Jump to content
PrivatInvestor

Goldpreis - Entwicklung

Recommended Posts

Markgräfler
Posted

Wo bekommt man in der heutigen Zeit noch anonym Gold? :ermm:

Share this post


Link to post
Basti
Posted · Edited by Basti

als anonymes Tafelgeschäft bis 1999 Euro bei dem stationärem Händler deiner Wahl... allerdings sind bei einigen die Lagerbestände schon ziemlich abverkauft und die Auswahl entsprechend gering.

Share this post


Link to post
PapaPecunia
Posted

Und man muss schon auch sagen, dass da viele Typen dabei sind, denen ich nicht völlig vertraue...

Demzufolge habe ich den größten Teil meines Goldes über seriöse Quellen gekauft und auch brav im Tresor meiner Bank.

Share this post


Link to post
Markgräfler
Posted
vor 4 Stunden von Basti:

als anonymes Tafelgeschäft bis 1999 Euro bei dem stationärem Händler deiner Wahl... allerdings sind bei einigen die Lagerbestände schon ziemlich abverkauft und die Auswahl entsprechend gering.

bis letztes Jahr im Frühjahr kannte ich diese Möglichkeit. Heute kenne ich kein Händler der ein Tafelgeschäft anbietet((en) (darf)).

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 3 Minuten von Markgräfler:

Heute kenne ich kein Händler der ein Tafelgeschäft anbietet((en) (darf)).

 

Aha? Woran scheitert das?

Share this post


Link to post
Ken_Tucky
Posted

An Corona-Einschränkungen? Wobei einige je nach Inzidenz mit Termin usw. aufmachen dürften, aber anscheinend lohnt es sich nicht. Einige haben schon Ladengeschäfte zugemacht (Heubach z.B.?).

Share this post


Link to post
Markgräfler
Posted
vor 13 Minuten von chirlu:

 

Aha? Woran scheitert das?

Keine Ahnung worauf du in deiner Fragestellung hinaus zielst. Mein Kenntnisstand beruht auf den aktuellen Lockdown-Maßnahmen und die Niederlassungen deswegen geschlossen sind.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 4 Minuten von Markgräfler:

Keine Ahnung worauf du in deiner Fragestellung hinaus zielst.

 

Ich wollte dazulernen. Aber anscheinend gibt es nichts dazuzulernen.

 

vor 9 Minuten von Ken_Tucky:

Wobei einige je nach Inzidenz mit Termin usw. aufmachen dürften

 

Und auch tun.

Share this post


Link to post
Malvolio
Posted
Zitat

 

Inflationserwartung drückt Goldpreis

Die Aussicht auf eine höhere Inflation setzt den Goldpreis unter Druck. Das Edelmetall verbilligt sich um 0,4 Prozent auf 1735,90 Dollar je Feinunze. "Stärker als erwartete Daten deuten darauf hin, dass die Inflation in den kommenden Monaten schneller als erwartet anziehen wird, was zu einem Anstieg der realen Renditen führt, was Druck auf Gold ausübt", sagte Expertin Margaret Yang vom Handelshaus DailyFX.

 

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boersen_tag/Der-Boersen-Tag-am-12-April-article22483399.html

 

Habe obiges gerade auf n-tv.de gelesen. Immer wieder erstaunlich, was in den Medien für Erklärungen gefunden werden. Irgendwo habe ich mal gelesen das Gold früher ein Inflationsschutz war und dass steigende Inflation die Realzinsen senkt .... verrückte Welt. :lol:

Share this post


Link to post
mv71
Posted

Vielleicht meint man Asset Inflation?

Share this post


Link to post
harryguenter
Posted
Am 11.4.2021 um 17:57 von Markgräfler:

Heute kenne ich kein Händler der ein Tafelgeschäft anbietet((en) (darf)).

Ddas geht nach wie vor und die werden nicht die einzigen sein:

https://www.mp-edelmetalle.de/

Am 10.4.2021 um 09:59 von GaiusVelleius:

Ich habe kein Gold, aber der einzige sinnvolle "case" für Gold, ist es in kleinen Münzen und völlig anonym zu kaufen. 

Hängt vom Anwendungsfall ab. 

Wer einfach nur mit Gold spekulieren will kann das auch völlig unanonym und einfach an einer Börse tun. 

Wer allerdings schlechte Zeiten im Sinn hat - da gebe ich Dir Recht. 

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted

Ich verstehe die Diskussion anonym Gold zu kaufen nicht ganz. 

 

Wer sagt denn, dass wenn ihr im Jahr 2021 bei einer eventuellen Krise im Jahr 2035 das Gold noch habt? Schon nach einem Jahr Haltedauer könntet ihr es verkaufen - sogar ohne es bei der Steuererklärung angeben zu müssen. Dann ist es doch egal ob es im Jahr 2021 bei irgendwem eine Notiz zu eurem Kauf gab, oder nicht.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 18 Minuten von BlacksheepK:

Dann ist es doch egal ob es im Jahr 2021 bei irgendwem eine Notiz zu eurem Kauf gab, oder nicht.

Die "echten" Gold Bugs rechnen mit allen Eventualitäten, wie z.B. einem staatlichen Goldverbot (wie z.B. Deutschland 1923 bis 1955, USA 1933 bis 1974). 

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted
vor 5 Minuten von hattifnatt:

Die "echten" Gold Bugs rechnen mit allen Eventualitäten, wie z.B. einem staatlichen Goldverbot (wie z.B. Deutschland 1923 bis 1955, USA 1933 bis 1974). 

 

Ja das verstehe ich schon. Aber wenn dann Gold wieder eingezogen werden würde oder es ein allgemeines Goldverbot gibt, was soll dann genau passieren? Wenn jemand vom Staat an der Tür steht und nach dem Gold fragen sollte, kann ich doch einfach sagen, dass man es verkauft hat.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 7 Minuten von BlacksheepK:

Wenn jemand vom Staat an der Tür steht und nach dem Gold fragen sollte, kann ich doch einfach sagen, dass man es verkauft hat.

 

Dann wirst du aber Belege brauchen. Wenn du an einen gewerblichen Händler verkauft hast, hat der es in seinen Unterlagen; wenn an privat, solltest du zumindest irgendetwas von der Abwicklung haben, und seien es Mails.

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted
vor 4 Minuten von chirlu:

 

Dann wirst du aber Belege brauchen. Wenn du an einen gewerblichen Händler verkauft hast, hat der es in seinen Unterlagen; wenn an privat, solltest du zumindest irgendetwas von der Abwicklung haben, und seien es Mails.

Und was ist, wenn mir die E-Mails oder Belege nach 20 Jahren und 3 Umzügen abhanden gekommen sind?

 

Also ich verstehe was du meinst, aber ich kann mir die Situation schlecht vorstellen, dass Kleinanlegern, die mal Gold für 4-5 Tausend Euro gekauft haben, so stark nachgegangen wird. Natürlich kann man nicht in die Zukunft gucken. Ich denke mal, dass physisches Gold für die meisten privaten Anleger als Teilabsicherung gilt und selten eine sechsstellige Summe erreichen wird.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 26 Minuten von BlacksheepK:

Und was ist, wenn mir die E-Mails oder Belege nach 20 Jahren und 3 Umzügen abhanden gekommen sind?

Es gibt Aufbewahrungsfristen. Wenn der Verkauf steuerfrei nach einen Jahr war, muß ich als Privatperson gar keine Belege aufheben. Die Beweislast liegt beim Finanzamt.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 30 Minuten von BlacksheepK:

Und was ist, wenn mir die E-Mails oder Belege nach 20 Jahren und 3 Umzügen abhanden gekommen sind?

 

Vielleicht kommt die große Krise mit Goldverbot ja noch dieses Jahr? :vintage:

 

vor 7 Minuten von reko:

Die Beweislast liegt beim Finanzamt.

 

Um Steuern und Finanzamt geht es überhaupt nicht.

Share this post


Link to post
reko
Posted
Gerade eben von chirlu:

Um Steuern und Finanzamt geht es überhaupt nicht.

Egal welche Behörde dann dafür zuständig ist. Ich muß heute nichts aufbewahren und dann kann auch keine Behörde später von mir Belege verlangen.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
Gerade eben von reko:

Ich muß heute nichts aufbewahren und dann kann auch keine Behörde später von mir Belege verlangen.

 

Ich weiß ja nicht, ob du im Fall einer Diktatur mit so einer Argumentation durchdringst.

Share this post


Link to post
reko
Posted
Gerade eben von chirlu:

 

Ich weiß ja nicht, ob du im Fall einer Diktatur mit so einer Argumentation durchdringst.

Ja, man könnte mich foltern. Aber ich hebe auch meinen Kassenzettel vom Supermarkt nicht auf. Was nicht da ist, kann ich nicht vorzeigen.

Share this post


Link to post
Maury
Posted
vor einer Stunde von BlacksheepK:

Wenn jemand vom Staat an der Tür steht und nach dem Gold fragen sollte, kann ich doch einfach sagen, dass man es verkauft hat.


Wenn man anonym gekauft hat, käme man gar nicht erst in „Erklärungsnöte“.

Share this post


Link to post
BlacksheepK
Posted
vor 19 Minuten von Maury:


Wenn man anonym gekauft hat, käme man gar nicht erst in „Erklärungsnöte“.

 

Wenn man in der Situation von einer strengen Diktatur ausgeht und Angst hat nicht erklären zu können, ob man das Gold von vor 20 Jahren verkauft hat oder nicht, sollte man sich gut überlegen in dieser Welt mit verbotenen Gold Handel zu treiben.

Share this post


Link to post
reko
Posted
vor 1 Stunde von BlacksheepK:

Wenn man in der Situation von einer strengen Diktatur ausgeht

dann sollte man sein Gold nehmen und schnellst möglich flüchten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...