Jump to content
Jose Mourinho

ETHNA-AKTIV E

Recommended Posts

TaurusX
Posted · Edited by TaurusX
Und bessere in derselben Liga ( Mischfonds Defensiv Europa ) wie z.B. den WKN 847625 gibts allemal.

Der Kapital Plus hat bei einem deutlich höheren MDD deutlich schwächer performt: http://www.fondsweb....0136412771-R120

 

 

Der Kapital Plus hat bei einem deutlich höheren MDD deutlich schwächer performt: http://www.fondsweb....0136412771-R120

 

Der alte Trick: passenden Zeitraum gesucht und gefunden

 

Meines Wissens wurde hier über 2012 diskutiert, die Erträge des Kapital Plus sind in 2012 roundabout 50% besser als die des Ethna, wobei ich die beiden Fonds weder bewerten noch vergleichen kann/möchte noch überhaupt eine Meinung dazu habe.

 

 

Ich hätte fast gewettet das genau zwei solcher Beiträge kommen.

Daher wie schon vorhin geschrieben - alles relativ :lol:

deshalb haben wieder mal alle Recht, auch wenn Otto es immer sehr genau nimmt dry.gif

 

Freu mich das ich hier im Forum mit Euch Austausch habe, denn so bekommt man wirklich auch mal

die komplett gegenteiligen Meinungen zu der eigenen zu lesen, was auch mir weiterhilft mal von ner anderen Seite meine Ansichten zu hinterfragen.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted

Der Kapital Plus hat bei einem deutlich höheren MDD deutlich schwächer performt: http://www.fondsweb....0136412771-R120

Der alte Trick: passenden Zeitraum gesucht und gefunden

Nö, es ist der Zeitraum (fast) seit der Auflegung des Ethna (der Kapital Plus ist älter). Seit Auflegung sieht es noch etwas besser für den Ethna aus.

 

Manchmal ist es schon reichlich ernüchtern, wie wenig sachgerecht hier oft Fonds analysiert und verglichen werden.

 

Ein vermögensverwaltender Fonds wie der Ethna kann nicht nach den selben Maßstäben bewertet werden wie ein relativ starres Benchmark-Produkt wie der Kapital Plus, der als solcher aber auch einen guten Job macht. Er ist halt nur nicht der "bessere", sondern verfolgt einen anderen Ansatz.

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

 

 

Manchmal ist es schon reichlich ernüchtern, wie wenig sachgerecht hier oft Fonds analysiert und verglichen werden.

 

 

 

Sehe ich fast genauso - aber es ging schlicht und einfach um einen Vergleich der Erträge 2012 - auch du hast nicht analysiert, sondern weil der Vergleich 2012 nicht in dein Weltbild passte, hast du den Vergleich durch einen passenderen ersetzt.

 

Mir fehlen schlicht deine Fähigkeiten Fonds zu analysieren - beschränke mich auf Zahlen.

 

Es ist immer wieder ernüchternd (um deine Worte zu nutzen) wie du einfache Sachverhalte, die dir aus welchen Gründen auch immer nicht passen, durch Wortgeklingel zu übertönen suchst und dich als Interpret deiner von dir so gesehenen Wirklichkeiten der Fondsindustrie präsentierst.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted · Edited by Fondsanleger1966

Es ging in http://www.wertpapie...post__p__794168 nicht um die Performance in 2012.

 

weil der Vergleich 2012 nicht in dein Weltbild passte, hast du den Vergleich durch einen passenderen ersetzt.

Schwachsinn! Nur lassen sich Fonds mit einer Mindestanlagedauer von mehreren Jahren *nicht allein* über die Performance eines Jahres beurteilen.

 

Mir fehlen schlicht deine Fähigkeiten Fonds zu analysieren - beschränke mich auf Zahlen.

Zahlen sind immer kontextbezogen. Stimmt der Kontext nicht, kommt da nur Murks heraus.

 

Erst die Kombination mehrerer Zahlen bzw. mehrerer Vergleiche über verschiedene, sinnvoll bestimmte Zeiträume unter der Berücksichtigung der Zielsetzung und der Eigenheiten der Fonds lässt sinnvolle Aussagen zu.

 

Da Dir das nicht möglich zu sein scheint, solltest Du Dich entsprechend zurückhalten.

Share this post


Link to post
otto03
Posted · Edited by otto03

Es ging in http://www.wertpapie...post__p__794168 nicht um die Performance in 2012.

 

weil der Vergleich 2012 nicht in dein Weltbild passte, hast du den Vergleich durch einen passenderen ersetzt.

Schwachsinn! Nur lassen sich Fonds mit einer Mindestanlagedauer von mehreren Jahren *nicht allein* über die Performance eines Jahres beurteilen.

 

Mir fehlen schlicht deine Fähigkeiten Fonds zu analysieren - beschränke mich auf Zahlen.

Zahlen sind immer kontextbezogen. Stimmt der Kontext nicht, kommt da nur Murks heraus.

 

Erst die Kombination mehrerer Zahlen bzw. mehrerer Vergleiche über verschiedene, sinnvoll bestimmte Zeiträume unter der Berücksichtigung der Zielsetzung und der Eigenheiten der Fonds lässt sinnvolle Aussagen zu.

 

Da Dir das nicht möglich zu sein scheint, solltest Du Dich entsprechend zurückhalten.

Es ging in meinem ersten Beitrag #611 ausschließlich um die Aussage, daß der Fonds 2012 seine selbst benutzte Benchmark verfehlt hat.

Daraufhin wurde von dir als was auch immer u.a. die längerfristige Wertentwicklung ins Feld geführt, die ich nicht bestreite und nicht bestritten habe, die aber nichts an meiner Aussage ändert, daß der Fonds 2012 seine Benchmark verfehlt hat.

 

Schwachsinn - wenn sonst nichts mehr hilft.

Ich habe den Fonds nicht beurteilt, sondern die Wertentwicklung des Fonds 2012 beurteilt.

 

Ich sehe keinen Murks in meiner Aussage, mein Kontext war - ich wiederhole zum x-ten Mal : Wertentwicklung 2012

 

Meine Aussage war sinnvoll, da sie die Wertentwicklung 2012 meines Wissens korrekt darstellte.

 

Was mir möglich ist oder nicht entzieht sich deiner Kenntnis - im übrigen hast du mir hier keine Verhaltensmaßregeln zu erteilen, das obliegt einzig und allein den Forenbetreibern, du bist hier Gast wie ich.

Share this post


Link to post
Matthew Pryor
Posted
im übrigen hast du mir hier keine Verhaltensmaßregeln zu erteilen, das obliegt einzig und allein den Forenbetreibern, du bist hier Gast wie ich.

Dafür gibt es ein Silvester-thumbsup.gif.

Share this post


Link to post
vanity
Posted

Liebe Gästinnen und Gäste,

 

nachdem zweidimensionale, zeitraumbezogene Chartvergleiche immer wieder zu den kuriosesten Verwicklungen Anlass geben, hat sich der Forenbetreiber dazu durchgerungen, ab 2013 nur noch Darstellungen von Vergleichscharts zum allgemeinen Gebrauch zuzulassen, die nicht einen festen Zeitraum abbilden, sondern aus denen alle erdenklichen Zeiträume hervorgehen. Die Umsetzungsrichtlinie wird derzeit noch erarbeitet, aber soviel steht schon fest:

 

Auf der X-Achse ist das Ende des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Y-Achse ist die Dauer des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Z-Achse ist die Renditedifferenz der Kombattanten im Zeitraum (x-y, x) darzustellen!

 

Da die 3D-Umsetzung der Z-Achse zurzeit noch einige technische Probleme bereitet, ist es hilfsweise gestattet, den Z-Wert als Farbwert zwischen laubfroschgrün und bordellrot abzubilden (die Farbwahl ist so zu gestalten, dass für das favourisierte Instrument bei Outperformance bezogen auf (x, y) dort ein grünes Pixel entsteht, so dass eine Spontanbeurteilung je Laubfrosch desto gut gegeben ist). Zuwiderhandlungen werden mit dem Entzug der Upload-Rechte geahndet.

 

Wer gedanklich gerade nicht folgen kann, googelt mal nach dem DAX-Renditedreieick und ersetzt dort im Geiste blau durch grün. Wer mehr als zwei Fonds miteinander vergleichen will, soll selbst schauen, wo er bleibt.

 

In diesem Sinne Friede den Fonds und ein wohlgefälliges 2013!

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted

Liebe Gästinnen und Gäste,

 

nachdem zweidimensionale, zeitraumbezogene Chartvergleiche immer wieder zu den kuriosesten Verwicklungen Anlass geben, hat sich der Forenbetreiber dazu durchgerungen, ab 2013 nur noch Darstellungen von Vergleichscharts zum allgemeinen Gebrauch zuzulassen, die nicht einen festen Zeitraum abbilden, sondern aus denen alle erdenklichen Zeiträume hervorgehen. Die Umsetzungsrichtlinie wird derzeit noch erarbeitet, aber soviel steht schon fest:

 

Auf der X-Achse ist das Ende des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Y-Achse ist die Dauer des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Z-Achse ist die Renditedifferenz der Kombattanten im Zeitraum (x-y, x) darzustellen!

 

Da die 3D-Umsetzung der Z-Achse zurzeit noch einige technische Probleme bereitet, ist es hilfsweise gestattet, den Z-Wert als Farbwert zwischen laubfroschgrün und bordellrot abzubilden (die Farbwahl ist so zu gestalten, dass für das favourisierte Instrument bei Outperformance bezogen auf (x, y) dort ein grünes Pixel entsteht, so dass eine Spontanbeurteilung je Laubfrosch desto gut gegeben ist). Zuwiderhandlungen werden mit dem Entzug der Upload-Rechte geahndet.

 

Wer gedanklich gerade nicht folgen kann, googelt mal nach dem DAX-Renditedreieick und ersetzt dort im Geiste blau durch grün. Wer mehr als zwei Fonds miteinander vergleichen will, soll selbst schauen, wo er bleibt.

 

In diesem Sinne Friede den Fonds und ein wohlgefälliges 2013!

 

 

Na da bin ich ja gespannt :unsure::w00t:

 

 

 

:thumbsup:

Share this post


Link to post
postguru
Posted

Liebe Gästinnen und Gäste,

 

nachdem zweidimensionale, zeitraumbezogene Chartvergleiche immer wieder zu den kuriosesten Verwicklungen Anlass geben, hat sich der Forenbetreiber dazu durchgerungen, ab 2013 nur noch Darstellungen von Vergleichscharts zum allgemeinen Gebrauch zuzulassen, die nicht einen festen Zeitraum abbilden, sondern aus denen alle erdenklichen Zeiträume hervorgehen. Die Umsetzungsrichtlinie wird derzeit noch erarbeitet, aber soviel steht schon fest:

 

Auf der X-Achse ist das Ende des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Y-Achse ist die Dauer des jeweiligen Betrachtungszeitraums darzustellen!

Auf der Z-Achse ist die Renditedifferenz der Kombattanten im Zeitraum (x-y, x) darzustellen!

 

Da die 3D-Umsetzung der Z-Achse zurzeit noch einige technische Probleme bereitet, ist es hilfsweise gestattet, den Z-Wert als Farbwert zwischen laubfroschgrün und bordellrot abzubilden (die Farbwahl ist so zu gestalten, dass für das favourisierte Instrument bei Outperformance bezogen auf (x, y) dort ein grünes Pixel entsteht, so dass eine Spontanbeurteilung je Laubfrosch desto gut gegeben ist). Zuwiderhandlungen werden mit dem Entzug der Upload-Rechte geahndet.

 

Wer gedanklich gerade nicht folgen kann, googelt mal nach dem DAX-Renditedreieick und ersetzt dort im Geiste blau durch grün. Wer mehr als zwei Fonds miteinander vergleichen will, soll selbst schauen, wo er bleibt.

 

In diesem Sinne Friede den Fonds und ein wohlgefälliges 2013!

 

 

Alter Hut

 

post-8356-0-24022000-1356953685_thumb.png

 

Hier der Ethna Aktiv im Vergleich zum Sektor

Share this post


Link to post
vanity
Posted · Edited by vanity

... Alter Hut ...

Das ist doch schon Ansatz! :thumbsup:

 

Einfach noch die Abszissen- und Ordinatenwerte vertauschen, so dass das Dreieck unterhalb der Winkelhalbierenden zu liegen kommt, die Farbgebung von blau auf grün umstellen und den Farbverlauf nicht über weiß, sondern die Mischfarbe (braun?) führen, damit man bei ausgeglichener Performance auch was erkennt.

 

Wenn man dann noch den leeren Bereich oberhalb der Winkelhalbierenden bei umgekehrter Skalierung für einen weiteren Fonds nutzt und ein vollständiges Koordinatensystem mit vier Quadranten einsetzt, wird es möglich vier Fonds (oder zwei nebst ihrer jeweiligen Benchmark) paarweise visuell zu analysieren.

 

Der Ethna Defensiv trackt seine Benchmark übrigens wesentlich besser als der Aktiv, wenn man nicht boshafterweise diesen Zeitraum auswählt

 

post-13380-0-23279100-1356955688_thumb.png

 

und scheint mir auch sonst die besseren Kennzahlen (Rendite, MDD, Vola) aufzuweisen. Zudem begnügt er sich mit einer performance fee von bescheidenen 10% der über 5% hinausgehenden Performance (ggü. 20% beim Aktiv).

Share this post


Link to post
Schinzilord
Posted

Wenn wir jetzt schon vom halb-spaß bei halb-Ernst angekommen sind:

Will man zwei Fonds vergleichen, hilft nur eine Regressionsanalyse.

Alles andere ist Quark und nur vom Zeitraum abhängig. Mit dem Auge geschätze Volatilitäten sind auch nicht wirklich aussagekräftig.

 

Ist ja nicht so schwer, kann sich jeder in Excel selber basteln!

Dann gilt nur noch: je größer der Zeitraum, umso geringer der Fehler...

Dann hat man auch gleich automatisch die Volatilitäten etc. parat und kann entscheiden, ob sich zwei Fonds überhaupt miteinander vergleichen lassen oder ob man nicht besser

separate Regressionsanalyse der Fonds mit passenden Benchmarks durchführt...

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Ich hab mal den Spaß gemacht und eine Art "Renditedreieck" auf täglicher Basis anhand des Kapital Plus erstellt. :lol:

 

Die Datei gibt alle Renditen seit dem 22.02.2012 (Auflage des Ethna) an. Man kann aus ihr also die Rendite von einem beliebigen Kaufzeitpunkt und einem beliebigen Verkaufszeitpunkt erfahren.

Die Renditen sind auf 100 normiert. D.h. man erkennt, wieviel aus 100 EUR geworden wäre. Für die reine Rendite einfach vom vorhanden Wert 100 abziehen.

Eine Warnung:

Die Excel Datei ist - logischerweise - sehr groß. Mehr als 2750 Zeilen x 2750 Spalten, die Hälfte davon mit den Renditen besetzt.

Für das Öffnen ist Excel 2007 oder höher erforderlich, ein speichern im Excel 2003-2007 Format ist auf Grund der datenmenge offenbar nicht möglich.

 

Da sie knapp 84 MB groß ist, kann ich sie nicht direkt hier hochladen. Ich habe sie in einem ZIP-file gepackt und auf zeta-uploader.com gestellt.

Der Downloadlink zur Datei ist bis 30 Januar gültig:

https://www.zeta-uploader.com/89117152

(bei dem ein oder anderen langsameren PC, kann das Öffnen der Datei schon mal etwas dauern. ;) )

 

Eine kleinere Datei, die das ganze auf die letzten 5 Jahre betrachtet, konnte ich direkt hier (grad so ;) ) hochladen:

Kreuzdiagramm Renditen 3.xlsx

 

Das ganze kann natürlich sinnvoller gestaltet werden, indem man zunächst die zu vergleichenden Fonds nimmt, diese normiert und anschließend subtrahiert, sodass die Differenzentwicklung erhält. Mit diesem Kursverlauf kann man dann ein derartiges Dreieck aufstellen und erhält die Über oder Unterrendite des einen ggü. dem anderen Fonds von jedem beliebigen kauf und Verkaufszeitpunkt aus. Auf Grund der Datenmenge wäre hier natürlich nur eien statistisches auswertung sinnvoll. Rein "visuelle" mit "einfach mal draufschauen" ist da nix mehr zu machen.

 

Deutlich einfacher - aber natürlich auch weniger Aussagekräftiger - sind die rollierenden Renditen sowie eine entsprechend abgewandelte und schonmal vorgestellte Chartdarstellung (->"Was wurde aus 100 EUR, die zu Zeitpunkt X bis heute angelegt wurden?"). Diese seien hier ebenfalls mit angehängt.

post-8776-0-70696500-1356955979_thumb.png

 

post-8776-0-44967900-1356955984_thumb.png

 

Ich sehe es aber auch wie schinzilord, und finde eine Regressionsanalyse (übrigens mal ein danke an der Stelle Schinzi! :thumbsup: ) für sinnvoller, als bspw. ein Renditedreieck.

 

In diesem Sinne ein frohes neues Jahr!

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Die letzten Beiträge habe ich ausgeblendet, bitte per PN klären. Und nun zurück zum Thema. :)

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted · Edited by TaurusX

Druckfrische Factheets

 

Ethna Aktiv => Rendite : 10,02% in 2012 mit 2,62% Vola, ich finds gut !

FS_LU0136412771_DE(1).pdf

 

Ethna Dynamisch

FS_LU0455735596_DE.pdf

Share this post


Link to post
BarrenWuffet
Posted

Der arme Forenbetreiber. Wieso müssen die Sachen immer hochgeladen werden? Reicht ein Link nicht aus? Die Fact-Sheets und Wochenberichte über den letzten Furz des Fondsmanagement können doch auch verlinkt werden...

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

Factsheet Februar 2013:

 

FS_LU0136412771_DE.pdf

Share this post


Link to post
Kaffeetasse
Posted

Exquisite Lektüre in Sachen Wirtschaftsgeschichte diesmal unter dem Titel

"Der Fall Japan seit 1950 und die Unterschiede zu Europa und den USA in Sachen Deflation und Niedrigzinsen".

Sehr erbaulich und lesenswert. :thumbsup:

Share this post


Link to post
Profiler
Posted

Der aktuelle Monatskommentar Mai 2013 ist da.

 

Die Aktienquote des Ethna Aktiv wurde der "erhöhten Unsicherheit im Markt" wegen auf 16,1% reduziert.

ETHENEA_Marktkommentar.pdf

Share this post


Link to post
TTT
Posted

Ich habe gerade im Bundesanzeiger gesehen, das die ausschüttenden Variante "LU0136412771" ziemlich große " Ausschüttungsgleiche Erträge" angibt, also mehr thesauriert als ausschüttet...

 

In wie weit ist das steuerlich zu berücksichtigen? Kann ich davon ausgehen, dass mit den Ausschüttungen sämtliche thesaurierten Beträge mit versteuert werden? Das wiederum hieße ja, dass ich beim Verkauf des Fonds die thesaurrierten Beträge doppelt versteuern würde oder?

 

Ich wollte eigentlich nur in steuerlich unkomplizierte Fonds investieren. Für mein Verständnis, scheint dieser Fonds aber dann ja eher nicht in diese Kategorie zu fallen, oder habe ich etwas übersehen / falsch verstanden?

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

Kann ich davon ausgehen, dass mit den Ausschüttungen sämtliche thesaurierten Beträge mit versteuert werden?

Die Barausschüttung i.H.v. 0,40 Euro pro Anteil reicht für die Abführung der Abgeltungssteuer auf den steuerpflichtigen Ertrag i.H.v. 1,2837 Euro aus. Die ausschüttungsgleichen Erträge des Geschäftsjahres 2012 wurden bei der Ausschüttung bereits korrekt von der (inländischen) Depotbank versteuert.

 

Das wiederum hieße ja, dass ich beim Verkauf des Fonds die thesaurrierten Beträge doppelt versteuern würde oder?

[/Quote]

Nein.

 

Ich wollte eigentlich nur in steuerlich unkomplizierte Fonds investieren. Für mein Verständnis, scheint dieser Fonds aber dann ja eher nicht in diese Kategorie zu fallen, oder habe ich etwas übersehen / falsch verstanden?

Für das letzte GJ war der Fonds "steuerlich unkompliziert". Einen guten Überblick über die Besteuerung von Investmentfonds gibt das PDF-Dokument im ersten Beitrag dieses Threads: KLICK

Share this post


Link to post
TTT
Posted

Die Barausschüttung i.H.v. 0,40 Euro pro Anteil reicht für die Abführung der Abgeltungssteuer auf den steuerpflichtigen Ertrag i.H.v. 1,2837 Euro aus. Die ausschüttungsgleichen Erträge des Geschäftsjahres 2012 wurden bei der Ausschüttung bereits korrekt von der (inländischen) Depotbank versteuert.

 

Das heißt für einen ausländischen Fonds, der nur teilweise thesauriert, ist nicht das Domizil relevant, sondern vor allem der Sitz der Depot-Bank?

Wie kann ich denn den Sitz der Depot-Bank prüfen? Wikipedia sagt nämlich z.B. foldendes: "Die DZ Privatbank S.A. (offizielle Schreibweise: DZ PRIVATBANK S.A.) ist eine Privatbank der DZ Bank-Gruppe mit Sitz in Strassen, Luxemburg."

Share this post


Link to post
ceekay74
Posted

Das heißt für einen ausländischen Fonds, der nur teilweise thesauriert, ist nicht das Domizil relevant, sondern vor allem der Sitz der Depot-Bank?

Sofern Du Deine Anteile in einem inländischen Depot verwahrst, hat Deine Depotbank die Abgeltungssteuer auf den gesamten steuerpflichtigen Ertrag bei der Ausschüttung abgeführt.

 

Die Depotbank ist Fonds ist unerheblich.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...