement nach Einlösung wie von einer Erlösung geschrieben, es waren nicht allein die Renditen, nein ganz sicher auch das Bedienen.

Griechenland ist ein Risiko, allemal dann, wenn man die nach Landesrecht begebenen Papiere sieht, auch ist in Insiderkreisen die Reparationsforderung ein Thema, man kann mitunter auch damit verbundene Gerüchte der Nichteinlösung im Fall X nicht ganz übersehen...

Wer das Gras nicht wachsen hört soll auf Fakten warten..:P Mit den Zinsen wird ohnehin niemand seine Rente erwirtschaften.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Durch den Kursanstieg haben die Tauschgriechen momentan über 10% in meinem Bonddepot.

Share this post


Link to post
otto03
Posted
vor 42 Minuten von Ramstein:

Durch den Kursanstieg haben die Tauschgriechen momentan über 10% in meinem Bonddepot.

 

Dito > 12%

Share this post


Link to post
Walter White
Posted

Ich bin immer noch hin und her gerissen meine Anteile mit Gewinn, hier auch so um die 12%, zu veräußern.Das reizt mich schon, auf der andern Seite steht natürlich eine gute Zinszahlung um die 4% p.a. Alles kann, nichts muss. Ist wohl ein Luxusproblem beide Möglichkeiten abzuwiegen.

Share this post


Link to post
Depotrocker*in
Posted · Edited by Depotrocker*in

Dauer Pleitekandidat Griechenland wurde von Investoren für die Emission von ihren Schrott Schuldtiteln bezahlt. Rekordtief MINUS 0,02%!

Finanzielle Repression lässt grüßen. Jetzt dürfen sich auch die Griechen entschulden. Und das Spielchen wird von den Investoren scheinbar aus Mangel an Alternativen und den Unsicherheiten an den Finanzmärkten brav mitgespielt. Das Ganze kann ja nur funktionieren wenn sich noch größere Idioten finden, die noch mehr für solchen Schrott bezahlen oder alternativ die Renditen noch weiter sinken. 

Verrückte Welt. Fixed Income bei dem aktuellen Zinsumfeld und Risikoaufschlägen - Ja Prost Mahlzeit. Wenn das nur mal gut geht an den Bondmärkten. 

 

griech.png

 

grie.png

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 18 Minuten von Depotrocker*in:

Das Ganze kann ja nur funktionieren wenn sich noch größere Idioten finden, die noch mehr für solchen Schrott bezahlen oder alternativ die Renditen noch weiter sinken. 

 

Das Ganze kann auch funktionieren, wenn Griechenland nicht (vorzeitig) pleite geht und seine Schulden bezahlen bzw. umschulden kann. Auf Sicht von zehn Jahren wäre ich aber vorsichtig mit der Prognose, wie der politische Wind dann weht. Rechtspopulisten, Liberale und Osteuropäer sowie ggf. auch Konservative (je nachdem wie der politische Wind dann weht) würden südeuropäische Länder mit ihrer laschen Geldpolitik (und einem gleichzeitig höheren Lebensstandard als in Osteuropa) sicher nicht so unter die Arme greifen, wie es seitens der Troika zu Beginn der 2010er Jahre der Fall war. Ist dann auch die Frage, ob ein kalkulierter Staatsbankrott Griechenlands als abschreckende Warnung an andere bewusst in Kauf genommen wird oder ob man doch einen Dominoeffekt vermeiden will (Grüße aus Italien!).

Share this post


Link to post
Axel
Posted

5,196% Alpha Group A0DX3M

Ich habe das Gefühl die Steigen im Kurs(?) 

Heute schon 114000 gehandelt worden. 

Kauft da einer still und heimlich, in Erwartung eines Ereignisses? 

Share this post


Link to post
wupi
Posted
vor 18 Minuten von Axel:

5,196% Alpha Group A0DX3M

Ich habe das Gefühl die Steigen im Kurs(?) 

Heute schon 114000 gehandelt worden. 

Kauft da einer still und heimlich, in Erwartung eines Ereignisses? 

Ich denke eher nicht. Vielmehr ist der Titel wochenlang völlig illiquide und umsatzlos. Erschwerend kommt hinzu das er von Privatanlegern nicht mehr gekauft werden kann.

 

Heute ist mal wieder eine Briefseite aufgetaucht, die dann weggekauft wurde. Könnte aber auch mal jemand sein der die Stücke vor wenigen Wochen gekauft hat und jetzt mit 2-3 Punkten Gewinn weiter reicht.

 

Haben wir bei den Financials noch keinen eigenen thread für Alpha und Eurobank. Dann wird's aber höchste Zeit:thumbsup:

Share this post


Link to post
Axel
Posted
vor 3 Stunden von wupi:

Ich denke eher nicht. Vielmehr ist der Titel wochenlang völlig illiquide und umsatzlos. Erschwerend kommt hinzu das er von Privatanlegern nicht mehr gekauft werden kann.

 

Heute ist mal wieder eine Briefseite aufgetaucht, die dann weggekauft wurde. Könnte aber auch mal jemand sein der die Stücke vor wenigen Wochen gekauft hat und jetzt mit 2-3 Punkten Gewinn weiter reicht.

 

Haben wir bei den Financials noch keinen eigenen thread für Alpha und Eurobank. Dann wird's aber höchste Zeit:thumbsup:

Danke für die Info. 

Share this post


Link to post
Bercow
Posted
vor 8 Stunden von Axel:

5,196% Alpha Group A0DX3M

Ich habe das Gefühl die Steigen im Kurs(?) 

Heute schon 114000 gehandelt worden. 

Kauft da einer still und heimlich, in Erwartung eines Ereignisses? 

Ich habe ein paar gekauft heute für 67% und vor Kurzem als sie bei 65% standen. Mehr würde ich aber nicht bezahlen, denn es wird noch einige Jahre dauern bis es ihnen so ergeht wie den Eurobank T1.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Fitch hat... die Kreditwürdigkeit des Landes ... um eine Stufe von „BB-“ auf „BB“ angehoben, also von „stabil“ auf „positiv“. Die Bewertung „Investment Grade“ wäre noch zwei Stufen besser. Gleichzeitig habe man sich auf dem Korruptionswahrnehmungsindex von Transparency International verbessert

Quelle: FAZ 

Share this post


Link to post
Bit
Posted

was mich wundert ist das man nichts mehr über griechenland in bezug auf die finazielle situation in der berichterstattung hört. unabhängig davon ob es besser oder schlechter läuft. eine zeitlang dachte man das schöne land geht unter.

Share this post


Link to post
JayTee
Posted

Moin zusammen,

 

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich (endlich) mit meinen Finanzen und räume hier auf und schau wie ich neu investieren kann. (siehe auch ETF Anlage einmalig + Sparplan

Da ich hier jedoch ein paar Altlasten mit mir herumtrage - im Speziellen geht es um die Tauschgriechen - wollte ich um euren Rat fragen. (und hoffe ich habe nicht den 100. Thread aufgemacht - zumindest in der aktuellen hoch% Lage habe ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden))

 

1. A1G1UA - A1G1UV (jeweils 150/160) Euro 

Durch den Aktuellen Kurs (110 - 135%) ergeben sich ziemlich gute Verkaufsbedingen.

Auf die Jahre gerechnet würde ich durch ein Halten eine höhere Rendite (trotz steigender Kuponrenditen) bekommen - allerdings nur ~1.6% p.a. die ich bei einem Invest in ETFs / Aktien definitiv auch bekomme. 

--> Ergo ich würde gerne verkaufen und in ETFs umschichten (schon allein der Depot-Übersicht halber ;-) ). Da allerdings bei meiner Bank (DKB) eine Ordergebühr von 10€ pro Position aufgerufen werden erhöht sich die Differenz auf 2.3% (oder 20*10€ = 200€). Gibt es hier elegante Wege sich der Anleihe zu entledigen ohne die verhältnismäßig hohen Kosten beim Verkauf tragen zu müssen?

 

2. A1G1UW (BIP Kicker)

Hier weiß ich leider gar nicht, wie ich mit dem Posten umgehen soll. Er ist nichts wert - wird vermutlich auch nicht mehr wirklich viel wert sein - hat aber am Ende der Laufzeit auch einen Wert von 0. Wie sind hier die Erfahrungswerte/Empfehlungen?

 

Danke euch schon mal :help:

Share this post


Link to post
John Silver
Posted
vor 47 Minuten von JayTee:

Moin zusammen,

 

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich (endlich) mit meinen Finanzen und räume hier auf und schau wie ich neu investieren kann. (siehe auch ETF Anlage einmalig + Sparplan

Da ich hier jedoch ein paar Altlasten mit mir herumtrage - im Speziellen geht es um die Tauschgriechen - wollte ich um euren Rat fragen. (und hoffe ich habe nicht den 100. Thread aufgemacht - zumindest in der aktuellen hoch% Lage habe ich keinen Vergleichbaren Thread gefunden))

 

1. A1G1UA - A1G1UV (jeweils 150/160) Euro 

Durch den Aktuellen Kurs (110 - 135%) ergeben sich ziemlich gute Verkaufsbedingen.

Auf die Jahre gerechnet würde ich durch ein Halten eine höhere Rendite (trotz steigender Kuponrenditen) bekommen - allerdings nur ~1.6% p.a. die ich bei einem Invest in ETFs / Aktien definitiv auch bekomme. 

--> Ergo ich würde gerne verkaufen und in ETFs umschichten (schon allein der Depot-Übersicht halber ;-) ). Da allerdings bei meiner Bank (DKB) eine Ordergebühr von 10€ pro Position aufgerufen werden erhöht sich die Differenz auf 2.3% (oder 20*10€ = 200€). Gibt es hier elegante Wege sich der Anleihe zu entledigen ohne die verhältnismäßig hohen Kosten beim Verkauf tragen zu müssen?

 

2. A1G1UW (BIP Kicker)

Hier weiß ich leider gar nicht, wie ich mit dem Posten umgehen soll. Er ist nichts wert - wird vermutlich auch nicht mehr wirklich viel wert sein - hat aber am Ende der Laufzeit auch einen Wert von 0. Wie sind hier die Erfahrungswerte/Empfehlungen?

 

Danke euch schon mal :help:

Ja hast Du, es gibt hier einen großen Griechenland Thread. Vielleicht können die Mods bei Gelegenheit verschieben.

 

zu 1:

Wegen der Geringwertigkeit der Positionen:

Du kannst Dir einen neuen Broker suchen, der bei einem Wechsel "free trades" anbietet, Consors macht das manchmal.

Dann überträgst Du die Griechen dorthin und bekommst i.d.R. bei ca. 10 Positionen free trades.

Oder Du suchst Dir einen Broker der noch billiger ist als Dein bisheriger (ich glaube Smarttrader ist günstiger, aber bitte noch einmal gegenprüfen)

und versuchst so die Gebühren zu drücken. Dann überträgst Du die Stücke dahin und verramscht sie.

 

zu 2: Ich habe für die Dinger wenig Hoffnung. Die Bedingungen, unter denen sie werthaltig werden könnten sind sehr schlecht. Und falls sie doch eintreffen

würden, haben die Griechen Sonderkündigungsrechte. Einmal gab es glaube ich die Chance die Dinger zu traden (Habe ich meine ich auch gemacht).

Von daher wäre mein Tipp, liegenlassen und auslaufen lassen. Vielleicht hat man ja doch Glück, kostet ja nichts. Oder an jemanden per Depotübertrag verschenken.

 

 

 

 

Share this post


Link to post
JayTee
Posted
12 minutes ago, John Silver said:

Ja hast Du, es gibt hier einen großen Griechenland Thread. Vielleicht können die Mods bei Gelegenheit verschieben.

 

Ah ok - das hier alles reinkommt hätte ich nicht gedacht - Hier wird ja auch fröhlich 10 verschiedene Topics bequatscht ;-) (wie auf den letzten 220! Seiten zu lesen ;-) )

 

13 minutes ago, John Silver said:

zu 1:

Wegen der Geringwertigkeit der Positionen:

Du kannst Dir einen neuen Broker suchen, der bei einem Wechsel "free trades" anbietet, Consors macht das manchmal.

Dann überträgst Du die Griechen dorthin und bekommst i.d.R. bei ca. 10 Positionen free trades.

Oder Du suchst Dir einen Broker der noch billiger ist als Dein bisheriger (ich glaube Smarttrader ist günstiger, aber bitte noch einmal gegenprüfen)

und versuchst so die Gebühren zu drücken. Dann überträgst Du die Stücke dahin und verramscht sie.

Ok - so hatte ich mir das schon gedacht. Also viel Aufwand um das dann zu realisieren. Nachteil wäre bei solchen Aktionen natürlich, dass man das Timing (und damit das Sinken der Kurse inbegriffen) nicht beeinflussen könnte. 

Danke dir aber schon mal für deine Einschätzung!

 

15 minutes ago, John Silver said:

zu 2: Ich habe für die Dinger wenig Hoffnung. Die Bedingungen, unter denen sie werthaltig werden könnten sind sehr schlecht. Und falls sie doch eintreffen

würden, haben die Griechen Sonderkündigungsrechte. Einmal gab es glaube ich die Chance die Dinger zu traden (Habe ich meine ich auch gemacht).

Von daher wäre mein Tipp, liegenlassen und auslaufen lassen. Vielleicht hat man ja doch Glück, kostet ja nichts. Oder an jemanden per Depotübertrag verschenken.

ok - das habe ich befürchtet.... So wird es wohl eine Karteileiche werden - bzw. verschenke ich sie dann :-) Danke auch hier für deine Einschätzung! 

Share this post


Link to post
JayTee
Posted
On 8/31/2020 at 5:03 PM, John Silver said:

zu 1:

Wegen der Geringwertigkeit der Positionen:

Du kannst Dir einen neuen Broker suchen, der bei einem Wechsel "free trades" anbietet, Consors macht das manchmal.

Dann überträgst Du die Griechen dorthin und bekommst i.d.R. bei ca. 10 Positionen free trades.

Oder Du suchst Dir einen Broker der noch billiger ist als Dein bisheriger (ich glaube Smarttrader ist günstiger, aber bitte noch einmal gegenprüfen)

und versuchst so die Gebühren zu drücken. Dann überträgst Du die Stücke dahin und verramscht sie.

Also ich habe mir etz mal schlau gemacht, Broker wechseln (insg. 2 mal) und dann immer die Free Trades abwarten, Aufwand reinstecken ggf. Schufa riskieren etc. ist mir zu viel und ich habe mich dagegen entschieden. 

 

Ich  habe mich daher mal umgeschaut bzgl. billiger Broker: Hier ist mir TradeRepublic aufgefallen, da diese nur 1€ Ordergebühr(Fremdkostenpauschale) haben. Bei Smartbroker würde ich evtl. sogar über Gattex nichts zahlen - allerdings nur bei einem Ordervolumen über 500 €. bei <500€ sind es immer noch 4€.  

Alle anderen Broker sind deutlich teurer :-)

Share this post


Link to post
JayTee
Posted · Edited by JayTee
On 9/11/2020 at 8:22 AM, JayTee said:

Also ich habe mir etz mal schlau gemacht, Broker wechseln (insg. 2 mal) und dann immer die Free Trades abwarten, Aufwand reinstecken ggf. Schufa riskieren etc. ist mir zu viel und ich habe mich dagegen entschieden. 

 

Ich  habe mich daher mal umgeschaut bzgl. billiger Broker: Hier ist mir TradeRepublic aufgefallen, da diese nur 1€ Ordergebühr(Fremdkostenpauschale) haben. Bei Smartbroker würde ich evtl. sogar über Gattex nichts zahlen - allerdings nur bei einem Ordervolumen über 500 €. bei <500€ sind es immer noch 4€.  

Alle anderen Broker sind deutlich teurer :-)

Kleines Update:

TR ist leider raus: LAut deren Handelsuniversum kann man zwar die Griechen dort traden, real kann man es aber nicht. (App Suche ist führend, die kann man erst machen, sobald man ein Depot eröffnet hat - bescheuert! :blink:)

 

--> jetzt werden es doch ein paar Euro mehr und ich werde bei Smartbroker zu je 4 € pro Position traden müssen (bzw. erstmal ein Depot eröffnen)

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Griechenland hat am Montag seine gesamten Schulden beim Internationalen Währungsfonds (IWF) fast zwei Jahre früher als geplant zurückgezahlt. Die Rückzahlung „schließt das Kapitel“ der Staatsschuldenkrise von 2010, erklärte Finanzminister Christos Staikouras. Das Land spare sich durch die vorzeitige Rückzahlung von 1,85 Milliarden Euro Notkrediten zudem 230 Millionen Euro an Zinsen.

Quelle: FAZ 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...