Jump to content
heiligenschein

Fidelity - European Growth Fund

Recommended Posts

FondsFreund
Posted · Edited by FondsFreund
hallo,

 

ich habe heute auf der Seite von Börse Online einen Artikel über die Massenflucht aus dem o.g. Fonds gelesen. Auch empfiehlt Volker Schilling von Greiff Capital aus Sicherheitsgründen den sofortigen Ausstieg. Ich bin jetzt verunsichert.

 

Was meint ihr? Sollte man jetzt sofort aussteigen und wenn ja, in welche Alternative wechseln?

 

LG

Biggi :(

 

Da der Fond ja Aktien Europa investiert kann ich mir das nicht so richtig vorstellen. Vermutlich finden

gerade vemehrt Gewinnmitnahmen statt. Ich würde noch ca. 1 Jahr abwarten. Gibt es einen Link zu

dem Artikel ? Ich finde nichts.

 

Grüße

Share this post


Link to post
norisk
Posted
Da der Fond ja Aktien Europa investiert kann ich mir das nicht so richtig vorstellen.

Was meinst Du damit?

Share this post


Link to post
FondsFreund
Posted · Edited by FondsFreund
Was meinst Du damit?

 

Vielleicht rechnet man nun doch mit einem Kurseinbruch, und möchte die Gewinne absichern ?!

Keine Ahnung. Ich kenne die Berichte und Artikel die von Biggi angeführt werden nicht.

Wäre mal nicht schlecht wenn Jemand eine Fundstelle oder Link posten könnte. Ein Management

wechsel soll der Grund für den Massenverkauf sein ?

Share this post


Link to post
PSTVA
Posted

@ Hallo zusammen

 

das Thema hatten wir schon mal vor ein paar Tagen! ( bin zu Faul zum suchen)

 

habe Umgebaut in JP Morgen Funds- Europe 933913 und First Private Europa Aktien ULM 979583!

 

Fidelity steht bei mir unter Bebachtung, mal schauen was der neue Manager macht!

 

MfG

Share this post


Link to post
Silk10
Posted

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los- dass man den Managerwechsel nutzt, um den Fonds kleiner zu bekommen.

Cortal Consors hat mich bereits vor ca.2 Wochen angerufen und mir dringend geraten den Fond zu wechseln.

Da haben die ja ganz schön zu tun, wenn sie das bei allen machen.

Für den neuen Fondmanager wird es sicher leichter, wenn der Fond erst mal kleiner wird.

 

Das Team im Hintergrund wechselt ja nicht, nur der Manager. Aus diesem Grund werde ich den Fond nicht wechseln.

Share this post


Link to post
FondsFreund
Posted · Edited by FondsFreund

Das sehe ich genauso. Ich habe zwar nichts davon, aber würde es genaus machen.

Horizont 1/2 bis 1 Jahr.

Share this post


Link to post
DAX43
Posted

Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir daher den sofortigen Ausstieg, sagt Volker Schilling von Greiff Capital in Börse Online

 

 

Volker Schilling...das ist doch der Glatzkopf den sie so gerne bei n.tv als Fondsexperte einladen. Heute hat er Malaysia / Thailand empfohlen. " Nicht auf einzelne Aktien setzen, lieber einen Fonds von Fidelity."

Der hat auch schon in der Gameshow Deal or no Deal mitgemacht. Er ist bekannt dafür das er Fonds tradet und eigentlich konservativ an die Sache rangeht.

 

http://www.boerse-online.de/fonds/aktuell/487086.html

 

 

DAX43

Share this post


Link to post
Larry.Livingston
Posted · Edited by zz-80
Aus Sicherheitsgründen empfehlen wir daher den sofortigen Ausstieg, sagt Volker Schilling von Greiff Capital in Börse Online

 

Sorry wenn ich sowas schon lese, dann dreht sich bei mir der Magen um (was er grad sowieso macht :(). Da hat Herr Schilling einfach nur Input bekommen "Managerwechsel" und produziert direkt Output "Fonds wechseln". Vl. sollte man sich hingegen mal über die Hintergründe und den neuen Manager genauer informieren.

 

Ich bin übrigens nicht investiert.

Share this post


Link to post
juse
Posted

Ich halte solche Ausstiegs-Empfehlungen für übertrieben. Ok, der Fidelity European Growth läuft im Moment nicht so bombig, aber das ist sicher nur eine vorübergehende Schwäche. Wer einmal drin ist, sollte vielleicht dem neuen Management eine Chance geben.

 

Jetzt erkenne ich so langsam den psychologischen Vorteil von passiven Investments. Wenns schlecht läuft, macht man den Markt verantwortlich und sich dann keine weitere Gedanken. Bei aktiven Fonds starrt man sofort zur Konkurrenz und hat ständig das Wort "Wechsel" im Hinterkopf. ;)

 

MfG,

juse

Share this post


Link to post
m_g
Posted

Beim Fidelity finde ich die Wechselgedanken schon gerechtfertigt. Wie ja bekannt ist, hat(te) der Fonds ein Volumen, dass das sinnvolle Investieren in Nebenwerte nicht mehr möglich ist, und die Performance deswegen nicht mehr so gut wie in den Anfangsjahren sein kann. Egal wer den Fonds managed, das Monstervolumen steht solange im Weg, bis noch mehr Anleger ihr Geld abgezogen haben.

 

Ein Fondswechsel ist aber ja auch nichts schlimmes, vom erneuten AA abgesehen. ;)

Share this post


Link to post
sway63
Posted
Ich halte solche Ausstiegs-Empfehlungen für übertrieben. Ok, der Fidelity European Growth läuft im Moment nicht so bombig, aber das ist sicher nur eine vorübergehende Schwäche. Wer einmal drin ist, sollte vielleicht dem neuen Management eine Chance geben.

 

Jetzt erkenne ich so langsam den psychologischen Vorteil von passiven Investments. Wenns schlecht läuft, macht man den Markt verantwortlich und sich dann keine weitere Gedanken. Bei aktiven Fonds starrt man sofort zur Konkurrenz und hat ständig das Wort "Wechsel" im Hinterkopf. ;)

 

MfG,

juse

 

Du hast es auf den punkt gebracht :thumbsup: Es ist der psychologische vorteil!!

deswegen steige ich auch zum grössten teil auf etfs um (dank dir-juse-) das schont nämlich meine nerven extremst B)

sway

Share this post


Link to post
It'sMe
Posted · Edited by It'sMe

Hallo *,

 

jetzt macht euch doch mal nicht in's Hemd. Wenn der Fonds bei euch bisher gut gelaufen ist, laßt ihn halt weiterlaufen. Warum abstoßen, solange er weiterhin Plus macht? Und außerdem kann man sich ja einen SL setzen. Nur weil der Manager wechselt, rauscht der NAV nicht in den Keller. Dann müßte er schon (fast) alles in Schrott umschichten und damit ist nun wirklich nicht zu rechnen. Und außerdem sagen Mittelzu- oder -abflüsse nun wirklich nichts über den inneren Wert eines Fonds aus. Zum Thema Volumen: schaut euch mal das TGF-Monster an. Der läuft besser als viele andere, vor allem in schwierigen Zeiten. Also in dem Sinne: "Fangnetz" in Form eines SL aufbauen und ansonsten locker bleiben.

 

just my 2 cents

 

It's Me

Share this post


Link to post
Larry.Livingston
Posted
Bei aktiven Fonds starrt man sofort zur Konkurrenz und hat ständig das Wort "Wechsel" im Hinterkopf.

 

Ich glaube sogar das dank eBase und Co. viel zu schnell der Abzug gedrückt werden kann und auch gedrückt wird. Früher hat man länger als 1 Quartal gehalten... 0 Gebühr verleitet zum hin und her.

Share this post


Link to post
It'sMe
Posted
Ich glaube sogar das dank eBase und Co. viel zu schnell der Abzug gedrückt werden kann und auch gedrückt wird. Früher hat man länger als 1 Quartal gehalten... 0 Gebühr verleitet zum hin und her...

... macht Taschen leer

 

It's Me

Share this post


Link to post
Larry.Livingston
Posted

Das hast du gesagt! :P Wobei das "macht Taschen leer" sich zumeist vor allem auf Gebühren bezieht.

Share this post


Link to post
It'sMe
Posted
Das hast du gesagt! :P Wobei das "macht Taschen leer" sich zumeist vor allem auf Gebühren bezieht.

hoffe, der "Rest" hat's auch kapiert :D

 

It's Me

Share this post


Link to post
Gallo
Posted

Ja... ZZ-80 hat aber mehr als Recht...

 

Erstens verleitet das nur und zweitens sind hier mal wieder ne Handvoll Angsthasen im Forum unterwegs die Ihre Fonds VIEL ZU SEHR und auch VIEL ZU SCHNELL nach aktuellen, ich behaupte mal auch nichtssagenden Informationen umschichten.

 

Wie oben bereits erwähnt: Kennt Ihr alle Euren bisherigen Fondsmanager persönlich oder was kehrt hier aufgrund solcher ANALysten-Meinungen so eine Unruhe ein? :blink:

 

Kann aber auch sein, das ich nur den Anschluss verpasst habe, weil mir noch keiner erzählt hat, dass man sein (an sich ja LANGLAUFENDES) Fondsdepot quartalsweise umschichtet... Die einzigsten, die daran gewinnen, sind die Banken und sonstigen Verwahrungsstellen.

 

Viel Spaß beim umschichten wünscht der Gallo

Share this post


Link to post
Stoxx
Posted · Edited by Stoxxtrader
hallo,

 

ich habe heute auf der Seite von Börse Online einen Artikel über die Massenflucht aus dem o.g. Fonds gelesen. Auch empfiehlt Volker Schilling von Greiff Capital aus Sicherheitsgründen den sofortigen Ausstieg. Ich bin jetzt verunsichert.

 

Was meint ihr? Sollte man jetzt sofort aussteigen und wenn ja, in welche Alternative wechseln?

 

LG

Biggi :(

Liebe Biggi,

 

Der Fidelity European Growth wird sich nicht, wie schon gesagt wurde, auf einmal in Luft auflösen. Vielmehr kann er irgendwann, aufgrund eines Managerwechsels oder eines zu großen Volumina schwerfällig und unbeweglich werden. Doch das dauert noch ein wenig. Es gibt Fonds, die noch größer sind (Bsp. Templeton Growth Fonds), und dennoch zum Kauf empfohlen werden. Selbst ein Managerwechsel muss nichts heissen. Der letzte Manager des FEG war Graham Clapp, der seine Sache wohl gut gemacht haben soll. Den darauffolgende Manager waren alle sehr skeptsich gegenüber. Er hat seine Sache trotzdem gut gemacht. Man darf nie vergessen, dass unter den Managern eine große Konkurrenz herrscht und sie versuchen, andere schlecht zu machen, um ins Rampenlicht vorzurücken. Also, abwarten und ggf. irgendwann tauschen, dann hier im Forum noch mal fragen.

 

Alternativen zum FEG:

- JPM European Value

- Europa Aktienfonds ULM

- BWI-Dividenden-Strategie-Euro

- G.Sachs Fds-GS Eur.CORE

Share this post


Link to post
rolasys
Posted · Edited by rolasys

man beachte außerdem, dass der FEG DAS FLAGSCHIFF ÜBERHAUPT von Fidelity ist. Fidelity wird also alles drann setzen, dass das auch so bleibt. Der neue Manager kann deshalb gar nicht so schlecht sein, wenn er es ist, wird er nicht lange den FEG managen...

 

Wer noch ein paar Jahre Zeit hat (und davon gehe ich mal hier bei der Mehrheit aus), für den besteht überhaupt kein Grund etwas zu tun. Ich würde den Fonds nächstes Jahr im Sommer und zum Ende des Jahres mal anschauen, sollte er tatsächlich dann "schlecht" gelaufen sein, so würde ich mir mal die Fondszusammensetzung anschauen und mit diesem Jahr vergleichen, was der Neue anders gemacht hat. Wenn es gut aussieht und für die Zukunft plausibel ist, bleibt man drinn, wenn man eine andere Meinung zum Anlagestil hat, steigt man aus, aber doch nicht jetzt und schon gar nicht, weil irgendwelche Analysten oder sonstige "Experten" zum Ausstieg raten.

Share this post


Link to post
skeletor
Posted

Also mit Panik den Fonds verlassen ist bestimmt die falsche Entscheidung.

 

Nur man muß auch warten können und den Fonds beobachten wie er sich nach dem "Umbau" entwickelt.

Fidelity wird aber alles daran setzen den Fonds wieder in die erste Liag zu befördern.

Share this post


Link to post
PSTVA
Posted
Also mit Panik den Fonds verlassen ist bestimmt die falsche Entscheidung.

 

Nur man muß auch warten können und den Fonds beobachten wie er sich nach dem "Umbau" entwickelt.

Fidelity wird aber alles daran setzen den Fonds wieder in die erste Liag zu befördern.

 

 

@ Hallo zusammen,

 

habe wie schon in diesen Trad erwähnt Umgebaut und der Fidelity steht unter Beobachtung.SL gesetzt und werde mal abwarten! Ich glaube nicht das Fidelity Ihren besten Fonds in den Keller schicken werden!

Es sei denn die große Panik beginnt. ein grund zum nachkaufen!java script:emoticon('B)', 'smid_18')

B)

 

 

MfG

Share this post


Link to post
Biggi
Posted

Hallo,

 

vielen Dank für Eure interessanten Meinungen.

 

Ich habe mich entschieden, ersteinmal abzuwarten.

 

LG

Biggi :snowman: :santa2:

Share this post


Link to post
Reigning Lorelai
Posted

https://www.wertpapier-forum.de/index.php?s...opid=91798&

 

vielleicht interssant für den einen oder anderen der den fidelity hat uind sich vor ort persönlich informieren will...

Share this post


Link to post
leme
Posted

ich glaube die grösse des Fidelity European Growth wurde schon vor einigen monaten bemängelt.

 

 

 

Viele haben sich (anscheinend) diesen Fond zugelegt: Fidelity MoneyBuilder Europe Fund (LU0215157958)

Ich übrigens auch. Hat seit dem etwa 10% gemacht.

 

was sich nicht sonderlich ausgewirkt hat, da ich ihn bespare. und dieser hat aktuell ein fond-volumen von ca 18.mio euro.

 

Wäre also evtl. auch etwas für diejenigen, denen der European Growth zu "dick" ist.

Share this post


Link to post
mike333
Posted

Nur Zu deiner Info, falls noch relevant. Es gibt derzeit massive Abflüsse aus dem Fonds da der bewährte Fondsmanager geht und unklar ist ob sein Nachfolger die hohen Erwartungen erfüllen wird - also gut aufpassen

 

LG

Mike

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...