Jump to content
P2k1

ING (DiBa) - Die Bank für mich?

Recommended Posts

CorMaguire
Posted
vor 7 Stunden von kariya:

Ich hab das nicht. Sind übers Jahr verteilt um die 30 oder 40 Einzelzahlungen, das mitzuloggen ist mir zuviel Aufwand. Ergo, ich verlasse mich auf die Instis und das möchte ich auch weiter können. Wenn ich einer Bank bei derartigem nicht mehr vertrauen kann dann, na ja, dann fallen die Schotten.

Ist bei mir ein Teil des Jahresfinanzplans. Da stehen nicht nur die erwarteten Einnahmen drin, sondern auch die Ausgaben. Und den mache ich nicht weil ich den Instis nicht vertraue :)

Share this post


Link to post
Wasserfall
Posted · Edited by Wasserfall

Ich habe gerade eine Ausschüttung von einem französischen Fonds erhalten, den ich nicht besitze und auch noch nie besessen habe. Was ist denn hier los?

Und da beklagen sich Leute, dass die Dividende zu spät ausbezahlt wird. Bei mir kommt die schon, bevor ich das Wertpapier überhaupt besitze.

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted

Bei mir auch und so wie ich das grade gesehen habe schüttet der Carmignac SÉCURITÉ doch nichtmal aus.

:rolleyes:

Share this post


Link to post
wilmergasse
Posted

Habe auch diese merkwürdige Ertragsgutschrift des französischen Fonds, den ich nicht habe und nie hatte. Ist wohl ein bisschen Unordnung bei der ING im Moment.

Share this post


Link to post
Eifelkrake
Posted

Habt ihr Glaxosmithkline im Depot? 

Ich habe auch diese Gutschrift. Heute die Abrechnung bekommen, da wurde von Pfund umgerechnet und es passt die Anzahl zu meinen Glaxos. Zudem auch der Zeitpunkt. Ich vermute da liegt der Fehler...

Share this post


Link to post
wilmergasse
Posted

Das wäre eine Erklärung. Auf die letzte GlaxoSmithKline-Dividende warte ich noch. Würde bei mir auch passen, wenn ich mir die Höhe der Gutschrift ansehe...

Share this post


Link to post
Wasserfall
Posted
vor 28 Minuten von Eifelkrake:

Habt ihr Glaxosmithkline im Depot?

Ja! :w00t:  Abrechnung habe ich noch keine, aber Betrag würde passen. Interessant, vielen Dank!

Share this post


Link to post
Mithrandir77
Posted · Edited by Mithrandir77

Mal sehen wann sie es bei ING selber merken. :lol:
 

Edit:

 

Zitat

19.01.2021

Hallo Mümmelmü, hallo Wichtel, leider wurde bei der Abrechnung der Dividende der GlaxoSmithKline teilweise die Bezeichnung und ISIN bzw. WKN der Carmignac angegeben. Es handelt sich allerdings "nur" um eine Anzeigefehler in der Abrechnung und im Verwendungszweck. Die betragliche Abrechnung an sich sowie die steuerliche Berücksichtigung sind korrekt erfolgt. Viele Grüße, Ihr Social Media Team

 

Share this post


Link to post
ILP
Posted

Ich hatte auch diesen Fall, und mich daraufhin an die ING gewandt. Auf Anfrage bekam ich diese Mitteilung:

 

Zitat

Guten Tag Herr XXX,

da ist etwas schief gelaufen – bitte entschuldigen Sie. Bei der Abrechnung handelt es sich um die Dividendenzahlung von GLAXOSMITHKLINE LS-,25, ISIN GB0009252882.

Die Dividende wurde mit Ex-Tag 12.11.2020 und Zahlbarkeitstag 14.01.2021 am 18.01.2021 abgerechnet. Der Beleg und auch die Umsatzanzeige auf dem Verrechnungskonto weisen leider ein falsches Wertpapier aus. Die Beträge sind aber so richtig und deswegen sehen wir von einer Korrektur ab.

Wir danken für Ihr Verständnis und wünschen Ihnen einen schönen Tag.

Anleger/innen in unsere Sparprodukte erhalten ihre Jahresendbelege bis zum 17.02.2021, Depotinhaber/innen bis zum 17.03.2021. Das liegt daran, dass die Erstellung aufwendiger ist und deswegen länger dauert.

Was ich jetzt ein wenig unverständlich und auch nicht korrekt finde, ist das die ING von einer Korrektur absieht! Ich habe eine Dividendenabrechnung bekommen, wo eine Richtige WKN (für GKS) drauf ist, aber die falsche ISIN (Carmignac SÉCURITÉ). Für eventuell spätere steuerliche Fälle (wie Finanzamt ect) finde ich dieses Verhalten Seitens der ING nicht in Ordnung. Ich denke das man zumindest eine Korrekte Abrechnung schicken sollte! Was sagt Ihr dazu? Reicht es so wie es die ING macht aus?

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

bewahre die ING-Antwort auf, falls es später mal Probleme geben sollte.

 

Ob die ING sich da klug verhält? Eine Steuer für einen anderen Titel zu dokumentieren, kann dazu führen, dass man den auch (zusätzlich) abführen muss. Aber das ist ja das Problem der ING. In Deiner Steuerbescheinigung wird das nicht auffallen. Da stehen ja nur Summenwerte.

Share this post


Link to post
odensee
Posted · Edited by odensee

Leider habe ich XS023408546 ("PBA20") noch im Depot. Zeigt ein merkwürdiges Verhalten in der ING-Watchlist.

 

grafik.thumb.png.12f8c35da731c18141aa8cde70352661.png

 

In der Desktopansicht wird weder ein aktueller Preis, noch eine Wertentwicklung angezeigt.

grafik.thumb.png.49434eb5ab68368027a7409a28cdc126.png

 

Wohl aber in der Smartphoneansicht. :w00t:

 

Share this post


Link to post
Geldhaber
Posted

ING hat leider ab 1.1.2021 eine Gebühr i.H.v. 4,90 € für Verkäufe von Fonds über die Fondsgesellschaft eingeführt (s. Preis- und Leistungsverzeichnis). 

 

Hatte ich zum Anlass genommen, um schnell noch vor dem Jahreswechsel einen Fonds zu verkaufen, der ohnehin nicht überzeugend war. Ich hoffe, dass eine solche Gebühr nicht zum Standard wird. Einen gewissen Trend gibt es aber in diese Richtung... 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...