Lu99

Kupfer

  • Kupfer
  • Wissen
  • Nachfrage
  • Angebot
  • Preis
  • Kurs
178 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben

Der Haken bei einem Kupfeinvestment ist allerdings, dass man wieder auf Future-Preise angewiesen ist. Sich das Metall zu spotnahen Preisen in den Keller zu legen, ist da vermutlich schwierig, vor allem bei größeren Summen.

 

Wie wäre es mit Minenaktien mit geringen/moderaten Länderrisiko?

 

Gold ist meist ein Nebenprodukt der Kupferförderung, das mal nur so nebenbei. Dass die Korrelation von Gold und Kupferpreis historisch immer gegeben war kann ich mir auch kaum vorstellen, denn Gold wird aus ganz anderen Gründen gekauft. Kuper ist schließlich ein Verbrauchsmetall welches für Elektronik/Elektrik, Infrastruktur etc. benötigt wird. Gold ist mehr Spekulationsobjekt denn Industriemetall.

 

Das stimmt so nicht. Ein nicht unwesentlicher Teil des Goldes wird zu Schmuck verarbeitet. Ich kenne keinen der mit Schmuck spekuliert. Es ist also auch Statussymbol und modisches klim bim.

 

In China wurden doch Kredite mit Kupfer besichert. Ich weis nicht ob das in anderen Ländern auch der Fall ist. Wenn ja, dann dürfte der Kupferpreis wie das Gold mit dem ansteigen der Geldmenge mit steigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

Historisch waren die Schwankungen aber deutlich höher, wie man hier sehen kann.

 

Die Bretton Woods Ära würde ich nicht mitrechnen. Da galten andere Regeln. Seit 1980 ist der Kupferpreis erstaunlich stabil um 200 g Au / t Cu mit einen leichten Anstieg. Der grob doppelte Preis vor 1930 könnte andere Gründe haben - z.B. technologische oder die Golddeckung der Währung.

 

@Dandy

Gold ist zwar häufig Nebenprodukt von Kupfer, aber anders als z.B. bei Molybdän reichen die Nebenprodukte bei weiten nicht aus um den Bedarf zu decken und die Preise können sich unabhängig entwickeln.

 

Nachtrag: Nebenprodukte müßten auch eine negative Korrelation verursachen. Ein ungedeckter Mehrbedarf von Kupfer führt zu steigenden Kupferpreis und Mehrproduktion auch des Nebenprodukts, das keine Abnehmer findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die Bretton Woods Ära würde ich nicht mitrechnen. Da galten andere Regeln.

Stimmt, guter Punkt. Man sieht dort deutlich, wie Gold nach dem Beginn von Bretton-Woods relativ immer weiter abgewertet hat, bis nach dem Ende der Goldpreisbindung das Ganze wieder auf den Ausgangswert kollabiert ist. Könnte man so deuten, dass dort eine Art faires Niveau liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Einen wirklichen Rebound gab es beim Kupferpreis noch nicht, allerdings entwickelte sich Freeport McMoran die letzten Handelswochen prächtig und konnte vom Tief bereits +116% gut machen. Meine Position ist mittlerweile sogar im positiven Terrain - hätte nicht gedacht dass das so schnell geht... bei +200% mach ich zum Unternehmen ggf. einen Thread auf ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kupfer scheint sich zu stabilisieren und ist damit "auf Linie" mit den anderen Commodities

Meine Wette darauf, instrumentalisiert durch Anteile von Freeport McMoran profitiert derweil weiter, heute erneut > +9% an der NYSE.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

So sehr ein steigender Kupferpreis meinen Minenaktien helfen würde. Die Folgerung steigender Zinsen kann ich daraus nicht ableiten.

Höhere Rohstoffpreise (insbesondere bei Öl) ergeben zwar eine höhere Inflationsrate, ändern aber noch nichts am Problem der schwachen Konjunktur.

 

Die Inflationsrate halte ich für eine Begründung aber nicht den Grund für unsere derzeitigen Zinsen. Ich bin mir nicht sicher, ob die Zentralbanken damit schon zufrieden sein können.

 

Altes Erfahrungswissen hilft da nicht weiter, da die Zentralbanken anders als früher agieren und Kupfer in China inzwischen teilweise einen Ersatzwährungscharakter angenommen hat (durch die Besicherungspraxis von Krediten).

supply-of-copper-soars-in-shanghai-what-does-it-mean

On April 5th, the IMF warned that the global economy is still losing momentum and urged central banks to take action

... Copper stockpiles tracked by the Shanghai exchange soared to a new record last month

... Chinese investors have been buying copper as a hedge, in anticipation that copper in yuan-denominated prices will rise, if the yuan is devalued against the US$

... unsold inventories of copper in Shanghai is expected to blunt any major advance in the first half of 2016, and might eventually drag down the Shanghai price and then the LME price

...

Antofagasta chief executive Diego Hernandez says speculation rather than substance was behind that rally. “We are currently enjoying a rally in the copper price, but this does seem to be driven more by financial investors than any change in the fundamentals. Clearly, the copper price is depressed for the next two years, we expect it to be lower,”

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Mittelstand bankt um Rohstoff-Nachschub

 

Kupfer ist in den letzten Monaten bereits stark gestiegen, die Vorhersagen zeichnen (nicht nur für Kupfer) weitere Preis-Steigerungen.

Das ist bei einer anziehenden Weltwirtschaft allerdings auch nicht wirklich überraschend...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 7 Stunden schrieb voc:

Mittelstand bankt um Rohstoff-Nachschub

 

Kupfer ist in den letzten Monaten bereits stark gestiegen, die Vorhersagen zeichnen (nicht nur für Kupfer) weitere Preis-Steigerungen.

Das ist bei einer anziehenden Weltwirtschaft allerdings auch nicht wirklich überraschend...

Vor noch einem Jahr haben die meisten ganz anders geredet. Da war noch Weltuntergang und kaum einer konnte sich steigende Preise vorstellen. Investitionen in Minen waren angeblich ein no-go. Und jetzt bläst man ins andere Horn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 18 Stunden schrieb Marfir:

Vor noch einem Jahr haben die meisten ganz anders geredet. Da war noch Weltuntergang und kaum einer konnte sich steigende Preise vorstellen. Investitionen in Minen waren angeblich ein no-go. Und jetzt bläst man ins andere Horn.

 

Was soll die "arme" (Wirtschafts-)Presse tun, um Leser zu halten/bekommen müssen diese immer ein Extrem darstellen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Aufgrund zu hoher Luftverschmutzung hat China Teile der Kupferproduktion eingestellt. Das ließ den Preis für den Rohstoff deutlich ansteigen.

Hier der vollständige FAZ-Artikel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Kupfer ist zZ sehr interessant. Aktuell gibt es eher ein Überangebot, aber in den nächsten Jahren wird ein deutliches Defizit erwartet.

Da einer meiner Kupfer Invests gerade übernommen wird, suche ich Ersatz.

 

Electric cars set to drive the scramble for copper

How Copper Miners Stacked Up in the First Half

 

einige Minen charts COPPER,RIO,FCX,BHP,SCCO,TECK,HBM,BVN,ANTO.L,FM.TO

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Dandy

Norilsk Nickel macht mit Kupfer aber nur rund ein Fünftel seines Umsatzes. 55% kommen dagegen aus dem Nickel- und Palladiumabbau (daher auch der Name). 

 

Die größten Kupfervorkommen sind glaube ich in Chile. In der weltweit größten Mine hat aber der chilenische Staat seine Finger drin. So weit ich mich erinnere, gibt es auf der Welt kaum noch große bekannte Vorkommen mit hoher Kupferkonzentration, was die Kosten für den Abbau (und mittelfristig damit auch den Kupferpreis) erhöht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von NiccoBond

Einige von reko genannte Unternehmen wie BHP und Rio Tinto sind keine reinen Kupferinvestments. Deswegen habe ich sie erwähnt.

Norilsk habe ich im Depot wegen der attraktiven Dividende stärker gewichtet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

vor 10 Stunden schrieb NiccoBond:

Einige von reko genannte Unternehmen wie BHP und Rio Tinto sind keine reine Kupferinvestments. Deswegen habe ich sie erwähnt.

Norilsk zahlt eine attraktive Dividende.

Danke, für die Vorschläge,

Kupferlagerstätten haben sehr oft Beiprodukte. Einen reinen Kupferproducer halte ich nicht für erforderlich. Insbesondere, wenn auch die Beiprodukte interessant sind.

Ich persönlich bevorzuge Firmen die weder zu groß noch zu klein und natürlich günstig und langfristig aussichtsreich sind.

 

Auf ceo.ca/copper gibt es immer wieder mal eine umfangreichere Watchlist zuletzt vom 28,7.
 

Aus Haywood Weekly Dig 27.7.2018

Base Metals Table, Haywood 20180727.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

2018/09 Chinese mining giants are raising their investment in the B.C. market as copper continues to build appeal as a prospective asset.

Zitat

Electrification of cities and transportation and forecasts of market growth over the next five years have spurred increasing interest in B.C. copper Projects.

Zijin Mining bid $1.86 billion for Canadian gold and copper miner Nevsun Resources

Zijin .. spent US$1.26 billion for 63% in Serbia’s largest copper mining and smelting company, RTB Bor

CITIC purchased a 20% stake in Canada’s Ivanhoe Mines (TSX:IVN) for $723 million. 

 

Teck will Quebrada Blanca II mit jährlich 300 000 Tonnen Kupfer equivalent bauen

Quebrada Blanca Phase 2 Receives Regulatory Approval

Canada's Teck has said a development partner could contribute $2 billion for a 30 percent to 40 percent stake in the $4.8 billion Phase 2 project, an investment deal it expects to close in the fourth quarter.

Teck: "Copper .. Mine production to peak in 2020 & structural deficit to emerge"

 

Oct 02 2018 Copper’s Dirty Secret

Viele Kupfervorkommen sind "dirty" oder "complex" d.h. sie haben z.B. einen hohen Gehalt an Arsen, Antimon oder Quecksilber. Das muss abgetrennt und entsorgt werden.

Viel Smelter sind ab einer bestimmten Menge "Dreck" technisch nicht mehr in der Lage das Konzentrat zu verarbeiten. Es muss deshalb mit sauberen Konzentrat verdünnt werden.

Zitat

On average, a car with an internal combustion engine uses 55 pounds of copper. A hybrid uses about 110 pounds, and an EV uses 165 pounds of Copper.

… the reserve grade go from just under 1% 15 years ago to 0.37% today.

… Copper’s Dirty Secret – What Majors Look for in World-Class Projects It’s called “clean concentrate.”

… The global smelters are in high demand for “clean concentrate.”

... dirty concentrate producers are getting slaughtered. This means that BHP, Rio Tinto, MMG, and Freeport are all dealing with this very dirty secret.  

 

Teck/Aurubis: CESL Copper-Arsenic (Cu-As) Technology

"The arsenic content in copper concentrates is expected to grow from ~80,000 tonnes/year in 2013, to ~165,000 tonnes/year in 2020. [Wood Mackenzie 2013]."

Ein anderer Spezialist für Arsen haltiges Kupferkonzentrat ist Tsumeb, Namibia und die Schwesterfirma

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

In USA werden neue Kupferminen gebaut

U.S. copper projects gain steam thanks to electric vehicle trend

Zitat

"Fifteen years ago, U.S. mining was thought to be a dead industry, but now it's a profitable area for us," said Richard Adkerson, chief executive of Freeport-McMoran Inc .. "The U.S. is really the core for our future growth," Adkerson said. The U.S. is home to half of Freeport's reserves.

...   The buildouts are expected to boost U.S. copper production by at least 8 percent in the next four years

wiki/Copper_mining_in_the_United_States

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

vor 41 Minuten schrieb reko:

In USA werden neue Kupferminen gebaut

 

das chilenische Codelco ist in Staatshand

Afrika ist aufgeteilt unter Glencore und den Chinesen

und die Briten haben sich in Kasachstan eingekauft

 

Wo also sonst sollten die Amerikaner sonst Kupfer fördern können?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

vor 2 Stunden schrieb Sovereign:

das chilenische Codelco ist in Staatshand

Afrika ist aufgeteilt unter Glencore und den Chinesen

und die Briten haben sich in Kasachstan eingekauft

 

Wo also sonst sollten die Amerikaner sonst Kupfer fördern können?

Die Minenkonzerne handeln international. Die meisten sitzen aus Steuergründen in Kanada und haben internationale Aktionäre.

Die Minen werden dort gebaut, wo es am wirtschaftlichsten und politisch ausreichend sicher ist.

“The copper industry needs areas of good supply with low political risk, and that’s what we get in the United States,” said Stephen Gill of Switzerland-based Pala Investments, Nevada Copper’s largest shareholder."

 

Nach bisher rückgängiger US Kupferproduktion ein Anstieg um 8% in den nächsten 4 Jahren.

Bemerkenswert daran ist, dass in den USA bis 1980 weltweit das meiste Kupfer gefördert wurde. Der Erzgehalt wurde aber immer niedriger und inzwischen kommt das meiste Kupfer aus Chile. 
 

wiki/Peak_copper Production trends in the top five copper-producing nations

Top_5_Copper_Producers.png

Historical-and-projected-primary-copper-

https://www.researchgate.net/figure/Historical-and-projected-primary-copper-production-Modified-from-Kerr-2014-and-Northey_fig2_281068953

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sovereign

die obere Grafik ist von (?)2013

die untere Grafik sagt das bis 2030 die Kupferförderung steigt - und zwar beträchtlich

Bloomberg commodities sagt das aktuell (2019) das frei verfügbare Kupfer auf dem Markt seit einem Jahr immer knapper wird.

Trotzdem ist der Kupferpreis in den letzten 12 Monaten von 7000 auf 6000 gefallen

Die Preisentwicklung der letzten 15 Jahre sieht so aus:

http://c.finanzen.net/cst/FinanzenDe/chart.aspx?instruments=300002,9,0,333&style=snapshot_mountain_max_0digit&period=Maximum&hash=c920997f561ace6380f3e04a2c8dea9a

Da weiß der Henker wo die Reise der Preise in den nächsten fünf Jahren hingeht.

Kupfer finde ich trotzdem gut wenn ich daran denke das es weltweit der Plan ist in jedem zehnten PKW dieser Welt den Verbrennungsmotor durch einen Elektromotor mit Kupferkern zu ersetzen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

Abgesehen davon, dass auch noch der Verbrauch fehlt, gibt es keine 1:1 Korrelation zwischen (Demand-Supply) und Preis.

Kupfer ist gut lagerfähig. Chinesische Firmen haben damit Kredite besichert. In den letzten Jahren gab es ein Überangebot und 2018H1 wurde auf ein Defizit spekuliert.

Die übliche Methode der Preisprognosen besteht darin die CostCurve anzusehen. Das funktioniert aber nur langfristig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von reko

Copper Outlook 2019: Supply And Demand Analysis

Zitat

Chile's Copper Commission 'Cochilco' just released its 2019 copper forecast a $3.05/lbs representing 14% upside from current levels amid an expected market supply deficit.

Der Bedarf soll 2019 um 2,4%, die Produktion aber nur um 1,6% steigen.

49782598-1547871177204289.jpg

 

Kupfer ist vom Jahrestief wieder etwas gestiegen (aktuell 2,75$/lb)

spot-copper-1y.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nachhaltig wird der Preis nicht sinken, denke ich, aber kurzfristig...????

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden