Jump to content
Allesverwerter

Aktuelle Sonderkonditionen von Brokern und Banken

Recommended Posts

otlraX
Posted

Targobank:

 

2,50 % p.a. für 12 Monate aufs Tagesgeld bei Depotübertrag.

Maximal 40k, verzinst kann maximal soviel werden wie übertragen wurde.

 

Weiß jemand, ob die Übertragssumme nur Wertpapiere sind oder auch Tagesgelder etc?

Vorteil wäre halt, dass man sein altes Depot nicht schließen müsste.

 

 

Kennt sich da jemand aus? Sonst ruf ich Montag mal an

 

 

Hatte da in #129 schon mal drauf hingewiesen und mich gewundert, warum das Angebot bisher kaum erwähnt wurde. Finde es nicht so schlecht und habe es auch abgeschlossen vor einiger Zeit.

 

Eine Schliessung des Ausgangsdepots war nicht nötig, ich glaube aber nicht, dass die Übertragung von Tagesgeldern auch gilt. Sonst könntest du die 40k ja erfüllen, indem du nur die 40k für die 2,5% Tagesgeld überträgst...

 

Das Tagesgeldkonto wird von einer lokalen Targo-Filiale erstellt und auch das Geld dorthin überwiesen. Hat bei mir 2-3 Tage gedauert. D.h., erst Verrechnungskonto und Depot eröffnet und Wertpapiere übertragen. Nachdem diese einige Tage dort schon lagen, wurde das extra Tagesgeldkonto eröffnet. Zu der Zeit wurde ich auch von dem für mich zuständigen Mitarbeiter angerufen bzgl. des Tagesgeldes und weiterer Angebote. Nachdem ich höflich klar gemacht habe, dass ich nur am Tagesgeldkonto mit der 2,5% Verzinsung interessiert bin, hat er noch angeboten das Geld vom Verrechnungskonto auf das Tagesgeldkonto zu überweisen. Seitdem keinen Kontakt gehabt. Für die inzwischen mehr als 1,5% Extrazinsen war mir das nicht zu viel Arbeit...

 

Hattest du sonst irgendwelche Probleme, zb mit Kosten auf Dividendenzahlungen/Steuern etc?

Ich würde ebenfalls die Wertpapiere rumliegen lassen + Tagesgeldzinsen kassieren.

Share this post


Link to post
Crest
Posted

Hattest du sonst irgendwelche Probleme, zb mit Kosten auf Dividendenzahlungen/Steuern etc?

Ich würde ebenfalls die Wertpapiere rumliegen lassen + Tagesgeldzinsen kassieren.

 

Kann ich leider keine Aussage zu machen, da ich nur thesaurierende ETF übertragen habe.

Share this post


Link to post
akista
Posted

Hatte da in #129 schon mal drauf hingewiesen und mich gewundert, warum das Angebot bisher kaum erwähnt wurde. Finde es nicht so schlecht und habe es auch abgeschlossen vor einiger Zeit.

 

Eine Schliessung des Ausgangsdepots war nicht nötig, ich glaube aber nicht, dass die Übertragung von Tagesgeldern auch gilt. Sonst könntest du die 40k ja erfüllen, indem du nur die 40k für die 2,5% Tagesgeld überträgst...

 

Das Tagesgeldkonto wird von einer lokalen Targo-Filiale erstellt und auch das Geld dorthin überwiesen. Hat bei mir 2-3 Tage gedauert. D.h., erst Verrechnungskonto und Depot eröffnet und Wertpapiere übertragen. Nachdem diese einige Tage dort schon lagen, wurde das extra Tagesgeldkonto eröffnet. Zu der Zeit wurde ich auch von dem für mich zuständigen Mitarbeiter angerufen bzgl. des Tagesgeldes und weiterer Angebote. Nachdem ich höflich klar gemacht habe, dass ich nur am Tagesgeldkonto mit der 2,5% Verzinsung interessiert bin, hat er noch angeboten das Geld vom Verrechnungskonto auf das Tagesgeldkonto zu überweisen. Seitdem keinen Kontakt gehabt. Für die inzwischen mehr als 1,5% Extrazinsen war mir das nicht zu viel Arbeit...

 

Hattest du sonst irgendwelche Probleme, zb mit Kosten auf Dividendenzahlungen/Steuern etc?

Ich würde ebenfalls die Wertpapiere rumliegen lassen + Tagesgeldzinsen kassieren.

 

 

Ich habe dieses Angebot vor einigen Wochen auch wahrgenommen. Wie die Vorredner auch schon gesagt haben, außer zwei Telefonaten zur Depoteröffnung und einer freundlichen Einladung (der ich bisher nicht nachgekommen bin) in die Filiale gab es keinen weiteren Kontakt.

 

Ich habe auf den Eröffnungsantrag extra noch mal draufgeschrieben, dass ich das Depot ausschließlich als kostenfreies Onlinekonto/-depot führen möchte. K. A., ob das notwendig ist, wollte aber auf Nummer sicher gehen.

 

Ich habe mein altes Depot bei der Consorsbank schließen lassen, damit ich nach 1 Jahr, nach Ende der 2,5%-Zeit bei der Targobank wieder zu 3% zur Consorsbank wechseln kann und Neukunde bin.

 

Ein Hinweis noch: DenTagesgeldzins gibt es bis zur Höhe der übertragenen Wertpapiere am Stichtag des Übertrags aufgerundet auf den nächsten 5.000er-Schritt. Nachträgliche Verkäufe oder Kursreduzierungen, die dich unter eine Marke bringen sind nicht mehr relevant. Außerdem gibt es 10 Freetrades im ersten (und bei mir einzigen) Jahr.

 

Versteckte Kosten habe ich bisher nicht entdeckt, Dividendenzahlungen aus dem Ausland (CH, DK) waren gebührenfrei. Habe allerdings noch keine Trades getätigt.

 

Einzig, wann die Zinsen gezahlt werden, habe ich noch nicht rausgefunden. Da am 31. März nichts kam, nehme ich an, zum Jahresende. Schade um den Zinseszinseffekt, aber so groß ist der ja auch nicht.

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted

Einzig, wann die Zinsen gezahlt werden, habe ich noch nicht rausgefunden. Da am 31. März nichts kam, nehme ich an, zum Jahresende. Schade um den Zinseszinseffekt, aber so groß ist der ja auch nicht.

Jahresende sollte stimmen, habe Depot im November eröffnet und Ende 2015 Zinsen bekommen.

Kenne übrigens keine Bank, die Zinsen für Tages- oder Festgeld im Voraus bezahlt.

Share this post


Link to post
otlraX
Posted

Hattest du sonst irgendwelche Probleme, zb mit Kosten auf Dividendenzahlungen/Steuern etc?

Ich würde ebenfalls die Wertpapiere rumliegen lassen + Tagesgeldzinsen kassieren.

 

 

Ich habe dieses Angebot vor einigen Wochen auch wahrgenommen. Wie die Vorredner auch schon gesagt haben, außer zwei Telefonaten zur Depoteröffnung und einer freundlichen Einladung (der ich bisher nicht nachgekommen bin) in die Filiale gab es keinen weiteren Kontakt.

 

Ich habe auf den Eröffnungsantrag extra noch mal draufgeschrieben, dass ich das Depot ausschließlich als kostenfreies Onlinekonto/-depot führen möchte. K. A., ob das notwendig ist, wollte aber auf Nummer sicher gehen.

 

Ich habe mein altes Depot bei der Consorsbank schließen lassen, damit ich nach 1 Jahr, nach Ende der 2,5%-Zeit bei der Targobank wieder zu 3% zur Consorsbank wechseln kann und Neukunde bin.

 

Ein Hinweis noch: DenTagesgeldzins gibt es bis zur Höhe der übertragenen Wertpapiere am Stichtag des Übertrags aufgerundet auf den nächsten 5.000er-Schritt. Nachträgliche Verkäufe oder Kursreduzierungen, die dich unter eine Marke bringen sind nicht mehr relevant. Außerdem gibt es 10 Freetrades im ersten (und bei mir einzigen) Jahr.

 

Versteckte Kosten habe ich bisher nicht entdeckt, Dividendenzahlungen aus dem Ausland (CH, DK) waren gebührenfrei. Habe allerdings noch keine Trades getätigt.

 

Einzig, wann die Zinsen gezahlt werden, habe ich noch nicht rausgefunden. Da am 31. März nichts kam, nehme ich an, zum Jahresende. Schade um den Zinseszinseffekt, aber so groß ist der ja auch nicht.

 

Man ist bereits nach 6 Monaten wieder Neukunde für Consors hab ich grade rausgefunden.

Genau so wie du würde ich es auch machen. Weg von Consors zur Targo und nach 6-12 Monaten als Neukunde zurück zu Consors für 3% aufs Tagesgeld.

 

Ist dir sonst irgendwas aufgefallen was problematisch sein könnte? Insbesondere bei Steuerthemen/Freibetrag etc ist ja immer schwierig bei einer Bank die man noch nicht kennt.

Ist das Depot übersichtlich?

 

Ich habe dieses Angebot vor einigen Wochen auch wahrgenommen. Wie die Vorredner auch schon gesagt haben, außer zwei Telefonaten zur Depoteröffnung und einer freundlichen Einladung (der ich bisher nicht nachgekommen bin) in die Filiale gab es keinen weiteren Kontakt.

 

Ich habe auf den Eröffnungsantrag extra noch mal draufgeschrieben, dass ich das Depot ausschließlich als kostenfreies Onlinekonto/-depot führen möchte. K. A., ob das notwendig ist, wollte aber auf Nummer sicher gehen.

 

Ich habe mein altes Depot bei der Consorsbank schließen lassen, damit ich nach 1 Jahr, nach Ende der 2,5%-Zeit bei der Targobank wieder zu 3% zur Consorsbank wechseln kann und Neukunde bin.

 

Ein Hinweis noch: DenTagesgeldzins gibt es bis zur Höhe der übertragenen Wertpapiere am Stichtag des Übertrags aufgerundet auf den nächsten 5.000er-Schritt. Nachträgliche Verkäufe oder Kursreduzierungen, die dich unter eine Marke bringen sind nicht mehr relevant. Außerdem gibt es 10 Freetrades im ersten (und bei mir einzigen) Jahr.

 

Versteckte Kosten habe ich bisher nicht entdeckt, Dividendenzahlungen aus dem Ausland (CH, DK) waren gebührenfrei. Habe allerdings noch keine Trades getätigt.

 

Einzig, wann die Zinsen gezahlt werden, habe ich noch nicht rausgefunden. Da am 31. März nichts kam, nehme ich an, zum Jahresende. Schade um den Zinseszinseffekt, aber so groß ist der ja auch nicht.

 

Man ist bereits nach 6 Monaten wieder Neukunde für Consors hab ich grade rausgefunden.

Genau so wie du würde ich es auch machen. Weg von Consors zur Targo und nach 6-12 Monaten als Neukunde zurück zu Consors für 3% aufs Tagesgeld.

 

Ist dir sonst irgendwas aufgefallen was problematisch sein könnte? Insbesondere bei Steuerthemen/Freibetrag etc ist ja immer schwierig bei einer Bank die man noch nicht kennt.

Ist das Depot übersichtlich?

 

"

Es gibt da eine Einschränkung, leider 12:22

Bei der Aktion werden nur erstmalig von extern übertragene Wertpapiere berücksichtigt."

 

Pass auf! Consors will NEUE Wertpapiere haben, die davor noch nie bei Ihnen waren.

Share this post


Link to post
Hotspot
Posted

Bleib aber die Frage (wurde glaub ich schonmal angesprochen) wie Sie das kontrollieren wollen :huh:

Share this post


Link to post
akista
Posted

Ich habe dieses Angebot vor einigen Wochen auch wahrgenommen. Wie die Vorredner auch schon gesagt haben, außer zwei Telefonaten zur Depoteröffnung und einer freundlichen Einladung (der ich bisher nicht nachgekommen bin) in die Filiale gab es keinen weiteren Kontakt.

 

Ich habe auf den Eröffnungsantrag extra noch mal draufgeschrieben, dass ich das Depot ausschließlich als kostenfreies Onlinekonto/-depot führen möchte. K. A., ob das notwendig ist, wollte aber auf Nummer sicher gehen.

 

Ich habe mein altes Depot bei der Consorsbank schließen lassen, damit ich nach 1 Jahr, nach Ende der 2,5%-Zeit bei der Targobank wieder zu 3% zur Consorsbank wechseln kann und Neukunde bin.

 

Ein Hinweis noch: DenTagesgeldzins gibt es bis zur Höhe der übertragenen Wertpapiere am Stichtag des Übertrags aufgerundet auf den nächsten 5.000er-Schritt. Nachträgliche Verkäufe oder Kursreduzierungen, die dich unter eine Marke bringen sind nicht mehr relevant. Außerdem gibt es 10 Freetrades im ersten (und bei mir einzigen) Jahr.

 

Versteckte Kosten habe ich bisher nicht entdeckt, Dividendenzahlungen aus dem Ausland (CH, DK) waren gebührenfrei. Habe allerdings noch keine Trades getätigt.

 

Einzig, wann die Zinsen gezahlt werden, habe ich noch nicht rausgefunden. Da am 31. März nichts kam, nehme ich an, zum Jahresende. Schade um den Zinseszinseffekt, aber so groß ist der ja auch nicht.

 

Man ist bereits nach 6 Monaten wieder Neukunde für Consors hab ich grade rausgefunden.

Genau so wie du würde ich es auch machen. Weg von Consors zur Targo und nach 6-12 Monaten als Neukunde zurück zu Consors für 3% aufs Tagesgeld.

 

Ist dir sonst irgendwas aufgefallen was problematisch sein könnte? Insbesondere bei Steuerthemen/Freibetrag etc ist ja immer schwierig bei einer Bank die man noch nicht kennt.

Ist das Depot übersichtlich?

 

Man ist bereits nach 6 Monaten wieder Neukunde für Consors hab ich grade rausgefunden.

Genau so wie du würde ich es auch machen. Weg von Consors zur Targo und nach 6-12 Monaten als Neukunde zurück zu Consors für 3% aufs Tagesgeld.

 

Ist dir sonst irgendwas aufgefallen was problematisch sein könnte? Insbesondere bei Steuerthemen/Freibetrag etc ist ja immer schwierig bei einer Bank die man noch nicht kennt.

Ist das Depot übersichtlich?

 

"

Es gibt da eine Einschränkung, leider 12:22

Bei der Aktion werden nur erstmalig von extern übertragene Wertpapiere berücksichtigt."

 

Pass auf! Consors will NEUE Wertpapiere haben, die davor noch nie bei Ihnen waren.

 

 

Wie übersichtlich das Depot ist, kann ich nicht sagen, ist mir aber auch egal. Meine Kursverwaltung, etc. mache ich in einer eigenen Excel-Tabelle. Wie die Aktien so im Depot rumliegen, brauche ich mir ja nicht anschauen. Soviel Sonne scheint ja im Moment an den Märkten nicht, dass sie einen Sonnenbrand kriegen könnten :-)

 

Achtung: Du bist zwar nach 6 Monaten wieder Neukunde bei der Consorsbank, allerdings musst du bei der Targo die Aktien 12 Monate liegen lassen, sonst kriegst du die Zinsen nicht.

 

Seitdem die DAB von der Consors geschluckt wurde bzw. beide zusammengeführt werden, fehlt leider eine dritte Bank um ein perfektes rollierendes Modell zu entwerfen. Aber ich arbeite an einer Alternative.

 

Bleib aber die Frage (wurde glaub ich schonmal angesprochen) wie Sie das kontrollieren wollen :huh:

 

 

Sie könnten es mit deinen früheren Daten abgleichen und auf den Kaufkurs und das Kaufdatum der Aktie schauen, dann wüssten sie es.

 

Nur, was passiert, wenn sie feststellen, dass du kein Neukunde i.d.S. bist? Dann verweigern sie dir den Zinssatz, du ziehst beleidigt ab und sie haben nicht nur keinen Neukunden, sondern auch noch einen verärgerten Altkunden, der diesen Unmut sicher in verschiedenen Foren, wie diesem, kundtut. Und das für läppische 400,- Euro?

Share this post


Link to post
Allesverwerter
Posted

 

Seitdem die DAB von der Consors geschluckt wurde bzw. beide zusammengeführt werden, fehlt leider eine dritte Bank um ein perfektes rollierendes Modell zu entwerfen. Aber ich arbeite an einer Alternative.

 

 

Gibts/gabs doch genug... steht alles hier im Threat.

 

comdirect

commerzbank

deutsche bank

...

 

 

 

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Es gibt da eine Einschränkung, leider 12:22

Bei der Aktion werden nur erstmalig von extern übertragene Wertpapiere berücksichtigt."

 

Pass auf! Consors will NEUE Wertpapiere haben, die davor noch nie bei Ihnen waren.

 

Wer nur wenige Posten im Depot hat, kann einfach bei der alten Bank verkaufen und wieder neu kaufen. Wenn man das bei ausreichendem Tagesgeld macht, sollte "zeitgleicher" Verkauf/Kauf ohne Kursverluste möglich sein. Bei einem 3% Tagesgeldangebot spielen die Gebühren kaum eine Rolle. Steuerliche Aspekte muss man natürlich beachten.

 

Gibts/gabs doch genug... steht alles hier im Threat.

 

comdirect

commerzbank

deutsche bank

...

 

Die Tagesgeld-Angebote sind, abhängig von der Depotgröße(!), deutlich interessanter als die Prämienangebote. Das aktuelle comdirect-Angebot lohnt sich bei "großen" Depots, das Consorsangebot bei "kleinen" (und ausreichend Tagesgeld).

 

Die NIBC direct bietet auch eine Wechselprämie (100 Euro ab 10.000 Depot, 150 Euro ab 15.000 Depot), das bestehende Depot muss nicht aufgelöst werden, Anteile müssen ein Jahr bei der NIBC bleiben, es zählen nur Fonds aus einer vorgegebenen Liste, keine ETFs. Nicht sonderlich interessant, aber vielleicht nutzt es ja jemand.

Share this post


Link to post
Mjoelnir
Posted

Ein Hinweis noch: DenTagesgeldzins gibt es bis zur Höhe der übertragenen Wertpapiere am Stichtag des Übertrags aufgerundet auf den nächsten 5.000er-Schritt. Nachträgliche Verkäufe oder Kursreduzierungen, die dich unter eine Marke bringen sind nicht mehr relevant. Außerdem gibt es 10 Freetrades im ersten (und bei mir einzigen) Jahr.

 

So ganz habe ich das Gefühl es noch nicht zu verstehen. Denn einerseits "Keine Rückübertragung der Depotwerte innerhalb von 12 Monaten" andererseits "Verkauf einzelner Depotwerte ist natürlich jederzeit möglich". Jetzt ist Rückübertragung was anderes als ein Verkauf, aber die "klassische" Bedingung bei anderen Banken ist ja immer, daß man überhaupt noch was bzw über einer gewissen Grenze an Bestand hat. Mir fehlt hier irgendwo das Kleingedruckte - gibt es irgendwo mal ne genaue Konditionsübersicht die nicht nur aus Marketingschlagsätzen sondern harten Regeln besteht?

 

Mal als Beispiel was ich ungefähr vorhabe:

Übertrag von Consors von ETF im Wert von 35100 EUR.

Überweisung von 25000 EUR aufs Tagesgeldkonto.

Nutzung der Free Trades zum Verkauf von ETF im Wert von 15000 EUR - packe ich auf aufs Tagesgeldkonto bei der Targobank.

 

Resultat: ETF im Wert von 20100 EUR im Depot

40000 EUR auf dem Tagesgeldkonto

Da 35100 übertragen wird aufgerundet auf 40000 und damit alles auf dem Tagesgeldkonto zu 2,5% verzinst.

 

Klappt das so?

 

Und wenn ich später die Rest-ETF auch noch verkaufe (nicht übertrage!) und die restlichen 15100 EUR (ich lasse mal Kursschwankungen außen vor - so glatt geht das eh nie) zu einer anderen Bank überweise?

 

Nicht alle Konditionen sind ja immer wasserdicht aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, daß da nicht doch ein Fallstrick lauert ...

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Resultat: ETF im Wert von 20100 EUR im Depot

40000 EUR auf dem Tagesgeldkonto

Da 35100 übertragen wird aufgerundet auf 40000 und damit alles auf dem Tagesgeldkonto zu 2,5% verzinst.

 

Die Idee hat was. Ob sie funktioniert kann ich dir aber nicht sagen, habe gerade extra noch mal in meinen schriftlichen Unterlagen nachgeschaut. Auf der "Sondervereinbarung" (handschriftlich unterschrieben von jemandem aus "meiner" Filiale, ich weiß nicht mal, wie die aussieht) finde ich genau diese Formulierungen, die du auch genannt hast. Danach müsste es gehen, aber verlass dich bitte nicht auf meine Aussage hier! Wahrscheinlich steht gegenteiliges im Kleingedruckten irgendwo.:huh:

Share this post


Link to post
Mjoelnir
Posted
Wahrscheinlich steht gegenteiliges im Kleingedruckten irgendwo.:huh:

 

Das ist auch meine Vermutung. Bei den meisten anderen Aktionen hat man immer irgendwo nen PDF wo das Kleingedruckte direkt zu finden ist. Hier sehe ich sowas nicht - kriegt man wohl erst, wenn man den Anmeldekram ausgefüllt hat. Nunja, werde ich dann wohl tun und mal schauen wie es weiter aussieht.

Share this post


Link to post
Mjoelnir
Posted
Die TARGOBANK gewährt Neukunden einen Vorzugszinssatz in Höhe von 2,5 % p.a. für 12 Monate auf dem Tagesgeldkonto. Voraussetzung ist ein Depotübertrag mit einem Wert von

mind. 7.000,– EUR zur TARGOBANK. Der mit dem Vorzugszinssatz verzinste Betrag ist begrenzt durch den Wert des Depotübertrags und beträgt höchstens 40.000,- Euro pro Kunde.

Er kann nach erfolgtem Depotübertrag nicht erhöht werden. Die Höhe des Depotübertrages ist nicht begrenzt. Nach Zeitablauf oder bei Überschreiten der Höchstgrenze gelten die

Konditionen gemäß dem gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis der TARGOBANK für das Tagesgeldkonto. Die Vorzugskonditionen werden nur gewährt, wenn die übertragenen

Depotpositionen mindestens 12 Monaten bei der TARGOBANK verbleiben. Ein Verkauf einzelner Depotwerte ist dabei möglich. Die Einrichtung der Vorzugskonditionen für das

Tagesgeldkonto erfolgt erst nach dem vollständigen Depotübertrag. Neben dem Vorzugszinssatz erhält jeder Kunde 10 Free-Trades, welche den Handel über TARGOBANK Online (an

Börsen sowie im Direkthandel) ohne Orderprovision ermöglichen. Diese stehen zwei Wochen nach Einrichtung des Vorzugszinssatzes auf dem Tagesgeld für zwölf Monate zur

Verfügung. Der Handel über Kapitalverwaltungsgesellschaften ist hiervon ausgenommen. Darüber hinaus gelten die Konditionen für den An- und Verkauf von Wertpapieren gemäß dem

Preis- und Leistungsverzeichnis der TARGOBANK. Dieses Angebot gilt nur für Personen, die in den letzten 12 Monaten kein Depot bei der TARGOBANK geführt haben. Es ist

freibleibend und nicht kombinierbar mit anderen Neukundenangeboten der TARGOBANK.

 

Das ist der einzige Textteil den ich während der Beantragung zu den Modalitäten jetzt gesehen habe (Fettdruck durch mich). Der fette Teil ist etwas widersprüchlich, aber sich völlig verweigern kann die Targobank da in meinen Augen eigentlich nur, wenn nahezu nichts vom Depot mehr überbleibt. Zudem stelle ich mir das schwierig zu automatisieren vor - da wird vermutlich nur ein Sachbearbeiter bei Depotübertragungen weg zu anderen Banken mal draufschauen und ne Veranlassung zur Streichung der Konditionen geben können. Denn die können ja, wenn wirklich in relativ weitem Rahmen Verkäufe möglich sind, nicht bei jedem Verkauf eines Kunden einer Position die mal reinkam per Übertrag jemanden draufschauen lasse. Da wäre die Aktion gleich 10mal so teuer ...

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted
Das ist der einzige Textteil den ich während der Beantragung zu den Modalitäten jetzt gesehen habe (Fettdruck durch mich). Der fette Teil ist etwas widersprüchlich, aber sich völlig verweigern kann die Targobank da in meinen Augen eigentlich nur, wenn nahezu nichts vom Depot mehr überbleibt.

Es könnte auch nur heißen, daß die Werte nicht für 12 Monate gesperrt sind (d.h. ein Verkauf ist jederzeit erlaubt) aber die Vorzugskonditionen nur dann gelten, wenn die Werte auch 12 Monate im Depot bleiben.

 

Müsste man ggfs. mal nachfragen, wie die Targobank das denn genau meint.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted

Targobank fordert eindeutig, dass das Depotvolumen ein Jahr gehalten wird. Wenn übertragene Depotpositionen verkauft werden, so muss das Depotvolumen wieder aufgefüllt werden.

 

ETFs werden beim Depotvolumen allerdings eh nicht mitgerechnet, die aktuelle Aktion bezieht sich nur auf übertragenes investmentfondsvolumen von aktiv gemanagten Fonds.

 

Die Bedingungen sind in den Teilnahmebedingungen doch klar formuliert, das zugehörige PDF ist auf der Webseite abrufbar. Verstehe das Rätselraten nicht. Wer unbedingt herausfinden will, ob die Targobank dies dann auch so umsetzt, der kann das natürlich tun.

Share this post


Link to post
Mjoelnir
Posted

Targobank fordert eindeutig, dass das Depotvolumen ein Jahr gehalten wird. Wenn übertragene Depotpositionen verkauft werden, so muss das Depotvolumen wieder aufgefüllt werden.

 

ETFs werden beim Depotvolumen allerdings eh nicht mitgerechnet, die aktuelle Aktion bezieht sich nur auf übertragenes investmentfondsvolumen von aktiv gemanagten Fonds.

 

Die Bedingungen sind in den Teilnahmebedingungen doch klar formuliert, das zugehörige PDF ist auf der Webseite abrufbar. Verstehe das Rätselraten nicht. Wer unbedingt herausfinden will, ob die Targobank dies dann auch so umsetzt, der kann das natürlich tun.

 

Du meinst Mein Link und das ist eine andere Aktion.

Share this post


Link to post
Belgien
Posted

 

Du meinst Mein Link und das ist eine andere Aktion.

 

Exakt. Das ist die aktuelle Depotübertragsaktion der Targobank. Eine andere Aktion ist mir nicht bekannt. Um was geht es denn hier?

Share this post


Link to post
odensee
Posted

Du meinst Mein Link und das ist eine andere Aktion.

 

Exakt. Das ist die aktuelle Depotübertragsaktion der Targobank. Eine andere Aktion ist mir nicht bekannt. Um was geht es denn hier?

 

Um das: https://www.targobank.de/de/vermoegen/angebot-3.html

Share this post


Link to post
Dudelinode
Posted · Edited by Dudelinode

...

Versteckte Kosten habe ich bisher nicht entdeckt, Dividendenzahlungen aus dem Ausland (CH, DK) waren gebührenfrei. Habe allerdings noch keine Trades getätigt.

...

 

Danke für die Info.

 

Bietet die Targobank auch kostenlose wiederanlage der Dividende in Aktien an (natürlich nur Falls das Unternehmen ein entsprechendes Programm hat e.g. RDS) ?

 

Manche Banken erheben hierfür ja ebenfalls eine Gebühr änhlich wie bei der Dividendenzahlung (was bei der Targobank nicht der Fall zu sein scheint).

Das die 10 Free Trades auch für den Verkauf geeignet sind ist natürlich super!

Angebot ist top.

Share this post


Link to post
Ginny
Posted

Consorsbank Tagesgeldzinsen bei vollständigem Depotwechsel jetzt nur noch 2,5 % crying.gifMein Link

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Ich habe noch im Mai einen Depotübertrag zur Commerzbank angestossen, die bis zum 31.5. eine Prämie auslobte.

 

Jetzt habe ich gerade einen Anruf vom Filialleiter bekommen, der "noch ein paar zusätzliche Informationen" wollte, um eintscheiden zu können, ob er den Übertrag durchwinkt. Er habe festgestellt, dass schon einmal Wertpapiere bei der Commerzbank waren, ich dafür eine Prämie kassiert habe, und nach der Haltefrist die Papiere wieder wegübertragen habe (stimmt auch alles).

 

Im Grundsatz wollte er ein bisschen im Trüben fischen und hat mir schließlich sogar nahegelegt, die Aktion selber zu stornieren.

Ich bin daher nicht sicher, ob letzteres das Ziel war, oder ob die Bank tatsächlich einen Depotübertrag bzw. die dazugehörige Prämienzahlung ablehnen kann.

 

Ich kann mich an keine entsprechende Klausel erinnern, würde aber gern noch mal nachlesen.

Leider ist die Aktion inzwischen beendet und die Bedingungen nicht mehr im Netz zu finden.

 

Hat sich die vielleicht jemand runtergeladen und kann sie mir zur Verfügung stellen?

Share this post


Link to post
sparfux
Posted

Ich warte auch (trotz mehrmaliger Nachfragen) auf meine Prämie seit ca. 2. Monaten. Werde immer wieder vertröstet von dem Berater. Ein Grund, warum nicht gezahlt wir, wird mir nicht genannt.

 

Ich sollte die Bedingungen noch haben, kann sie aber erst heute Abend raus suchen.

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Super, gern auch per PM

Share this post


Link to post
kleinerfisch
Posted

Danke an Allesverwerter, das war genau, was ich suchte.

Bei mir sind es übrigens noch nicht mal die gleichen Papiere, die zweite Prämie und ich bin außerdem seit >20 Jahren dort mit meinem Girokonto.

K.A warum nun ausgerechnet ich herausgepickt werde.

Vielleicht will sich der Filialleiter einfach nur profilieren.

 

@Sparfux: Hat sich somit erledigt. Tritzdem noch mal danke.

 

Also ich lese da nur was von "Angebot". Das habe ich angenommen und das sollte es eigentlich gewesen sein.

Ich sehe das analog zum juristischen Begriff des Angebots beim Kaufvertrag, dass ja auch verpflichtend ist.

Nun ja, ich werde mal abwarten und weiter berichten.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.