Jump to content
einhabenichts

Comdirect Bank beendet Comstage Angebot - Lerneffekt?

Recommended Posts

obi90
Posted

Ich mache zuerst ein Rebalancing zwischen RK1 und allen ETFs und dann innerhalb der ETFs nochmal.

Und ich finde schon, das sich das lohnt und ist ja auf lange Sicht auch logisch.

Ist auch aktuell der einzige Grund für mich, nicht den ACWI IMI zu kaufen.

Die Consorsbank hat auch behauptet man müsste es drei Tage vorher machen, geht aber auch am Tag davor... Deshalb frage ich mich ob das bei 1822 auch geht.

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 3 Stunden schrieb obi90:

Und ich finde schon, das sich das lohnt und ist ja auf lange Sicht auch logisch.

 

In dem Dokument wurde gerade untersucht und geschlussfolgert, dass sich das eben nicht lohnt. Logisch ist das auch nicht, deshalb hat man die Verhältnisse untersucht.

 

Hier ausführlich diskutiert: https://www.wertpapier-forum.de/topic/51335-rebalancing-etf-depot/

 

 

Share this post


Link to post
obi90
Posted
 

In dem Dokument wurde gerade untersucht und geschlussfolgert, dass sich das eben nicht lohnt. Logisch ist das auch nicht, deshalb hat man die Verhältnisse untersucht.

 

Hier ausführlich diskutiert: https://www.wertpapier-forum.de/topic/51335-rebalancing-etf-depot/

 

 

Also nehmen wir an, dass es nichts bringt... Dann sollte ich es aber trotzdem quartalsweise oder jährlich machen. Und wie soll das dann bei der 1822 funktionieren, wenn man das drei Tage im Voraus machen soll?

In drei Tagen können sich die Kurse ja gewaltig verändern...

Und rebalancen will ich eig. nur mit frischem Kapital..

Share this post


Link to post
flamie
Posted
Also nehmem wir an, dass es nichts bringt... Dann sollte ich es aber trotzdem quartalsweise oder jährlich machen. Und wie soll das dann bei der 1822 funktionieren, wenn man das drei Tage im Voraus machen soll?

In drei Tagen können sich die Kurse ja gewaltig verändern...
Und rebalancen will ich eig. nur mit frischem Kapital..
Warum solltest du ein quartalsweises bzw. jährliches Rebalancing so nicht hinbekommen? Was willst du denn erreichen? Etwa exakte Verteilung auf Nachkommastellen?
Ich kann dein Problem nicht so ganz nachvollziehen...

Share this post


Link to post
west263
Posted

Was ist denn bei dir gewaltig? prozentual?

 

Ich weiß ja nicht, was Du im Sparplan ansparst, aber wann hat sich denn z.b. der Kurs des MSCI World mal innerhalb von 3 Tagen um 5 - 10% verändert?

Share this post


Link to post
tyr
Posted · Edited by tyr
vor 31 Minuten schrieb obi90:

Also nehmem wir an, dass es nichts bringt... Dann sollte ich es aber trotzdem quartalsweise oder jährlich machen. Und wie soll das dann bei der 1822 funktionieren, wenn man das drei Tage im Voraus machen soll?

 

Das funktioniert ganz einfach, in dem du einige Tage vorher den aktuellen Kursstand in deine Exceltabelle einträgst und berechnest, wie du einmalig die Sparrate anpasst. Bei der Bank anmelden, nächste Sparrate anpassen, fertig.

 

Akzeptieren, dass die Kurse täglich um z. B. +/- 5% schwanken können. Es ist überhaupt nichts dabei gewonnen, eine %-exakte Regionengewichtung zu haben. Nach ein paar Wochen Bewegung im Markt ist sowieso wieder alles durcheinander gewürfelt und passt nicht mehr exakt. Einfach laufen lassen.

 

Es geht um Asset Allocation, die Gewichtung der verschiedenen Anlageklassen zueinander. Und das nicht um 0,x% genau, sondern darum, dass man nicht mit viel zu hohem Risiko nach aufgelaufenen Kursgewinnen bei auftretenden Verlusten nicht mehr schlafen kann und überlegt, komplett auszusteigen um "Verluste zu begrenzen" o.ä. oder nach aufgelaufenen Verlusten mit viel zu niedriger Chance unterwegs ist.

 

Rebalancing ist z. B. eine RK3-Aktienquote von xx%, eine RK1-Zinsanlagenquote von yy% zu haben, im einfachsten Fall. Wenn die Aktienquote mit xx+10% oder mit xx-20% aus dem Ruder gelaufen ist kannst du z. B. entweder den Sparplan in die eine Anlageklasse stoppen und nur noch die andere Anlageklasse besparen (eher nur am Anfang sinnvoll, dauert sonst zu lange) oder eben wirklich kaufen/verkaufen und von einer in die andere Anlageklasse umschichten.

 

Wobei es mich bei diesem Thread wieder gruselt: das sind elementare Grundlagen, die hier erlernt werden müssen. Und selbst wenn die Theorie verstanden wurde muss man das dann nicht nur gelernt haben, sondern auch wirklich so umsetzen, wie gedacht. Die nächste Hürde. Kein Vorwurf an dich (keine "Beleidigung"!!), so ist die Realität bei einem Selbstbau-Depot in den Händen von Laien-Privatanlegern eben.

 

Mit einem Portfolio-ETF hätte man das alles schon fertig, es würde automatisch laufen und es gäbe keine Diskussionen dazu und kein Zögern. Ich komme langsam in's Grübeln, ob nicht vielleicht die Marktkapitalisierungs-Gewichtung vieler Portfolio-ETF weniger wichtig ist als der Fakt, dass das Weltdepot-Portfolioanlagekonzept nicht nur theoretisch vorhanden ist, sondern auch inklusive Rebalancing tatsächlich genau so umgesetzt wird, automatisch, ohne dass es dazu Aktionen vom Anleger braucht.

 

 

Share this post


Link to post
Naim
Posted
vor 18 Minuten schrieb tyr:

 

 Ich komme langsam in's Grübeln, ob nicht vielleicht die Marktkapitalisierungs-Gewichtung vieler Portfolio-ETF weniger wichtig ist als der Fakt, dass das Weltdepot-Portfolioanlagekonzept nicht nur theoretisch vorhanden ist, sondern auch inklusive Rebalancing tatsächlich genau so umgesetzt wird, automatisch, ohne dass es dazu Aktionen vom Anleger braucht.

 

 

Das kann durchaus sein und ich bin geneigt, dem zuzustimmen. Der größte Killer der Rendite ist man wohl selber, da Analgefehler menschlich sind. Durch einen Portfolio-ETF hat man diese gefahr minimiert.

Share this post


Link to post
obi90
Posted

Was kommst du jetzt wieder mit Grundlagen? Ich hab schon verstanden wie ein Rebalancing funktioniert, ich mache es bisher halt monatlich, also ich mach es ständig... Ob es Sinn macht oder nicht, es macht zumindest aus dem langweiligen ETF-Depot eines mit mehr Aufgaben und macht mir btw auch noch Spaß...

Ich hab die Grundlagen verstanden und meine Asset Allocation steht fest.. Nur wenn ich rebalancing betreibe, dann mach ich es eben gerne genau, obs was bringt oder nicht, mir egal, fühlt sich trotzdem besser an.

Zudem sagt die Studie das es nicht wirklich viel bringt, wenn es aber nur ein bisschen was bringt, dann immerhin. Und man muss auch nicht auf jede Studie hören, manchmal vertrau ich einfach lieber auf mein Gefühl und tu das was ich für richtig halte.

Aber trotzdem mache ich mit einem monatlichen Rebalancing keine Anlagefehler oder hab deswegen keine Grundlagen verstanden...

Share this post


Link to post
Erde GmbH
Posted
vor 4 Stunden schrieb obi90:

wenn es aber nur ein bisschen was bringt, dann

kostet es dennoch jedes Mal die Gebühren, die die bisschen Gewinne auffressen. Hast du die in deinen Berechnungen berücksichtigt? Daher ja der gut gemeinte Rat, das eher selten zu bezahlen.

Share this post


Link to post
obi90
Posted
kostet es dennoch jedes Mal die Gebühren, die die bisschen Gewinne auffressen. Hast du die in deinen Berechnungen berücksichtigt? Daher ja der gut gemeinte Rat, das eher selten zu bezahlen.
Nein, da ich es nur mit frischem Kapital mache und nur ETFs bespare, welche kostenfrei besparbar sind.

Share this post


Link to post
Sparkommissar
Posted
vor 5 Stunden schrieb obi90:

Und man muss auch nicht auf jede Studie hören, manchmal vertrau ich einfach lieber auf mein Gefühl und tu das was ich für richtig halte.

Das monatliche Overengineering Deiner ETF-Sparpläne mag keiner der klassischen Anlagefehler sein, insbesondere dann nicht, wenn es kostenneutral bleibt und Du dabei etwas Spaß hast. Dafür beschreibst Du wie ich finde mit Deinem obigen Satz relativ pointiert einen der weitverbreitesten Anlegerfehler überhaupt: Selbstüberschätzung.

Share this post


Link to post
noci
Posted

Hallo zusammen,

 

ich bin auch von der Beendigung der comstage Aktion bei comdirect "betroffen". Habe Anfang des Jahres den ETF110 gestartet (zum Jahresende werde ich bei ca. 1.600 € Volumen liegen, also noch am Anfang).

 

Für 2018 würde ich nun auf den Lyxor MSCI All Country World (ISIN FR0011079466, WKN LYX0MG) gehen, welcher (aktuell zumindest noch) in der Aktion verbleibt. Laut Holzmeier Thread alles im grünen Bereich.

Spricht sonst irgendwas dagegen?

 

Danke vorab.

Share this post


Link to post
flamie
Posted
Hallo zusammen,
 
ich bin auch von der Beendigung der comstage Aktion bei comdirect "betroffen". Habe Anfang des Jahres den ETF110 gestartet (zum Jahresende werde ich bei ca. 1.600 € Volumen liegen, also noch am Anfang).
 
Für 2018 würde ich nun auf den Lyxor MSCI All Country World (ISIN FR0011079466, WKN LYX0MG) gehen, welcher (aktuell zumindest noch) in der Aktion verbleibt. Laut Holzmeier Thread alles im grünen Bereich.
Spricht sonst irgendwas dagegen?
 
Danke vorab.
Ich mache das genauso.
Die Depots für meine Kinder bespare ich aktuell noch mit dem ETF 110 und ETF 127.
Ich überlege, ob ich den ETF 110 am Jahresende verkaufe und durch in 2018 anfänglich höhere Sparraten wieder in den ACWI reinvestiere.
Den ETF 127 lasse ich voraussichtlich ruhen, damit der EM-Anteil etwas höher bleibt. Ziel sind nach wie vor 70/30 für World und EM. D.h. hin und wieder werde ich ETF 127 kaufen. Excel wird mir verraten, wann das sein wird.
Der ACWI kann laut Aussage ComDirect auch in 2018 kostenlos bespart werden.

Share this post


Link to post
obi90
Posted
vor 1 Stunde schrieb noci:

Spricht sonst irgendwas dagegen?

Wenn es für dich in Ordnung ist, dass beim ACWI 10% EM dabei sind nicht. Hattest wohl bisher nur MSCI World zu 100%? In dem Fall spricht nichts dagegen, im Gegenteil.

 

 

Am 13.10.2017 um 12:14 schrieb Ethnonym:

Ich habe ja ne Seite vorher schon gesagt das mich die 1822 auch interessiert, eben wegen dieser Aktion. Ich werde aber auch mein komplettes Depot übertragen, gibt 240 Euro.

Genau so mach ich es jetzt auch, danke für den Tipp.

 

Depotübertrag und Schließung des alten Depots geben jeweils 50€.

Die ersten 3 Monate zahlt man nur die halbe Orderprovision auf alle Transaktionen, also verkauf ich meine ETFs bei der 1822direkt und spare mir hier einiges an Provision.

100€ Prämie gibt es für zwei Käufe über die Börse über mind. 500€. Dann kauf ich direkt die zwei verkauften Comstage-ETFs wieder und zahl dabei nur die halbe Orderprovision und bekomm die 100€ Prämie.

 

Aber wie kommst du auf 240€? Hast dich noch werben lassen oder das Depot über Shoop eröffnet?

 

 

Share this post


Link to post
tyr
Posted
vor 5 Stunden schrieb noci:

Für 2018 würde ich nun auf den Lyxor MSCI All Country World (ISIN FR0011079466, WKN LYX0MG) gehen, welcher (aktuell zumindest noch) in der Aktion verbleibt. Laut Holzmeier Thread alles im grünen Bereich.

Spricht sonst irgendwas dagegen?

 

Geschäftsjahresende Oktober und nicht 31.12., daher für 2017: hat dieser thesaurierende Swapper ausschüttungsgleiche Erträge von genau 0,0 Euro?

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 5 Stunden schrieb obi90:

Wenn es für dich in Ordnung ist, dass beim ACWI 10% EM dabei sind nicht. Hattest wohl bisher nur MSCI World zu 100%? In dem Fall spricht nichts dagegen, im Gegenteil.

 

 

Genau so mach ich es jetzt auch, danke für den Tipp.

 

Depotübertrag und Schließung des alten Depots geben jeweils 50€.

Die ersten 3 Monate zahlt man nur die halbe Orderprovision auf alle Transaktionen, also verkauf ich meine ETFs bei der 1822direkt und spare mir hier einiges an Provision.

100€ Prämie gibt es für zwei Käufe über die Börse über mind. 500€. Dann kauf ich direkt die zwei verkauften Comstage-ETFs wieder und zahl dabei nur die halbe Orderprovision und bekomm die 100€ Prämie.

 

Aber wie kommst du auf 240€? Hast dich noch werben lassen oder das Depot über Shoop eröffnet?

 

 

Über Shoop :-)

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted · Edited by Raccoon
vor 7 Stunden schrieb obi90:

Depotübertrag und Schließung des alten Depots geben jeweils 50€.

Die ersten 3 Monate zahlt man nur die halbe Orderprovision auf alle Transaktionen, also verkauf ich meine ETFs bei der 1822direkt und spare mir hier einiges an Provision.

100€ Prämie gibt es für zwei Käufe über die Börse über mind. 500€. Dann kauf ich direkt die zwei verkauften Comstage-ETFs wieder und zahl dabei nur die halbe Orderprovision und bekomm die 100€ Prämie.

Da würde ich aufpassen, die Bedingung unten im Kleingedruckten lautet:

Zitat

[..] Das übertragene Depotvolumen muss für mindestens 12 Monate im 1822direkt-Depot gehalten werden. Die 1822direkt behält sich bei Nichterfüllung der Bedingungen oder Missbrauch in jeglicher Form das Recht vor, die Prämie zurückzufordern.

Wenn du verkaufst könnte es so ausgelegt werden, daß du das übertragene Depotvolumen nicht gehalten hast und/oder der Verkauf und Kauf könnte als Missbrauch ausgelegt werden.

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 20 Minuten schrieb Raccoon:

Da würde ich aufpassen, die Bedingung unten im Kleingedruckten lautet:

Wenn du verkaufst könnte es so ausgelegt werden, daß du das übertragene Depotvolumen nicht gehalten hast und/oder der Verkauf und Kauf könnte als Missbrauch ausgelegt werden.

Wie das genau geregelt ist, ob man vorher Zukaufen muss um den anderen Teil zu verkaufen, habe ich soeben bei der 1822 angefragt und bekomme morgen dazu eine Antwort.

Share this post


Link to post
Beobachter2
Posted
vor 4 Stunden schrieb tyr:

Geschäftsjahresende Oktober und nicht 31.12., daher für 2017: hat dieser thesaurierende Swapper ausschüttungsgleiche Erträge von genau 0,0 Euro?

Das wird der deutsche Investor erst Ende Februar 2018 erfahren, denn Lyxor hat die 4-Monats-Frist meist ausgeschöpft. Am 1. November 2017 wird ein Schätzwert veröffentlicht. Dieser ist aber, wie der Name schon sagt, nicht endgültig.

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted · Edited by Ethnonym
Am 17.10.2017 um 10:10 schrieb obi90:

Wenn es für dich in Ordnung ist, dass beim ACWI 10% EM dabei sind nicht. Hattest wohl bisher nur MSCI World zu 100%? In dem Fall spricht nichts dagegen, im Gegenteil.

 

 

Genau so mach ich es jetzt auch, danke für den Tipp.

 

Depotübertrag und Schließung des alten Depots geben jeweils 50€.

Die ersten 3 Monate zahlt man nur die halbe Orderprovision auf alle Transaktionen, also verkauf ich meine ETFs bei der 1822direkt und spare mir hier einiges an Provision.

100€ Prämie gibt es für zwei Käufe über die Börse über mind. 500€. Dann kauf ich direkt die zwei verkauften Comstage-ETFs wieder und zahl dabei nur die halbe Orderprovision und bekomm die 100€ Prämie.

 

Aber wie kommst du auf 240€? Hast dich noch werben lassen oder das Depot über Shoop eröffnet?

 

 

 

Am 17.10.2017 um 17:13 schrieb Raccoon:

Da würde ich aufpassen, die Bedingung unten im Kleingedruckten lautet:

Wenn du verkaufst könnte es so ausgelegt werden, daß du das übertragene Depotvolumen nicht gehalten hast und/oder der Verkauf und Kauf könnte als Missbrauch ausgelegt werden.

Die Antwort von der 1822direkt dazu lautet:

 

Gerne beantworten wir Ihre Frage zum Prämienangebot.
Für den Prämienanspruch von 50 Euro Übertragungsprämie muss der Wertpapierbestand 12 Monate einen Wert von Ihrem übertragenen Depotvolumen aufweisen. Das bedeutet, wenn Sie z.B. 7.000 Euro übertragen, muss 12 Monate ein Depotvolumen von 7.000 Euro gehalten werden. Hierbei ist es unerheblich um welche Papiere es sich handelt. Sie können demnach auch Wertpapiere aus Ihrem übertragenen Bestand verkaufen, wenn das Volumen durch Zukauf von Wertpapieren den Betrag von 7.000 Euro nicht unterschreitet.
 

Share this post


Link to post
obi90
Posted
Die Antwort von der 1822direkt dazu lautet:

 

Gerne beantworten wir Ihre Frage zum Prämienangebot.

Für den Prämienanspruch von 50 Euro Übertragungsprämie muss der Wertpapierbestand 12 Monate einen Wert von Ihrem übertragenen Depotvolumen aufweisen. Das bedeutet, wenn Sie z.B. 7.000 Euro übertragen, muss 12 Monate ein Depotvolumen von 7.000 Euro gehalten werden. Hierbei ist es unerheblich um welche Papiere es sich handelt. Sie können demnach auch Wertpapiere aus Ihrem übertragenen Bestand verkaufen, wenn das Volumen durch Zukauf von Wertpapieren den Betrag von 7.000 Euro nicht unterschreitet.

 

Danke für die Info! Heißt also:

Übertragen.

Neue Anteile kaufen.

10min. später die gleiche Höhe an Anteilen verkaufen.

Oder wie schnell werden die Anteile denn eingebucht bei Kauf oder Verkauf über die Börse?

Share this post


Link to post
Ethnonym
Posted
vor 2 Minuten schrieb obi90:

Danke für die Info! Heißt also:

Übertragen.

Neue Anteile kaufen.

10min. später die gleiche Höhe an Anteilen verkaufen.

Oder wie schnell werden die Anteile denn eingebucht bei Kauf oder Verkauf über die Börse?

Erfahrungswerte kann ich keine liefern, da ich erst heute mein Depotantrag los geschickt habe :-) Ich habe gewartet das Shoop träckt, das ich notfalls wiederrufen kann :-)

Share this post


Link to post
obi90
Posted

Hab auch noch ne Info von Comstage:

"Vielen Dank für Ihre Email sowie Ihre Frage bezüglich der ComStage ETF-Sparpläne !

Die Sparplan-Aktion bei der 1822direkt läuft unseres Wissen auch noch in 2018.

Für Details wenden Sie sich bitte direkt an die 1822direkt, da diese die Aktion verantwortet.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr ComStage Team"

Share this post


Link to post
Raccoon
Posted · Edited by Raccoon
vor 5 Stunden schrieb Ethnonym:

 

Die Antwort von der 1822direkt dazu lautet:

 

Gerne beantworten wir Ihre Frage zum Prämienangebot.
Für den Prämienanspruch von 50 Euro Übertragungsprämie muss der Wertpapierbestand 12 Monate einen Wert von Ihrem übertragenen Depotvolumen aufweisen. Das bedeutet, wenn Sie z.B. 7.000 Euro übertragen, muss 12 Monate ein Depotvolumen von 7.000 Euro gehalten werden. Hierbei ist es unerheblich um welche Papiere es sich handelt. Sie können demnach auch Wertpapiere aus Ihrem übertragenen Bestand verkaufen, wenn das Volumen durch Zukauf von Wertpapieren den Betrag von 7.000 Euro nicht unterschreitet.
 

Ziemlich nichtssagend die Aussage der 1822direkt

- Es geht nicht daraus hervor, ob das Depotvolumen durch Verkauf (kurzfristig) unter EUR 7000 fallen darf. Statt dessen könnte es auch so verstanden werden, daß du erst kaufen musst - in dem Fall übersteigt das Depotvolumen EUR 7000 - und dann erst Wertpapiere aus dem Übertrag verkauft werden können. (Scheint obi90 auch so zu sehen.)

Aber

- Sie schließen nicht aus, das ein Verkauf/Kauf bzw. Kauf/Verkauf des gleichen Wertpapiers um sich die Transaktionsprämie zu holen als Missbrauch ausgelegt werden kann.

 

Man könnte diese Frage natürlich auch mal an die 1822direkt stellen, aber schlafenden Hunde soll man ja bekanntlich nicht wecken. Von daher ist es vielleicht ein Versuch wert.

Share this post


Link to post
7thguest
Posted

Hallo zusammen,

 

auch wir sind von der Beendigung der Comstage-Aktion bei der Comdirect betroffen.

Wir haben für unsere beiden Kinder dort jeweils einen Sparplan MSCI World (ETF110) und MSCI EM (ETF127) (70/30) laufen.

Die beiden Depots haben jetzt einen Wert von 6.600 und 4.500 Euro.

 

Auch wir würden gern weiter "kostenfrei" sparen. Das Hin und Her zwischen verschiedenen Anbietern wollte ich aber nun nicht unbedingt anfangen. Wer weiß, wann woanders die Aktion endet.

 

Jetzt habe ich bei Lyxor nur den LYX0MG ACWI gefunden. Dieser hat ja schon einen Anteil EM mit drin.

Welche Variante würdet ihr denn jetzt bevorzugen...?

 

(1) Beide Comstage ab 01.01.18 nicht mehr besparen und liegen lassen, wie sie sind. Als Ausgleich die gesamte Sparrate in den LYX0MG

(2) Beide Comstage ab 01.01.18 nicht mehr besparen und liegen lassen, wie sie sind. Die Sparrate aufteilen in den LYX0MG (ACWI) und den LYX0BX (EM) (damit EM ja höher gewichtet)

(3) Alle Comstage-Anteile verkaufen und entweder nur in den LYX0MG oder in LYX0MG und LYX0BX reinvestieren

 

(4) Die Comstage trotz der Kosten von 1,5% weiter besparen (nicht meine Vorzugs-Variante)

 

 

Anmerkung: Bis jetzt bin ich mit den beiden Depots für die Jungs sehr zufrieden. Ich habe keine große Arbeit mit und auch die Gewichtung von ca. 70/30 passt. Es ist also noch kein Rebalancing nötig. Das würde ich auch in Zukunft gerne so beibehalten - mit möglichst "vertretbarem" Aufwand zu guten (nicht mega-top) Ergebnissen.

 

 

Vielen Dank im Voraus für eure (konstruktiven) Hinweise und Antworten!

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...