Jump to content
ImperatoM

ImperatoM's Musterdepot

Recommended Posts

ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM
Am 6.7.2021 um 16:20 von cruxer:

Hatte die Idee (Danke zu sagen) am gleichen Tag wie InvestNiffler und hab erst gedacht, dass es blöd klingt, wenn man jetzt noch mal alles nachquatscht. Da ich allerdings jetzt auch auf den Finlab und Baader Bank Zug aufgesprungen bin, wollte ich doch auch noch mal Danke sagen. Für mich eins der besten/interessantesten Musterdepots hier. Bitte weiter so!

Danke Dir!

Zitat

Edit:

Timing ist alles. Erstmal mit -10% in die erste Woche starten. :dumb::shit:  Kann nur besser werden. :D

Haha, ja, mit dem Timing habe ich auch die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht - aber wer hat das nicht? Schön, wenn man es mit Humor nehmen kann!

Bei mir war das Timing diesmal ganz gut:

 

Vor einigen Tagen verkaufte ich in Erwartung einer Korrektur konjunktursensibler Werte den größeren Teil meiner Ökoworld-Anlage mit 45% Gewinn (zzgl. noch kassierter Dividende). Außerdem verkaufte ich einen kleineren Teil der ebenfalls konjuntursensiblen Yoc zu +12%. Wie immer waren die Gewinne im Wikifolio-Mantel erstmal steuerfrei, so dass sie voll für Reinvestitionen zur Verfügung stehen.  Für Teile davon habe ich mir heute ein paar neue baader-Aktien nach dem kleinen Kurssturz ins Depot gelegt.

 

Der baader-Kurs knickt in fallenden Märkten ähnlich wie LuS regelmäßig überproportional ab, dabei sind die Handelsumsätzer beider AGs in fallenden Märkten überdurchschnittlich hoch. Das "merkt" der Markt immer erst etwas später, daher stellen fallende Kurse hier häufig gute Nachkaufzeitpunkte dar.

 

Share this post


Link to post
Quailman
Posted
Am 8.7.2021 um 19:18 von ImperatoM:

Der baader-Kurs knickt in fallenden Märkten ähnlich wie LuS regelmäßig überproportional ab, dabei sind die Handelsumsätzer beider AGs in fallenden Märkten überdurchschnittlich hoch. Das "merkt" der Markt immer erst etwas später, daher stellen fallende Kurse hier häufig gute Nachkaufzeitpunkte dar.

 

Demnach siehst du sowohl für die baader als auch LuS gute (Kurs-) Potenzial?

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted
Am 10.7.2021 um 12:26 von Quailman:

Demnach siehst du sowohl für die baader als auch LuS gute (Kurs-) Potenzial?

Absolut, spätestens auf die Halbjahresberichte sollte aus heutiger Sicht eine positive Reaktion folgen.

 

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

In der abgelaufenen Woche trennte ich mich mit hohen Gewinnen von meinen Ökoworld-Anteilen. Der Handel hat sich ziemlich gelohnt! Als Charttechniker würde man wohl von einem intakten Trend ausgehen und weitere Kurssteigerungen schlussfolgern. Ich schließe diese nicht aus, stelle aber fest, dass unter Value-Gesichtspunkten mit einem KGV21e von 12-13 eine faire Bewertung erreicht sein dürfte. Zwar erzielt Ökworld auch weitere Mittelzuflüsse, der Gewinn ist aber stark abhängig von der Erzielung immer neuer Fonds-Rekorde, so dass für HJ2-21 und 2022 eine Wiederholung der zuletzt guten Gewinne keineswegs selbstverständlich erscheint. Zudem hat Vorstand Platow auf der HV deutlich gemacht, dass er die Interessen der Vorzugsaktionäre (einzige börsengehandelte Klasse) recht geringschätzt, so dass auch in Sachen Transparenz und Dividende keine größeren Sprünge mittelfristig zu erwarten sind. Der Wechsel in den PrimeStandard wurde auf der HV sogar kategorisch ausgeschlossen. Insofern nahm ich gerne die Gewinne mit.

 

Außerdem konnte ich zugunsten des Depots ein paar schöne kleine Trades bei baader und Yoc realisieren, bei denen günstig ge- und teuer verkauft wurde. Der UniDevice-Kurs schwächelt aktuell, so dass ich günstig nachgekauft habe. Die aktuell geringen Kurse bei UniDevice und MPH führen auch dazu, dass trotz der oben beschriebenen Handelsgewinne noch keine neuen Höchststände im Wikifolio erreicht worden sind. Das Depot hält sich stattdessen nahe dem bisherigen Höchstniveau bei jetzt 389 Punkten.

 

Die kommenden Halbjahreszahlen vieler Unternehmen könnten eine gute Gelegenheit darstellen, den 15%-Cash-Anteil gewinnbringend zu investieren.

 

Live-Entwicklung:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

 

 

 

Share this post


Link to post
HNBronx
Posted

@ImperatoM 

Habe gesehen dass du bei AlzChem mit deinem Wikifolio eingestiegen bist. Kannst du etwas über die Hintergründe berichten? Habe bzw. hatte AlzChem auch auf der Watchlist.

 

Gruß

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Schön, dass Du genau heute fragst - denn es war ohnehin Zeit für ein Update!

 

Die letzten zwei Wochen war ich eigentlich im Urlaub - "eigentlich", weil sich in der Zeit einige Handelsgelegenheiten auftaten und ich wohl sogar überdurchschnittlich aktiv war in dieser Zeit. Trotzdem war es schön, sich dabei mit italienischer Sonne bescheinen zu lassen :)

Am Montag letzter Woche gab es einen Kursrutsch, der einige Aktien überproportional erfasste, u.a. die gerade von mir verkaufte Ökoworld. Hier konnte ich günstig wiedereinsteigen und nur wenige Tage später mit +12% verkaufen. Eine andere Gelegenheit bot sich durch gute Zahlen der Adva Optical, die sich ebenfalls nur wenige Tage im Wikifolio befand und in der kurzen Zeit +13% schaffte.

 

Etwas nachgekauft habe ich nach Kursrückgängen auch bei GAC und UniDevice. GAC rutschte mit dem ganzen chinesischen Markt runter. Hier denke auf den Gesamtmarkt Chinas auch ich, dass die politischen Risiken bisher zu kurz gekommen sind in der Bewertung. In der aktuellen Korrektur fehlt aber auch etwas - nämlich die Differenzierung. China-Wert ist nicht gleich China-Wert.

Die Betroffenheit der Werte durch politische Risiken ergibt sich vor allem aus 2 Faktoren:

1. Digitalrichtlinien
Je digitaler die Ausrichtung des Unternehmens ist, desto eher werden Richtlinien und Beschränkungen von Freiheiten das Unternehmen treffen.

2. Exportrisiken
Je exportorientierter das Unternehmen arbeitet, desto höher sind ebenfalls die Risiken, da Sanktionen, Zölle u.ä. Handelsbeschränkungen im sich immer weiter verschärfenden Konflikt drohen.

Gleichzeitig weiß China, was im der Kapitalmarkt bietet und wird ihn keinesfalls völlig verprellen.
Die Auswahl von Unternehmen ist daher nun entscheidend. Im Sinne obiger Überlegungen haben ich nun bei der Guangzhou Automobile Group (GAC) nachgekauft.

 

UniDevice fiel im Kurs dagegen wohl wegen der Meldungen über "Chipmangel", den auch Apple bestätigte. Was bei Apple zu Schwierigkeiten führen kann, ist für UD aber bares Geld wert: Hier profitiert man von Beschaffungsproblemen im Markt, da gerade dann nützliche Preisunterschiede auftreten. Auf der HV in Berlin hatte Vorstand Pahl hierzu einiges erläutert. Die HJ-Zahlen folgen noch. Bei einer kräftigen Erholung möchte ich darauf achten, dass der Depotanteil UDs aber nicht längere Zeit über 20% liegt, so dass dann Teilgewinne realisiert werden können.

 

Neu im Depot ist AlzChem, ein für seine Größe (Mk 250 Mio) überraschend diversifiziert aufgestelltes Spezialchemieunternehmen aus Bayern. Statt auf einen der sechs großen Anwendungsbereiche (von Landwirtschaft über Pharma bis zu Erneuerbaren Energien) spezialisiert man sich auf eine chemische Verbindung, die NCN-Kette, und nutzt deren Möglichkeiten in allen potentiellen Einsatzgebieten. Das Zukunftspotential wirkt gewaltig, da große technische Durchbrüche erzielt worden sind. So erreicht man z.B. durch Zugabe kleiner Mengen Kalkstickstoff zu Gülle, dass 97% der Co2- und sogar 99% der Methan-Freisetzung dabei verhindert werden. Da insbesondere der Methan-Ausstoß als stark klimaschädlich gilt, hat alleine diese patentierte (!) Innovation das Potential riesigen Wachstums. Mehr Infos zu den Hintergründen findet Ihr im GB und hier:

https://www.umweltbundesamt.de/daten/land-forstwirtschaft/beitrag-der-landwirtschaft-zu-den-treibhausgas#treibhausgas-emissionen-aus-der-landwirtschaft

 

AlzChem ist aber kein Hoffnungswert, sondern erzielt schon heute sehr starke Ergebnisse. Man zahlt rund 3% Dividende, das KGV21e liegt nur bei etwa 8 - auch weil das Geschäft heute schon enorm boomt. Umsatz- und Gewinnwachstum sind hoch, erst kürzlich hat man die Produktionskapazitäten noch einmal erweitert und die Prognose wieder erhöht. Weitere Erhöhungen sind meines Erachtens wahrscheinlich.

 

Das Depot ist jetzt wieder vollständig investiert und freut sich unterdessen über einen neuen Investor (vielen Dank für das Vertrauen!) und liegt wieder nah am Allzeithoch bei 393 Punkten. Die nächsten Ziele sind 400 Punkte und 200.000 Euro investiertes Kapital - ich bin gespannt, wann es so weit ist!

 

Stets aktueller Blick ins Depot:

https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0dchance

Share this post


Link to post
HNBronx
Posted

Danke für dein Update und die interessanten Infos - tolle Arbeit:thumbsup:

Share this post


Link to post
Lever-H
Posted
vor 3 Stunden von ImperatoM:

Neu im Depot ist AlzChem, ein für seine Größe (Mk 250 Mio) überraschend diversifiziert aufgestelltes Spezialchemieunternehmen aus Bayern.

Tolle Kurzvorstellung dieses wirklich spannenden Unternehmens. Tolle Arbeit! Schaue hier gerne rein und empfehle dein wikifolio weiter.

Share this post


Link to post
Funkadelic
Posted

Wie siehst Baader nach den Zahlen heute? Ich hatte in der Zwischenzeit 2x getradet und wollte eig vor den Zahlen nochmal günstig rein. „Zum Glück“ nicht geklappt, heute teilweise -8%

Share this post


Link to post
cruxer
Posted
vor 2 Stunden von Funkadelic:

Wie siehst Baader nach den Zahlen heute? Ich hatte in der Zwischenzeit 2x getradet und wollte eig vor den Zahlen nochmal günstig rein. „Zum Glück“ nicht geklappt, heute teilweise -8%

Passend hierzu, falls es noch jemanden interessiert:

 

Baader-Bank-steigert-Halbjahresergebnis-erneut

Share this post


Link to post
Desinfect
Posted
vor 20 Stunden von ImperatoM:

Neu im Depot ist AlzChem, ....

So erreicht man z.B. durch Zugabe kleiner Mengen Kalkstickstoff zu Gülle, dass 97% der Co2- und sogar 99% der Methan-Freisetzung dabei verhindert werden. Da insbesondere der Methan-Ausstoß als stark klimaschädlich gilt, hat alleine diese patentierte (!) Innovation das Potential riesigen Wachstums. Mehr Infos zu den Hintergründen findet Ihr im GB und hier:

https://www.umweltbundesamt.de/daten/land-forstwirtschaft/beitrag-der-landwirtschaft-zu-den-treibhausgas#treibhausgas-emissionen-aus-der-landwirtschaft

 

Hi ImperatoM,

 

danke für die Vorstellung. Habe mir die entsprechende Stelle im GB mal durchgelesen. Was ich nicht ganz verstehe: Das Produk von AlzChem kann den Ausstoß von Treibhausgasen bei der Lagerung von Gülle deutlich reduzieren.

Was aber passiert nach/bei der Ausbringung: Wird dann das noch immer in der Gülle gebundene Methan einfach verzögert abgestoßen oder werden die Stoffe tatsächlich dauerhaft im Erdreich gebunden?

Letzteres klingt für mich als Laien tatsächlich nach einem riesigen potenziellen Markt.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM

Dankeschön @HNBronx und @Lever-H

 

vor 5 Stunden von Funkadelic:

Wie siehst Baader nach den Zahlen heute? Ich hatte in der Zwischenzeit 2x getradet und wollte eig vor den Zahlen nochmal günstig rein. „Zum Glück“ nicht geklappt, heute teilweise -8%

Die Zahlen von heute waren tatsächlich enttäuschend, da gibt es nichts schönzureden. Die Marktreaktion ist daher absolut verständlich. Unverständlich ist dagegen, wie es eigentlich zum schwachen Handelsergebnis im Q2 (schwächer als das q2-2020) kam. Die gettex-Umsätze liegen deutlich über Vorjahresniveau, die Depotanzahl bei baader hat sich vervierfacht und die Gewinndynamik entsprach zuletzt diesen diesen Indikatoren. Auch mit dem Vorstand hatte ich gesprochen, ohne dass sich diese plötzlich kippende Bewegung abzeichnete. Eine Erklärung könnte die allgemeine Börsenentwicklung sein, die zuletzt steil nach oben lief und somit den Handelsbestand baaders aufwertete und das Handelsergebnis positiv beeinflusste - diesen Effekt gab es im q2-21 nicht mehr, so dass wir nun quasi einen Handelsgewinn ohne positive Kurseffekte sehen. Allerdings kann dieser Effekt vielleicht 3-5 Mio erklären, keine 20. Hier muss ich noch weiter nachforschen. Auf der Positivseite steht immerhin das weiterhin enorme Kundenwachstum baaders und es besteht zumindest Hoffnung, dass hier ein Einmaleffkt das Ergebnis

verhagelt hat.

 

Nach den Zahlen und dem Kurssturz wäre baader jedenfalls nun fair bewertet, so dass keine eilige Handelsreaktion erforderlich erscheint. Kühler Kopf und Forschungsarbeit sind jetzt gefragt.

 

vor 59 Minuten von Desinfect:

Hi ImperatoM,

danke für die Vorstellung. Habe mir die entsprechende Stelle im GB mal durchgelesen. Was ich nicht ganz verstehe: Das Produk von AlzChem kann den Ausstoß von Treibhausgasen bei der Lagerung von Gülle deutlich reduzieren. Was aber passiert nach/bei der Ausbringung: Wird dann das noch immer in der Gülle gebundene Methan einfach verzögert abgestoßen oder werden die Stoffe tatsächlich dauerhaft im Erdreich gebunden?

Letzteres klingt für mich als Laien tatsächlich nach einem riesigen potenziellen Markt.

 

Da bin ich auch nicht Chemiker genug für. Aber das Produkt wäre ja völlig sinnlos, wenn Co2 und Methan sich dann wenig später doch wieder freisetzen würden, insofern gehe ich fest davon aus, dass das nicht der Fall ist. Die Produkteinführung von Eminex folgt noch im q3, dann werden wir vermutlich das ein oder andere erklärvideo oder -dokument finden. Eminex wurde gerade erst als Sieger des Responsible-Care-Wettbewerbs 2021 in Bayern ausgezeichnet - sicher nicht ohne Grund.

 

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

P.S.: Übrigens gab es auch positive Nachrichten heute: AM hat ausgezeichnete q2-Ergebnisse veröffentlicht und ein neues Aktienrückkaufprogramm angekündigt.

Meinen Bestand bei Lang&Schwarz habe ich angesichts der baader-Ergebnisse vorsorglich ebenfalls reduziert, behalte aber Altanteile.

Share this post


Link to post
Pascal_84
Posted

Alzgroup klingt tatsächlich sehr interessant - bevor ich dieses mal wieder zu lange warte bin ich mal gleich dabei und sage mal Danke für den gute Tipp. 

 

Das CO2 Thema dürfte der Wachtstumsmarkt der 20er Jahre sein, ob wir wollen oder nicht.

 

By the way, hast du dir schon mal Aker Carbon angeschaut - die Pressen das CO2 zurück, könnte auch gut voran gehen in nächster Zeit. 

Die verdienen aber im Gegensatz zur Alzgroup noch kein Geld.

Share this post


Link to post
Desinfect
Posted
vor 48 Minuten von ImperatoM:

Da bin ich auch nicht Chemiker genug für. Aber das Produkt wäre ja völlig sinnlos, wenn Co2 und Methan sich dann wenig später doch wieder freisetzen würden, insofern gehe ich fest davon aus, dass das nicht der Fall ist. Die Produkteinführung von Eminex folgt noch im q3, dann werden wir vermutlich das ein oder andere erklärvideo oder -dokument finden. Eminex wurde gerade erst als Sieger des Responsible-Care-Wettbewerbs 2021 in Bayern ausgezeichnet - sicher nicht ohne Grund.

 

Das stimmt. Aber nur weil ein Produkt letztlich wenig wirksam ist, heißt das ja noch nicht, dass man es nicht werbewirksam vermarkten könnte ;-)

Aber ich vermute, du hast recht. Zumal im von dir verlinkten Artikel folgendes steht:

"Das klimawirksame Spurengas Methan entsteht während des Verdauungsvorgangs (Fermentation) bei Wiederkäuern (wie z.B. Rindern und Schafen) sowie bei der Lagerung von Wirtschaftsdüngern (Festmist, Gülle)"

-->Wenn das Methan also nur bei der Lagerung entsteht - und man eben diese Methanbildung unterbinden kann, dann gibts auch nichts was im Boden noch entweichen könnte...

 

Was mir auch noch aufgefallen ist: Es gibt durch Biogas-Anlagen eine weitere technische Möglichkeit, die ebenso die Treibhausgas Bildung von Gülle verhindert - und dabei gleichzeitig noch Energie erzeugt:

https://www.wochenblatt-dlv.de/feld-stall/energie/klimaschutz-mehr-guelle-vergaerung-559084

Sicher ein etwas anderer UseCase, von daher gut möglich, dass beide Möglichkeiten parallel existieren.

 

Share this post


Link to post
HNBronx
Posted
vor 5 Stunden von ImperatoM:

Auf der Positivseite steht immerhin das weiterhin enorme Kundenwachstum baaders und es besteht zumindest Hoffnung, dass hier ein Einmaleffkt das Ergebnis

verhagelt hat.

 

Nach den Zahlen und dem Kurssturz wäre baader jedenfalls nun fair bewertet, so dass keine eilige Handelsreaktion erforderlich erscheint. Kühler Kopf und Forschungsarbeit sind jetzt gefragt.

Bin gespannt was deine Analyse ergeben wird - grundsätzlich sollte der Investment Case doch noch in Takt sein?! Daher wäre der aktuelle Rückgang grundsätzlich eine Nachkaufgelegenheit (was ich persönlich vor hatte).

 

Grüße und eine erholsame Nacht

Share this post


Link to post
Kontron
Posted · Edited by Kontron
Am 29.7.2021 um 17:18 von ImperatoM:

 

image.png.0f43b3290ce2f238b34968b06a6a8a85.png

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM
vor 21 Stunden von Desinfect:

Was mir auch noch aufgefallen ist: Es gibt durch Biogas-Anlagen eine weitere technische Möglichkeit, die ebenso die Treibhausgas Bildung von Gülle verhindert - und dabei gleichzeitig noch Energie erzeugt:

https://www.wochenblatt-dlv.de/feld-stall/energie/klimaschutz-mehr-guelle-vergaerung-559084

Sicher ein etwas anderer UseCase, von daher gut möglich, dass beide Möglichkeiten parallel existieren.

 

Das stimmt, Biogas hat den Vorteil, dass man mit dem Verkauf des Gases Geld verdienen kann. Aber dem steht eben auch ein Aufwand gegenüber: Du brauchst erstmal ein entsprechendes Silo, muss es füllen, entleeren, reinigen, warten,... nicht umsonst wird viel potentielle Biogaskapaztät nicht genutzt. Wenn es einen Co2-Preis oder Emissionsverbote für die Landwirtschaft gibt, wird sicher der Biogasanteil steigen, aber für andere wird es attraktiver sein, den Zusatzstoff zu verwenden - zumal er ja auch noch die Düngewirkung verstärkt. Und es ist natürlich ein Riesenmarkt , erst recht wenn man es europa- oder gar weltweit denkt.

Am 29.7.2021 um 17:36 von Pascal_84:

By the way, hast du dir schon mal Aker Carbon angeschaut - die Pressen das CO2 zurück, könnte auch gut voran gehen in nächster Zeit. 

Die verdienen aber im Gegensatz zur Alzgroup noch kein Geld.

 

Danke für den Tipp! Ich nehme sie in mein Ökofolio (befindet sich im Aufbau und ist noch nicht öffentlich) auf. Interessanter Case, für ein größeres Investment aber noch sehr unsicher.

 

 

@Kontron: Bitte repariere mal das Zitat, es kommt ja nicht von mir. Zum Chart: Da kann es viele Gründe geben. Aber das führt wohl jetzt auch etwas zu weit ab von den Themen hier.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted
vor 20 Stunden von HNBronx:

Bin gespannt was deine Analyse ergeben wird - grundsätzlich sollte der Investment Case doch noch in Takt sein?! Daher wäre der aktuelle Rückgang grundsätzlich eine Nachkaufgelegenheit (was ich persönlich vor hatte).

 

Der Vorstand hat die fallenden Kurse jedenfalls direkt gestern für Nachkäufe noch über 8 Euro genutzt - das ist ja schonmal kein ganz schlechtes Zeichen...

Share this post


Link to post
Kontron
Posted
vor 2 Stunden von ImperatoM:

Bitte repariere mal das Zitat, es kommt ja nicht von mir. Zum Chart: Da kann es viele Gründe geben. Aber das führt wohl jetzt auch etwas zu weit ab von den Themen hier.

OK Danke, es hätte ja sein können, das du es weißt, was hier Jahre lang los war.

 

Für mich wäre es erst mal ein No Go daher.

Share this post


Link to post
HNBronx
Posted
vor 1 Stunde von ImperatoM:

 

Der Vorstand hat die fallenden Kurse jedenfalls direkt gestern für Nachkäufe noch über 8 Euro genutzt - das ist ja schonmal kein ganz schlechtes Zeichen...

Das stimmt wohl...B-)

 

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted
vor 20 Stunden von Kontron:

OK Danke, es hätte ja sein können, das du es weißt, was hier Jahre lang los war.

Für mich wäre es erst mal ein No Go daher.

 

Oh, entschuldige, ich merke gerade dass es um den AlzChem-Chart geht, das wurde leider aus dem Bild nicht deutlich. Aber dann ist die Frage natürlich doch relevant, sorry dass ich das jetzt erst merke.

 

Bislang hatte ich auch gar nicht so weit zurückgeschaut im Chart, weil AlzChem erst 2017 an die Börse gegangen ist. Alles deutlich vorer hat daher mit AlzChem nichts zu tun. Man hatte 2017 eine Hülle der vormals börsengehandelte Firma Softmatic AG genutzt, um den Börsengang zu erleichtern (möglicherweise hatte es auch andere rechtliche Vorteile oder man konnte sogar steuerliche Verlustvorträge der Sofmatic nutzen. Softmatic hatte 2002 Insolvenz angemeldet. Der von Dir gezeigte Chart zeigt daher die Insolvenz Softmatics an und die anschließende Wiederbelebung der leeren Hülle durch Kapitaleinbringungen etc in Vorbereitung des Börsenganges. Mit AlzChem selbst hat das noch nichts zu tun gehabt.

 

Ich hoffe das klärt Deine berechtigte Nachfrage.

 

 

Share this post


Link to post
cruxer
Posted
Am 30.7.2021 um 19:06 von ImperatoM:

 

Der Vorstand hat die fallenden Kurse jedenfalls direkt gestern für Nachkäufe noch über 8 Euro genutzt - das ist ja schonmal kein ganz schlechtes Zeichen...

Flatex wurde jetzt auch massiv abgestraft obwohl sie, ähnlich wie Baader, solide Zahlen geliefert haben (hab sie nur überflogen). Scheinbar war in der Branche allgemein sehr viel Luft drin, die jetzt mal abgelassen wurde.

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted

Bei Yoc gab es heute eine Meldung, die nach wenig aussieht, aber doch viel für das Unternehmen bedeutet: Der eigene AdServer ist fertiggeworden.

Der Vorstand hat häufig betont, dass es in der Anfangsphase einfacher war, auf Google-Technologie zurückzugreifen, dabei aber bestimmte Einschränkungen bestehen, die sich erst durch einen eigenen AdServer auflösen lassen, mit dem man nun alle Freiheiten hat. Yoc ist damit vom jugendlichen zum erwachsenen Unternehmen gereift.

 

https://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2021-08/53575884-dgap-news-yoc-ag-yoc-s-technologieplattform-vis-x-r-erreicht-den-naechsten-meilenstein-durch-die-entwicklung-von-eigenem-ad-server-022.htm

Share this post


Link to post
ImperatoM
Posted · Edited by ImperatoM
Am 29.7.2021 um 16:19 von Desinfect:

Was ich nicht ganz verstehe: Das Produk von AlzChem kann den Ausstoß von Treibhausgasen bei der Lagerung von Gülle deutlich reduzieren.

Was aber passiert nach/bei der Ausbringung: Wird dann das noch immer in der Gülle gebundene Methan einfach verzögert abgestoßen oder werden die Stoffe tatsächlich dauerhaft im Erdreich gebunden?

Letzteres klingt für mich als Laien tatsächlich nach einem riesigen potenziellen Markt.

Ich habe bei AlzChem nochmal direkt nachgefragt und schnell eine umfangreiche Antwort erhalten. Zumindest Methan wird nach Ausbringung der Gülle ohnehin nicht mehr freigesetzt, das geschieht fast ausschließlich während der Lagerung (>99% lt Amon et al 2005). Durch die Menge an verwendetem Eminex lasse sich die Wirkungsdauer sehr zuverlässig berechnen, so dass man eigentlich nur überlegen muss, wann man die Gülle aufs Feld bringen möchte.

 

Schon am 8.9. soll Eminex umfassend in München, am 9.9. dann nochmal in Münster vorgestellt werden, begleitend werde dann auch viel Material veröffentlicht. Die Wirkung Eminex' halte jedenfalls nicht nur kurz, sondern für einige Monate an.

 

-----

 

Außerdem gab es heute die übrigen HJ-Zahlen (Umsatz und Ebitda waren bekannt), die meine Erwartungen nochmal weiter übertrafen. Da der Kurs noch stillhält, habe ich nochmal ein bisschen nachgekauft.

 

Ein sehr interessantes Interview mit dem Vorstand erschien zudem heute hier:

https://www.brn-ag.de/39223-RekordHalbjahr-2021-AlzChem-Prognose-

 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...