Chemstudent

Anfängerthread

676 Beiträge in diesem Thema

Geschrieben · bearbeitet von Chemstudent

Anfängerthread: Zertifikate, Optionsscheine und Optionen

 

 

Dieser Thread soll ein Sammelthread für häufig wiederkehrende einfache Fragen sein.

Bevor ihr also ein neues Thema für eure Frage aufmacht, könnt ihr hier mal reinschnuppern und schauen, ob sie in diesem Thread nicht besser aufgehoben ist.

Die intensive Besprechung einzelner Produkte ist in diesem Thread nicht vorgesehen, dazu sind einzelnen Threads gemäß den Richtlinien zielführender.

 

Zudem möchte ich euch auf den Sticky-Thread Zertifikate und Optionsscheine - Grundlagen aufmerksam machen. Speziell für eine Investition in Rohstoffzertifikate sei zudem auf den Sticky Rohstoffe - Grundlagen verwiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen,

 

habe eine Frage zum Bewertungstag bei Bonuszertifikaten, als Beispiel: ein Capped Bonus-Zertifikat auf Verbund.

Laut Beschreibung ist der letzte Handelstag der 16.09.2010, und der Bewertungstag der 17.09.2010.

 

Was passiert eigentlich wenn die Schwelle erst am Bewertungstag, dem 17.09.2010, erreicht wird,

gibts dann trotzdem den Bonus??

 

Ist das Ende der Laufzeit auf den Bewertungstag oder auf den letzten Handeltag bezogen?

 

 

Danke,

 

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein deshalb heisst es ja Bewertungstag. Im Prospekt steht ob Barausgleich oder Aktienlieferung erfolgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Nein deshalb heisst es ja Bewertungstag. Im Prospekt steht ob Barausgleich oder Aktienlieferung erfolgt.

 

....nur zur Ergänzung, dann gibts ja noch den "Zahltag", an dem meines Erachtens der Barausgleich oder die Aktienlieferung erfolgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo

 

Ich beschäftige mich in den letzten tagen mit OS, ich möchte nicht vorerst keinen kaunfen, mir gehts vorweg nur um das wissen wie sowas funktioniert

 

also es beispiel nehmen wir den her: DE000DB91AU4

 

folgende fragen hätte ich dazu:

 

Das Delta geht ja bi einen put theoretisch von 0 bsi -1 bei diesen OS ist es lt. onvista bei -0.34 die frage ist der innere Wert ist ja bei 0 bzw er aus dem Geld ist, müsste dann das delta nicht bei 0 liegen?

 

Der Break Even,:

Ist für mich nur interessant wenn ich den OS bis zum Schluss halte bzw, die Option ausüben will, bei einen vorzeitgen Verkauf ist der Break Even für mich nicht aussagekräftig?

 

Aufgeld:

Tja da blick ich mich nicht so wirklich durch, ich weis um so niedriger das Aufgeld ist umso günstiger ist der OS, aber ich denke wenn ich den OS nicht ausüben will ist das aufgeld für mich nicht so relevant oder?

 

Vola:

WOher nimmt man die Werte der Vola her? gut aus der Vergangenheit das ist klar, aber wie werden die in die Zukunft "gespiegelt"??

 

Der Risikolose Zins:

in wiefern verändert dieser einen OS , wenn sich dieser verändert?

 

Bin für jedes input dankbar..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von spitfire78

Hallo

 

Ich beschäftige mich in den letzten tagen mit OS, ich möchte nicht vorerst keinen kaunfen, mir gehts vorweg nur um das wissen wie sowas funktioniert

 

also es beispiel nehmen wir den her: DE000DB91AU4

 

folgende fragen hätte ich dazu:

 

Das Delta geht ja bi einen put theoretisch von 0 bsi -1 bei diesen OS ist es lt. onvista bei -0.34 die frage ist der innere Wert ist ja bei 0 bzw er aus dem Geld ist, müsste dann das delta nicht bei 0 liegen?

 

Der Break Even,:

Ist für mich nur interessant wenn ich den OS bis zum Schluss halte bzw, die Option ausüben will, bei einen vorzeitgen Verkauf ist der Break Even für mich nicht aussagekräftig?

 

Aufgeld:

Tja da blick ich mich nicht so wirklich durch, ich weis um so niedriger das Aufgeld ist umso günstiger ist der OS, aber ich denke wenn ich den OS nicht ausüben will ist das aufgeld für mich nicht so relevant oder?

 

Vola:

WOher nimmt man die Werte der Vola her? gut aus der Vergangenheit das ist klar, aber wie werden die in die Zukunft "gespiegelt"??

 

Der Risikolose Zins:

in wiefern verändert dieser einen OS , wenn sich dieser verändert?

 

Bin für jedes input dankbar..

 

Also jetzt mal der Reihe nach:

 

Das Delta liegt nicht bei 0 wenn die Option aus dem Geld ist, aber es kann. D. h. das Delta wird erst bei 0 liegen wenn die Option sehr weit aus dem Geld gelaufen ist. Das ist bei deiner gewählten Option aber noch nicht der Fall. Deshalb bleibt eine kleine Sensitivität erhalten.

 

Wenn du nicht ausüben willst ist der Break Even nicht ganz so wichtig. Ebenso ist es mit dem Aufgeld. Das Aufgeld kann dir aber Aufschluss darüber geben, ob ein Schein im Vergleich zu einem anderen teuer oder billig ist.

 

Die Implizite Vola errechnet sich i. d. R. mit dem Newton Verfahren. Aber man kann das auch mit anderen numerischen Näherungsverfahren machen. Als Eingangswerte braucht man Optionspreis, Laufzeit, Kurs des Basiswerts, Zinssatz und Ausübungspreis.

 

Risikoloser Zins: Siehe Black Scholes Modell. Er wird benötigt um den Gesamtwert einer Option bestimmen zu können. Oft wird dafür der Zinssatz von Staatsanleihen herangezogen.

 

Und noch was anderes:

 

Bist du sicher das du Optionen kaufen willst? Dein Know How scheint mir noch nicht ganz ausgegoren zu sein. Zumal hast du auch einen Schein gewählt der aus dem Geld liegt und damit keinen inneren Wert besitzt. In den letzten 3 - 4 Monaten einer Option nimmt aber deren Zeitwert exponentiell ab. D. h. sollte deine Strategie nicht aufgehen wirst du du sehr schnell viel Geld verlieren.

 

Wenn du mit Derivaten einsteigen willst würde ich mir erst mal mehr Know How aneignen oder mit Mini Futures bzw. KO Zertifikaten beginnen. Da spielen die ganzen Kennzahlen eine untergeordnete Rolle. Diese sind für einen Anfänger deutlich einfacher zu verstehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

danke einmal..

 

nein ich will nicht kaufen mir gehts vorweg nur um das theoretische wissen.. er OS dient nur als Beispiel..

 

zum delta:

umsoweiter aus dem geld um so gerringer das delta ok versteh..

 

ok zu vola muss ich mich noch mehr schlau machen...

 

 

risikoloser Zinssatz:

staatsanleihen dachte ich mir, geht man da von der rendite oder dem zinssatz der anleihe aus?

sollte die Anleihe eine anähernde gleiche restlaufzeit wie der OS haben?

 

 

das mit den zeitwert ist mir klar,.das der jetzt extrem abnehmen wird, gibt es eine möglichkeit das zu simulieren? zb. leicht fallendes Underlying und die restlaufzeit wird immer kürzer, mich würde das verhältniss int. wie sich dann der zeitwert reduziert..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von spitfire78

danke einmal..

 

nein ich will nicht kaufen mir gehts vorweg nur um das theoretische wissen.. er OS dient nur als Beispiel..

 

zum delta:

umsoweiter aus dem geld um so gerringer das delta ok versteh..

 

ok zu vola muss ich mich noch mehr schlau machen...

 

 

risikoloser Zinssatz:

staatsanleihen dachte ich mir, geht man da von der rendite oder dem zinssatz der anleihe aus?

sollte die Anleihe eine anähernde gleiche restlaufzeit wie der OS haben?

 

 

das mit den zeitwert ist mir klar,.das der jetzt extrem abnehmen wird, gibt es eine möglichkeit das zu simulieren? zb. leicht fallendes Underlying und die restlaufzeit wird immer kürzer, mich würde das verhältniss int. wie sich dann der zeitwert reduziert..

 

Es wird der Zinssatz genommen. Die Rendite interessiert hier nicht. Diese ist ja nur ein Wert der sich gemeinsam mit dem Kurs der Anleihe ermittelt.

 

Das mit dem Zeitwert kannst du dir grob so vorstellen:

 

Hast du noch lange Zeit bis zur möglichen Ausübung: Der ZW bewegt sich nicht stark.

Hast du nur noch wenig Zeit zur Ausübung: Der Zeitwert nimmt ab.

 

Bei deinem Schein, der ja aus dem Geld liegt, ergibt sich der Wert der Option quasi nur aus dem ZW. Das schlimmste was hier also passieren kann ist, dass sich der Basiswert weiter in die negative Richtung bewegt und die Option damit weiter aus dem Geld treibt. Das gleiche passiert bei einer Seitwärtsbewegung.

 

Das Dilemma ist bei dieser Option dann, dass sie ja keinen inneren Wert besitzt, den du am Schluss erlösen könntest. Also Totalverlust.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von bb_florian

[edit] hatte irgendwie andere antworten übersehen, sorry [/edit]

 

Kommentar zur Vola: Das ist eine (Markt- bzw. Emittenten-) Schätzung der zukünftigen Schwankungsbreite. Umso höher die implizite Vola, umso höher wird das Risiko des Underlyings gesehen. Mit Vergangenheitswerten hat das eigentlich nichts zu tun, sondern nur mit der Zukunft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von spitfire78

[edit] hatte irgendwie andere antworten übersehen, sorry [/edit]

 

Kommentar zur Vola: Das ist eine (Markt- bzw. Emittenten-) Schätzung der zukünftigen Schwankungsbreite. Umso höher die implizite Vola, umso höher wird das Risiko des Underlyings gesehen. Mit Vergangenheitswerten hat das eigentlich nichts zu tun, sondern nur mit der Zukunft.

 

Das ist richtig. In der Praxis ermittelt sich die Vola allerdings statistisch aus Vergangenheitswerten. Es wird sich keiner dazu hinreißen lassen und sie aus dem hohlen Bauch heraus schätzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

[edit] hatte irgendwie andere antworten übersehen, sorry [/edit]

 

Kommentar zur Vola: Das ist eine (Markt- bzw. Emittenten-) Schätzung der zukünftigen Schwankungsbreite. Umso höher die implizite Vola, umso höher wird das Risiko des Underlyings gesehen. Mit Vergangenheitswerten hat das eigentlich nichts zu tun, sondern nur mit der Zukunft.

 

Das ist richtig. In der Praxis ermittelt sich die Vola allerdings statistisch aus Vergangenheitswerten. Es wird sich keiner dazu hinreißen lassen und sie aus dem hohlen Bauch heraus schätzen.

 

Die implizite Vola beruht selbstverständlich nicht auf den auf den Vergangenheitswerten sondern ergibt sich aus den gehandelten Preisen - Es ist einfach eine Rechenvorgang und hat "NICHTS" mit historischer Vola zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von klausk

Die implizite Vola beruht selbstverständlich nicht auf den auf den Vergangenheitswerten sondern ergibt sich aus den gehandelten Preisen - Es ist einfach eine Rechenvorgang und hat "NICHTS" mit historischer Vola zu tun.

Implizite Vola, wenn ich mal ein bisschen zynisch sein darf, wird nicht mathematisch errechnet. Der Emittent, der ja oft (meistens?) dein Handelspartner ist, schätzt diesen "Wert" pi mal Daumen, um mit Hilfe der Black-Scholes-Formel, also ganz wissenschaftlich, den gewünschten Preis zu "errechnen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Die implizite Vola beruht selbstverständlich nicht auf den auf den Vergangenheitswerten sondern ergibt sich aus den gehandelten Preisen - Es ist einfach eine Rechenvorgang und hat "NICHTS" mit historischer Vola zu tun.

Implizite Vola, wenn ich mal ein bisschen zynisch sein darf, wird nicht mathematisch errechnet. Der Emittent, der ja oft (meistens?) dein Handelspartner ist, schätzt diesen "Wert" pi mal Daumen, um mit Hilfe der Black-Scholes-Formel, also ganz wissenschaftlich, den gewünschten Preis zu "errechnen".

 

Siehst Du da einen Widerspruch? Ich sehe da keinen Zynismus! Völlig egal was wer auch immer sich denkt, die Vola ergibt sich aus den Preisen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... Völlig egal was wer auch immer sich denkt, die Vola ergibt sich aus den Preisen ...

... und den Preis kann man sich anhand der (expliziten? vermuteten? histerischen?) Vola zurecht rechnen! Und obwohl jeder was anderes sagt, haben alle recht. Ist das nicht schön? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

... Völlig egal was wer auch immer sich denkt, die Vola ergibt sich aus den Preisen ...

... und den Preis kann man sich anhand der (expliziten? vermuteten? histerischen?) Vola zurecht rechnen! Und obwohl jeder was anderes sagt, haben alle recht. Ist das nicht schön? :D

 

historisch oder hysterisch???

 

erst kommt der Preis, dann kommt die Vola

 

umgekehrt ist es finanzmathematische Zauberei, ich verändere die Vola solange bis sich der gewünschte Preis ergibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

historisch oder hysterisch???

erst kommt der Preis, dann kommt die Vola

umgekehrt ist es finanzmathematische Zauberei, ich verändere die Vola solange bis sich der gewünschte Preis ergibt.

Ich widerspreche dir ja nur ungern auf deinen Heimatmärkten, aber: Woher kommt den der Preis? Wäre ich der Pricemaker, würde ich mir über die Vola Gedanken machen und daraus einen Preis errechnen.

 

Oder um das Ganze auf meinen Heimatmarkt zu ziehen: Ist doch eigentlich analog zu Anleihen - ich wünsche mir eine Rendite und ermittle daraus den resultierenden Kurs. Und der Kurs impliziert dann natürlich wieder eine Rendite (nur eben mit dem int. Zinsfuß statt mit Newton-Raffzahn ermittelt). Also die Rendite (die Vola) ist das Huhn und der Preis das Ei. Oder nicht? (und jetzt GN8, denn mit Optionen kenne ich mich nun wirklich nicht aus)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von klausk

Es gab schon etliche OS-Käufer, die sich hier im Forum beklagten, dass der Emittent für den Rückkauf einen Kurs festsetzte, der weit entfernt von ihren Erwartungen lag. Die fragten auch immer wieso und warum. Die Antwort, dass man aus dem Kurs die Volatilität errechnen kann, die der Emi "angenommen" hat, gibt ihnen nur scheinbar eine Antwort. Die wirkliche Antwort ist: weil der Emi dir keinen besseren Preis geben will.

 

Es hilft, sich an die bekannte GIGO-Regel zu erinnern, die auf alle Berechnungen zutrifft: Garbage In, Garbage Out. Wie otto03 schrieb:

 

... finanzmathematische Zauberei, ich verändere die Vola solange bis sich der gewünschte Preis ergibt.

Wenn du, statt nur mit einem einzigen Partner, dem Emi, auf einem offenen Marktplatz (also einer Börse) handeln würdest/könntest, dann gäbe es die Probleme mit Fantasie-basierten Volas nicht. -- Edit: Ich spiele hier darauf an, statt mit OS mit richtigen Optionen zu handeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

historisch oder hysterisch???

erst kommt der Preis, dann kommt die Vola

umgekehrt ist es finanzmathematische Zauberei, ich verändere die Vola solange bis sich der gewünschte Preis ergibt.

Ich widerspreche dir ja nur ungern auf deinen Heimatmärkten, aber: Woher kommt den der Preis? Wäre ich der Pricemaker, würde ich mir über die Vola Gedanken machen und daraus einen Preis errechnen.

 

Oder um das Ganze auf meinen Heimatmarkt zu ziehen: Ist doch eigentlich analog zu Anleihen - ich wünsche mir eine Rendite und ermittle daraus den resultierenden Kurs. Und der Kurs impliziert dann natürlich wieder eine Rendite (nur eben mit dem int. Zinsfuß statt mit Newton-Raffzahn ermittelt). Also die Rendite (die Vola) ist das Huhn und der Preis das Ei. Oder nicht? (und jetzt GN8, denn mit Optionen kenne ich mich nun wirklich nicht aus)

 

Vola gibt es nicht nur bei Assets bei denen jemand die Preissetzungsmacht hat und sich bei dieser Macht ein implizite Vola ausdenkt die ihm passt, wenn die von ihm gewünschte/erdachte/errechnete Vola mit dem damit verbundenen Preis den anderen Markteilnehmern nicht passt und diese nicht handeln wollen - vorbei ist es mit der Pricemaker Herrlichkeit.

 

Also - die wirkliche Vola ergibt sich aus den gehandelten Preisen und die Preise ergeben sich nicht aus der Vola - aus einer angenommenen Vola ergeben sich lediglich gewünschte/gedachte/erhoffte/befürchtete Preise.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von finanzist

bei der Ing-Diba soll der Direkthandel mit den Handelspartnern vorbörslich möglich sein. Hier sind auch die Handelszeiten angegeben.

Während der Handelszeiten sollte dann als Handelsplatz Direkthandel erscheinen. Leider passiert dies aber leider oft nicht. Ein Direkthandel ist so nicht möglich.

Gibt es hier alternative Broker, bei denen ich ständig direkthandeln kann?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben · bearbeitet von otto03

bei der Ing-Diba soll der Direkthandel mit den Handelspartnern vorbörslich möglich sein. Hier sind auch die Handelszeiten angegeben.

Während der Handelszeiten sollte dann als Handelsplatz Direkthandel erscheinen. Leider passiert dies aber leider oft nicht. Ein Direkthandel ist so nicht möglich.

Gibt es hier alternative Broker, bei denen ich ständig direkthandeln kann?

 

WKN???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Heute früh z.B. DE000VT0TK89; Sollte ab 8.00Uhr direkt bei Vontobel handelbar sein. War nicht der Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Heute früh z.B. DE000VT0TK89; Sollte ab 8.00Uhr direkt bei Vontobel handelbar sein. War nicht der Fall.

 

Fast immer liegen Handelsstörungen an der Emittentenbank, würde also im Zweifelsfall auch bei anderen Brokern auftreten - im vorbörslichen und nachbörslichen Handel kommt das häufiger vor, vermutlich wollte Vontobel nach Eurex Eröffnung aber vor Xetra Eröffnung nach den Gerüchten keine Kurse für DB bezogene Scheine stellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen!

 

 

Ich bin 28 jahre und würde gerne so viel Wissen wie möglich über Optionscheine sammeln,wie und wo fang ich an?

Wo kann man den Umgang mit Optionscheinen,Aktien usw. lernen?wer kann mir da tipps geben?Gibt es da Kurse

z.B. oder wo lern ich das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Hallo zusammen!

 

 

Ich bin 28 jahre und würde gerne so viel Wissen wie möglich über Optionscheine sammeln,wie und wo fang ich an?

Wo kann man den Umgang mit Optionscheinen,Aktien usw. lernen?wer kann mir da tipps geben?Gibt es da Kurse

z.B. oder wo lern ich das?

Hallo Michäl und willkommen im Forum

 

Die wichtigsten Grundlagen findest Du in diesem Sticky Thread. Optionsscheine Grundlagen

 

Verschiebe auch gleich den Thread ins richtige Unterforum. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben

Für eine tiefere und komplexere Auseinandersetzung mit akademischem Hintergrund kann ich das Buch empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden