Jump to content
medicusxxl

Degiro Jahresübersicht Steuer --> Anlage KAP

Recommended Posts

reckoner
Posted

Hallo,

 

19=1482,95+57,61-106,41-130,17-,89-3,35+124,34 (da fehlte ein Cent, der fehlt aber bei DeGiro in der Summe auch, halt eine Rundungsdifferenz)

22=1235,43+130,17

23=1296,89+106,41+0,89+3,35

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
Thomas4509
Posted
15 hours ago, reckoner said:

Hallo,

 

19=1482,95+57,61-106,41-130,17-,89-3,35+124,34 (da fehlte ein Cent, der fehlt aber bei DeGiro in der Summe auch, halt eine Rundungsdifferenz)

22=1235,43+130,17

23=1296,89+106,41+0,89+3,35

 

Stefan

 

Vielen dank, Stefan!

Share this post


Link to post
jojop2
Posted

Hallo zusammen.

ich stehe dieses Jahr auch vor dem Thema DEGIRO & KAP.

 

Habe mich schon größtenteils durch den Thread gekämpft und bewundere die Bereitschaft der Experten Fragen zu beantworten!

 

Vor allem @reckoner !

Was ich nicht herauslesen konnte ist, ob du deine Excel-Vorlage heraus gibst?

Falls du sie teilst wäre ich SEHR dankbar :-)   
degiro@dremadur.de

 

Danke an Alle für eure Zeit & Gruß
Johannes

Share this post


Link to post
Putziratz
Posted
vor 2 Stunden von jojop2:

Hallo zusammen.

ich stehe dieses Jahr auch vor dem Thema DEGIRO & KAP.

 

Habe mich schon größtenteils durch den Thread gekämpft und bewundere die Bereitschaft der Experten Fragen zu beantworten!

 

Vor allem @reckoner !

Was ich nicht herauslesen konnte ist, ob du deine Excel-Vorlage heraus gibst?

Falls du sie teilst wäre ich SEHR dankbar :-)   
degiro@dremadur.de

 

Danke an Alle für eure Zeit & Gruß
Johannes

@reckoner: Ich habe sehr aufmerksam deine Ausführungen verfolgt und schließe mich der Frage von Johannes an. Ist es möglich deine angefertigte Excel bereitzustellen? Vielen Dank vorab!

putziratz@gmx.net

 

Christian

Share this post


Link to post
jojop2
Posted

Hallo,

ich habe einige Frage zu den Dividendenzahlungen:

image.png.034361cd1a01688da3670ddf9a34e04d.png

 

Liege ich richtig, wenn ich die Summe von 105,35€ (Summe Bruttodividende von GB / IE / KY / MH) zu den ausländischen Kapitalerträgen (Zeile 19 KAP) dazu addieren?

 

Eine zweite Frage ist, wie ich mit den Quellensteuern der anderen umgehe (alle außer GB/IE/KY/MH/DE/NO)?
In zahlreichen Thread-Beiträgen wurden die Quellensteuern einfach addiert und in Zeile 41 KAP eingetragen.
Dies verstehe ich jedoch nicht ganz. 
Meine Gedanken dazu sind folgende:
Wenn Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen mit dem jeweiligen Land hat, kann man sich einen gewissen Prozentsatz der Quellensteuer anrechnen lassen (z.B. US = 15% / FR = 12,8% usw. --> Quelle = https://www.bzst.de/SharedDocs/Downloads/DE/EU_OECD/anrechenbare_ausl_quellensteuer_2020.pdf?__blob=publicationFile&v=6).
Wenn man nun aber alles addiert, weiß das Finanzamt doch nicht wie hoch der Betrag ist, den man anrechnen kann, da es ja nicht immer 15% sind. Deshalb würde ich den Betrag mit Hilfe des jeweiligen anrechenbaren Prozentsatzes aus der Bruttodividende berechnen und dann addieren.

 

Kann mir vlt. jemand auf die Sprünge wo mein Denkfehler ist?

 

Danke und Gruß
Johannes

 

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

Zitat

Liege ich richtig, wenn ich die Summe von 105,35€ (Summe Bruttodividende von GB / IE / KY / MH) zu den ausländischen Kapitalerträgen (Zeile 19 KAP) dazu addieren?

Nein, warum nur die? Du musst natürlich alle Dividenden versteuern.

Nur die deutschen Dividenden gehören in Zeile 7, die dazu gehörigen Steuern in Zeile 37 und 38 (konkret 23,30 und 1,28 - in deinem Fall stimmt das sogar fast genau).

 

Mit den Quellensteuern hast du recht, du darfst nur den jeweils anrechenbaren Teil angeben. Da das in den meisten Fällen aber 15% sind geht das eigentlich auch ganz schnell.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
wiesi505
Posted

Jedes Jahr drücke ich mich um die Steuererklärung, weil mich der Degiropart extrem nervt und ich es irgendwie nicht begreife. Letztes Jahr hab ich ne Tabelle erstellt, damit ich die Werte korrekt zuweisen konnte, auch als Vorlage für das Jahr 2020. Nun stelle ich fest, dass in diesem Jahr wieder etwas nicht passt.

 

Hat sich da was an den Zeilennummer geändert?

 

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnten die Degiro Steuerbescheinigung 2020 den richtigen Zeilen im Wiso Steuer Sparbuch 2021 zuzuordnen. 

Anbei der Steuerbescheid anonymisiert. Schonmal vielen Dank im voraus

grafik.png.b5aaf39f3e68a0e0e51e36a2700b4c8f.png

grafik.png.74f1f11dfac8313a86d3f823ea087e81.png

 

Share this post


Link to post
reckoner
Posted · Edited by reckoner

Hallo wiesi505,

 

das ist mal ein relativ einfaches Beispiel.

Und ja, die Zeilennummern haben sich geändert.

 

Was ist PA? Panama? Pakistan? (spielt keine Rolle weil ohne Quellensteuer, interessiert mich aber)

 

Stefan

 

DeGiro wiesi505.jpg

Share this post


Link to post
wiesi505
Posted
vor 5 Minuten von reckoner:

Hallo wiesi505,

 

das ist mal ein relativ einfaches Beispiel.

Und ja, die Zeilennummern haben sich geändert.

 

Was ist PA? Panama? Pakistan? (spielt keine Rolle weil ohne Quellensteuer, interessiert mich aber)

 

Stefan

 

DeGiro wiesi505.jpg

Vielen vielen Dank das ging ja fix. Ja PA ist Panama

Würdest du mir deine Excel Tabelle zur Verfügung stellen? Dann würde ich dir ne PN mit der Mailadresse zu senden.

Share this post


Link to post
fxulusoy
Posted

Hallo zusammen,

 

Ich muss erst mal meine Steuererklärung machen und es ist nicht einfach für Degiro zu machen.  ich habe viel Seiten mitgelesen und mich selbst versucht. Und vielen Dank an Stefan (reckoner) und alle anderen für die tollen Tabellen/Ausarbeitungen die haben mir viel geholfen.

 

Ich wollte fragen, ob die meine Berechnungen so passen. @reckoner Für eine Rückmeldung wäre ich sehr dankbar! 

 

Danke an Alle für eure Zeit & Gruß

fxulusoy-Degiro-1.png

fxulusoy-Degiro-2.png

fxulusoy-berechnung.png

Share this post


Link to post
drgru
Posted

Hallo @reckoner ,

 

ich verzweifle gerade an meiner Steuererklärung wegen Degiro.

 

Magst du mir auch bitte die Excel-Tabelle schicken? Ich wäre dir wirklich sehr dankbar :)

Mail: alexander.mueller@betriebsdirektor.de

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo fxulusoy (ist wohl ein Zufallsname, aber irgendwie muss ich dich ja ansprechen),

 

ich komme auf exakt die gleichen Beträge (von 2-Cent-Differenzen will ich jetzt mal nicht reden, rundet sich eh weg).

 

Etwas ungewöhnlich ist die US-Quellensteuer. Warum musstest du dort so viel zahlen?

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 8 Stunden von reckoner:

ist wohl ein Zufallsname

 

Scheint mir nicht so – aber Name ist ohnehin Schall und Rauch …

Share this post


Link to post
fxulusoy
Posted

Hallo reckoner, 

 

Vielen Dank für deine Antwort. (Es ist ein gemixter Name :) )

 

Die US-Quellensteuer habe ich auch nicht verstanden. Es ist wegen der Union Pacific Corporation. Für diese Aktie wurde 30% berechnet. Für die andere US-Aktie (SHUTTERSTOCK INC. COM) wurde 15% berechnet. Gibt es einen steuerlichen Unterschied für Union Pacific Corporation? Woran kann das liegen? 

 

Viele Grüsse.

Screenshot 2021-04-15 at 08.04.54.png

Share this post


Link to post
xanor
Posted

Guten Tag, 

 

ich bin auch gerade dabei die Steuererklärung für 2020 mit Wiso zu machen. Allerdings bin ich neu bei Degiro und versuche mich gerade durch das Thema zu kämpfen. Die Exceltabelle von @reckoner scheint ja eine wirklich Hilfe zu sein, sich das alles zu berechnen. 

Wärst du so lieb und würdest sie mir auch zusenden? Atomfisch@web.de

Das wäre super lieb. Vielen Dank für eure ganzen hilfreichen Beiträge und Kommentare. Das hat mich auf jeden fall schon mal etwas näher ans Ziel gebracht. 

 

Mit besten Grüßen

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

Zitat

Gibt es einen steuerlichen Unterschied für Union Pacific Corporation? Woran kann das liegen?

Ich konnte keine Besonderheit finden, meines Erachtens hätten es auch bei Union Pacific Corporation 15% sein müssen.

 

Zitat

Es ist ein gemixter Name

OK. Sah' halt wie wahllos ein paar Tasten gedrückt aus.-_-

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
zocker85
Posted

Guten Tag,

 

zunächst einmal, möchte ich mich hier auch herzlich für die tolle Unterstützung bedanken, insbesondere bei Stefan.

 

Bei mir fällt aktuell auch die Steuer an, dieses Jahr muss ich es noch bei Degiro durchziehen und dann mal schauen, aber aktuell handele ich nur bei deutschen Brokern.

 

@reckoner

Wäre es bitte möglich, mir ebenfalls Deine Excel Tabelle auf die mail Adresse minetradex@gmail.com zu senden, würde es mal gerne damit probieren.

 

Vielen Dank schon mal im Voraus.

 

Mit freundlichen Grüßen

Share this post


Link to post
guido007
Posted

Hallo zusammen.

Habe nun meinen Bescheid erhalten und natürlich passt es nicht mit dem, was ich abgegeben habe. Vielleicht hat einer ja Ahnung davon.

Ich stelle fest, dass die den Verlust von -1713,74 gar nicht anerkannt haben. Liegt es an den ausländischen Kapitalerträgen? Ist ja so, da Degiro ja in den Niederlanden ist.

Habe alles angefügt und hoffe auf Klärung. Einspruch ist schon vorgefertigt.

 

Gruß und Dank nochmal an Stefan. Programm half mir super.

24.04.2021 13;58;35.JPG

24.04.2021 14;02;23.JPG

deg1.jpg

Share this post


Link to post
reckoner
Posted · Edited by reckoner

Hallo guido007,

 

erstmal, warum hast du Zeile 18 genommen? Die Zeilennummer stammt sicher nicht von mir, denn damit bekommst du die Abgeltungssteuern und den Soli eigentlich nicht zurück.

 

Weiter, woher kommen die 2116 Euro Kapitalerträge? Offenbar hast du noch weitere Banken mit ~1838 Euro Gewinn erklärt.

Allein mit deinem DeGiro-Konto komme ich nämlich nur auf 277,55 Euro Kapitalerträge (in dem Sinne wie es das Finanzamt meint). Da kommt dann der Aktienüberschuss* (81,39) drauf, und die sonstigen Verluste (2072,68) gehen wieder ab, das würde dann -1713,74 ergeben (voilà).

 

*wäre es ein Verlust, dann wäre dieser nur bescheinigt worden (nur so nebenbei, betrifft dich nicht)

 

Zitat

Ich stelle fest, dass die den Verlust von -1713,74 gar nicht anerkannt haben.

Die Verluste sind doch in der gewünschten Höhe angerechnet (2828 und 2072), das stimmt ganz genau mit der Tabelle überein .

Orientiere doch nicht an dem Betrag in Zeile 19, das Finanzamt rechnet leider anders.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
guido007
Posted
vor 4 Stunden von reckoner:

Hallo guido007,

 

erstmal, warum hast du Zeile 18 genommen? Die Zeilennummer stammt sicher nicht von mir, denn damit bekommst du die Abgeltungssteuern und den Soli eigentlich nicht zurück.

Ich hatte wohl einfach die 18 und nicht die 7 genommen, da ich bei degiro immer davon ausgegangen bin, dass sie nicht dem dt. Steuerabzug unterlegen wären. Falsch? OK. Habe aber doch 37 und 38 zurück bekommen oder. Sehe ich jedenfalls so. 

Zitat

 

Weiter, woher kommen die 2116 Euro Kapitalerträge? Offenbar hast du noch weitere Banken mit ~1838 Euro Gewinn erklärt.

Allein mit deinem DeGiro-Konto komme ich nämlich nur auf 277,55 Euro Kapitalerträge (in dem Sinne wie es das Finanzamt meint). Da kommt dann der Aktienüberschuss* (81,39) drauf, und die sonstigen Verluste (2072,68) gehen wieder ab, das würde dann -1713,74 ergeben (voilà).

 

*wäre es ein Verlust, dann wäre dieser nur bescheinigt worden (nur so nebenbei, betrifft dich nicht)

 

Die Verluste sind doch in der gewünschten Höhe angerechnet (2828 und 2072), das stimmt ganz genau mit der Tabelle überein .

Orientiere doch nicht an dem Betrag in Zeile 19, das Finanzamt rechnet leider anders.

 

Stefan

 

Das frage ich mich auch. Habe keine weiteren Einnahmen bzw Gewinne von 1838, - €. Das wollte ich die Fragen, woher sie die Summe haben. 

 

Danke für weitere Informationen.

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo guido007,

 

Zitat

Ich hatte wohl einfach die 18 und nicht die 7 genommen, da ich bei degiro immer davon ausgegangen bin, dass sie nicht dem dt. Steuerabzug unterlegen wären. Falsch?

Ja. Die deutschen Dividenden sind ja bereits versteuert, siehe 37 und 38.

Bei meiner Rechnung mit den 277,55 müssten die 35,18 deshalb übrigens noch mit drauf (aber wohlgemerkt, es wäre falsch).

 

Zitat

Habe aber doch 37 und 38 zurück bekommen oder. Sehe ich jedenfalls so.

Kann ich nicht beurteilen, dein Ausschnitt aus dem Bescheid zeigt das nicht. Aber es mag sein, dass das Finanzamt das nicht geprüft hat.

 

Zitat

Das frage ich mich auch. Habe keine weiteren Einnahmen bzw Gewinne von 1838, - €.

Und du hast nur die Daten aus der Tabelle erklärt (grüne Felder), und auch genau in den Zeilen?

Da fallen mir nur noch Zinsen vom Finanzamt ein (die kennt das Finanzamt natürlich) - aber in dieser Höhe?

 

Steht vielleicht etwas in den Erläuterungen? Nennenswerte Abweichungen von der Erklärung müssen da nämlich eigentlich auftauchen.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
guido007
Posted
vor 6 Stunden von reckoner:

Hallo guido007,

 

Ja. Die deutschen Dividenden sind ja bereits versteuert, siehe 37 und 38.

Bei meiner Rechnung mit den 277,55 müssten die 35,18 deshalb übrigens noch mit drauf (aber wohlgemerkt, es wäre falsch).

 

Kann ich nicht beurteilen, dein Ausschnitt aus dem Bescheid zeigt das nicht. Aber es mag sein, dass das Finanzamt das nicht geprüft hat.

 

Und du hast nur die Daten aus der Tabelle erklärt (grüne Felder), und auch genau in den Zeilen?

Da fallen mir nur noch Zinsen vom Finanzamt ein (die kennt das Finanzamt natürlich) - aber in dieser Höhe?

 

Steht vielleicht etwas in den Erläuterungen? Nennenswerte Abweichungen von der Erklärung müssen da nämlich eigentlich auftauchen.

 

Stefan

 

Hallo Stefan. 

 

In den Erläuterungen steht nur das, was ich oben geschrieben habe bzw. eingefügt habe. Von der ausl. Steuer, waren 2 Sätze. 

Gruß 

Guido 

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

dann weiß ich auch nicht mehr, ich würde das Finanzamt um Aufklärung bitten.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post
guido007
Posted

Morgen.

Ja, Schreiben ist schon fertig. Wollte nur sicher gehen, ob ich etwas übersehen habe. Habe jetzt noch geschrieben, dass ich mich in der Angabe von den Kapitalerträgen (35,18 €) in der Zeile vertan habe (7 anstatt 18).

 

Ansonsten habe ich im KAP alle grünen Zahlen richtig eingetragen. Bin auf die Antwort gespannt, woher die plötzlich die Summe von 2.116,-€ haben.

Ich habe auch von der Kapitalertragssteuer laut Bescheid 9,48 € zurückbekommen, obwohl ich nur 9,28 € angegeben habe (siehe deine Tabelle).

 

Kannst du mir vielleicht erklären, wass die beiden Erklärungen bedeuten, besonders die untere? Laut Bescheid ist unsere Steuerlast 6,37%, also deutlich unter 15%. Müßte nicht die Differenz auch angerechnet werden?

 

"Kapitalanleger, die in Deutschland unbeschränkt steuerpflichtig sind, können die ausländische Quellensteuer, die auf ihre ausländischen Kapitalerträge entfallen, auf die deutsche Abgeltungsteuer anrechnen lassen (§ 32d Abs. 5 EStG). Die Anrechnung ist auf die Höhe der anfallenden Abgeltungsteuer begrenzt."

<->

Sie schreibt in der Erklärung irgendwie genau das Gegenteil, oder?

 

 

Dank an alle

24.04.2021 14;02;23.JPG

Share this post


Link to post
reckoner
Posted

Hallo,

 

Zitat

Kannst du mir vielleicht erklären, wass die beiden Erklärungen bedeuten, besonders die untere?

Eigentlich sagen die beide Sätze das Gleiche (scheinen automatisch hinzugefügt, aus unterschiedlichen Gründen). Und zwar sagen sie, dass ausländische Quellensteuer nicht angerechnet werden konnte.

Der Grund ist ganz einfach: Diese Steuern werden nicht erstattet, sondern nur von den Kapitalertragsteuern abgezogen (sprich: angerechnet). Und das geht nur, wenn man auch welche hatte (Kapitalertragsteuern meine ich). Du hattest aber Verluste (bzw. laut Finanzamt Gewinne unter dem Sparer-Pauschbetrag), ergo in jedem Fall keine Steuern und damit auch keine Anrechnung.

 

Der Klassiker sind Personen die z.B. nur 400 Euro Dividende aus den USA bekommen. Sie liegen damit klar unter dem Sparer-Pauschbetrag, müssen aber trotzdem 60 Euro US-Quellensteuer zahlen. Daher sollte man sein erstes Geld lieber in anderen Ländern anlegen.

 

Ich bin mir nicht sicher ob deine Quellensteuern (16,47) bei einem Verlust(vortrag) verfallen werden, oder mit vorgetragen. Laut einem Merkblatt der Deutschen Bank verfallen sie, ich erinnere mich aber dunkel daran, dass sie mir einmal vorgetragen wurden (logisch wäre das jedenfalls).

 

Zitat

Laut Bescheid ist unsere Steuerlast 6,37%, also deutlich unter 15%. Müßte nicht die Differenz auch angerechnet werden?

Das betrifft sicher auch noch Einkommen außerhalb der Kapitalerträge. Damit kann nichts verrechnet werden (selbst mit Günstigerprüfung nicht), die Kapitalerträge sind quasi autark.

Bei Einkünften aus Vermietung oder aus Gewerbebetrieb ist das beispielsweise anders.

 

Stefan

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...