Jump to content
Teletrabbi

McDonald's Corp. (MCD)

Recommended Posts

ETiTho
Posted
vor 6 Stunden von Oli83:

[...] Im Kern sehe ich MCD allerdings - wie Ray Kroc das mal beschrieben hat - als Immobilienkonzern an, deren Eigentum sich nur begrenzt in der Bilanz wiederfindet. [...]

 

Warum findet sich die aktuelle Bewertung der Immobilien von McDonald's nicht in der Bilanz? Müssten derartige Vermögenswerte nicht eigentlich den Buchwert deutlich erhöhen?

 

Gruß

 

ET

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 5 Stunden von ETiTho:

Warum findet sich die aktuelle Bewertung der Immobilien von McDonald's nicht in der Bilanz?

Hab ich mich auch gefragt, denn bisher konnte man höchstens Leasinggüter verschwinden lassen und selbst dem wurde mit IFRS 16(?) ein Riegel vorgeschoben.

 

Dazu weiß das letzte 10-k

 

MCD Property.PNG

 

MCD hat in das aktuelle Immobilienportfolio über die Jahre 33,7 Mrd USD gesteckt und diese in der Bilanz weiterhin zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Gebäude werden über 40 Jahre abgeschrieben (steht an anderer Stelle), was den bilanziellen Wert jährlich nochmal um ~1,3 Mrd USD senkt und Steuern spart.

Nun weiß natürlich niemand, wieviele "stille Reserven" sich im Immobilienportfolio verbergen.

- Sind die Immobilien seit Kauf im Wert gestiegen oder gefallen

- ist die unterstellte Nutzungsdauer von 40 Jahren realisitisch

- welchen Wert besitzen eventuell voll (auf Erinnerungswert) abgeschriebene Güter

 

Fest steht, dass die öfters wechselnde Inneneinrichtung und Werbeschilder der Läden gerade mal 10% des Wertes der langjährigen Wirtschaftsgüter ausmachen.

 

Also in kurz: die Immobilien sind selbstverständlich zum Anschaffungswert minus steuerliche Abschreibungen in der Bilanz angegeben, doch niemand weiß, ob dies den fairen Marktwert widerspiegelt.

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 8 Stunden von Cai Shen:

Hab ich mich auch gefragt, denn bisher konnte man höchstens Leasinggüter verschwinden lassen und selbst dem wurde mit IFRS 16(?) ein Riegel vorgeschoben.

 

Dazu weiß das letzte 10-k

 

MCD Property.PNG  0   33 kB

 

MCD hat in das aktuelle Immobilienportfolio über die Jahre 33,7 Mrd USD gesteckt und diese in der Bilanz weiterhin zu Anschaffungskosten bewertet.

Die Gebäude werden über 40 Jahre abgeschrieben (steht an anderer Stelle), was den bilanziellen Wert jährlich nochmal um ~1,3 Mrd USD senkt und Steuern spart.

Für die Blöden: Erhöhen diese Abschreibungen nicht den Gewinn und somit die Steuern? 

Richtet sich die Grundsteuer in der Regel nach Anschaffungspreis?

Danke

Share this post


Link to post
juliusjr
Posted · Edited by juliusjr

Die stillen Reserven in den Grundstücken und Immobilien werden nicht gehoben und in der bilanz gezeigt weil es die fondsmanager nicht interessiert (buchwert je aktie interessiert amerikaner nicht). Operativer cashflow und nettoverschuldung, gewinnwachstum und zukunftsaussichten interessieren....

Gewinn aus dem heben von stillen Resereven aus Immobilienvermögen wie es zb eine Baywa gemacht hat werden von Profis durchschaut.....

Share this post


Link to post
hund555
Posted
vor einer Stunde von Chips:

Für die Blöden: Erhöhen diese Abschreibungen nicht den Gewinn und somit die Steuern? 

Nein. Wenn MCD 40 Jahre lang ihre Gebäude abschreiben darf, dann wird Gewinn um 2,5 % der ursprünglichen Preise der Gebäude pro Jahr gemindert und somit zahlt man auch weniger Steuern.

Share this post


Link to post
juliusjr
Posted

Die steuerliche Bilanz und die wirtschaftliche bzw ifrs, us-gaap unterscheiden sich ..... - nur so am rande bemerkt(abschreibungen mindern natürlich genauso den gewinn - die steuer muss die firma trotzdem nach der steuerbilanz zahlen...

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted

Leider ist McDonald´s weiterhin Fundamental und historisch überbewertet. Blaue Linie spiegelt den historischen price/earnings ratio von MCD (19,26) wieder, welches bei ca 150-155 Dollar liegen sollte. McDonald´s.JPG

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor einer Stunde von MyNameIsNobødy:

Leider ist McDonald´s weiterhin Fundamental und historisch überbewertet. Blaue Linie spiegelt den historischen price/earnings ratio von MCD (19,26) wieder, welches bei ca 150-155 Dollar liegen sollte. McDonald´s.JPG  1   63 kB

Unbrauchbarer Chart ohne Benennung der X-Achse und Beschriftung der Linien.

Share this post


Link to post
MyNameIsNobødy
Posted · Edited by MyNameIsNobødy
vor 21 Minuten von Chips:

Unbrauchbarer Chart ohne Benennung der X-Achse und Beschriftung der Linien.

Schwarze Linie = Aktueller Kurs

Blaue Linie = price/earnings ratio

Dunkelgrün = Bereinigtes (operatives) Ergebniswachstum

Hellgrün = Dividenden-Ausschüttungsquote

Orangene Linie = Bewertungslinie

Weiße Linie = Dividenden absolut

Share this post


Link to post
Namin
Posted

Das ist die Grafik von Fast Graph. Auf Seeking Alpha gibt es eh immer ab und zu Artikel von denen (Chuck Carnevale). Ich finde die super, da bekommt man eine gute Übersicht auf einem Blick.

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
Am 29.10.2019 um 10:39 von Chips:

Leider ist McDonald´s weiterhin Fundamental und historisch überbewertet. Blaue Linie spiegelt den historischen price/earnings ratio von MCD (19,26) wieder, welches bei ca 150-155 Dollar liegen sollte.

Das gilt aber für viele gute Unternehmen seid Jahren. Liegt sicherlich an den niedrigen Zinsen der Vergleich mit historischen Daten ist daher nicht so einfach. Nichtsdestotrotz ist eine Überbewertung ein entscheidender Grund nicht zu kaufen.

Share this post


Link to post
Fliesenleger
Posted
Am 26.10.2019 um 21:20 von Toni:

TA-Update:

 

Die Korrektur sollte bei 190 USD zu Ende sein:

 

76623807-30ED-4F02-8F78-CD1135E414D7.jpeg  5   987 kB

Wird aktuell interessant, könnte die nächsten 1-2 Tage ne schöne Kaufgelegenheit werden. Danke für den Tipp :)

Share this post


Link to post
Chips
Posted
vor 7 Stunden von Warlock:

Das gilt aber für viele gute Unternehmen seid Jahren. Liegt sicherlich an den niedrigen Zinsen der Vergleich mit historischen Daten ist daher nicht so einfach. Nichtsdestotrotz ist eine Überbewertung ein entscheidender Grund nicht zu kaufen.

Das Zitat ging leider schief. Das Zitierte war nicht von mir. 

Aber ja, ich denke auch, das man die Bewertungen immer im Kontext der Tagesgeldzinsen sehen muss. Und zwar nicht nur in USD. Ich bin hier im Euroraum und kauf mir dann auch McD, wenn die Eurozinsen niedrig sind.

Share this post


Link to post
Angsthase
Posted
vor 11 Stunden von KaiKai:

Mal sehen, ob es morgen eine große Kursbewegung gibt.

Leider noch einmal gen Süden. Wenn die Korrektur nicht bald zu Ende ist, müsste man davon ausgehen, dass mit dem Unternehmen grundsätzlich etwas nicht mehr stimmt.

Share this post


Link to post
Oli83
Posted
vor 12 Minuten von Angsthase:

Leider noch einmal gen Süden. Wenn die Korrektur nicht bald zu Ende ist, müsste man davon ausgehen, dass mit dem Unternehmen grundsätzlich etwas nicht mehr stimmt.

Naja, die Aktie ist haltbene mit einem KGV von über 26 aktuell auch nicht gerade billig; daher passt die Korrektur schon.

Share this post


Link to post
Angsthase
Posted · Edited by Angsthase
vor 36 Minuten von Oli83:

Naja, die Aktie ist haltbene mit einem KGV von über 26 aktuell auch nicht gerade billig; daher passt die Korrektur schon.

In gewissem Rahmen, aber vom Höchststand hat sie halt mittlerweile auch schon 15% abgegeben. Würde das beim S&P 500 passieren, würde man in den Medien von massiven Verlusten lesen.

Share this post


Link to post
42long
Posted
vor 3 Stunden von Angsthase:

Leider noch einmal gen Süden. Wenn die Korrektur nicht bald zu Ende ist, müsste man davon ausgehen, dass mit dem Unternehmen grundsätzlich etwas nicht mehr stimmt.

Oh je, bin nur noch gut 130% im +

Langsam mache ich mir echt Sorgen ;-) 

Servus

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Nach dem der CEO von McDonalds Steve Easterbrook aufgrund einer Liebesaffäre mit einer Angestellten nicht mehr aktiv ist, ging der Kurs um 2,6% zurück.

Zitat

 

Easterbrook was a change-agent at McDonald’s and his leadership, particularly in the face of difficult decisions ... will be missed,” Wells Fargo analyst Jon Tower said.

For Kempczinski, a Harvard alumnus, the biggest challenge will be rapid changes in the industry and the push to grow restaurant traffic, especially after McDonald’s remodeling investments, a switch to fresh beef and cheaper menu items that weighed on margins and service time.

“We are unsure how McDonald’s strategy might change under Kempczinski’s leadership as most major initiatives are already well underway,” said BTIG analyst Peter Saleh.

 

Quelle: https://www.cnbc.com/2019/11/04/reuters-america-mcdonalds-ceo-surprise-exit-throws-long-term-vision-into-doubt-analysts.html

 

Zitat

 

The company said in a release that the board determined Easterbrook “demonstrated poor judgment” by engaging in the relationship. The board voted on his dismissal on Friday.

McDonald’s did not provide other details on the relationship. The company said Easterbrook would be replaced by USA President Chris Kempczinski, 51, effective immediately.

“This was a mistake,” Easterbrook wrote in an email to employees. “Given the values of the company, I agree with the board that it is time for me to move on.”

 

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

Hier behauptet jemand, die Aktie sei immer noch überbewertet:

 

 

Share this post


Link to post
hoppsball
Posted

Was ich nicht verstehe ist, warum sie sich so in Schulden stürzen?

Share this post


Link to post
Cai Shen
Posted
vor 8 Minuten von hoppsball:

Was ich nicht verstehe ist, warum sie sich so in Schulden stürzen?

Entscheidend ist doch, was sie damit machen.

Aktien zurückkaufen, Stand letztem Quartal für kumuliert 65 Mrd. USD.

 

Könnte man für eine aktionärsfreundliche Firmenpolititik halten - vielleicht ist das Management aber auch nur scharf auf eine möglichst hohe Vergütung seiner "Leistung" durch Aktienoptionen und sonstige kursabhängige Performanceanteile im Arbeitsvertrag.

Fakt ist auch, dass YUM! Brands in der gleichen Branche genau das gleiche Spiel treibt, L Brands (Unterwäsche) zieht die gleiche Masche ebenfalls seit Jahren konsequent durch.

 

Ich persönlich meide solche Unternehmen, zumal alle 3 mit zusätzlich negativem Eigenkapital nicht besonders krisenfest erscheinen.

Mögen die Cashflows aktuell auch noch so gut ein.

Share this post


Link to post
hoppsball
Posted

naja, auch wenn das jetzt etwas Home Bias ist: Die Läden bei uns sind immer rappelvoll mit Teenagern, die auch konsumieren und nicht nur abhängen. Mäckes hat es über die Jahrzehnte geschafft, allen Anfeindungen zu trotzen und oben zu schwimmen. Was haben McDonald´s und der Puff gemeinsam? Keiner geht hin, is aber immer voll. 

Die neuen Bestellterminals kommen auch gut an. Das Geschäft läuft.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
vor 22 Minuten von hoppsball:

Die neuen Bestellterminals kommen auch gut an. Das Geschäft läuft.

 

Es stellen immer mehr Filialen auf SB um. Junge Gäste können bereits vorab per App ordern. Neulich war ich jedoch mal wieder bei Meckes und wollte einfach nur schnell einen Hamburger auf die Hand zum mitnehmen. Da hatte der Mitarbeiter sonst einfach nur kurz hinter sich gegriffen und gut is bzw. war. Das bestellen am Terminal ist ja recht einfach. Allerdings musste ich dann über zehn Minuten auf meinen Hamburger warten. Zwischenzeitlich wurde meine Bestellung als abholbereit angezeigt, dem war allerdings nicht so. Fast Food geht anders, wenn der Burger offenbar nur noch auf Bestellung gebrutzelt wird und nicht mehr sofort griffbereit verfügbar ist.

Share this post


Link to post
ETFKäufer
Posted

MCD ist eine ganz nette Dividendenaktie, die in der Finanzkrise 2008 kaum verloren hat (allerdings nach 2000 stark eingebrochen ist). Der aktuelle Boden bietet sich zum (Nach) Kaufen an.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...