Jump to content
Mickeyscorner

Fairriester / fairr.de / Raisin Pension ETF-Riester

Recommended Posts

whister
Posted · Edited by whister
vor 1 Stunde von AktieGlobal:

Sehe ich nicht ganz so:

1.) Geringe Kosten (grundsätzlich). Effektivkosten bei mir: 0,8 %

2.) Bessere Finanzkraft der Versicherung/Verbund (somit evtl. höhere Überschussbeteiligung insbesondere in der Rentenphase)

3.) Selbst wenn nur 30 % in die freien Fonds gehen, lohnt sich diese mehr als bpw. die bei der DWS Top Rente Dynamik. Beispielrechnung (ohne Kosten der Versicherung):

Wir hätten vor 10 Jahren 1.000 EUR angelegt. Davon sind 70 % in den DWS Garant 80 gegangen und 30 Prozent in den Ishares MSCI world. Zum Stand 23.05.2020 hat der DWS Garant 80 eine Rendite von ca. 51 Prozent, der Ishares MSCI World von ca. 176 Prozent und die DWS Top Rente Dynamik (wäre das Guthaben zu 100 Prozent in diesem Fonds drinnen gewesen) von ca. 94 Prozent. Bedeutet:

Vertragswert DWS Top Riester Dynaik: 1940 EUR

Vertragswert Condor: 1000 + 357 + 528 = 1885 EUR

Allerdings sind diese Angaben vor Kosten. Der Vertragswert der Condor wäre vor der Corona-Krise an den Börsen sogar höher als der von der DWS Top Riester Dynamik gestanden, aber der Ishares MSCI World ist natürlich stärker gefallen als bspw. so ein Garantiefonds. Ferner war bei der DWS auch nicht die ganze Zeit in diesem Fonds investiert. Somit sieht aus meiner Sicht das Riester-Angebot bei der Condor sehr gut aus.

Du vergisst jedoch dass Condor auch noch ein Teil des Geldes im Deckungskapital anlegt.

Share this post


Link to post
AktieGlobal
Posted · Edited by AktieGlobal
vor 13 Stunden von whister:

Du vergisst jedoch dass Condor auch noch ein Teil des Geldes im Deckungskapital anlegt.

Was jedoch auch eine positive Rendite ergibt. Und selbst bei folgender Konstellation wäre die Rendite nicht "schlecht" für einen Riester:

Wieder 1.000 EUR Anlage vor 10 Jahren.

30 % in das Sicherungsvermögen mit einer Verzinsung von 2 % (die sowieso schon schlechter ist, als sie bei Condor in Wirklichkeit war). Ergibt eine Endguthaben von ca. 365 EUR.

40 % in den Sicherungsfonds: Ergibt ein Guthaben von 604 EUR.

30 % in die freie Anlage (MSCI World): Ergibt ein Guthaben von 828 EUR.

 

Somit hätten wir nach zehn Jahren ohne laufende Versicherungskosten sowie Förderungen ein Guthaben von 1797 EUR, was einer Rendite von 79,70 % entspricht. Somit hätten wir zur DWS bpsw. ein Renditenachteil von ca. 143 EUR, was ca. 8 % Renditeunterschied entspricht. Allerdings muss man auch bei der DWS beachten, dass du oft nicht zu 100 % in den DWS Top Dynamik investiert warst. Ferner ist für "kleine" Riestersparer die DWS teuerer, da auch noch 19 EUR jährliche Depotgebühr anfallen und diese in den ersten Jahren stark ins Gewicht fallen. Somit finde ich den Condor-Tarif nicht unbedingt besser, aber auch nicht schlechter als den von der DWS. Jedoch sind für mich die Effektivkosten bei der Condor geringer und ich fühle mich dort besser aufgehoben.

Share this post


Link to post
Chris075
Posted

Wie schlecht diese Riester-Konstrukte generell sind, sieht man auch aktuell an Union-Investment....

Generelles Problem: Es wird nicht im Kundeninteresse gehandelt, da er nur etwas, in extremen Fällen, stabilisiert (im Corona-Crash nur für 3 Wochen).

Jedoch zu einem extremen Kunden-Nachteil erkauft.

 

Umschichtung vom UniGlobal in den UniGlobal Vorsorge, der ja für eine Crash konzipiert wurde:

 

                               Uni Global                      Vorsorge                   

Kurs 2.1.2020          248,9                              233,5  -6,2%

Corona Krise >

Kurs 20.5.2020        236,0                              208,0 - 8,8%

 

Gruß, Chris

Share this post


Link to post
Richie_Rich
Posted

Wann steigt fairr wieder in die Aktienmärkte ein?

Share this post


Link to post
Mangalica
Posted · Edited by Mangalica
vor 1 Minute von Richie_Rich:

Wann steigt fairr wieder in die Aktienmärkte ein?

Wenn neue Höchststände erreicht worden sind. Denn erst dann gilt der Aktienmarkt wieder als sicher.

Share this post


Link to post
mampf
Posted

Hey,

ich lese hier schon seit einiger Zeit wieder mit, aber ich möchte nochmals darauf hinweisen: Ihr sprecht über das, was die Bank tut. Soweit ich die Mails von fairr verstanden habe, versuchen die jetzt durch Lobbying auf die Politik einzuwirken, damit man man einen Teil der Sicherheit durch sinnvolleres Portfoliomanagement "austauschen" kann. Ich bleibe daher erstmal bei fairr und hoffe auf deren Erfolg. Ich habe auch noch ein paar Jahrzehnte bis zur Rente, so dass der nächste Crash vielleicht schon ganz anders laufen kann.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern versucht fairr hier zumindest auf den Gesetzgeber einzuwirken. Alleine dafür warte ich jetzt nochmal ab.

 

vor 15 Stunden von Mangalica:

Wenn neue Höchststände erreicht worden sind.

:lol:

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 17 Minuten von mampf:

Hey,

ich lese hier schon seit einiger Zeit wieder mit, aber ich möchte nochmals darauf hinweisen: Ihr sprecht über das, was die Bank tut. Soweit ich die Mails von fairr verstanden habe, versuchen die jetzt durch Lobbying auf die Politik einzuwirken, damit man man einen Teil der Sicherheit durch sinnvolleres Portfoliomanagement "austauschen" kann. Ich bleibe daher erstmal bei fairr und hoffe auf deren Erfolg. Ich habe auch noch ein paar Jahrzehnte bis zur Rente, so dass der nächste Crash vielleicht schon ganz anders laufen kann.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern versucht fairr hier zumindest auf den Gesetzgeber einzuwirken. Alleine dafür warte ich jetzt nochmal ab.

 

:lol:

Sorry, aber selbst wenn! dieses Lobbying Erfolg haben sollte, dauert es Jahre bis das politisch umgesetzt wird.

Auf der anderen Seite steht dann auch eine Lobby, und die hat glaube ich mehr Einfluss und Macht, die der Versicherungen, die das schon zu verhindern weiß.

Man muss der Realität ins Auge sehen: Das Kapital bei Fairr ist totes Geld mit, bei mir, 0,5% Verzinsung p.a.

Wenn einem diese Verzinsung reicht, ok.

Wenn nicht sollte man reagieren. Ob förderschädliche Auflösung oder Übertrag sei dahin gestellt.

Share this post


Link to post
Ozymandias
Posted
vor 20 Minuten von mampf:

Hey,

ich lese hier schon seit einiger Zeit wieder mit, aber ich möchte nochmals darauf hinweisen: Ihr sprecht über das, was die Bank tut. Soweit ich die Mails von fairr verstanden habe, versuchen die jetzt durch Lobbying auf die Politik einzuwirken, damit man man einen Teil der Sicherheit durch sinnvolleres Portfoliomanagement "austauschen" kann. Ich bleibe daher erstmal bei fairr und hoffe auf deren Erfolg. Ich habe auch noch ein paar Jahrzehnte bis zur Rente, so dass der nächste Crash vielleicht schon ganz anders laufen kann.

Im Gegensatz zu anderen Anbietern versucht fairr hier zumindest auf den Gesetzgeber einzuwirken. Alleine dafür warte ich jetzt nochmal ab.

 

Dann bitte gleich noch den Versicherungsmantel von Riester und gerne auch Rürup entfernen und durch einen Entnahmeplan ersetzen. Da hat die Versicherungslobby allerdings etwas dagegen.

 

Zwischen Riester-Fondssparplänen kann man mühelos hin- und herwechseln. Es macht keinen Sinn bei Fairr zu bleiben. Die Beitragsgarantie wird die Politik nicht entfernen und wenn dann würde ich zu dem Anbieter wechseln, wo man sich sein Riester-Portfolio selber aussuchen kann. Könnte Fairr sein, könnte aber auch ein anderer Anbieter sein. Auf den Wegfall der Beitragsgarantie zu spekulieren, das ist sehr utopisch.

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor 27 Minuten von Ozymandias:

Zwischen Riester-Fondssparplänen kann man mühelos hin- und herwechseln. Es macht keinen Sinn bei Fairr zu bleiben.

Was sind den gute Alternativen, bin da nicht auf Stand? Von mir aus muss es auch kein Aktienlastiges Produkt mehr sein, wichtig wären nur geringe Kosten und keine Abschlussgebühren.

Share this post


Link to post
mampf
Posted · Edited by mampf

> Sorry, aber selbst wenn! dieses Lobbying Erfolg haben sollte, dauert es Jahre bis das politisch umgesetzt wird.

 

Ich habe ja noch Zeit. Riester hat für mich noch den Vorteil, dass ich es leichter beleihen kann als z.B. ein Fondsdepot.

 

> Man muss der Realität ins Auge sehen: Das Kapital bei Fairr ist totes Geld mit, bei mir, 0,5% Verzinsung p.a.

 

Ich zahle daher auch mehr in mein Fondsdepot ein und nun weniger bei Fairr. Aber für mich ist nicht fairr das Problem, sondern das Konzept Riester-auf-Aktien, da Riester eine Beitragsgarantie fordert und diese dämlichen "Sicherungsaktionen" der Banken, die mehr kaputt als heile machen.

 

> Was sind den gute Alternativen, bin da nicht auf Stand? Von mir aus muss es auch kein Aktienlastiges Produkt mehr sein, wichtig wären nur geringe Kosten und keine Abschlussgebühren.

 

https://www.fairr.de/produkte/fairruerup/ <-- ? :D 

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor 47 Minuten von mampf:

Riester sollte es schon sein :P

Share this post


Link to post
HalloAktie
Posted

@polydeikes :

 

Ich schreibe das gerne: Du hattest recht. Finde es zwar nicht so maßgeblich, ob das Geld bei der Condor, DWS, Union oder Fairr mehrheitlich in niedrigverzinsten Anleihen steckt, aber was die Skepsis ggü. Fairr/Sutor angeht, hattest du recht (bei vielem anderen natürlich auch).

Vielleicht bringt dieses Pan-Europäische Pension Product demnächst eine Neuerung.

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Gegen welche Forenregel verstößt es denn nun schon wieder, wenn man Mitglieder an ihren eigenen Aussagen misst? Womit ist die Löschung zu begründen?

Share this post


Link to post
Mangalica
Posted

Ich finde es auch ziemlich komisch, dass die letzten paar Beiträge gelöscht wurden. Erst wurde jahrelang über die möglichen Risiken von fairriester diskutiert, @polydeikes wurde von manchen ziemlich energisch als befangener Panikmacher dargestellt und jetzt, wo sich herausstellt, dass er vollkommen richtig lag, werden die Beiträge gelöscht, in denen er seinen damaligen Kritikern den Spiegel vorhält?

Share this post


Link to post
Einstiegskurs
Posted
vor 2 Stunden von DrFaustus:

Man muss der Realität ins Auge sehen: Das Kapital bei Fairr ist totes Geld mit, bei mir, 0,5% Verzinsung p.a.

Hmm, kriegst du keine Förderung?

vor 2 Stunden von Ozymandias:

Zwischen Riester-Fondssparplänen kann man mühelos hin- und herwechseln.

Die Betragsgarantie beim neuen Anbieter gilt dann aber IMHO nur für das übertragene Kapital. Sehe nicht warum ich mit Minus umziehen sollte. Lieber den Vertrag stilllegen und einen neuen bei einem anderen Anbieter starten.

 

Meine Erkenntnis aus der ganzen Sache ist folgende: Bei keinem Riesteranbieter kann man hoffen Rendite über die Förderung hinaus zu erhalten, jede Krise wird dazu führen das die Rendite wegschmilzt. Ich lege meinen Vertrag bei Fair-Riester ab 01.2021 still, warte bis ich auf +/- 0 bin und wechsele dann das Kapital zu einem Anbieter der größer und damit hoffentlich stabiler ist. Sollte ich nie mehr auf +/- 0 kommen bleibt der Fairr-Riester still, bis zur Verrentung.

 

Ab 01.2021 wird dann woanders geriestert, eventuell kann ich den Fairr-Riester dort ja irgendwann "hinterherziehen".

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 1 Minute von Einstiegskurs:

Hmm, kriegst du keine Förderung?

Doch, aber die kriege ich woanders auch.

vor 1 Minute von Einstiegskurs:

Die Betragsgarantie beim neuen Anbieter gilt dann aber IMHO nur für das übertragene Kapital. Sehe nicht warum ich mit Minus umziehen sollte. Lieber den Vertrag stilllegen und einen neuen bei einem anderen Anbieter starten.

Wie gesagt, das wären 0,5% p.a. Verzinsung auf dieses Kapital. Wenn dir das reicht, ok.

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 13 Minuten von Mangalica:

Ich finde es auch ziemlich komisch, dass die letzten paar Beiträge gelöscht wurden. Erst wurde jahrelang über die möglichen Risiken von fairriester diskutiert, @polydeikes wurde von manchen ziemlich energisch als befangener Panikmacher dargestellt und jetzt, wo sich herausstellt, dass er vollkommen richtig lag, werden die Beiträge gelöscht, in denen er seinen damaligen Kritikern den Spiegel vorhält?

Ich schließe mich der Verwunderung an. Bitte stellt die Antwort von polydeikes an DrFaustus mit den Zitaten wieder her. Das gehört meiner ganz beschiedenen Meinung nach klar in die Diskussion zu diesem Anbieter. Danke!

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted

Nur um das Klarzustellen: Ich habe mit der Löschung nichts zu tun.

Ich stehe dazu, dass ich mich damals geirrt habe.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 51 Minuten von Ozymandias:

durch einen Entnahmeplan ersetzen. Da hat die Versicherungslobby allerdings etwas dagegen.

 

Entnahmepläne sind zulässig und werden, soweit ich weiß, von DWS und Union auch verwendet. Nur das Langlebigkeitsrisiko über 85 hinaus muß versichert werden mit einer aufgeschobenen Rentenversicherung, was etwa ein Sechstel des gebildeten Kapitals benötigt. Das Garantieproblem hat man da allerdings auch, weil der Entnahmeplan ja bis 85 reichen muß und sinkende Auszahlungen verboten sind.

 

Interessanter wäre die Verrentung über einen annuity pool, weil man damit sowohl an der Entwicklung des Aktienmarkts partizipieren könnte (soweit Regulator und „Anlageausschuß“ das zulassen …) als auch die Sterblichkeit nutzbar macht wie bei einer gewöhnlichen Rentenversicherung.

 

vor 2 Stunden von DrFaustus:

Sorry, aber selbst wenn! dieses Lobbying Erfolg haben sollte, dauert es Jahre, bis das politisch umgesetzt wird. Auf der anderen Seite steht dann auch eine Lobby, und die hat glaube ich mehr Einfluss und Macht, die der Versicherungen, die das schon zu verhindern weiß.

 

Die Versicherungen versuchen (schon seit Jahren) ebenfalls zu erreichen, daß die Riester-Garantie fällt oder zumindest reduziert wird. Die arbeiten also ganz und gar nicht dagegen.

 

Wenn es nicht dieses Jahr umgesetzt wird, gibt es nächstes Jahr keine neuen Riester-Versicherungen mehr, weil sie mit dem absinkenden Garantiezins (voraussichtlich 0,5%) kalkulatorisch nicht mehr machbar sind. Riester-Banksparpläne sind ja auch schon verschwunden.

 

Die „Gegenseite“ besteht eher aus kurzsichtigen Verbraucherschützern (Garantie ist gut!), die am meisten Resonanz in der SPD finden. Von daher würde ich trotzdem nicht zwingend davon ausgehen, daß die Garantie abgeschwächt wird.

 

vor 2 Stunden von mampf:
vor 18 Stunden von Mangalica:

Wenn neue Höchststände erreicht worden sind.

:lol:

 

Ich weiß nicht, ob das ein Scherz war …

 

vor 2 Stunden von mampf:

> Was sind den gute Alternativen, bin da nicht auf Stand? Von mir aus muss es auch kein Aktienlastiges Produkt mehr sein, wichtig wären nur geringe Kosten und keine Abschlussgebühren.

 

https://www.fairr.de/produkte/fairruerup/ <-- ? :D 

 

Ja, mein Fairrürup (den ich außerdem habe) funktioniert gut und legt genau in das an, was ich vorgebe. Entsprechend hat er auch einen guten Teil des zwischenzeitlichen Rückgangs wieder aufgeholt. Er ist aber eben kein Riester – weder kann man Riester-Vermögen förderunschädlich dorthin übertragen noch hat man die gleichen Förderbedingungen (Zulagen), und er ist auch weniger flexibel (keine – auch förderschädliche – Entnahme möglich).

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted
vor 6 Minuten von DrFaustus:

Nur um das Klarzustellen: Ich habe mit der Löschung nichts zu tun.

Ich stehe dazu, dass ich mich damals geirrt habe.

:thumbsup: Hab ich dir auch nicht unterstellt.

Share this post


Link to post
Ozymandias
Posted · Edited by Ozymandias
vor 2 Stunden von Bigwigster:

Was sind den gute Alternativen, bin da nicht auf Stand? Von mir aus muss es auch kein Aktienlastiges Produkt mehr sein, wichtig wären nur geringe Kosten und keine Abschlussgebühren.

 

Ich bin dort seit 2011. Hatte mir Fairr überlegt. Mein Vertrag hat 9.1% jährliche Rendite ist aber nicht viel drin, da ich Riester nur als Student genutzt habe und danach nicht rentenversicherungspflichtig war. Die Anleihen liefern dort mehr Rendite als die "Aktien".

 

Kosten sind niedrig, 100% Rabatt auf Ausgabeaufschlag über Online-Vermittler.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Anderes Thema: Normalerweise wurde mir die Zulage für das Vorjahr mit dem Mai-Auszahlungstermin gutgeschrieben. Heuer ist bis jetzt nichts passiert. Hat jemand seine Zulage für 2019 schon erhalten?

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 32 Minuten von odensee:

... Bitte stellt die Antwort von polydeikes an DrFaustus mit den Zitaten wieder her ...

Genau genommen war's keine Antwort, sondern selektives Zitieren aus Beiträgen ohne weiteren Kontext, die man hier im Thread ohnehin nachlesen kann (wenn's brennend interessiert: 24.11.2016 und 04.08.2018).

 

Im weiteren Verlauf dann vermischt mit Anfeindung und Häme, das brauchen wir hier nicht. Sachlich bleiben, auch wenn's schwer fällt!

Share this post


Link to post
polydeikes
Posted

Aha ... und die erneute pauschale Wertung (0,5 % Zins) und unterschwellige Empfehlung zur förderschädlichen Kündigung ist natürlich wünschenswert und über jede Kritik erhaben. Obwohl noch nicht einmal im Ansatz geklärt ist, ob bspw. ein neues Garantieniveau (analog bspw. Union Investment im Zuge Finanzkrise ua.) angeboten wird. Glorreich, dass die Moderation jetzt über die Relevanz der Inhalte losgelöst vom Regelwerk entscheidet. Muss anstrengend sein, so allwissend zu sein.

 

Dass ich mich nicht verteidigen darf, wenn ich mal wieder beleidigt werde, ist mir ja bereits hinreichend bekannt.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...