BMW

  • DE0005190003
341 posts in this topic

Posted

Jetzt gehts mit BMW bestimmt auch weiter aufwärts - wo VW nun nicht mehr runter zieht ;)

Es gibt nichts schlimmeres für BMW als wenn es bei VW nicht läuft und die Kunden dort abwandern.;) (Börsenlogik)

Share this post


Link to post

Posted

Wie Tesla und Swatch steigt nun auch BMW in den Energiemarkt ein: http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/stromspeichermarkt-bmw-macht-es-tesla-nach/12864478.html

Der Autobauer beabsichtigt, sowohl neue als auch gebrauchte Elektroautobatterien über den Großhandel anzubieten. Gemeinsam mit Photovoltaikanlagen und/oder ausgeklügeltem Energiemanagement würden sich diese Batterien zur Zwischenspeicherung von Solarstrom für Eigenheime und Kleingewerbe eignen.

Share this post


Link to post

Posted

Abseits der Krisen und Problemen auf dem Finanzmarkt:Was meint ihr, wird es eine besonders hohe Dividende aufgrund des 100 jährigen Jubiläums geben?Außerdem: was haltet ihr vom Einstieg in das "Energiegeschäft"?

Share this post


Link to post

Posted

Wie Tesla und Swatch steigt nun auch BMW in den Energiemarkt ein: http://www.handelsbl...h/12864478.html

Der Autobauer beabsichtigt, sowohl neue als auch gebrauchte Elektroautobatterien über den Großhandel anzubieten. Gemeinsam mit Photovoltaikanlagen und/oder ausgeklügeltem Energiemanagement würden sich diese Batterien zur Zwischenspeicherung von Solarstrom für Eigenheime und Kleingewerbe eignen.

 

Verstehe ich nicht so ganz. Werden die Akkus nun in den Autos oder den Immobilien oder in beiden verbaut?

 

Und was hat BMW damit zu? Bauen die eigene Speicher oder wollen die nur eine Hülle um den Speicher entwerfen um auch mit einem Elektroauto am Markt zu sein.

Share this post


Link to post

Posted · Edited by ebdem

Semigute Doku zu 100 Jahren BMW:

 

http://www.ardmediat...&bcastId=799280

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Lukaschi

bin eben auf die BMW VZ gestoßen. Die ist derzeit ziemlich unten im Keller bei ca 60€. Der Unterschied zwischen VZ und ST ist mir klar, aber warum sind gut 13€ Unterschied zwischen den beiden? Kann sich das einer sinnvoll erklären? Bin derzeit auf der Suche nach einer Aktie aus der deutschen Automobilbranche.

 

Wie sieht die Empfehlung eurerseits mit Bmw derzeit aus?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by greenknight

Der Unterschied ist dadurch zu erklären, dass es über 600 Mio. St. Aktien gibt und nur knapp 55 Mio. Vz. Aktien. Daher kommt für Großinvestoren die Vz. Aktien mit ihrer geringerer Liquidität nicht in Frage, da es innerhalb kurzer Zeit möglich sein muss große Stückzahlen zu kaufen oder verkaufen. Außerdem müssen Fondsgesellschaften, die den DAX als ETF abbilden die St. Aktien kaufen. Als Privatanleger jedoch reicht die Liquidität der Vz. Aktie und die höhere Div-Rendite spricht ebenfalls dafür.

 

Die Entwicklung der Aktie ist unweigerlich mit der Weltkonjunktur, insbesondere China, verbunden. Sollte sich die Konjunktur positiv entwickeln wird BWM überproportional profitieren, umgekehrt überproportional leiden. In der letzten Finanzkrise ist die Vz. Aktie von ca. 45 auf fast 12 Euro, oder um ca. 75% gefallen. Wenn man von einem 75% Verlust von dem jetzigen 52 Wochen Hoch von 92 Euro ausgeht landet man bei 23 Euro. Diesem Abwärtspotenzial sollte man sich bewusst sein, wenn man in einen Zykler wie BMW investieren will.

 

BMW als Unternehmen sehe ich sehr gut aufgestellt und gehe von einer langfristig positiven Entwicklung aus.

Share this post


Link to post

Posted

klar, bei einem Crash rauscht alles enorm nach unten, das ist ja bei allen anderen Sachen auch so. Sollte natürlich alles bedacht werden, vollkommen klar.

Jedoch finde ich, dass die BMW vz zurzeit wirklich billig zu haben ist ( speziell in Bezug auf das 52 Wochen Hoch-Tief) . Angenommen der Crash wartet noch das ein oder andere Jährchen, warum auch immer. Dann hätte man sich doch gefreut wenn man die VZ von BMW zu einem Preis von 60€ bekommen hat oder? Bei einem Crash dann wirklich ordentlich nachzukaufen?

Schwachsinniges Denken von mir?

Share this post


Link to post

Posted

Bei einem Crash rauscht zwar alles nach unten, jedoch nicht alles gleich stark. Nicht zyklische Unternehmen wie Coca-Cola oder Procter&Gamble jeweils nur ca. 35% vom Höchstwert eingebrochen.

 

Ob man sich in ein paar Jahren freut hier für 60 Euro gekauft zu haben kann dir niemand sagen.

Was spricht denn deiner Meinung nach noch dafür hier zu investieren außer dem starken Rückgang vom 52 Hoch?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Lukaschi

MMn. sind die Automobilhersteller BMW und Daimler der absolute Marktführer in Deutschland. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit ist BMW und natürlich auch Mercedes das Non-plus-ultra des bezahlbaren für den Durchschnittsbürger. Die Rekordumsätze sprechen natürlich ebenfalls für diese beiden Automobilmarken. Das es natürlich schwierig ist, hat man am Beispiel VW gemerkt.

Da BMW auch konkret am Elektroauto arbeitet, unterstützt es meine Ansichten zudem.

 

Ansichten vertretbar? Einwände? zusätzliche positive und negative Argumente?

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Gaspar

Ansichten vertretbar? Einwände? zusätzliche positive und negative Argumente?

Ich bin Aktionär und damit überzeugt. Es gibt die Chinarisiken und ein gewisses zyklisches Risiko. Wenn alle schon ein Auto haben, dann kaufen sie keines mehr. Historisch verhielten sich die Käufer von Luxusautos aber deutlich weniger zyklisch als die der Massenhersteller, u.a. weil sie nicht so schnell arbeitlos werden. Hohe Ölpreise waren in der Vergangenheit Gift für die Branche.

Für den Markt, d.h. die Amis, ist BMW nichts anderes als Ford und wird genau so bewertet. EPS ist € 9,49 und Div. über 5%.

 

Mehr als 10% des Portefolios sollte BMW nicht ausmachen. Außerdem ist da noch Daimler, die vielleicht besser sind, da in China noch nicht so stark.

Share this post


Link to post

Posted

Ich sehe schon noch langfristige Gefahren, bei den ganzen Emissions und Elektromobilität Themen. Der i3 ist jetzt nicht gerade eingeschlagen :D

Share this post


Link to post

Posted · Edited by Freigeist

Der Brexit wird für BMW natürlich auch Folgen haben.

Im folgenden FAZ-Artikel wird dies erläutert.

 

http://www.faz.net/a...l-14307813.html

 

Ich glaube, dass es längerfristig keine größeren Auswirkungen haben wird und stimme daher der Meinung von Prof. Dudenhöffer zu.

Kurzfristig wird sicherlich der Absatz in Großbritannien zurückgehen, aber im Unterschied zu anderen Autoherstellern hat BMW 4 eigene Herstellungswerke in GB, vor allem natürlich für die englischen Marken Mini und Rolls Royce.

 

Daher dürfte der fallende Pfund sogar für niedrigere Herstellungskosten und somit einen Wettbewerbsvorteil führen, da aber entsprechend auch BMW-Autos aus Deutschland nach GB importiert werden, wird dies entsprechend auch zu Verlusten führen.

Kurzfristig wird sicherlich noch eine Sonderabschreibung auf die britischen Bilanzwerte zukommen, dies ist aber ausdrücklich wünschenswert, da hierbei die steuerliche Belastung elegant in die Zukunft verlagert werden kann.

 

Hoffentlich gibt der Kurs ordenlich nach, dies wäre vielleicht ein günstiger Einstiegspunkt bei dem in den letzten 2 Jahren eh schon gefallenen Aktienkurs...

 

Aktueller Aktienkurs: 60,1 EUR

KBV 1,05 (immaterielle Werte bereits abgezogen, aus dem 1. Quartal-Bericht 2016)

KGV 6,17 nach finanzen.net Schätzung

 

Wobei man natürlich kritisch anmerken muss, dass BMW die letzten 6 Jahre ein Rekordjahr nach dem anderen eingefahren hat und Autowerte natürlich Super-Zykliker sind, bei denen sich in einer Krise der Gewinn und damit das billige KGV in Luft auflösen wird...

Share this post


Link to post

Posted

Naja, UK ist als Absatzmarkt weltweit betrachtet relativ unbedeutend und das Absatzverhältnis Mini zu BMW ca 1:7... Würde hingegen den globalen Nachfragedämpfer durch die polititsche Instabilität in Europa nicht unterschätzen, wobei die Käuferschichten der margenstarken teuren Modelle (X6, 7er und co) wohl weniger preissensitiv sind als bei anderen Herstellern (sprich: die weltweite upperclass wird durch eine Rezession weniger betroffen sein als jene die sich nur Dacia leisten können).

Bewertung: habe mir letztes Jahr nach der großen Korrektur eine kleine Position gegönnt, war damals schon gut bewertet, ist trotzdem runtergegangen tongue.gif langfristig bin ich aber optimistisch, weil bis jetzt (!) gut geführtes Unternehmen und innovativer als andere (vgl VW)

Share this post


Link to post

Posted

BMW schlägt die Analysten, was man wohl erwarten durfte:

Der Umsatz kletterte um 4,5 Prozent im Jahresvergleich auf mehr als 25 Milliarden Euro, wie der Konzern am Dienstag mitteilte. Vor Zinsen und Steuern wuchs der Gewinn (Ebit) um 7,9 Prozent auf 2,7 Milliarden Euro. Unterm Strich kletterte der Gewinn um mehr als 11 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro.

Share this post


Link to post

Posted

Geschäftsbericht 2016 ist draußen, super Zahlen und Dividendenerhöhung!
BMW Geschäftsbericht 2016
http://seekingalpha.com/article/4056500-bmw-record-profits-record-sales-high-yield-yet-stock-price-drops#alt3

 


Auch interessant, von den 2,3 Mrd. EUR Dividendenausschüttung erhalten die Quandt-Nachkommen Susanne Klatten & Stefan Quandt 1 Milliarde Euro... die Quandts, wahrlich reich wie Krösus! :)
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/autokonzern-verdient-gut-bmw-schuettet-eine-milliarde-euro-an-die-quandts-aus-14935810.html

Share this post


Link to post

Posted

"According to NHTSA testing, the issue is related to frontal crash protection for the ‘5th percentile female’ drivers when they do not wear their seatbelt. 5th percentile females are categorized as around 5 feet tall and weighing 110 pounds. This group is at a marginally higher risk of sustaining neck injuries than is allowed in case of a frontal collision when they are not wearing their seatbelt. Wearing your seatbelt is mandatory in all but one state in the U.S. –New Hampshire is the exception." (Quelle: https://electrek.co/2017/11/20/bmw-to-issue-stop-sale-and-recall-on-bmw-i3-models-sold-in-america/)

Share this post


Link to post

Posted

Eigentlich irre...

Share this post


Link to post

Posted

BMW M3: Verkaufsende im August 2018, weil die neuen Euro 6d Abgaswerte nicht geschafft werden. Vor 2020 kein neuer M3.

BMW M5: Temporärer Verkaufsstopp um Partikelfilter nachzurüsten um Euro 6d Abgaswerte zu schaffen.

 

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-m3-f80-verkaufsende-august-2018-wltp-partikelfilter-abgasnorm-12887579.html

https://www.auto-motor-und-sport.de/news/produktionsstopp-bmw-m550i-wltp-benzin-partikelfilter-euro-6d-12886632.html

 

Die Einschläge kommen näher.

Share this post


Link to post

Posted

Warum peinlich? Konnten sie es schon vor 6 Jahren oder was weiss ich wann,  als das Design des i3 festgelegt wurde?

Share this post


Link to post

Posted

vor 27 Minuten schrieb magicw:

Warum peinlich? Konnten sie es schon vor 6 Jahren oder was weiss ich wann,  als das Design des i3 festgelegt wurde?

Nee, peinlich wird die Sache dadurch, dass BMWs nächster Schnitt nicht 500km oder gar diese 700km sind, sondern dass man über 350km (NEFZ!) nachdenkt für Anfang 2019.

Der jetzige BMW i3 kommt lt. BMW-HP mit NEFZ auf 300km. Im Winter sind das keine 200km. Also knappe 20% Reichweitenseiterung und im Winter dann knapp über 200km finde ich für angebliche deutsche Hochtechnlogie peinlich.

 

Share this post


Link to post

Posted

Naja - es gibt langlaufende Lieferverträge oder sonstige Einflüsse. Wenn es betriebswirtschaftlich sinnvoll wäre, würden die 100pro auf 500 oder 700km Akku-Technologie umstellen. 

Ist halt von außen immer leicht gesagt - aber wenn dadurch etliche Lieferanten gewechselt werden müssen und Altverträge den Wechsel teuer machen, dann ist das für mich ein nachvollziehbarer Grund. 

Du wechselst doch auch nicht nach 12 Monaten einen über 24 Monate laufenden Telekomvertrag nur weil es grad vermeintlich bessere Angebote gibt. 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now