Jump to content
Teletrabbi

BASF

Recommended Posts

boersenschwein
Posted

"Mit China haben wir keine Energiepartnerschaft, das Land ist für viele deutsche Industrien ein wichtiger Markt". In der Chemie werde China bis 2030 für 50 Prozent des Weltmarktes stehen, ungefähr 75 Prozent des weltweiten Wachstums werde bis dahin in China stattfinden. "Wollen und können wir uns davon verabschieden?", fragte Brudermüller

 

BASF-Chef beklagt "China-Bashing"
Stand: 26.10.2022

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/basf-chef-brudermueller-china-bashing-wegkommen-101.html

Share this post


Link to post
B.Axelrod
Posted

Tja- die Geschäfte mit Russland samt Eintausch der Gasspeicher haben sich ja auch sowas von rentiert.

Und wer hat am lautesten gemault, weil Gas fehlt?

 

Nicht, das China ein weiteres Desaster wird.

Share this post


Link to post
Schildkröte
Posted
Zitat

Für Massenchemikalien dürften die Verkaufspreise ... weiter fallen, zudem könnten die Preise von Spezialchemikalien ins Rutschen kommen. Vielen Unternehmen drohten daher im Schlussquartal Abschreibungen auf ihre Lagerbestände. Für den Chemiekonzern BASF etwa bestehe das Risiko hoher Wertberichtigungen von Lagerbeständen sowie Anlagen, falls das Werk in Ludwigshafen vorübergehend geschlossen werden müsste. Nicht betroffen seien Hersteller von Schmierstoffen, die weiter stark nachgefragt würden.

Hier der vollständige FAZ-Artikel über die Probleme mit zu hoher Lagerhaltung.

Share this post


Link to post
lowcut
Posted

Ich halte es für unwahrscheinlich, dass der Hauptstandort geschlossen wird. Selbst die Abschaltung von Anlagen könnte im Einzelfall problematisch sein.

Share this post


Link to post
reko
Posted · Edited by reko

Man wird Ludwigshafen nicht komplett schließen, sondern immer mehr Produkte ins Ausland verlagern. Die in Ludwigshafen erfundene Ammoniaksynthese ist bereits gedrosselt.

Der Wettbewerbsvorteil von BASF war der Verbund - der geht damit verloren. Die Größe wird vom Vorteil zum Nachteil.

Share this post


Link to post
alex08
Posted
vor 3 Minuten von reko:

Man wird Ludwigshafen nicht komplett schließen, sondern immer mehr Produkte ins Ausland verlagern. 

Ja, hat BASF bereits recht deutlich gemacht.

Share this post


Link to post
SvenDom
Posted

...damit schließt sich BASF den anderen Großen an - insbesondere die USA weiß das gerade perfekt zu nutzen. Da kann man nur sagen, AMPEL, weiter so! :dumb:

Share this post


Link to post
albr
Posted

In D. wird grossindustrielle Produktion zukünftig nicht mehr lohnen und darüber hinaus auch nicht mehr möglich sein (z.b. wegen Umweltauflagen)… ich habe das schon vor 10-15 Jahren kritisiert, BASF hat leider nicht früh genug und nicht mit aller Konsequenz ins Ausland verlagert; heute rächt sich das… man hätte schon vor 15 Jahre SÄMTLICHE Investitionen und D. stoppen müssen…

 

 

vor 2 Minuten von SvenDom:

...damit schließt sich BASF den anderen Großen an - insbesondere die USA weiß das gerade perfekt zu nutzen. Da kann man nur sagen, AMPEL, weiter so! :dumb:

Das sehe ich relativ entspannt, die Bevölkerung in D. möchte es so ;)

 

 

Share this post


Link to post
reko
Posted

BASF wird auch die Entwicklung von Höchst, Bayer und DuPont nachvollziehen. Aus Ludwigshafen wird langfristig ein Industriepark.

Share this post


Link to post
mucben
Posted

Ist doch super. Damit verbessern sich dann die Wirtschaftszahlen in der Zukunft. 

 

Teurer Standort weg. Günstigere Standorte dazu. 

 

Für mich ist BASF weiterhin ein Investment. 

 

Bei 38,xx ordentlich eingedeckt. 

 

Bei einem Rückgang auf unter 45€ leg ich noch mal nach. 

Share this post


Link to post
Schwachzocker
Posted · Edited by Schwachzocker
vor 41 Minuten von mucben:

...

Bei 38,xx ordentlich eingedeckt. 

 

Bei einem Rückgang auf unter 45€ leg ich noch mal nach. 

Zwecks Verteuerung?

Share this post


Link to post
mucben
Posted
vor 19 Minuten von Schwachzocker:

Zwecks Verteuerung?

Zwecks Ausbau der Position. 

 

Share this post


Link to post
Backoffice
Posted
vor einer Stunde von SvenDom:

...damit schließt sich BASF den anderen Großen an - insbesondere die USA weiß das gerade perfekt zu nutzen. Da kann man nur sagen, AMPEL, weiter so! :dumb:

Ist nicht nur die Ampel, vor ein paar Tagen gabs beim Handelsblatt ein Interview mit dem CEO. Grosse Sorge bereitet die kommende EU Chemikaliendirektive, 2025 soll ein EU weites Lieferkettengesetz kommen das richtig reinhaut.

BASF wäre für mich nur ein Invest wenn sie im Januar beim Vorstellen des Sparprogramms klarmachen würden dass die Gesamtproduktion ausgelagert wird. Mit dem ganzen Bürokratiescheiss sind europäische Aktien die EU Recht unterliegen ein NoGo

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor einer Stunde von mucben:

Ist doch super. Damit verbessern sich dann die Wirtschaftszahlen in der Zukunft. 

 

Teurer Standort weg. Günstigere Standorte dazu. 

 

 

Und gleichzeitig verbessern wir noch unsere CO² Bilanz, weil ein anderes Land das "Problem" an der Backe hat. :)

Share this post


Link to post
lowcut
Posted
vor 1 Stunde von SvenDom:

...damit schließt sich BASF den anderen Großen an - insbesondere die USA weiß das gerade perfekt zu nutzen. Da kann man nur sagen, AMPEL, weiter so! :dumb:

Wer glaubt das liegt nur an der Ampel, sollte lieber kein Geld an der Börse anlegen? :narr:

Share this post


Link to post
SvenDom
Posted
vor 11 Minuten von lowcut:

Wer glaubt das liegt nur an der Ampel, sollte lieber kein Geld an der Börse anlegen? :narr:

Ja ja, schon klar. Sie beschleunigen den Trend aber erheblich!

Share this post


Link to post
albr
Posted

Die Ampel macht im Wesentlichen das, was die Bevölkerung will ;)

 

 

Share this post


Link to post
lowcut
Posted
vor 4 Stunden von SvenDom:

Ja ja, schon klar. Sie beschleunigen den Trend aber erheblich!

Selbst das würde ich nicht unbedingt behaupten. Auch unter Merkel wäre die aktuelle Entwicklung nicht anders.

Die DAX-Unternehmen bauen schon seit den 90ern (oder früher) im Ausland neue Standorte auf. Die Automobilhersteller sind da die Vorreiter. Es ist einfach günstiger vor Ort zu produzieren und man kann besser mit der heimischen Konkurrenz mithalten. Warum sollte eine BASF seine Produkte für den chinesischen Markt nicht in China produzieren. Sie sparen sich die Transportkosten und die Einfuhrgebühren. Zudem sind die Lieferketten kürzer für die benötigten Grundstoffe.

Share this post


Link to post
Chris611
Posted
vor 21 Minuten von lowcut:

Neues Niedrigwasser-Schiff der BASF Ludwigshafen wird fertiggestellt

 

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/ludwigshafen/niedrigwasserschiff-der-basf-100.html

Interessanter Beitrag, vielen Dank.

 

Nur ob das eine Schiff das Problem jetzt löst, ich weiß ja auch nicht. :huh: Bei der Investitionssumme stellt sich schon die Frage, warum man das nicht schon 10-15 Jahre früher gebaut hat. Die "Technologie" dahinter ist ja nicht unbedingt neu und Niedrigwasser gab es sicherlich auch schon vor 2018. Immerhin eine Investition in den Standort Ludwigshafen, Deutschland.

Share this post


Link to post
lowcut
Posted

Mit dem ersten Spatenstich für die im Juli 2022 angekündigte dritte und finale Erweiterungsphase der Produktionsanlage für Methylendiphenylisocyanate (MDI) am Verbundstandort in Geismar, USA, ist BASF auf dem besten Weg, das Großprojekt wie geplant abzuschließen.

 

https://www.process.vogel.de/basf-setzt-spatenstich-fuer-mdi-expansionsprojekt-in-geismar-a-d206aa1be01fc27774371059dcfda6c6/

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...