Jump to content
Teletrabbi

BMW

Recommended Posts

Hauerli
Posted
vor 15 Stunden von dreizehn:

Das Marketing scheint zu funktionieren, wenn in diesem Thread ueber Elektromobilität diskutiert wird. :narr:

Aktuell hat BMW abgesehen vom i3 gar kein BEV auf dem Markt, dass sich nur ansatzweise verkauft...

 

Davon abgesehen ist der i3 sowohl vom Konzept, als auch technisch ein tolles Fahrzeug, aber anscheinend hat man danach erstmal alles eingestampft.

Es ging im Kern darum, dass die neuen Modelle durchaus mit denen von TESLA aus technologischer perspektive mit halten können.

Weiterhin, dass die technischen Funktionalitäten in allen Autos vergleichbar sind. 

Es ging nicht darum, dass BMW derzeit den Elektromarkt mir ihren Verkaufszahlen aufmischt, das ist offensichtlich nicht der Fall.

 

Wie erfolgreich BMW letztendlich im steigern seiner Verkaufszahlen im BEV Bereich ist wird sich in 2022/2023 zeigen aber auch hier wird es kein Volumenmodell geben, das nächste was da ran kommt wäre der IX1....

BEV für den kleinen Geldbeutel scheint aber auch nicht im Interesse von BMW bis 2025 wenn man sich die zukünftigen Modelle ansieht. 

 

Share this post


Link to post
Mkoll
Posted
Am 20.1.2022 um 09:39 von Hauerli:

BEV für den kleinen Geldbeutel scheint aber auch nicht im Interesse von BMW bis 2025 wenn man sich die zukünftigen Modelle ansieht. 

 

Naja "kleiner" Geldbeutel ist bei BMW Mini und da gibts schon länger den Cooper SE als BEV.  Ansonsten fällt mir kein billiger Verbrenner-BMW ein (außer diese nackten 3 Zylinder 1er).  Auch nicht das Ziel von den Premiumherstellern plötzlich billige BEVs zu bringen.

 

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko
vor 5 Stunden von Mkoll:

Auch nicht das Ziel von den Premiumherstellern plötzlich billige BEVs zu bringen.

Man ruiniert sich damit sein Image. Wenn, dann braucht man dazu mehrere Marken wie bei VW. Auch Cooper und Rolls Royce sehe ich nicht im Billigsegment. Man muß das produzieren was die eigene Zielgruppe haben will. Einen Dacia Kunden braucht man nicht überzeugen.

Der i-vision-circular sieht anders aus, auch wenn es nur ein Konzept ist und nie gebaut wird. BMW hebt sich ganz gut von der Masse ab..

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
vor einer Stunde von reko:

Man ruiniert sich damit sein Image. Wenn, dann braucht man dazu mehrere Marken wie bei VW. Auch Cooper und Rolls Royce sehe ich nicht im Billigsegment. Man muß das produzieren was die eigene Zielgruppe haben will. Einen Dacia Kunden braucht man nicht überzeugen.

Der i-vision-circular sieht anders aus, auch wenn es nur ein Konzept ist und nie gebaut wird. BMW hebt sich ganz gut von der Masse ab..

Sehe ich ebenso.

Vor allem darf man einfach nicht vergessen, dass der Fokus der Designsprache einfach nicht mehr nur Europa ist sondern Asien.

Dort werden die Autos verkauft die BMW die Zukunft sichern und somit wird auch das Design entsprechend der asiatischen Wünsche gestaltet.

Was bei uns eben als prollig oder "drüber" angesehen wird, ist in Asien das Statement welches alle wollen um sich von der Masse abzuheben und aufzufallen.

Wenn man sich die 2021er Zahlen ansieht, dann scheint BMW bis dato alles richtig zu machen.

 

Share this post


Link to post
Warlock
Posted

BMW wird wohl durchaus etwas an Tempo aufnehmen müssen bei BEVs denke ich. Der iX ist aber ganz "nett" geworden. Ich denke bis 2027 müssen alle Modelle sowohl als Plug-In Hybrid, als auch als BEV verfügbar sein.

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted
vor 44 Minuten von Warlock:

BMW wird wohl durchaus etwas an Tempo aufnehmen müssen bei BEVs denke ich. Der iX ist aber ganz "nett" geworden. Ich denke bis 2027 müssen alle Modelle sowohl als Plug-In Hybrid, als auch als BEV verfügbar sein.

Warum denkst Du so? Ich habe mit einem BMW-Fahrer gesprochen, der einen BMW-Hybrid als Dienstwagen fährt. Sein Fazit ist, dass BEVs in Deutschland aktuell eher ein Steuersparmodell sind. Wegen der schwachen Lade-Infrastruktur und des dreckigen Stroms seien die in D. nicht wirklich interessant. In anderen Ländern dürfte die Situation natürlich ganz anders sein, aber die kenne ich nicht.

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
vor 19 Minuten von Flughafen:

Warum denkst Du so? Ich habe mit einem BMW-Fahrer gesprochen, der einen BMW-Hybrid als Dienstwagen fährt. Sein Fazit ist, dass BEVs in Deutschland aktuell eher ein Steuersparmodell sind. Wegen der schwachen Lade-Infrastruktur und des dreckigen Stroms seien die in D. nicht wirklich interessant. In anderen Ländern dürfte die Situation natürlich ganz anders sein, aber die kenne ich nicht.

Bei Plug-In-Hybriden finde ich die Infrastruktur eher unproblematisch. Man kann zuhause laden über die normale Steckdose. Bei BEVs sieht die Sache natürlich anders aus. Ich sehe aber auch den Preisdruck an der Zapfsäule. Die Kobination aus Steueranreizen auf der einen und Verbrauchssteuern auf der anderen Seite wird die Elektroantriebe attraktiver machen. Zudem werden auch in den mittleren Preissegmenten BEVs angeboten werden und günstiger durch höhere Stückzahlen.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted
Zitat

BMW hat die Mehrheit bei BMW Brilliance Automotive übernommen. Der Münchner Autobauer hält wie bereits vor drei Jahren angekündigt nur 75 Prozent der Anteile. Eine der ersten Handlungen als neuer Mehrheitseigentümer ist die Ankündigung eines neuen Werks des Joint Ventures.

Da BMW nun die Mehrheit hält, wird BBA voll im Konzernabschluss der BMW AG konsolidiert. „Durch die Neubewertung der bereits gehaltenen Anteile an BBA von 50 % zum 11. Februar 2022 kommt es auf Basis einer vorläufigen Bewertung zu einem positiven Einmaleffekt im Finanzergebnis des Segments Automobile in Höhe von 7 bis 8 Mrd. EUR. Eine weitere Konkretisierung des Einmaleffekts wird in den kommenden Wochen anhand der Bilanz von BBA zum 11. Februar 2022 erfolgen“, schreibt BMW in der Ad-hoc-Mitteilung.

Als weitere Auswirkungen der Vollkonsolidierung werden sich laut BMW Umsatz und Ebit der Automobil-Sparte „deutlich erhöhen“. Auswirkungen auf die Ebit-Marge werden nicht erwartet. Nähere Details zur Vollkonsolidierung will BMW in dem Prognosebericht nennen, der am 16. März veröffentlicht wird. Die Details zum Vollzug sollen dann im Geschäftsbericht für das erste Quartal enthalten sein, der am 5. Mai veröffentlicht werden soll.

Wie BMW weiter mitteilt, wird aufgrund der hohen Nachfrage die Produktionskapazität von BBA ausgebaut. „Aktuell wird das BBA-Werk im Stadtteil Dadong umfassend erweitert. Zudem wird im Stadtteil Tiexi ein komplett neues Werk errichtet“, so BMW. „Unter anderem wird die BMW Group die zusätzliche Kapazität nutzen, um lokal bereits in anderen Werken produzierte Modelle zu fertigen und weitere vollelektrische Modelle in China zu produzieren.“

https://www.electrive.net/2022/02/11/bmw-uebernimmt-mehrheit-bei-china-joint-venture-mit-brilliance/

Share this post


Link to post
herbert_21
Posted

Und, wie gefällt euch der Superbowl Werbesport für BMW "All Electric"?

 

 

 

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted

Cooles Auto. Hätte ich das Geld, würde ich ihn mir kaufen.

Share this post


Link to post
Hauerli
Posted · Edited by Hauerli
vor 13 Stunden von herbert_21:

Und, wie gefällt euch der Superbowl Werbesport für BMW "All Electric"?

 

 

 

 

Der Humor ist nicht meiner aber ich bin auch nicht die Zielgruppe. 

Der Kitsch ist halt genau das, was die Amis mögen. 

Hätte mir inhaltlich mehr Kontroverse erhofft die zu Gesprächsstoff führt.

Das man als einziges alleinstellungsmerkmal "All Electric" definiert hat ist dem Auto ebenfalls nicht gerecht geworden.

Ansonsten finde ich Arni ne gute Wahl da er in Amerika eine starke Persönlichkeit ist. 

 

Zusammenfassend hätte man für das Geld mehr rausholen können und ich glaube, dass es wieder 7 Jahre dauern wird bis BMW erneut eine Werbung beim Super Bowl schaltet ;) 

Share this post


Link to post
Chris611
Posted · Edited by Chris611

Ich bin aktuell am überlegen mir einige BMW-Aktien ins Depot zu legen. Mein Limit war immer um die 80 €, nun ist der Kurs runter.


Wie seht ihr die weiteren Entwicklungen? Lieber die WKN 519000 oder die WKN 519003 (Vz) kaufen?

Möchte sie wegen der Dividende ins Depot legen. - oder sind die fetten Dividendenjahre vorbei?

 

Danke :)

 

 

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 3 Stunden von Chris611:

Möchte sie wegen der Dividende ins Depot legen. - oder sind die fetten Dividendenjahre vorbei?

Ich teile die Meinung von Wolf Report auf SeekingAlpha (Artikel ist aus einer Zeit höherer Kurse):

https://seekingalpha.com/article/4434465-evs-not-magic-beans-bmw-fair-value

Zitat

As experience has shown with other automotive in Europe, dividends are not a priority for these companies. To believe so is fooling yourself. As quickly as the uptick came, another downturn may come, and companies like BMW are usually the first to fall hard - and as a return, dividends will fall alongside them. The fact is, it's worse these days because a company like BMW can't just push the "pause" or "stop" button on its EV investments/R&D. These will continue to consume capital, regardless of how the sales side of operations is going.

Die Automobilindustrie ist als zyklische und kapitalintensive Branche nicht ideal aus Dividendenperspektive, ich meide sie deswegen.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 8 Minuten von hattifnatt:

Ich teile die Meinung von Wolf Report auf SeekingAlpha (Artikel ist aus einer Zeit höherer Kurse):

https://seekingalpha.com/article/4434465-evs-not-magic-beans-bmw-fair-value

Die Automobilindustrie ist als zyklische und kapitalintensive Branche nicht ideal aus Dividendenperspektive, ich meide sie deswegen.

Erst einmal vielen Dank für den Link, habe mir den Beitrag dort mal durchgelesen. Er würde unter 85-90 € kaufen, also kommt er momentan wohl auf seine Kosten.

Dennoch natürlich sehr spannend, wo die Reise mit Materialbeschaffung, den Exporten, der Transformation auf Elektroautos und der allgemeinen Weltwirtschaft hin geht.

 

Hätte nach Daimler Truck und Stellantis gerne noch einen Automobilhersteller im Depot gehabt, gerne auch aus einem anderen Land. Wichtig wären mir die Zukunftsaussichten und eine stabile Dividende.

 

Vielleicht belasse ich BMW erstmal wieder auf meiner Watchlist und setze das Limit von 80 auf 70.

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted
vor 6 Minuten von Chris611:

Hätte nach Daimler Truck und Stellantis gerne noch einen Automobilhersteller im Depot gehabt, gerne auch aus einem anderen Land. Wichtig wären mir die Zukunftsaussichten und eine stabile Dividende.

Unter Dividendenaspekten würde ich übrigens die VZ nehmen. Evtl. könnte man sich auch noch Toyota anschauen. Gut (aber leider auch etwas teuer) finde ich noch den Zulieferer Magna (CA5592224011, also evtl. bei manchen Depotbanken problematisch wegen der kanadischen Quellensteuer).

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 3 Minuten von hattifnatt:

Unter Dividendenaspekten würde ich übrigens die VZ nehmen. Evtl. könnte man sich auch noch Toyota anschauen. Gut (aber leider auch etwas teuer) finde ich noch den Zulieferer Magna (CA5592224011, also evtl. bei manchen Depotbanken problematisch wegen der kanadischen Quellensteuer).

Toyota wäre in der Tat eine Überlegung wert. Wäre in Bezug auf meine Depotdiversifikation definitiv sinnvoller, da mein Anteil deutscher Aktien schon sehr hoch ist.

Werde ich mal weiter beobachten, vielen Dank.

 

Von Magna bin ich auf Anhieb jetzt nicht überzeugt. Wenn es da zusätzlich noch zu Problemen bei der Depotbank kommen kann, spare ich mir das lieber gleich aus. :)

Share this post


Link to post
Nachdenklich
Posted
Gerade eben von Schildkröte:

Wo hast Du das gelesen? Der Artikel verkündet doch Rekordzahlen.

Du solltest Deinen Ironiedetektor mal wieder warten lassen!

Share this post


Link to post
Flughafen
Posted

Die echten Zahlen sind hier: https://www.press.bmwgroup.com/deutschland/article/detail/T0372853DE/bmw-group-erhoeht-konzernergebnis-und-ueberschuss-deutlich

Die Dividende für die Vorzüge steigt auf 5,82€. Bei Ausschüttungsquote 30,7% ergibt das einen EPS von 18,96€.

 

Die HV soll das Unternehmen für Aktienrückkäufe ermächtigen. Bei den aktuellen Kursen macht das durchaus Sinn.

Share this post


Link to post
se7eneo
Posted
vor 13 Stunden von Schildkröte:

Wo hast Du das gelesen? Der Artikel verkündet doch Rekordzahlen.

Hatte den Zwinker-Smiley vergessen. ;)

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted

Okay. Allgemein ist mir die Diskussion hier zu technisch und auch etwas rechthaberisch und ideologiegetrieben. Im Prinzip so wie der Tesla-Thread, nur nicht so ausufernd. Nüchtern betrachtet finde ich es gut, dass sich BMW im Gegensatz zu VW noch nicht zu früh auf eAutos festlegt, sondern zweigleisig fährt und auch weiterhin auf Verbrenner setzt. Letztere können ggf. auch (etwas modifiziert) mit synthetischen Kraftstoffen betrieben werden. Letztlich kauft man Premiumautos wegen dem Image sowie dem Fahrvergnügen und nicht wegen dem Antrieb. Sollten sich eAntriebe tatsächlich durchsetzen, hat BMW vielleicht etwas Rückstand, wird aber nicht den Anschluss verlieren. Und während die üblichen Verdächtigen sich weiter in Grundsatzdiskussionen zoffen, setze ich mich in meinen stinkigen Verbrenner und düse eine Runde um den Block. Bin zwar bei den Münchnern investiert, fahre jedoch ein Konkurrenzprodukt aus Stuttgart. :D

Share this post


Link to post
Warlock
Posted
vor 3 Stunden von Schildkröte:

Bin zwar bei den Münchnern investiert, fahre jedoch ein Konkurrenzprodukt aus Stuttgart. :D

Bin bei den Münchnern investiert, fahre jedoch ein Konkurrenzprodukt aus Wolfsburg. Als Dienstwagen haben wir einen 5.30e geholt - Freude am Fahren. Wie lange der ganze Schnick-schnack hält weiß ich nicht, aber von Rückstand kann ich da nichts feststellen. Wie aus einem Guß. Bisschen teuer, das schon. Also die Produkte sind top über Geschmack braucht man aber nicht zu streiten.

Share this post


Link to post
Mkoll
Posted
vor 4 Stunden von Schildkröte:

 hat BMW vielleicht etwas Rückstand, wird aber nicht den Anschluss verlieren. :D

BMW Gen5 wohl effizenter (oder gleich auf) als Daimler. Hier wurde der SUV iX gegen die Limo EQS verglichen. Somit nicht wirklich zurück trotz weiterhin auch Fokus auf Verbrenner. 

Zitat

Dass der ADAC bei seinem Vergleichstest für den BMW einen Stromverbrauch von 20,4 kWh/100 km und für den Mercedes EQS 450+ einen Verbrauch von 21,5 kWh/100 km ermittelte, könnte am Ende auch mit einem effizienteren Antrieb des Münchner Premium-Rivalen erklärt werden.

https://www.mercedes-fans.de/magazin/news/reichweiten-test-bmw-ix-xdrive50-schlaegt-mercedes-eqs-statt-784-wltp-km-schafft-der-eqs-450-im-test-nur-575-km.18601

 

 

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...