Jump to content
blueprint

Vermittlerwechsel bei der DAB BNP Paribas - z.B. beim alten Smartbroker

Recommended Posts

Hamster92
Posted
vor 6 Stunden von Yamiko:

Und mMn ein weiteres Zeichen schlechter Unternehmenskommunikation. Statt die Kunden zu informieren, das sie entweder zu SB+ wechseln können, oder das DAB Depot via fondsdiscount weiterführen können, hält man sich bedeckt - und alle die sich Sorgen/Gedanken machen, wechseln zu anderen Vermittlern...

Warum sollte dir der Vermittler Smartbroker empfehlen, zu einem anderen Vermittler zu wechseln?

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor 3 Minuten von Hamster92:

Warum sollte dir der Vermittler Smartbroker empfehlen, zu einem anderen Vermittler zu wechseln?

 

https://smartbroker.de/impressum

Smartbroker AG
Smartbroker
Ritterstraße 11
10969 Berlin

 

https://www.fondsdiscount.de/unternehmen/impressum.php

Smartbroker AG

FondsDISCOUNT.de

Ritterstraße 11

10969 Berlin

 

:-*

Share this post


Link to post
Hamster92
Posted
vor 1 Stunde von Yamiko:

https://smartbroker.de/impressum

Smartbroker AG
Smartbroker
Ritterstraße 11
10969 Berlin

 

https://www.fondsdiscount.de/unternehmen/impressum.php

Smartbroker AG

FondsDISCOUNT.de

Ritterstraße 11

10969 Berlin

Gut, wusste ich nicht. Allerdings klingen die 15 Euro pro Order, von denen immer geredet wird, auch nicht unbedingt verlockend.

Share this post


Link to post
blueprint
Posted
vor 11 Stunden von Hamster92:

Gut, wusste ich nicht. Allerdings klingen die 15 Euro pro Order, von denen immer geredet wird, auch nicht unbedingt verlockend.

Für mich persönlich verlockender, als Baader Bank - zumindest mit den großen Depots.

 

Es kommt natürlich auch drauf an, was und wie man handelt. 15 Euro flat können bei einer 10000er Order günstiger sein, als bei manchen Mitbewerber.

 

Fondssparpläne sind z.B. komplett kostenlos, je nachdem, in was man die nächsten Monate anlegen will, kann man auch damit erstmal kostenlos Zeit rumbringen und sehen, was sich in dieser Zeit noch an Angeboten entwickelt. 

Share this post


Link to post
Hamster92
Posted
vor 4 Stunden von blueprint:

Es kommt natürlich auch drauf an, was und wie man handelt. 15 Euro flat können bei einer 10000er Order günstiger sein, als bei manchen Mitbewerber.

Meine Orders bewegen sich so im Bereich 500-2000 Euro.

Share this post


Link to post
blueprint
Posted
vor 10 Minuten von Hamster92:

Meine Orders bewegen sich so im Bereich 500-2000 Euro.

Das wäre dann mehr für die kostenlosen Sparpläne geeignet.

Share this post


Link to post
berndd
Posted

Hier wurde ja ein Vermittler angesprochen, der wohl auch die DAB-Bank im Angebot hat:

https://followmymoney.de/preis-und-leistungsverzeichnis/

Kosten nach dem ersten Überfliegen liegen wohl so bei 7,50€ bei Order über 250€, allerdings für mich unklar, was mit dem Passus des Preisverzeichnis:

"Zusätzlich erhebt FELS wealth bei Anteilen an aktiv gemanagten oder börsennotierten Investmentfonds, die unter dem Produkt „MyInvestor“ in der Rubrik „Fonds-Empfehlungen“ angeboten werden, ein jährliches Service-Entgelt in Höhe von 0,49 % (inkl. MwSt.), auf das Positionsvolumen (vierteljährliche Abrechnung)"

alles auf den Kunden noch zukommen kann.

Hat jemand schon Erfahrungen mit denen?

Share this post


Link to post
lothar-hh
Posted · Edited by lothar-hh
Sachliche Ergänzung
vor 23 Stunden von berndd:

Hier wurde ja ein Vermittler angesprochen, der wohl auch die DAB-Bank im Angebot hat:

https://followmymoney.de/preis-und-leistungsverzeichnis/

Kosten nach dem ersten Überfliegen liegen wohl so bei 7,50€ bei Order über 250€, allerdings für mich unklar, was mit dem Passus des Preisverzeichnis:

"Zusätzlich erhebt FELS wealth bei Anteilen an aktiv gemanagten oder börsennotierten Investmentfonds, die unter dem Produkt „MyInvestor“ in der Rubrik „Fonds-Empfehlungen“ angeboten werden, ein jährliches Service-Entgelt in Höhe von 0,49 % (inkl. MwSt.), auf das Positionsvolumen (vierteljährliche Abrechnung)"

alles auf den Kunden noch zukommen kann.

Hat jemand schon Erfahrungen mit denen?

Wenn man sich das PLV genau ansieht, so ist bei Trades ab 500 € auch immer eine prozentuale Provison zur Ordergrundgebühr  fällig und somit ist dieser Broker nur für Taschengeld-Trades günstig; ansonsten sehr teuer!! Die Zielsetzng des Brokers ist betreutes Traden, also mehr Vermögensverwalter. Für mich als Selbstentscheider also viel zu teuer und unpassend!

Für mich mit größerem Depotvolumen und vorwiegend Xetra-Trades ist DAB oder Flatex am besten geeignet. Für DAB hätte ich gern einen Vermittler, der günstigere Trades unter 15 € anbietet; Smartbroker konnte das ja auch! Dazu hätte ich gern Tipps!

Share this post


Link to post
DennyK
Posted
vor 20 Minuten von lothar-hh:

Wenn man sich das PLV genau ansieht, so ist bei Trades ab 500 € auch immer eine prozentuale Provison zur Ordergrundgebühr  fällig und somit ist dieser Broker nur für Taschengeld-Trades günstig; ansonsten sehr teuer!! Die Zielsetzng des Brokers ist betreutes Traden, also mehr Vermögensverwalter. Für mich als Selbstentscheider also viel zu teuer und unpassend!

Für mich mit größerem Depotvolumen und vorwiegend Xetra-Trades ist DAB oder Flatex am besten geeignet. Für DAB hätte ich gern einen Vermittler, der günstigere Trades unter 15 € anbietet; Smartbroker konnte das ja auch! Dazu hätte ich gern Tipps!

Das DAB Konditionsmodell 1149 hast du dir mal angeschaut?

 

Ordergebühren Wertpapiere 0,25%, min 9.95€, max. 59,95€

ETF-/ Aktien-/ Zertifikate- und ETC-Sparpläne für 0,20%, min. 0,80€

 

Wenn man hauptsächlich ETF-Sparpläne nutzten will wäre das eine gute Option.

Bei Einzelkäufen lohnt sich diesen Modell nur wenn man meistens unter 6000€ bleibt, danach wäre das 15€ Festpreis Modell besser.

Share this post


Link to post
berndd
Posted
vor 45 Minuten von lothar-hh:

Wenn man sich das PLV genau ansieht, so ist bei Trades ab 500 € auch immer eine prozentuale Provison zur Ordergrundgebühr  fällig und somit ist dieser Broker nur für Taschengeld-Trades günstig; ansonsten sehr teuer!! Die Zielsetzng des Brokers ist betreutes Traden, also mehr Vermögensverwalter. Für mich als Selbstentscheider also viel zu teuer und unpassend!

Für mich mit größerem Depotvolumen und vorwiegend Xetra-Trades ist DAB oder Flatex am besten geeignet. Für DAB hätte ich gern einen Vermittler, der günstigere Trades unter 15 € anbietet; Smartbroker konnte das ja auch! Dazu hätte ich gern Tipps!

Irgendwie bin ich blind, ich finde im PLV unter 3. "Wertpapierdienstleistungen im Rahmen des Brokerage-Angebots" keine zusätzliche prozentuale Provison. Ich gehe davon aus, dass für jemanden, der die reinen Brokerage Leistungen der DAB Bank (ohne irgendwelches Star-Trader Gedöns) nutzen will, nur dieser Teil maßgebend ist.

Die 0,49 % beziehen sich lt. PLV auf speziell angebotene/empfohlene Fonds, was auch immer das sein mögen. Alles in allem für mich etwas undurchsichtig.

 

Fraglich ist auch, wie die Aufteilung des Order-Entgelts in 4€ DAB und 3,50€ Fels wealth steuerlich berücksichtigt wird, wie bei Scalable?

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor einer Stunde von lothar-hh:

Für DAB hätte ich gern einen Vermittler, der günstigere Trades unter 15 € anbietet; Smartbroker konnte das ja auch! Dazu hätte ich gern Tipps!

 

Ich habe bei meinen Recherchen als flat nur die 15 Euro gefunden - der Rest waren prozentuale Gebühren, allerdings stets mit einer Mindestgebühr von 10 Euro versehen und erst spät gedeckelt. Das Einsparpotential ist daher überschaubar, und sobald auch nur ab und an größere Orders dabei sind, fährst Du unterm Strich mit der flat am günstigsten. Ich konnte jedenfalls nichts finden, was auch nur in die Nähe der SB Konditionen gekommen ist, so daß ich mich für die flat entschieden habe.

Share this post


Link to post
blueprint
Posted
vor 22 Minuten von Yamiko:

 

Ich habe bei meinen Recherchen als flat nur die 15 Euro gefunden - der Rest waren prozentuale Gebühren, allerdings stets mit einer Mindestgebühr von 10 Euro versehen und erst spät gedeckelt. Das Einsparpotential ist daher überschaubar, und sobald auch nur ab und an größere Orders dabei sind, fährst Du unterm Strich mit der flat am günstigsten. Ich konnte jedenfalls nichts finden, was auch nur in die Nähe der SB Konditionen gekommen ist, so daß ich mich für die flat entschieden habe.

Ja, so ging es uns leider auch. Sind jetzt erstmal mit mehreren Depots zu zunächst 3 unterschiedlichen Vermittlern gewechselt, jedoch alle mit der 15 Euro Flat.

vor 47 Minuten von berndd:

Irgendwie bin ich blind, ich finde im PLV unter 3. "Wertpapierdienstleistungen im Rahmen des Brokerage-Angebots" keine zusätzliche prozentuale Provison. Ich gehe davon aus, dass für jemanden, der die reinen Brokerage Leistungen der DAB Bank (ohne irgendwelches Star-Trader Gedöns) nutzen will, nur dieser Teil maßgebend ist.

Die 0,49 % beziehen sich lt. PLV auf speziell angebotene/empfohlene Fonds, was auch immer das sein mögen. Alles in allem für mich etwas undurchsichtig.

 

Fraglich ist auch, wie die Aufteilung des Order-Entgelts in 4€ DAB und 3,50€ Fels wealth steuerlich berücksichtigt wird, wie bei Scalable?

Wirkt das auf Dich denn seriös? :news:

Share this post


Link to post
berndd
Posted
vor 23 Minuten von blueprint:

Wirkt das auf Dich denn seriös? :news:

Ich habe mir die Seite nur mal grob angesehen nachdem sie hier erwähnt wurde. Stören tut mich dabei die ganze Star-Trader Geschichte die doch recht penetrant beworben wird. Die nebulösen 0,49% im PLV sind auch nicht gerade vertrauenserweckend.

Auf der anderen Seite würde ja das Depot bei DAB liegen, inwieweit FollowMyMoney da Schindluder mit einer Vermittler-Vollmacht treiben könnte, habe ich nicht weiter erforscht.

 

Ich gehe mal von mir aus, und werde wohl vorerst zu einem 15€ Vermittler wechseln.  Die Differenz der Kosten pro Transaktion liegt ja max. bei 7,50€ brutto, nach Steuern dann so um die 5,50€ - also alles durchaus im Rahmen für meine überschaubaren Transaktionen im Jahr. Wenn ich überlege, dass meine Hausbank (online) für meine Transaktionen jeweils 50€ aufrufen würde, sind 15€ immer noch ein Schnäppchen.

Share this post


Link to post
lothar-hh
Posted · Edited by lothar-hh
Sachl. Ergänzung
vor 19 Stunden von berndd:

Irgendwie bin ich blind, ich finde im PLV unter 3. "Wertpapierdienstleistungen im Rahmen des Brokerage-Angebots" keine zusätzliche prozentuale Provison. Ich gehe davon aus, dass für jemanden, der die reinen Brokerage Leistungen der DAB Bank (ohne irgendwelches Star-Trader Gedöns) nutzen will, nur dieser Teil maßgebend ist.

Die 0,49 % beziehen sich lt. PLV auf speziell angebotene/empfohlene Fonds, was auch immer das sein mögen. Alles in allem für mich etwas undurchsichtig.

 

Fraglich ist auch, wie die Aufteilung des Order-Entgelts in 4€ DAB und 3,50€ Fels wealth steuerlich berücksichtigt wird, wie bei Scalable?

Du hast recht; im Brokerage fallen die 0,49 % nicht an.

Die Kosten von pauschal  4 € DAB und 3,50 € für Fels wealth sind doch verlockend, da sie nur 50 % von den üblich von DAB geforderten 15 € betragen.

Und ich gehe davon aus, dass die 7,50 € komplett bei der Abgeltungssteuerberechnung berücksichtigt werden, wie die DAB es auch mit den Smartbrokergebühren macht.

Da Fels ein Demokonto anbietet, werde ich das Brokerage-Kontomodell mal testen, ob es so funktioniert, wie es bei Smartbroker läuft; dann wäre ich sehr zufrieden und hätte eine gute Alternative bei der DAB zum neuen Smartbroker+ gefunden.

 

Achtung: Follow MyMoney bietet DAB nicht mehr an, sonder nur Baader Bank;  siehe meinen Beitrag #66

Share this post


Link to post
blueprint
Posted

Auf mich wirkt das alles erstmal sehr unübersichtlich und vor allem undurchsichtig.

 

Wer legt z.B. bei den Fonds fest, welche Fonds auf der Empfehlungsliste stehen? Wer sagt, dass da nicht irgendwann alle drauf stehen und bei allen Fonds die prozentuale, zusätzliche jährliche Gebühr verlangt wird?

Kommt dann irgendwann noch eine 'Empfehlungsliste' für Aktien und Anleihen?...

 

Ich erkenne hier keine gute Alternative.

Share this post


Link to post
lothar-hh
Posted · Edited by lothar-hh

Achtung: Follow MyMoney bietet nur die Baader Bank als Depotbank an und nicht auch die DAB!! Die Homepage ist nicht aktuell!!  Ich hatte mit Follow My Money telefoniert und bekam. diese Auskunft.

Ich hatte zuvor versucht, online ein Depotkonto bei denen i.V.m. der DAB zu eröffnen, wurde im Anmeldeprozess aber immer auf die Baader Bank festgelegt.

 

Also ist Follow MyMoney ein FinTech, das noch nicht einmal die Infos auf der Homepage aktuell halten kann!! Ein FinTech zum Vergessen!!

Share this post


Link to post
blueprint
Posted · Edited by blueprint

Das ist ja sehr vertrauenserwecken. Danke für die Info.

Dann vergesse ich die die Bude direkt.

Share this post


Link to post
Bärbeißer
Posted

Gemäß telefonischer Auskunft der DAB gibt es wohl noch andere Vermittler, die das Preismodell von Smartbroker haben. Konkrete Namen wollte man leider nicht nennen. Vielleicht hat jemand anderes mehr Glück und erwischt eine auskunftsfreudigere Person an der Hotline...

Share this post


Link to post
blueprint
Posted · Edited by blueprint

Das können theoretisch auch irgendwelche kleinen Vermögensverwalter oder Berater sein.

 

Es wäre ja schon eine Liste aller Vermittler toll, dann könnte man suchen.

Share this post


Link to post
Emitter
Posted · Edited by Emitter

Da hier nach den Nachteilen und dem Grund nicht zu S+ zu wechseln gefragt wurde:

- Nur noch Verrechnungskonto, nicht mehr normaler Zahlungsverkehr (ist bei mir Referenzkonto für andere Konten...)

- Keine steuerliche Behandlung der Ordergebühren (Baader halt...)

- Lombardgedöns (interessiert mich persönlich nicht...)

Share this post


Link to post
Emitter
Posted

Wie lange kann ich warten, bis ich den Vermittlerwechsel anstoße um möglichst lange das alte Konditionsmodell zu behalten? Eigentlich muss man sich ja erst ab 2024 anfangen darum zu kümmern, oder nicht? Bis dahin Tee trinken. 

Share this post


Link to post
Saek
Posted
45 minutes ago, Emitter said:

Wie lange kann ich warten, bis ich den Vermittlerwechsel anstoße um möglichst lange das alte Konditionsmodell zu behalten?

Dass erst 2024 gekündigt wird, ist noch nicht ganz sicher :lol:

On 8/30/2023 at 7:54 PM, s1lv3r said:

Der Termin an dem die DAB die Depots angeblich kündigt (ohne Aussage von der DAB selber würde ich das zumindest nicht als zweifelsfrei bestätigt ansehen) ist auch wahlweise mal "um den 31. Dezember 2023" und mal "spätestens (?) zum 30.04.2024" ... 

 

Quote

Warum sollte ich zu SMARTBROKER+ umziehen?
Weil dir dann neben den bisherigen Vorteilen viele weitere Features zur Verfügung stehen, mit denen wir dein Trading gemeinsam auf ein neues Level heben. Außerdem wird dein altes Depot um den 31. Dezember 2023 herum durch die DAB BNP Paribas gekündigt. Lass uns also heute schon die Weichen für einen nahtlosen Übergang legen.

Quote

Was passiert, wenn ich den Umzugstermin verpasse?

Die Vereinbarung zwischen der DAB BNP Paribas und Smartbroker endet zum Jahresende. Wenn du den Umzug zu SMARTBROKER+ bis 13. Oktober 2023 nicht beauftragst, können wir dein bisheriges Depot leider nicht mehr im Rahmen des großen, gemeinsamen Umzuges mit übertragen. Ein Wechsel zu SMARTBROKER+ ist dann nur per gewöhnlichem Depotübertrag möglich. Spätestens zum 30.04.2024 wird die DAB die verbleibenden Depots kündigen.

Mehr als einen Monat kann der Vermittlerwechsel schon dauern. @hattifnatt Ist der Wechsel bei dir schon durch?

Und ob das besser wird, wenn hunderttausende ausgehende Depotüberträge bearbeitet werden müssen?

Share this post


Link to post
hattifnatt
Posted · Edited by hattifnatt
vor 24 Minuten von Saek:

Mehr als einen Monat kann der Vermittlerwechsel schon dauern. @hattifnatt Ist der Wechsel bei dir schon durch?

Nope - Antrag am 13.7. losgeschickt (per Email, dann wollten sie die Originale, seitdem keine Updates). Dass dabei auch Smartbroker (als "abgebender" Vermittler) involviert ist, dürfte das ganze nicht beschleunigen :narr:

 

Share this post


Link to post
Shylock
Posted
10 hours ago, Emitter said:

Da hier nach den Nachteilen und dem Grund nicht zu S+ zu wechseln gefragt wurde:

- Nur noch Verrechnungskonto, nicht mehr normaler Zahlungsverkehr (ist bei mir Referenzkonto für andere Konten...)

- Keine steuerliche Behandlung der Ordergebühren (Baader halt...)

- Lombardgedöns (interessiert mich persönlich nicht...)

Dir ist schon klar, dass die Ordergebühren ohne steuerliche Behandlung bei S+ immer noch günstiger sind als die 15 € mit steuerlicher Behandlung bei einem Vermittlerwechsel?

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor 9 Stunden von Saek:

Mehr als einen Monat kann der Vermittlerwechsel schon dauern.

 

Ich habe die Unterlagen am 12.07. per Post verschickt, am 20.07. per Mail den Scan des Ausweises nachgereicht, und die Umstellung erfolgte letztlich am 31.07..

Und damit scheine ich noch Glück gehabt zu haben, wenn ich mir die anderen Erfahrungsberichte so durchlese.

 

Ein bißchen Zeit sollte man also durchaus einplanen. Insbesondere sollte der Wechsel durch sein, bevor die DAB die Kündigung ausspricht. Das Zurücknehmen einer Kündigung funktioniert brokerübergreifend i. d. R. nie, so daß dann doch ein Neuantrag notwendig ist.

Selbst wenn man die DAB/SB Kombination so lange wie möglich nutzen will, anfang Dezember sollte man den Wechsel dann schon anstoßen (mMn).

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...