Jump to content
Axibaxi

Factor Investing mit ETFs

Recommended Posts

DST
Posted · Edited by DST
vor 30 Minuten von Johannes34567:

Meinst du mit Size dann einen einen einfachen Small Cap Etf?

Ja, genau. In Sharks Korrelationsanalyse wurde der MSCI World Small Cap verwendet. Ich hingegen setze auf eine regional diversifizierte Size-Strategie, da man so die Size-Prämien nicht nur global sondern auch regional ausschöpfen kann. Für mich als aktiver Investor ist das damit ein potenzieller Mehrwert verbunden.Und ich weiß, dass Ben Felix und/oder du glauben, dass SC ETFs hierfür nicht geeignet wären, aber das widerspricht sowohl meiner theoretischen als auch praktischen Erfahrung. Mag sein, dass SC Value langfristig (für passive Investoren) der bessere Deal wäre (wenn man ein entsprechend gutes Produkt dafür hätte), aber das heißt nicht, dass der SC Marktfaktor nichts zu bieten hätte.

 

Selbst der MC Marktfaktor hat so viel drauf, dass sogar eine LC/MC/SC-Marktfaktor-Strategie gerechtfertigt werden könnte. Im Bogleheads-Forum gibt es Leute, die so in die USA investieren. Dennoch wird meist auf MC verzichtet, da es relativ stark mit SC korreliert und SC aufgrund des höheren Risikos langfristig die höhere Risikoprämie haben dürfte. Das heißt aber nicht, dass MC kein Diversifikationspotenzial hätte. De facto hat MC teilweise sogar über längere Zeit besser als SC perfomt. Der Deutsche Aktienmarkt gibt das Potenzial entsprechender MK-Strategien eigentlich ganz gut wieder:

 

 

chart.jpg.e14f66aa935a46b50164efdff0e34d7d.jpg

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 3 Minuten von DST:

Und ich weiß, dass Ben Felix und/oder du glauben, dass SC ETFs hierfür nicht geeignet wären

Für was genau geeignet? Zur Diversifizierung bringt die Kombi bestimmt etwas.

vor 14 Minuten von DST:

Ich hingegen setze auf eine regional diversifizierte Size-Strategie

Kannst du das genauer ausführen?

vor 17 Minuten von DST:

Selbst der MC Marktfaktor hat so viel drauf, dass sogar eine LC/MC/SC-Marktfator-Strategie gerechtfertigt werden könnte.

Meinst du jetzt ein einfaches Weltportfolio nach Marktkapitalisierung oder die Übergweichtung von Mid Caps & Small Caps?

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 43 Minuten von Johannes34567:
vor einer Stunde von DST:

Und ich weiß, dass Ben Felix und/oder du glauben, dass SC ETFs hierfür nicht geeignet wären

Für was genau geeignet? Zur Diversifizierung bringt die Kombi bestimmt etwas.

Erhöhung der Renditeerwartung, zusätzlich zur Diversifikation.

 

Zitat
vor einer Stunde von DST:

Ich hingegen setze auf eine regional diversifizierte Size-Strategie

Kannst du das genauer ausführen?

Wenn man an eine "Mean Reversion" von Aktienmärkten glaubt führt das "Splitting" und aktive Übergewichten von diesen (im US-Raum nennt man das umgangssprachlich "Slice and Dice") zu einem erhöhten Diversifikationspotenzial und damit zu einem erwarteten "Diversification Return". Wenn man jedoch an einen global effizienten Markt und an dessen überwiegend rationale Teilnehmer glaubt, dann sollte man das vielleicht besser sein lassen und immer so breit wie möglich investieren.

 

Siehe auch: https://www.bogleheads.org/forum/viewtopic.php?t=66746

 

Zitat
vor einer Stunde von DST:

Selbst der MC Marktfaktor hat so viel drauf, dass sogar eine LC/MC/SC-Marktfator-Strategie gerechtfertigt werden könnte.

Meinst du jetzt ein einfaches Weltportfolio nach Marktkapitalisierung oder die Übergweichtung von Mid Caps & Small Caps?

Ein 3er-Split des globalen oder auch eines regionalen Marktfaktors in z. B. 1/3 LC, 1/3 MC, 1/3 SC (naiv diversifiziert).

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 17 Minuten von DST:

Wenn man an eine "Mean Reversion" von Aktienmärkten glaubt führt das "Splitting" und aktive Übergewichten von diesen (im US-Raum nennt man das umgangssprachlich "Slice and Dice") zu einem erhöhten Diversifikationspotenzial und damit zu einem erwarteten "Diversification Return". Wenn man jedoch an einen global effizienten Markt und an dessen überwiegend rationale Teilnehmer glaubt, dann sollte man das vielleicht besser sein lassen und immer so breit wie möglich investieren.

Ja, aber ich meine welche Regionen genau bzw. wie ist/wäre dort deine Länderverteilung?

 

Share this post


Link to post
DST
Posted · Edited by DST
vor 34 Minuten von Johannes34567:

Ja, aber ich meine welche Regionen genau bzw. wie ist/wäre dort deine Länderverteilung?

Wie du vermutlich weißt nenne ich nur ungern detailliertere Angaben zu meinem Portfolio als in meinen Muster-Thread. Prinzipiell entscheide ich je nach Anlageklasse und Produktverfügbarkeit in welche Regionen ich investieren möchte. Das sind vor allem die großen (DM, EM, Europe/EMU, etc.), aber teilweise auch einzelne Länder. Generell halte ich aber viel davon möglichst breit zu investieren, egal ob mit oder ohne Slice and Dice. Einzelne Länder sind mit einem erhöhten Risiko verbunden und sollten daher nur einen kleinen Teil des Portfolios ausmachen. Auch das kann man aber nicht verallgemeinern. 100% USA war und ist keine so schlechte Idee wie es hier oft dargestellt wird. 

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted
vor 10 Stunden von DST:

Wie du vermutlich weißt nenne ich nur ungern detailliertere Angaben zu meinem Portfolio als in meinen Muster-Thread. Prinzipiell entscheide ich je nach Anlageklasse und Produktverfügbarkeit in welche Regionen ich investieren möchte. Das sind vor allem die großen (DM, EM, Europe/EMU, etc.), aber teilweise auch einzelne Länder. Generell halte ich aber viel davon möglichst breit zu investieren, egal ob mit oder ohne Slice and Dice. Einzelne Länder sind mit einem erhöhten Risiko verbunden und sollten daher nur einen kleinen Teil des Portfolios ausmachen. Auch das kann man aber nicht verallgemeinern. 100% USA war und ist keine so schlechte Idee wie es hier oft dargestellt wird. 

Kurz gesagt: Alles ist immer relativ und irgendwo muss jeder für sich einen Kompromiss finden oder einfach den ALL-World/MSCI World ACWI nehmen.

 

Du kannst dein Portfolio aber ruhig genauer nennen, dies ist ein sehr Kritik-freies Forum :narr:.

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 13 Stunden von DST:

100% USA war und ist keine so schlechte Idee wie es hier oft dargestellt wird.

Sehe ich auch so.

 

vor 14 Stunden von DST:

Erhöhung der Renditeerwartung

Und wie kommst hierdrauf?

Share this post


Link to post
DST
Posted
vor 12 Minuten von Johannes34567:
vor 14 Stunden von DST:

Erhöhung der Renditeerwartung

Und wie kommst hierdrauf?

Höheres Risiko

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted

 

Sehr schöne neue Podcast Folge, in der unteranderem der Frage nachgegangen wird, wo die erwartbare Rendite von Value/Growth Aktien überhaupt herkommt.

 

Share this post


Link to post
Nuadu
Posted

Kann ich mehrere Portfolioideen vorstellen, wie man Faktorinvesting umsetzen kann mit ETFs. Dann kann man dann darüber diskutieren wie sinnvoll diese sind und ob es überhaupt ETFs zu kaufen gibt um diese umzusetzen. Oder muss da ein separater Thread aufgemacht werden?

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 3 Stunden von Nuadu:

Kann ich mehrere Portfolioideen vorstellen, wie man Faktorinvesting umsetzen kann mit ETFs. Dann kann man dann darüber diskutieren wie sinnvoll diese sind und ob es überhaupt ETFs zu kaufen gibt um diese umzusetzen. Oder muss da ein separater Thread aufgemacht werden?

Kannst du gerne machen.

 

Share this post


Link to post
Nuadu
Posted

Vorne weg ich haben den Thread von Seite 1 aus durchgelesen und auch einige der Links, allerdings hat das etwas gedauert und wie gesagt ich hab nicht alle Links durchgelesen, manche auch nur überflogen. Es kann also sein, dass ich Fehler mache, oder falsche Annahmen/Behauptungen, oder etwas annehme was im Thread schon besprochen oder widerlegt wurde.
 
Mein Ansatz wäre von 4 Depots ohne Faktoren auszugehen und dann zu sehen wie gut man welche Faktoren in diesen Depots umsetzten kann. Es werden Indizes von MSCI, sowie die ETFs darauf verwendet, sollte es andere ETFS auf bessere Indizes geben kann man die dann ja verwenden. Die Depots währen


A) 100% ACWI
B) 70% World, 30% Emerging Markets (EM)
C) 50% World, 20% Europe, 30% EM
D) 30 North America (NA), 30% Europe, 10% Pacific, 30% EM

Diese Depots wurden genommen da ich denke, dass viele entweder diese oder Variationen dieser Depots haben. A ist nach Marktkapitalisierung und B-D grob nach BIP gewichtet, da ich mir nicht die aktuellen Zahlen rausgesucht habe.
Als Faktoren nehme ich

 

- market beta

- size

- value

- momentum

- quality & profitability


Dies sind die Faktoren aus "Your complete guide to factor-based investing" (A Berkin, L. Swedroe, 2016). Dazu muss ich sagen ich hab das Buch nicht gelesen und die Liste hab ich aus dem Anfang dieses Threads kopiert. Ich habe diese Liste ausgewählt da irgendwo auch die Methodik für die Auswahl dieser Faktoren dargestellt wurde und ich diese schlüssig find. Mit Ausnahme des letzten werde ich alle in die Faktor Portfolios reinnehmen, da ich ohne Buch keine Definition dafür gelesen habe und bei den anderen dafür im Thread schon welche fand. Ich weiß nicht ob es irgendwo gesagt schon erwähnt/diskutiert wurde, aber mir kommt es so vor als wären die meisten/alle Studien über Faktoren in Industrieländern gemacht. Das und Aussagen eines Political Risk Factor in den EM, führt dazu das ich keine der genutzten Faktoren auf den EM Teil in den Depots anwende.

Da meiner Meinung nach der Sinn von Faktor-Depots nicht nur in der Faktorprämie liegt, sondern auch in der Streuung über die verschiedenen Risiken der unterschiedlichen Faktoren wird eine Gleichverteilung der Faktoren genommen. Sprich mit N als Anzahl der Faktoren ist der Anteil der jeweiligen Faktoren 1/N. Die gewünschten Faktor-Portfolios sehen dann so aus:

A1) 25% ACWI, 25% ACWI Small Cap (SC), 25% ACWI Enhanced Value (EV), 25% ACWI Momentum (Mom)
B2) 17,5% World, 17,5% World SC, 17,5% World EV, 17,5% World Mom, 30% EM
C3) 12,5% World, 12,5% World SC, 12,5% World EV, 12,5% World Mom, 5% Europe, 5% Europe SC, 5% Europe EV, 5% Europe Mom, 30% EM

D4) 7,5% NA, 7,5% NA SC, 7,5% NA EV, 7,5% NA Mom, 7,5% Europe , 7,5% Europe SC, 7,5% Europe EV, 7,5% Europe Mom, 2,5% Pacific, 2,5% Pacific SC, 2,5% Pacific EV, 2,5% Pacific Mom, 30% EM

Wenn man das auf die Depots anwenden will, braucht man also Faktor ETFs auf die Regionen ACWI, World, Europa, NA, Pacific. Sollte ich keine entsprechenden Regionen ETFs finden wird entweder ein ETF für einen Großteil der Region genommen oder der Anteil an die anderen Faktor ETFs der Region verteilt. Die ETFs werden ausgewählt nach Mindestgröße von >100 Mio. , dann der Größte ETF mit niedrigster TER, ob ausschüttend/thesaurierend und Physisch/Swap wurde nicht beachtet. Es ist zu beachten die angegebenen ETFs sind meistens nicht die einzigen und es wurde nicht auf die TD geguckt, es kann also teurere ETFs geben, die eine bessere Performance haben, oder ETFs die für ausschüttend/thesaurierend und Physisch/Swap irgendwelche Kriterien erfüllen. Damit kommt man auf die realen Depots die man kaufen kann (in Klammern die WKN):

1) 100% ACWI (A1JMDF)
2) 17,5% World (LYX0YD), 17,5% World SC (A2DWBY), 17,5% World EV (A1103E), 17,5% World Mom (A1103G), 30% EM (ETF127)
3) 12,5% World (LYX0YD), 12,5% World SC (A2DWBY), 12,5% World EV (A1103E), 12,5% World Mom (A1103G), 5% Europe (A1CY17), 5% Europe SC (DBX1AU), 5% Europe EV (A12DPP), 5% Europe Mom (A2H59H), 30% EM (ETF127)
4) 7,5% NA (ETF113), 7,5% USA SC (A0X8SB), 7,5% USA EV (A2AP35), 7,5% USA Mom (A2AP36), 7,5% Europe (A1CY17), 7,5% Europe SC (DBX1AU), 7,5% Europe EV (A12DPP), 7,5% Europe Mom (A2H59H), 10% Pacific (ETF114), 30% EM (ETF127)


zu 1) auf den ACWI gibt es von MSCI zwar auch die Faktor Indizes, allerdings keine ETFs darauf. Eine Möglichkeit wäre Depot 2 zu nehmen und dann World/EM entsprechen Marktkapitalisierung zu gewichten
zu 2) erfreulicherweise gibt es alle gesuchten ETFs und die einzelnen Positionen sind nicht sehr klein und mit 5 ETFs insgesamt auch überschaubar
zu 3) alle ETFs sind gefunden allerdings sind die Europa ETFs alle sehr klein was ein Problem sein könnte und die Frage ob sich der Aufwand dann lohnt und mit 11 ETFs insgesamt sind das dann schon einmal relativ viel
zu 4) Für die NA Region gab es nur Faktor Indizes auf die USA, ausgenommen der erste. Für Pacific gab es keine Faktor Indizes, allerdings gab es auf Japan und Pacific ex Japan ETFs, sowie auf ETFs auf die SC beider Regionen könnte man also vielleicht über diese lösen. Allerdings ist bei D4 die einzelnen Pacific ETFs schon sehr klein also fraglich ob man sich das überhaupt antun will und selbst mit nur einem Pacific ETF ist man bei 12 ETFs gesamt. 

Probleme, von denen ich denke, dass sie bei Umsetzung auftreten können:
Es sind bei allen Varianten bis auf 1 mehrere ETFs die zumal auch sehr klein werden. Es kann also zu dem Problem kommen, dass bei einer Einmalanlage und dann jährlichen Rebalancing die Orderkosten für Kauf/Verkauf ziemlich hoch ausfallen können, als im Vergleich von z.B Depot A wo nichts gemacht wird oder B, wo im Zweifelsfall je ein Kauf/Verkauf nur gemacht werden muss. Sollte man das Depot über Sparpläne aufbauen kommt die Frage nach den Kosten dieser auf. Selbst wenn sie kostenlos sein sollten beim verwendeten Broker, könnte aufgrund einer Mindestsumme für Sparpläne, eine große Gesamtsparsumme von Nöten sein und was macht man wenn das Depot zu groß ist es mit der Änderung der Sparpläne zu rebalancen. Alternativ können bei kleiner Sparsumme nicht alle ETFs gleichzeitig bespart werden, was dann aber zu einem Mehraufwand bei der Depotverwaltung führt.
Dann macht es überhaupt Sinn eine Gleichverteilung zu nehmen und dann auf die Regionen anzuwenden. Sollte man überhaupt neben den ETFs rein nach Marktkapitalisierung so viele andere Faktoren reinnehmen, oder wäre nur einer oder zwei besser für ein übersichtlicheres Depot und dann eben auch entsprechend einzelne prozentual größere Faktor ETFs. Sollte man besser mit einer Core-Satellite Strategie arbeiten mit Depots A-D als Core, oder anderem selbstgewählten Core und dann eine ausgewählter Menge Faktor ETFs als Satelliten. Sollte man andere Faktoren nehmen. Haben meine Überlegungen allgemein wie man zu den Faktor Depots kommt Sinn gemacht, wenn nicht was ist falsch, was kann man besser machen, warum anders machen.

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted
vor einer Stunde von Nuadu:

Diese Depots wurden genommen da ich denke, dass viele entweder diese oder Variationen dieser Depots haben. A ist nach Marktkapitalisierung und B-D grob nach BIP gewichtet, da ich mir nicht die aktuellen Zahlen rausgesucht habe.

Ich bin mir nicht sicher inwieweit es sinnvoll ist BIP Gewichtungen als Grundlage für Faktorinvesting zu nehmen. Z.b. passt du über den MSCI World Value schon deine Ländergewichtung an, wirkst dem aber evtl. wieder mit einer BIP-Gewichtung entgegen. Grundsätzlich ist evtl. ein großer Teil der Outperformance einer BIP-Gewichtung in der Vergangenheit vom Value Faktor und/oder Political Risk Faktor verursacht worden. Dann wäre es effektiver einfach direkt in diese zu investieren. 

Diese grundsätzliche Frage sollte man vielleicht zuerst klären. 

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th

Eine Gewichtung nach BIP halte ich bei Faktoren auch nicht für sinnvoll. 

 

Prinzipiell ist es bei vielen Faktoren ohnehin nicht sinnvoll, auf die Gewichtung der Länder zu schaue , eben weil die sich laufend ändert. Das hatte ich hier auch schon einige Male begründet  
 

Nehmen wir als Beispiel den MSCI World Momentum. Hier hat sich der Anteil der USA seit dem Crash extrem erhöht, eben weil es vor allem US Aktien waren, die auch schon vor dem Crash ein hohes Momentum hatten und sich dies nach dem Crash verstärkt hat.  
 

Im MSCI World Value dagegen haben die USA nur 40% und dann kommt schon Japan mit 26,5%
 

Schaut man nun, welche Aktien und auch Regionen in den letzten 6 Monaten gut gelaufen sind, ist davon auszugehen, dass sich zum Beispiel der MSCI World Momentum Index sehr bald stark verändern wird. Mehr Europa, mehr Japan und mehr Value im Momentum Index. 
 

Daher sollte man die Faktoren mit Faktor-ETF auf den MSCI World abdecken. 
 

sich um die Aufteilung der Regionen beim Faktor-Investing Gedanken zu machen ist dagegen wenig sinnvoll. Genau dies regeln in weiten Teilen ja schon die Faktoren 
 

 

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 15 Stunden von Bigwigster:

Dann wäre es effektiver einfach direkt in diese zu investieren. 

Sehe ich auch so.

 

Dazu kann ich nur wieder sagen, dass es deutlich besser wäre Value und Size in einem Etf zu kombinieren, da einerseits der alleinstehende Size Factor unrobust und schwach ist, andererseits Small Cap Value eine deutlich höhere Prämie als Large Cap Value hat.

vor 8 Minuten von cutter111th:

Im MSCI World Value dagegen haben die USA nur 40% und dann kommt schon Japan mit 26,5%

Der enhanced Value Index hat aber auch nur so viel Japan drin, weil er die Sektorgewichtung des Mutterindex behalten muss.

Share this post


Link to post
Nuadu
Posted

Das Problem mit small cap Value ist, dass es nur zwei ETFs dazu gibt und zwar auf Europa und USA. Wenn ich mich richtig erinnere. Was dann ja wieder damit reinspielt: Was bringt es uns Faktor investing machen zu wollen, wenns dazu nichts zu kaufen gibt?  

Share this post


Link to post
Der Heini
Posted · Edited by Der Heini

Die MSCI Faktoren bauen aber auf dem MSCI World auf, von daher könnte man EM schon dazunehmen mit den 12% des MSCI World ACWI.

BIP würde ich aber auch nicht machen, da man dem Mutterindex dann entgegenläuft, das wird kaum vernünftig zu balancieren sein.

 

Edit: Mach es nicht zu kompliziert, sonst verliert man die Übersicht beim Rebalancing und verschenkt dort eher Rendite.

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 1 Minute von Nuadu:

Das Problem mit small cap Value ist, dass es nur zwei ETFs dazu gibt und zwar auf Europa und USA. Wenn ich mich richtig erinnere. Was dann ja wieder damit reinspielt: Was bringt es uns Faktor investing machen zu wollen, wenns dazu nichts zu kaufen gibt?

Ja, aber die 2 sind immerhin am wachsen und die beste Alternative momentan:grafik.thumb.png.6d37387cd2a2299f5cd883090b2d144c.png

Share this post


Link to post
Bigwigster
Posted · Edited by Bigwigster

Sind immerhin ziemlich genau 80% regionale Abdeckung gegenüber des MSCI World Small Cap

Share this post


Link to post
MCThomas0215
Posted
vor 16 Stunden von Bigwigster:

Grundsätzlich ist evtl. ein großer Teil der Outperformance einer BIP-Gewichtung in der Vergangenheit vom Value Faktor und/oder Political Risk Faktor verursacht worden.

Warum verhält sich der "Political Risk" Faktor zum Value Faktor anders als der Small Cap Faktor zum Value Faktor?

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted
vor 12 Minuten von MCThomas0215:

Warum verhält sich der "Political Risk" Faktor zum Value Faktor anders als der Small Cap Faktor zum Value Faktor?

Wie kommst du darauf?

Share this post


Link to post
ichhabangst
Posted
vor 47 Minuten von Johannes34567:

Ja, aber die 2 sind immerhin am wachsen und die beste Alternative momentan:grafik.thumb.png.6d37387cd2a2299f5cd883090b2d144c.png

Hier hat man immer auch noch das Problem, die genaue gewichtung nicht zu bekommen, weil faktoren ja nicht nach BIP oder MK gewichtet werden sollten.

https://www.msci.com/documents/10199/16ca7a43-6674-4666-9492-3337082ec70e

Die USA hat nur 50% vom World, Japan hingegen 17%. Europa ist dann ca. bei 25% Abbildung.

Share this post


Link to post
Nuadu
Posted

so ich habe mal in portfolio performance für MSCI World alle vier Faktoren gleichgewichtet gekauft und einmal für Europe und dann die Regionen anzeigen lassen

1846122171_WorldFaktor.thumb.PNG.e70c2903e3d9906f182176a14bd4ed64.PNG


562237529_EuropeFaktor.thumb.PNG.aea662bcd3fc4687f9740b6ee612a1fb.PNG

meisten der ETFs sind von ishares da man auf deren Webseite einfach die Ländergewichtung zu den einzelnen ETFs finden kann

Share this post


Link to post
cutter111th
Posted · Edited by cutter111th
vor 3 Stunden von Johannes34567:

Sehe ich auch so.

 

Dazu kann ich nur wieder sagen, dass es deutlich besser wäre Value und Size in einem Etf zu 

Der enhanced Value Index hat aber auch nur so viel Japan drin, weil er die Sektorgewichtung des Mutterindex behalten muss.

 

Wie gesagt, ich bin mal gespannt wie der MSCI World Momentum nach den nächsten Rebalancings aussieht. 
 

Europa und Japan sind deutlich besser gelaufen die letzten 6  Monate. Auf die letzten 12 Monate bezogen sind der S&P 500 und Europa nun gleichauf, der Nikkei deutlich vorne. 
 

das sollte bald auch Auswirkungen auf den Momentum Index haben 

 

Die japanische Notenbank hatte heute Nacht übrigens verkündet, ETF auf den Topix zu kaufen 

Share this post


Link to post
Johannes34567
Posted

Weiß jemand wann der MSCI World Momentum Index immer rebalanced wird?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...