Jump to content
QuickyEX

Apple Inc. (AAPL)

Recommended Posts

magicw
Posted

nur dann stapeln sich die Kisten voller iPhones halt im Shanghai Hafen und kommen nicht in die Welt

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Zitat

Apple dringt mit seiner Software stärker in die Autobranche vor und bietet zudem künftig Ratenzahlungen an. Erstmals könnten Informationen über Geschwindigkeit, Richtung und Tankfüllung auf der Instrumentenanzeige wiedergegeben werden... Durch eine tiefere Integration im Fahrzeug könnten nun auch die Klimaanlage oder das Radio über die Apple-Anwendung gesteuert werden. Autohersteller wie Ford, Nissan Motor und Honda planten, die neue CarPlay-Software bei neuen Modellen zu nutzen. Wie genau das aussehen soll, soll Ende kommenden Jahres bekanntgegeben werden.

Quelle: FAZ

Share this post


Link to post
vanity
Posted
vor 35 Minuten von Schildkröte:

... Erstmals könnten Informationen über Geschwindigkeit, Richtung und Tankfüllung auf der Instrumentenanzeige wiedergegeben werden ...

Das bekommt mein Auto (EZ  2016) seit Jahren auch ohne Apple hin.

Share this post


Link to post
forceone
Posted
vor 25 Minuten von vanity:

Das bekommt mein Auto (EZ  2016) seit Jahren auch ohne Apple hin.

Und doch scheint es einen Bedarf zu geben. Viele Autos haben eingebaute Navis und trotzdem nutzen viele Google Maps oder Apples Karten.

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21

Jedes Jahr werden auf der Welt 80 Mio Neu-PKW verkauft. Viele davon nutzen bereits größere Displays.

Natürlich ist ein Markt da.

 

Sollte das Apple Car nie kommen und sich Apple da wirklich was überlegt haben, könnte es das dominante System in allen mittel- bis hochpreisigen Fahrzeugen der westlichen Welt werden.

In dem Zusammenhang möchte ich daran erinnern, dass Apple nicht die Mehrheit am Umsatz, aber die Mehrheit der Gewinne im Smartphone Bereich weltweit absahnt.

Ich denke da an das 60.000€+ Segment, in dem etwa ein Ioniq5 oder Mercedes laufen, aber auch ein BMW i4.

 

Es mag so sein, dass manche Marken es gar nicht brauchen (Tesla), und es mag auch so sein, dass noch nicht klar ist, wer das rennen macht (Android auto, Apple, eigene Kooperationen der Autobauer).

Ich denke, als Investor sollte man hier eine open mind haben - der total adressable market ist groß. Vielleicht ist nicht das Apple Car, sondern das Betriebssystem das nächste "one more thing" Apples.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted · Edited by Hauerli

Bei Mercedes BMW wirst du so schnell kein Abkehr von den eigenen Systemen sehen.(Welche ich auch beide ziemlich gut finde)

Dafür investieren beide Firmen schon zu viel in eigene Betriebssysteme.

 

Bei VW kann es zeitweise bei Porsche zu dem Einsatz kommen weil VW seine CARIOT zur Zeit massiv gegen die Wand fährt.

Langfristig glaube ich aber, dass es hier eher Firmen wie Volvo, Renault usw. sein werden die hier "aufgeben" und sich für Apple versklaven als Zulieferer des Fahrzeugs.

 

Dass das Betriebssystem der Autos die nächste "Thematik" wird wie es das Smartphone der letzten Jahre war ist denke ich offensichtlich.

Umso schlimmer, wie viele Autobauer dieses Feld von Anfang an zu Apple abgeben. 

Ich glaube aber nicht, dass der "Feldzug" von Apple dahingehend so einfach sein wird wie manch einer glaubt, dafür sind die Daten im Auto zu wichtig. 

 

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted · Edited by herbert_21
nur Typos

Cariad heißt das System von Volkswagen richtig.

 

Im Screenshot unten dieses ein Überblick über die Kooperationspartner von Apple, aus der Präsentation.

 

Ich muss zugeben, dass die Präsentation so ziemlich das un-inspirierendste ist, was ich seit langem gesehen habe. Zudem ist man bei den Fahrzeugdaten ja auf die ODB Schnittstelle angewiesen. Gibt's da nicht schon hunderte Apps, die das verarbeiten?

 

Grundsätzlich bin ich dem Konzept von Apple aufgeschlossen: Angenommen, du kriegst alle drei Jahre einen neuen Leasingwagen von der Firma, bleibt mit Apple deine User Experience bei Fahrzeugwechsel gleich.

IMG_20220608_084608.jpg

 

Tesla-Investor und YouTuber Dave Lee über die Vor- und Nachteile des "ins Fahrzeug verlängerte Ökosystems" - die ersten einenhalb Minuten sind nur die Präsi selbst, wer diese noch nicht gesehen hat:

 

 

 

Audi ist auf der Liste, Volkswagen nicht. Was Handelsblatt über den internen Kampf zwischen Audi und Diess schreibt, stimmt also.

Share this post


Link to post
scrap
Posted

Cariad ist die Firma, die Software die die entwicklen ist VW.OS bzw. VW.AC meine ich, welche dann über alle Marken zum Einsatz kommen sollen.

 

Fraglich bei der ganzen CarPlay Thematik ist nicht zwangsläufig das auslesen der Daten, sondern das darstellen der Sicherheitsrelevanten Funktionen und über welches System diese Bereitgestellt werden, denn ich denke nicht dass das iPhone ASIL zertifiziert ist und sicher z.B. die Geschwindigkeit erfassen und wiedergeben kann. Das Kombi stellt in der Regel Funktionen dar, welche meist eine erhöhte Absicherung benötigen bei den OEM's (vielleicht nicht bei den Amis, die bauen ja erst Unfälle und verklagen dann). D.h. die Hersteller müssten um dem Kunden ein toller Erlebnis bieten zu können trotzdem alle Basisfunktionen rudimentär als Fallback implementieren und ernten dann doch nur den Shitstorm, wenn das CarPlay nicht geht.

Auch wird eine ASIL fähige Integration sicherlich nicht wireless so einfach möglich sein, was wieder die Kunden stört ... ich will doch nur mein Handy ablegen, und nicht anstecken, das ist so 2010; Den Bul... wird sicherlich Apple aber an die OEM's weiterreichen, weil wenn Apple das machen würde, wäre das ja einfach und da :)

 

Und dann ist da sicherlich noch die netten China Themen die hochkommen, wenn CarPlay führendes System wird im Fahrzeug und z.B. tiefere Funktionen umsetzen würde wie Reichsweiten-Berechnung etc. müsste Apple seine Infrastruktur öffnen in China um Fahrzeugdaten rauszugeben, was ich als OEM dann auf Apple abwälzen würde ... also aus meiner Sicht nette Präsentation, aber schauen wir mal was da im Fahrzeug von ankommt und mit welcher Zeitleiste ... :)

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Bewertungs-Update nach FASTgraphs:

 

Die Aktie ist leicht unterbewertet.

 

image.thumb.png.5472118ee650b81af8e93901066ccd61.png

Share this post


Link to post
Kai_Eric
Posted
Am 11.6.2022 um 11:02 von Toni:

Bewertungs-Update nach FASTgraphs:

 

Die Aktie ist leicht unterbewertet.

 

image.thumb.png.5472118ee650b81af8e93901066ccd61.png

Tut mir leid, aber diese Aussage finde ich ein wenig abstrus. Es ist doch genau zu erkennen, dass die Unternehmensbewertung in den letzten 2-3 Jahren (und auch aktuell) so hoch ist, wie seit 2009 nicht mehr. Die Erwartung an die EPS-Steigerungen in den kommenden Jahren wird nur noch mit 9, 7 und 7% ausgewiesen. Werte, die schwerlich ein KGV von 23 rechtfertigen. Weder das Eine noch das Andere sprechen für eine Unterbewertung. De facto ist Apple weiterhin vergleichsweise hoch bewertet und das bei einer vergleichsweise geringen Erwartung an das künftige Wachstum der Unternehmenszahlen.

Share this post


Link to post
Toni
Posted
vor 52 Minuten von Kai_Eric:

Tut mir leid, aber diese Aussage finde ich ein wenig abstrus. Es ist doch genau zu erkennen, dass die Unternehmensbewertung in den letzten 2-3 Jahren (und auch aktuell) so hoch ist, wie seit 2009 nicht mehr. Die Erwartung an die EPS-Steigerungen in den kommenden Jahren wird nur noch mit 9, 7 und 7% ausgewiesen. Werte, die schwerlich ein KGV von 23 rechtfertigen. Weder das Eine noch das Andere sprechen für eine Unterbewertung. De facto ist Apple weiterhin vergleichsweise hoch bewertet und das bei einer vergleichsweise geringen Erwartung an das künftige Wachstum der Unternehmenszahlen.

Da magst Du recht haben. Ich habe nur FASTgraphs zitiert.

Share this post


Link to post
Kai_Eric
Posted · Edited by Kai_Eric
vor 18 Minuten von Toni:

Da magst Du recht haben. Ich habe nur FASTgraphs zitiert.

Ich bin auch aktiver User von Fastgraphs. Wo finde ich deren Aussage, ob etwas über- oder unterbewertet ist? Gibt es so etwas wirklich? Ist es nicht eher ein Tool, das dir  Informationen liefert, die du als User dann interpretierst? Du lässt die Bewertung über einen Zeitraum von 20 Jahren berechnen (in dem etwa 5 Jahre komplett wegfallen, da aufgrund von Verlusten gar kein KGV berechnet werden konnte) und sagst dann, dass die Aktie unterbewertet ist, weil der aktuelle KGV unter diesem 20 Jahresdurchschnitt liegt. Das ist aber natürlich deine Interpretation und nichts, was du von Fastgraphs zitierst.

 

Hier mal die Auswertung ab dem Zeitpunkt, an dem Gewinne gemacht wurden. Sieht schon deutlich anders aus, oder?

 

grafik.thumb.png.cb9f345438a6695b9c67286d63a856f8.png

 

Und hier die Auswertung für die Jahre ab 2012, in denen das Wachstum in dem Rahmen lag, den wir künftig erwarten. Um also Äpfel mit Äpfeln zu vergleichen. Siehst du da immer noch eine Unterbewertung?

 

grafik.thumb.png.395c50f577f34ffe821e6e463e9a23da.png

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni

Da hast Du recht. Jeder interpretiert das anders.

 

Insofern spielt in meiner Aussage immer meine Meinung ein wenig mit.

Und da ich langfristig orientiert bin, achte ich auf kleinere Interpretationsspielräume nicht so sehr.

In den letzten Monaten, in denen die Kurse stark fielen, wurden die meisten Anleger natürlich

nervös, und wollen deswegen genauere Aussagen über die Bewertung. Das verstehe ich.

 

Ist aber nach meiner Erfahrung nur sehr bedingt machbar, denn zu einem nicht gerade

kleinem Teil ist jede Aktienbewertung Interpretationssache….

Share this post


Link to post
Kai_Eric
Posted
vor 3 Stunden von Toni:

Da hast Du recht. Jeder interpretiert das anders.

 

Insofern spielt in meiner Aussage immer meine Meinung ein wenig mit.

Und da ich langfristig orientiert bin, achte ich auf kleinere Interpretationsspielräume nicht so sehr.

In den letzten Monaten, in denen die Kurse stark fielen, wurden die meisten Anleger natürlich

nervös, und wollen deswegen genauere Aussagen über die Bewertung. Das verstehe ich.

 

Ist aber nach meiner Erfahrung nur sehr bedingt machbar, denn zu einem nicht gerade

kleinem Teil ist jede Aktienbewertung Interpretationssache….

Dass Leute nervös werden, die bei einer abstrus hohen Bewertung eingestiegen sind, kann ich sehr gut nachvollziehen! Sie tun gut daran!

 

Ich bin selbst sehr langfristig orientiert. Deswegen halte ich auch viel von dieser langfristigen Betrachtung von Bewertungen. Apple gabs historisch sehr häufig für ein KGV von 15 (wenn man das mal als DIE Bewertungsgrundlage annimmt). Selbst in Zeiten mit 30 oder 40% Unternehmenswachstum. Gerade deswegen kaufe ich doch jetzt bei einem KGV von 22 und prognostiziertem Wachstum von 7-9% in den kommenden 3 Jahren nicht. Nur eine Frage der Zeit, bis wir wieder ein KGV von unter 18 sehen. 

Share this post


Link to post
B.Axelrod
Posted

Ich bin 2011 eingestiegen, habe 2014 nachgekauft und bin 2020 ausgestiegen.

Der aktuelle Preis spiegelt für mich eher, das es eine Seitwärtsbewegung gibt, solange die Zinserhöhungen

nicht (erfolgreich) abgeschlossen wurden und auf Tech vermutlich der Deckel drauf ist.

Und sofern Apple nicht noch another thing präsentiert (Auto...), wüßte ich nicht, warum ich jetzt zu einem USD-Kurs einsteigen sollte,

zu dem ich 2020 ausgestiegen bin.

 

Ein paar Gimmicks jedes Jahr bei iPhone oder Mac reißen mich da nicht wirklich vom Hocker.

Eher die Abhängigkeit von China.

Share this post


Link to post
LongtermInvestor
Posted

Solides Ergebnis auf hohem Niveau im schwierigem Umfeld. Positiv überrascht!

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted · Edited by Schildkröte
Zitat

die Nachfrage nach iPhones habe sich nicht abgeschwächt. Die Abhängigkeit von dem Dauerbrenner ist bei Apple weiterhin groß: Im dritten Geschäftsquartal zum 25. Juni stiegen die iPhone-Erlöse um fast 3 Prozent auf knapp 40,7 Milliarden Dollar und damit fast die Hälfte des Umsatzes. ... Im Dienstleistungsgeschäft... gab es einen Zuwachs von 17,5 auf 19,6 Milliarden Dollar. Es ist ein Erfolg der Strategie, mehr Geld mit bestehenden Nutzern von Apple-Geräten zu verdienen. Der Konzern hat nun 860 Millionen Abo-Kunden - das sind 160 Millionen mehr als vor einem Jahr. Laut Maestri wirkt sich der Wirtschaftseinbruch auf die Werbeeinnahmen aus sowie auf die Verkäufe von Accessoires, zu denen Apple Produkte wie Kopfhörer und AirTags zählt, sowie den Lautsprecher Home Pod. ... Bei Mac-Computern und den iPad-Tablets gab es unterdessen Rückgänge - die laut Apple allerdings fast ausschließlich auf Logistik-Engpässe im Zusammenhang mit Corona-Lockdowns zurückgingen.

Quelle: manager magazin

Share this post


Link to post
No.Skill
Posted

https://www.computerbase.de/2022-07/apple-karten-umsehen-deutschland/

 

Hier tut sich vielleicht auch eine neue Einnahme Möglichkeit auf. Google/ Alphabet und Microsoft profitieren mit ihren Plattformen natürlich auch von dem Trend.

 

Share this post


Link to post
Toni
Posted

Blick in die Bilanz und charttechnischer Ausblick:

 

image.png.1634e83fba30cf37c9f77c7e37db8ef4.png

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...