Jump to content

Recommended Posts

Ike
Posted

Die US-Importe aus Asien wachsen stetig, und ich hab mir sagen lassen die meisten Schiffe werden in Südkalifornien gelöscht. Hier liegt die Stärke von BNSF und Pacific Union, die alle wichtigen Häfen der Westküste per Bahn mit dem Rest des Landes verbinden.

 

Bereits jetzt wird 40 % des Güterverkehrs der USA auf diesem Wege transportiert. Da dies wohl kaum ausbaufähig sein wird, und der Erfolg dieser Logistiktitel von der Konjunktur abhängig sein wird, liegt die Stärke auf jeden Fall in dem von aerox11 angesprochenem Umweltaspekt.

Share this post


Link to post
thabounce
Posted

also ich bin auch gerade mich am durchkämpfen von geschäftsberichten usw....auf der liste sind 25 unternehmen die gut sind und ich noch auf den einstiegszeitpunkt warten muss....

 

auf der anderen seite habe ich knapp 35 unternehmen die NICHT börsennotiert sind... :( (nordsee, ikea usw...)...

 

das schwierigste ist aber, dass durchlesen von englischen annual reports... :blink:

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted
also ich bin auch gerade mich am durchkämpfen von geschäftsberichten usw....auf der liste sind 25 unternehmen die gut sind und ich noch auf den einstiegszeitpunkt warten muss....

 

Darf man fragen, welche das sind? :)

Share this post


Link to post
thabounce
Posted

hehe...ich sags dir in 5 jahren wenn ich sie nach der nächsten hausse verkauft habe :D ...hab lange gebraucht um ne anständige liste hinzukriegen...

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Komm schon, das Reinstellen der Liste wird wohl kaum zu so einem Kursanstieg führen, dass du keine Einstiegskurse mehr bekommst. :D

Share this post


Link to post
thabounce
Posted · Edited by thabounce

http://en.wikipedia.org/wiki/Howard_Graham_Buffett

 

ganz unten auf der seite sieht man eine schöne aufstellung der beiteiligungen von Berkshire Hathaway

Share this post


Link to post
35sebastian
Posted
http://en.wikipedia.org/wiki/Howard_Graham_Buffett

 

ganz unten auf der seite sieht man eine schöne aufstellung der beiteiligungen von Berkshire Hathaway

 

Mit dieser Liste kann ich nichts anfangen. Kann sein, dass diese Unternehmen auch zu dem Fonds gehören, aber dann nur als kleine Beimischung.

Das "Toni Depot" benennt die richtigen und großen Beteiligungen.

Share this post


Link to post
rolasys
Posted · Edited by rolasys

bin gerade dabei "Warren Buffett. Von bleibendem Wert" von Andrew Kilpatrick zu lesen und hier beim Kapitel Coca Cola. Hier wird insbesondere auf die beinahe Unantastbarkeit von Coke eingegangen.

 

Interessant ist dazu folgender Artikel wie ich finde:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,481892,00.html

 

Wenn das Schule machen sollte, dürfte auch Coke "Probleme" bekommen....

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
Wenn das Schule machen sollte, dürfte auch Coke "Probleme" bekommen....
Warum?

 

Das Buch ist übrigens IMO die beste Biografie Buffett's. :thumbsup:

Share this post


Link to post
rolasys
Posted

naja, ok, nicht gleich Probleme, aber ich denke, es wäre für andere Hersteller einfacher selber Getränkeautomaten aufzustellen, da die dann ja durch Werbung refinanziert werden könnten. Als Beispiel sehe ich Ostdeutschalnd, dort ist zum Beispiel Vita-Cola sehr beliebt und ist noch vor Coke Marktführer (habe ich zumindest mal irgendwo gelesen)

 

P.S. Das Buch ist wirklich nur zu empfehlen. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Ike
Posted · Edited by Ike

Gerade für 3 € Buffettology bei ebay bekommen. Also wer sich ein Buch zu dem Thema kaufen will muss umbedingt da vorbeischauen, da kann man sich zu den Preisen richtig eindecken.

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
naja, ok, nicht gleich Probleme, aber ich denke, es wäre für andere Hersteller einfacher selber Getränkeautomaten aufzustellen, da die dann ja durch Werbung refinanziert werden könnten. Als Beispiel sehe ich Ostdeutschalnd, dort ist zum Beispiel Vita-Cola sehr beliebt und ist noch vor Coke Marktführer (habe ich zumindest mal irgendwo gelesen)
Verstehe ich nicht. Alles, was die Konkurrenten machen, kann Coke doch ebenso machen. Wieso sollte dieser Automat irgendetwas für die Konkurrenz erleichtern?

 

Gerade für 3 Euro Buffettology bei ebay bekommen.
:thumbsup:

 

Interessiert leider kaum jemanden. Die meisten wollen doch nur zocken.

 

bin gerade dabei "Warren Buffett. Von bleibendem Wert" von Andrew Kilpatrick zu lesen und hier beim Kapitel Coca Cola. Hier wird insbesondere auf die beinahe Unantastbarkeit von Coke eingegangen.
Ja, das ist interessant. Man hat Buffett mal gefragt, wie man eine ernsthafte Konkurrenz zu Coke aufbauen könnte. Er sagte (sinngemäss): "Geben Sie mir 100 Mrd. US$, und ich könnte es nicht schaffen, Coke vom Thron zu stossen..."

Share this post


Link to post
rolasys
Posted
Verstehe ich nicht. Alles, was die Konkurrenten machen, kann Coke doch ebenso machen. Wieso sollte dieser Automat irgendetwas für die Konkurrenz erleichtern?

 

schon, aber Coke hat die Automaten doch schon. Ich wollte drauf hinaus, dass es für die Konkurrenz eventuell einfacher wird überhaupt Automaten aufzustellen. Bisher scheint sich das ja überhaupt nicht zu rentieren (denn es gibt ja kaum Automaten der Konkurrenz) aber mit Werbung diese Dinger zu refinazieren... Das könnte eventuell eine Möglichkeit sein, selber Automaten aufzustellen.

 

ist aber nur eine Gedanke so von mir. Den Artikel fand ich dennoch interessant.

 

"Geben Sie mir 100 Mrd. US$, und ich könnte es nicht schaffen, Coke vom Thron zu stossen..."

 

genau dort bin ich gerade ... ;)

Share this post


Link to post
thabounce
Posted

Ich dachte Buffettology wäre das beste Buch über Buffett! Ok...das 4. Buch über Buffett wird sofort bestellt.....

 

Zu Coke: Der Name Coca Cola ist die Wertvollste Marke der Welt. Alleine der Name hat glaube ich nen Wert von ca. $ 70 Mrd. Egal ob man zum Libanon fliegt oder irgendwo in den Phillipinen am Ende der Welt ne Brause bestellt man kriegt fast immer Coke. Also es gibt keine nennenwerte Konkurrenz für das Unternehmen.

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Die neusten Schätzungen sagen Google sei wertvoller :D. Sind aber eh alles nur klatschmeldungsschätzungen, würde ich nicht so als Tatsachenbehauptung hier reinstellen.

Share this post


Link to post
Sladdi
Posted

Hi,

glaubt einer ernsthaft, daß irgendjemand 70 Mrd Dollar hinlegen wird, um sein Produkt Coca-Cola nennen zu dürfen? Ich nicht!

Deswegen ist die Marke "Coca-Cola" meiner Meinung nach auch nicht soviel Wert.

 

Gruß

Sladdi

Share this post


Link to post
Boersifant
Posted

Hast Recht Sladdi. Die Markenwertsschätzungen sind kompletter Unfug. Bei Coca-Cola könnte man noch argumentieren, dass sie ein Simpelprodukt herstellen und der Name das Wichtigere ist. Der Name Google hingegen ist ohne das Produkt dahinter sicher keine 100 Milliarden Euro wert.

 

Aber das stand in dem Spiegel-Artikel zu dem Thema auch (dass die Schätzungen fragwürdig sind)

Share this post


Link to post
FabMan
Posted

Jetzt mal eine ganz andere Frage (insbesondere an Toni).

Die Value Ansätze sind sehr interessant uns sicher auch der richtige Weg zum Langfristigen anlegen.

Aber das große Problem welches vermutlich nicht nur ich habe (wahrscheinlich sogar W.B. selbst :-):

Ich möchte nicht nur in Deutschland/Europa oder den USA investieren. Sondern auch Unternehmen in Japan, China, Russland, Brasilien, Indien, etc. finden welche günstig bewertet sind.

Aber wie und wo? Die Bilanzen stehen kaum irgendwo, die Bilanzen sind womöglich gefälscht?

Also was machen um nicht immer wieder Aktien aus den gleichen 2 oder 3 Ländern/Regionen (USA/Europa) zu kaufen?

Share this post


Link to post
thabounce
Posted

naja FabMan es gibt schon viele gute Unternehmen in Europa und USA. Mach erstmal so eine Performanche wie Buffett UND habe es mal so viel Geld wie er. Dann kannste dir Kopfschmerzen machen wie und welches Unternehmen im Ausland du kaufen kannst.

 

Ich meine Buffett zurzeit größtes Problem ist die Liquidität von Berkshire Hathaway....

 

Darüber hinaus muss du Bilanzen lesen. Dadurch kriegst du raus ob Manager versuchen etwas zu "fälschen".

 

Aber mit Vorurteilen ranzugehen bringt nix....

 

Bei einem gebe ich dir aber recht....ja es ist schwer ausländische Unternehmen zu finden.

 

Meiner meinung solltest du das Unternehmen und die Produkte kennen....

Share this post


Link to post
Grumel
Posted

Ich bin mir Sicher eine Suche mit Firmennamen und investor relations ergibt auch außerhalb von Europa/USA meist treffer. Allerdings gibt es natürlich trotzdem mehr Hürden ( andere/schelchter regulierte Bilanzierung/Sparache/Handelbarkeit in Dtld), die es durchaus sinvoll erscheinen lassen entweder auf diese Länder zu verzichten oder diese über ETFs ( im Buffet thema dürfen aktive Fonds unerwähnt bleiben ) abzudecken. Zumal usa und europa eh zwei drittel des Weltmarkts

Share this post


Link to post
Boersenversteher
Posted · Edited by Boersenversteher
Irgendwann zahlt sich diese Arbeit doppelt und dreifach aus...

und sehr viel später zahlt sie sich 1000-fach oder noch mehr aus...

 

:thumbsup:

 

Ich bin mal etwas fremd gegangen und habe im Thread der Langfristanleger geschnüffelt, weil mir langweilig war. Daß ich jetzt gerade dieses Statement beantworte ist eher Zufall und paßt gerade etwas zu meiner Frage.

 

Warum um alles in der Welt wollt ihr als alte Menschen reich sein? Mit der Buffet Strategie dauert es eben Jahre. Komm mir jetzt keiner mit der Antwort. Mit einer anderen Strategie wird man auch nicht als junger Mensch reich. Aber es müssen ja auch nicht unbedingt 40 Milliarden sein.

Was ich nur wissen möchte ist: " Warum soll man ewig lange kontinuierlich ein Vermögensziel verfolgen, um als alter oder uralter Mensch reich zu sein?

Share this post


Link to post
Toni
Posted · Edited by Toni
Warum soll man ewig lange kontinuierlich ein Vermögensziel verfolgen, um als alter oder uralter Mensch reich zu sein?
Das muss man ja nicht, aber man kann. Und die Buffett-Strategie ist eine über Jahrzehnte erprobte Strategie, die funktioniert. Du kannst ja nach Erreichen der ersten Million aufhören, oder nach der zweiten. Wichtig ist doch, dass man eine Strategie lernt, die funktioniert. Und da das allein Jahre dauert, hat man eben nicht viel Zeit mit evtl. nicht funktionierenden Strategien herum zu probieren. Da setze ich doch lieber auf die erprobte Buffett-Strategie.

 

Ausserdem eröffnen sich Dir mit viel Geld ganz andere Möglichkeiten, die man sich vorher einfach nicht vorstellen kann. An viel Geld kommst Du aber nur mit einer sicheren Strategie. Wenn ich Leute frage, warum sie ihr Geld nicht mit Aktien vermehren, sagen sie oft: Dazu braucht man viel Geld, damit es sich lohnt. Viel Geld hat man nach einiger Zeit, wenn man eine sichere Strategie anwendet. Das ganze ist mehr so eine Lebenshaltung: Massvollen Lebensstandard, hart arbeiten und regelmässig investieren. Dann steigert sich der Lebensstandard überdurchschnittlich, und über Jahrzehnte ist das eine unfassbare Steigerung gegenüber denen, die es nicht so machen.

 

Die erste Million ist auf diese Art nicht so schwer zu erreichen, wie manche meinen. Ok, es dauert einige Jahre, wenn nicht sogar 20 Jahre bei vielen. Aber wenn Du die Strategie erlernt hast, dann kann nicht mehr viel schief gehen. Du machst 10% pro Jahr locker, und es ist schon ein Haufen Geld. Du kannst wählen, ob Du arbeiten gehst oder Dich lieber den ganzen Tag in die Sonne legst oder Dich mit Deinen Aktien beschäftigst. Und so geht das immer weiter, eben WEIL DU EINE FAST SICHERE STRATEGIE ERLERNT HAST.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...