Jump to content
Bennerich

Portfolio Performance - Mein neues Programm

Recommended Posts

TTT
Posted

Danke für das Video. Soweit hatte ich das aber auch schon durchblickt.

 

Was mir fehlt wäre einfach ein globaler Schalter "Asset(s)" mit dem man mit einem Klick die Datenreihen für alle Widgets umschalten kann. Also so, wie es das für den Berichtszeitraum bereits gibt.

Dann könnte man sich ein Dashboard bauen mit allen Widgets, die einen interessieren und flexibel zwischen Zeiträumen und Assets/Datenreihen wechseln, ohne für jede Datenreihe ein eigenes Dashboard bauen zu müssen.

Aktuell müsste man dafür das Dashboard für jede Datenreihe klonen und/oder alle Widgets einzeln umschalten.

 

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 22 Minuten von TTT:

Dann könnte man sich ein Dashboard bauen mit allen Widgets, die einen interessieren und flexibel zwischen Zeiträumen und Assets/Datenreihen wechseln, ohne für jede Datenreihe ein eigenes Dashboard bauen zu müssen.

 

Wenn man sich bestimmte Kennzahlen für jede einzelne Aktie ansehen will, dann macht man das besser in den Tabellen. Die Idee beim Dashboard ist eher, daß man sich das große Ganze anzeigen läßt für den Überblick.

Share this post


Link to post
wertomat
Posted

Ich weiss nicht, ob Dir das hilft, aber man kann auch in Grafen in Widgets im Dashboards sehr viel sehen, wenn man mit der Maus reinklickt.
Ein Graf mit 50 Einzelaktien ist erstmal als Widget nicht erkennbar, aber wenn ich da reinklicke, lassen sich für alle Aktien z.B. die tagesaktuellen Entwicklungen auslesen.
So ist dann am Ende doch sehr viel darstellbar.

Share this post


Link to post
TTT
Posted

Danke euch, ich glaube ich muss mich da erst mal etwas rein finden. Ich bin da vielleicht falsch ran gegangen.

 

Ich habe gerade auch noch ein Verständnisproblem mit den Währungen.

Welche Währung wähle ich z.B. für den ETF LU0292107645 aus? Die Fondswährung ist USD. Aber wenn ich USD auswähle, führt das zu mehreren Problemen. Also scheint EUR auch für (in EUR gekaufte?) USD ETFs korrekt zu sein.

Nach meinen Tests würde ich nun vermuten, dass alles was ich in EUR kaufe, unabhängig von der Fondswährung in EUR angelegt werden sollte. Ist das korrekt?

Unter welchen Bedingungen würde ich ein Wertpapier als USD anlegen?

 

 

Share this post


Link to post
beamter97
Posted

Du kaufst den Großteil deiner Wertpapiere in EUR, egal, ob das Papier in US, GB, AUS oder Japan beheimatet ist. Deine Performance möchtest du in EUR dargestellt sehen.

Also legst Du die Wertpapiere in EUR an.

 

vor 2 Stunden von TTT:

Unter welchen Bedingungen würde ich ein Wertpapier als USD anlegen?

wenn es nicht an einer Börse des EUR-Raums gehandelt wird, sondern nur in den USA.

 

Dann wird dir in der Vermögensaufstellung der Kurs mit dem Zusatz USD angezeigt, in den Wertfeldern und Aufsummierungen aber der mit dem aktuellen EUR-Kurs umgerechnete Wert berücksichtigt, denn deine Berichtswährung ist ja EUR.

Share this post


Link to post
TTT
Posted · Edited by TTT

Ok, danke, dann habe ich das wohl nun richtig verstanden.


Für Goldmünzen (XC0009655157) würde ich dann zum Beispiel USD wählen, weil der Kurs in USD gehandelt wird, auch wenn man diese in EUR gekauft hat, richtig?

 

 

Und noch eine andere Frage: Gibt es außer Ariva noch andere Quellen für CSV Kurse? DE000A0LGQL5 wird bei Ariva mit der Meldung "Die Daten zu diesem Produkt können nicht veröffentlicht werden." angezeigt und somit sind dort keine Kurse verfügbar.

Das gleiche Problem habe ich mit einem anderen Fonds, der vor 2 Jahren mit einem anderen "vereint" wurde und nun eine andere ISIN hat. Zu der alten ISIN bekomme ich bei Ariva ebenfalls keinen Kurs. Bei anderen Websites bekomme ich Kurse für beide aber keine CSV.

 

 

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Ich habe scheinbar ein kleines Problem mit meinem "True Time-Weighted Rate of Return".

 

Zum Hintergrund:

Die Daten in PP starten bei mir zum 01.01.2013.

Ich habe mal rechts die Umsätze und das Saldo Kontoübergreifend aufgeschrieben.

 

Daraus ergibt sich folgendes:

PP1.jpg.b0304b02638a55fe2014cf800d64dd10.jpg

 

Warum ist der "True Time-Weighted Rate of Return". vom 01.03.2013 bis heute immer noch bei -525%?

 

PP2.jpg.33f7da49d757a40a4dc762ff41b15511.jpg

Ein Monat später sind wir schon bei +325% bis heute.

 

Und ab den 01.03.2013 sind wir dann bei 39% bis heute.

PP3.jpg.5f14b0eacd5e640dad49903543e5f283.jpg

 

Letzter Wert von 39% für den "True Time-Weighted Rate of Return" scheint mir valide.

Aber warum gehen die beiden anderen Werte so durch die Decke, obwohl da nur 3 Buchungen von wenigen hundert Euro bzw. nur knapp 60 Tage dazwischen liegen?

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted

Mein Tipp ist der Minussaldo, @Holgerli. Kannst du den mal neutralisieren und schauen, wie es dann aussieht?

Share this post


Link to post
chirlu
Posted

Ohne die einzelnen Buchungen zu sehen, läßt sich nicht so viel sagen. Aber grundsätzlich, wenn du z.B. nur 100 Euro Vermögen hast und dann 40 Euro Kosten anfallen, bist du bei –40%.

 

vor 4 Minuten von Merol Rolod:

Mein Tipp ist der Minussaldo, @Holgerli.

 

Der ist in der Tat auch nicht glücklich. PP kann mit negativem Vermögen nicht so gut umgehen.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli

Die Vermutung ist richtig. Setze ich Gebühr von -250,00 Euro auf -0,01 Euro sieht es so aus:

 

PP4.jpg.1eafaa961b70cad5111f7f8bc09f1f42.jpg

 

PP5.jpg.7dd82c0c288c99412137ad101ec6104f.jpg

 

Die Frage ist jetzt: Warum? Die Gebühren sind ja real zu dem Zeitpunkt angefallen und dürften ja eigentlich über die Jahre nicht so einen Einfluss haben.

 

vor 3 Minuten von chirlu:

Ohne die einzelnen Buchungen zu sehen, läßt sich nicht so viel sagen. Aber grundsätzlich, wenn du z.B. nur 100 Euro Vermögen hast und dann 40 Euro Kosten anfallen, bist du bei –40%.

Die Buchungen hatte ich ja daneben geschrieben: Die 125 Euro sind jeweils die Einzahlungen, die 250 Euro eine Einmalgebühr und die 0,xx Euro sind jeweils monatliche Guthabenzinsen.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted
vor 3 Minuten von Holgerli:

Die Frage ist jetzt: Warum? Die Gebühren sind ja real zu dem Zeitpunkt angefallen und dürften ja eigentlich über die Jahre nicht so einen Einfluss haben.

Durch das geringe Vermögen ist der Impact der Gebühren in Kombination mit dem Minussaldo so hoch. Der Minussaldo verhindern wohl auch, dass es sich wieder auswächst. Ich würde die Gebühren pragmatisch insgesamt vom 28.01. auf den 01. oder 02.02. schieben. Dann müsste es eigentlich hübsch sein.

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 11 Minuten von Holgerli:

Warum? Die Gebühren sind ja real zu dem Zeitpunkt angefallen und dürften ja eigentlich über die Jahre nicht so einen Einfluss haben.

 

Die Entwicklung im Jahr 2013 hat genau den gleich großen Einfluß wie die Entwicklung im Jahr 2020. Da gibt es kein Verblassen.

 

vor 9 Minuten von Merol Rolod:

Ich würde die Gebühren pragmatisch insgesamt vom 28.01. auf den 01. oder 02.02. schieben.

 

Das bringt nicht so viel: Von 250,18 Euro auf 0,18 Euro macht –99,93%.

 

Ich würde die Auswertung einfach erst 2014 oder 2015 starten und das Geschehen davor ignorieren.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli
vor 16 Minuten von Merol Rolod:

Ich würde die Gebühren pragmatisch insgesamt vom 28.01. auf den 01. oder 02.02. schieben. Dann müsste es eigentlich hübsch sein.

Leider nicht. nur um einzelne Monate innerhalb von 2013 verschieben hat zwar den Negativwert deutlich verringert aber negativ war er immer noch.

Selbst das Verschieben um ganze Jahre auf 2014 oder 2015 hatte immer noch einen deutlichen Impact von meheren Prozent auf den "True Time-Weighted Rate of Return" bis heute.

28.01.2014:  ca. +32%

28.01.2015:  ca. +37%

28.01.2021: 38,75%

 

vor 3 Minuten von chirlu:

Ich würde die Auswertung einfach erst 2014 oder 2015 starten und das Geschehen davor ignorieren.

So habe ich es in der Tat bisher gemacht.

Meine Auswertung habe ich immer zum 01.02.2014 beginnen lassen, da da der erste ETF einbegucht wurde.

Und da sieht der Wert ok aus.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted
vor 5 Minuten von chirlu:

Das bringt nicht so viel: Von 250,18 Euro auf 0,18 Euro macht –99,93%.

Das stimmt natürlich. :-*

 

@Holgerli

Mein zweiter pragmatischer Versuch wäre: Die Gebühren und die zwei folgenden Einlagen streichen. Dann stimmt der Saldo und die krassen Veränderungen sollten dann aber wirklich raus sein.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted

Danke Dir bzw. Euch beiden erstmal für Eure Unterstützung. Das mit dem "Rauskürzen" wäre auch ein Ansatz.

Ich muss mir das nochmal genau überlegen.

 

Share this post


Link to post
beamter97
Posted
vor 28 Minuten von Merol Rolod:

Die Gebühren und die zwei folgenden Einlagen streichen.

alternativ die Gebühren als "Entnahme" buchen, die ist performanceneutral.

Dann hast du immerhin einen Merkposten, an den du eine Notiz schreiben kannst, um dich später daran zu erinnern.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted
vor 19 Minuten von beamter97:

alternativ die Gebühren als "Entnahme" buchen, die ist performanceneutral.

Das ist sogar noch besser. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli

Hilft leider auch nicht so richtig, die Gebühr in eine Entnahme umzuwandeln:

Seit 01.01.2013 mit einer Entnahme (statt einer Gebühr) von 250 Euro am 28.01.2018:

PP1.jpg.34f34ede54ce2cbaa32e2ab6f6e1a642.jpg

Jetzt ist der Wert zwar deutlich positiv aber aber (gefühlt) immer noch falsch.

Share this post


Link to post
Merol Rolod
Posted · Edited by Merol Rolod

Falls der negative Saldo jetzt noch vorhanden ist, könnte es daran liegen.

 

EDIT: Ich habe jetzt mal nur die ersten paar Buchungen - mit Entnahme, statt Gebühren - nachgestellt. Selbst bei nichtnegativem Saldo haut die Zinszahlung vom 28.02. voll rein, weil die gegen ein Vermögen von quasi Null läuft und damit einen extremen Impact hat. Wenn ich diese Zinszahlung aber hinter die nächste Einlage schiebe, dann sieht es quasi gut aus. Du musst die Buchungen datumstechnisch etwas zurechtschieben, damit der performancerelevante Impact nicht zu stark ausfällt, @Holgerli.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli

Nochmal Danke für Eure Rückmeldungen.

Ich denke, dass es für mich vertretbar ist, dass ich 2013 ausblende und erst mit dem Erstkauf vom Aktien ETF am 01.02.2014 die Performance berechnen lasse.

Share this post


Link to post
beamter97
Posted
vor 7 Stunden von Holgerli:

Meine Auswertung habe ich immer zum 01.02.2014 beginnen lassen, da da der erste ETF einbegucht wurde.

 

vor einer Stunde von Holgerli:

erst mit dem Erstkauf von Aktien am 01.02.2014

Ja was denn jetzt? ETF oder Aktien. Für deine problemstellung ist es ja egal, aber du weißst schon, dass es einen Unterschied gibt?

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted
vor 3 Minuten von beamter97:

Ja was denn jetzt? ETF oder Aktien. Für deine problemstellung ist es ja egal, aber du weißst schon, dass es einen Unterschied gibt?

Ich habe es korrigiert. War nur ein Flüchtigkeitsfehler.

 

Das Problem ist  auch "gelöst". So halbwegs.

Ich habe mich überwunden und habe endlich mal die Werte meiner Lebensversicherung für PP aufgearbeitet und diese nun ab dem 31.12.2005 eingepflegt.

Wenn ich nun den "True Time-Weighted Rate of Return". ab dem 31.12.2005 anzeigen lasse komme ich auf 74,20%. Ab dem 31.12.2012 auf 32,00% und ab dem 01.02.2014 auf 34,96%.

Ich glaube dabei belasse ich es jetzt.

Share this post


Link to post
Cornwallis
Posted

Hallo,

 

erneut vielen Dank für das tolle Programm!

 

Ich habe allerdings eine Frage:

Mein neuster Zugang auf der Liste der Wertpapiere soll Swiss Re, WKN A1H81M werden, hoffe der Zug ist da für einen Einstieg noch nicht abgefahren.

 

Problem ist nun, dass dieses Papier in Deutschland wohl nur im LT Lang und Schwarz zu haben ist.

Ich finde hier kein Kürzel von Yahoo Finance.

 

Die Daten über das Kürzel SREN.SW geben Kurse der Börse Zürich, also im Schweizer Franken an.

 

In der Übersicht möchte ich allerdings Preise in Euro sehen.

 

Kann ich für die Darstellung die aktuellen und historischen Preise vom LT Lang und Schwarz abrufen?

Oder kann ich mir den CHF Preis direkt in EUR umrechnen und anzeigen lassen?

 

Vielen Dank!

 

Gruß

Share this post


Link to post
west263
Posted
vor 6 Minuten von Cornwallis:

Problem ist nun, dass dieses Papier in Deutschland wohl nur im LT Lang und Schwarz zu haben ist.

Ich finde hier kein Kürzel von Yahoo Finance.

nimm die Daten von Ariva und über den Punkt "Tabelle auf einer Webseite" kannst Du diese einfügen.

https://www.ariva.de/swiss_re-aktie/historische_kurse?go=1&boerse_id=16&month=&currency=&clean_split=1&clean_bezug=1

Share this post


Link to post
chirlu
Posted
vor 17 Minuten von Cornwallis:

Oder kann ich mir den CHF Preis direkt in EUR umrechnen und anzeigen lassen?

Ja, wenn du den Kauf in Franken abgewickelt hast (z.B. an der SIX).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...