Jump to content
blueprint

Vermittlerwechsel bei der DAB BNP Paribas - z.B. beim alten Smartbroker

Recommended Posts

Dolores
Posted

Wie werden Fonds-Ausschüttungen im Konditionsmodell 1228 behandelt? Sind sie kostenlos? Fonds-Ausschüttungen werden weder von den Vermittlern noch im PLV der DAB explizit erwähnt.

Share this post


Link to post
Philipp180182
Posted

Ich hab mich entschlossen bei der DAB zu bleiben. Insbesondere meiner Frau und ihrem Depot möchte ich keine App zumuten. Da hat Sie einfach kein Bock drauf. Wo schließe ich denn nun ab?

 

Fonds super Markt, AVL oder ist es egal? Besten Dank

 

Zu Rentablo: Hier habe ich gesehen, dass sich dass nur bei kleineren Transaktionen unter 6 TEUR als vorteilhaft erweist. Wir handeln über DAB aber in der Regel wertmäßig höhere Bundesanleihen und Aktienpakete, daher macht das für uns keinen Sinn.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 9 Minuten von Philipp180182:

Fonds super Markt, AVL oder ist es egal? Besten Dank

AVL hat das etwas teurere Zinsmodell 12:

Basiszins + 3,25%
 

Zinsmodell 78 hätte: Basiszins + 2,75%
 

Ob das für dich relevant ist, kA.

Mache gerade auch die ersten Erfahrungen mit Vermittlern und kann zu sonstigen Themen nix sagen :)

 

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor 5 Minuten von intInvest:

Zinsmodell 78 hätte: Basiszins + 2,75%

 

Genau genommen liegt der Aufschlag auf MAX(0, Basiszins) bei 275 Basispunkten bis 15k Limit, und darüber bei 225 Basispunkten.

Da die DAB aber schon eine Weile auf mindestens 25k und 10k Erhöhungsschritte umgestellt hat, hat der Zinssatz bis 15k eigentlich keine Bedeutung mehr.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 2 Minuten von Yamiko:

Genau genommen liegt der Aufschlag auf MAX(0, Basiszins) bei 275 Basispunkten bis 15k Limit, und darüber bei 225 Basispunkten.

Danke für die Korrektur. Hatte das nur kurzfristig überflogen und wohl 150k anstatt 15k gelesen :D

Share this post


Link to post
blueprint
Posted
vor 51 Minuten von Philipp180182:

Ich hab mich entschlossen bei der DAB zu bleiben. Insbesondere meiner Frau und ihrem Depot möchte ich keine App zumuten. Da hat Sie einfach kein Bock drauf. Wo schließe ich denn nun ab?

 

Fonds super Markt, AVL oder ist es egal? Besten Dank

 

Zu Rentablo: Hier habe ich gesehen, dass sich dass nur bei kleineren Transaktionen unter 6 TEUR als vorteilhaft erweist. Wir handeln über DAB aber in der Regel wertmäßig höhere Bundesanleihen und Aktienpakete, daher macht das für uns keinen Sinn.

Wie im Nachbartrööd schon geschrieben:

 

aus meiner Sicht, ganz klar:

AVL - der Mehrwert ist mMn. am höchsten, der Support am besten, die Bearbeitung am schnellsten und die Konditionen bei allen die gleichen.

 

Ich habe aufgrund mehrerer Depots, auch verschiedene neue Vermittler gewählt. AVL macht bisher mit Abstand den besten Job. Zumindest bisher am schlechtesten finde ich fondsdiscount.de

Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Share this post


Link to post
intInvest
Posted
vor 10 Minuten von blueprint:

und die Konditionen bei allen die gleichen.

Eben nicht ganz wie es scheint. Siehe Zinsmodell.

Share this post


Link to post
blueprint
Posted

Da kann ich nicht viel zu sagen, das interessiert mich nicht.

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted

Auch das Konditionsmodell kann sich je nach Vermittler unterscheiden. Teilweise kannst Du bei einem Vermittler auch zwischen verschiedenen Konditionsmodellen wählen.

 

Um sich einen Überblick über die Modelle zu verschaffen, empfehle ich eine google Recherche mit "DAB Konditionsmodell" und "DAB Zinsmodell". Und dann muß man schauen, welches Modell bzw. welche Modellkombination am besten zum eigenen Anlageverhalten paßt. Und dann kann man nach passenden Vermittlern schauen.

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted · Edited by s1lv3r
vor 24 Minuten von Yamiko:

Um sich einen Überblick über die Modelle zu verschaffen, empfehle ich eine google Recherche mit "DAB Konditionsmodell" und "DAB Zinsmodell".

 

Da gibt es leider nicht viel zu recherchieren. Im Prinzip ist der Stand doch immer noch der, den ceekay schon vor einem Jahr im Smartbroker-Thread gepostet hat. Es gibt nur zwei Alternativen, zwischen denen es sich zu entscheiden gilt:

Am 14.5.2022 um 08:11 von ceekay74:

[...] entweder "Konditionsmodell 1228" mit 15 Euro Flatfee oder "Konditionsmodell 1149" mit 0,25% Provision (min. EUR 9,95 max. EUR 59,95), jeweils zzgl. fremder Spesen und PFOF.

 

Die anderen Konditionsmodelle (1505, 1021, etc.) sind noch schlechter als diese beiden und daher kaum eine Alternative.

 

Bei den Zinsmodellen gibt es nur "das schlechte" (Zinsmodell 12 mit +3,25%) und "das gute" (Zinsmodell 78 bzw. 86 mit +2,25% wie jetzt bei Smartbroker). Da gibt es also überhaupt keine Abwägung, welches man nehmen sollte ...

Share this post


Link to post
blueprint
Posted · Edited by blueprint
vor 31 Minuten von Yamiko:

Auch das Konditionsmodell kann sich je nach Vermittler unterscheiden. Teilweise kannst Du bei einem Vermittler auch zwischen verschiedenen Konditionsmodellen wählen.

 

Um sich einen Überblick über die Modelle zu verschaffen, empfehle ich eine google Recherche mit "DAB Konditionsmodell" und "DAB Zinsmodell". Und dann muß man schauen, welches Modell bzw. welche Modellkombination am besten zum eigenen Anlageverhalten paßt. Und dann kann man nach passenden Vermittlern schauen.

Was willst Du da recherchieren? Modell 1228- 15 Flat wird für fast alle das beste Modell sein. Wer so kleine Orders hat, dass das % Modell besser ist, ist bei einem Vermittler mit größerem Handelsaufkommen auf Dauer vermutlich sowieso falsch.

 

Beim Zinsmodell mag Recherche Sinn machen, da stehe ich nicht im Thema, weis aber auch nicht, ob der Lombard ein wirklich so großes Thema ist, wie es hier im Forum manchmal den Anschein hat.

Share this post


Link to post
lothar-hh
Posted · Edited by lothar-hh
vor 21 Minuten von blueprint:

Was willst Du da recherchieren? Modell 1228- 15 Flat wird für fast alle das beste Modell sein. Wer so kleine Orders hat, dass das % Modell besser ist, ist bei einem Vermittler mit größerem Handelsaufkommen auf Dauer vermutlich sowieso falsch.

 

Beim Zinsmodell mag Recherche Sinn machen, da stehe ich nicht im Thema, weis aber auch nicht, ob der Lombard ein wirklich so großes Thema ist, wie es hier im Forum manchmal den Anschein hat.

Für mich spielt ein günstiger Lombardkreditzinssatz schon eine wichtige Rolle bei der Depotbankwahl.

 

Den günstigen Lombard-Kredit der DAB -vermittelt von Smartbroker-  habe ich z.B. auch beim Corona-Crash im März 2020 genutzt und im Tief auf Kredit Aktienpapiere gekauft. Anschließend ging es bekanntlich schnell V-förmig wieder nach oben  -worauf ich spekulierte- und dann bin ich nach ca. 3 Monaten wieder ausgestiegen und habe den Kredit zurück gezahlt. Als Differenz blieb mir ein hoher Gewinn daraus übrig nach Abzug der Kreditzinsen.

 

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor 22 Minuten von blueprint:

Was willst Du da recherchieren?

 

Ich habe hier im Forum gelesen, das es da wohl Unterschiede bei Sparplänen, Kickbacks und handelbaren Produkten gibt.

Damit habe ich mich aber ehrlich gesagt nicht beschäftigt, da ich nur Einzelaktien halte, die ich in Einzeltransaktionen (ver)kaufe.

Share this post


Link to post
blueprint
Posted
vor 21 Minuten von Yamiko:

 

Ich habe hier im Forum gelesen, das es da wohl Unterschiede bei Sparplänen, Kickbacks und handelbaren Produkten gibt.

Damit habe ich mich aber ehrlich gesagt nicht beschäftigt, da ich nur Einzelaktien halte, die ich in Einzeltransaktionen (ver)kaufe.

Okay, dann gibt es natürlich wirklich Unterschiede, da ist man dann aber schon nicht mehr nur bei den klassischen Vermittlern.

 

Bei Einzelaktien ist Kickback schonmal völlig irrelevant, handelbar sollten auch alle sein, in Einzeltransaktionen ja sowieso - also solltest Du da keine Probleme haben.

Share this post


Link to post
incts
Posted
vor 2 Stunden von Philipp180182:

Zu Rentablo: Hier habe ich gesehen, dass sich dass nur bei kleineren Transaktionen unter 6 TEUR als vorteilhaft erweist. Wir handeln über DAB aber in der Regel wertmäßig höhere Bundesanleihen und Aktienpakete, daher macht das für uns keinen Sinn.

Da hast du vermutlich nicht richtig hingesehen. Rentablo bietet u.a. auch das Konditionsmodell mit 15 € flat.

Share this post


Link to post
neik
Posted
vor 17 Stunden von Dolores:

Wie werden Fonds-Ausschüttungen im Konditionsmodell 1228 behandelt? Sind sie kostenlos? Fonds-Ausschüttungen werden weder von den Vermittlern noch im PLV der DAB explizit erwähnt.

In den Unterlagen von Fondsvermittler.de steht sinngemäß "keine weitere Kosten durch unsere Dienstleistungen", da würde ich Fonds-Ausschüttung vermuten.

 

Reine Interpretation meinerseits, vielleicht kann das noch jemand mit mehr Wissen kommentieren - würde mich auch interessieren.

Share this post


Link to post
powerschwabe
Posted

Welche Börsenplätze hat denn die DAB per Vermittler? Und kommen hier zur 15€ Flat in der Regel die gleichen Gebühren dazu wie bei Comdirect?

Share this post


Link to post
Yamiko
Posted
vor 28 Minuten von powerschwabe:

Welche Börsenplätze hat denn die DAB per Vermittler?

 

Keine Ahnung ob sonst noch wo so eine Übersicht existiert, aber noch kann man bei Smartbroker schauen:

https://smartbroker.de/handelsplaetze

Share this post


Link to post
KonradKlix
Posted

Ich habe gerade bei der DAB angerufen. Die Bank wird irgendwann auffordern sich einen Vermittler zu suchen. Erst danach wird man gekündigt.

 

Folgende Seite wurde mir auf mekne Frage, obs Übersichten für Vermittler gibt empfohlen:

 

https://www.vermoegensverwalter-finden.de/

 

die Verwalter dort scheinen mir aber eher aktive als passive Vermögensmanager zu sein. Dementsprechend teuer?

Share this post


Link to post
s1lv3r
Posted
vor 18 Minuten von KonradKlix:

[...] die Verwalter dort scheinen mir aber eher aktive als passive Vermögensmanager zu sein. Dementsprechend teuer?

 

Sehe ich ebenso. Das ist halt eine Liste der typischen Vermögensverwalter, die dir allein für ihre Beratungsdienstleistung 1% p.a. berechnen, dann teure aktive Fonds in dein Depot legen und regelmäßig umschichten, damit auch ein bisschen "Aktivität" in deinem Depot herrscht ... kann man drauf verzichten. :lol:

Share this post


Link to post
lothar-hh
Posted
vor 19 Minuten von KonradKlix:

Ich habe gerade bei der DAB angerufen. Die Bank wird irgendwann auffordern sich einen Vermittler zu suchen. Erst danach wird man gekündigt.

 

Folgende Seite wurde mir auf mekne Frage, obs Übersichten für Vermittler gibt empfohlen:

 

https://www.vermoegensverwalter-finden.de/

 

die Verwalter dort scheinen mir aber eher aktive als passive Vermögensmanager zu sein. Dementsprechend teuer?

Ich halte diese Liste der Vermögensverwalter für unsere Zwecke ungeeignet. Da hat wohl der Kundenservice der DAB sein Gehirn ausgeschaltet oder will nicht auf unser Interesse eingehen!

Share this post


Link to post
Sapine
Posted
vor 1 Minute von s1lv3r:

Sehe ich ebenso. Das ist halt eine Liste der typischen Vermögensverwalter, die dir allein für ihre Beratungsdienstleistung 1% p.a. berechnen, dann teure aktive Fonds in dein Depot legen und regelmäßig umschichten, damit auch ein bisschen "Aktivität" in deinem Depot herrscht ... kann man drauf verzichten. :lol:

Ein wenig differenzierter kann man Vermögensverwalter schon betrachten. Nicht alle verlangen 1 %, bzw. es gibt unterschiedlich umfangreiche Dienstleistungen und mittlerweile gibt es auch eine Reihe von Beratern, die passive Fonds berücksichtigen. Ich hatte mir mal einige etwas genauer angeschaut, als wir neulich die Frage nach Vermögensverwaltern hatten in einem anderen Faden. Mein Eindruck war, da hat sich einiges getan im Vergleich zur Vergangenheit. Sowohl bei den Preisen als auch bei der Flexibilität der Leistungen und der angebotenen Produkte. 

Share this post


Link to post
blueprint
Posted

DAB sagte ja, dass es durchaus noch mehr Partner gibt, die die selben Konditionen haben, wie Smartbroker - bei diesen Vermögensverwaltern werden sich einige davon finden.

 

Von den weiteren Kosten weis DAB schlicht nichts und muss auch nichts darüber sagen.

vor einer Stunde von KonradKlix:

Ich habe gerade bei der DAB angerufen. Die Bank wird irgendwann auffordern sich einen Vermittler zu suchen. Erst danach wird man gekündigt.

 

Folgende Seite wurde mir auf mekne Frage, obs Übersichten für Vermittler gibt empfohlen:

 

https://www.vermoegensverwalter-finden.de/

 

die Verwalter dort scheinen mir aber eher aktive als passive Vermögensmanager zu sein. Dementsprechend teuer?

Das hast Du sehr gut gemacht, die Seite haben sie mir noch nie verraten.

 

Deswegen lohnt es sich, wenn immer mal wieder jemand neues anruft:D

Share this post


Link to post
morini
Posted · Edited by morini
Am 1.9.2023 um 10:58 von blueprint:

Diejenigen, die so spät wechseln wollen, müssen auch hinterfragen, welche Konditionen ab dem 1.1.2024 bei der DAB ohne Vermittler gelten. Der SB Vertrag ist dann ausgelaufen, ob die SB Kondis einfach weiterlaufen sehe ich als fraglich an.

 

Ich sehe übrigens ein gewisses Risiko, dass man sich bei einem frühzeitigen Vermittlerwechsel die Möglichkeit nimmt, dass dem Smartbroker-Kunden die Fortführung des Depots zu Smartbroker-Konditionen verbaut wird. Es kann nämlich sein, dass es für nicht wechselwillige Smartbroker-Kunden Sonderkonditionen geben wird.

Share this post


Link to post
odensee
Posted
vor 5 Minuten von morini:

Es kann nämlich sein, dass es für nicht wechselwillige Smartbroker-Kunden Sonderkonditionen geben wird.

Wie kommst du darauf? Reine Vermutung oder irgendwelche Indizien?

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...