Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

952 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Sovereign

Am 1.3.2019 um 17:16 schrieb Up_and_Down:

Mir ist nicht ganz klar woher die Einschätzung der niedrigen Schulden kommt. Ich sehe Verbindlichkeiten von 1,45 Milliarden Pfund

Ich schaue immer auf die Nettoverschuldung von Renewi (https://www.fool.de/2016/03/30/nettoverschuldung-wie-man-sie-berechnet-und-warum-sie-fuer-investoren-wichtig-ist/)

Die liegt in diesem Fall ungefähr bei einem Drittel der von Dir genannten Gesamtschulden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von Sovereign

Am 1.3.2019 um 16:53 schrieb Cai Shen:

Ich habe mir jetzt nur mal die ISIN bei Morningstar eingegeben und die Daten auf mich wirken lassen.

 

Renewi hat in den letzten 5 Jahren unterm Strich immer Geld verloren, selbst die Bruttomarge war meist negativ.
Das zeugt von keinem überzeugenden Geschäftsmodell.

 

Der Cash-Flow sieht dem gegenüber etwas besser aus, allerdings sind die Abschreibungen doppelt so hoch wie der CapEx, das lässt sich nicht ewig fortführen.

 

Dazu kommt die über 5 Jahren verdoppelte Schuldenlast, sowie eine Kapitalerhöhung auf die doppelte Aktienanzahl.
Meine Lieblingszeile "Retained earnings" in der Bilanz sank auch kontinuierlich in den negativen Bereich.

 

Ich bin immer dankbar für jedes Feedback, auch wenn ich dabei abgewatscht werde. Feedbacks sind die Goodies des Forums.

Cai Shen, Du hast mich gezwungen länger Zahlen zu lesen und zwar ziehmlich lange. Und zwar anders als ich es bisher gewohnt war.

Danke dafür.

Der Knick in den Zahlen kam durch die Fusion mit Shanks zustande (siehe Kommentar von Up_and_Down)

Renewi verliert über die Jahre Geld, aber angesichts der Umsätze finde ich das nicht viel. Ich habe eher das Gefühl das die die Bilanzen 'auf Kante' fahren.

Ich verkaufe die Aktien nicht, auch wenn die Aktien seit meinem Kauf ca 15% weniger Wert sind.

Den Value sehe ich noch immer. Und manchmal zu zocken finde ich OK, denn ich will ja auch hin- und wieder ein bischen Spaß. Wenn ich den nicht haben wollen würde könnte ich mir ja auch ETF's kaufen.

 

Was ich nicht verstehe, und was auch nicht aus den Zahlen oder Nachrichten hervor geht, ist warum der Kurs wie am Bindfaden gezogen sinkt.

Irgendwer verkauft da, meiner Meinung nach, permanent Aktien. Aber warum. Und warum zu diesen Preisen? Windowdressing macht man doch im vierten Quartal und nicht im ersten, oder?

Ich hoffe nur das der Verfall des Kurses nicht damit zusammenhängt das in diesem Fall britischer Müll in die EU (hier in die Niederlande) exportiert wird, was nach einem ungeregeltem Brexit verboten wird.

Der Kursverfall hat schlagartig am 1.1.2018 angefangen und mittlerweile sind 75% des ehemaligen Wertes Geschichte. Ich verstehe den Grund einfach nicht.

 

Mein Bauch sagt: In dem Masse wie die Direktoren gerade Aktien kaufen, geht die Fabrik in den Niederlanden in den nächsten Monaten wieder in Betrieb.

 

Wer Renewi nicht mag, kann in Biffa (meiner Recherchen nach Marktführer bei der Müllentsorgung in UK) investieren. Beim KGV von ~ 8. Biffa erwirtschaftet permanent Gewinne.

 

So kurz vor dem Brexit: Wer hat noch Tipps für Aktien aus UK? Bitte keine Finanzwerte, die kommen mir nicht ins Depot.

 

Disclaimer: Ich bin long in Renewi, bei Biffa bin ich nicht engagiert.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden