Jump to content
Allesverwerter

Aktuelle Sonderkonditionen von Brokern und Banken

Recommended Posts

Raccoon
Posted
Warum wird das so unterschiedlich gehandhabt?

Fragst du die Commerzbank und Maxblue.

 

Meiner Meinung nach ist die vorgehensweise bei Maxblue nicht rechtens, da es sich nach meinem Verständnis nicht um Kapitalerträge handelt. Auf der anderen Seite vehindert es, daß der Anleger die Versteuerung "vergisst".

Share this post


Link to post
davidh
Posted

Maxblue könnte sich aber auch auf die Seite stellen, zu sagen, dass man das doch bitte mit seinem Finanzamt klären soll. Es gibt ja die "sonstigen Einkünfte" bis 256 EUR steuerfrei, unter die solche Prämienzahlung vermutlich fallen. Wer ein bisschen im Geschäft des Prämienabgreifens unterwegs ist, erreicht diese Grenze ja recht zügig.

Von daher: der Abzug ist ärgerlich, aber ohne Abzug und mit Überschreiten des Freibetrages Steuerhinterziehung? Zudem ist die Besteuerung als Kapitalertrag durchaus vorteilhaft, 25% Grenzsteuersatz erreicht man doch schon ab ca. 25.000 EUR zvE.

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted · Edited by kleinerfisch

Ich habe bei maxblue nachgefragt und erst im Rahmen eines Ombudsverfahrens Auskunft über die Rechtsgrundlage der Versteuerung meiner Prämie bekommen. Sie lautet:

 

Nach der Steuergesetzgebung führen gemäß § 20 Absatz 3 EStG auch Entgelte oder Vorteile, die neben laufenden Kapitalerträgen gewährt werden, zu steuerpflichtigen Kapitalerträgen.

 

Damit haben sie eigentlich nur den Absatz 3 zitiert. Inwiefern hier ein Entgelt neben laufenden Erträgen gewährt wird, bleibt unklar. Schließlich werden mir meine Kapitalerträge nicht von der DB gewährt, sondern nur von ihr ausgezahlt (von ein paar Cent Zinsen, die sich allerdings auf das Kontoguthaben, nicht das Depot, bezogen, abgesehen). Aber im Sinne ihres Kundenverständnisses aus dem Anfang des letzten Jahrhunderts sieht die Bank das folgerichtig anders.

 

So weit ich weiß, ist die DB die einzige Bank, die diesen Standpunkt vertritt. Die Commerzbank vertritt dagegen die Mehrheitsmeinung (Versteuerung nach § 22).

Share this post


Link to post
Crest
Posted · Edited by Crest

Hallo,

 

wurde hier eigentlich schon die Neukundenaktion der Targo-Bank erwähnt: 2,5% Zinsen für ein Jahr auf das Tagesgeldkonto für das Volumen der übertragenen Wertpapiere (zwischen 7.000 und 40.000 Euro). Die übertragenen Wertpapiere dürfen natürlich ein Jahr nicht zuzück/weiter übertragen werden. Bei einen angenommenen Tagesgeldzinssatz von 1% sind das immerhin 1,5% mehr für ein Jahr. Macht bei bei Übertragung von 40.000 EUR immerhin 600 EUR...

 

Link: https://www.targoban.../angebot-3.html

 

Gruß,

Crest

Share this post


Link to post
Powerboat3000
Posted

Maxblue hat mir bezüglich der Abgeltungsteuer auf die Prämie folgendes mitgeteilt:

 

"herzlichen Dank für Ihre Anfrage mit Eingang bei uns am 03.11.2015. Gerne beantworten wir Ihre Frage.

 

Die bezeichnete Prämienzahlung unterliegt laut Bekanntgabe in den Teilnahmebedingungen der Kapitalertragssteuer. Den Link zu den Teilnahmebedingungen legen wir Ihnen gern anbei:

 

https://www.maxblue.de/de/produkte-depotwechsel-profitieren.html (*Teilnahmebedingungen).

 

Warum unterliegt die Prämie der Abgeltungssteuer? Nach der Steuergesetzgebung führen gemäß § 20 Absatz 3 EStG auch Entgelte oder Vorteile, die neben laufenden Kapitalerträgen gewährt werden, zu steuerpflichtigen Kapitalerträgen.

 

Bei weiterführenden Fragen dazu wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater Ihres Vertrauens.

 

Wir hoffen, dass diese Information hilfreich für Sie ist und wünschen Ihnen viel Erfolg bei Ihren künftigen Wertpapiergeschäften.

 

Mit freundlichen Grüßen"

Share this post


Link to post
MIST3R
Posted

Im Gegensatz zur Depotübertragungsprämie bei der Commerzbank erhebt Maxblue automatisch 25% Abgeltungsteuer. Bei der Commerzbank wird ohne Abzug ausgezahlt und man muss die Prämie bei der Steuererklärung selbst angeben.

 

Warum wird das so unterschiedlich gehandhabt?

 

Wenn mir die comdirect einen Amazon-Gutschein zahlt z.B. für die Neueröffnung eines Kontos dann muss ich doch diese nicht in der Steuererklärung angeben, sind ja keine Kapitalerträge sondern lediglich eine Lockprämie frei von Zinsen und sonstigem.

Oder liege ich da falsch?

Share this post


Link to post
Powerboat3000
Posted

Im Gegensatz zur Depotübertragungsprämie bei der Commerzbank erhebt Maxblue automatisch 25% Abgeltungsteuer. Bei der Commerzbank wird ohne Abzug ausgezahlt und man muss die Prämie bei der Steuererklärung selbst angeben.

 

Warum wird das so unterschiedlich gehandhabt?

 

Wenn mir die comdirect einen Amazon-Gutschein zahlt z.B. für die Neueröffnung eines Kontos dann muss ich doch diese nicht in der Steuererklärung angeben, sind ja keine Kapitalerträge sondern lediglich eine Lockprämie frei von Zinsen und sonstigem.

Oder liege ich da falsch?

 

 

Das sind "Sonstige Einkünfte", die du selbst angeben musst.

Share this post


Link to post
MIST3R
Posted

Echt jetzt? Dann müsste ich ja bei Kunden-werben-Kunden z.B. bei der Kfz-Versicherung etc. das alles angeben?

Nicht schlecht das habe ich so nicht gewusst und wird auch in keinem Wort erwähnt wenn solche Firmen damit werben ... bei der Krankenkasse heißt es zumindestens bei den Bonusprogrammen dass man dieses melden muss.

 

Wenn ich jetzt z.B. von meiner Oma 100 Euro bekomme für Hausarbeiten müsste ich dieses ja auch angeben ...

Denke mal dass für 25 Euro Amazongutschein keiner sich ein Haar ausreisst oder? Denn die Unternehmen melden das ja wohl kaum.

Share this post


Link to post
moonraker
Posted

... bei der Krankenkasse heißt es zumindestens bei den Bonusprogrammen dass man dieses melden muss.

Auch wenn es eigentlich OT ist, packe ich es mal hier rein:

Das Finanzgericht Rheinland-Pfalz hat entschieden, dass die Bonuszahlungen der KK nicht mehr angegeben/abgezogen werden müssen.

http://www2.nwb.de/portal/content/ir/service/news/news_1475259.aspx

Allerdings wurde Revision bei BFG zugelassen und wohl auch schon eingelegt. Die Finanzämter werden also erstmal weiter nach der bisherigen Methode vorgehen - also beim nächsten Steuerbescheid nicht vergessen Widerspruch einlegen (falls bis dahin kein endgültiges Urteil verfügbar).

Share this post


Link to post
Nasenwasser
Posted

Aktuell gibt es bei der Consorsbank wieder 3,00% p.a. bei vollständigem Depotwechsel auch für Bestandskunden.

 

Bedingungen sagen allerdings, dass dies nicht für Überträge von Instituten, die zur BNP Paribas Deutschland Group gehören, gilt. Mein Plan wäre es nämlich gewesen, hierfür mein DAB-Depot zu opfern, aber wird damit wohl leider nichts. crying.gif

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted

Schade, hatte da letztes Jahr schonmal teilgenommen

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Schade, hatte da letztes Jahr schonmal teilgenommen

 

Ich sehe in den Bedingungen nicht, dass das ein Hinderungsgrund ist (mag aber an meiner Brille liegen :)) Oder läuft bei dir noch der 3%-Zinssatz?

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted · Edited by Hotspot

Ne die Aktion läuft ja schon seit 2 Jahren? und mein 3% Zinssatz lief vor ca. 1 Jahr aus.

 

Berechtigte Teilnehmer

Jeder Privatkunde kann im Aktionszeitraum einmalig von der Aktion »3,00% p.a. bei vollständigem

Depotwechsel« profitieren.

 

Auf der Homepage

 

** Unsere Kunden können einmal an der Depotwechsel-Aktion teilnehmen. Bei Gemeinschaftskonten werden beide Kontoinhaber für die Aktion registriert. Es ist dann keine zusätzliche Anmeldung eines Einzelkontos mehr möglich.

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Ne die Aktion läuft ja schon seit 2 Jahren? und mein 3% Zinssatz lief vor ca. 1 Jahr aus.

 

Berechtigte Teilnehmer

Jeder Privatkunde kann im Aktionszeitraum einmalig von der Aktion »3,00% p.a. bei vollständigem

Depotwechsel« profitieren.

 

Nach dem unterstrichenen müsste es trotzdem gehen, deshalb hatte ich gefragt. Aber die Fußnote auf der Webseite ist eindeutig. Schade, und danke für den Hinweis.:thumbsup:

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Schade, hatte da letztes Jahr schonmal teilgenommen

Kein Thema, das geht mehrmals. Ich lasse mir gerade das dritte Mal 20k mit entsprechendem Bonus verzinsen. Es ist nur wichtig, dass die Wertpapiere erstmalig an Consors übertragen werden.

Share this post


Link to post
ZfT
Posted · Edited by ZfT

Beim DKB-Broker läuft aktuell eine Sonderaktion mit 25% Rabatt auf die Orderkosten, d.h. für eine Order (<=10.000€), die normalerweise 10 Euro kostet, zahlt man aktuell nur 7,50 Euro, für größere Orders statt 25,- nur 18,75 Euro :) Die Aktion gilt noch bis zum 23.12.15

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted · Edited by Allesverwerter

Alle Jahre wieder....

 

Depotübertrag zur Commerzbank

200 € Prämie ab 10.000 € Depotvolumen

600 € Prämie ab 50.000 € Depotvolumen

1.200 € Prämie ab 125.000 € Depotvolumen

2.000 € Prämie ab 250.000 € Depotvolumen

 

Haltefrist 1 Jahr (ohne Fälligkeiten...)

DirektDepot mit einigen Kniffen kostenfrei (quartalsweise Kauf GMF)

Wenn man schon einmal dort ist, kann man vielleicht auch noch 100 Euro Prämie fürs Girokonto mitnehmen und wenn es nicht gefällt, gibts nach 12 bis 15 Monaten nochmal 50 Euro.

Details hier:

https://www.commerzbank.de/portal/media/a-30-sonstige-medien/pdf/produktinfo/produktinformationsblatt/Produktblatt_Wechselpraemie_Onlineversion.pdf

 

Wenn man sich werben lässt (gerne durch mich (bitte Nachricht als PN)) gibt es weitere 12,50 bis 37,50 Euro, wenn man sich die Prämie teilt.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Klingt interessant. In der Übersicht steht was von zusätzlichen Kosten, die dabei entstehen würden, welche man im Preisleistungsverzeichnis nachschauen müsse. Welche Depotart kann man denn für die Aktion wählen? Das Direktdepot?

 

Für die 100€ Prämie des Girokontos muss man einen monatlichen Geldeingang von 1200€ haben. Reicht dafür auch eine einfache Überweisung?

 

Kann man das Girokonto zusammen mit dem Depot in einem Aufwasch eröffnen und beide Prämien einstreichen?

Share this post


Link to post
sparfux
Posted

Klingt interessant. In der Übersicht steht was von zusätzlichen Kosten, die dabei entstehen würden, welche man im Preisleistungsverzeichnis nachschauen müsse. Welche Depotart kann man denn für die Aktion wählen? Das Direktdepot?

Ja

 

1 Trade pro Quartal ist nötig, damit das Depot kostenlos bleibt.

 

 

Für die 100€ Prämie des Girokontos muss man einen monatlichen Geldeingang von 1200€ haben. Reicht dafür auch eine einfache Überweisung?

Ja.

 

Kann man das Girokonto zusammen mit dem Depot in einem Aufwasch eröffnen und beide Prämien einstreichen?

Wahrscheinlich schon. Ich habe da auch ein Grio. Hatte aber zuerst nur das Depot/Verrechnungskonto eröffnet und später dann irgendwann das Giro.

Share this post


Link to post
Dandy
Posted

Danke.

 

Nochmal kurz nachgehakt:

 

Wie führt man Transaktionen durch? Mittels SMS Tan?

 

Gibt es versteckte Kosten im Depot? Kosten auf Auslandsidividenden oder derartiges? Die Transaktionskosten scheinen ja im Rahmen zu liegen.

 

Beim Girokonto: Wenn ich einfach pro Monat 1200€ überweise und anschließend wieder sofort zurück überweise, dann reicht das für die Prämie?

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted · Edited by Allesverwerter

Danke.

 

Nochmal kurz nachgehakt:

 

Wie führt man Transaktionen durch? Mittels SMS Tan?

 

Gibt es versteckte Kosten im Depot? Kosten auf Auslandsidividenden oder derartiges? Die Transaktionskosten scheinen ja im Rahmen zu liegen.

 

Beim Girokonto: Wenn ich einfach pro Monat 1200€ überweise und anschließend wieder sofort zurück überweise, dann reicht das für die Prämie?

 

Wie führt man Transaktionen durch? > PhotoTAN, ist auch besser, smsTAN ist doch kompromittiert...

 

Mir sind keine versteckten Kosten bekannt, Auslandsdividenden haben zumindest vor einem Jahr nichts extra gekostet.

Für die Transaktion reichte damals 1 Anteil Geldmarktfonds in einem Quartal kaufen, im nächsten Quartal verkaufen... Für etwas zeitlicher Aufwand geht der monetäre gegen Null...

 

Vor einem Jahr hieß es, das Giro muss genutzt werden, also mind. 1200 Euro Eingang und dann 5 Überweisungen/Daueraufträge wieder weg. EDIT: Ich glaub das waren die Bedingen für nicht Nichtzufriedenheitsprämie...

 

Giro u Depot kann in einem Besuch erledigt werden, lohnt ja sonst den Aufwand nicht.

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Holzmeier
Posted

Ich wuerde darauf achten, bei der Depotbank nicht auch noch ein Girokonto zu haben.

Knackt jemand den Depotaccount, kann Geld von dort aus erst einmal nur auf das Referenz(giro)konto ueberwiesen werden. Fuer einen realen Verlust muesste letzteres zusaetzlich auch noch gekapert werden.

Hat man bei der Depotbank aber noch ein Girokonto, koennte der Verkaufserloes unmittelbar in alle Welt transferiert werden.

Share this post


Link to post
PierreDeFermat
Posted

Hallo,

 

ich habe hier ein paar Fragen an die Erfahrenern.

 

1) Wie groß ist ungefähr der Aufwand (in Stunden) des Umzugs zur CoBa und ggf. zurück für jemanden der das noch nicht gemacht hat?

2) Wurden in der Vergangenheit Erwerbsdaten (besonders vor 2009) richtig übertragen oder gab es hier bei jemanden Probleme?

3) Habe ich es richtig verstanden wenn ich z.B. 30000€ Depotübertrag + 20000 Einzahlung von einem nicht CoBa Konzernkonto vornehme erhalte ich 360€ nach § 22 Nr. 3 EStG und 240€ mit Sofortabzug der Abegeltungssteuer?

4) Würde ich, wenn ich jedes Quartal 1 AReRo anteil kaufe (ohne Ausgabeaufschlag), keine Depotgebühren zahlen? Wenn ich nichts ordere zahle ich 4,95 pro Quartal?

5) Was passiert wenn ich Anleihen im Wert von 50.000€ übertrage die in einem Monat fällig werden? Kann ich danach mit dem Geld machen was ich will, oder muss ich es anderweitig investieren, oder zumindest auf dem Verrechnungskonto lassen?

 

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted

Alle Jahre wieder....

 

Derartige Aktionen der CoBa gibt es nicht nur einmal im Jahr, sie werden mehrfach im Jahr ausgerufen. Neu ist allerdings seit der vorletzten Aktion im letzten Herbst die einjährige Haltefrist der übertragenen Papiere.

 

Wenn man schon einmal dort ist, kann man vielleicht auch noch 100 Euro Prämie fürs Girokonto mitnehmen und wenn es nicht gefällt, gibts nach 12 bis 15 Monaten nochmal 50 Euro.

 

Die Prämie für die Neueröffnung eines Giros gibt es allerdings nur für diejenigen, die seit mindestens zwei Jahren dort kein Giro hatten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.