Jump to content
xfklu

Das Depot von xfklu

Recommended Posts

xfklu
Posted
vor 8 Minuten von nikolov:

prozyklischen

 

Aber wir haben es hier mit einem exponentiellen Problem zu tun, das man nicht so einfach mit zyklischen Wirtschaftsprozessen vergleichen kann.

 

Ich fürchte, dass die Börse bisher nur einen Verlauf wie in China eingepreist hat, wo alles nach 6-8 Wochen ausgestanden zu sein scheint, aber dass irgendwann klar wird, dass es in der westlichen Welt leider wesentlich länger dauern wird, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Share this post


Link to post
Sucher
Posted

Wow, das ist wirklich eine brutale Asset-Verschiebung.

 

Würdest du im Nachhinein sagen, dass dein Depot zu offensiv war? Insbesondere vor dem Hintergrund, dass es verglichen mit deinem Gehalt eine so massive Größe hat?

 

 

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Nein, mein Depot war schon ganz ordentlich eingestellt, würde ich sagen. Aber bei Extremereignissen sollte man auch keine Hemmungen haben, mal massiv umzustellen. Aber ob es jetzt richtig war, zu diesem Zeitpunkt noch Aktien in Gold zu tauschen, wird man wohl erst später wissen.

Share this post


Link to post
nikolov
Posted
vor 10 Stunden von xfklu:

Aber wir haben es hier mit einem exponentiellen Problem zu tun, das man nicht so einfach mit zyklischen Wirtschaftsprozessen vergleichen kann.

Prozyklisch war vielleicht falsch ausgedrückt für den Vorgang, von Aktien mit einem 30% Einbruch in das sich auf einem Hoch befindende Gold umzuschichten.

 

vor 10 Stunden von xfklu:

Ich fürchte, dass die Börse bisher nur einen Verlauf wie in China eingepreist hat, wo alles nach 6-8 Wochen ausgestanden zu sein scheint, aber dass irgendwann klar wird, dass es in der westlichen Welt leider wesentlich länger dauern wird, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Wirtschaft.

Wenn ich mir die hiesigen (Nicht)reaktionen auf das Problem anschaue, möchte ich dem unumwunden zustimmen. Das sorgt auch bei mir für eine gewisse Unsicherheit, führt aber vom Thread weg.

Share this post


Link to post
rockblack
Posted

@xfklu: Bei den Immobilienfonds planst du keine Verkäufe? Scheint vorhersehbar, dass es dort bald weitere Einbrüche geben wird.

Share this post


Link to post
WolfderMauerstr.
Posted
vor 23 Stunden von xfklu:

Nein, mein Depot war schon ganz ordentlich eingestellt, würde ich sagen. Aber bei Extremereignissen sollte man auch keine Hemmungen haben, mal massiv umzustellen. Aber ob es jetzt richtig war, zu diesem Zeitpunkt noch Aktien in Gold zu tauschen, wird man wohl erst später wissen.

Der Marktmechanismus ist per Konstruktion sehr undankbar gegenüber aktives Markettiming, viele unterschätzen das Prinzip der Einpreisung und überschätzen die eigene Sichtweise auf das Prinzip der Einpreisung, man bedenke dass Faktoren wie z.B. die Zinssenkung "ebenso" im Kurs drin sind, man darf nicht eindimensional denken, das führt zu Simplifizirung und kognitiver Dissonanz. Du könntest es ja Hälfte Hälfte machen und die eine Hälfte passiv weiter laufen lassen und mit der anderen Hälfte aktiv timen. Dann liegst du wenn es blöd läuft nicht ganz falsch (in volatilen Märkten kann es in einem Tag um 15% oder weit mehr (alles kann passieren) nach oben gehen, z.B. hoffnunggebendes Medikament, dass die schweren Beatmungssymptome lindert und das Virus in seiner Gesamtheit auf einen Schlag "ungefährlicher" macht, so schnell könnte man gar nicht investieren außer als Trader oder Computer-Algo) und wenn es nicht blöd läuft geht deine Strategie zur Hälfte auf. Vielleicht ist das ein Kompromiss mit deinem grundsätzlichen Ansatz der starren Assetallokation und gleichzeitigem aktivem Agieren nach eigener Einschätzung.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 9 Stunden von WolfderMauerstr.:

Hälfte Hälfte machen

Ja, im Grunde bin ich schon nach dem Prinzip "Hälfte Hälfte" vorgegangen: Intuitiv hätte ich am liebsten alle Aktien verkauft, aber ich habe trotzdem noch die Hälfte behalten, weil ich weiß, dass solche  Panikreaktionen oft falsch sind.

 

Generell vertraue ich auch dem "Prinzip der Einpreisung", aber bei extremen Ereignissen kann sich so eine Einpreisung auch mal über Wochen und Monate hinziehen.

 

Eine strike Trennung zwischen einem "passiven Depot" und einem "aktiven Depot" gefällt mir nicht, aber das kann man ja im Nachhinein irgendwie rechnerisch auseinanderdividieren und analysieren.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Verkauf:

1850 Stück IE00B3RBWM25 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF

 

Ich steige mal kurz aus und kaufe morgen alles 3% billiger wieder zurück.

 

 

Edit (08.04.2020): Ich hätte tatsächlich am nächsten Tag 3% billiger zurückkaufen können - habe ich aber nicht.

 

Share this post


Link to post
Der Börsinator
Posted
vor 12 Minuten von xfklu:

Ich steige mal kurz aus und kaufe morgen alles 3% billiger wieder zurück.

Woher diese Sicherheit, dass es so kommen wird?

Vermutest du, dass der Widerstand, an den wir gerade hinlaufen, halten wird und das es einen Abpraller nach unten gibt?

Ich wünsche dir jedenfalls, dass du Glück hast und es so kommt. Bei so einer Summe, kann man schonmal einen Trade versuchen (3% => knapp 4000 Euro).

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Den Spruch darfst Du nicht so wörtlich nehmen. Wir haben jetzt in 2 Tagen ohne Grund 8% zugelegt und das schreit einfach nach einer Korrektur. Seit meinem Verkauf zu 70,20 vor 15 Minuten ist es auch schon 1% runter gegangen, so dass ich eigentlich jetzt schon wieder kaufen könnte und gut 1000€ Plus gemacht hätte. Wahrscheinlich werde ich aber zumindest das Osterwochenende abwarten.

https://www.ariva.de/vang-ftse_all-1-fonds/realtime-chart?type=Close&band=None&indicator=None&avgType1=None&savg=0&scale=log&resolution=auto&avgVal1=0&clean_split=1&clean_split=0&currency=&compare=None&antiAlias=1&antiAlias=0&volume=1&volume=0&boerse_id=16&xyz=1&events=None&displayHighLow=0&resolutionInfo=600&grid=1&grid=0&clean_payout=1&clean_payout=0

Share this post


Link to post
Der Börsinator
Posted
Gerade eben von xfklu:

Den Spruch darfst Du nicht so wörtlich nehmen.

Also doch. Ich war mir nicht so sicher. Dann ist ja alles gut:D

vor 1 Minute von xfklu:

Seit meinem Verkauf zu 70,20 ist es auch schon 1% runter gegangen, so dass ich eigentlich jetzt schon wieder kaufen könnte und gut 1000€ Plus gemacht hätte.

Da wo du bist, möchte ich auch mal sein. Einfach mal nen 1000er machen können in ein paar Stunden:king:

Share this post


Link to post
Der Börsinator
Posted
vor 6 Stunden von xfklu:

Wir haben jetzt in 2 Tagen ohne Grund 8% zugelegt und das schreit einfach nach einer Korrektur.

Respekt.

Du scheinst es perfekt erwischt zu haben

 

Der Abpraller am Widerstand dürfte morgen Wirkung zeigen.

 

Bin gespannt, wann du wieder einsteigst.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Naja, es kann morgen auch wieder 5% raufgehen, und dann schaue ich blöd, weil ich ausgestiegen bin. Man weiß es nicht.

 

Man hört zwar oft den Spruch "Hin und her macht Taschen leer", aber wenn man mit relativ großen Beträgen handelt, spielt das eigentlich keine Rolle mehr. Der Verkauf hat mich jetzt zum Beispiel nur 0,045% Gebühren gekostet. Dafür kann man ruhig mal ein bisschen rumspielen, denke ich.

Share this post


Link to post
Der Börsinator
Posted

Das ist wahr.

Darf ich fragen, welchen Broker du nutzt und ob du dort dein ganzes Vermögen verwaltest?

Share this post


Link to post
Rosebud
Posted
vor 7 Stunden von xfklu:

 

Verkauf:

1850 Stück IE00B3RBWM25 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF

 

 

Ich steige mal kurz aus und kaufe morgen alles 3% billiger wieder zurück.

 

Vielleicht eine blöde Frage, aber du hast vor der morgigen Ausschüttung verkauft, obwohl die Ausschüttung vorher vom Kurs schon abgezogen worden ist? Oder bekommst du die Ausschüttung noch, da der Stichtag der 27.03 war?

Share this post


Link to post
ava2
Posted
vor 22 Minuten von Rosebud:

Vielleicht eine blöde Frage, aber du hast vor der morgigen Ausschüttung verkauft, obwohl die Ausschüttung vorher vom Kurs schon abgezogen worden ist? Oder bekommst du die Ausschüttung noch, da der Stichtag der 27.03 war?

Die Ausschüttung bekommt er noch

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted
vor 13 Stunden von Der Börsinator:

...Da wo du bist, möchte ich auch mal sein. Einfach mal nen 1000er machen können in ein paar Stunden:king:

Oder man macht in ein paar Stunden `nen 1000er minus.

Share this post


Link to post
InvestNiffler
Posted
vor 7 Stunden von xfklu:

Naja, es kann morgen auch wieder 5% raufgehen, und dann schaue ich blöd, weil ich ausgestiegen bin. Man weiß es nicht.

 

Man hört zwar oft den Spruch "Hin und her macht Taschen leer", aber wenn man mit relativ großen Beträgen handelt, spielt das eigentlich keine Rolle mehr. Der Verkauf hat mich jetzt zum Beispiel nur 0,045% Gebühren gekostet. Dafür kann man ruhig mal ein bisschen rumspielen, denke ich.

Schön, dass es noch andere Menschen gibt, die das verstehen und nicht einfach alles nachplappern. Ist nämlich auch so ein Evergreen von der hiesigen Kleinanleger Literatur.

Das du auch falsch liegen kannst mit deiner wette ist dir ja selbst klar, werden dir bestimmt aber noch einige vorhalten. Abtrünnige muss man bekehren! :D

 

Alles gut für dein Trade! :)

Share this post


Link to post
nikolov
Posted
vor einer Stunde von InvestNiffler:

Schön, dass es noch andere Menschen gibt, die das verstehen und nicht einfach alles nachplappern. Ist nämlich auch so ein Evergreen von der hiesigen Kleinanleger Literatur.

Ich habe das entscheidende Wort mal hervorgehoben. Zudem die Literatur zum Erscheindungszeitpunkt noch kein Trade Republic und Smartbroker kannte.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted
vor 9 Stunden von xfklu:

Naja, es kann morgen auch wieder 5% raufgehen, und dann schaue ich blöd, weil ich ausgestiegen bin. Man weiß es nicht.

 

Man hört zwar oft den Spruch "Hin und her macht Taschen leer", aber wenn man mit relativ großen Beträgen handelt, spielt das eigentlich keine Rolle mehr. Der Verkauf hat mich jetzt zum Beispiel nur 0,045% Gebühren gekostet. Dafür kann man ruhig mal ein bisschen rumspielen, denke ich.

 

Eigentlich bin ich ein wenig enttäuscht. :-*

Denn ich habe mir dein strikt rationales Rebalancing der verschieden Asset-Klassen als positives Vorbild genommen für die Zukunft (gerade im Gegensatz zu meinem Anlagestil mit ständigem herumgezocke).

Für mich ist das ein Rückschritt vom strikt rationalen emotionslosen Investieren, hin zum Spekulieren (was ja auch viel mehr Spaß macht :D)..

Und auch wenn die Verkaufs- und Kaufkosten fast nicht ins Gewicht fallen, niemand weiß halt den zukünftigen Kursverlauf - kann gut gehen, oder auch nicht - viel alles ist vom Zufall/Glück abhängig

(Nicht böse gemeint, nur eine kleine Anmerkung).

Share this post


Link to post
ava2
Posted
Zitat

Verpasste man bspw. beim MSCI-World-Standard-Index von Anfang 1970 bis Ende 2019 (50 Jahre bzw. 600 Monate) die renditeträchtigsten 20 Monate – das sind nur 3% aller Monate in diesen 50 Jahren – schrumpft die Gesamtrendite von 7,9% p. a. (nominal und in Euro) drastisch um die Hälfte auf 3,95% p. a. Verpasst man die besten 49 Monate, also lediglich 8% aller Monate, fällt die resultierende Rendite über die ganzen 50 Jahre auf null. 

Quelle: Kommers Gerd

 

Hoffentlich verpasst du den Einstieg nicht, viel Erfolg :-)

Share this post


Link to post
DrFaustus
Posted
vor 9 Stunden von xfklu:

Naja, es kann morgen auch wieder 5% raufgehen, und dann schaue ich blöd, weil ich ausgestiegen bin. Man weiß es nicht.

 

Man hört zwar oft den Spruch "Hin und her macht Taschen leer", aber wenn man mit relativ großen Beträgen handelt, spielt das eigentlich keine Rolle mehr. Der Verkauf hat mich jetzt zum Beispiel nur 0,045% Gebühren gekostet. Dafür kann man ruhig mal ein bisschen rumspielen, denke ich.

Du zahlst also keine Geld-Brief-Spanne?

Wie das?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

Sorry, ein paar Fragen habe ich übersehen:

 

Am 31.3.2020 um 10:28 von rockblack:

@xfklu: Bei den Immobilienfonds planst du keine Verkäufe? Scheint vorhersehbar, dass es dort bald weitere Einbrüche geben wird.

Bei den Immobilienfonds sind die Spreads aktuell sehr groß. Oft 2-3% während der normalen Handelszeiten. Darum lasse ich die erstmal in Ruhe.

 

Am 7.4.2020 um 23:24 von Der Börsinator:

Darf ich fragen, welchen Broker du nutzt und ob du dort dein ganzes Vermögen verwaltest?

Maxblue (Deutsche Bank). Im Grunde wäre es nicht verkehrt, das Depot auf zumindest zwei Banken aufzuteilen, aber das ist mir einfach zu umständlich.

 

Am 7.4.2020 um 23:29 von Rosebud:

Oder bekommst du die Ausschüttung noch, da der Stichtag der 27.03 war?

Die Ausschüttung wurde gestern überwiesen, obwohl ich die Fonds lange verkauft habe. Und so ist es auch korrekt, weil der ex-Tag schon vorher war.

Share this post


Link to post
Luxor
Posted

Ich habe das Portfolio Management in diesem Thema eigentlich immer als einfach und konsequent wahrgenommen. Mittlerweile wird hier aber nur wirr getradet. Naja, ob long, ob short, das Geld ist fort.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted
vor 10 Minuten von Luxor:

Ich habe das Portfolio Management in diesem Thema eigentlich immer als einfach und konsequent wahrgenommen. Mittlerweile wird hier aber nur wirr getradet. Naja, ob long, ob short, das Geld ist fort.

 

Es  gibt da den kleinen, aber feinen Unterschied. Was  macht ein Anleger aus der Börse , oder was macht die Börse aus einem Anleger ? ;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...