Jump to content
Teletrabbi

BMW

Recommended Posts

Hauerli
Posted · Edited by Hauerli
vor 23 Stunden von pepr87:

https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0324289DE/_mit-neuer-vertriebs-und-marketingstrategie_-bmw-group-nach-rekord-absatz-in-q4-zuversichtlich-fuer-2021-

 

Weiß man, wieviele vollelektrischen Fahrzeuge 2020 verkauft wurden? Und damit meine ich nicht BMW "elektrifiziert".

 

100 % mehr Absatz. Würde Tesla so eine Absatzsteigerung planen und kommunizieren, stünde die Aktie schlagartig bei 1000 Dollar. :D 

Naja dieses Jahr gab’s es reine ev nur den i3, ab q2 den Emini und im q4 den ix3 in China .

 

im neuen Jahr kommt der ix3 nach Europa/Amerika , i4 (EDIT: kommt q1 2022) und inext raus . Der i3 wird weiterhin produziert , ebenfalls der emini 

 
bei der Erweiterungen der modellpalette kann man glaub ich nicht von wollen sprechen wenn der Absatz um 100% steigen soll. Alles andere wäre ein Reinfall 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 5 Stunden von pepr87:

Weiß man, wieviele vollelektrischen Fahrzeuge 2020 verkauft wurden? Und damit meine ich nicht BMW "elektrifiziert".

100 % mehr Absatz. Würde Tesla so eine Absatzsteigerung planen und kommunizieren, stünde die Aktie schlagartig bei 1000 Dollar.

Ich glaube, da hast Du was missverstanden: 100% mehr Absatz ist der Plan für 2021. Ehrlich gesagt wäre das auch nicht sonderlich schwer. Man dümpelt seit Jahren mit einem in die Jahre gekommenen i3 daher. Da muss mal was kommen. Und von dem niedrigen Niveau von dem man kommt, 2019 hat man nicht mal 42.500 BEV verkauft.

Bis November 2020 hat man es noch nicht mal mit dem i3 in die Globalen Top20 geschafft. Man muss also unter den 28.316 Einheiten des Peuget 208e gelegen haben. Einziges Modell in den Top 20 war der "elektrifizierte" BMw 530e/Le.

Also bedeutet die angestrebte Verdoppelung der BEV-Verkäufe um 100% i 2021 bestenfalls, dass BMW es etwas über das Niveau von 2019 schafft.

 

Fazit: Nein, hätte Tesla so eine Katastrophenjahr wie BMW (was BEVs angeht) hingelegt, stände die Aktie heute nicht da, wo sie heute steht.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
vor 15 Minuten von Holgerli:

Ich glaube, da hast Du was missverstanden: 100% mehr Absatz ist der Plan für 2021. Ehrlich gesagt wäre das auch nicht sonderlich schwer. Man dümpelt seit Jahren mit einem in die Jahre gekommenen i3 daher. Da muss mal was kommen. Und von dem niedrigen Niveau von dem man kommt, 2019 hat man nicht mal 42.500 BEV verkauft.

Bis November 2020 hat man es noch nicht mal mit dem i3 in die Globalen Top20 geschafft. Man muss also unter den 28.316 Einheiten des Peuget 208e gelegen haben. Einziges Modell in den Top 20 war der "elektrifizierte" BMw 530e/Le.

Also bedeutet die angestrebte Verdoppelung der BEV-Verkäufe um 100% i 2021 bestenfalls, dass BMW es etwas über das Niveau von 2019 schafft.

 

Fazit: Nein, hätte Tesla so eine Katastrophenjahr wie BMW (was BEVs angeht) hingelegt, stände die Aktie heute nicht da, wo sie heute steht.

Du hast bis heute nicht verstanden, dass es gewollt ist nur so viel ev zu produzieren  um die co2 Grenzen zu erreichen. Das Geld wird noch immer mit anderen

 Modellen verdient. Würde es nur um

sie Absatzsteigerung perse

 gehen, dann würde man das Zeug in den Himmel subventionieren und basta. 
 

ob die Theorie bei dem derzeitigen Ev boom Aufgeht wird sich zeigen. Vom Titel „Hersteller mit den meisten ev“ kann man nur leider nicht so viel Geld verdienen wie mit anderen Titel. ;) Bei den 2020

zahlen sieht man ja wie simpel

es ist mit frischen Modellen Marktanteile zu erobern (id3/id4) weil der Markt nicht gesättigt ist. 

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted
vor 13 Stunden von Holgerli:

Ich glaube, da hast Du was missverstanden: 100% mehr Absatz ist der Plan für 2021. Ehrlich gesagt wäre das auch nicht sonderlich schwer. Man dümpelt seit Jahren mit einem in die Jahre gekommenen i3 daher. Da muss mal was kommen. Und von dem niedrigen Niveau von dem man kommt, 2019 hat man nicht mal 42.500 BEV verkauft.

Bis November 2020 hat man es noch nicht mal mit dem i3 in die Globalen Top20 geschafft. Man muss also unter den 28.316 Einheiten des Peuget 208e gelegen haben. Einziges Modell in den Top 20 war der "elektrifizierte" BMw 530e/Le.

Also bedeutet die angestrebte Verdoppelung der BEV-Verkäufe um 100% i 2021 bestenfalls, dass BMW es etwas über das Niveau von 2019 schafft.

 

Fazit: Nein, hätte Tesla so eine Katastrophenjahr wie BMW (was BEVs angeht) hingelegt, stände die Aktie heute nicht da, wo sie heute steht.

Interessant:

Wenn man im Tesla Thread auf die absoluten Fahrzeugverkaufszahlen, die im Vergleich zu anderen Herstellern nur einen Bruchteil darstellen, hinweist, wird immer mit den enormen Wachstumsraten argumentiert. Andersrum gilt diese Argumentation dann nicht.

Festzuhalten bleibt aber:

BMW wird 2020 wenigstens Gewinn gemacht haben ohne den Verkauf von Zertifikaten.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

2021/01/16 BMW i4 2022: Prototyp des Tesla-Fighters

"Kaum ein Hersteller setzt derzeit so stark auf die Plug-In-Karte wie BMW. Das soll ab 2022 anders werden .. Noch nie bislang wurden Verbrenner und Elektromodell parallel entwickelt und später parallel auf einer Linie gefertigt."

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 4 Stunden von pepr87:

Wenn man im Tesla Thread auf die absoluten Fahrzeugverkaufszahlen, die im Vergleich zu anderen Herstellern nur einen Bruchteil darstellen, hinweist, wird immer mit den enormen Wachstumsraten argumentiert. Andersrum gilt diese Argumentation dann nicht.

Dann hier sind die "Wachstumszahlen":

2019: 42.500

2020: ca. 31.000

Wachstum: minus ca. 25%

 

Also Klartext: Das Segment BEV sink in 2020 bei BMW überdurchschnittlich. Also KEIN Wachstum.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted · Edited by Hauerli
vor 4 Stunden von pepr87:

Interessant:

Wenn man im Tesla Thread auf die absoluten Fahrzeugverkaufszahlen, die im Vergleich zu anderen Herstellern nur einen Bruchteil darstellen, hinweist, wird immer mit den enormen Wachstumsraten argumentiert. Andersrum gilt diese Argumentation dann nicht.

Festzuhalten bleibt aber:

BMW wird 2020 wenigstens Gewinn gemacht haben ohne den Verkauf von Zertifikaten.

Vollkommen richtig , weil es eben bei TESLA EV um den Gesamtabsatz geht, bei den anderen OEM aber der EV Anteil nur ein Bruchteil des Gesamtabsatzes ist. 

Das ist der Unterschied in der Diskussion.

 

Zitat

Dann hier sind die "Wachstumszahlen":

2019: 42.500

2020: ca. 31.000

Wachstum: minus ca. 25%

Dann doch bitte mal mit Quelle , damit man das auch nachprüfen kann ;)

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 42 Minuten von Hauerli:

Dann doch bitte mal mit Quelle , damit man das auch nachprüfen kann

Habe ich oben angegeben.

Für 2020: Ca-Zahlen: (28316/11) *12 =ca. 31.000

 

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted

Den Mini SE würde ich schon auch als BEV von BMW zählen. Das werden zwischen 15.000 und 20.000 dieses Jahr gewesen sein.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 2 Stunden von pepr87:

Den Mini SE würde ich schon auch als BEV von BMW zählen. Das werden zwischen 15.000 und 20.000 dieses Jahr gewesen sein.

Ok, wenn Du meinst.

Keine Ahnung, woher Du die Zahlen hast aber ok.

Dann wären wir bei 46.000 bis 51.000.

Heisst: Zwischen 9% und 21% Steigerung, wenn Deine Zahlen wirklich stimmen sollten.

Finde ich sehr unterdurchschnittlich für den ehemaligen Technologieführer BMW.

Auch bei diesen unterdurchschnittlichen Zahlen würde - um wieder zu Deiner These zurückzukommen - Tesla kein 1.000 USD sehen.

Die fast 10% die BMW seit Mitte Dezember verloren hat, gegen den Markttrend, halte ich bei solchen Zahlen für sehr angemessen.

Da muss schlicht mehr kommen.

 

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted

BMW verkauft halt auch noch andere Fahrzeuge außer BEVs. Damit erwirtschaften sie Gewinn. Im Gegensatz zu Tesla sind sie Stand heute nicht darauf angewiesen, nur BEVs zu verkaufen. Tesla schon. Die haben nämlich sonst nichts anderes.

Ich habe auch gesagt, dass die Tesla Aktie bei 1000 Dollar stehen würde, wenn sie ankündigen würden, im Jahr 2021 doppelt so viele Fahrzeuge auszuliefern. 
 

Aber egal. Ich bin überzeugt davon, dass die deutschen Hersteller zur rechten Zeit die Elektromobilität hochfahren. So, dass sie jedes Jahr Gewinne machen werden in den nächsten 10 Jahren. Aber Dir brauche ich das nicht zu erzählen. Du bist anderer Meinung, ich weiß.

 

Share this post


Link to post
Aldy_BB
Posted
vor einer Stunde von pepr87:

Aber egal. Ich bin überzeugt davon, dass die deutschen Hersteller zur rechten Zeit die Elektromobilität hochfahren. So, dass sie jedes Jahr Gewinne machen werden in den nächsten 10 Jahren. Aber Dir brauche ich das nicht zu erzählen. Du bist anderer Meinung, ich weiß.

 

Tesla ist halt Religion, Wunderheiler und Weltretter - da läßt sich nur schwer sachlich diskutieren.

Marktkapitalisierung 670 Mrd. o:)

Marktkapitalisierung BMW: 45 Mrd.

 

Was will ich da diskutieren? Dass BMW auch Verluste machen und keine Dividende mehr zahlen soll, um mehr subventionierte BEV auf den Markt zu schmeissen?

 

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted · Edited by Hauerli

 

Zitat

München Der BMW-Konzern will seinen Vertrieb neu ausrichten. „2025 wird rund ein Viertel unseres Absatzes online laufen“, sagte Vertriebsvorstand Pieter Nota am Freitag in München. Zusätzlich will BMW das Geschäft mit „Over the Air"-Updates kräftig ausbauen. Bei diesen nachträglich buchbaren Diensten können Kunden beispielsweise zusätzliche Batterieleistung oder spezielle Licht- und Soundpakete kaufen. Diese Dienste sollen künftig einen „erheblichen Teil“ der Sonderausstattungen abdecken, aus denen BMW bereits heute schon sehr hohe Margen zieht.

Quelle: Handelsblatt , kann keine links einfügen :( 

 

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autoindustrie-neue-vertriebsstrategie-bmw-will-jedes-vierte-auto-online-verkaufen/26787744.html

 

Du probierst das jetzt hier so lange aus, bis es sitzt. :P

PS: Da hat die Forensoftware das Linkfenster wieder angemessen illustriert. :blink:


edit: haha danke . Ka was das Problem war 

Share this post


Link to post
reko
Posted

2021/01/25 BMW bringt Elektro-Sportler i4: Und verspottet Elon Musks Teslas

"Schnell geradeaus beschleunigen können alle Elektrofahrzeuge. Aber das reicht uns bei BMW nicht", sagt Projektleiter Ferrufino Camacho

2021/01/19 BMW i4 im Test: So fährt sich der elektrische Prototyp

"Das Leistungsspektrum zeigt dabei verblüffende Ähnlichkeit zum Tesla Model 3 und David Ferrufino macht keinen Hehl daraus, dass das amerikanische Elektromodell im Fokus aller Entwicklungen stand.

.. Mit dem BMW iX als elektrischem Bruder des X5 und insbesondere dem i4 wollen sich die Münchner an die Spitze der jeweiligen Segmente setzen"

Share this post


Link to post
Walter White
Posted · Edited by Walter White
Am 17.1.2021 um 00:21 von Aldy_BB:

Tesla ist halt Religion, Wunderheiler und Weltretter - da läßt sich nur schwer sachlich diskutieren.

Ähnlich wie bei Apple vs Linux. Das Versager OS  der MS Schmiede klammerte ich mal bewußt aus.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
Zitat

 der Free Cashflow des Unternehmens im vierten Quartal und damit auch im Gesamtjahr 2020 deutlich über den Markterwartungen liegt. Der Free Cash Flow im Segment Automobile wird nach vorläufigen Berechnungen bei 2,8 Milliarden Euro für Q4 2020 liegen, damit fällt er über 80 Prozent höher aus als im vierten Quartal des Vorjahres. Für das Gesamtjahr beträgt der vorläufige Free Cash Flow im Segment Automobile 3,4 Milliarden Euro, das sind rund 30 Prozent mehr als im Vorjahr.

https://www.bimmertoday.de/2021/01/27/ad-hoc-meldung-von-bmw-free-cashflow-weit-uber-erwartungen/

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
Zitat

Der BMW-Konzern zieht einem Medienbericht zufolge die Produktion des Elektroautos "i4" vor. Der Serienanlauf im Stammwerk München solle bereits im August, spätestens aber im September beginnen
 

Der ursprüngliche Produktionsstart war für Ende 2021 angesetzt. BMW reagiere mit dem früheren Produktionsstart auf die stark ansteigende Nachfrage nach Elektroautos in Deutschland. 
 

 


https://www.t-online.de/auto/neuvorstellungen/id_89374108/tid_amp/bmw-zieht-produktion-des-elektroautos-i4-vor.html

 

Der Druck bei bmw wächst endlich mal ein paar neue EV auf den Markt zu bringen. 
ein Vorteil der corona Pandemie war durchaus die Schließung des Werks, welche den Umbau der Produktionsstrassen vorgezogen hat.

man kann nur hoffen, dass der vorgezogene Start nicht mit Kompromissen in der gelieferten Qualität einher geht . 

 

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted

Hier mal ein interessanter Bericht über die Planungen der nächsten Baureihen.

https://www.electrive.net/2021/02/05/bmw-i1-angeblich-gestrichen-mehr-e-limousinen-als-e-suv-geplant/

  • i1 als alternative zu ID.3 ist wohl vorerst gestrichen da die Marge zu gering wäre 
  • i2 , somit ein 2er Coupe als Langversion , Basis das derzeitige China Modell (Kein Zieltermin)
  • i330e , derzeitiger 3er als Vollelektro. Basis wird wohl auch hier die derzeitige Langversion aus China bilden. (Zieltermin 2022 , Gerüchte gibt es aber auch für Ende  2021) Vermutlich nur in China verkauft um den I4 nicht zu kannibalisieren.
  • i7 , vermutlich mit 120kwh Batterie  (Zieltermin: 2022) 
  • i5, Basis soll wohl die neue EV Plattform sein , daher die spätere Umstellung auf Elektro dafür dann mit 110kwh (Zieltermin: 2024)
  • iX1 , das Nachfolgemodell soll ein eigenes Design erhalten und somit bessere Aerodynamik (Zieltermin Q4 2022)

Bekannte Modelle:

  • iX3 ist schon in der Produktion , die Auslieferung nach EU soll dieses Jahr verstärkt werden 
  • iX ist schon hinreichend gezeigt worden und wird das neue Interiordesign enthalten (Zieltermin: Q4 2021)
  • i4, wird in München produziert, werk ist umgebaut und die ersten Prototypen wurden schon auf dem Band gebaut . Finale Abstimmung ist ebenfalls erledigt. (Zieltermin Q3/Q4 2021)

2021/2022 wird auf jeden fall ein interessantes Jahr bei BMW .

 

Share this post


Link to post
nicco
Posted · Edited by nicco

BMW-Chef: „Für Tesla wird es nicht einfach, das Tempo zu halten“

 

Die Zahlen sehen gut aus

Bsp. Pre-Tax Profit

 

BMW_Income.PNG.a86fc4f8cdc03daf7e3629ee31426d16.PNG

 

 

DZ Bank:

Zitat

Die DZ Bank hat die Einstufung für BMW auf "Kaufen" mit einem fairen Wert von 90 Euro je Aktie belassen. BMW sollte von seiner frühzeitigen Fokussierung auf das Thema Nachhaltigkeit sowie auf das Premium-Segment profitieren, schrieb Analyst Michael Punzet in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Zudem sieht er bei der E-Mobilität Wettbewerbsvorteile auf Seiten von BMW.

 

Die Vorzugsaktien sind nicht so liquide wie die Stammaktien, aber günstiger, zurzeit 56,6 €

 

 

BMW_20210225.PNG.6e11f2cc13e7d92ce6e55b9eca7a622f.PNG

 

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted
Am 25.2.2021 um 15:57 von nicco:

Die Zahlen sehen gut aus

Bsp. Pre-Tax Profit

 

BMW_Income.PNG.a86fc4f8cdc03daf7e3629ee31426d16.PNG

Das hat es ja ganz gut getroffen:

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/autoindustrie-bmw-schafft-milliardengewinn-dividende-sinkt-im-vergleich-zum-vorjahr/26995748.html?ticket=ST-604534-w0VK9jX6a2PlTqy6aS9e-ap5

 

Man ist also einigermaßen glimpflich durch Corona gekommen, aber die nächsten Jahre der Transformation werden nicht leicht.

Share this post


Link to post
Beamter48
Posted

Immerhin Gewinn und nur leichte Div-Kürzung.

Erfahrung in der E-Mobilität ist ja da. Der iX3 ist für seine Statur doch effizient.

 

Von demher, ist der i4 richtig gut (davon gehe ich aus) hat Tesla ein Model 3 Problem. Zumindest die teureren Modelle die Marge bringen, werden wie Model S/X in Zugzwang kommen.

 

 

Share this post


Link to post
nicco
Posted

Zurzeit sieht es von der Charttechnik leider negativ aus.

 

BMW_20210312.PNG.2b1ce5a95057e4921d6a1f59994809bd.PNG

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
vor 14 Stunden von Beamter48:

Von dem her, ist der i4 richtig gut (davon gehe ich aus) hat Tesla ein Model 3 Problem. Zumindest die teureren Modelle die Marge bringen, werden wie Model S/X in Zugzwang kommen.

 

 

Die Frage ist einfach, nach was man die Autos bewertet.

Wird sich wie immer nur auf die Reichweite fokussiert, dann glaube ich nicht , dass der i4 beim Tesla mithalten wird. Schaut man sich die Verarbeitung, Fahrdynamik usw. an, also das was einen BMW aus macht, dann wird er bestimmt wesentlich besser abschneiden. 

Kommt drauf an worauf der Kunde am Ende mehr Wert legt. 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...