Jump to content
bolloninabollo

KANAM GRUNDINVEST

Recommended Posts

Kai_Eric
Posted
vor 19 Stunden schrieb akku5:

 Ich verstehe nicht warum du als Basis 6,4 Mrd. nimmst. Das war das (vermeintliche) Immobilienvermögen. Du mußt aber vom Fondsvermögen ausgehen, also Immobilienvermögen minus Schulden. Nur das spiegelt sich im Anteilspreis wieder. Außerdem erwähnst du die Kosten des Verkaufs. Die sind doch längst im jetzigen Preis des Fonds und entsprechend der jeweiligen Anteile eingerechnet. Und schlußendlich gehst du vom gegenwärtigen Marktwert der Anteile von 16,25 EUR aus. Das mache ich auch - wenn ich den Wert meines Portfolios berechne. Der reelle Wert ist imho aber eher beim offizielen Kurs von Kanam zu suchen. Die Gelder sind ja - bis auf den Wert der 4 übrigen Immobilien - vorhanden. Der Abschlag von rd. 3 EUR resultiert doch nur aus der Tatsache, dass die Anleger noch nicht an das Geld ran kommen. Und darum bevorzuge ich bei der Verlustberechnung den KAG-Preis. 

 Aus dem Stand kann ich dir auch nicht sagen wie sich andere geschlossene Fonds entwickelt haben. So wie ich das mitgekriegt habe hat man bei den meisten höhere Verluste eingefahren. 

6.4 Mrd. war nicht das vermeintliche Immobilienvermögen. Die Zahl setzt sich aus den bereits erzielten Erlösen durch die Immobilienverkäufe (6 Mrd.) im Rahmen der Liquidierung und den noch verbliebenen Restbestand (400 Mio) zusammen. Die Schulden betrugen 2.4 Mrd. und sie wurden durch die Verkaufserlöse bereits komplett getilgt. Lässt man die ja weiter gelaufenen Einnahmen in der Liquidierungsphase mal aussen vor ergibt das also:

 

6 Mrd € Einnahmen durch die Liquidierung + 0.4 Mrd € Restbestand - 2 Mrd € Ausschüttungen - 2.4 Mrd € getilgte Schulden = 2 Mrd € Rest

 

Diese 2 Mrd. entsprechen 27.4 € pro Anteil (denn es ist die gleiche Summe, die schon ausgeschüttet wurde). So viel wären die Anteile also aktuell maximal wert. Davon muss man natürlich noch alle Kosten abziehen, die im rahmen der Liquidierung anfielen. Meine Frage war, wie viel von den 6.4 Mrd. dafür drauf gingen.

 

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Zitat

 

KanAm grundinvest Fonds – Auflösungsbericht zum
31. Dezember 2016

AGENDA 2016 plangemäß beendet

95 % des Immobilienbestands verkauft

Rd. 2 Mrd. EUR an die Anleger ausgeschüttet

Rd. 2,4 Mrd. Darlehen getilgt

39,9 %* Wertentwicklung seit Fondsauflage

 

mit dem nunmehr veröffentlichten »Auflösungsbericht« per 31. Dezember 2016 und dem Übergang des Verwaltungsmandates auf die Depotbank M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA unterrichtet die KanAm Grund Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH letztmalig über die erfolgreiche Auflösung des KanAm grundinvest Fonds.

Wir freuen uns, die Ziele unserer Auflösungsstrategie AGENDA 2016 noch vor dem Ende unseres Verwaltungsmandates weitestgehend erreicht zu haben: 95 % des ursprünglichen Immobilienvermögens sind veräußert, 100 % des Kreditvolumens in Höhe von rund 2,39 Mrd. EUR sind getilgt, und in zehn Einzelausschüttungen wurden bereits rund 2 Mrd. EUR an die Anleger ausgeschüttet. Der typische Anleger ist bereits seit über 11 Jahren investiert und hat kumuliert zum 31. Dezember 2016 einen positiven Anlageerfolg von 9,7 %* bzw. 0,82 % p.a.* realisiert. Der Anleger, der von Anfang an investiert ist, hat trotz Auflösung des Fonds sogar eine Wertentwicklung von rund 39,9 % zu verzeichnen.

Die Verantwortung für die Restabwicklung des Fonds ging mit Ablauf des 31. Dezember 2016 gemäß § 39 Abs. 1 InvG auf die Depotbank M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA, Hamburg, über. Die Depotbank übernahm ein zu verwaltendes Fondsvermögen von noch rund 1,4 Mrd. EUR, das sukzessive zur Ausschüttung kommt. Forderungen von Steuerbehörden, übliche Garantievereinbarungen in den Kaufverträgen, mögliche Gewährleistungsansprüche sowie Bewirtschaftungskosten erfordern auf Fondsebene Liquiditätseinbehalte zur Risikovorsorge über den 31. Dezember 2016 hinaus. Zur Sicherstellung der langfristigen Zahlungsfähigkeit und zum Schutz des KanAm grundinvest Fonds vor einem Insolvenzrisiko wurde die Risiko-Policy weiterentwickelt, um die notwendigen Liquiditätseinbehalte so präzise wie möglich erfassen zu können und somit die höchstmögliche Ausschüttung an die Anleger zum jeweiligen Zeitpunkt zu gewährleisten. Nach Ablauf sämtlicher Fristen wird die Depotbank die Endabrechnung vornehmen und das dann verbleibende Fondsvermögen an die Anleger auszahlen. Ein genauer Zeitpunkt hierfür kann derzeit leider noch nicht bestimmt werden.

Auf Basis der letzten erfolgreichen Verkäufe durch KanAm Grund wird voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2017 die nächste Ausschüttung der frei verfügbaren Liquidität durch die Depotbank erfolgen.

Mit dem Verkauf von 48 Immobilien bzw. rund 95 % des ursprünglichen Immobilienvermögens hat das Fondsmanagement das Kernziel »Bestmögliche Veräußerung des gesamten Immobilienbestandes« weitestgehend realisiert.

Aus Gründen lokaler Marktentwicklungen und aktueller Leerstände bzw. kurzer Mietvertragslaufzeiten konnten vier im Fonds verbliebene Immobilien, die lediglich rund 5 % des ursprünglichen Immobilienvermögens repräsentieren, nicht bis zum 31. Dezember 2016 verkauft werden. Diese Objekte wurden stattdessen mit detaillierten Maßnahmenkatalogen zur Attraktivierung inklusive der notwendigen Investitionsrückstellungen an die Depotbank übergeben, um den Verkauf vorzubereiten.

Um den Übergang des Verwaltungsmandates auf die M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA nach dem 31. Dezember 2016 reibungslos zu vollziehen, hatte das Fondsmanagement seine bewährte Auflösungsstrategie bereits den kommenden Herausforderungen entsprechend fortgeschrieben. Die bisherigen Grundwerte und Ziele im Sinne der Anleger behalten ihre Gültigkeit.

Anstelle von KanAm Grund wird die Depotbank M.M.Warburg & CO (AG & Co.) KGaA Sie zukünftig durch jährliche Abwicklungsberichte über den jeweiligen Stand der Restabwicklung unterrichten und die weiteren Ausschüttungen vornehmen. Risiken durch die Migration des Sondervermögens auf die Depotbank sind daher nicht zu erwarten. Informationen der Depotbank zum KanAm grundinvest Fondserhalten Sie als kostenfreien Service auch weiterhin auf der Website der KanAm Grund unter www.kanam-grund.de und ggf. im Rahmen von Newslettern.

Wir bitten Sie, diesen Auflösungsbericht aufmerksam zu lesen, da er zum einen die ausführliche Zusammenfassung unserer Tätigkeiten während der Auflösungsphase der vergangenen fünf Jahre enthält und zum anderen auch beschreibt, wie die Verwaltung und Auflösung des KanAm grundinvest Fonds bei der Depotbank M.M.Warburg weiter erfolgt. Wir wünschen Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre und dürfen uns für Ihr Vertrauen und Ihr Verständnis bedanken.

 

*BVI-Berechnunsgmethode: Berechnungsbasis: Anteilwert; Ausschüttung wird wieder angelegt. Kosten, die beim Anleger anfallen, wie z. B. Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten, Depot- oder andere Verwahrkosten, Provisionen, Gebühren und sonstige Entgelte werden nicht berücksichtigt. Angaben zur Wertentwicklung werden ab dem 31. Dezember 2013 nach der neuen Berechnungsmethode getroffen: Berechnung auf Basis der BVI-Methode für in Auflösung befindliche Offene Immobilienfonds. Berechnungsbasis: Anteilwert; Ausschüttungen werden bis zum Zeitpunkt der Kündigung der Verwaltung des Sondervermögens am 29. Februar 2012 als wieder angelegt berücksichtigt. Ab dem Zeitpunkt der Kündigung der Verwaltung des Sondervermögens werden Ausschüttungen als dem Anleger zugeflossen berücksichtigt. Kosten, die beim Anleger anfallen, wie z. B. Ausgabeaufschlag, Transaktionskosten, Depot- oder andere Verwahrkosten, Provisionen, Gebühren und sonstige Entgelte werden nicht berücksichtigt.

 

 

20170404_KanAm_GI_Auflo__sungsbericht_2016_DE_WEB.pdf

 

Ghost_69 :-*

 

PS: Wann wird es wieder Taler regnen ? und dauert hoffentlich nicht so lange ...

Share this post


Link to post
Valueanalyst
Posted

Hallo zusammen, wie realisiert Ihr èigentlich die Verluste die Euch entstanden sind?

 

Ein Verkauf an der Börse macht wegen der Abschläge kaum Sinn. KANAM und auch die Depotgesellschaft weist hier keine Verluste bei der stugenweise Liquidierung aus. Alternativ wäre ev. ein entgeltlicher Übertrag der Anteil an die Ehefrau oder Verwandte, um nicht über die Börse verkaufen zu müssen die dann zurück übertragen werden? Wie erfolgt dann aber gegenüber dem FA der Verlustausweis bzw./oder macht dies in diesem Fall dann die Bank? 

 

Hat hier jemand ev. Erfahrung?

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

Solange die Anteile noch nicht liquidiert sind, sind doch keine Verluste realisiert worden...

Share this post


Link to post
Valueanalyst
Posted

Was heisst liquidiert. Wenn man den Fonds bis zum Ende behält und er abgewickelt und liquidiert wurde hat bzw. kann man letztlich keinen Cent an Verlusten realisiert oder sehr ich das falsch?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

Wo ist der Unterschied zwischen einem Verkauf und einer Rückzahlung(ssumme) ?

 

Oder welche "Verluste" meinst Du?

 

Wann war eigentlich der Kauf? Nach 2009?

Share this post


Link to post
schwaebele
Posted

Bekommt Kanam eigentlich wieder einen Scope Award für das nichteinhalten von Terminen? ;-) Die nächste Infomail sollte ja im Mai kommen.

Share this post


Link to post
domkapitular
Posted · Edited by domkapitular
vor 3 Stunden schrieb schwaebele:

Bekommt Kanam eigentlich wieder einen Scope Award für das nichteinhalten von Terminen? ;-) Die nächste Infomail sollte ja im Mai kommen.

Ist bei mir gerade eingetrudelt...

Wenn Du die Infomail nicht bekommst, bitte melden, ich lade das dann hierhin.

 

Was Dich am meisten interessieren wird : 22. Juni, 3€

 

Share this post


Link to post
RED-BARON
Posted

in dem Du Dich in das veraltete und unsichere Typo3-Backend einloggst :)

 

https://www.grundinvest.kanam-grund.de/typo3/

 

TYPO3 CMS. Copyright © 1998-2013 Kasper Skårhøj. Erweiterungen sind Eigentum ihrer jeweiligen Autoren. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://typo3.org/.
Sie nutzen TYPO3 OHNE GEWÄHRLEISTUNG; Details sind hier verfügbar. Dies ist freie Software und Sie dürfen sie unter gewissen Voraussetzungen verbreiten; Details sind hier verfügbar. Das Erscheinen dieses Hinweises zu verhindern, ist gesetzlich verboten.

TYPO3.org | Spenden

Share this post


Link to post
Trüffelsau
Posted

Lieber Ghost_69, das ist das, was alle Restanten wohl interessiert. Hast Du schon mal überlegt, die letzten Anteile auf dem freien Markt zu verkaufen?

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted
Am 5.10.2017 um 09:05 schrieb Trüffelsau:

Lieber Ghost_69, das ist das, was alle Restanten wohl interessiert. Hast Du schon mal überlegt, die letzten Anteile auf dem freien Markt zu verkaufen?

yepp immer wieder, aber bisher sind die Blumen beim abzählen immer ausgegangen und ich habe nicht über die Börse verkauft.

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
Trüffelsau
Posted

^_^

habe ich auch immer mehrfach überlegt. Soo falsch kann das ja eigentlich gar nicht sein. Heute Stand: 13,21 €/Stück.: sacken ungefragt immer weiter ab!

Schönes Wochenende!

Share this post


Link to post
herr_welker
Posted

Ich würde mal gerne darüber reden wie ich die Verluste steuerlich gelten machen kann.

Zurzeit warte ich auf die Auflösung. D.h. ich habe noch gar keine Verluste realisiert.

Gekaufte habe ich für ca. 57 Euro.

Seit der Schließung gab es nach meiner Rechnung 38 Euro Ausschüttungen.

 

Im Handelsblatt steht, dass Ausschüttungen, die Kapitalrückzahlungen sind den Anschaffungspreis mindern.

Link

 

Aber woher weiß ich ob es sich um Kapitalrückzahlungen oder z.B. Mieteinnahmen handelt?

 

Hintergrund:

Ich habe ein paar ETF, die ganz gut gelaufen sind. Hier würden Gewinne anfallen, auf die ich Abgeltungssteuer zahlen müsste. Wenn ich aber 2017 verkaufe, dann kann ich die Verluste vom Grundinvest nicht anrechnen, oder?

Erst wenn die Verluste vom Kanam real sind, vl. 2018?, dann kann ich die Verluste mit ETF Gewinne verrechnen.

Share this post


Link to post
Valueanalyst
Posted

Hallo herr_welker,

die Frage hatte ich hier auch schon einmal gestellt, aber leider keine Antwort erhlaten. Es sind ja noch mehrere Fonds betroffen.

 

Der beste Weg ist meiner Meinung nach die Anteile entgeltlich (mit Gläubigerwechsel) an die Frau oder jemanden anderen den man kennt zu übertragen, da die Börse einen deutlichen Abschlag verzeichnet und man beim Verkauf mehr Verluste hat. Den Verlust kann man dann realisieren, sofern nach 2009 gekauft. Dann kauft oder lässt sich die Werte zurückübertragen. Das Geld sollte man auch tatsächlich wegen dem Nachweis hin- und herüberweisen, damit keine Schenkung unterstellt wird. Laut Handelsblatt geht der KANAM mit traurigen 34% minus raus und das bei dem Immobilienboom der letzten Jahre. Wenn man die Opportinitätskosten noch dazuzählt wird es mit der Geldvernichtung richtig lustige.............Ich denke, dass was jetzt noch an Immobilien im Fonds über ist, dürfte schwer zum Verkehrswert zu verkaufen sein und alle Abwickler machen sich wo sie können mit Gebühren weiter die Taschen voll.

 

Die große Frage ist in der Tat wie man dies beim Finanzamt nachweist oder macht dies die Deportbank!? Wie erfolgt der Gewinn/Verlustausweis, wenn ich bspw. entgeltlich übertrage? Wer hat hier Erfahrung?

Verlust Immofonds.JPG

Share this post


Link to post
wallstreetmarc
Posted · Edited by wallstreetmarc

Leute, bewertet den Laden, die Kanam Kapitalanlagegesellschaft, bitte im Internet (google z.B!)!! Nur so kann eventuell der skändalösen Abzockmentalität dieser Herrschaften bei MM Warburg und der Kanam Kapitalanlagegesellschaft Einhalt geboten werden!

Ohne Druck wird hier sonst wahrscheinlich weiter massiv euer Erspartes verbrannt! Mit Negativzinsen, Provisonen und Inflationsfraß auf die einbehaltenen ca. 1 Mrd Euro!!!

"ariba" hat die Zahlen aktuell bei w:o gut zusammengefasst. Ich übernehme das mal. Ebenso die Aufforderung an dem Gebaren Kritik zu üben:

 

Hier nochmals die Zahlen von KanAm Grundinvest um zu zeigen, wie das Gespann M.M. Warburg und KanAm Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH auf unredliche Art und Weise das Geld der Anleger zurückbehält um sich daran mit 1,2 %, oder eine Million Euro pro Monat zu bereichern !! Die letzte Ausschüttung von KanAm Grundinvest betrug bei 71.612.582 Anteilen im Umlauf und bei einer Ausschüttung von 3,00 € /Anteil die Summe von 214.897.746,00 €. Zurückbehalten wurde die Summe von ca. 1.153.678.000,00 €, das sind sage und schreibe 14,18 € pro Anteil ! Der Anteil selbst wird an der Börse zur Zeit mit ca. 13,45 € gehandelt ! Dazu hat der KanAm Grundinvest noch 4 Immobilien im Besitz, die nochmals einen Wert von ca. 1,90 €/ Anteil darstellen.. Wenn also M.M. Warburg / KanAm jetzt zum 22. Dez. 2017 die Summe von 6,00 €/Anteil, oder 429.795.492,00 € ausschütten, dann sind immer noch 723.882.509,00 €, oder 8,14€ /Anteil als ein überreichliches Sicherheitspolster vorhanden. Wenn Sie sich noch ein Gefühl von Fairplay und Gerechtigkeit erhalten haben, dann bitte helfen Sie uns diese anrüchigen Methoden zu bekämpfen. Geben Sie wenigstens ihre saftigen Bewertungen bei Google ab, oder schreiben an die Bafin

die Google Bewertungen findet man hier:

https://www.google.de/search?q=kanam+kapitalanlagegesellschaft&ie=utf-8&oe=utf-8&client=firefox-b&gfe_rd=cr&dcr=0&ei=fNIMWszmF7Kk8wf5npzIBQ#gfe_rd=cr&lrd=0x47bd0959df4c92a1:0xcc9bfbd37c5d7567,1,,,

Share this post


Link to post
OMD
Posted

Hm, sind das deine Erfahrungen, dass mit Google-Bewertungen etwas erreicht wird? Negative "Presse" mag grundsätzlich effektiv sein, weil Fonds nicht zuletzt von Vertrauen leben. Aber wer liest das und gibt was drauf?

 

Um wirklich etwas zu erreichen würde man vermutlich schon etwas schwerere Geschütze auffahren müssen. Und nichts ist wichtiger als solide und nachweisbare Fakten, die die eigene Position stärken, wie vor Gericht.

Man müsste wohl eher Juristen bemühen, die auf dieser Basis tätig werden und Erfahrung auf dem Finanzsektor haben. Wenn sich viele zusammentun und einen RA beauftragen, der weiß, was er tut und dessen Kosten man sich teilen kann...

 

DANN an die Öffentlichkeit gehen und zwar nicht nur über Google, sondern auch große Finanzblogs, Youtube ect. Außerdem die seriösen TV-Sender aufmerksam machen, vielleicht nimmt sich einer der Sache an...

 

Share this post


Link to post
Valueanalyst
Posted

Hallo wallstreemarc,

hast du ggf. auch eine Überleitung wie sich der Verlust seit Schließung ermitteln lässt. Bei der Marktentwicklung der letzten Jahre ist es schwer nachvollziehbar wie man mit Immobilien trotz Vorfälligkeitsentschädigungen und Verwaltungsgebühren, die sich ja prozentual ergeben, bei weiter laufenden Einnahmen solche Verluste realisieren kann. Dies betrifft auch andere nicht so stark gehebelte Immofonds Die Bewertung erfolgt meiner Meinung nach über die Ertragswertsmethode nach Vorsichtprinzip und nicht zu Marktwert, der aber beim Verkauf erzielt wird und damit ein Gewinn ergeben sollte.

Gibt es hierzu eine transparente GuV bzw. kann dieser jemand mal grob erläutern?

Hast du dich bei der Bafin beschwert?

 

Ziel sollte es sein mehr Schaden für die Anlager zu verhindern. Der Ruf ist ohnehin zerstört und meist machen die alten unter neuen Namen weiter wie bisher. Hier sollte oder kann man ggf. über die Bafin aufmerksam machen, dasss zumindest eine weiterer Missbrauch verhindert und aufgedeckt wird.

Share this post


Link to post
OMD
Posted

Weiß jemand was Neues?

Share this post


Link to post
domkapitular
Posted

Fondsnewsletter KanAm grundinvest Fonds :

Newsletter

Ausschüttung am 21. Dezember 2017 in Höhe von 2,88 EUR je Anteil

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted

Das ist zwar ganz nett, aber nicht womit ich gerechnet habe,

dafür bekomme ich keine Aktie.

 

Ghost_69 :-*

Share this post


Link to post
OMD
Posted

Keine große Aktion gegen Warburg? Obwohl statt der offenbar geplanten 6 EUR pro Anteil (-->wallstreetmarc oben) sogar nur 2,88 EUR ausgeschüttet werden sollen?

 

Ich wäre bei allem dabei, wenn es Sinn macht und gerechtfertigt ist...

 

Gemeinsame Bafin-Beschwerde?

Share this post


Link to post
Trüffelsau
Posted

Habt Ihr die "Ausschüttung" vom 21.12. 17 schon gut geschrieben bekommen?

Share this post


Link to post
domkapitular
Posted

Bei Consors am 22.12. mit Wertstellung 21.12.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...