xfklu

Anfängerfragen zu Fonds, ETFs und Fondsdepots

  • Fragen
  • Anfänger
2,583 posts in this topic

Posted

vor 28 Minuten von nukin:

 

Nachdem ich mich dazu entschieden habe, den Vanguard FTSE All World mit 6x 400€ im Jahr zu besparen, macht mir die DKB mit Verweis auf  § 63 Wertpapierhandelsgesetz erst mal einen Strich durch die Rechnung :rolleyes: 

 

Kam der Hinweis schon bei der Einrichtung des Sparplans oder erst kurz vor der Ausführung?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 15 Minuten von staaaR:

 

Kam der Hinweis schon bei der Einrichtung des Sparplans oder erst kurz vor der Ausführung?

 

Schon bei der Einrichtung, wieso?

 

@west263

 

In den 30ern, Zeit ist also noch genug. Ist auch alles halb so wild, hätte mich einfach nur gefreut das Thema abhaken zu können.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Gerade eben von nukin:

hätte mich einfach nur gefreut das Thema abhaken zu können.

abhaken kannst Du dir abschminken. :)

Von dem Tage an, an dem Du dein Geld investierst, wirst Du dich auch mit dem Thema Geldanlage weiter beschäftigen. und Du wirst Sachen lesen und glauben, was für eine tolle Idee und wirst sie dann vielleicht auch ausprobieren und wieder verkaufen. Das gehört einfach dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 12 Minuten von west263:

abhaken kannst Du dir abschminken. :)

Von dem Tage an, an dem Du dein Geld investierst, wirst Du dich auch mit dem Thema Geldanlage weiter beschäftigen. und Du wirst Sachen lesen und glauben, was für eine tolle Idee und wirst sie dann vielleicht auch ausprobieren und wieder verkaufen. Das gehört einfach dazu.

 

Damit meinte ich eher den Punkt "endlich Sparplan anlegen" auf meiner ToDo Liste ;) Ich versuche mich mental schon auf eine Achterbahn der Gefühle bis zum Entsparen einzustellen. Langfristig finanziell aber wohl besser als entspannt dem Tagesgeldkonto beim automatischen Entsparen zuzusehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten von nukin:

 

Damit meinte ich eher den Punkt "endlich Sparplan anlegen" auf meiner ToDo Liste ;) Ich versuche mich mental schon auf eine Achterbahn der Gefühle bis zum Entsparen einzustellen. Langfristig finanziell aber wohl besser als entspannt dem Tagesgeldkonto beim automatischen Entsparen zuzusehen.

 

Welche Achterbahn der Gefühle? Einfach nicht dauernd aufs Depot schauen und die Achterbahn fährt nicht los :)  

(Leichter gesagt als ich getan ... ich schaue am Tag auch mehrfach drauf)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 14 Minuten von watsefaq:

Einfach nicht dauernd aufs Depot schauen und die Achterbahn fährt nicht los :)

das würde nur funktionieren, wenn Du noch zusätzlich verbietest, Nachrichten anzusehen auf diesem Oldschool Medium Fernseher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nukin

Eben, sämtliche Nachrichten des Weltgeschehens haben natürlich Einfluss auf einen weltweiten Index. Zusätzlich sollte man dann natürlich auch auf Radio, Internetnachrichten und sämtlichen Kontakt mit der Aussenwelt verzichten.

 

Ich habe mal den Tip gelesen, das Depot am besten nicht bei der Hausbank zu führen. Das reduziert unter Umständen schon mal die Aufmerksamkeit. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man bei einer passiven Anlagestrategie gerade am Anfang (bzw. als Anfänger) viel zu intensiv auf die Entwicklung des Depots achtet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 13 Minuten von nukin:

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man bei einer passiven Anlagestrategie gerade am Anfang (bzw. als Anfänger) viel zu intensiv auf die Entwicklung des Depots achtet.

das ist doch vollkommen in Ordnung. Hauptsache du bleibst dabei und stellst deine Anlage nicht in Frage, beim kleinsten Gegenwind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Der 20. ist noch nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

... und ist ein Samstag, an dem sowieso kein Sparplan ausgeführt wird. Aber

 

Zitat

Sparplanbeginn: Bitte beachten Sie, dass
Ihr Auftrag mind. 2 Bankarbeitstage vor
dem gewünschten Ausführungstag vorliegen muss.

Das könnte noch klappen, jedenfalls wird als 1. Ausführungstermin noch der Juli genannt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

Na dann @nukin : gib Gas!

Andererseits 400€ über 30 Jahre einen Monat früher investiert -> so was von wurscht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nukin

Habe leider keinen Einfluss darauf. Im Webinterface stand, dass die Übermittlung und Bearbeitung des Bogens einen Bankwertag in Anspruch nimmt. Daher wirds wohl nix mehr. Oder wird einfach der nächste Bankwerktag für die Ausführung genommen, wenn der fixierte Tag kein Bankwerktag ist?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 23 Minuten von nukin:

Habe leider keinen Einfluss darauf. Im Webinterface stand, dass die Übermittlung und Bearbeitung des Bogens einen Bankwertag in Anspruch nimmt. Daher wirds wohl nix mehr. Oder wird einfach der nächste Bankwerktag für die Ausführung genommen, wenn der fixierte Tag kein Bankwerktag ist?

Gekauft wird dann erst am Montag. Zu welchem Tag die DKB "Deadline" zählt kann man wohl nur schwer vorhersagen. Einfach probieren? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 11 Minuten von watsefaq:

Gekauft wird dann erst am Montag. Zu welchem Tag die DKB "Deadline" zählt kann man wohl nur schwer vorhersagen. Einfach probieren? :)

 

Mache ich sobald ich darf :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 22 Stunden von riemy:

Ich bin eigentlich hier hauptsächlich stiller Mitleser, hätte aber nun doch eine Frage mit der Bitte, meine Gedanken als richtig oder falsch zu beurteilen.

 

Und zwar geht es um einen reinen Kostenvergleich bzw. um das Thema tatsächliche, laufende Kosten von Fonds/ETFs.

 

Dass man die TER meist vergessen kann und sie kaum Aussagekraft hat, hab ich mittlerweile verstanden.

Man muss also die tatsächlichen Kosten aus den Unterlagen herauslesen und die liegen eigentlich immer etwas höher.

 

Nehmen wir an, ich habe auf der einen Seite einen aktiven Mischfonds mit 50% Aktienanteil und 50% recht sicherem Teil (Geldmarkt, AAA Anleihen usw).

Dieser Fonds hat tatsächliche Gesamtkosten von 1,5%. Nehmen wir nun an, ich investiere 100t Euro in diesen Fonds.

 

Nehmen wir nun als zweite Variante an, dass ich statt in diesen Mischfonds z.B. in den Vanguard FTSE All World ETF investieren will und zwar mit ähnlichem Risiko wie im ersten Fall.

Dann müsste ich doch nur 50t Euro in diesen investieren und könnte die anderen 50t in Tagesgeld/Festgeld/AAA Anleihen anlegen.

Laut Trackingdifferenz-Thread ist der Vanguard einer der besten und tatsächlich günstigsten ETFs mit einer TD von um die 0.

Heißt das, dass er mich in der Realität praktisch fast gar nix kostet oder (auch wenn die TER mit 0,25% ausgewiesen ist).

 

Fazit:

Während ich also mit 50t Vanguard (0% Kosten aufgrund guter TD) + 50t Tagesgeld/Festgeld/AAA Anleihen (nehmen wir mal ne Rendite von 0,3% an) sogar insgesamt gar keine Kosten habe bzw sogar etwas Plus-Rendite (durch die sicheren 0,3%) habe (das wären dann 150 Euro pro Jahr), habe ich bei der Anlage von 100t in den Mischfonds sichere 1500 Euro pro Jahr Gebühren.

=> Unterschied der beiden Varianten beträgt sogar 1500+150 = 1650 Euro.

 

Kann man das so ungefähr sagen?

Das wäre ja schon der Hammer und zeigt, wie billig ne Anlage in den ETF wäre im Verhältnis zum aktiven Fonds.:-*

So ungefähr müsste das stimmen.

 

Jedoch:

Wenn der sichere Anteil im Mischfonds sozusagen exakt dem sicheren Anteil des sicheren Anteils in der anderen Variante beträgt, dann haben beide Teile ja (ungefähr) die gleiche Rendite. Die haben sich also gegenseitig auf - so gesehen kannst du die 150 Euro nicht als "Plus" in Variante 2 zählen.

 

Ob der Vanguard wirklich als "Null-Kosten-ETF" angesehen werden kann durch seine gute Tracking D. - das kann ich dir aber nicht beantworten - das müssten die Tracking-D-Experten hier vielleicht nochmal kurz aufdröseln.

 

Allgemein siehst du es aber richtig - die Kosten von Variante 1 sind (speziell in diesem extremen Beispiel mit den 1,5% Kosten des Mischfonds) natürlich extrem im Vergleich zu Variante 2.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Am 18.7.2019 um 11:49 von west263:

das ist doch vollkommen in Ordnung. Hauptsache du bleibst dabei und stellst deine Anlage nicht in Frage, beim kleinsten Gegenwind. 

Das schwierigste ist, die ersten Kursverluste zu verkraften. Wenn man nur Tagesgeld gewohnt ist, ist es vollkommen nachvollziehbar, dass eine mittlere Panik ausbricht, wenn der Kontostand ohne eigenes Zutun 10€ niedriger ist als am Vortag. Aber das ist die Hürde, die man auf dem Weg vom Sparer zum Investor überwinden muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Kann man den Sparbetrag bei einem ETF Sparplan grundsätzlich jederzeit vor einer geplanten Ausführung ändern? Oder gibt es längere Vorlauffristen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

Sparrate ist bei allen mir bekannten Wertpapiersparplänen grundsätzlich jederzeit änderbar (gibt wohl Ausnahmen, bei denen man löschen und dann neu anlegen muß), der Vorlauf beträgt meist ein paar Tage. Einzelheiten stehen in den Bedingungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

vor einer Stunde von nukin:

Kann man den Sparbetrag bei einem ETF Sparplan grundsätzlich jederzeit vor einer geplanten Ausführung ändern? Oder gibt es längere Vorlauffristen?

 

Darf ich nach dem Grund für deine Frage fragen?

Eher theoretischer Natur  oder  steckt dahinter eine konkrete Absicht?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nukin

vor 51 Minuten von pillendreher:

 

Darf ich nach dem Grund für deine Frage fragen?

Eher theoretischer Natur  oder  steckt dahinter eine konkrete Absicht?

 

Um im Falle einer Veränderung der finanziellen Situation den Sparbetrag entsprechend nach oben oder unten anpassen zu können. Tendenziell natürlich eher nach oben. Oder um z. B. die Ausführung statt monatlich alle 2 Monate mit doppeltem Betrag ausführen zu lassen. Allerdings muss der Sparplan bei der DKB hierfür jedes mal gelöscht und neu angelegt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Leider nicht wirklich benutzerfreundlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 4 Minuten von nukin:

Allerdings muss der Sparplan bei der DKB hierfür jedes mal gelöscht und neu angelegt werden, wenn ich das richtig verstanden habe. Leider nicht wirklich benutzerfreundlich.

allerdings auch kein Weltuntergang. Dafür zahlst Du ja auch nur 1,50€ pro Ausführung.

Bei anderen Brokern hast Du eine freundlichere Bedienung, zahlst dann aber auch vielleicht 1,5% Gebühr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by StefanU

vor 39 Minuten von nukin:

Allerdings muss der Sparplan bei der DKB hierfür jedes mal gelöscht und neu angelegt werden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nein, das stimmt nicht, man kann den Betrag und das Intervall durch Editieren ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by nukin

vor 51 Minuten von StefanU:

Nein, das stimmt nicht, man kann den Betrag und das Intervall durch Editieren ändern.

 

Danke für die Info, der Kundenservice erzählte mir das Gegenteil. 

 

@west263 das ist korrekt, allerdings wird hier und auch grundsätzlich ja immer wieder propagiert die Gebühren so gering wie möglich zu halten, da auf 20-30 Jahre auch kleinere Beträge wohl ins Gewicht fallen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted · Edited by pillendreher

@nukin 

Wie wäre es, wenn du 

erstmal mit dem Sparplan anfängst,

dir vorher Gedanken über die verfügbaren finanziellen Mittel machst,

die Asset-Verteilung und das Sparplanintervall festlegst

und dann einfach mal einige Jahre sparst, egal was die Börsen machen?

 

Deine Vorgehensweise nennt man: das Pferd von hinten aufzäumen.

27 Fragen im Anfängerthread sind ja nicht wenig :-*, irgendwie fast schon eine One nukin Show.

Wie wär's, wenn du stattdessen deine Anlagevorstellung in einem eigenen Thema vorstellt und zwar nach diesen Vorgaben.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Posted

vor 2 Minuten von pillendreher:

Wie wär's, wenn du stattdessen deine Anlagevorstellung in einem eigenen Thema vorstellst, nach diesen Vorgaben

Dann kommt ziemlich prompt die Alteingesessenen-Klatsche, wieso man zum drölfmillionsten Mal ein- und dasselbe Thema durchgekaut haben möchte und dass man wohl zu-dumm-oder-zu-faul™ ist, über Google™ die ETF-Aufbauten-für-Reingeschmeckte™ zu finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now