Jump to content
Teletrabbi

Deutsche Bank

Recommended Posts

et3rn1ty
Posted
Eine Frage: wie sieht jetzt das KGV aus, nach Bekanntwerden der Zahlen und des enorm angestiegenen Gewinns? Kann mir das jemand beantworten? Danke!

 

Kurs am 29.03. (Xetra) = 100,06 Euro

EPS 1. Quartal = 4,28 Euro

 

=> KGV Q1 = 23,4

 

Auf´s Jahr hochgerechnet wird sich da noch einiges verschieben. Onvista gibt ein KGVe 07 von 10,5 an.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Boersenversteher
Posted
die Anzahl der Kauforders ist höher als die des Verkaufs. (dies so nebenbei, nur zur Geschichte der Aktie).

http://news.onvista.de/tv.html?ID_NEWS=46530338

 

Die Anzahl der Kauforders gegenüber den Verkaufsorders ist in diesem Zusammenhang unerheblich, das Volumen zählt.

Da der Kurs der Aktie sinkt sagt mir das, daß mehr Kleinanleger kaufen und Institutionelle mit großem Ordervolumen eher verkaufen.

Den besten Kurs gab es gestern nachbörslich mit 116,68 Euro. Ich bin mit meinem Durchschnittsverkaufserlös von 115,70 Euro aber auch zufrieden. Zur Zeit gibt es 0,35 Euro weniger.

Für alle die noch dabei sind, good luck!

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted
Die Anzahl der Kauforders gegenüber den Verkaufsorders ist in diesem Zusammenhang unerheblich, das Volumen zählt.

Da der Kurs der Aktie sinkt sagt mir das, daß mehr Kleinanleger kaufen und Institutionelle mit großem Ordervolumen eher verkaufen.

Den besten Kurs gab es gestern nachbörslich mit 116,68 Euro. Ich bin mit meinem Durchschnittsverkaufserlös von 115,70 Euro aber auch zufrieden. Zur Zeit gibt es 0,35 Euro weniger.

Für alle die noch dabei sind, good luck!

 

Hallo Boersenversteher,

 

ich würde gerne verstehen, aufgrund welcher Überlegungen du von sinkendem Kurs bei der DB ausgehst.

1. Nimmt die DB die allgemeinen Trends vorweg ?

2. Gewinnmitnahmen der Großen Anleger ?

3. Vermeidung der Dividendenauszahlung - und warum ?

 

Würde mich über ein kurzes Statement von dir freuen.

 

grüsse Rotamind

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Also bisher wurden die 115,00 im Intraday nicht unterschritten, d.h. ich bin noch dabei... und zuversichtlich da die Geschäfte so um die 115,20 und 115,80 herumpendeln.

 

@ eternity: Danke für die Antwort. Aber, wenn per Jahresende ein KGV von ca. 10,5 herauskommen soll, und davon ausgehend dass ein Kurs von ca. 125,00 prognostiziert wird, muss ja das EPS dann so bei 12,00 liegen, richtig?

Share this post


Link to post
Boersenversteher
Posted · Edited by Boersenversteher
Hallo Boersenversteher,

 

ich würde gerne verstehen, aufgrund welcher Überlegungen du von sinkendem Kurs bei der DB ausgehst.

1. Nimmt die DB die allgemeinen Trends vorweg ?

2. Gewinnmitnahmen der Großen Anleger ?

3. Vermeidung der Dividendenauszahlung - und warum ?

 

Würde mich über ein kurzes Statement von dir freuen.

 

grüsse Rotamind

 

Du solltest meine Aussage nicht aus dem Zusammenhang heraus aus meiner Diskussion mit Carlos seit letzer Woche betrachten. Es spielt natürlich der Anlagehorizont eine Rolle. Ich bin ein äußerst kurzfristig orientierter Anleger und spekuliere gerne mal auf 5 bis 10% wenn möglich in ein bis 4 Wochen erzielbar oder besser noch schneller.

Das mit den sinkenden Kursen war nur als Stellungnahme zu Carlos Statement und auf Tagesbasis bezogen. Er schrieb, daß die Anzahl der Kauforders die der Verkaufsorders übersteigt. Zu dem Zeitpunkt befand sich die Aktie in fallender Tendenz, woraus ich dann schließe, daß vermehrt Gewinnmitnahmen in großen Orders vorliegen müssen ansonsten die Aktie ja steigen müßte.

Die DB ist in diesem Jahr schon 13% gestiegen. Durchaus berechtigt nach den hervorragenden Geschäftszahlen. Nach der Regel "sell on good news" aber auch durchaus vertretbar hier mal Kasse zu machen. Nicht jeder ist ein Dividendenjäger und das Jahr ist noch noch jung. Nicht jeder möchte den sofortigen Quellensteuerabzug aus der Dividende realisieren, sondern z.B. lieber Steuern am Ende des Jahres nach Verrechnung von G u. V zahlen. Außerdem hat man durch die Dividende ja nicht einen Cent mehr an Wert, da der Aktienkurs ja entsprechend der Ausschüttung berichtigt wird.

 

Ich persönlich habe meine Gründe gestern schon dargelegt. Ich warte ab, was Herr Bernanke morgen zu sagen hat und steige als Kurzfristinvestor vorsichtshalber erstmal aus aus meinen Aktien.

 

Gruß :D

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted
@ eternity: Danke für die Antwort. Aber, wenn per Jahresende ein KGV von ca. 10,5 herauskommen soll, und davon ausgehend dass ein Kurs von ca. 125,00 prognostiziert wird, muss ja das EPS dann so bei 12,00 liegen, richtig?

 

Die EPS-Erwartungen der Analysten (Link) liegen bei durchschnittlich 10,78 Euro. Hochgerechnet auf das KGVe 07 von Onvista ergibt sich ein Kurs am Jahresende von rund 113,30 Euro.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Boersenversteher
Posted · Edited by Boersenversteher

Der Zirkus geht schon los. Wenn der DAX weiter abtaucht, wirds die DB auch bald erwischen. Schätze, daß noch ein paar Leute mehr ihre Investments kurzfristig vor Benny in Sicherheit bringen wollen.

 

Gruß :D

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Die EPS-Erwartungen der Analysten (Link) liegen bei durchschnittlich 10,78 Euro. Hochgerechnet auf das KGVe 07 von Onvista ergibt sich ein Kurs am Jahresende von rund 113,30 Euro.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

Danke! OK, der Schnitt der Prognosen liegt (lag?) bei 10,78 Euro, aber nachdem jetzt die Zahlen des Q1 bekannt sind, ist das noch realistisch? Nat. weiss man nie was noch im Laufe des Jahres so passieren kann, aber ohne "Katastrophenszenario" sollte doch mehr per 31.12.07 drinnen sein, oder? Oder sollte Q1 von der Tendenz her so sehr (nach oben) ausscheren?

Share this post


Link to post
Boersenversteher
Posted

Vllt. sehen wir im Jahresverlauf noch die 125 Euro bei DB. Voraussetzung DAX knackt ATH, wovon ich aber ausgehe.

 

Gruß :D

Share this post


Link to post
et3rn1ty
Posted

Hier mal die EPS-Historie (prozentuale Änderung gg. Vorjahr):

 

Q1 2004: 1,81 Euro

Q1 2005: 2,36 Euro (+30,4%)

Q1 2006: 3,76 Euro (+59,3%)

Q1 2007: 4,28 Euro (+13,8%)

 

Q2 2004: 1,31 Euro

Q2 2005: 2,04 Euro (+55,7%)

Q2 2006: 2,74 Euro (+34,3%)

 

Q3 2004: 1,42 Euro

Q3 2005: 2,12 Euro (+49,3%)

Q3 2006: 2,77 Euro (+30,7%)

 

EPS 2004: 5,02 Euro

EPS 2005: 7,62 Euro (+51,8%)

EPS 2006: 13,31 Euro (+74,7%)

 

Wie man unschwer erkennen kann, wird sich das EPS bis Jahresende noch ordentlich glätten.

 

Grüße, et3rn1ty.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Hier mal die EPS-Historie (prozentuale Änderung gg. Vorjahr):

 

Q1 2004: 1,81 Euro

Q1 2005: 2,36 Euro (+30,4%)

Q1 2006: 3,76 Euro (+59,3%)

Q1 2007: 4,28 Euro (+13,8%)

 

Q2 2004: 1,31 Euro

Q2 2005: 2,04 Euro (+55,7%)

Q2 2006: 2,74 Euro (+34,3%)

 

Q3 2004: 1,42 Euro

Q3 2005: 2,12 Euro (+49,3%)

Q3 2006: 2,77 Euro (+30,7%)

 

EPS 2004: 5,02 Euro

EPS 2005: 7,62 Euro (+51,8%)

EPS 2006: 13,31 Euro (+74,7%)

 

Wie man unschwer erkennen kann, wird sich das EPS bis Jahresende noch ordentlich glätten.

 

Grüße, et3rn1ty.

 

Man kann es ja auch so sehen:

 

EPS 2004: 5,02

EPS 2005: 7,62 (+ 51,8%)

EPS 2006: 13,31 (+ 74,7%)

EPS 2007: ???

 

Für 2007 wäre ich mit einem Wachstum (prozentual) identisch mit Q1/07 zufrieden (+ - 14%)... oder?

 

Gruss,

 

CG

Share this post


Link to post
Rotamint
Posted
Du solltest meine Aussage nicht aus dem Zusammenhang heraus aus meiner Diskussion mit Carlos seit letzer Woche betrachten. Es spielt natürlich der Anlagehorizont eine Rolle. Ich bin ein äußerst kurzfristig orientierter Anleger und spekuliere gerne mal auf 5 bis 10% wenn möglich in ein bis 4 Wochen erzielbar oder besser noch schneller.

Das mit den sinkenden Kursen war nur als Stellungnahme zu Carlos Statement und auf Tagesbasis bezogen. Er schrieb, daß die Anzahl der Kauforders die der Verkaufsorders übersteigt. Zu dem Zeitpunkt befand sich die Aktie in fallender Tendenz, woraus ich dann schließe, daß vermehrt Gewinnmitnahmen in großen Orders vorliegen müssen ansonsten die Aktie ja steigen müßte.

Die DB ist in diesem Jahr schon 13% gestiegen. Durchaus berechtigt nach den hervorragenden Geschäftszahlen. Nach der Regel "sell on good news" aber auch durchaus vertretbar hier mal Kasse zu machen. Nicht jeder ist ein Dividendenjäger und das Jahr ist noch noch jung. Nicht jeder möchte den sofortigen Quellensteuerabzug aus der Dividende realisieren, sondern z.B. lieber Steuern am Ende des Jahres nach Verrechnung von G u. V zahlen. Außerdem hat man durch die Dividende ja nicht einen Cent mehr an Wert, da der Aktienkurs ja entsprechend der Ausschüttung berichtigt wird.

 

Ich persönlich habe meine Gründe gestern schon dargelegt. Ich warte ab, was Herr Bernanke morgen zu sagen hat und steige als Kurzfristinvestor vorsichtshalber erstmal aus aus meinen Aktien.

 

Gruß :D

 

HI Boersenversteher - Danke für deine Mühen - Gruss Rotamind

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Welche konkreten Anhaltspunkte meint Ihr kann man da rauslesen?

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Wishi,

 

Danke für den interessanten Link, sag' mir aber bitte Eines: sollte die EZB die Zinsen mal etwas senken, hat dies zur Folge dass die Bankaktien dann fallen (wegen geringerem Ertrag durch Zinsen)?

 

Ich habe noch meine DB-Aktien, bin aber dabei zu überlegen das Geld eher in die Industrie zu investieren. Hat meines Erachtens mehr Raum für Wertsteigerung.

Share this post


Link to post
Wishmueller
Posted

Glaube, die Schlussfolgerung "Fallende Zinsen = schlechtere Performance von Finanztiteln" ist deutlich zu kurz gegriffen. Erstmal leben auch die Banken ja von Margen und nicht von absoluten Zinsen an sich. Wenn nun die EZB (irgendwann) die Zinsen mal senkt, kannst Du getrost davon ausgehen, dass ein konjunktureller Abschwung bereits im Gange ist.... der dann die Industrie mindestens genauso trifft wie die Finanztitel.

 

Wer's genauer weiß oder es besser "erklären" kann.... feel free.... :)

Share this post


Link to post
Butterkuchen
Posted
....Glaube, die Schlussfolgerung "Fallende Zinsen = schlechtere Performance von Finanztiteln" ist deutlich zu kurz gegriffen. Erstmal leben auch die Banken ja von Margen und nicht von absoluten Zinsen an sich. .....

 

Guten Morgen,

 

könnte man das auch so erklären, oder wäre das zu "einfach":

 

Die zu erwartenden Margen werden gerade im Bankwesen prozentual errechnet. Wenn also der Umsatz sinkt, werden auch die Margen (in totalen Zahlen) sinken, allerdings nur prozentual zum Umsatz. Das müsste denn theoretisch auch Einfluss auf den Kurs nehmen, der denn sinkt.

 

Was meint Ihr?

 

Gruß Butterkuchen

Share this post


Link to post
Aktiencrash
Posted
Wishi,

 

Danke für den interessanten Link, sag' mir aber bitte Eines: sollte die EZB die Zinsen mal etwas senken, hat dies zur Folge dass die Bankaktien dann fallen (wegen geringerem Ertrag durch Zinsen)?

 

Wenn die EZB die Zinsen senkt, dann kann eine Bank die Zinsen selber immer noch anheben oder auf dem gleichen Niveau belassen.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Dank' Euch für die Infos. Bin aber bei der DBank ausgestiegen. Warum, erkläre ich im Forum "Techn. Analyse, Handelsstrategien", usw.

Share this post


Link to post
andy
Posted

Noch drin... B)

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Super Zahlen und der Markt honriert es erst mal mit einem saftigen Abschlag. Habe gerade noch mal nachgekauft...

Share this post


Link to post
Grumel
Posted · Edited by Grumel
Super Zahlen und der Markt honriert es erst mal mit einem saftigen Abschlag. Habe gerade noch mal nachgekauft...

 

Immer wenn der Markt "Super Zahlen" mit einem Abschlag honoriert sollte man lieber jeden Stein 3 mal umdrehen bevor man kauft. Und Nachkaufen ist sowieso immer dumm wegen dem ganzen emotionalen Balast der damit Verbunden und die Urteilsfähigkeit trübt.

Share this post


Link to post
Elvis77
Posted · Edited by Elvis77
Und Nachkaufen ist sowieso immer dumm wegen dem ganzen emotionalen Balast der damit Verbunden und die Urteilsfähigkeit trübt.

 

Man soll also sukzessive kaufen, wenn die Indices von hoch zu hoch eilen und nicht wenn sie das umgekehrte tun?

 

Für Aktien stimmt das vielleicht. Für Indices halte ich es für falsch.

 

Und das mit dem emotionalem Ballast verstehe ich nicht.

 

Edit: Sorry, falsches Thema. Dachte ich bin in einem anderem Thread. Stimme Grumel zu.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...