Jump to content
Jose Mourinho

ETHNA-AKTIV E

Recommended Posts

TaurusX
Posted · Edited by TaurusX

Der Ethna schichtet bei entsprechnenden Rahmenbedingungen schritt für schritt in Aktien um bis zu 40%

und letztenendes sollte jedem bewußt sein, das dieser Fonds eher darauf abzielt die Verluste zu vermeiden,

als Maximlagewinne zu erzielen, vor allem wenn man sie mit reinen Aktienbewegungen vergleicht.

 

Und was heißt hier verschlafen ? vielleicht sollte man doch mal den Blick auf die Fakten legen,

Eurostoxx seit 01.01. gerade mal 1% besser, siehe Chart...

 

http://www.comdirect.de/inf/fonds/detail/chart_big.html?ID_NOTATION=31658668&timeSpan=range&chartType=CONNECTLINE&openerPageId=fonds.detail.chart.middle&BRANCHEN_FILTER=false&ID_NOTATION_INDEX=&fromDate=01.01.2012&toDate=29.01.2012&fundWithEarnings=true&interactivequotes=true&benchmarkNotations=5590486&benchmarkColors=3366cc&selectedBenchmarks=true&benchmarkNotations=193736&benchmarkColors=006633&selectedBenchmarks=true&useFixAverage=true&fixAverage0=0&fixAverage1=0&freeAverage0=&freeAverage1=&freeAverage2=&chartIndicator=&indicatorsBelowChart=VOLUME&indicatorsBelowChart=

 

 

 

Aber genau diese Betrachtungsweise zeigt mal wieder, das sich viele überhaupt nicht mit dem Konzept des

Fonds beschäftigen, sondern ihn gekauft haben, als er in den Ranglisten oben war.

 

Da sag ich nur viel Spaß beim Ausstieg und beim Sprung auf den nächsten Favouriten, der jetzt

gerade die Rangliste anführt, und dann wieder enttäuscht sein und wieder frustriert aussteigen.

 

Und am Ende wird vermutlich der einen guten angenehmen Gewinn erzielt haben, der an einer

bewährten Strategie festgehalten hat. So wie am Ethna zum Beispiel.

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted · Edited by TaurusX

dass der Ethna die Aktein-Hausse, die seit Wochen läuft, verschläft, darüber sollte hier aber zumindest Einigkeit herrschen..

Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Das Fondmanagement geht wohl von einer weiteren Verschärfung der Finanzkrise aus und hat sich dementsürechend devensiv aufgestellt; auch wenn ich diese Einschätzung nicht teile.

 

Das Fondsmanagement hat sich laut Aussage von Guido Bartels vor 3 Tagen eher nicht auf eine Verschärfung eingestellt,

sonder sie gehen davon aus das die Maßnahmen der EZB Stichwort Tender, dazu führen werden, das eine spürbare

Entspannung der Situation einher geht. Ähnlich hat sich J.P.Morgan geäußert, jedoch auf die nächten Anleiheauktionen

hingewiesen, wenn diese gut verlaufen, dann sollte soviel nicht mehr schief gehen in diesem Jahr an der Börse.

Share this post


Link to post
DrNick
Posted

In der neuen Ausgabe von "Der Fonds" findet sich ein Interview mit Pesarini. Er ist bei Aktien nicht sehr pessimistisch, will aber zunächst die Aktienquote nicht erhöhen:

 

Wir profitieren auch so vom jüngsten Kursanstieg, nämlich über die von uns gehaltenen Nachranganleihen von Banken und Versicherungen. Deren Kurse haben sich ebenfalls deutlich erholt, und dort sehen wir auch künftig ein besseres Chance-Risiko-Verhältnis als bei Aktien.

Share this post


Link to post
Fondsanleger1966
Posted

Wenn der TopDividende ein schönes Plus mit ganz soliden Aktien hinlegt,

erwarte ich vom Ethna mindestens die Hälfte der Performance.

Dann hattest Du völlig falsche Vorstellungen von dem Fonds und hättest Dich wohl besser vor dem Kauf informiert. Da wäre Dir dann z.B. die Begrenzung auf maximal 40% Aktien und auf Europa ("E") aufgefallen.

 

8 Monate Haltedauer liegen übrigens sehr deutlich unter der sinnvollen Mindestanlagedauer für einen solchen Fonds.

Share this post


Link to post
VV-Fan
Posted

dass der Ethna die Aktein-Hausse, die seit Wochen läuft, verschläft, darüber sollte hier aber zumindest Einigkeit herrschen..

Aber im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Das Fondmanagement geht wohl von einer weiteren Verschärfung der Finanzkrise aus und hat sich dementsürechend devensiv aufgestellt; auch wenn ich diese Einschätzung nicht teile.

 

Ich glaube auch nicht, dass man sagen kann, dass Ethna die Hausse der letzten Wochen verpasst hat... Das ist nämlich schon seit Jahren so!

Im Vergleich zum Ethna-Global Defensiv, der von Guido Barthels gemanagt wird, sieht man ziemlich deutlich, dass das Geld mit Renten verdient wurde. Ich würde sogar sagen, dass man trotz Hausse mit Aktien eher Geld verloren hat,

sonst wäre die Performance mit Aktien ja nicht schlechter als die ohne...

 

http://www.comdirect...atorsBelowChart=

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted

Mal ein paar interessante Charts:

 

alle Ethna Fonds im Vergleich :

seit 01/2012

post-18352-0-68777300-1329829305_thumb.jpg

 

seit 11/2009 - seit Auflage des Dynamisch

post-18352-0-23117400-1329829319_thumb.jpg

 

Ethna Aktiv E vs. Carmignac Patrimoine (schwarz=Ethna)

die "fast" perfekte Kombination

post-18352-0-00051000-1329829333_thumb.jpg

Share this post


Link to post
slt63
Posted

Ethna Aktiv E vs. Carmignac Patrimoine (schwarz=Ethna)

die "fast" perfekte Kombination

 

 

 

Wenn man das denn so betrachten will, gefällt mir die Kombination Patrimoine und Winbonds+ a0j23b besser.

 

Vielleicht kannst Du das ja noch bei Bedarf per Chart-Bild einfügen.

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted · Edited by TaurusX

mach ich gern, man muß aber fairerweise sagen das Ethna & Carmignac Patri. nicht wirklich mit dem Winbond verglichen werden können,

den Winbond würde ich eher mit dem Templeton Global Total Return vergleichen,

auch wenn die Kombination Patri&Winbond seit Auflage des Winbonds sehr gut aussieht.

 

Man wird sehen, wie sich die Entwicklung in einer dauerhaften Aufwärtsbewegung der Aktienmärkte entwicklt.

seit Auflage des Winbond hatten wir ja eher gute Rentenmärkte

 

post-18352-0-61491600-1329846800_thumb.jpg

Share this post


Link to post
slt63
Posted · Edited by slt63

Danke Taurus.

 

Es ging mir auch nicht so sehr um den Vergleich, sondern speziell um die genannte Kombination , die in der Vergangenheit von der Korrelation her ganz günstig aussah. In dem Bild kommt das jetzt nicht ganz so gut heraus.

 

Huber selber sieht das m.W. in bezug auf den Vergleich mittlerweile anders (als Du). *

 

Bist Du sicher, dass du beim Templeton die richtige Währung (Berechnung auf €-Basis) genommen hast?

 

 

 

* (in seinen Vorträgen/seiner Winbonds-Vorstellung führt er (u.a.) den Patrimoine als Referenzvergleich an.) . Der Winbonds ist ja vor einiger Zeit vom Rentenfonds zum "defensiven Vermögensverwaltungsfonds" mit eine Aktienquote von bis zu 20% mutiert worden.

Share this post


Link to post
TaurusX
Posted · Edited by TaurusX

Danke Taurus.

 

Es ging mir auch nicht so sehr um den Vergleich, sondern speziell um die genannte Kombination , die in der Vergangenheit von der Korrelation her ganz günstig aussah. In dem Bild kommt das jetzt nicht ganz so gut heraus.

Hier im Link, ohne die Anderen sieht man schon das die Beiden von der Korr. gut zusammenpassen würden

http://www.comdirect...torsBelowChart=

 

Huber selber sieht das m.W. in bezug auf den Vergleich mittlerweile anders (als Du).

Was genau meinst du damit ? bin nicht so informiert bzgl. seiner Aussagen

 

Bist Du sicher, dass du beim Templeton die richtige Währung (Berechnung auf €-Basis) genommen hast?

Kommt drauf an, hier im Beispielt hatte ich nicht die €-Basis sondern die USD-Basis ,

die man ja mit der Euro-H1 Anteilklasse kaufen kann, jedoch erst seit 2008 kaufbar ist

aber auch auch EURO-Basis ist der TGTR vorn, nur nicht mehr ganz so stark.

schwarz-TGTR

blau-Patrimoine

"grün"-winbond

 

post-18352-0-38990900-1329870409_thumb.jpg

 

 

ornage-TGTR in Basiswährung

grün-TGTR - Euro

rot-WINBOND

post-18352-0-14675200-1329870671_thumb.jpg

Share this post


Link to post
seventh_son
Posted

Als eher defensiver Anleger mit nicht zu großer Gewinnerwartung war ich bis Mitte letzten Jahres auch im Ethna drin. Als dann das Thema Bankenrettung wieder so richtig hoch kam, habe ich aber umgeschichtet da mir die Sache mit den Nachranganleihen nicht geheuer war.

 

Wie seht ihr die Sache? Ist diese Strategie für einen eher vermögenserhaltenden Fonds mit 60% Rentenanteil zu riskant? Oder hört sich das Thema schlimmer an als es ist?

Share this post


Link to post
Profiler
Posted

12. März 2012 - Monatsbericht

Ethna_Funds_Monatsbericht.pdf

Share this post


Link to post
Ramstein
Posted

Morningstar-Interview mit Luca Pesarini: Wir tun alles, um Verluste zu vermeiden"

Share this post


Link to post
pummelchen
Posted

stehe gerade am Schlauch

 

ich halte 70 Stück vom Ethna, jetzt kam die Ausschüttung:

 

mitgeteilt wurde: zu Ihren Gunsten 56,70 vor Steuern, nach Abzug der Sterun von 52,31 wurden jetzt 4,39 gutgeschrieben

denn die Steuerbemessungsgrundlage war 189 - da angeblich 189 Zinsen vom Ethna ausgeschüttet wurden

 

und unter den Verrechnungssalden wurden der Topf Gewinne auch um 189 erhöht,

 

aber warum bekam ich dann nicht 189 minus 52,31???????????

Share this post


Link to post
Limit
Posted

Der Fonds hat eine Teilthesaurierung durchgeführt, d.h. nur ein Teil der Gewinne wurde ausgeschüttet, trotzdem musst du sie alle versteuern.

Share this post


Link to post
pummelchen
Posted

Der Fonds hat eine Teilthesaurierung durchgeführt, d.h. nur ein Teil der Gewinne wurde ausgeschüttet, trotzdem musst du sie alle versteuern.

 

danke

Share this post


Link to post
ghost_69
Posted

post-3119-0-56615200-1333639433_thumb.jpg

 

Ghost_69 :-

Share this post


Link to post
Berd001
Posted

So ganz verstehe ich das jetzt nicht:

Durch die Teilthesaurierung wird der eigentlich ausschüttende ausländische Ethna (der dadurch eigentlich steuerlich unbedenklich ist) zu einem zumindest teilweise ausländischen Thesaurierer. Damit müßte der thesaurierte Betrag doch eigentlich in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden?

Bei pummelchen wurde doch aber von der depotführenden Stelle auch für den teilthesaurierten Betrag Steuer abgeführt, wodurch der thesaurierte Betrag nicht mehr in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden muß.

 

Oder täusche ich mich da jetzt irgendwie?

 

Mit ratlosen Grüßen

Berd001

 

 

 

post-3119-0-56615200-1333639433_thumb.jpg

 

Ghost_69 :-

Share this post


Link to post
domkapitular
Posted

So ganz verstehe ich das jetzt nicht:

Durch die Teilthesaurierung wird der eigentlich ausschüttende ausländische Ethna (der dadurch eigentlich steuerlich unbedenklich ist) zu einem zumindest teilweise ausländischen Thesaurierer. Damit müßte der thesaurierte Betrag doch eigentlich in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden?

Bei pummelchen wurde doch aber von der depotführenden Stelle auch für den teilthesaurierten Betrag Steuer abgeführt, wodurch der thesaurierte Betrag nicht mehr in der Einkommenssteuererklärung angegeben werden muß.

 

Oder täusche ich mich da jetzt irgendwie?

 

Mit ratlosen Grüßen

Berd001

 

 

Das gilt glaube ich nur für vollthesaurierende ausländische Fonds.

Wenn der Betrag der Ausschüttung die Steuern für Ausschüttung und Teilthesaurierung abdeckt, dann wird die Steuer direkt einbehalten.

Share this post


Link to post
Chemstudent
Posted

Das gilt glaube ich nur für vollthesaurierende ausländische Fonds.

Wenn der Betrag der Ausschüttung die Steuern für Ausschüttung und Teilthesaurierung abdeckt, dann wird die Steuer direkt einbehalten.

So ist es. Hatten wir schon mal hier im Thread, siehe:

https://www.wertpapier-forum.de/topic/23134-ethna-aktiv-e/?do=findComment&comment=567248

 

;)

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...