Jump to content
Compton

Netflix Inc (NFLX)

Habt Ihr Netflix Aktien in euerem Depot?  

137 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

basti_
Posted

Da wäre ich vorsichtig. Die großen Studios haben 100 Jahre Film in ihren Archiven, was hat Netflix? Die großen Studios fangen alle selber an ihre Streamingdienste zu etablieren und werden ihre Filme nicht mehr an Dritte verleihen/lizensieren. Dh für Netflix, dass man selbst produzieren muss und dh das man weiterhin sehr viel Geld ausgeben muss bis man selbst irgendwann über ein entsprechend großes Archiv an Filmen verfügt.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted

Der Markt ist so riesig und wird weiterhin (demografischer Wandel) wachsen, vermutlich ewig (bis es einen Nachfolger vom Streaming geben wird?) oder zumindest noch eine ganze Zeit lang. Das bedeutet auch, dass er unglaublich groß ist und sich für mehr als nur 1-3 Player lohnen wird. Die großen Studios haben sicherlich den Vorteil von alten Klassikern und dem Lizenzgeschäft aber ich sehe den Vorteil von Netflix ganz klar darin, dass sie frischen, neuen COntent produzieren können der gerade der "nächsten" Generation gefällt. Bisher liefert mir Netflix definitiv die ansprechendsten Serien und Dokumentationen im Vergleich zu HBO, Disney und den ganzen anderen Streaming Angeboten. Klar, die Produktion verschlingt Unmengen an Geld weshalb der wirklich sprringende Punkt im Netflix Investment ist ob es Netflix schafft, in Zukunft positiven und wachsenden Cash-Flow zu generieren oder ob sie ihr verdientes Geld nahezu 1:1 in neue Inhalte stecken müssen. 

Share this post


Link to post
krett
Posted
vor 19 Minuten von Warlock:

Nein, ich meine das so wie ich es geschrieben habe. Netflix hat viel Content aber nicht umbedingt den zugkräftigsten.

 

Disney hat mit Marvel und Star Wars und noch ein paar mehr die ganz dicken Kaliber. In den letzten Jahren hatte Netflix noch, ich glaube sechs, Marvel-Serien im Angebot. Das ist vorbei.

Und HBO Max die gerade erst loslegen haben bspw. exklusiv GoT und Walking Dead gehabt. Auch beide sehr publikumsträchtig.

 

Ich würde das nicht unterschätzen, Netflix hat gute Sachen, auch sehr gute, aber auch viel "austauschbarer" Content in Masse.

 

Ich gebe dir vom Grundsatz her recht und sehe auch für Netflix UND Disney eine Zukunft. 

ABER: Netflix hat viel mehr Content und produziert mehr Content. Disney für Blockbuster und Samstag Abend Unterhaltung ist schön, aber Netflix liefert von Montags bis Freitags jeden Tag 6 Stunden Unterhaltung, und das in 10 verschiedenen Geschmacksrichtungen. So zumindest meine Einschätzung.

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
Am 28.3.2021 um 20:05 von Toni:

Aktueller FASTgraphs-Chart:

 

857725CF-9FE5-48CD-B771-3291BD923421.thumb.jpeg.66c093ec0660fe6030509ed2c5e7909b.jpeg

 

 

Danke für den FASTgraphs-Chart, der für die Zukunft wirklich viel Positives erwarten lässt.

 

Auf jeden Fall werde ich mich nicht von meinen Netflix-Aktien trennen, da gegenüber anderen Tech-Aktien offenbar enormes Aufholpotenzial besteht.

Share this post


Link to post
RobertGray
Posted
vor 6 Minuten von morini:

da gegenüber anderen Tech-Aktien offenbar enormes Aufholpotenzial besteht

 

Nur wenn man davon ausgeht, dass auch zukünftig ein KGV von 104 durch entsprechendes Wachstum gerechtfertigt ist.

Share this post


Link to post
Depoley
Posted · Edited by Depoley

Ich investier gerne nach Konsumverhalten und Netflix rühr ich seit Monaten nicht mehr an. Nur Schrott/schon gesehen Content und seit Disney+ mit Starz angefangen hat, fliegt Netflix mittelfristig raus aus meinem Budget. Amazon+Disney = neues Dream-Team. Sollte irgendwann HBO kommen, wird Amazon wohl auch gehen müssen. ggf. nur noch punktuell für bestimmte Serien.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
vor 31 Minuten von Depoley:

Ich investier gerne nach Konsumverhalten und Netflix rühr ich seit Monaten nicht mehr an. Nur Schrott/schon gesehen Content und seit Disney+ mit Starz angefangen hat, fliegt Netflix mittelfristig raus aus meinem Budget. Amazon+Disney = neues Dream-Team. Sollte irgendwann HBO kommen, wird Amazon wohl auch gehen müssen. ggf. nur noch punktuell für bestimmte Serien.

Falls Du nur Dein Konsumverhalten beobachtest, könnte das ein Fehler sein....

 

>>

Wer dabei erfolgreich sein möchte, der darf sich nicht von seinem eigenen Schönheitsideal leiten lassen, so Keynes, sondern

er muss erahnen, wen die Mehrheit der Beurteilenden als die Schönste erachtet – und dabei muss er beachten, dass jeder

Beurteilende sich ebenfalls abmüht zu erahnen, welche Kandidatin denn die Mehrheit der Beurteilenden als die Schönste ansieht.

<<

 

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/intelligent-investieren-die-boerse-ist-kein-schoenheitswettbewerb/19579372.html

 

Share this post


Link to post
Depoley
Posted

Jop, in dem Fall nö.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
vor 2 Stunden von Depoley:

Jop, in dem Fall nö.

Na dann. Glaube der Amazon und Disney Thread is woanders ;)

Share this post


Link to post
Depoley
Posted

Stören negative sentiments die netflix besitzer? I am sorry, not.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted
Am 30.3.2021 um 20:44 von Depoley:

Stören negative sentiments die netflix besitzer? I am sorry, not.

Nein überhaupt nicht, warum auch. Finde es nur nicht so produktiv über ein Investment zu diskutieren wenn die Grundlage „persönliche Vorlieben für Serien“ sind.

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
Am 31.3.2021 um 23:50 von Wuppi:

Nein überhaupt nicht, warum auch. Finde es nur nicht so produktiv über ein Investment zu diskutieren wenn die Grundlage „persönliche Vorlieben für Serien“ sind.

Bedenke aber bitte das genau, dass das Geschäftsmodell von Netflix ist. Die Kundenzahlen korrelieren mit "angesagtem" Content. Gerade die Blockbusterserien wie bspw. Stranger Things, Witcher oder Orange is the new Black hält die Kundschaft bei Laune und generiert neue Abos. Der "Durchschnittscontent" überbrückt ja nur zwischen den Highlights.

Share this post


Link to post
Bernd Knauer
Posted

Ist das nur deine Meinung oder ist das mit Zahlen belegbar? In den Top 10 beliebtesten aktuellen Titeln ist sehr sehr häufig alles voll mit völlig blödsinnigem Durchschnittscontent.

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted · Edited by Wuppi
vor 20 Minuten von Warlock:

Bedenke aber bitte das genau, dass das Geschäftsmodell von Netflix ist. Die Kundenzahlen korrelieren mit "angesagtem" Content. Gerade die Blockbusterserien wie bspw. Stranger Things, Witcher oder Orange is the new Black hält die Kundschaft bei Laune und generiert neue Abos. Der "Durchschnittscontent" überbrückt ja nur zwischen den Highlights.

Da bin ich bei dir das vermutlich ein geringer Prozentsatz der Serien und Dokumentation (das sind in meinen Augen die Bereiche in denen Netflix definitiv stärker ist als Disney+, HBO, Amazon Prime & Co) den Großteil der "Loyalität" der Konsumenten ausmacht.

 

Allerdings war meine Aussage oben darauf bezogen, dass ich ein Investment in ein Unternehmen nur bedingt von meinen persönlichen Vorlieben machen würde. Es mag Unternehmen geben die ein erstklassiges Investment sein können obwohl ich ggf. das Produkt nicht mag (ausgedachtes Beispiel: Ich bin ein großer Fan von Datenschutz aber investiere in Facebook). Gerade die ganze ESG Debatte dreht sich ja vermeintlich genau um das Szenario.

Share this post


Link to post
hansetrader
Posted

Was findet ihr an Amazon Video so toll oder sogar besser als Netflix? Finde ich ziemlich lahm und habs auch nur weil ich Prime Kunde bin.

Share this post


Link to post
Funkadelic
Posted

Wie vieles im Leben Geschmackssache. Ich hab eh Prime und habe mittlerweile die 4te Serie die es nur bei Amazon gibt. Genauso gibt es aber bei Netflix Serien die es nur da gibt und einfach cool sind. Aber ob ich wirklich separat für eins von beiden zahlen würde kann ich nicht sagen.

 

wie gesamt Amazon is eh da wegen Prime und Netflix nutzen wir aktuell noch mit 3 Haushalten und somit is der Betrag gering. Aber da will Netflix ja dran arbeiten das das in Zukunft wohl nicht mehr so funktionieren soll.

 

aber ich bin auch nicht der typische Konsument. Normal läuft unter der Woche Fußball Bzw. Davor wird sich mit Junior beschäftigt. Jetzt bin ich durch op die 5te Woche zu Hause und gucke somit auch am Tage oder morgens schon mal ne Serie, da zum liegen gezwungen.

Share this post


Link to post
Avat-vila
Posted

Euch ist aber schon klar, dass sehr viele Leute alle Abos haben? 

Share this post


Link to post
Funkadelic
Posted

Ne woher auch, ich kenne nur ein paar Leute und nicht sehr viele...wie ist denn die Definition in dem Fall von sehr vielen?

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
Am 7.4.2021 um 17:50 von Bernd Knauer:

Ist das nur deine Meinung oder ist das mit Zahlen belegbar? In den Top 10 beliebtesten aktuellen Titeln ist sehr sehr häufig alles voll mit völlig blödsinnigem Durchschnittscontent.

Das ist eine rein qualitative Aussage von mir. Bin selbst langjähriger und zufriedener Netflix Kunde. Bei meiner Geldanlage bin ich aber lieber kritisch, das spart auf Dauer Geld.

Share this post


Link to post
SkyWalker
Posted

Netflix bricht heute Abend 10% ein. Grund: Der Zuwachs an Neukunden lag unter den Erwartungen. Gewinn und Umsatz konnten hingegen gesteigert werden. Zudem ist ein Aktienrückkaufprogramm i.H.v. 5 Milliarden bekannt gegeben worden. Artikel Onvista

Share this post


Link to post
Wuppi
Posted · Edited by Wuppi

Netflix‘s Aktie kennt nur Extreme wie es scheint. Jedes Mal bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen ähnelt der Chart einem JoJo.

 

Die fundamentalen Zahlen sind stark aber der sich verlangsamende Neukundenzuwachs sowie die Guidance für 2021 haben den Investoren gar nicht gut gefallen.
 

Bei Netflix gehen die Meinungen stark auseinander was ein Investment angeht; das sehen wir ja auch hier im thread. Ich bin trotzdem optimistisch das Netflix weiterhin wachsen wird (wenn auch bei der Größe irgendwann langsamer) und seine Marktführerschaft durch den in meinen Augen weiterhin besten Content fertigen kann. Wichtig für die Zukunft wird es sein positiven Cash Flow zu erwirtschaften und das Geschäftsmodell zwischen Wachstum (Investitionen in Inhalte) und entsprechender Profitabilität etablieren.

Share this post


Link to post
Vette
Posted · Edited by Vette
Am 7.4.2021 um 17:50 von Bernd Knauer:

In den Top 10 beliebtesten aktuellen Titeln ist sehr sehr häufig alles voll mit völlig blödsinnigem Durchschnittscontent.

Hallo,

 

ich habe seit Dezember auch Netflix. Habe mir einige Serien angeschaut, es gibt echt gut gemachte Serien wie z.B. Haus des Geldes, aber dann gibt es auch genug Serien, die taugen nicht viel. Da habe ich eine Staffel mit 4 bis 5 Folgen angeschaut und dann abgebrochen, weil es mir zu doof wurde - da gibt es bei RTL, SAT1 & Co (schaue übrigens selten die Hartz4-Sender, bessere Filme gibt es auf ARTE, Servus TV, 3SAT, ZDF NEO, usw... zudem ohne Werbung [bis auf Servus TV]) auch nichts besseres.

 

Und zu den Filmen, die guten Blockbuster kennt fast jeder, liefen vor Jahren im TV. Dann gibt es auch die Netflix-Filme, manche sind okay aber mir scheint es viele zu geben, die qualitativ durchschnittlich bis miserabel sind - wie im Free-TV zu sehen. 

 

Im großen Ganzen bin ich etwas enttäuscht von Netflix. Freunde waren da überzeugender mit ihren Erfahrungen. 

 

Daher sehe ich es wie Bernd Knauer.

 

vor 9 Stunden von SkyWalker:

Netflix bricht heute Abend 10% ein. Grund: Der Zuwachs an Neukunden lag unter den Erwartungen. Gewinn und Umsatz konnten hingegen gesteigert werden. Zudem ist ein Aktienrückkaufprogramm i.H.v. 5 Milliarden bekannt gegeben worden. Artikel Onvista

Hallo,

 

das kann auch zum Teil ein gutes Zeichen sein. Trotz geringerem Zuwachs an Kunden wurde der Gewinn und Umsatz gesteigert. Oder Netflix konnte weiterhin Kosten senken. Es wird wohl nicht mehr die Steigerungen der letzten Jahren geben, da der Markt nun auch gut gesättigt ist und es auch gute Konkurrenten gibt.

 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Markus Koch zu Netflix

 

Wie immer große Volatilität um die Earnings:

Ouch -10% und dann "einsammeln" macht -7,40% zu Tagesschluss

image.png.90376c00ddd71d812705dc210ba18898.png

 

Zweites Quartal waren "nur" eine Mio. Neuabbonenten.

 - Mmgt spricht von starken Erholung im 2H

 - Aktienrückkäufe (Ergänzung aus dem 8K: 5 Milliarden sind angekündigt, Beginn in diesem Quartal)

 - Profitabilität deutlich besser, 27,4% Margin (Ergänzung: von 17% im Vorjahr!)

 

Wer bei Markus Koch einschaltet: Es geht auch um Apple, Intel Turnaround, JP Morgan zu Bitcoin...

 

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted

SA 21.04.201

Wall Street Breakfast

 

Growth worries surrounded Netflix (NFLX) following its earnings report after Tuesday's close, sending the stock down nearly 9% in AH trading. The streamer only added 3.98M paid net subscribers during Q1, short of its guidance for 6M and consensus forecasts of 6.29M. Despite the headlines, Netflix is turning into a cash cow (reporting net income of $1.71B, or $3.75 a share) and is even returning some of that cash to investors via its first stock buyback plan in nearly a decade.

Bigger picture: Netflix has missed its own subscriber forecasts before and the company has repeatedly warned of a slowdown following a pandemic-fueled expansion, but investors were looking for something else. The company projected net adds of just 1M for the second quarter, meaning it would end the first half of the year nearly 6M subscribers short of where the Street projected it would be by that time. Netflix would also require an addition of nearly 21M subscribers in the second half of 2021 to reach analysts' year-end target of 229.4M.

In its quarterly shareholder letter, Netflix blamed part of this year’s lag on a "lighter content slate" caused by last year’s pandemic-related production shutdowns. For 2021, the streaming giant is splurging another $17B on content and "we'll continue to deliver an amazing range of titles for our members." That includes new seasons of The Witcher and Cobra Kai, and some even expect a new season of the company's blockbuster series Stranger Things in that period as well.

Outlook: Many rivals are coming after Netflix, including Prime Video (AMZN), Disney+ (DIS), HBO Max (T), Peacock (CMCSA) and Paramount+ (VIAC). But the platform still believes the entertainment market is huge and it has plenty of room to grow. It cautions against comparing services on subscriber figures alone - considering the noise of "bundles, discounts and other promotions" - saying instead the focus should be on engagement and revenue as key performance indicators. However, with millions of Americans getting vaccinated and the economy opening up, the question remains whether people will cut back on their streaming subscriptions for other forms of public entertainment. 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...