Jump to content
Ramstein

Diskussionen, Kommentare, Meinungen

Recommended Posts

pillendreher
Posted

In meinen Augen momentan größte Wackelkandidaten sind KTG Agrar, die ihre 2017er Anleihe refinanzieren müssen (wenn das gelingt, wird hoffentlich alles gut)

 

Du solltest unter die Hellseher gehen, kaum geschrieben und schon ist die KTG Agrar Anleihe A11QGQ abgeschmiert.

 

https://www.comdirec...9#timeSpan=5D&

Share this post


Link to post
Schlumich
Posted

In meinen Augen momentan größte Wackelkandidaten sind KTG Agrar, die ihre 2017er Anleihe refinanzieren müssen (wenn das gelingt, wird hoffentlich alles gut)

 

Du solltest unter die Hellseher gehen, kaum geschrieben und schon ist die KTG Agrar Anleihe A11QGQ abgeschmiert.

 

https://www.comdirec...9#timeSpan=5D&

 

Dass bei KGT-Agrar nicht alles rund zu laufen scheint, wird ja im BB schon längere Zeit geschrieben und der Kurs bröckelt auch schon seit ein paar Tagen. Der massive Absturz kam wohl (auch) durch den Ausstieg eines Fonds.

Wenn ich nicht irre ist am Montag Zahltag für die 2017er Anleihe und diese soll wohl laut Aussage KGT auch bedient werden. Man darf gespannt sein, was danach passiert.

Was man hieran aber wieder einmal sieht: Mittelstandsanleihen sind nun mal eben keine RK1- Investitionen und können unter Umständen volatiler sein als manch eine Aktie.......

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Das Aufmacherbild passt auch zu den (nach den Geräuschen aus Nachbars Garten) gerade laufenden EM-Spielen:

 

Where to find an alternative to your bond fund

 

Investors have piled into bond mutual funds this year (see table below). At the same time, they have dumped U.S. equity funds and emptied a notable portion of their money-market fund balances. I understand the emotion behind this and I see how retirees in particular would make such moves, following the S&P 500's worst start to a year ever, back in January and early February of this year.

 

But I see a giant missed opportunity for the retired, semi-retired and nearly retired . There are plenty of places to look for income in the stock market, yet the media and some financial advisors ignore it. I think that missed opportunity is a result of the way that dividend investing is covered by the media and interpreted by some financial advisors. With bond rates around the world where they are, you can't get blood from a stone ... but you can improve your income level while keeping portfolio volatility within a moderate range.

Share this post


Link to post
pillendreher
Posted · Edited by pillendreher

Wertentwicklung der ETFs zum 1. Juli 2016:

 

post-15902-0-18278300-1467458654_thumb.png

 

Was mir gerade auffällt:

 

 

Beim Ishares Stoxx Europe 600 ETF benutzt du für die Wertentwicklung den Kursindex. Wäre es nicht sinnvoll für eine korrekte Berechnung den Performance-Chart inkl. Ausschüttungen zu verwenden?

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

Moin,

 

hier gibst Du Renditen per 30.06.16 an.

 

Während die Anleihen, das ETF Weltdepot und die aktiven Fonds im üblichen Rahmen liegen, fallen die Aktien mit -35% deutlich aus diesem Rahmen.

 

1.) Ist der Wert für die Aktien richtig?

2.) Hast Du irgendwelche Hinweise für uns, was wir daraus lernen können? (Einen Depotbestand hast Du nicht veröffentlicht oder?)

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Der Wert ist richtig, aber annualisiert. IIRC sind Daimler -28%, was annualisiert -56% ergibt. Da meine Aktien nur noch "im Gedenkdepot" sind und der Anteil am Gesamtdepot im Prozentbereich liegt, veröffentliche ich keine Bestände.

Share this post


Link to post
Laser12
Posted

danke schön

Share this post


Link to post
wertpapiertiger
Posted

Frontier Markets

 

das liest sich ja nicht so toll.... :( habe ich das richtig verstanden das durch die nigerianische Währung und der SWAP Konstellation dem Fonds nun quasi Verluste entstehen die letztendlich bei den Investoren durch reduzierten NAV landen ?

 

Grüsse

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Der ETF ist ein synthetischer Swap. Ob und wie der Swap-Partner in Nigeria investiert ist und ob und wie sich das auswirkt, dazu kann man als Außenstehender vermutlich nur mutmaßen.

Share this post


Link to post
Fosamax88
Posted

Hallo Ramstein,

 

ich hab mir gerade deine Depot Performance angesehen.

 

Was ist den Hier mit der Rendite vom Weltdepot im Jahr 2014 passiert? In den vorhergehenden Posts lag die Rendite von 2014 immer bei 15,5% und dann ist diese plötzlich im negativen Bereich.

 

Danke Dir.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Danke der Nachfrage. Ich hatte diese Zahl auch schon mit Misstrauen beäugt, konnte aber keinen direkten Fehler finden. Bis jetzt. Bei erneuter Prüfung fand ich den Renditenkiller in einer Spreadsheetzeile: vermeintliche Kaufspesen in fünfstelliger Höhe. Ich habe sie korrigiert und jetzt sieht es wieder deutlich erfreulicher aus. Bei Gelegenheit werde ich dann auch mal die Einträge im Forum korrigieren.

 

Nochmals: Besten Dank.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Ich bin jetzt über den SPDR Morningstar Multi-Asset Global Infrastructure UCITS ETF gestolpert. Er ist es m.E. zumindest wert, dass ich ihn mir merke.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted · Edited by Ramstein

Da hat iShares eine zusätzliche kurzfristig angekündigte Ausschüttung beim iShares STOXX Europe 600 vorgenommen.

 

post-15902-0-48544200-1472727625_thumb.png

Ich war überrascht.

 

Nachtrag: DiBa hat bei am schnellsten gebucht.

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted

Meine Überraschung hat sich noch gesteigert, als ich bemerkte, dass der Betrag in der Abrechnung nicht versteuert wurde, obwohl der Freibetrag schon ausgeschöpft ist.

Share this post


Link to post
Günter Paul
Posted

Sieht nach Korrektur aus , die Summe ist so marginal , dass Steuern zu erheben fast schon zu aufwendig ist ;)

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Sieht nach Korrektur aus , die Summe ist so marginal , dass Steuern zu erheben fast schon zu aufwendig ist ;)

Korrektur ist richtig. Ist aber wohl eine größere Sache; deshalb habe ich es jetzt in den ETF-Nachrichten-Faden geschrieben.

Share this post


Link to post
Holgerli
Posted · Edited by Holgerli

Sieht nach Korrektur aus , die Summe ist so marginal , dass Steuern zu erheben fast schon zu aufwendig ist ;)

 

Sorry, aber marginal ist das nicht. Die 9,71ct beziehen sich lt. meiner Abrechnung auf einen Anteil. Und ich habe zwar nur relativ wenige Anteile im Depot aber das sind schon ein paar Euro.

@Ramstein: Danke für die Info.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Gerade ist mir im neuen Newsletter der Bank aufgefallen, was die die wohl schon länger in der Einleitung schreiben:

 

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich ein effzientes Wertpapierdepot mit einem ausgewogenen Rendite-Risiko-Verhältnis wie folgt zusammensetzt: 40% risikoarme Renten, 20% prämientragende (sprich risikobehaftetere) Renten, 40% Aktien (Basisallokation). Die regionale Zusammensetzung des Aktienanteils basiert dabei auf dem Anteil an der globalen Marktkapitalisierung und dem Anteil an der globalen Wirtschaftskraft. So erklärt sich z.B. das höhere US-Gewicht.

Ich selbst bin mit meinen liquiden Finanzanlagen eher bei 20% risikoarm, 40% Rendite-orientierte Anleihen und 40% Aktien (ETFs).

 

PS: Und nein, es war keine Quelle für die wissenschaftlichen Untersuchungen angegeben.

Share this post


Link to post
otto03
Posted

Gerade ist mir im neuen Newsletter der Bank aufgefallen, was die die wohl schon länger in der Einleitung schreiben:

 

Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass sich ein effzientes Wertpapierdepot mit einem ausgewogenen Rendite-Risiko-Verhältnis wie folgt zusammensetzt: 40% risikoarme Renten, 20% prämientragende (sprich risikobehaftetere) Renten, 40% Aktien (Basisallokation). Die regionale Zusammensetzung des Aktienanteils basiert dabei auf dem Anteil an der globalen Marktkapitalisierung und dem Anteil an der globalen Wirtschaftskraft. So erklärt sich z.B. das höhere US-Gewicht.

Ich selbst bin mit meinen liquiden Finanzanlagen eher bei 20% risikoarm, 40% Rendite-orientierte Anleihen und 40% Aktien (ETFs).

 

PS: Und nein, es war keine Quelle für die wissenschaftlichen Untersuchungen angegeben.

 

Es wäre nett wenn du mal beispielhaft erläutern könntest was du unter risikoarm verstehst, von TG/FG hältst du nicht viel (soweit ich weiß), Staatsanleihen kann ich mir eigentlich z.Zt. auch nicht vorstellen.

 

Ich glaube deine Interpretation von risikoarm unterscheidet sich möglicherweise deutlich von dem was hier im Forum ünlicherweise darunter verstanden wird - oder sollte ich mich irren?

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
Es wäre nett wenn du mal beispielhaft erläutern könntest was du unter risikoarm verstehst, von TG/FG hältst du nicht viel (soweit ich weiß), Staatsanleihen kann ich mir eigentlich z.Zt. auch nicht vorstellen.

 

Ich glaube deine Interpretation von risikoarm unterscheidet sich möglicherweise deutlich von dem was hier im Forum ünlicherweise darunter verstanden wird - oder sollte ich mich irren?

Risikoarm heisst für mich auch, mich nicht selbst in Versuchung zu führen. Daher habe ich diesen Teil in einer (relativ!) risikoarmen Vermögensverwaltung. Ich bin mir bewusst, dass es da auch mal 2, 3, 4, oder 5% runtergehen könnte.

 

Ich sehe das auch als vertrauensbildende Maßnahme für's Alter, wenn ich mich mal nicht mehr selber um die Anlagen kümmern kann oder will.

 

PS: YtD 1,1% nach Kosten.

Share this post


Link to post
aragon7
Posted

Risikoarm heisst für mich auch, mich nicht selbst in Versuchung zu führen. Daher habe ich diesen Teil in einer (relativ!) risikoarmen Vermögensverwaltung.

Tatsächlich Vermögensverwaltung im eigentlichen Sinne ?

Oder vermögensverwaltender Fonds (aktiv) ?

Danke.

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted
Tatsächlich Vermögensverwaltung im eigentlichen Sinne ?

Ja.

Share this post


Link to post
aragon7
Posted · Edited by aragon7
Tatsächlich Vermögensverwaltung im eigentlichen Sinne ?

Ja.

Danke - so viel Vertrauen aufzubringen würde mir schwer fallen.

Die dafür notwendige Summe allerdings auch.

Share this post


Link to post
murks86
Posted

@Ramstein: Hättest Du prinzipiell Lust etwas mehr zum Thema Vermögensverwaltung zu schreiben? Ich bin zwar von der Depotgröße sicher noch meilenweit davon entfernt, würde mich aber schon mal dafür interessieren, wie Du an das Thema herangegangen bist. Wie kamst Du zu dem Entschluss Teile des Portfolios in die Hände einer Vermögensverwaltung zu legen? Wie und nach welchen Kriterien hast Du dir deine Verwaltung herausgesucht? Welche Eintrittsbarrieren (z.B. Höhe des Vermögens) gibt es?

Share this post


Link to post
paradox82
Posted

...Teil in einer (relativ!) risikoarmen Vermögensverwaltung. ...

Kannst Du vielleicht grob, z. B. (nur) anhand der Assetklassenaufteilung, "relativ risikoarm" beschreiben? Sofern das zu konkret oder unter BuG fallen sollte - vollstes Verständnis :)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...