Jump to content
Schinzilord

Kommentare zum Thread Aktientransaktionen

Recommended Posts

Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
vor 26 Minuten schrieb John Silver:

- Statt einem müssen jetzt 10-100 die WKN heraussuchen, viele haben damit dann Arbeit anstatt einem.

- Gerade bei Auslandsbörsen und marktengen Titeln ist die Börse sehr interessant - zumindest für mich.

- Die Volatilität am Aktienmarkt und die Nachrichtenlage macht es schon interessant ob man vor oder nach einem Ereignis gekauft hat.

Des Weiteren, s.o. , werden hier auch 5-6 Monate alte Läufe gepostet.

-Nach Deiner Logik kann man dann auch den Kurs noch weglassen.

-Und natürlich ist es immer interessant die Gründe für einen Kauf/Verkauf zu erfahren. Allein um die Transaktion besser einordnen zu können.

 

Ich habe meine Ansicht jetzt noch einmal erläutert, damit alle meine Kritik/meine Hinweise besser verstehen können. Dann lasse ich es jetzt auch gut sein und setze den Thread auf ignore/ausblenden. Dann haben wir alle unsere Ruhe. Euch noch viel Spass.

 

Bezüglich WKN/ISIN und Börsenplatz bin ich bei Toomi.

Das ist bei Aktien leicht googlebar bzw. man gibt direkt bei Finanzportalen den Firmennamen ein.

Du denkst da zu sehr wie ein Bondie, wo ein Emittent x Anleihen ausgeben kann.

Lediglich, wenn es Stamm- und Vorzugsaktien eines Unternehmens gibt (welche sich bei KGVs und Dividendenrenditen sowie Liquidität meist deutlich unterscheiden), sind entspr. Hinweise angebracht.

Die Angabe eines Börsenplatzes ist an sich nur bei wenig liquiden Papieren mit entspr. hohen Spreads interessant.

 

Viel wichtiger finde ich den Grund bzw. den Investment Case für eine (Ver-)Kaufsentscheidung.

Da bin ich völlig Deiner Meinung.

Selbstverständlich auch bezüglich der Angabe des Kaufdatums.

Share this post


Link to post
Toomi
Posted
vor 2 Stunden schrieb Schildkröte:

 

Bezüglich WKN/ISIN und Börsenplatz bin ich bei Toomi.

Das ist bei Aktien leicht googlebar bzw. man gibt direkt bei Finanzportalen den Firmennamen ein.

Du denkst da zu sehr wie ein Bondie, wo ein Emittent x Anleihen ausgeben kann.

Lediglich, wenn es Stamm- und Vorzugsaktien eines Unternehmens gibt (welche sich bei KGVs und Dividendenrenditen sowie Liquidität meist deutlich unterscheiden), sind entspr. Hinweise angebracht.

Die Angabe eines Börsenplatzes ist an sich nur bei wenig liquiden Papieren mit entspr. hohen Spreads interessant.

 

Viel wichtiger finde ich den Grund bzw. den Investment Case für eine (Ver-)Kaufsentscheidung.

Da bin ich völlig Deiner Meinung.

Selbstverständlich auch bezüglich der Angabe des Kaufdatums.

Bei der Begründung warum und wann jemand kauft bin ich natürlich auch voll dabei.

Aber wenn John Silver sich wie ein kleines Kind verhalten möchte und zickig wird, sobald jemand nicht uneingeschränkt seine Meinung teilt, dann soll das halt so sein.

Share this post


Link to post
Cit
Posted · Edited by Cit
vor einer Stunde schrieb Toomi:

Aber wenn John Silver sich wie ein kleines Kind verhalten möchte und zickig wird, sobald jemand nicht uneingeschränkt seine Meinung teilt, dann soll das halt so sein.

Quatsch. John hat Recht. Wenn sich jmd kindisch verhält und meint, sich an Konventionen nicht halten zu müssen, dann Du.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted

Ganz spontan, ohne viel nachzudenken:

Wie viele gute und begründete Beiträge im Bereich Aktien- und Anleihentransaktionen stammen

- von @John Silver?

- von @Toomi?

Eben ;) 

 

Und wenn ich auch manchmal die Pedanterie mit der John S. die Einhaltung der Mindeststandards hier und im BB fordert, hier veräppelt habe, so macht er dies stets höflich und korrekt.

Wäre sehr schade, wenn er hier nicht mehr postet, denn im Gegensatz zu mir hat er oft sehr interessante Aktien und Anleihen ausgegraben.

 

Also @John Silver:

Laut BB-Post bist du doch zur Zeit im Urlaub, genieße die Zeit, und wenn du zurück bist, schreibe bitte weiter über deine Anleihen- und Aktientransaktionen.

Denn sei dir sicher, darauf wartet nicht nur der olle pillendreher.

 

 

Share this post


Link to post
Wertpapiernoob
Posted

Ich verstehe die Dramatik von dem ganzen nicht. Natürlich sehe ich ein das eure Kritik berechtigt ist, aber meine Aussagen sind tendenziell nicht verkehrt gewesen. Wenn ich dass gewusst hätte, wäre ich die Sache anders angegangen. Daher möchte ich die Diskussion entschärfen und gerne alle zu Besonnenheit aufrufen. (Nichts davon war davon persönlich gemeint)

 

Es ging um Flughafen Zürich CH0319416936 / A2AJEP zu 180,60 EUR.

 

Für den Kauf gab es unterschiedliche Beweggründe. Diese habe ich für mich selber ausgearbeitet und sind im Grunde auf euch nicht direkt anwendbar. Der wichtigste war im Grunde genommen, dass ich einen Nebenwert (Midcap) aus Europa (Ex-Euro) mit Kategorie "Industrie" suchte, der mein Portfolio erweitern sollte. Nach Auswahl und Filterung habe ich mich für Flughafen Zürich entschieden.

 

Individuelle Gründe zur Entscheidung kurz (und exemplarisch) zusammengefasst.

 

Positiv: Erfüllte (meine) allgemeinen Kriterien, Schweizer Flughafen wachsen im Schnitt stärker als die restlichen Europäischen Flughäfen, Aktionärsstruktur, kleine Korrektur zum letzten Hoch, ohne großen Spread handelbar gewesen

Neutral: Bewertung nur auf 5-Jahresniveau d.h. keine besonderen Vorteile zu erwarten (im Reiter oben einfach auf "Valuation" klicken)

Negativ: Normalerweise möchte ich defensivere Bewertungen ( KBV * KGV < 25 ), Risiko durch Immobilienkrise (Abschreibungen), Rückschläge durch Terroranschläge (z.B. Entwicklung der Flugzahlen nach 9/11), Abweichung der Wachstumsannahmen möglich, Standortverdrängung

 

Über das Vorgehen selbst möchte ich hier nicht diskutieren. Ob der Ansatz insgesamt so sinnvoll ist kann ich erst in 5-Jahren sagen. Aber nach berechtigen Kritik, wollte ich Einblick in meiner Entscheidungsfindung geben.

 

 

Share this post


Link to post
Toomi
Posted
vor 4 Stunden schrieb pillendreher:

Ganz spontan, ohne viel nachzudenken:

Wie viele gute und begründete Beiträge im Bereich Aktien- und Anleihentransaktionen stammen

- von @John Silver?

- von @Toomi?

Eben ;) 

 

 

Zustimmen muss ich dir mit: "ohne viel nachzudenken" - mehr Inhalt hat der Beitrag nämlich nicht. 

 

vor 5 Stunden schrieb Cit:

Quatsch. John hat Recht. Wenn sich jmd kindisch verhält und meint, sich an Konventionen nicht halten zu müssen, dann Du.

Magst du mich kurz zitieren, wo ich mit an "Konventionen" nicht gehalten habe? 
Ich war doch überhaupt nicht die Person, die den Flughafen Zürich reingestellt hat. 

Meine Aussage war lediglich, dass mir der Post Inspiration gegeben hat und damit nicht wertlos war, wie JS es dargestellt hat. 

 

Erst lesen, dann schreiben.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 19 Minuten schrieb Toomi:

 

Zustimmen muss ich dir mit: "ohne viel nachzudenken" - mehr Inhalt hat der Beitrag nämlich nicht. 

 

 

Eigentlich sollte ich schweigen, aber nochmals auch von mir:

Dummschwätzer und Pöbler sollte ich einfach ignorieren.

Share this post


Link to post
Toomi
Posted
vor 23 Minuten schrieb pillendreher:

 

Eigentlich sollte ich schweigen, aber nochmals auch von mir:

Dummschwätzer und Pöbler sollte ich einfach ignorieren.

Fällt es dir so schwer sachlich zu bleiben? 


Dein Kommentar:

"Ganz spontan, ohne viel nachzudenken:

Wie viele gute und begründete Beiträge im Bereich Aktien- und Anleihentransaktionen stammen

- von @John Silver?

- von @Toomi?

Eben"

 

ist einfach nur unsachlich und völliger Unfug. Niemand hat die Fachkompetenz und die inhaltlichen Beiträge von John Silver schlecht geredet, NIEMAND.

Auch ich schätze seine Beiträge sehr, aber nur weil jemand viele gute Beiträge bringt, heißt das noch lange nicht, dass alles was er schreibt in Stein gemeißelt ist. 

Wenn du damit nicht umgehen kannst, solltest du vielleicht nicht in einem Forum aktiv sein, dessen Hauptbestandteil es ist sich über verschiedene Dinge auszutauschen und auch mal seine Meinung kritisch zu sagen.

 

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher
vor 40 Minuten schrieb Toomi:

...

Wenn du damit nicht umgehen kannst, solltest du vielleicht nicht in einem Forum aktiv sein, dessen Hauptbestandteil es ist sich über verschiedene Dinge auszutauschen und auch mal seine Meinung kritisch zu sagen.

 

 

Danke, ich werde in mich gehen und die Sache kritisch überdenken.

Oder wie der von mir geschätzte Wirtschaftsexperte Bruno Koop bei solchen Dilemmata immer sagt:

1. Das ist nur Ihre Meinung

2. Ich brauche mehr Details

3. Schreiben Sie’s auf (heute würde man sagen, schicken sie mir eine PN), ich beschäftige mich später damit

 

PS Vielleicht löscht ein fürsorglicher Mod meine letzten unangebrachten Posts hier.

 

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted
vor 7 Stunden schrieb Toomi:

Aber wenn John Silver sich wie ein kleines Kind verhalten möchte und zickig wird, sobald jemand nicht uneingeschränkt seine Meinung teilt, dann soll das halt so sein.

 

Sag mal, gehts noch? John ist hier quasi die letzte Person, die sich noch halbwegs aktiv um die Qualität der Beiträge bemüht. Schön, dass du das kindisch findest :rolleyes:

Share this post


Link to post
Toomi
Posted
vor 7 Minuten schrieb Trauerschwan:

 

Sag mal, gehts noch? John ist hier quasi die letzte Person, die sich noch halbwegs aktiv um die Qualität der Beiträge bemüht. Schön, dass du das kindisch findest :rolleyes:

 

Ist es denn so schwer einfach mal einen ganzen Beitrag zu lesen, nachzudenken und dann zu schreiben?
Was ist hier denn heute los, dass ich gegen so viele Wände reden muss?

 

Da es langsam nervig wird, bitte ich dich mich jetzt mal zu zitieren wo genau ich geschrieben habe, dass ich es kindisch finde, dass er sich um die Qualität der Beiträge bemüht?

Oder du liest einfach nochmal nach und wirst dann feststellen, dass ich seine Reaktion kindisch finde einen Thread auf ignore zu setzen, weil ihm eine Antwort eines Users nicht passt.

Das hat aber auch rein gar nichts mit dem Kram zu tun, für den du mich zitiert hast. 

 

Es wäre schön, wenn sich hier alle mal ein bisschen beruhigen könnten - denn wer mal sauber nachliest wird feststellen, dass nichts von dem was ich geschrieben habe verwerflich ist. 

Share this post


Link to post
Trauerschwan
Posted
vor 3 Stunden schrieb Toomi:

 

Sovereign:



ich habe WH Group nachgekauft.

Fast unverschuldet, viel Value und ein überschaubares Risiko

Handelskrieg und ASF sind bekannt: Schlimmer kann es nicht werden.

 

Ich konnte dort leider keine Analyse zu Alpiq finden, ist diese schon etwas älter?

 

Bist ja schon länger im Forum, deswegen zitiere ich dich mal hier, damit du nicht den falschen Thread benutzen musst.

 

1. Thread für Transaktionen --> Transaktionen posten

2. Thread für Kommentare --> Kommentare posten

 

 

Share this post


Link to post
Toomi
Posted
vor 15 Stunden schrieb Trauerschwan:

 

Bist ja schon länger im Forum, deswegen zitiere ich dich mal hier, damit du nicht den falschen Thread benutzen musst.

 

1. Thread für Transaktionen --> Transaktionen posten

2. Thread für Kommentare --> Kommentare posten

 

 

Richtig und danke - ich hatte kurz davor oder danach noch einen weiteren Post gemacht und dachte diese würden sich zusammenfügen, da sie zeitlich nah aneinander gepostet wurden. 
Mein Fehler.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

vor 21 Stunden schrieb DrFaustus:

Eine für mein "verprügelte Größen"-Portfolio:

 

Kauf GE zu 11,50 USD mit 50% der Zielgröße. Covered Call auf 01/2020 mit Strike 13 USD (1 USD Prämie)

Gleichzeitig short Put mit 25% der Zielgröße auf 01/2020 mit Strike 10 USD. Prämie 0,86 USD.

versteh ich das richtig (mit Beispielzahlen):

Kauf 200 General Electric Aktion zu 11,50 USD = 2.300,- USD

Verkauf 200 GE Calls mit Strike 13 USD Laufzeit 01/2020 , Prämieneinnahme 200,- USD

Verkauf 100 GE Puts mit Strike 10 USD Laufzeit 01/2020 , Prämieneinnahme 86,- USD

Kosten sind z.B. (1+1,40+1)= 3,40 USD, Cash-Abfluss netto also 2017,40 USD, Brutto Geldbedarf 2.303,40 USD, ggf. 1.000 USD für die Andienung der Puts, macht 3.303,40 insgesamt

 

Beispielszenarien:

Ohne Kursveränderung ergäbe sich zum Laufzeitende eine Rendite 286,00/3.303,40= 8,7% für ca. 16 Monate, ca 6,5% p.a.

GE Kurs steigt: Du hast für die Hälfte Deiner Aktien die Rendite auf (1,5+1)/13 = 19% begrenzt

GE Kurs fällt: Du schreibst weitere 100 Puts, z.B für 114 USD (weitere Gebühren lasse ich mal weg)

Kurs fällt auf 10 USD: Du hast dann 400 GE Aktien für insgesamt 2.300+2000-200-86-114=3.900 USD

Kurs fällt auf 5 USD: Das wäre dann nicht so schön, Verlust ca. 1.900 USD

 

Fragen:

Tatsächlich erhoffst Du Dir einen Vola-Rückgang und einen günstigeren Rückkauf der Calls/Puts?

Mit welchem öffentlichen Tool kann man sich die implizite Volatilität der GE Optionen bis zum Verfall 01/2010 ansehen?

Hast Du einen Vola-Hedge, z.B. auf Depot-Ebene?

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
vor 41 Minuten schrieb Laser12:

Moin,

versteh ich das richtig (mit Beispielzahlen):

Kauf 200 General Electric Aktion zu 11,50 USD = 2.300,- USD

Verkauf 200 GE Calls mit Strike 13 USD Laufzeit 01/2020 , Prämieneinnahme 200,- USD

Verkauf 100 GE Puts mit Strike 10 USD Laufzeit 01/2020 , Prämieneinnahme 86,- USD

Kosten sind z.B. (1+1,40+1)= 3,40 USD (5+7+3,5)=15,50 USD, Cash-Abfluss netto also 2017,40 USD 2029,50 USD, Brutto Geldbedarf 2.303,40 USD (verstehe ich nicht. Was soll denn ein Bruttogeldbedarf sein?), ggf. 1.000 USD für die Andienung der Puts, macht 3.303,40 insgesamt

Hab mal mit realen Kosten angepasst. Die 1000 USD für die mögliche Andienung der Puts halte ich nicht vor. Das wird, wenn dann, aus dem dann vorhandenen Cash bedient, aus der Sparrare oder (falls kein Cash vorhanden sein sollte) gerollt.

Zitat

 

Beispielszenarien:

Ohne Kursveränderung ergäbe sich zum Laufzeitende eine Rendite 286,00/3.303,40= 8,7% für ca. 16 Monate, ca 6,5% p.a.

Nein. Ohne Kursveränderung (das nehme ich mal wörtlich aufgrund der heißen Dividende ja/nein Diskussion) gibt sich bis Laufzeitende:

Anschaffungskosten: 2029,50 USD
Prämien Optionen: 286 USD

Dividende (5*0,12USD*200)=120 USD (Vorraussetzung Dividende bleibt gleich)

 

Heißt: 406 USD/2029,50USD = 20,0% Rendite für 16 Monate

 

Edit: Wobei das eine schiefe Rechnung ist. Die Rendite für die Puts kann man eigentlich nicht auf das eingesetzte Kapital rechnen. Denn hierfür habe ich keinen Kapitaleinsatz. Das heißt, die Rendite der Puts ist unendlich.

 

Zitat

GE Kurs steigt: Du hast für die Hälfte Deiner Aktien die Rendite auf (1,5+1)/13 = 19% begrenzt

Wieso habe ich die Hälfte begrenzt? ich habe auf die kompletten Aktien calls geschrieben.

Rendite:

Wie oben zzgl Kursgewinne: 200*(13 USD-11,50USD)=300 USD

 

706 USD / 2029,50 USD = 34,8% Rendite für 16 Monate

Zitat

GE Kurs fällt: Du schreibst weitere 100 Puts, z.B für 114 USD (weitere Gebühren lasse ich mal weg)

Korrekt. Kurs kenne ich nicht, auch noch nicht auf welchen Strike ich dann schreiben würde. Das hängt von den zu erzielenden Prämien ab. Wenn es nichts Vernünftiges gibt, muss ich nicht unbedingt Puts schreiben. Wobei ich das bei einem weiteren Kursrückgang eher für Unwahrscheinlich erachte.

 

Zitat

Kurs fällt auf 10 USD: Du hast dann 400 GE Aktien für insgesamt 2.300+2000-200-86-114=3.900 USD

Ich würde korrekt sagen: Kurs fällt unter 10 USD zum 01/2020

Und es sind dann nicht 400 Aktien, sondern 300 (200 habe ich jetzt + 100 durch den Put).

Wenn ich dann nochmal Puts mit einem Kontrakt schreiben würde, käme ich auf 400 Aktien. Aber ob das passiert kann ich nicht zu 100% sagen. Wenn ich die aktuellen Puts rolle, kann es sein, dass ich keine neuen mache. Das ist jetzt zu sehr hypothetisch als das man das diskutieren könnte.

 

Einstand bei einem Kurs von unter 10 USD:

200*11,50USD

100*10,00USD

abzüglich Prämie zzgl. Kosten: 3029,50 USD

 

Zitat

Kurs fällt auf 5 USD: Das wäre dann nicht so schön, Verlust ca. 1.900 USD

Hierbei muss man immer die Alternative sehen. Die wäre wohl ein Kauf ohne jegliche Optionen sofort. Und da schneidet immer die Optionsstrategie aufgrund der vereinnahmten Prämien besser ab.

Negativszenario für die Optionsstratgie wäre ein starker Kursanstieg der Aktie. Dann hätte ich lieber die Aktie direkt gehabt ohne Optionen. Aber ich kann mit 34,8% Rendite über 16 Monate ganz gut leben. Da fange ich dann nicht das "Weinen" an. Naja, vielleicht kurz.;)

Zitat

 

Fragen:

Tatsächlich erhoffst Du Dir einen Vola-Rückgang und einen günstigeren Rückkauf der Calls/Puts?

Nein. Ich habe nicht vor die Optionen vor Fälligkeit zu schließen. Ich halte bis zum Fälligkeitstag (oder kurz davor). Die Vola interessiert mich nur zum Verkaufzeitpunkt.

Wenn die Optionen im Geld sind lasse ich mich ausüben und spare Handelskosten oder ich rolle auf eine neue Fälligkeit/einen neuen Strike.

Wenn die Optionen wertlos verfallen, schreibe ich nach dem Verfall evtl. Neue. Je nachdem wie attraktiv die Prämien sind.

Zitat

Mit welchem öffentlichen Tool kann man sich die implizite Volatilität der GE Optionen bis zum Verfall 01/2010 ansehen?

Ganz ehrlich: Die implizite Vola schaue ich mir nicht exakt an. Ich schaue mir die zu vereinnahmenden Prämien an (worin ja die Vola enthalten ist). Zusätzlich welche Dividenden gezahlt werden. Bei Lynx werden aber alle Kennzahlen sehr schön aufgelistet bei den Optionen.

Was hilft mir die implied Vola zu kennen? Bringt mir das bei meiner Entscheidung etwas?

Für mich persönlich nicht.

Warum die Entscheidung für die Calls gefallen ist: Attraktive Prämie bei ausreichendem Abstand und ordentlichen Dividendenzahlungen.

Die Putprämie ist ein bisschen schwächer. Aber hier möchte ich mich auch etwas selbst disziplinieren. Meine Strategie ist, bei einem weiteren Kursrückgang nachzukaufen. Warum also soll ich das nicht heute "festzurren" und dafür noch Prämie kassieren?

 

Zitat

Hast Du einen Vola-Hedge, z.B. auf Depot-Ebene?

Nein, wüsste nicht wozu ich das brauchen sollte. Wenn die Optionen aufgrund hoher Vola stark negativ werden, interessiert mich das nicht im Geringsten, weil ich, wie geschrieben, sowieso bis Fälligkeit halte. Theoretisch ist es natürlich so, dass die eingepreiste Vola etwas über die Wahrscheinlichkeit aussagt wie die Option bei Fälligkeit liegt. Allerdings passe ich meine Strategie nicht aufgrund dessen an. Deshalb interessiert mich die Vola während der Laufzeit nicht.

Wobei das nicht 100% korrekt ist. Angenommen die Aktie läuft auf 17 USD. Dann würde ich wohl den Put schließen, Risiko rausnehmen und die Gewinne "realisieren". Gleiches gilt für den Call wenn die Aktie stark fällt.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

danke schön

 

Ich ziehe mich dann zur Beratung mit me, myself und I zurück und drohe schon einmal mit Anschlussfragen. ;)

Share this post


Link to post
bounce
Posted
vor 19 Stunden schrieb Albanest:

Kauf: "SJM" J.M. Smucker (WKN 633835) zu € 88,90.

 

Aufgrund der Market Cap von ca 12 Mrd USD wäre das imho evtl auch ein Übernahmekandidat.

 

Hab die Info auf die Schnelle nicht gefunden dazu. Aber meines Wissens dürfte das unwahrscheinlich sein. Die Smucker-Famile hält ein paar Prozent der Anteile, hat aber die Stimmrechtsmehrheit. Zudem ist Marc Smucker CEO. aktivistische Investoren werden hier keinen Erfolg haben. Übernahmen sind unwahrscheinlich, es sei denn, die Smuckers haben die Absicht zu verkaufen. Das bezweifel ich. 

Share this post


Link to post
Albanest
Posted · Edited by Albanest
Am 9/29/2018 um 10:11 schrieb bounce:

 

Hab die Info auf die Schnelle nicht gefunden dazu. Aber meines Wissens dürfte das unwahrscheinlich sein. Die Smucker-Famile hält ein paar Prozent der Anteile, hat aber die Stimmrechtsmehrheit. Zudem ist Marc Smucker CEO. aktivistische Investoren werden hier keinen Erfolg haben. Übernahmen sind unwahrscheinlich, es sei denn, die Smuckers haben die Absicht zu verkaufen. Das bezweifel ich. 

 

Abgesehen von Aufsichts- und Management Positionen, die von Familienmitgliedern besetzt werden, beträgt das shareholding der Familie insgesamt wohl noch ca 4%. Die größten Shareholder sind:

 

 

smucker.JPG

 

Allerdings könntest du Recht haben, denn es gilt laut IR-Seite:

 

Zitat

All Smucker common shares owned as of November 6, 2008, are entitled to ten votes per share on specific matters detailed in the Company's Amended Articles of Incorporation. For shares purchased on or after November 6, 2008, or for which a change in beneficial ownership has taken place after November 6, 2008, each share is entitled to one vote per share until four years have passed. After four years, if there has been no change in beneficial ownership during that time, each share is entitled to ten votes per share on specific matters detailed in the Company's Amended Articles of Incorporation. 

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted · Edited by DrFaustus
Am ‎28‎.‎09‎.‎2018 um 15:53 schrieb DrFaustus:

GE....blablabla

 

Negativszenario für die Optionsstratgie wäre ein starker Kursanstieg der Aktie. Dann hätte ich lieber die Aktie direkt gehabt ohne Optionen. Aber ich kann mit 34,8% Rendite über 16 Monate ganz gut leben. Da fange ich dann nicht das "Weinen" an. Naja, vielleicht kurz.

Klassiker!:w00t:

https://www.timesunion.com/news/article/Flannery-ousted-at-GE-after-less-than-2-years-13271290.php

 

Aktie +13%. Vorbörslich 12,86 USD.

Wenn die Optionsbörsen eröffnen, werde ich mal den Kurs meiner Optionen mitteilen.

 

Edit:

Call: 1,55 - 1,65 USD

Put: 0,50 - 0,61 USD

Aktie bei 12,64 USD

 

Also konkret:

Je Aktie 1,14 USD gewonnen. Durch den Call je Aktie 0,60 USD "verloren".

Macht in Summe Covered Call Strategie: +0,54 USD je Aktie (den Rest hole ich mir über die Zeit.;))

Der Put hat rund 0,30 USD "gewonnen", was über 1/3 seines Verkaufpreises entspricht. Abstand sind jetzt 21% zum Strike.

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 18 Minuten schrieb Dork:

Mein Engel auf der Schulter sagt, lass es bleiben, FB ist ein auslaufendes Modell, der Teufel sagt, Instagram ist die neue Cashcow. We will see.

 

Instagram gehört doch aber zu FB ?!

Share this post


Link to post
Dork
Posted
vor 24 Minuten schrieb hund555:

 

Instagram gehört doch aber zu FB ?!

Ja, eben.

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor 36 Minuten schrieb Dork:

Ja, eben.

Aber du verkaufst FB weil FB nicht wächst obwohl FB Instagram als neue Cashcow hat. Das hat mit irritiert

Share this post


Link to post
Dork
Posted
vor 1 Stunde schrieb hund555:

Aber du verkaufst FB weil FB nicht wächst obwohl FB Instagram als neue Cashcow hat. Das hat mit irritiert

Die Cashcow ist eine Hypothese

Share this post


Link to post
Dork
Posted
vor 3 Stunden schrieb hund555:

Aber du verkaufst FB weil FB nicht wächst obwohl FB Instagram als neue Cashcow hat. Das hat mit irritiert

Ich präzisiere mich: Dem Wachstum der Plattform Facebook traue ich nicht mehr; den Erfolg des Wachstums (in Form von Ads) der Plattform Instagram kann ich nicht abschätzen. Ich selbst nutze Instagram nicht, kenne mich somit nicht aus und halte es (persönlich) für überflüssige Spielerei. Mag für viele anders sein, aber die Möglichkeit der Monetarisierung verstehe ich einfach nicht. Insofern... Ich mag komplett daneben liegen, aber die FB-Position war bis gestern  meine einzige im Depot, die mir Unwohlsein bescherte - eben weil ich mich nicht auskenne.

Share this post


Link to post
Mato
Posted

Schaffe es irgendwie nicht Zitate korrekt rüberzubringen vom anderen Thread. Deshalb mal so.

 

Mountie schrieb vor nicht allzu langer Zeit:

-----------------------------------------------

Activision Blizzard zu 71,80

Take-Two Interactive zu 118,50

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft auf den E-Sport Zug aufspringen. Tencent ist mir zu abhängig von Launen der Volkspartei, EA wäre nach dem Rücksetzer nach dem verschobenen BF Launch sicher auch eine Überlegung, aber zwei Positionen genügen mir erst einmal als Diversifizierung im Sektor. 

-----------------------------------------------

 

Ich bin auch drauf und dran da einzusteigen. Sowohl Activision als auch Take-Two finde ich interessant. EA habe ich nicht so auf dem Schirm. Ich sehe nicht in erster Linie das E-Sport Geschäft, sondern eher die normalen Spieler an Konsole und PC, die den Umsatz bringen. Ich werde wohl künftig auch in diesem Segment zuschlagen. Sehr interessant finde ich auch noch Ubisoft, die auch schon seit mehreren Jahren die Kundschaft mit verschiedenen gut laufenden Spieleserien bedienen. Da ich mich unter den dreien nicht wirklich entscheiden kann, werde ich mein Investment wohl entsprechend aufteilen.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...