Jump to content
xfklu

Das Depot von xfklu

Recommended Posts

kublai
Posted
vor 14 Minuten von Bassinus:

 

Hab gar nix zum @xfklu gefunden zwecks Alter, Beruf (oder schon Privatier/Rentner?) und Wohnort ;)

 

Kannst du mir den Sinn deiner Feststellung beziehungsweise Frage näher erklären?

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor 32 Minuten von kublai:

Kannst du mir den Sinn deiner Feststellung beziehungsweise Frage näher erklären?

Kannst du mir den Sinn deiner Fragestellung beziehungsweise Frage näher erklären? :w00t:

 

Ich würde mich Bassinus anschließen, finde es auch interessant ein bisschen den Hintergrund vom Anleger zu kennen :-*

Share this post


Link to post
kublai
Posted
vor 11 Minuten von Bigwigster:

Kannst du mir den Sinn deiner Fragestellung beziehungsweise Frage näher erklären? :w00t:

 

Ich würde mich Bassinus anschließen, finde es auch interessant ein bisschen den Hintergrund vom Anleger zu kennen :-*

Ok, dann haben wir einfach unterschiedliche Interessen. Mich interessieren Positionsgrößen einen Scheiss...das was für mich zählt sind % Prozente, sprich Performance.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
Zitat

Alter

Ich kann nur verraten, dass man bei mir mit der Faustformel "100 minus Aktienquote" sehr weit daneben liegt.

 

Zitat

Jahresenddepot verglichen Ist und Wäre wenn du nicht soviel umstruktiert hättest :)

Mein Aktivismus wird die Jahresperformance um ewa 2% verringern, was ich nicht so schlimm finde.

Mir fehlte diesmal ein bisschen das Glück, aber ich werde es beim nächsten Crash wieder versuchen.

Share this post


Link to post
kublai
Posted
vor 1 Minute von xfklu:

Ich kann nur verraten, dass man bei mir mit der Faustformel "100 minus Aktienquote" sehr weit daneben liegt.

 

Mein Aktivismus wird die Jahresperformance um ewa 2% verringern, was ich nicht so schlimm finde.

Mir fehlte diesmal ein bisschen das Glück, aber ich werde es beim nächsten Crash wieder versuchen.

Du hast echt Humor.B-)

1.Deine „Faustformel“ führt definitiv ins Nirvana.

2.Dein sogenannter „Aktivismus“ hat dich vielleicht „dramatische“ 2% gekostet, hat dich aber vor dem bewahrt was ich (und andere?) durchmachen mussten.

In meinem konkreten Fall einen Haufen Junkbonds, der nicht mehr zu verkaufen war und keine Liquidität. Ab da sind dann die Möglichkeiten „eingeschränkt“...

 

Share this post


Link to post
Raspotnik
Posted

Was mich tatsächlich wundert an deinem Portfolio ist und bleibt die Aktienquote. Dein Goldanteil ist höher, ja sogar dein HY-Anleihenanteil ist höher. Das ist schon selten, werden die Aktien doch allgemein als Renditebringer und Gold zur Diversifikation gesehen.

 

Ist diese Verteilung eine kurzfristige Wette? Die aktuelle Entwicklung würde dir Recht geben, auch wenn ich mich bei so einer Risikobereitschaft über die anderen, relativ sicheren Teile wundern würde.

Oder eine langfristige Allokation? In dem Fall wundert mich der relativ zum Gold geringe Aktienanteil.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 53 Minuten von Raspotnik:

 ... die anderen, relativ sicheren Teile ...

Die "anderen, relativ sicheren Teile" sind nicht so sicher, wie man auf dem ersten Blick denkt. Die Hybridanleihen (27% Depotanteil) haben bei meiner Bank eine höhere Risikoklasse als Aktien und dürfen von Privatanlegern garnicht mehr gekauft werden. HY- und Dollaranleihenfonds (21% Depotanteil) sind stark mit Aktien korreliert, so dass man sie zum Teil zum Aktienanteil zurechnen kann. Als wirklich sicher hatte ich nur die Immofonds angesehen, aber diese Einschätzung nach Corona revidiert.

 

Mein Depot ist also trotz des geringen Aktienanteil relativ risikofreudig und der Goldanteil eher zu niedrig als zu hoch. Excel sagt, dass ich knapp 20kg Gold bräuchte um die täglichen Schwankungen zu minimieren.

Share this post


Link to post
Life_in_the_sun
Posted · Edited by Life_in_the_sun
vor 50 Minuten von xfklu:

knapp 20kg Gold

Nach heutigem Goldpreis also ca USD 1.250.000.

Sportlich.

Share this post


Link to post
kublai
Posted
Am 27.7.2020 um 09:49 von xfklu:

 

Verkauf:

100g DE000A0S9GB0 Xetra-Gold

 

 

Wieder ein bisschen Rahm abschöpfen ...

 

 

 

vor 53 Minuten von xfklu:

Die "anderen, relativ sicheren Teile" sind nicht so sicher, wie man auf dem ersten Blick denkt. Die Hybridanleihen (27% Depotanteil) haben bei meiner Bank eine höhere Risikoklasse als Aktien und dürfen von Privatanlegern garnicht mehr gekauft werden. HY- und Dollaranleihenfonds (21% Depotanteil) sind stark mit Aktien korreliert, so dass man sie zum Teil zum Aktienanteil zurechnen kann. Als wirklich sicher hatte ich nur die Immofonds angesehen, aber diese Einschätzung nach Corona revidiert.

 

Mein Depot ist also trotz des geringen Aktienanteil relativ risikofreudig und der Goldanteil eher zu niedrig als zu hoch. Excel sagt, dass ich knapp 20kg Gold bräuchte um die täglichen Schwankungen zu minimieren.

 

 

bitte nicht falsch verstehen, aber du sagst das und verkaufst ?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 13 Stunden von kublai:

... aber du sagst das und verkaufst ?

 

Dass ich noch weit unter dem mathematischen Optimum für minimale Schwankungen liege, bedeutet nur, dass ich auf dem ersten Blick nicht zuviel Gold im Depot habe. Es sagt aber nur wenig darüber aus, welche Menge wirklich sinnvoll wäre.

Share this post


Link to post
Oli83
Posted
Am 26.7.2020 um 09:40 von xfklu:

Keine Ahnung, was die EZB im Herbst entscheiden wird. Sowas kann man wohl auch kaum vorhersehen.

Und da ich eh nicht nachkaufen kann, mache ich mir da auch nicht so viele Gedanken drum.

Der Spiegel berichtet das nach dem Willen der EZB bis 2021 keine Ausschüttungen und Aktienrückkäufe bei Banken erfolgen sollen: Banken sollten bis Anfang 2021 keine Dividenden ausschütten.

Share this post


Link to post
kublai
Posted
vor 21 Stunden von xfklu:

 

Dass ich noch weit unter dem mathematischen Optimum für minimale Schwankungen liege, bedeutet nur, dass ich auf dem ersten Blick nicht zuviel Gold im Depot habe. Es sagt aber nur wenig darüber aus, welche Menge wirklich sinnvoll wäre.

Du wirst immer mysteriöser:D

Mir bleibt da nur noch zu sagen,“Sola dosisfacit venenum" bezogen auf deine Weisheit.Bis bald.

Share this post


Link to post
Walter White
Posted
vor 3 Stunden von kublai:

Du wirst immer mysteriöser

Wie du schon damals  schriebst, du nennst es Vodoo, wir (und natürlich er) nennen es investieren. Und nein, du bekommst seine Adresse bestimmt nicht, nie im Leben. :P

Share this post


Link to post
xfklu
Posted
vor 14 Stunden von Oli83:

... bis 2021 keine Ausschüttungen und Aktienrückkäufe bei Banken ...

 

Danke für die Info. Aber da die Kurse kaum reagiert haben, war das wohl so erwartet worden.

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Käufe:

50 Stück IE00B66F4759 iShares € High Yield Corp Bond UCITS ETF

50 Stück IE00B3RBWM25 Vanguard FTSE All-World UCITS ETF

300 Stück IE00BDR5HM97 Xtrackers USD High Yield Corporate Bond UCITS ETF 1D

 

 

Share this post


Link to post
Marklam
Posted

Du hast wirklich kein Cash, oder habe ich irgendwas übersehen?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Aktuell sind 274,56 EUR auf dem Depotkonto, und natürlich habe ich auch noch ein bisschen was auf dem Girokonto und ein paar Geldscheine im Portemonnaie.

 

In den letzten 10 Jahren war ich durchschnittlich immer zu 97% investiert.

Share this post


Link to post
Rubberduck
Posted
vor einer Stunde von xfklu:

 

Aktuell sind 274,56 EUR auf dem Depotkonto, und natürlich habe ich auch noch ein bisschen was auf dem Girokonto und ein paar Geldscheine im Portemonnaie.

 

In den letzten 10 Jahren war ich durchschnittlich immer zu 97% investiert.

 

Aber bei der Gesamtgröße hast Du doch auch regelmäßige und signifikante Ausschüttungen?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Früher gab es mehr Ausschüttungen und Zinsen. Jetzt sind es im Schnitt nur noch so 2.350 € netto im Monat. Aber das Geld wird dann natürlich auch gleich wieder investiert oder konsumiert und hat somit keinen direkten Effekt auf die Cash-Quote.

Share this post


Link to post
Buy&Hold2018
Posted

Mich würde interessieren warum du Anleihen bzw. entsprechend ETF diesbezüglich hast. Als ich mich 2018 für meine Anlagestrategie entschieden habe, habe ich Anleihen auf Grund des Zinsumfeld nicht berücksichtigt und deshalb bin ich 100% Aktien, als Mischung aus Einzelinvestments und ETF. Die Einzelwerte habe ich aus der Schnittstelle der großen Indizes gebildet. EM,Japan und China über ETF. Die Dividenden werden alle reinvestiert- nach gusto. Jetzt überlege ich, ob nicht ein Anleihen ETF dazukommen sollte..

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Im Jahr 2018 wolltst Du keine Anleihen wegen dem Zinsumfeld, und jetzt willst Du welche. Was hat sich denn am Zinsumfeld seitdem zum Positiven geändert?

Share this post


Link to post
Buy&Hold2018
Posted

Letztlich nix. Jedoch das beobachten wie ihr investiert. Mein Depot ist nicht so groß wie deins. Es sind ca. 500k. Deshalb meine Frage, warum Anleihen in diesem Umfeld?

Share this post


Link to post
xfklu
Posted

 

Die Anleihen in meinem Depot bringen im Mittel gut 4% Zinsen. Das ist doch nicht so schlecht, Umfeld hin oder her.

Share this post


Link to post
Buy&Hold2018
Posted

Danke. Ich glaube bei Anleihen fehlt mir das Potential. Volatilität stört mich nicht. Eher sie ,vermeintlich‘ ,sichere‘ Ausschüttung- damit gibts halt 4% oder mehr und zusätzlich Kurs. Deshalb sind mir Anleihen einfach schleierhaft- vielleicht verstehe ich auch den Sinn dahinter nicht 

Share this post


Link to post
stolper
Posted · Edited by stolper
vor 18 Stunden von xfklu:

 

Die Anleihen in meinem Depot bringen im Mittel gut 4% Zinsen. Das ist doch nicht so schlecht, Umfeld hin oder her.

...xfklu, ich finde das sehr gut!

 

Ab 1986 (mein erstes Depot bzw. erster WP-Kauf mit Zustimmung Eltern) bis ca. 2015 war ich stets zu fast 100% in Anleihen. Ab ca. 2008/2009 dann zu fast 100% in Bank-/Industriehybriden/GS. Im Laufe 2016 gab es dann eine Zäsur (Verkauf aller Bonds). Seither "try & error". Nachdem ich meinen Gold-ETC-Bestand im Lauf der letzten Woche komplett verkauft habe, sieht mein Depot aktuell so aus: 

 

1) ca. 35% Aktien:

 

- 1 Berkshire Hathaway (BRK.A)

- 5 Aktien ETFs (% aufgeteilt gem. beigefügtem pic)

 

weltdepot.JPG

 

2) ca. 65% Cash ("...to invest") 

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...