Jump to content
Teletrabbi

Siemens

Recommended Posts

kuki
Posted

Erstaunliche Schwankungsbreite, wie bei so mancher EM Aktie.

Absolut übertreiben meiner Meinung nach, hier sollen wohl etliche zittrige rausgeschüttelt werden.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Aus dem von Toni eingelinktem Bericht:

 

Getrübt wurde die Bilanz durch Verluste beim Gemeinschaftsunternehmen Nokia Siemens Networks, in das Siemens seine Tele­kommuni­kations-Aktivitäten eingebracht hatte. Siemens bezifferte das negative Beteiligungsergebnis auf 371 Millionen Euro.

 

188 Millionen Euro für Berater im Schmiergeldskandal

 

Siemens wurde in den vergangenen Monaten von einem Schmiergeldskandal erschüttert. Allein in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres seien Aufwendungen für externe Berater in Höhe von 188 Millionen Euro angefallen, teilte Siemens mit. Die Höhe der Gesamtbelastungen kann der Konzern noch nicht abschätzen. Es gebe bereits eine Reihe von Rechtsstreitigkeiten, in denen Schadenersatzansprüche in substanzieller oder unbestimmter Höhe geltend gemacht würden.

 

Löscher ließ keinen Zweifel daran, dass er den radikalen Umbau fortsetzen will.

 

Da werden wohl kaum "zittrige rausgeschüttelt", da haben wohl mehrere die Nase voll von EM-Zuständen...

Share this post


Link to post
kuki
Posted · Edited by kuki

Siemens heute klarer Gewinner im DAX.

Der Konzern verkommt wohl doch nicht zur Pommesbude oder was meinst du Carlos? :P

 

Der "Spinner" hier sieht das ähnlich wie ich.

 

http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_241992

Share this post


Link to post
aercura
Posted
Siemens heute klarer Gewinner im DAX.

Der Konzern verkommt wohl doch nicht zur Pommesbude oder was meinst du Carlos? :P

 

Der "Spinner" hier sieht das ähnlich wie ich.

 

http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_241992

 

Na Ja, tatsächlich ein Spinner. Er widerspricht sich.

 

Kitz: Der Kaufpreis ist sehr hoch. Aber wenn man in diesem

Bereich akquirieren will, dann muss man solche Preise zahlen.

 

-> Niemand zwingt jemanden, etwas zu kaufen. Entweder es zahlt sich aus, oder nicht. Alles andere ist Blödfug. Unternehmen führen oder shoppen.

 

Die Übernahmepreise

im Medical-Bereich sind derzeit allgemein sehr hoch. Das musste jüngst auch GE

einsehen, als sie die geplante Übernahme zweier Teilsparten von Abbott

wegen zu hoher Preisvorstellungen absagten.

 

-> GE ist ein gutes Unternehmen. Der Preis war zu hoch, die Investition hätte sich nicht ausgezahlt. Also wird nicht gekauft. Punkt.

 

Kurzfristig ist der Preis

sehr hoch, langfristig und strategisch macht der Deal jedoch Sinn. Mit Dade entwickelt sich Siemens zur Nummer eins im wichtigen In-Vitro-Markt und überholt Roche. Wenn die geplanten Kostensynergien erreicht werden, dürfte die Übernahme wieder billiger werden.

 

Viel BlaBla mit allgemeinen Aussagen, gepaart mit Glaskugelleserei.

 

Ist wohl ein Spinner.

Share this post


Link to post
kuki
Posted

Schon erstaunlich was hier so ins Forum hereingeschneit kommt und unqualifiziert den Schnabel aufreisst. :(

Hoffentlich ändert sich das wieder wenn der Markt weitere Prozente korrigiert.

Share this post


Link to post
aercura
Posted
Schon erstaunlich was hier so ins Forum hereingeschneit kommt und unqualifiziert den Schnabel aufreisst. :(

Hoffentlich ändert sich das wieder wenn der Markt weitere Prozente korrigiert.

 

Falls ich damit gemeint bin, ich seit 1997 Siemens-Aktionär und habe letzten Monat verkauft. Ich habe keine ausreichende fundamentale Begründung für den rasanten Kursanstieg (und damit fast eine Verdoppelung der Marktkapitalisierung) im letzten Jahr gefunden. Zusätzlich erinnert mich die vertikale Linie 2006 sehr stark an 1999.

 

P.S.: Wenn ich in einem Analystenkommentar oder Interview in einem Satz Schlagwörter wie langfristig, strategisch sinnvoll und "könnte langfristig" lese, dann sind das präventive Entschuldigungen für eventuelle falsche Glaskugelaussagen.

Share this post


Link to post
andy
Posted · Edited by andy

Bei Siemens ist eigentlich, trotz der herben Kursverluste, nicht allzuviel kaputt gegangen.

Die sehr kurzfristige Aufwärtstrendlinie ist zwar Geschichte, aber zur Zeit kann die Aktie bei der horizontalen Unterstützung von 93, 03 finden. Im Bereich 92 Euro befindet sich ebenfalls eine weitere Unterstützungszone.

post-182-1185721705_thumb.png

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau

Wenn ich mir den Chartverlauf der letzten 10 Tage anschaue, sieht er fast identisch aus wie der Dax-Chart die letzten 10 Tage. Also ist Siemens einfach nur mit dem Dax gegangen oder noch besser der Dax ist mit Siemens gegangen; denn mit dem Siemens Absturz fing auch der Dax Absturz an.

Share this post


Link to post
andy
Posted

Siemens ist ein Schwergewicht im DAX, keine Frage.

Der Absturz im DAX fing allerdings schon etwas ehr an, aber das ist ja nicht besonders wichtig.

 

Fakt ist, dass man die nächsten Tage beobachten sollte, stabilisiert sich die Aktie in diesem Bereich, sehe ich gute Einstiegskurse.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos G.

Und wieso fällt sie drastisch ab Mitte des Tages heute?

Share this post


Link to post
Marktfrau
Posted · Edited by Marktfrau
Und wieso fällt sie drastisch ab Mitte des Tages heute?

 

Weil das Geld aus den Siemens Verkäufen für die noch berichtenden AGs gebraucht wird und bei Siemens die Spannung ja schon raus ist.

Share this post


Link to post
aercura
Posted · Edited by aercura
Weil das Geld aus den Siemens Verkäufen für die noch berichtenden AGs gebraucht wird und bei Siemens die Spannung ja schon raus ist.

 

Na ja.

 

Die Anzahl der Stimmrechte von Siemens hat sich laut Ad-Hoc-Meldung von heute (14:10 Uhr) auf 904.021.114 (Stand Hauptversammlung 2007: 891.085.461) erhöht, also ca. + 1,5 %.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Und was bedeutet das für den Kurs der Aktie?

Share this post


Link to post
aercura
Posted
Und was bedeutet das für den Kurs der Aktie?

 

Soweit mir bekannt ist, handelt es sich um einen negativen Aktienrückkauf in den letzten Monaten (falls ich falschliege, bitte berichtigen)

Share this post


Link to post
chaosmaker85
Posted

Die Siemens Probleme liegen zur Zeit für mich auf der Hand: Die zahlen sind gut, aber VDO hat man verschenkt und dafür einen Marktführer für den Med-Bereich gekauft, für welchen man widerum Mondpreise hingeblättert hat.

 

Trotzdem - ich hab heute mal ein paar Scheine nachgekauft.

Share this post


Link to post
Carlos
Posted

Und sie fällt weiter...

Share this post


Link to post
tschenser
Posted

hallo,

 

wer hat denn darauf ´ne antwort:

für wie schwerwiegend haltet ihr die korruptionsvorwürfe gegen den konzern? dürften die noch weiter den kurs belasten oder haben sie den schon ausreichend belastet?

Share this post


Link to post
tschenser
Posted

da offensichtlich keiner ne antwort auf meine frage hat..... werd ich wohl mal selbst auf meine frage antworten:

 

nach den meldungen - dass sich die us-ermittler heute mit den siemensleuten treffen wollten und den heutigen kursrückgang, würde ich mal darauf tippen, dass die korruptionsvorwürfe für weiter unsicherheit sorgen.. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Jose Mourinho
Posted

Wenn du an effiziente Märkte glaubst, wäre der Korruptionsverdacht längst eingepreist. Es war zu erwarten, dass die Amis sich irgendwann einklinken.

 

Vielleicht wollen ja deswegen so viele ihr listing an der nyse zurückziehen. :-"

Share this post


Link to post
Carlos
Posted · Edited by Carlos G.

Und kein Ende...

 

Korruptionsverdacht gegen Siemens in China

 

http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:K...ina/248406.html

 

aber, es gibt auch Institutionen die trotz der äusserst negativen Machenschaften vom ex-Chef Kleinfeld wegen des neuen Kurses des neuen Vorstandes optimistisch sind:

 

Düsseldorf (aktiencheck.de AG) - Die Experten der "Wirtschaftswoche" halten die Siemens-Aktie (ISIN DE0007236101/ WKN 723610) für chancenreich. Der Anteilsschein sei in den letzten vier Wochen durch ein enttäuschendes Frühjahrsquartal und neue Enthüllungen in der Schmiergeldaffäre um mehr als 20 Prozent gefallen. Inzwischen werde der Kurs klarer, den der neue Chef Peter Löscher steuere. Das gelte insbesondere für die Medizintechnik; einer Branche, der die Deutsche Bank Wachstumsraten von 8 bis 10 Prozent pro Jahr beimesse.

 

http://aktien.onvista.de/empfehlungen.html?ID_OSI=82902#news

Share this post


Link to post
oglippi
Posted · Edited by oglippi
aber, es gibt auch Institutionen die trotz der äusserst negativen Machenschaften vom ex-Chef Kleinfeld wegen des neuen Kurses des neuen Vorstandes optimistisch sind:

 

Was sollen das für Machenschaften sein?

 

Soweit ich weis, hat Kleinfeld bis jetzt eine weiße Weste.

 

MfG

oglippi

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Was sollen das für Machenschaften sein?

 

Soweit ich weis, hat Kleinfeld bis jetzt eine weiße Weste.

 

MfG

oglippi

 

Die ganzen Korruptionsmachenschaften sind ja zu seiner Zeit enstanden, richtig? Und der Chef trägt nun mal die Verantwortung für seine Leute.

Share this post


Link to post
oglippi
Posted · Edited by oglippi
Die ganzen Korruptionsmachenschaften sind ja zu seiner Zeit enstanden, richtig?

 

Falsch!! Die Korruption ist definitiv vor seiner Zeit entstanden!

Bis heute ist ihm noch gar nix nachgewiesen worden. Und solange nix gegenteiliges Bewiesen wird gilt er, in diesem Lande, als unschuldig.

 

Wenn einer höchstwahrscheinlich Dreck am Stecken hat dann Heinrich von Pierer!

 

MfG

oglippi

Share this post


Link to post
Carlos
Posted
Falsch!! Die Korruption ist definitiv vor seiner Zeit entstanden!

Bis heute ist ihm noch gar nix nachgewiesen worden. Und solange nix gegenteiliges Bewiesen wird gilt er, in diesem Lande, als unschuldig.

 

Wenn einer höchstwahrscheinlich Dreck am Stecken hat dann Heinrich von Pierer!

 

MfG

oglippi

 

Kann ja sein, dass ich Herrn Kleinfeld was negatives angelastet habe, hast Du aber Beweise dass es zu Herrn von Pierer's Zeiten war? Ich frage nur weil Du ja von "nachweisen" redest (was ja auch korrekt ist).

 

Was anderes:

 

Siemens verlängert Angebot für Dade Behring

 

Diagnostiksparte. Siemens hat die Annahmefrist seiner milliardenschweren Übernahmeofferte für den US-Diagnostikspezialisten Dade Behring um drei Wochen verlängert. Am Mittwoch war die bisherige Frist abgelaufen.

 

http://www.wiwo.de/pswiwo/fn/ww2/sfn/build...ot/0/index.html

 

Galt das Geschäft um Dade Behring nicht schon als abgeschlossen?

Share this post


Link to post
oglippi
Posted · Edited by oglippi
Kann ja sein, dass ich Herrn Kleinfeld was negatives angelastet habe, hast Du aber Beweise dass es zu Herrn von Pierer's Zeiten war? Ich frage nur weil Du ja von "nachweisen" redest (was ja auch korrekt ist).

 

Beweise habe ich persönlich natürlich nicht (deshalb schrieb ich "höchstwahrscheinlich")! Aber laut diversen Medienberichten (z.B. der hier) reichen Zahlungen bis Anfang der 90er Jahre zurück. Und Pierer regierte den Konzern von 1992 bis 2005.

Aber trotz alledem ohne ihn wäre der Konzern heute nicht wo er ist. Er hat SIEMENS erst von einer ollen Staatszuliefererbude in einen Weltkonzern verwandelt.

 

MfG

oglippi

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...